Top Nutzer

Thema Parken
Wie muss ich vorgehen um gegen einen Strafzettel zu klagen?

Die Frage steht oben, aber nun noch ein paar Details. Ich wohne in einem Ort, der recht langgezogen ist. Darum gibt es einen massiven Mangel an Parkplätzen. Es parkt dort jeder wo er will. Sei es vor Carporteinfahrten, an Bushaltestellen, Halteverbote oder auch Zebrastreifen. Heute abend habe nach der Arbeit mein Auto, wie immer, auf den einen Parkplatz gestellt, der öfter frei ist, als andere Parkplätze (das absolute Halteverbot). Gegen 19 Uhr wollte ich wieder weg fahren, aber habe dann einen Strafzettel an meinem Auto entdeckt. Wie gesagt, jeder parkt in meiner Straße wo er will... Wie kann es also sein, dass ich im absoluten Halteverbot einen Strafzettel bekomme, aber andere, die einen Zebrastreifen oder die Bushaltestellen blockieren oder aber auch im eingeschränkten Halteverbot geparkt haben, keinen Strafzettel bekommen? Ich parke im absoluten Halteverbot jetzt seit einem Jahr und es hat bisher noch niemanden interessiert oder gestört. Ich habe von anderen, die keinen Strafzettel bekommen haben, Bilder gemacht (auch von den Kennzeichen). Reicht das um mit dem Anwalt dagegen vorzugehen oder wenigstens bei der Stadt Widerspruch einzulegen? Es geht mir hierbei nicht um die 35€ für den Strafzettel, sondern darum, dass ich, laut Meinung der Stadt, der einzigste Verkehrssünder in dieser Straße war, obwohl die Stadt auch noch 8 andere Fahrzeuge aufschreiben hätte können. Danke für eure Hilfe

Auto, Verkehr, regeln, Recht, Halteverbot, parken, StVO, Auto und Motorrad
17 Antworten
Verkehrsordnungswidrigkeit "Parken im absoluten Halteverbot" auf markierten Parkflächen ohne Beweis?

Hallo liebe Wissende,

ich habe eine Frage bezüglich eines angeblich begangenen Verstoßes.

Ich soll an einem Tag von der Zeit 05:04 - 05:45 in einem absoluten Halteverbot geparkt haben. In diesem Zeitraum parkte ich mein Fahrzeug in einer Einbahn-Straße, welche auf der rechten Seite markierte Flächen zum abstellen eines Fahrzeuges besitzt. Vor und hinter meinem Auto standen bereits Autos, die Fläche war nicht durch ein X markiert, waren nicht nummeriert (eventuell reservierter Parkplatz), es wurde keine Einfahrt und auch kein Hydrant zugestellt. Es wurden auch keine Verkehrsteilnehmer behindert, ein Schild für das absolute Halteverbot gab es auch nicht (markierte Parkflächen).

Als Beweisbild gab es ein absolut unterbelichtetes Bild, auf dem gerade so mit viel Anstrengung das Kennzeichen erkennbar war.

Auf meinen Widerspruch mit oben genannten Begründungen und der Bitte, ein eindeutig belegbaren Beweis für den Vorstoß zu liefern, kam nur die Antwort, dass die vorgebrachten Gründe es nicht rechtfertigen, die Verwarnung zurück zu nehmen.

Für mich ist das nicht nachvollziehbar und klingt das nach Willkür, zumal die Verwarnung aus einem besuchten Ort stammt. Ich besuchte im Sommer häufig meinen Bruder, stand also öfter in dieser Straße auf einem der markierten Flächen, ohne einen Hinweis auf ein "Falschparken". Ein eindeutiger Beweis, bis auf das schwarze Bild, liegt nach wie vor nicht vor.

Ich hätte nun gern gewusst, welche Möglichkeiten es gibt, diesem ich sag es mal vorsichtig "Unrecht" einen Riegel vor zu schieben.

Ich bin auf die Antworten gespannt und bedanke mich vorsorglich schonmal für diese.

