Beziehung in Zeiten der Coronavirus-Pandemie?

Hallo zusammen.

Die noch immer geltenden Kontakt- und Reisebeschränkungen setzen zur Zeit sicher allen massiv zu.

Ich bin schwul und mein Freund befindet sich zur Zeit in Australien.

Wir hatten uns im September 2017 hier in Deutschland kennengelernt und viel Zeit gemeinsam verbracht, bevor er im November 2018 schließlich in seine Heimat zurückgekehrt ist. Woher er stammt tut hier nichts zur Sache, jedenfalls war aufgrund der Sicherheitslage in seinem Land ein Besuch nicht möglich, was natürlich eine große Belastung war, zumal nicht klar war, wann und unter welchen Umständen wir uns wiedersehen könnten.

Im Sommer 2019 konnte er jedoch seine Heimat für ein Studium in Australien erneut verlassen und im September 2019 gab es dann endlich das lang ersehnte Wiedersehen. Ich hatte den weiten Flug nach Australien auf mich genommen, um ihn dort zu besuchen. :-)

Eigentlich wollte ich die Reise in einem Jahr erneut antreten. Nun aber gibt es aufgrund der Pandemie massive Reisebeschränkungen, aufgrund derer derzeit weder er zu mir, noch ich zu ihm gelangen kann. Damit ist das nächste Wiedersehen erneut ungewiss.

Normalerweise würde ich jetzt im Frühjahr mit den Planungen für den nächsten Australien-Aufenthalt im Herbst dieses Jahres beginnen (bzw. ich hätte vermutlich inzwischen damit begonnen), aber im Moment weiß ja niemand, wie es weitergehen wird.

Werden wir uns in diesem Jahr überhaupt sehen können oder wird es erst 2021 ein Wiedersehen geben? Oder müssen wir uns darauf einstellen, diesmal womöglich sogar noch länger getrennt bleiben zu müssen?

Bisher "reagiert" die Politik ja hauptsächlich auf das aktuelle Infektionsgeschehen. Entscheidungen werden für die nächsten Wochen (bezüglich der weltweiten Reisewarnung derzeit beispielsweise bis Mitte Juni, also etwa für die nächsten sechs Wochen) getroffen. Denkt ihr, es wird künftig gelingen, eine Strategie zu entwickeln, um die Pandemie zu "managen" und damit Menschen auch wieder eine längerfristige Perspektive geben zu können? Immerhin "lernen" wir ja im Moment, wie es zu Infektionen kommt, wie die Erkrankung verläuft und wie sie sich therapieren lässt und bauen auch Präventionsmaßnahmen (zur Kontaktnachverfolgung, Ausbau der Intensivkapazitäten, Testkapazitäten, Maskenpflicht, etc.) aus.

Beziehung, Gesundheit und Medizin, Pandemie, Coronavirus, Ausbildung und Studium
3 Antworten
Typ A und B Verwirrung Liebe?

Hey 

Also es geht um 2 Jungs ich nenne sie jetzt einfach mal Typ A und. Also 2018 August-Oktober war ich total in Typ A verschossen er fand mich auch gut haben viel geschrieben. Haben uns oft zufällig gesehen und er hat sich immer total gefreut. Haben uns aber nie zu 2. getroffen. Irgendwann flachte das dann alles ab und wir hatten keinen Kontakt mehr. 2020 im Februar schrieb mich dan Typ B an, ich kannte ihn vom sehen. Haben dann auch viel geschrieben und haben uns auch einmal getroffen war eigentlich alles perfekt und dann stellte sich heraus das Typ A sein bester Freund ist was ich nicht wusste. Typ A blockierte mich überall. Dann war die ganze Sache mit Corona und ich und Typ B sagten wir treffen uns nach Corona wieder. Jetzt hat Typ B warum auch immer einfach eine Freundin. Fand ich schon schade aber hab kein Kontakt mehr zu ihm. Vorgestern schrieb mir dann Typ A nach fast zwei Jahren Funkstille auf Instagram ,,Hey wie geht’s“. Hab nicht geantwortet. Heute morgen hat er mir dann auch WhatsApp geschrieben ,, Hey, ist jetzt echt scheiße gelaufen mit Typ B und meine Reaktion war auch blöd. Wenn du Lust hast würde ich dich gerne mal zum Essen einladen. 

