Nicht Übernachten bei FSJ Seminaren?

Guten Abend

Ich mache derzeit ein FSJ beim Diakonischen Werk und muss im September zu einem Seminar für 5 Tage mit Übernachtung... Ich kann es aber leider einfach nicht mit anderen Menschen die ich nicht kenne iwo an einem Platz der nicht gerade mein zu Hause ist zu schlafen ...zu dem bin ich das muss ich zugeben extremst introvertiert und tue mich deswegen echt schwer mit Menschen die nicht gerade meine Freunde bzw Familie sind... Zudem befinde ich mich derzeit auch in Therapie aufgrund von diversen Angststörungen/-zustände die ich seit jahren habe die zwar besser geworden sind aber in stress situationen wie diese Seminare womöglich dann für mich sind ,wieder kommen und echt schwierig sind die wieder los zu werden... Ich weiß es wird für viele jetzt wahrscheinlich nicht verständlich sein ,aber gibt es eine Möglichkeit dahin zu gehen am Morgen (um laut plan um 11) und am Abend(21 uhr) wieder zu gehen? Ich bin mir wirklich sicher das ich es so machen möchte da der ort sowieso 40 min von meinem Wohnort entfernt ist und ich alleine schon zur arbeit sowieso fast jeden Tag 35 min fahren muss...sprich ich bin es ja eh gewohnt so lange zu fahren

Ich weiß das alles klingt sehr komisch ,aber dies geht mir schon echt sehr nahe ,da wie ich es schon bereits geschildert habe sowas echt nicht kann...

Bitte nur ernst gemeinte Antworten ...

Lg

Schule, seminar, Psychologie, Angststörung, Freiwilliges Soziales Jahr, Übernachtung, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
Ekel vor Schul Übernachtung?

Hallo, wir haben bald eine Schulhaus Übernachtung und wahrscheinlich sind wir dann mit ganz vielen in einem Raum. Ich finde das echt eklig weil die Klassenräume nicht geputzt sind bzw. nicht richtig (was bei einer Schule verständlich ist) und auch immer Spinnen rumkrabbeln. Ich möchte nicht mit einer Isomatte auf dem Boden schlafen außerdem sind da einfach zu viele Leute im Raum die ich kaum kenne und das macht mir Angst und es riecht unangenehm. Wir schauen am Abend auch einen ganz komischen Film und ich weiß nicht wieso aber immer wenn ich an ihn denke wird mir schlecht wie gesagt ich weiß nicht wieso.

Außerdem sollten wir eigentlich davor grillen aber da es zu heiß ist picknicken wir nur und es wurde aufgeteilt wer was mitbringt. Ich verstehe nicht wieso nicht jeder sein eigenes Essen mitnimmt da ich es eklig finde wenn ich nicht wirklich weiß wie und unter welchen Umständen das zubereitet wurde. Ich muss auch etwas mitnehmen und zwar etwas was ich selbst gar nicht esse. Ich will nicht undankbar sein oder so etwas aber ich mag das echt gar nicht und das Gericht hat eine ganz komische Konsistenz da wird mir direkt schlecht. Ich finde auch den Namen davon ganz komisch. Wenn ich das aber nicht mitbringe dann sind die anderen sauer auf mich weil es ja niemand sonst tut und es anscheinend wichtig wäre. Ich will das alles nicht und wir frühstücken am nächsten Morgen auch aber ich frühstücke nie weil ich dann immer Bauchschmerzen bekomme und es werden extra Brote gekauft und die mag ich nicht aber ich muss es wahrscheinlich essen und wenn ich nichts esse denken die anderen dass mit mir etwas nicht stimmt.

Beim Picknick werden wir wahrscheinlich Spiele spielen und das ist ganz komisch. Ich werde mich nur blamieren und es werden auch die Eltern mitkommen. Ich finde es auch komisch vor meinen Eltern mit meinen Freunden zu sprechen und die meiste Zeit werde ich sowieso alleine sein weil mich nur zwei oder drei Personen aus der Klasse mögen. Ich will nicht dass meine Eltern wissen dass ich eine Außenseiterin bin.

Und am nächsten Morgen ist es auch ganz seltsam ich kann nie aufstehen und sehe am Morgen ganz furchtbar aus das ist mir sehr peinlich.

Wie kann ich die Übernachtung irgendwie überleben ohne eine Ekel Attacke zu bekommen? Und ich muss dahin weil es ja schon komisch wäre genau an diesem Tag zu fehlen und ich mein Zeugnis dann auch nicht bekommen werde....

Ekel, Übernachtung
Übernachtung KiTa Überstunden?

Guten Tag,

seit einigen Jahren arbeite ich nun schon in einer KiTa. Dort ist es üblich, dass es zum Jahresabschluss für die sogenannten "Vorschulkinder" einen Übernachtungsabend gibt, der grundsätzlich von Freitag auf Samstag erfolgt.

