Fremdgehen69 verlängerung und reaktivierung trotz wiederruf und kündigung?

Servus Leute,

Mein Freund und ich haben uns aus Neugierde bei Fremdgehen69 angemeldet und ein test premium Abo abgeschlossen. Als wir allerdings merkten was für eine abzocke das ist haben wir zwei tage später die Kündigung plus wiederruf direkt per mail geschickt mit allen angaben und der aufforderung das geld zurück zu erlangen und der Forderung das sepa lastschriftsmandat auf zu lösen da wir innerhalb der zweiwöchigen frist ohne angabe von gründen kündigen können was laut AGB möglich ist. Ausserdem baten wir drum den account zu löschen.

Daraufhin wurde das geld zurück erstattet und eine bestätigung der kündigung bekahmen wir auch. Der Account wurde still gelegt und wir löschten ihn auch direkt da wir laut mail die löschung selbst vornehmen sollen.

Einen Monat Später bemerkte ich das die Webbiling Ag weiterhin 39,90 Abbuchte und holte das geld natürlich zurück worauf hin ich ein schreiben von so einem sogenannten inkasso Anwalt Kipke aus Hamburg erhielt mit der aufforderung zu zahlen der ich nicht nachging. Erreichen konnte man ihn auch nicht also schrieb ich den support an von Fremdgehen69 mit berufung auf der kündigung und bestätigung das bitte zu klären da die Webbiling Ag laut ihrer antwort nur ein technischer Dienstleister ist. Noch ein monat später, mehreren mails und ohne antwort bekahm ich eine mail in der stand das meine Mitgliedschaft verlängert wurde da ich keine kündigung schrieb. Mein Account wurde reaktiviert zu meinem erstaunen und bis ende des jahres soll ich weiter zahlen. Zeitgleich bekahm ich noch eine bestätigung neben der verlängerung das die kündigung eingegangen sei und die mitgliedschaft ende des jahres erst erlischt.

Habe jetzt daraufhin eine Anzeige erstattet wegen betrug. War das der richtige weg? Kennt sich jemand mit sowas aus?

Recht, Rechte, Abofalle, Abzocke im Internet, Betrugsanzeige
2 Antworten
Ist die freistellung noch zu retten?

Servus Leute, da ich die Woche krank geschrieben wurde aufgrund meines verstauchten Knöchels wurde ich heute von meinem Abteilungsleiter angerufen und hat mich eiskalt freigestellt, mit 2 Wochen frist, ich war völlig schockiert da ich seit 3 Jahren in dieser Firma bin. Ich habe ihn gefragt was das soll, war völlig sprachlos, er meinte das er lange darüber nachgedacht hat ob er mich kündigt weil ich angeblich keine leistung bringe oder sonstiges. Oke mir ist klar das sie nicht den genauen grund nennen müssen aber dennoch hab ich das Recht es zu erfahren was das wirkliche problem ist um mich in zukunft wo anders zu bessern. Da ich ihn mit Fakten konfrontiert habe, das ich doch leistungen bringe, die in Computern eingetragen sind, welche Schicht wieviel Leistung bringt, hat er meine argumentation ignoriert und meinte wir hätten angeblich oft darüber geredet, was natürlich nicht stimmt, wir haben eine Whatsappgruppe und hat uns jeden Monat gelobt das wir uns bessern, ich habe mit meinem Arbeitskollegen oft rekorde gebrochen, irgendwie hat er zu viel geredet aber nichts gesagt, so kam es mir vor. Als ich ihm sagte das ich mit dem höheren Chef (mit dem ich am anfang das bewerbungsgespräch hatte und er mich eingestellt hat) und ihm gemeinsam an einem Tisch reden will, war er plötzlich ruhig und dann meinte er ich wäre nicht in einer Position das zu entscheiden mit wem ich reden soll, ich musste da lachen, fragt mich nicht wieso, dann hat er gesagt gut an dem .. und dem .. tag um diese Uhrzeit reden wir gemeinsam, danach hab ich den höheren Chef angerufen, hab ihm alles erklärt, wie es ist, man konnte mit ihm sehr schön reden, er hat sich für mich Zeit genommen und den Termin vorgeschoben damit ich mit ihm alleine reden kann. Glaubt ihr kann ich das noch retten? Lg

Arbeit, Hilfestellung, Arbeitsrecht, Arbeitgeber, Rechte, Kommunikation, Psychologie, Chef, Firma
4 Antworten
Hilfe Kinderfreibeträge nicht Berücksichtigt?