Ich bin total verwirrt, soll ich zurück schreiben...?

Ich kann mich halt extrem unbeliebt machen in meiner Position 😬

Ich bin 17 die beiden 19

Freundschaft, Beziehung, Liebe und Beziehung
6 Antworten
Kommunikationsprobleme in der Beziehung, was tun?

Ich 22 bin jetzt seit 7 Monaten mit meinem ersten Freund zusammen. Es war so am Anfang hat er total viel geredet aber ich so gut wie garnicht, da ich einfach zu schüchtern war und angst hatte was falsches oder uninteressantes zu sagen. Hatten also von anfang an Probleme was Kommunikation angeht. Jetzt ist das so das er viel weniger redet, ich mehr als sonst rede aber auch nicht soo viel.
Ich bin nicht gut in Kommunikation und habe einfach probleme gespräche zu führen.. habe auch keine freunde und mit der familie auch kein kontakt.. also bin ich 24/7 alleine zuhause ... oder aber halt bei meinem freund.

Manchmal sitzen wir da Stunden und reden kein Wort miteinander, wodurch es zu komischen stimmungen kommt, also so als ob man sich gestritten hätte aber man hat es halt nicht.

letztens meinte er das wenn wir mal etwas mehr miteinander sprechen, dass es sich aufgezwungen anfühlt, und er auch generell das gefühl hat das man sehr unterschiedlich ist und das gefühl hat man passe nicht so gut zusammen.

Das zu hören hat mich echt tief verletzt.

Er meinte dass ich immer gleich bin, nie sauer werde, immer gleiche Tonlage drauf habe und garnicht also wirklich null aufgedreht bin .. er ist es sehr ... und dass das kein ausgleich mehr sei sondern einfach zu unterschiedlich...

er meinte dass er manchmal auch zweifelt ob das zukunft hat und das war wieder ein schlag ins gesicht. Er meinte auch dass wenn wir schreiben eigentlich nur mist schreiben ... haben 24/7 kontakt und man kann nicht immer was scjreiben meinte ich und manchmal schreibt man dann auch mal nur paar Emojis oder garnichts... meinte er will das echt mit mir und hofft dass wir under hauptproblem die kommunikation hinbekommen ... doch er weiß nicht wie man sowas hinbekommt.. hatten in der letzten seit mehr komische als schöne momente was nicht sinn der beziehung ist.

Ich bin echt kalt und distanziert weil ich nicht gut mit menschen kann .. bin da aufgetaut was das angeht aber noch nicht so ganz wenn ihr wisst was ich meine.. und er ist jetzt auch kälter zu mir und meint das es wahrscheinlich abgefährbt ist...

logisch betrachtet wäre eine trennung das sinnvollste... aber beide wollen das hinbekommen....

habt ihr tipps wie ich aus mir mehr herauskomme ? Und habt ihr tipps wie das mit der kommunikation besser wird ? Wie fängt man gespräche an ? So aus heiterem himmel kommen ja keine gespräche zu stande.. und wie kann man sie tiefgründig lenken .. und wie dass sie nicht so aufgezwungen sind,wie er meinte ?

Liebe, Schule, Freundschaft, Beziehung, Kommunikation, Psychologie, Beziehungsprobleme, Liebe und Beziehung
3 Antworten
Betrunken fremdgeknutscht?

Hey Leute, ich brauche mal euren Rat.

