Wurde bei euch schon mal eingebrochen oder etwas geklaut?

Hallo,

Wurde bei euch schon mal eingebrochen oder etwas geklaut?

Mir und meinen Eltern wurden früher oft Fahrräder aus dem Garten geklaut, obwohl die abgeschlossen waren. Das hat immer ziemlich genervt, weil ich zu der Zeit mit dem Fahrrad zur Schule gefahren bin. Seitdem habe ich kein eigenes Fahrrad mehr.

Übrigens habe ich Jahre später mit meinem Vater in der Stadt einen Kindersitz gesehen, der genau das gleiche Makel hatte wie mein alter Kindersitz für das Fahrrad. Beides wurde zusammen geklaut. Wir wollten erst dort warten, aber das war uns dann doch zu blöd. Bestimmt wurden die von den Dieben dann eh weiterverkauft.

Ansonsten habe ich nur mitbekommen, wie bei anderen Leuten eingebrochen wurde. Zum Beispiel bei Nachbarn von mir oder meinen Eltern bzw. meinem Freund. Heute Nacht wurde man aus dem Schlaf gerissen wegen Krach. Nur kommt man nicht auf die Idee, dass jemand einbricht, sondern denkt, dass die besoffen nach Hause kommen. Anscheinend waren die aber nicht da.

LG!

Bei mir/uns wurde eingebrochen und was geklaut 46%
Nicht bei mir, aber hab es bei Nachbarn/Freunden usw. mitbekommen 22%
Nein, noch nie und hab es noch nie mitbekommen 22%
Bei mir/uns wurde eingebrochen, aber nichts geklaut 10%
Polizei, Menschen, Recht, Einbruch, Diebstahl, einbrecher, Gesellschaft, klauen, Nachbarn, Nachbarschaft, Verbrechen, Zeugen, Dieb, Philosophie und Gesellschaft, Gesellschaft und Philosophie, Abstimmung, Umfrage
Wie findet ihr den Brief an meinen Nachbarn? Verbesserungsvorschläge?

Sehr geehrter Herr XY,

bitte schließen Sie die Fenster und Türe im Stiegenhaus nach dem Lüften. Es erscheint mir etwas seltsam warum Sie ständig alle Fenster und die Türe aufmachen. Erstens kommt der ganze Staub und das Ungeziefer hinein. Und zweitens kann ich dadurch nicht meine eigenen Fenster in der Wohnung öffnen. Es scheppert und knallt und es zieht vor allem. Meine Jalousien bewegen sich permanent. Ich höre und fühle den Wind ständig. Ich bin bereits so verzweifelt, dass ich überlege auszuziehen. Nicht jeder hat perfekt dichte Türen und Fenster. Das sollte Ihnen klar sein. Bitte denken Sie daran, dass gerade oben der Wind noch stärker weht. (ich wohne nämlich im 4. dachgeschoss)

Ich bitte Sie darum Rücksicht zu nehmen. Ausserdem habe ich beim Fenster ein Schildkrötengehege und die Tiere sind extrem anfällig für Atemwegerkrankungen und Lungenentzündung. Ich habe die Wohnung unter anderem gewählt weil sie sehr sonnig ist und die Schildkröten Sonnenlicht benötigen und jetzt kann ich nicht einmal das Fenster öffnen weil sonst meine Schildkröten sich erkältet würden.

Was ich überhaupt nicht logisch finde, ist, dass Sie ständig alles öffnen, aber bei sich selber gassenseitig immer die Fenster geschlossen halten. Bitte lernen Sie auch auf die Bedürfnisse der anderen zu achten.

Es wäre sehr schade wenn wir deshalb in einen Konflikt geraten müssen. 

Freundliche Grüße,

XY

Wohnung, Nachbarschaft
Vernachlässigter Hund in der Nachbarschaft?

Bei uns in der Nähe wohnt ein kleiner, traurig aussehender Hund, der, glaube ich, ziemlich vernachlässigt wird. Die Besitzer gehen nie mit ihm spazieren, sondern schmeißen ihn bloß für eine Weile raus und dann streut er draußen rum, geht auf fremde Grundstücke und läuft auch auf die Straße. Bekannte von uns, die auch in der Gegend wohnen, dachten, es wäre ein herrenloser Streuner und wollten ihn ins Tierheim bringen. Der Hund hat aber Angst vor Menschen und lässt keinen an sich ran.