Gruß Marcus

Auto, Recht, Falschparken, Ordnungswidrigkeiten, parken, Strafzettel, Widerspruch, parkendes-auto, verkehrsordnungswiedrigkeit, Auto und Motorrad
7 Antworten
Betreten von parkflächen verbieten und Anzeige erstatten?

Hallo zusammen. Ich kam heute mit Meinem Nachbarn in ein verbalen Gerangel. Zuerst mal wohne ich an einer Straße wo diverse Reihenhäuser senkrecht zu Straße gebaut sind. Passend zu den Reihenhäuser stehen auch Garagen an der Straße dran die aneinander gebaut sind und somit einen gemeinsamen Garagenhof bilden. Ich wohne an einer hausreihe und mein Nachbar in ner anderen und unsere Garagenhöfe sind durch einen Durchgang und einer Hecke getrennt. Ich soll seiner Meinung nach vor 8 Wochen seine Tochter fast rückwärts angefahren haben als ich auf auf seinem Garagenhof (der mit anderen geteilt wird) mein Auto gewendet habe während sie wohl mit Kreide darauf gespielt hat. Da ich davon selber nichts mitgekriegt habe und er mich nie drauf angesprochen hat bezweifel ich es das es wahr ist. Aufjedenfall wollte ich heute wieder kurz auf seiner Fläche wenden als er mich von hinten zugestellt hat und mir aggressiv gesagt hat das das betreten verboten ist (welches er durch ein gelbes Schild in der Mitte der garagenreihe seit kurzem gekennzeichnet hat.) weil wie gesagt ich angeblich seine Tochter fast angefahren habe. Und falls ich je wieder nur ein Reifen darauf stellen würde, würde er Anzeige gegen mich erstatten. Nicht falsch verstehen, ich kann verstehen das er sich Sorgen um seine Tochter macht nur kam der mir heute so blöd und aggressiv das ich gerne mal die sachliche Lage wissen würde. Kann man durch ein Schild die komplette parkfläche sperren? (wahrscheinlich hat er sich mit den Nachbarn der Häuserreihe abgesprochen). Dürfen Kinder dort einfach so Spielen? Dürfte ich Anzeige erstattet sobald jemand auf meinem parkhof wenden bzw nur ein Reifen abstellt wenn ich ein Schild hinhänge?

Danke schonmal im voraus :)

Auto, Verkehr, verboten, Recht, Rechte, Anzeige, Nachbarn, parken, Straße, Auto und Motorrad
3 Antworten
Über Kanaldeckeln etc. darf nicht geparkt werden - auch nicht, wenn sie im eingezeichneten Parkraum liegen?

Die Frage steht im Prinzip schon oben. Grundsätzlich hat man ja in der Fahrschule gelernt, dass das Abstellen eines Fahrzeugs über einem Kanaldeckel der Zugänglichkeit wegen nicht gestattet ist.

Heute ist mir allerdings mal wieder bei uns in einem Wohn- und Geschäftsgebiet folgende Situation aufgefallen: Entlang einer Hauptstraße mit Geschäften sind beidseits vom Bürgersteig farblich Parkstreifen abgesetzt. Es ist ein durchgehender Streifen, er ist nicht optisch in Parkboxen unterteilt. In diesem farblich durch die Pflasterung abgesetzten Parkstreifen waren heute mehrere sehr große Schachtabdeckungen, mehr als ein kleiner Gulli… Da der Parkraum hier sehr begrenzt ist und ich einen eiligen wichtigen Termin hatte, habe ich mich trotz meiner Unsicherheit darauf gestellt und ein Parkticket gezogen. Ich dachte, dass die Fläche schon schraffiert sein müsste, wenn explizit diese 2 oder 3 m frei gehalten werden sollten, wenn sie schon exakt in der Pflasterung des Parkstreifens liegen… Liege ich mit dieser Ansicht richtig? Ich meine die Pflasterung ist ja extra zur Hervorhebung des Parkstreifen aufgebracht. Ausfahrten, Hydranten und Ähnliches sind optisch ausgespart und anders gepflastert. Also war halt meine These, dass das wohl auch der Fall sein müsste, wenn man diese Abdeckungen explizit freihalten sollte.