Fangen wir mal so an: Ich und mein Ex waren sehr lange befreundet und auch sehr lange zusammen. in unserer Beziehung gab es öfter Streitigkeiten weil sich einfach zu viele einhemischt haben. Und weil er öfter mal mit anderen Mächen provoziert hat indem er meinte sie seien sehr hübsch und so dumme Sprüche. Ich will ehrlich sein ich habe auch Fehler gemacht.Ich hatte sehr selten Zeit für ihn weil ich Depressionen habe und ich deswehen oft nicht in der Lage war etwas zu machen ,das dass aber der Grund dafür ist weiß er bis heute nicht. Er sagt er war sich nie sicher ob ich ihn wirklich geliebt habe weil ich ihn so oft versetzt habe deswegen wollte er es merken indem ich Eifersucht zeigte. Ich habe deswegen aber 2 mal Schluss gemacht. Und kam jedes Mal zurück letztendlich machte er dann aber einmal Schluss, weil er sehr viele Probleme hatte was er aber schnell bereite.mir war alles zu viel so dass ich meinte ich brauchte Zeit. Eines Tages kamen wir uns wieder näher er wollte wieder mit mir zusammen sein ich auch mit ihm aber ich meinte ich brauche noch ein wenig Zeit. Dann aber der Punkt worum sich meine Frage dreht: eines Tages unternahm er etwas mit seinem Kumpel ,seiner Schwester und der Freundin der Schwester. Er war das erste mal richtig betrunken und die Freundin machte sich an ihn ran. Er ging darauf ein aber sagte komischerweise die ganze Zeit meinen Namen.am nächsten Tag beichtete er es mir. Er bereut es sehr wie ich gemerkt habe und er versteht selber nicht was mit ihm los war. Er sagt er hasst das mächen und hatte seit dem nichts mit ihr zutun.er ging auch keine Beziehung mit ihr ein obwohl er das konnte, wenn er gewollt hätte. Er sagt er liebt mich noch sehr und will mit mir zusammen sein aber kann dieses Ereignis nicht ändern. Ich liebe ihn auch noch aber es verletzt mich immer noch sehr und ich weiß nicht weiter. Er war 3 Jahre lang der treuste Mensch überhaupt und ich muss leider sagen dass ich auch nicht ganz Unschuldig bin was das Thema Untreue anging. Ich bin nie direkt fremdgegangen aber war trotzdem nicht ganz treu. Einfach aus dem Grund dass ich in der Beziehung oft das Gefühl hatte minderwertig zu sein durch die Provokationen. Wie seht ihr das ganze? Würdet ihr es nochmal versuchen? Es verzeihen? Sind wir nicht irgendwie quitt

Freundschaft, Alkohol, Beziehung, Psychologie, Liebe und Beziehung
1 Antwort
Wie werde ich zu einer Art romantischen Alternative?

Hallo, ich bin sehr in ein Mädchen, eine Freundin, aus meiner Paraklasse verliebt. Sind beide in 16 Jahre alt, in der 10.Klasse und stehen kurz vor unserem MBA. Sie hat jedoch schon seit 2 Jahren und 8 Monaten einen Freund, mit dem sie vor ihrer jetzigen Beziehung(also zwischen der 5.und 7.Klasse) schon dutzende male zusammen war (und dann haben sie sich wieder getrennt, usw.)jedoch noch nie über 2,5 Jahre. Ihr Freund ist bei mir in der Klasse.

Ab nächstem Schuljahr gehen beide auf dieselbe Schule und in dieselbe Klasse, weil beide eine Erzieherausbildung machen. Sie sehen sich im ersten Jahr(also nächstes Jahr) dann nur an zwei Tagen hintereinander den ganzen Tag und in den beiden darauffolgenden Jahren jeden Tag.