Da meine Eltern nicht so gut deutsch sprechen und der Steuerberater anscheinend ein Problem damit hat. Habe ich nun die Einkommenssteuerbescheid von 2018 und da ist kein einziges mal die rede von Kinderfreibetrag obwohl meine Eltern Kindergeld bekommen. Ich bin 23 Jahre alt ohne abgeschlossene Ausbildung und Einkommen, aber meine Eltern bekommen Kindergeld weil ich Ausbildungssuchend bin, somit müssten die auch Anspruch auf Kinderfreibetrag haben (was ja für Ehepaare knapp 5.000 Euro beträgt) dies wurde vom Steuerberater anscheinend schlicht ignoriert. Obwohl meine Eltern Ihm gesagt haben das ich zuhause bei denen lebe. Der Steuerberater behauptete das da nichts gibt und die mich rausschmeißen sollen. (über die eigentlichen Gründe warum ich keine Ausbildung oder Arbeit habe möchte ich hier nicht genau eingehen ich befinde mich deshalb aktuell in Psychischer Behandlung. Stichwort schwere Sozialphobien)

Auf der Steuerbelastung vom Finanzamt steht sogar das ich nicht berücksichtigt wurde weil kein Geburtsurkunde etc. fehlt! Heisst das etwa das die Kinderfreibeträge nicht berücksichtigt wurden und meine Eltern über die Jahre ernorm an Steuern sparen würden?

Wie soll ich bzw. meine Eltern nun vorgehen? Der Steuerberater ist weder persönlich noch telefonisch erreichbar weil er im Urlaub ist. Ich habe lediglich meine Geburtsurkunde per E-Mail zugesendet.

Meine Eltern müssen noch einiges für das Jahr 2018 ans Finanzamt Nachzahlen, können wenigstens da noch die Kinderfreibeträge berücksichtigt werden? Was sollen wir tun?

Finanzen, Steuern, Recht, Rechte, Steuererklärung, Finanzamt, Steuerklasse, Steuerrecht, Ausbildung und Studium
6 Antworten
100% Kurzarbeit wenn ich zustimme, benötige alternativen und Meinungen?

Hallo,

Ich arbeite bei einem Dienstleister in der Automobilwelt. Die Firma möchte dass ich der Kurzarbeit zustimme und 100 % zuhause bleibe. Es gibt in der Firma keinen Betriebsrat und im Arbeitsvertrag ist dies auch nicht hinterlegt.

Für mich stellt das Einkommen während der 100 %-Kurzarbeit schon vor eine existenzielle Herausforderung.

Während meiner 6-jährigen Betriebszugehörigkeit war ich permanent mit Arbeit ausgelastet, die sich die Firma auch horrend bezahlen lassen hat. Bedeutet sie haben nach Abzug der Arbeitsmittel, Arbeitsplatz etc. welche mir zur Verfügung gestellt wurden mind. 3/5 verdient.

Nun will man dass ich der Kurzarbeit zustimme und dann 100% in Kurzarbeit gehe. Ich habe für die Arbeit eine Zweitwohnung welche ich weiterhin zu der Erstwohnung bezahlen muss.

Die Firma lehnt es ab mir eine Aufstockung zu dem Kurzarbeitergeld einzuräumen, da sie keine „Extrawürste im Unternehmen machen wollen/können“.

