Von Karlsruhe Hbf nach Frankfurt am Main am günstigsten fahren?

Morgen müssen wir (ich und meine Freundin) in Frankfrut am Main sein. Ich suche nach günstigste Möglichkeit mit DB oder Nahverkehr von Karlsruhe dorthin zu frahren, am besten noch mit Fahrradmitnahme.

Momentan habe ich zwei Möglichkeiten gefunden: Rheinland-Pfalz-Ticket und Quer-durchs-Land-Ticket. Für zwei Leute kosten diese entsprechend 29 und 49 EUR.

Problem mit Rheinland-Pfalz-Ticket ist der Geltungsbereich. Ich komme damit nicht klar. Laut Infos sollte es eigentlich von Karlsruhe Hbf bis Mannheim Hbf (und danach?) gehen sowie Karlsruhe Hbf bis Wiesbaden Bf. Am besten sieht die Strecke Karlsruhe - Wiesbaden aus. Von dort aber muss man noch Tram nehmen, was - bitte um Korrektur, falls ich Blödsinn erzähle - ungünstig ist (sowohl Kosten als auch Zeit). Die 40km kann ich locker für weniger als 90min mit dem Fahrrad hinkriegen. Bei Freundin sieht es aber nicht so aus. :D Problem beim Nahverkehr ist natürlich auch die Fahrradmitnahme und die mögliche Kosten, die dadurch entstehen.

Beim Quer-durchs-Land-Ticket sieht es streckenmäßig besser aus, aber da muss man die Einschränkungen bzgl. Nahverkehr berücksichtigen. Das sollte kein Problem sein, falls man Fahrräder mitnimmt und von Frankfurt am Main Hbf nach irgendwo in die Stadt damit fährt. Problem ist natrülich (gleich wie beim Rheinland-Pfalz-Ticket), dass Fahrradmitnahme zu zusätzlichen Kosten führen kann.

Aus Erfahrung (z.B. man fährt zu einem Zeitpunkt, wenn es kaum Leute draußen gibt) und auch jetzt mit COVID (viele Leute machen Homeoffice) sollte es auch ohne Fahrradsticket möglich sein das Ding mitzunehmen. Natürlich sollte ist hier entscheidend.

Reise, Bahn, Deutsche Bahn, Baden-Württemberg, Fahrkarte, Frankfurt am Main, Karlsruhe, Nahverkehr, Rheinland-Pfalz
Bahn Selbstauskunft?

Hallo,

Ich habe eine Frage bezüglich der Eurobahn. Undzwar bin ich heute Mittag mit der Bahn gefahren und als ein Kontrolleur kam habe ich mein Schokotixket vorgezeigt. Er hatte mich nach einem Ausweis gefragt allerdings habe ich nicht Mals einen Ausweis (ich weiß man sollte man so früh wie möglich ein Ausweis beantragen, dennoch bin ich noch nicht verpflichtet einen Ausweis zu haben da ich noch 15 bin). Leider hatte ich auch keine andere Karte dabei um mich auszuweisen sodass ich dann einen Zettel mit dem Titel „Selbstauskunft“ ausfüllen musste. Der Kontrolleur sagte mir nur ich solle das nächste Mal meinen Ausweis mitnehmen weil ich verpflichtet bin mich auszuweisen. Ich habe aber gehört man sei erst ab 16 verpflichtet sich auszuweisen. Nun ja, auf dem Zettel steht nur:

„Der Fahrgast, der bei der Ticketprüfung ohne gültiges Ticket angetroffen wird, ist verpflichtet, seine Personalien anzugeben und sich auf Verlangen auszuweisen“.

Okay Dankeschön, aber was soll ich damit anfangen? Hier stehen keine Anweisungen,hier steht nicht ob irgendwelche Kosten anfallen werden oder ob ich mich nachträglich ausweisen soll.

Mir wurden einfach kaum Informationen gegeben als sei es selbstverständlich, dass ich weiß was ich jetzt tun soll, aber vielleicht liegt es daran, dass der Kontrolleur einfach garkein Bock auf sein Leben hat und es an mir auslassen musste. Vorallem nicht mal meine Schwester musste sich ausweisen.

Kann mir jemand die Fragen beantworten, wenn die Eurobahn zu unfähig dafür ist? Ich habe bereits die Eurobahn angeschrieben und habe vor sie am Montag noch anzurufen, aber vielleicht hat jemand von euch die selbe Erfahrung gemacht.