Die vorherigen Jahren über wurde es so gehändelt, dass man bis sich bis 24:00 Uhr Überstunden aufschreiben durfte. In der Zeit von 24:00 Uhr bis 06:00 Uhr morgens hatte es sich (jedenfalls meiner Ansicht nach) eingeschlichen, dass diese 6 Stunden lediglich als Nachtbereitschaft zählten und diese daher NICHT als Überstunden gewertet werden. Angeblich schläft man da ja - nun, wer schon Mal mit Kindern übernachtet hat kennt die Realität...

Mal ganz abgesehen davon: Selbst wenn sie schlafen würden, bin ich ja trotzdem in dieser Zeit in meiner Aufsichtspflicht & Co. In anderen Bereichen wird diese Nachtbereitschaft gesondert vergütet - das ist aber gar nicht mein Punkt, denn die paar Kröten mehr würden jetzt nicht unbedingt viel ändern.

Meine konkrete Frage hierzu ist:

Gibt es eine rechtliche Grundlage, auf derer man mit dem Träger argumentieren könnte, um zumindest im Zeitraum dieser 6 Stunden Überstunden einfordern zu dürfen?

Im Grunde schenken wir unserem Arbeitgeber ja schon seit Jahren und lange vor meiner Zeit endlos Überstunden, um die wir meiner Ansicht nach sogar betrogen werden. "Die ErzieherInnen machens halt einfach", steht für mich als Botschaft dahinter.

Gibt es jemanden, der sich da auskennt und am Besten einen konkreten Paragraphen dazu kennt? Ansonßten steht im höchsten Fall noch der Gang über die Gerichtsbarkeit aus - aber auf den ist niemand so richtig scharf.

Vielen Dank schon Mal für eure Hilfe!!!

Kita, Übernachtung
Freund möchte bei einer Party Bekanntschaft übernachten?

Mein Freund m/28 hat im nächsten Monat eine praktische Prüfung die zwei Tage dauert. Leider ist diese Prüfung etwa 3 Stunden von uns entfernt. Deshalb wird er am Tag davor schon anreisen und dort zwei Nächte übernachten.

Zuerst hat er gesagt er wird ein Hotelzimmer nehmen. Dann hat er gesagt, er fragt einen Schulkollegen der die selbe Prüfung machen muss und dort in der Nähe wohnt, ob er dort übernachten kann. Doch dieser möchte das nicht.

Bis jetzt weiss ich das er die Hotelsuche immer wieder zurück schieb auf die nächste Woche, dass er dann ein Hotel bucht.

Heute Morgen hat er plötzlich die Idee bei einer Party Bekanntschaft zu übernachten. Er kennt sie vom Ausgang, er ist früher mit seinen Kumpels immer sehr weit in den Ausgang gefahren und kennt sie von da. Ich kenne diese Dame nicht und ich weiss auch das er mit ihr auch gar keinen Kontakt hat und durch Corona hat er die sicher auch schon über 3 Jahre nicht mehr im Ausgang gesehen.

Ich habe ihm gesagt, dass ich das nicht möchte und auch komisch finde wenn er bei einer fast wildfremden übernachtet. Und was würde erst diese Bekannte denken wenn er ihr nach so langer Zeit plötzlich schreibt und bei ihr übernachten möchte. Ich fände das sehr komisch. Er soll sich doch einfach ein Hotelzimmer und nicht so geizig tun. Was würde denn auch diese Bekannte von ihm denken wenn er bei ihr einfach so übernachten möchte ohne grossen Kontakt. Wenn mir jemand so etwas schreiben würde und ich kenne den nur vom Ausgang und sonst nicht fände ich das komisch und würde nein sagen. Ein Hotelzimmer wäre auch für Ihn doch viel besser da ist er alleine und er kann er selbst kommen und gehen wenn er möchte und hat seine Ruhe.

Wie kommt er überhaupt auch solch eine dumme Idee und denkt auch noch das ich ihm das erlaube. Wenn ich diese Bekanntschaft kennen würde und sie auch für ihn nicht eine wildfremde wäre würde das schon gehen aber so nicht. Hättet ihr eurem Freund/in erlaubt?

Liebe, Freundschaft, Party, Freunde, Beziehung, Sex, Liebe und Beziehung, Übernachtung
Fremde männer übernachten in meinem wohnzimmer und ich habe angst das sie mein zimmer verwantzt haben?

Kurze info: mein vater besitzt ein hochhaus mit 3 etagen , mein stiefbruder lebt mit seiner freundin und meinem halbbruder in der ersten. Mein vater und meine stiefmutter in der 2. Und in der obersten ich alleine. Ich habe nur ein schlafzimmer ein badezimmer ind ein großes wohnzimmer das für partys von meiner stiefmutter benutzt wird.

Hey, zuerst eimal nur einer der männer ist mir 100% fremd, den anderen habe ich an weihmachten kurz gesehen, da er mit meiner stiefschwester aus lettland hergereist ist zu weihnachten. Da haben sie aber in dem untersten stockwerk übernachtet. Jetzt ist seit gestern der frend meiner stiefschwester und sein freund bis montag hier. Gestern schlief nochjemand in meinem wohnzimmer, ist aber heute nach lettland abgereist.