Wie lange das so geht mit der Kurzarbeit ist unklar, ich sehe aber eigentlich kein Ende in Sicht. Es wird jedoch an mich appelliert dass ich der Kurzarbeit zustimme, da es dem Unternehmen wohl nicht gut geht. Alternativ könnten Sie mir kündigen.

Was habt ihr für Meinungen? Was kann ich tun? Was kennt ihr noch für Möglichkeiten? Ist es realistisch dass ich eine angemessene Abfindung einklagen könnte?

Hab auch schon überlegt 4 Tage im Monat Urlaub anzubieten um nicht so starke finanzielle Einbussen zu haben. Wie sich das aber rechnet ist mir noch nicht klar. Kennt sich damit jemand aus?

Grüße und Danke für eure Meinungen und Ratschläge

Arbeit, Kündigung, Abfindung, Kurzarbeit, Recht, Arbeitsrecht, Rechte, Kurzarbeitergeld, Ausbildung und Studium
3 Antworten
Vertrag mit 17, Zahlungsunfähigkeit?

Ich bin 17 Jahre alt und hab scheiße gebaut. Vor kurzem bin ich einen Business-to-Business Vertrag mit einem Unternehmen eingegangen, was eine Katastrophale Entscheidung war. Es war meine Bewusste Entscheidung, also kein Betrug, Kleingedrucktes o.ä. Meine Eltern wissen davon nichts, denn ursprünglich wäre das Geld für diesen Vertrag von meinem Vermögen alleinig zahlbar gewesen.

erstmal die Frage: ist das überhaupt Rechtsgültig? Immerhin bin ich minderjährig

Vertraglich wurden 5 Monatsraten á 500€ NETTO Vereinbart. Jetzt erfahre ich dass die Raten jeweils in Höhe von 595€ ausfallen werden, warum auch immer. Ich bin Schüler. 500€ monatlich sind für mich noch zu stemmen, ich verdiene 420€ pro Monat mit meinem Nebenjob und die 80€ kann ich aus E-Bay Verkäufen u.a. finanzieren. 595€ jedoch, also ganze 175€ zusätzlich sind für mich nicht zu stemmen. Es ist mir unmöglich. Der Taschengeldparagraph greift hier nicht mehr, da mein eigenes Geld nicht ausreicht.

Ich habe, da es ein B-2-B Vertrag ist, kein Rücktrittsrecht.

Bisher erfolgte kein Geldeinzug und auch noch keine Leistung, nur der Vertragsabschluss.

Der Vertragspartner hat ein Lastschriftmandat für mein Konto.

Ich weiß dass es gesetzlichen Schutz gibt, sodass Minderjährige sich nicht verschulden können.

Wie sieht das für mich rechtlich aus. Ist der Vertrag noch gültig oder nichtig? Was kann ich tun?

Recht, Rechte, Vertrag, Wirtschaft und Finanzen
5 Antworten
Ist das was wir machen stalken?

Hallo!

Ich wohne in einen kleinen Dorf (ca 800 Einwohner)

Bei uns spricht sich derzeit rum das wir ein "Star" im Dorf haben.

Das stimmt auch. In unserem Dorf wohn eine die 200.000 Abonnenten auf insta hat!

Mein Freund und ich konnten es auch net glauben. Vorallem ich hab sie sogar mal gesehen , aber nie gedacht das die 200.000 Abonnenten hat.

Aufjedenfall wohnt die recht in meiner Nachbarschaft 2-3 Straßen weiter.Wir sind mal hingefahren, und haben uns mit unseren Fahrrädern ca 50 Meter in die andere Straße gestellt. Wir haben immer ihre Storys angeguckt um zu gucken was sie macht. Wir wollten warten bis sie mit ihrem Auto angefahren kommt. Ach übrigens. Die wohnen in einer recht alten Straße in einem alten Haus das zugewachsen ist, trotz dem haben sie teure Autos(Audi R8 Lamborghini Porsche etc). Als aufeinmal die Mutter vom Insta Star ankam mit einen dicken Mercedes und ausstieg gings los. Ich stand wie gesagt so ca 50m weg. Ich hab so getan als hätte ich mich mit meinen Freund unterhalten, und habe immer wieder so zu der Mutter geblickt als sie ihre Einkäufe reintrug. Die Mutter guckte mich immer wieder komisch an. Als sie fertig war mit den Einkäufen, wollten wir weiter Fahrrad fahren und sind an der ihr Haus vorbeigefahren. Aufeinmal kam wieder die Mutter raus. Ich hab mich nach rechts gedreht und sie in die Augen geguckt beim vorbeifahren. Sie hat mich recht ernst und tief in die Augen geguckt.