Da es bei uns im Stadtgebiet sehr viele Bereiche gibt, in denen das Parken wirklich knapp ist und ich nicht die Möglichkeit habe mit öffentlichen Verkehrsmitteln dorthin zu kommen, ist es halt schon interessant für die Entscheidung für oder gegen eine Parkfläche, ob ich die oben beschriebene Fläche beispielsweise eigentlich hätte freihalten müssen.

Wie haltet ihr sowas? Oder kann jemand eine verbindliche Auskunft dazu geben?

T3Fahrer

Auto, Recht, parken, Straßenverkehrsordnung, StVO, Auto und Motorrad
3 Antworten
fair parken GmbH wegen angeblich fehlende Parkscheibe soll man 19,90 € zahlen, muss man das?

Hallo,

ich habe gestern ein Zettel auf meiner Windschutzscheibe bekommen . Dort wurde angekreuzt unter 

Zu überweisender Betrag/Tatbestand:

[X] 19,90 € - fehlende Parkscheibe/Parkvignette

Ich habe es nicht vergessen und weiß ganz genau hier auf diesem Parkplatz darf man 1 Stunde kostenlos parken und habe natürlich die Parkscheibe sichtbar gelegt und auf die Zeit geachtet. Bin kurz essen gegangen und nach ca. 30 Minuten war ich zurück und sah diesen Zettel.

Ich habe denen gestern eine email gesendet an info@fairparken.com, und gebeten den Betrag von 19,90 € zu stornieren, weil zum Zeitpunkt eine Parkscheibe gewesen war. Aber bis heute keine Antwort zurückerhalten.

Ich hab keine Ahnung, wieso der Mitarbeiter es nicht gesehen hat, vielleicht weil mein Fahrzeug sehr groß ist (ist ein Transporter) oder die Sonne hat an diesem Tag gescheint und er konnte nicht sehen.

Aber habe nie es missbräuchlich genutzt. 

Muss ich es zahlen und was sollte man jetzt machen?

Ich habe es so geschrieben per email und dann gesendet, war es schlecht? Und deswegen antworten die nicht?

Hallo fair pakren GmbH,

ich habe ein Zettel eben von euch bekommen, Aktenzeichen xxx. Dort wurde angekreuzt ich hätte die Parkscheibe vergessen am 09.11.2018 um xxx. Das stimmt nicht, ich habe die Parkscheibe hinterlegt und natürlich auf die Zeit geachtet. 

Mit großer Regelmäßigkeit gehe ich in dem betreffenden Supermarkt einkaufen oder mal kurz in den Imbiss, was erledigen.

Ich habe den Parkplatz nicht missbräuchlich genutzt, sondern zum Zeitpunkt als Kunde kurz des besagten Imbiss besucht und max. 30 Minuten dort gestanden.

Ich bitte den Betrag von 19,90 € zu stornieren. 

Bitte um Antwort. Danke schon Mal fair parken.

Auto, KFZ, Recht, Falschparken, parken, Parkscheibe
8 Antworten
Strafzettel, Wiederspruch oder in den sauren Apfel beißen?

Moin Moin,

ich möchte einmal ein paar Meinungen einholen, ob es sich lohnt gegen einen Strafzettel vorzugehen, oder nicht.

Ich habe mein Auto in einer Straße geparkt in der es einen Abschnitt mit “Absolutem Halteverbot“ gibt und einen Abschnitt ohne. Ich parkte selbstverständlich nach diesem Halteverbot. Nun ist es so, dass ich einen Strafzettel bekommen habe, weil ich a.) „verbotswidrig auf dem Gehweg parke“ (§12 Abs 4, §49 StVO)

und b.) „an einer engen Straßenstelle“ parke.

Mit mir parkten natürlich auch noch andere Autos in dieser Straße, welche aber keinen Strafzettel bekommen haben ( oder Ihn schon entfernt haben, dass weiß ich natürlich nicht).

