Kompletten lohn verwehren?

Moin leute

Ich habe mist gebaut. Ich war aus gründen, welche ich nicht näher erläutern möchte nicht in der berufsschule. Ich habe die zeit für mich gebraucht, um mit meinem leben klar zu kommen.

Mein chef ist damit verständlicher weise nicht konform mit gewesen. Vor allem weil ich die stunden, welche ich nicht geleistet habe meinem chef in rechnung gestellt habe, damit es nicht ausfällt

Ich habe ein langes gespräch mit meinem chef geführt, wieso es so passiert ist, wie es passiert ist.

Glücklicherweise zeigt er Verständnis, hat jedoch, was vollkommen klar ist, das geld zurückgefordert, um das ich ihn betrogen habe.

Er hat mir ganz deutlich mitgeteilt, dass das ganze eigentlich eine fristlose kündigung ist, aber mich aufgrund meiner Leistung die ich für das Unternehmen zeige nicht missen möchte, was mich sehr aufgebaut hat.

Daraufhin habe ich mit ihm abgesprochen, dass ich das geld über 2 Monate zurückzahle. Nun hat er sich aber plötzlich umentschieden und hat mir mein kompletten lohn für diesen monat entzogen. Leider muss ich miete, essen und auto bezahlen.

Einerseits bin ich froh, dass er mir so viel Verständnis zeigt und mir entgegen gekommen ist.

Andererseits verstehe ich nicht, wieso er sich nicht an die absprache hält und mir dann nochmal so ins knie schießt.

Nun meine frage: darf er das überhaupt?

Mir ist bewusst, dass viele andere ihren job verloren hätten. Jedoch denke ich auch, dass er wenn er mich unbedingt behalten möchte, sich auch an die absprachen zu halten hat!

Bin ich vielleicht auch zu undankbar?

Arbeit, Gehalt, Recht, Arbeitsrecht, Jura, Lohn
6 Antworten
Geschäftsführer ohne Wissen?

Hallo Leute!

Eine arbeitsrechtliche Frage, die mich im Moment unmittelbar betrifft und daher auch beschäftigt.

Ich bin gewerberechtlicher Geschäftsführer in einem Unternehmen und als normaler Dienstnehmer auch dort angestellt. Nun habe ich einen eingeschriebenen Brief bekommen, in welchem ich als "handelsrechtlicher Geschäftsführer" einer Tat bezichtigt werde (verspätete Anmeldung von Dienstnehmern), ohne dass ich damit auch nur irgendwas zu tun hätte. Das war nämlich ein Fehlverhalten seitens des Eigentümers, der Gesellschafter und Geschäftsführer zugleich ist.

Aus Neugier habe ich dann einen aktuellen Firmenbuch- Auszug meines Unternehmens angefordert und siehe da: Ich bin seit April 2018, ohne mein Wissen, handelsrechtlicher Geschäftsführer. Ich habe nie einen Dienstvertrag als Geschäftsführer unterschrieben, sondern lediglich einen Arbeitsvertrag mit meiner Verwendung als Gewerberechtlicher Geschäftsführer.

Abgesehen davon, dass ich somit bei der Solzialversicherung in Österreich komplett falsch angemeldet bin (Arbeiter statt Angestellter), bin ich ja was das Unternehmen betrifft für weit mehr verantwortlich und juristisch angreifbar als wenn ich nur gewerberechtlich das Unternehmen vertrete.

Gibt es hier nun Ratschläge, wie das weitere Vorgehen meinerseits aussehen könnte? Arbeiterkammer, Rechtsanwalt?

Vielen lieben Dank für eure Antworten

Arbeit, Recht, Arbeitsrecht, Geschäftsführer, GmbH, Jura, Österreich, Rechtsberatung, Rechtslage, Steuerberater, Unternehmen
1 Antwort
Rückzahlung Duales Studium?

Guten Tag,

ich habe am 1.1 einen neuen Job nach meinem dualen Studium (Ende August 2018) angenommen. Mein Arbeitgeber hat der Kündigung zum 31.12 ohne Probleme zugestimmt.

Am 1.9 Habe ich bei meinem alten Arbeitgeber einen Folgevertrag abgeschlossen, der besagte, dass alle vorherigen Verträge sowie Vereinbarungen mit diesem Vertag ersetzt werden bzw. nichtig werden.

In meinem Vertrag für das duale Studium war damals eine 2 Jahresbindung nach Abschluss beinhaltet oder bei vorherigen Ausscheiden eine Rückzahlung der Ausbildungskosten.