Die Besitzer haben sich jetzt zusätzlich noch einen größeren Hund geholt. Der läuft ebenfalls nur frei und unbeaufsichtigt rum. Eine andere Hundebesitzerin hat erzählt, dass der Hund vom Grundstück auf sie zugerannt kam, sie hätte dann geklingelt und sich beim Besitzer beschwert, worauf sie bloß angemeckert worden wäre.

Niemand achtet auf die Hunde, während sie draußen sind. Sie tun mir Leid, aber ich weiß nicht, ob man dafür den Tierschutz rufen kann, denn ich weiß nicht, wie die Verhältnisse im Haus sind und wenn die dann kommen, während die Hunde gerade nicht streunen und alles sieht soweit gut aus, gehen sie wieder und es ändert sich nichts. Aber nicht nur, dass die Hunde überall hinmachen, auch auf fremde Grundstücke, manche Leute bekommen vielleicht auch Angst, wenn plötzlich ein fremder, unbeaufsichtigter Hund auf sie zuläuft, außerdem ist es ja gefährlich für die Hunde, wenn sie auf die Straße laufen...

Was soll ich tun?

Tiere, Hund, Haustiere, Recht, Tierschutz, Tierquälerei, Kinder und Erziehung, Nachbarschaft, vernachlaessigung, Streuner
Nachbar baut 9m Garage an Grundstücksgrenze?

Hallo zusammen 😊

Ich habe ein unbebautes Grundstück und meine Nachbarn (Eckhaus mit Eingang in der anderen Straße) sind gerade in der Bauphase. Genehmigt war ursprünglich eine 5-6m lange Garage angrenzend an mein Grundstück. Soweit so gut, war für uns absolut okay. Vor einigen Monaten haben die Nachbarn uns dann darüber informiert, dass sie überlegen stattdessen eine 9m lange Garage dorthin zu bauen. Es war ein sehr kurzes Gespräch in dem wir auch nicht nach unserer Meinung gefragt wurden. Jedoch wurde uns versichert,dass lediglich eine sehr niedrige Garage mit Flachdach geplant sei.

Wir sind davon ausgegangen, dass wir vor dem konkreten Bau nochmal ein Schreiben mit dem zugehörigen Bebauungsplan und ggf. die Möglichkeit auf eine Anhörung eingeräumt bekommen. Vom Bauamt kam bisher nichts dergleichen, aber es scheint als würden bereits die Vorbereitungen für das Fundament laufen. Nun sind wir etwas verunsichert und sorgen uns, dass die Garage zusätzlich zur Länge auch noch sehr hoch werden könnte (bräuchte man sonst so ein großes Fundament?). Da wir eine recht schmale Doppelhaushälfte haben, wäre das lichttechnisch für uns natürlich ziemlich bescheiden...

Außerdem ragt der momentan eingerahmte Bereich (ich schätzt mal, da soll das Fundament hin) mindestens 30cm auf unser Grundstück - wäre das überhaupt rechtens??

Eine gute Nachbarschaftsbeziehung ist mir eigentlich sehr wichtig und ich möchte nicht unnötig rumpöbeln, aber irgendwie verunsichert mich das alles ein wenig.

Wie würdet ihr vorgehen? Habe ich überhaupt das Recht den neuen Bebauungsplan meiner Nachbarn einzusehen? Und könnte ich theoretisch überhaupt was gegen diese Garage tun?

Recht, Garage, Bauamt, Baurecht, Nachbarn, Nachbarschaft
Warum hat mich meine Nachbarin beim letzten mal Sehen besonders länger angeschaut?

Ich war damals 22 Jahre alt und sie wahrhscheinlich 5 Jahre jünger als ich. Wir haben damals im selben Block 7 Jahre gewohnt, bis sie wahrscheinlich in eine andere Stadt umgezogen ist und ich ich sie nie wieder gesehen habe. Ich habe früher öfters ihr die Haustür aufgemacht bzw. aufgehalten, damit sie nicht länger draußen wartet, rennen musste oder sonst ihren Schlüssel benutzen musste. Sie hat mich dabei immer so nett und süß angelächelt, obwohl es für mich nur eine Kleinigkeit und größte Selbstverständlichkeit unter Nachbarn für mich war. Ich fand sie sehr süß, klein und zierlich. Eines Tages hatte sie schon den Schlüssel schon im Schloß gehabt, ich dachte nur: "Das dauert mir zu lange! Ich reiß jetzt die Tür auf!" Es war wieder, die gleiche Nachbarin, die ich etwas zu mir geschleudert habe, sodass mich schon fast umarmt hätte. Sie hat dabei nur freundlich etwas gelacht und mich süß angeschaut. Eines Tages war ich Spazieren, wir sind uns draußen begegnet und sie hatte lange auf mich geschaut, länger als sonst, als ob sie was mir sagen wollte. Nach paar Wochen ist sie anscheinend umgezogen und ich habe sie nie wieder gesehen. Ich frage mich jetzt, ob sie in mich verliebt war und ich sie mit ihrem Liebeskummer zurückgelassen habe. Wir haben sonst nicht mehr als untereinander "Hallo, bitte und danke" gesagt.