Ich habe von Anfang an gesagt, dass ich ihnen nichts kaputt machen will, jedoch hoffe ich, dass wenn sie sich eventuell wieder trennen, sie vielleicht auf mich zukommt. Aber wie mache ich das, ohne das ich direkt in die Tiefen der Friendzone komme und dann alles vorbei ist? Ich bin schon immer nett zu ihr, spreche nach der Schule oftmals mit ihr und sage ihr immer wieder, dass ich immer für sie da bin, was ich auch bin. Irgendwie will ich schon gut mit ihr befreundet sein, aber auch praktisch eine Art romantische Alternative sein, weil sie ein wirklich toller Mensch ist. Ich weiß, ihr denkt eine Alternative zu sein ist auch nicht wirklich toll, aber ich habe auch keine Angst, andere Mädchen kennenzulernen, aber ich will sie auch nicht einfach loslassen und vergessen.

Denkt ihr, dass so eine Beziehung überhaupt noch kaputt gehen kann, da er praktisch ihr erster Freund war, jetzt schon 2 Jahre und 8 Monate mit ihm zusammen ist und in der Vergangenheit, vor ihrer jetzigen Beziehung, schon etliche male vergebens mit ihm zusammen war? Ist es nicht eher nachteilhaft, dass sie dann ab nächstem Jahr in der selben Klasse sind, sich 2 Jahre am Stück jeden Tag sehen, beziehungsweise im nächsten und gleichzeitig ersten Jahr nur an 2 Tagen hintereinander in der Woche(Wegen Praktikum)und sich quasi auf der Pelle sitzen? Auf unserer jetzigen Schule sehen sie sich ja auch jeden Tag, aber nur in 2 Pausen und auch nur für 10 oder 15 Minuten jeweils. Kann da nicht Eiffersucht entstehen? Er ist zumindest sehr schnell Eifersüchtig, was schon ziemlich oft Ärger gegeben hat.

Was denkt ihr und wie kann ich das anstellen?

Danke im voraus!

Liebe, Schule, Freundschaft, Liebeskummer, Freunde, Beziehung, Freundin, Liebe und Beziehung
3 Antworten
Sind arme Männer ohne Rücklagen evolutionär bedingt unattraktiv für den Durchschnitt der Frauen?
  1. Steht an erster Stelle wirklich, laut einigen Studien, die Größe des Mannes /Wieso?
  2. Prominenz /Wieso jetzt das?
  3. Ansehen /
  4. Autorität /Wieso?

Was hat das oben jetzt alles mit Evolution zutun oder sind es nur noch Komplexe-Gier in unserer luxuriösen Zeit?

Und laut einer chinesischen Studie bekommen Frauen beim Sex immer einen Orgasmus, wenn der Sexpartner im Bett sehr gut betuchtet ist als, wenn der Sexpartner keine Ressourcen oder Vermögen besitzt.

Die Frage die sich mir stellt ist, welche Frauen die in der Studie getestet worden waren es? Oder hat es nichts mit Versessenheit nach dem Geld an sich zutun, sondern ist eine unterbewusste, normale Reaktion des Weibchen, angesichts ihrer Sicherheit und der ihrer Kinder?
Vielleicht hört es sich für uns unmoralisch an aber es könnte doch auch eine ganz natürliche Situation?

Männer sollen anhand der Studie nur aufs Aufsehen bzw. Jugendlichkeit bei der Frau bzw. Partnersuche schauen und sind weniger besitzorientiert(Sicherheit) oder wie man es heute salopp abwertend nennt „geldgeil“.
Man sollte aber nicht alles unmittelbar negativ sehen, vielleicht hat es auch einen sinnvollen Grund. Immerhin sind wir auch instinktive Tiere.

Was hat aber Geld und Vermögen mit Evolution zutun, das es Frauen anspricht und sich eine Familie vorstellen können?
Vielleicht, weil das Geld aktuell in der Gesellschaft der begehrteste Gegenstand ist und man sich Vermögen kaufen kann oder sind die Studien oberflächlich?

Ja und hat was mit Evolution zutun 64%
Nein und hat nichts mit Evolution zutun 36%
Leben, Männer, Natur, Frauen, Beziehung, Biologie, biologisch, Evolution, Evolutionsbiologie, Gesellschaft, kapitalismus, Liebe und Beziehung, Studie, Unterbewußtsein, Instinkt, Philosophie und Gesellschaft
8 Antworten
Wieso bin ich 22 und immer noch Single?