Mir wird nicht ganz klar, wie einerseits bemängelt wird, dass ich mit meinem Fahrzeug den Gehweg blockiere, sprich bitte weiter auf der Straße parken soll. Im nächsten Tatvorwurf mir aber zur Last gelegt wird, dass die Straße allgemein zu eng ist um dort zu Parken.

ich finde entweder sollte dann das absolute Halteverbot auf die ganze Straße ausgeweitet werden, oder das Parken sollte dort erlaubt sein.

Wie sich die Verwarngeldhöhe von 20€ zusammensetzt ist mir auch schleierhaft. Laut meinen Recherchen sollten die beiden Tatvorwürfe mich etwas mehr kosten ( Ich meine gegen eine geringere „Strafe“ beschwere ich mich natürlich nicht, aber das würde die eventuelle Willkür der Mitarbeiterin des Ordnungsamtes unterstreichen.)

Nun sind es ja nur 20€, aber wie gesagt ich fühle mich da ungerecht behandelt.

Kann mir hier jemand einen Rat geben ?

MfG

Phillip

Polizei, Recht, Verkehrsrecht, Ordnungsamt, parken, StVO, Widerspruch, Auto und Motorrad
17 Antworten
Hausweg zuparken erlaubt?

Hallo Community,

ich wohne in einem Mehrfamilien-Mietshaus und das schon seit geraumer Zeit. Vor ein paar Monaten ist eine Familie in eine der freistehenden Wohnungen gezogen und seither ist mir aufgefallen, dass oftmals ein Fahrzeug den gepflasterten Hausweg zuparkt.

Ich selber besitze eine Garage und muss mir daher keine Sorgen um Parkmöglichkeiten machen. An manchen Abenden wird es in unserer Straße doch recht voll und die Anwohner parken oftmals an den Hecken die zu den Garage runter führen und das auch so, dass sie niemanden stören.

Unser Haus hat eine nicht eingezäunte Grünfläche vor dem Eingang auf der der Weg von Straße bis zum Haus führt. Die Straße endet in einem kreisförmigen Wendehammer mit kleiner Grünfläche in der Mitte. Es besteht keine weitere Beschilderung

Heut ist mir beim Heimkehren nun wieder ein größeres VW Fahrzeug aufgefallen, welches genau den oben beschriebenen Hausweg vollkommen versperrt.

Ich bin wirklich kein "Korinthenkacker", aber ich kenne meine Nachbarschaft und weiß, dass es einige körperlich beeinträchtige Anwohner und auch ältere Menschen gibt, denen dieser Wagen den nötigen Weg versperrt. Man kann ja nicht erwarten, dass die Leute über den Rasen gehen.

Frage also: Was kann ich dagegen machen? Muss ich mich hier mit dem Vermieter in Kontakt setzten oder direkt zur Exekutive? Wie ist die rechtliche Grundlage. Ich habe schon ein paar andere Einträge in verschiedenen Foren gefunden, allerdings waren keine meinem Problem ähnlich.

Vielen Dank im Voraus und einen angenehmen Abend :)

LG
Fruity

Auto, Haus, Deutschland, Recht, parken, StVO, Auto und Motorrad
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Parken

Darf ein angemeldetes Auto ohne Tüv auf öffentlichen Parkflächen parken?

8 Antworten

Halteverbot vor oder nach dem Schild?

6 Antworten

Ist das Parken auf Vorfahrtsstraßen innerorts erlaubt?

3 Antworten

Verkehrsfrage: Darf ich hier jetzt nun parken oder nicht?

4 Antworten

Wo kann ich kostenlos in Kopenhagen parken?

1 Antwort

Halten und Parken vorm Andreaskreuz

7 Antworten

Wo kann man am Frankfurter Flughafen mit dem Auto kostenlos parken?

7 Antworten

Falschparker melden, wo?

19 Antworten

Parkschein Umsatzsteuer

4 Antworten

Parken - Neue und gute Antworten