Als wir vorbeigefahren sind sind wir nach 40m angehalten. Mein Freund ist 6m ca weiter gefahren. Ich habe was auf WhatsApp geschrieben und aufeinmal sagte mir mein Freund das die angelaufen kommt. Als ich dann weggefahren bin hat er gesagt das sie wieder umgeddreht ist. Ich glaube echt die wollte zu uns.

So später haben wir ihre Schwester mit dem Hund im Garten laufen sehen.-Der Garten ist direkt neben der Straße. Die Schwester hat 20.000 Abonnenten. Als wir ca 25min später wieder an der ihren Haus vorbeifuhren, standen die in ihrem Hof (wo man nur sehr schwer reingucken konnte) und haben Fotos gemacht für Insta. Ich fuhr ca 2-3 mal vorbei und auffeinmal sagten die freundlich "Hallo". Ich bin weitergefahren weil ich so ein Speed drauf hatte xD

Was haltet ihr davon. Wir hatten halt bisschen Neugier und es hat uns halt Spaß gemacht. Wir wollten ihr nichts böses.

Freundschaft, Rechte, Neugier, Prominente, Stalking, Verbot, abonnenten, Instagram
6 Antworten
MMOGA kann bestellten Artikel nicht liefern und weigert sich zur Rückzahlung des Rechnungsbetrages ist das rechtens?

Hallo

Wir haben bei MMOGA was bestellt bzw.ein Minderjähriger und mit Paysafecard bezahlt.

Der Artikel kann von MMOGA nicht geliefert werden .

Daher haben wir um Rückzahlung gebeten des Gesamtbetrages inkl.gebühren. MMOGA bietet uns jetzt aber keine Rückerstattung an nur einen Gutschein und den auch nicht einmal über die komplette Summe inkl. Der Gebühren und verweigert eine Auszahlung per PayPal oder Banküberweisung.

Mal abgesehen davon daß MMOGA den Artikel nicht an einen minderjährigen rechtlich hätte verkaufen dürfen Einverständnis Erklärung der Eltern lag nicht vor ( dies teilten wir MMOGA auch mit ) stellt sich nun die Frage sind diese nicht verpflichtet denn Betrag vollständig zu erstatten und auf unsere gewünschte Art ?

Denn es kann ja nicht angehen das man was verkauft , nicht liefern kann und sich dann trotzdem bereichert in dem man verlangt dort was anderes zu kaufen.

Für uns ist MMOGA gestorben und wir werden dort nie wieder was kaufen !

Auf Paysafecard kann laut Paysafecard nichts erstattet werden . Also der Betrag nicht wieder gutgeschrieben werden und eine Reklamationsabteilung gibt es dort anscheinend nicht .

Müssen wir jetzt ernsthaft einen Anwalt einschalten ?

Wie sollen wir weiter vorgehen um unser Geld zurück zu bekommen. Hätte jemand vielleicht auch schon dieses Problem mit MMOGA ?

Freuen uns auf eure Antwort danke

Mfg

Trend4

Computerspiele, Rechtsanwalt, Recht, Anwalt, Rechte, Handelsrecht, Medienrecht, MMOGA, Online-Games, Paysafecard, Anwaltskanzlei, epic games, PC-Spiele Spiele, steam-key, Spiele und Gaming, Fortnite Account
4 Antworten
Polizeikontrolle entziehen?