Ein paar Jungs hatten schon Interesse, aber ich war einfach nicht zufrieden. Ich mag dieses Machoverhalten nicht. Ich will auch kein Spielchen. Letztes Jahr im August lerne ich jmd kennen. Viele meinten, er mag mich. Was er auch meinte, dass er mich süss findet. Ich habe dann gesagt, dass ich keine Beziehung mir vorstellen kann. 2 Monate später hatte ich schon irgendwelche Gefühle entwickelt und habe ihn gesagt, dass ich in ihn verliebt hatte. Hab ihm gesagt, aber wir blieben beide beim Freunde bleiben. Ab und zu unternehmen wir was. Er schreibt mir aber alle 2 Wochen... Also wirklich was wollen tut er nicht...ab und zu zeigt er Interesse. Und ich frage, mich, ob er einfach nur das eine wollte. Aber wieso unternimmt man dann Ausflüge. Wir hatten 2 Ausflüge und es hat Spass gemacht. Manchmal ruhig, aber die Stille war auch süss. Aufjedenfall wäre ich nicht heute noch single wenn er wirklich mich gewollt hätte. Und da ich ihn schon lange nicht mehr gesehen habe, aufgrund der jetzigen Lage, freue ich nicht mal ihn zu sehen. Aufjedenfall haben wir seit 2 Wochen wieder nichts geschrieben.

Ich glaube langsam, er ist nicht mehr mein Crush. Aber jetzt bin ich 22 Jahre und ich weiss nicht, ich habe echt das Gefühl, dass ich niemals jemals in eine Beziehung sein werde. Obwohl ich attraktiv bin, ziehe ich immer nicht die richtigen Leute an. Ich will nicht, dass er raucht oder shishat, oder er muss nicht religiös sein, aber die Glaube an Gott, weil dass der Sinn für mich ist. (ist meine Meinung) Und ich finde den einfach nicht....

Freundschaft, Single, Beziehung, Liebe und Beziehung
7 Antworten
empfinde ich das nicht als einziger als Respektlos?

Liebe Community,

ich und meine Ex-Freundin sind mittlerweile seit 1.5 Monaten nicht zusammen. Wir hatten eine sehr unglückliche Beziehung. Es gibt da eine Sache, die mich jedes Mal aufs Neue entsetzt.

meine Ex hatte mich darum gebeten, den Kontakt zu ihr einzustellen und ich habe mich wirklich strikt daran gehalten. Einzige Ausnahme war, dass ich ihr geschrieben, dass sie unsere gemeinsamen Bilder runternehmen soll, wenn sie vorhat, ihr Profi öffentlich zu machen. (Weil ich das einfach nicht mag). Ich habe ihr das erklärt und dann mich entschuldigt, dass ich mich gemeldet habe.

seit dem sind ungefähr 3 Wochen vergangen und ich habe um 01:00 in der Nacht einen Anruf von ihr erhalten, ich habe das nicht gesehen und ihr nach 10 Minuten geschrieben, Ob sie was sagen wollte. Übrigens als ich sie zurückgerufen hatte, war ich schon blockiert. Und ich sie sagte drauf, dass es ein Versehen sei. Das kann jedoch nicht sein, da sie das Handy 50 Sekunden lang läuten gelassen hat. Ich fand es wirklich respektlos, da ich nach 1 Woche noch immer daran denke, warum sie einfach nicht ehrlich zu mir war. Ich finde das auch teilweise egoistisch, dass man den Ex anruft und nicht einmal nach dem Anruf von selbst aus schreibt, dass es ein Fehler gewesen sei oder sonst was.

ich will nur wissen, ob ihr ungefähr versteht was ich meine oder übertreibe ich da ein wenig?

im bedanke mich im Voraus

Überreagiert ich? 64%
Oder liege ich richtig? 36%
Liebe, Freundschaft, Beziehung, Egoismus, Ex Freundin, Liebe und Beziehung, Respekt
8 Antworten
Wieso bin ich eifersüchtig auf die „Freundin“ meines besten Freundes?