Nun, ich hatte davor schon oft die angst, das jemand eine kamera in mein zimmer getan hat, in das licht oder so. So sieht meine lampe aus ( ich habe 4 davon)

Ich hab halt manchmal starke angst beim masreubieren, oder hin und wieder mal heinlich ei schluck alkohol probieren, das jemand dabei zuguckt.

Jetzt habe ich nochmehr angst das die jungs die da übernachten (beide über 21 schon und ich bin 13) irgendwo irgdnwas gemacht haben. Ich war grade zum ersten mal am tag 3 stundwn nicht in meinem zimmer und habe in der mittleren etage filme geguckt und gegessen, weil die da unten seit heute morgen saßen, laut musik hörten und redeten usw. ( war halt komisch dabei zu sein weil ich kenne die nicht und so) .

Um aufs klo zu gehen muss ich erstmal durch den flur und dann ins wohnzimmer gehen wo die schlafen.

1. Ist diese paranoia vor kameras normal?

2. Findet ihr es okay, wenn fremde leute im nebenzimmer übernachten (ich muss durch das wohnzimmer laufen um aif klo also geh ich immer ins mittlere stockwerk bei partys oder bei übernachtungen)

3. Bin ich zu schüchtern? Oder isy das normal?

4. Was würdet ihr an meiner stelle tun.

Sorry wenn ich zu viel geschrieben hab, wollte mir nur mal die seele ausschütteln oder wie man das sagt

Fremde männer übernachten in meinem wohnzimmer und ich habe angst das sie mein zimmer verwantzt haben?
Gäste, Übernachtung, Zimmer, Fremde Leute
Umgang Baby 3 Monate übernachtung?

Hallo, ich lebe getrennt vom Vater meines Sohnes seit 2 wochen.

Nun sind wir dabei zu klären wann er wie oft den kleinen sehen kann. Nur schonmal vorab ich habe kein Problem damit das er seinen Sohn sieht (Nicht das es hier falsch verstanden wird).

Um mal kurz das Zusammenleben vor der Trennung zu beschreiben. Ich habe noch einen Sohn mit 6 Jahren aus einer früheren Beziehung, er nennt ihn Papa.

Also es fing schon zum Ende der Schwangerschaft an mit Streitigkeiten und keinerlei Verständnis seiner seits. Ging soweit das ich sogar die nicht bevor die Wehen los gingen, mit meinem großen bei meiner Mutter geschlafen habe. Dann wurde der kleine geboren und wir haben wieder zueinander gefunden. Aber es war angespannt. Er war ständig gernervt von der Arbeit. Hat keine Zeit mehr gehabt um mit dem großen zu spielen. Nicht mal ne halbe Stunde am Wochenende. Das war ein sehr großer Streitpunkt da er immer meinte, er gehe ja arbeiten und am Wochenende sei er einfach kaputt. Ich hätte ja nur die Kinder kam dann wenn ich Mal sagte ich sei auch müde oder kaputt. Und in der Woche wenn er nach Hause kommt will er seine Ruhe habe. Sprich der große solle am besten alleine in seinem Zimmer spielen oder eben leise sein. Er bekommt den kleinen nicht beruhigt wenn er weint geschweige denn das er bei ihm einschläft. Sobald der kleine unruhig wird bzw wurde hat er ihn mir sofort in die Hand gedrückt. Ich habe immer schon gesagt das er es auch hin bekommen müsste bzw lernen muss. Es folgten weiter Streitereien und unfaires verhalten von ihm. Schlafen am Sonntag Nachmittag war wichtiger als dem großen mal ein Brot zu machen. Und auch Beschimpfungen der untersten Schublade. Dementsprechend bin ich mit den Kindern gegangen. Da ich nicht möchte das die Kinder, besonders mein großer die ständigen Streitereien mitbekommt. Als ich ihm sagte wir gehen da meinte er nur ja Papa spielt ja eh nicht mit mir und ist immer nur gernervt. Und das von einem 6 jährigen... Das macht mich als Mutter traurig...

Naja wie gesagt nun klären wir gerade wann wie und wie oft er den kleinen hat. Und eben auch was mit dem großen ist. Er möchte ihn nicht nur ein paar Stunden sehen, das kann ich auch verstehen aber wie gesagt er kann ihn nicht beruhigen, kann die Bedürfnisse nicht einschätzen und hinlegen zum schlafen funktioniert auch nicht. Er will ihn jetzt schon jedes zweite Wochenende habe (alleine). Ich habe da aber kein gutes Gefühl da ich weiß wie schnell er auch überfordert war wenn der kleine geweint hat. Wie gesagt ich bin nicht dagegen das die sich sehen ich möchte halt nur erstmal dabei sein damit er den Umgang mit seinem Sohn lernt. Nur er versteht das nicht. Er ist dann schnell bockig wenn ich sage ich wäre gerne dabei bzw würde in der Zeit dann in die Stadt gehen (Fußweg 50meter). Halt in der Nähe sein.

Wie kann man das nun am besten regeln ?

Liebe Grüße nicki

Familie, Freundschaft, Kinder und Erziehung, Liebe und Beziehung, Übernachtung

Meistgelesene Fragen zum Thema Übernachtung