Ich habe gestern einen schlechten Tag erwischt. Bin nach einer Stunde Autobahn richtig platt gewesen und musste extrem dringend auf Toilette. Es war nicht mehr weit nach Hause. 60er Zone. Habe echt immensen Druck gehabt und habe beschleunigt. Dann plötzlich vor mir springt ein Polizist auf die Straße und bedeutet mir, anzuhalten. Natürlich sofort stehengeblieben und mich der Kontrolle gestellt. Geschwindigkeitskontrolle.... 96kmh bei erlaubten 60. Probezeit. Sehr freundlicher Polizist. Bekomme bald Post. Aufbauseminar, 2 Jahre Probezeitverlängerung, 1 Monat Fahrverbot und 160€ Strafe. Ist gerechtfertigt, zu schnell ist zu schnell. Jetzt haben einige meiner Kollegen gesagt, wäre ich lieber durchgefahren. Das würde, wenn sie mein Kennzeichen gesehen hätten, 70 Euro und einen Punkt geben. (Also statt 160€ nur 70 Euro und aufbauseminar und Probezeitverlängerung) Mich hätten die Polizisten eh nicht identifizieren können, weil getöntes Visier, schwarze Lederkombi, Sturmhaube und Kennzeichen nur von hinten, fahre Motorrad. Wäre das vom Strafmaß wirklich besser gewesen? Ich könnte sagen ich sei nicht gefahren und beweisen können sie es nicht. Oder wäre das glatter Selbstmord, was den Führerschein angeht?Ich meine hey, an der nächsten Kreuzung wartet unter Umständen ein Motorradpolizist der mich dann locker einfängt. 125er geben nicht viel her... Bitte keine Kommentare wie blöd ich bin. Ich weiß selbst dass ich selbst Schuld bin und die Strafe verdient habe... statt dem Polizisten hätte auch ein Kind auf die Straße laufen können...hätte ich mal lieber irgendwo in den Busch gepinkelt...

Motorrad, Recht, Rechte, Aufbauseminar, Polizeikontrolle, Geschwindigkeitsüberschreitung, geblitzt in probezeit, Probezeitverlängerung, strafe-zahlen, Auto und Motorrad
2 Antworten
Nachbarkind weckt mich jeden Morgen - Schlechte Dämmung?

Liebe Community,

ich habe seit einigen Monaten ein Problem, welches sich für mich nicht so einfach lösen lässt: Das Kind in der Wohnung über mir rennt jeden Morgen von links nach rechts, haut Sachen auf den Boden und was weiß ich nicht was; was Kinder eben so machen. Leider ist das Zimmer des Kindes genau über meinem WG-Zimmer.

Das war von der Lautstärke, solange das Kind noch kleiner war, recht lange aushaltbar, weswegen ich nichts sagen wollte. Das Kind braucht acheinend den Auslauf am Morgen, das ist eben so. Leider wird es immer größer und lauter und weckt mich nun jeden Morgen um 7-7.30, auch am Wochenende.

Ich lebe in einer Altbauwohnung, die scheinbar unendlich schlecht gedämmt ist, sodass ich sowieso schon viel von allen Nachbarn mitbekomme. Jedenfalls bin ich deswegen mal hoch gegangen und wollte vorschlagen, dass das Junge Ehepaar einen Teppich in das Zimmer legt. Leider haben sie dort schon einen dicken Teppich liegen.

Meine Frage: Was kann ich jetzt machen? Der Vermieter ist in solchen Fällen eher weniger Hilfsbereit. Und das Kind einzuschränken geht halt eigentlich auch nicht. Seht ihr vielleicht irgendeine Möglichkeit, die mir noch nicht in den Sinn gekommen ist?

Ich laufe auf dem Zahnfleisch, weil ich so schon Schlafprobleme habe. Das macht es nicht besser.

Danke für eure Zeit!

Viele Grüße

Moritz

Mietrecht, Rechte, Dämmung, Nachbarn, altbauwohnung
8 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Rechte