Hallo zusammen,

ich habe einen sehr guten Freund, mit dem ich seit letztem Jahr befreundet bin und ich mag ihn wirklich total gerne (nennen wir ihn mal Paul). Seitdem ich ihn kenne, war er immer Single, es gab da nur immer seine Hintergrundstory mit seiner Ex (nennen wir sie mal Marie), dass sie halt ne on off Beziehung geführt haben und so weiter. Seitdem jetzt diese Corona Zeit angefangen hat, haben auf einmal alle meine Freunde Zeit, da man ja nicht in Schule gehen kann etc., ich weiß, man soll sich eig nicht treffen, machen wir aber trotzdem. Aufjedenfall sind die beiden dann halt immer raus gekommen und wir waren immer so ca. mit 5-6 Leuten (Mein Freund und ich, die beiden und noch n Kumpel). Jetzt seit kurzer Zeit treffen die beiden sich wieder ziemlich oft privat und schreiben Anschein auch sehr viel, was mich einfach mega abfuckt. Paul hat immer zu mir gesagt, dass er so froh ist dass das alles vorbei ist und dass er nichts vermisst. Er hat mir gestern gesagt, dass er momentan wirklich keine Beziehung möchte, legt sich dann aufeinmal auf ihren Schoß... jedes Mal wenn wir alle zusammen draußen sind, verhält er sich mir gegenüber einfach so komplett anders als er es sonst immer getan hat. Ich sage mal, er schenkt seine ganze Aufmerksamkeit so gut wie nurnoch ihr und dann komme ich mir einfach wirklich richtig dumm vor. Ich habe auch schon versucht mit ihm darüber zu reden, nur kann ich das alles einfach nicht richtig erklären, weil es sich dann so anhört, als wäre ich eifersüchtig auf Marie und wäre gerne an ihrer Stelle, was so aber nicht so ist. Ich möchte einfach nur, dass er sich mir gegenüber wieder normal verhält. Ich komme mir einfach so sehr vor wie „die zweite Wahl“, weil sobald Maire nach Hause gefahren ist, ist er dann zu mir so wie immer.. keine Ahnung. Ich mag einfach den Paul nicht wirklich, der er ist, wenn wir mit Marie sind aber dafür den Paul, der er ist wenn wir alleine oder einfach ohne Marie sind, sehr doll.
Nunja, meine Frage lautet nun: Was soll ich machen? Mit ihm darüber reden, obwohl es eh nichts ändert? Oder einfach nicht mehr mit rauskommen wenn beide dabei sind? Nur wie soll das dann werden, wenn die wirklich wieder zusammen kommen???

vielen Dank schonmal fürs Durchlesen :)

Lg

Freizeit, Freundschaft, Freunde, Beziehung, bester Freund, Eifersucht, Liebe und Beziehung, Traurigkeit
4 Antworten
Was tun um mich weniger nach Liebe zu sehnen?

Ich hab so dieses große Problem dass ich mich viel zu heftig nach liebe Sehne und es mir damit selbst kaputt mache.

schenke mir selbst zu wenig Selbstachtung ich fühl mich durch die ganze Ablehnung für nichts Wert.. gibt Tage da hasse ich meine gesamte Existenz und wünschte ich wäre nicht ich ich kann niemals gut genug sein es gibt einfach kein gut genug außer wenn’s perfekt ist und perfekt gibts fast nie, somit komm ich da auch etwas schwierig raus ...

es macht Sinn dass man an Attraktivität verliert sobald man bedürftig erscheint.. habe ich auch öfter mal selber erlebt wenn jemand was von mir wollte aber ich nicht von ihm eben weil es mir viel zu einfach gemacht wurde ...

wenn ich jemanden kennen lerne werde ich aber eigentlich sofort sehr bedürftig nach Liebe. Meistens ist es nicht hauptsächlich die Person von der ich mich abhängig mache und wonach ich mich sehne sondern viel eher die Liebe die ich von der Person kriegen könnte

Ich weiß aber nicht was ich dagegen tun soll..

ich WILL NICHT so bedürftig sein nach Liebe das is einfach kacke und wird mich für immer Single bleiben lassen..