Wiegesagt hat mein Arbeitgeber zunächst der Kündigung aber ohne Probleme zugestimmt. Jedoch habe ich heute (2 Monate nach Bestätigung der Kündigung) eine Mail von altem alten Chef bekommen, in der er mir sagt, dass ich ja eigentlich noch 2 Jahre an das Unternehmen gebunden gewesen wäre...

Jetzt mache ich mir natürlich Sorgen, ob ich die Ausbildungskosten doch übernehmen muss, obwohl im Folgevertrag nach dem Studium vereinbart war, dass alle vorherigen Verträge sowie Vereinbarungen durch den Vertrag ersetzt werden.

Kann mir vielleicht jemand behilflich sein, wie die rechtliche Lage in meinem Fall aussehen könnte? Es ist ja schon komisch der Kündigung zuerst ohne Probleme zuzustimmen und auch auf Nachfrage zu bestätigen, dass alles in Ordnung sei und dann 2 Monate später auf diese Art das Thema wieder aufzumachen.

Viele Grüße.

Arbeitsrecht, Duales Studium, Jura, Ausbildung und Studium
1 Antwort
Kleinanzeigen Artikel - Rücknahme? Privatkauf?

Hallo,

ich habe bei Kleinanzeigen ein Handy verkauft. Das Handy wurde ein paar Wochen vor dem Verkauf repariert weil es ein Displayschaden hatte. Das Handy hat 40 Euro via Überweisung eingebracht. Der Käufer meldete sich ein paar Tage nachdem er es erhalten hatte und schickte mir ein Bild, wo zu sehen war, dass sich das neue Glas vom Display löst. Er fing gleich an mit "Anwalt, Täuschung, Betrug,..." Ich bin ganz Ruhig geblieben und wollte trotz Auschluss der Gewährleistung und Rücknahme kein großes Fass auf machen und habe es einfach zurückgenommen. Das Gerät kam bei mir an - gut verpackt - und das Handy zeigt nun kein Bild mehr an. es kann noch bedient werden aber der Bildschirm bleibt schwarz. Außerdem ist der Rahmen an 4 Stellen gebrochen. Ich habe nun das defekte Gerät sowie die 40 Euro auf meinem Konto.

Naklar kann man einfach drüber wegsehen da 40 Euro nicht die Welt sind aber es geht mir hier mehr ums Prizip. Als ich dem Käufer Bilder von den defekten schickte antwortete er gleich wieder mit "Anwalt usw."

Wenn ich das Gesetz richtig gelesen habe, dann bin ich zur Rücknahme verpflichtet wenn der Artikel nicht so ist wie beschrieben. Auch wenn das Display bei mir noch ok war habe ich wie gesagt einfach der Rücknahme zugestimmt um den Fall schnell zu Ende zu bringen.

Ich kann laut Gesetz doch aber jetzt die Reparaturkosten(129 Euro bei Mediamarkt) mit den 40 Euro Rückzahlung verrechnen. Heißt in meinem Fall geht der Käufer leer aus und ich zahle noch drauf. oder muss ich mir das jetzt wirklich gefallen lassen, dass er mein Handy zerstört?

Achja und er hat bestätigt, dass das Display funktionierte.

Handy, Smartphone, Betrug, Recht, Anwalt, eBay, Gesetz, Kleinanzeigen, Jura, Privatkauf, Rechtliche Lage
3 Antworten
Mahnung erhalten, sollte ich zahlen?

Hallo,

ich habe mich wohl vor einiger Zeit aus Spaß bzw. aus Interesse auf Gonaplay.de angemeldet, also ein Konto erstellt, da sie mit "gratis testen" gelockt haben.

Ich habe mir aber nie einen Film dort angeschaut und war auch sonst nie mehr auf der Seite...

Jetzt heißt es

"Ihre 5-Tage-Testphase ist abgelaufen

Sehr geehrte(r) Herr/Frau ---, Sie haben sich auf unserer Webseite am 18.12.2018 für eine 5-Tage-Testphase registriert.

Laut unseren Nutzungsbedingungen hatten Sie die Möglichkeit, Ihren Account während der gesamten Testphase aus Ihren Einstellungen zu löschen. Da Sie es nicht getan haben, wurde Ihr Account automatisch mit dem Premium-Status um 1 Jahr verlängert.

Diesbezüglich möchten wir Sie über eine offene Rechnung in Höhe von 359,88€ zzgl. MwSt pro Jahr (12 Monate zu je 29,99€) bei einer Vertragslaufzeit von 1 Jahr benachrichtigen.

Wir fordern Sie deshalb auf, die Ihnen ausgestellte Rechnung innerhalb von den nächsten 3 Arbeitstagen zu begleichen.