Recht, Bahn, Deutsche Bahn, hilflos, VRR, Zug, ausweisen
S-Bahn - Ticket- Schwarzfahren- Betrug?

Mal ne ganz blöde Frage, zu einem rechtlichen Thema, zu einer Situation die mir mal vor Jahren passiert ist:

Ich war der der S-Bahn (MVV München) und hatte eine Partnertageskarte (für zwei Personen, keiner wird namentlich oder so erwähnt).

Eine Frau war mir gegenüber und sah schon sehr nervös aus, sie hatte kein Ticket und ist quasi schwarz gefahren.

Als wir dann wirklich kontrolliert wurden hat sie den Vierer-Platz gewechselt zu einem anderen. Ich wurde dann zuerst kontrolliert und konnte

Meine Partner-Karte vorweisen, als sie kontrolliert worden ist (sie ist ja schwarz gefahren) hat sie zuerst nur ausländisch gesprochen, dann kam der Zweite Kontrolleur, ich hab DANN gesagt, das sie bei mir mitfährt.

Der Kontrolleur hat sich erst quer gestellt und meinte das er das nicht glaubt und das sie wohl nach mir eingestiegen ist (saßen mindestens 4-6 Stationen schon in der Bahn) und ich hab ehrlich gesagt keine Ahnung.

Sie sind dann weiter gegangen, ohne noch irgendwas zu sagen und haben auch die Frau in Ruhe gelassen.

Meine Frage: Steht hier Aussage gegen Aussage? Ich kann nicht beweisen, dass wir zusammen eingestiegen sind, aber auch wenn sie nach mir eingestiegen ist, und aber ein gültiges Ticket für zwei Personen hab, kann ich doch trotzdem sagen, das sie bei mir als zweite Person mitfährt?

Ich fand mich moralisch im Recht, streng genommen wär es vermutlich Betrug, der mir aber nicht so einfach zum nachweisen wäre?

Gibt es hier eine klare Rechtslage? Wie seht ihr das?

Recht, Bahn, Deutsche Bahn, Rechtsfrage, Rechtslage, Ticket, Zug
Darf ich nach 21 Uhr noch in der Bahn unterwegs ins Ausland sein?

Hallo Community,

ich habe seit einigen Wochen das Vorhaben, mit meinem besten Freund für ungefähr eine Woche nach Slowenien zum Campen zu fahren. Mit dem jeweiligen Campingplatz habe ich schon Absprache gehalten & eine Bestätigung bekommen, dass ich ab dem 2⒌ April wieder buchen kann. Jetzt möchten wir Anfang Mai mit der Bahn dort hin fahren, da es für uns mit dem Zug am billigsten ist. Wir würd en gerne abends (≈ 20 Uhr) losfahren, um morgens dort an zu kommen.

Meine Frage nun an euch, wie hängt mein Ausflug mit der Ausgangssperre zusammen? ㏌ Baden-Württemberg gilt (momentan noch) landesweit eine Ausgangssperre, ㏌ Bayern hingegen nur ㏌ gewissen Land- & Stadtkreisen. Muss ich mit einer Strafe rechnen oder bin ich davon ausgeschlossen, da mein Ziel sowieso das Ausland ist? Ich war (wegen meiner Arbeit) früher öfters um 21 Uhr ㏌ der Bahn & noch nie wurde ich angesprochen oder von Beamten kontrolliert. Kann es denn sein, dass man ㏌ der Bahn von der nächtlichen Ausgangssperre ausgeschlossen ist? Ich gehe ja schließlich auf keine nächtlichen Menschenversammlungen, Partys, usw. & gefährde mit meinem Ausflug schließlich keine anderen Personen.

Am Schalter der deutschen Bahn ist mir jedoch ohne weiteres möglich, die Fahrkarten zu kaufen. Ich brauche somit für den Erwerb keinen triftigen Grund.

Kann ich mich einfach so ㏌ den Zug setzen & drauf los fahren.

Ich hoffe mir kann jemand bei meinem Problem helfen

Urlaub, Bahn, Deutsche Bahn, Coronavirus, Reisen und Urlaub

Meistgelesene Fragen zum Thema Deutsche Bahn