Ich weiß dass ich mehr Selbstachtung brauche aber ich weiß nicht wie ich die kriege . Genauso wie selbstliebe

„auf sich selbst konzentrieren“ hilft nur bedingt. Das ist im Grunde nur eine fette Verdrängung für ne Zeit lang bis ich mich irgendwann (so wie jetzt) wieder dran erinnere was für ein Haufen Elend ich nur bin.

hab mich in den letzten Monaten sehr oft damit auseinandergesetzt und hab’s zumindest geschafft mich selbst nich mehr so brutal hässlich zu finden

aber viel weiter geholfen hat mir das auch nicht in dieser Situation. Habe zwar in der Zeit niemand Neuen kennen gelernt wo ich nen unterschied im Erfolg hätte feststellen können aber alleine anhand dessen wie extrem nicht-liebenswürdig ich mich öfter mal fühle glaube ich nicht dass sich da groß was geändert hat..

was soll ich tun man

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Psychologie, Jugend, Liebe und Beziehung
10 Antworten
Wie schaffe ich es unabhängig zu sein und mich selbst zu lieben?

hab’s in den letzten 2 fragen auch schon angesprochen.. ich scheitere grundsätzlich immer an der Liebe weil ich mich ungesund stark danach sehne weil ich eine zu geringe Selbstachtung und zu wenig selbstliebe und Selbstbewusstsein habe und meinen Gemütszustand zu sehr von Jungs abhängig mache und es mir somit immer selbst kaputt mache bei Jungs weil diese offensichtlich fehlende Selbstachtung einfach unattraktiv macht

jedendalls bin ich mir sicher dass die Wurzel dieses Problems an der fehlenden selbstachtung und -liebe liegt und ich daran was ändern möchte.

hab mich damit vor einigen Wochen schon beschäftigt und habe auch kleine Erfolge gemacht.. ich hasse mein Aussehen bei weitem nicht mehr so wie früher (hab jetzt ein Pony was mich wie ich finde sehr hübsch macht ^^)

aber das reicht halt irgendwie noch nicht. Ich habe immernoch das Gefühl einen Jungen zu brauchen, das ist im Grunde 24/7 in meinem Hinterkopf sobald ich irgendwo hin komme wo mehrere Personen sind nehmen als aller erstes Jungs die dort sind und evtl interessant sein könnten meinen Kopf ein

ich wünschte Jungs hätten nicht so einen hohen Stellenwert bei mir. Im Grunde sind es aber auch selten die Jungs an sich, das habe ich auch nicht immer gewusst

ich sehne mich nicht nach einem bestimmren jungen sondern nach der Liebe die mir ein Junge geben könnte (weswegen ich sehr sehr oft neue Jungs kennen lerne und Jedes mal traurig bin danach.. ich lerne wen kennen, sehe ihn sofort als potentiellen Partner an der mir liebe geben könnte , werde needy und somit unattraktiver und somit ist es mir dem Jungen vorbei. Einige Wochen oder Monate später das gleiche mit irgend einem anderen jungen.. danach bin ich traurig , habe noch weniger Selbstachtung, werde noch anhänglicher und alles dem Jungen gegenüber und der Teufelskreis beginnt von vorne..)

wie kann ich das ändern? Wie Kann icj mir selber so viel liebe geben dass ich sie von keinem Jungen mehr brauche ?

Liebe, Freundschaft, Selbstliebe, Beziehung, Selbstbewusstsein, Psychologie, Liebe und Beziehung, Selbstachtung, Unsicherheit
2 Antworten
Wie lerne ich dass ich keinen Jungen brauche um glücklich zu sein?