Bei Nichtbezahlung innerhalb der Ihnen gewährten Zahlungsfrist sind wir gezwungen, die Informationen über die nicht bezahlte Rechnung an unseren Anwalt bzw. an das Inkassobüro weiterzugeben. Danach erhalten Sie von uns ein offizielles Schreiben an Ihre Adresse."

Ich bin schwer depressiv und habe ohnehin mit meinem Leben zu kämpfen. Die Sache treibt mich total in die Verzweiflung. Ich kann keine 360 € zahlen...Das würde meine Existenz zerstören...

Das ist eindeutig Betrug, aber die Frage ist, ist dieser Betrug rechtlich gesehen legal oder auch rechtlich Betrug.

Sollte ich das zahlen? Was passiert wenn ich nicht zahle?

Bitte helft mir, ist das ok so etwas in die Nutzungsbedingungen zu schreiben? Und dann so ein Wucher?

Ich habe auch einfach kein Geld für einen Anwalt...

Auffällig ist, dass fast zeitgleich zu meiner Mahnung 2 "Anwälte" auf YouTube auf neuen Kanälen Videos dazu gemacht haben, die den Informierenden eindeutig dazu drängen zu zahlen, auch weil es eine so kurze Frist ist:

https://www.youtube.com/watch?v=vDcxsza0WPg

https://www.youtube.com/watch?v=DqXYknihBbQ&t=1s

Bitte helft mir, ich habe keine 24 Stunden mehr und weiß nicht was ich tun soll. Ich will nicht am Ende den Suizid wählen müssen, nur weil irgendwelche Betrüger mit mir Geld verdienen...

Rechnung, Recht, abo-falle, BGB, Jura, Mahnung, Strafrecht, Zivilrecht, Dauerschuldverhältnis, strafe-zahlen, Streamingdienste
7 Antworten
Wie lange gilt ein Angebot auf eBay-Kleinanzeigen?

Servus zusammen,

der Fragetitel mag etwas irreführend sein, deshalb hier nochmal genauer anhand eines Beispiels gefragt:

Verkäufer V bietet auf eBay Kleinanzeigen ein Produkt P (Preis auf Verhandlungsbasis) an.

Interessent I schreibt V an und fragt "90€?".

Daraufhin antwortet ihm V "100€ inklusive Versand?".

So, das ist zwar jetzt kein Gespräch unter Kaufleuten, findet so aber wahrscheinlich tausendfach täglich statt. Das Beispiel bezieht sich natürlich auf meine aktuelle Situation. Vom Interessenten habe ich nach meinem Gegenangebot keine Reaktion mehr erhalten, dies ist aber auch erst 3 Stunden her.

Mein Problem ist jetzt, dass ich nicht zu aufdringlich sein will, ich den Artikel aber gerne auf eBay einstellen würde. Ich denke, ich habe im Beispiel ein verbindliches Angebot abgegeben, aus dem ein Kaufvertrag zustande kommt, wenn mir der Interessant antwortet, dass es ok ist.

Deshalb kann ich jetzt ja nicht einfach den Artikel auf eBay stellen, wo er evtl. in einer Stunde über die Sofort-Kaufen-Option gekauft und bezahlt wird und dem Interessenten auf eBay Kleinanzeigen mitteilen, dass der Artikel schon verkauft wurde.

Oder doch? Wie lange gilt denn so ein Angebot? Auf eBay laufen die Preisvorschläge ja nach wenigen Tagen ab und verlieren so ihre Gültigkeit. Wie sieht das bei schriftlichen Angeboten aus?

Oder mache ich mir viel zu viele Gedanken und kann dem Interessenten auch einfach schreiben, dass ich heute noch eine Antwort brauche?

Recht, eBay, Kaufvertrag, Gesetz, Vertrag, Bürgerliches Recht, Handelsrecht, Jura, Kauf
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Jura

Wie viel Geld darf man legal Zuhause aufbewahren?

18 Antworten

Wie lange dauert es maximal bis man von einer Anzeige erfährt?

6 Antworten

Ist Boruto auf Naruto loads 100% illegal oder Grauzone ?

5 Antworten

TauRes: Erfahrungen mit dem unabhängigen Versicherungsmakler und Investmentberater TauRes?

6 Antworten

Kann man im Kriegsfall zwangsweise eingezogen werden?

9 Antworten

Anzeige zurückziehen?!

9 Antworten

Instagram Kommentar in dem man erwähnt wurde löschen. Aber wie?

2 Antworten

Wie finde ich raus, ob gegen mich ein Haftbefehl vorliegt?

7 Antworten

Darf man sein Kind eigentlich einfach so ins Heim geben?

14 Antworten

Jura - Neue und gute Antworten