Wie in meiner letzten Frage erwähnt ist es seit Jahren in meinem Kopf verankert dass ich nur mit einem Jungen der mich liebt glücklich werden kann

hab aber schon sehr oft gelesen dass diese Denkweise absolut dämlich ist. Irgendwie macht das auch auf jedenfall Sinn dass ich keinen Jungen dazu brauchen sollte um Glücklich zu sein bzw. generell.

es würde mir helfen vor Augen geführt zu bekommen dass ich mit einem Jungen an meiner Seite nicht viel mehr habe als ohne

ich weiß aber selbst nicht mal was ich mir von einem Jungen erwarte.. dass er mir Zuneigung schenkt und liebe und mir Komplimente macht vielleicht.. an sich will ich nur Liebe haben wegen den Erwartungen die ich daraus ziehe

aber wie gesagt an sich weiß ich dass ich mir einfach einrede dass ich einen Jungen dazu brauchen würde .. selbst wenn ich wen kriegen würde wäre ich letztendlich nur von ihm abhängig

uff. Sorry ich bin sehr aufgebracht und durcheinander .. ich hoffe meine Formulierung der Frage macht irgendwie verständlich worauf ich hinaus möchte ..

hab mir Jahre lang eingeredet dass nur ein Junge mich glücklich machen wird

wie rede ich mir nun ein dass das nicht wirklich der Fall ist..? Bestenfalls mit logischen Argumenten aber wie gesagt dafür ist mein Kopf zu überwältigt von meinem Chaos im Kopf

Liebe, Schule, Freundschaft, Selbstliebe, Beziehung, Psychologie, Liebe und Beziehung
2 Antworten
Probleme Beziehungen einzugehen und Eltern zu berichten - wieso?

Hi

ich (w/21) habe da ein Problem, bei dem ich nicht mehr weiter weiß und es geht um Beziehungen bzw um das "verliebt" sein.

Ich habe vor knapp einem Monat jemanden online kennengelernt und wir haben uns vor 2 Wochen das erste mal getroffen, vor 5 Tagen das zweite mal und vorgestern das dritte mal, wobei es dann auch zum Kuss kam. So weit so gut, doch nun zu meinem eigentlichen Problem.

Undzwar lerne ich jemanden kennen und mag ihn, bin ich zu Beginn aufgeregt wenn er mir schreibt, kommt es zum Treffen bin ich tierisch aufgeregt (sogar so sehr, dass ich extrem schűchtern wirke, was ich eig nicht bin). Ich merke, dass ich ihn mehr mag, hoffe und stelle mir mehr vor.

Doch wenn es soweit ist, wie bspw das es zum Kuss kommt, ist das alles nicht weg, nur irgendwie anders.

Wenn es zu einem weiteren treffen kommen soll bin ich auf eine Art einfach abweisend, sage wir sollen das wann anders machen oder sonst sowas.

Aktuell kann ich echt sagen, dass ich ihn sehr mag, nur irgendwie steht da wieder was zeischen, was auch bei der lettten Beziehung der Fall war und ich kann es einfach nucht definieren. Jemand eine Idee was das sein könnte?

Des weiteren "trau" ich mich nicht, meinen Eltern von ihm zu erzählen, irgebdwie ist es mir unangenehm obwohl es ja was mega normales ist. Meine Eltern sind total entspannt was das angeht, nur schäme (?) ich mich wegen irgendwas. Vielleicht das ich dann weiß, dass sie wissen das ich se.uell aktiv bin? Ich weiß es nicht. Das gleiche war auch bei meine rletzten Beziehung, er war selten da, meine Mom hat es durch zufall erfahren und kennengelernt haben sie ihn auch nie.

Ich hoffe, dass mir vielleicht jemand rat geben kann, was mit mir "falsch" läuft und wie ich mir da selber helfen kann.

Danke

Freundschaft, Angst, Beziehung, Eltern, Liebe und Beziehung, schüchtern
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Beziehung