Sie hat dich gemocht. 67%
Sie wollte nur höflich und nett sein. 33%
Sie war in dich vetliebt. 0%
Sie fand dich süß 0%
Liebe, Freundschaft, Psychologie, Liebe und Beziehung, Nachbarschaft, Moral und Ethik
Alte Nachbarin flipt komplett aus?

Hallo,

also ich wohne in meiner Wohnung jetzt 1 1/2 Jahre. Mit der Nachbarschaft gab es nie Probleme. Die Nachbarin unter uns hat sogar im Sommer für uns die Zimmerpflanzen gegossen und wir haben ihr auch etwas mitgebracht und es war alles gut. Allerdings war es vorletztes Weihnachten schon so, dass sie sich beschwert hat, dass Nadel vom Tannenbaum, den ich auf dem Balkon zerlegt habe runter gerieselt sind. Ich habe mich entschuldigt und ihr angeboten sie wegzukehren. Aber das wollte sie dann nicht.

Aber sie ist schon etwas eigenartig. Sie beobachtet alles und weiß über alles Bescheid.

Dann hat sie mich Mal nach dem Einkaufen gesehen und meinte ich hätte ihr die Fernsehzeitung mitbringen können. Ähm... Ja, weiß ich ja nicht. Aber wir uns gut unterhalten.

Und jetzt ist es iwie eskaliert. Meine Freundin hat auf dem Balkon Pflanztaschen aufgegangen und nun beschwert sie sich, dass ihr Balkon dreckig wird. Wasser würde tropfen. Das hat sie am Gründonnerstag uns schon gesagt und in keinem netten Ton.

Heute hat sie dann mich vom Balkon hoch gerufen, ich sollte herunterkommen und mir das ansehen. Ich hab es gemacht und meine Freundin auch. Dann hat sie meine Freundin angemacht und gesagt, dass es die "Weiber" wären, die den Ton angeben ich sollte mir von ihr nix sagen lassen und sie sei nicht die Mieterin, sondern ich, was auch richtig ist und offiziell würde sie ja hier nicht wohnen. Sie hatte zu einer Nachbarin ganz am Anfang gesagt, dass sie hier nicht wohnen würde.

Dann sagt sie, dass sie meine Vormieterin auch so gewesen sei und wenn es nicht besser würde mit dem Wasser, dann würde sie den Vermieter einschalten. Nach dem Gründonnerstag habe ich schon eine Folie gelegt und abgedichtet. Was mich aber nervt ist, dass sie uns vorschreibt, dass wir da nix aufhängen dürfen und wenn wir Pflanzen haben wollen einen Garten haben müssen.

Außerdem sagt sie, dass wir iwie ständig hämmern würde. Was wir aber nicht machen.

Sie ist 90 Jahre und wohnt seit 55 Jahren im Haus. Außerdem hat sie mir dann gesagt, dass sie bald sterben würde.

Was sagt ihr dazu? Ich finde sie unverschämt vor allem wie sie mit meiner Freundin umgeht und dann hat sie gesagt, dass es mit Männern besser sei.

Altenpflege, Balkon, nachbarin, Nachbarn, Nachbarschaft, Nachbarschaftsstreit, Hausgemeinschaft
Komische Hundebesitzerin?

Hallo :)

Ich muss hier mal Dampf ablassen.

Ich bin vor ein paar Tagen mit meiner Hündin Gassi gegangen. Bin beim Nebenbau und meine Hündin schnüffelt nur in der Wiese ich sitze auf einer Bank und lasse sie in Ruhe schnüffeln...komme ältere Dame um die 60 mit etwas Distanz dazu und meint: "Räumen Sie eh die Scheiße weg?" (meine Hündin hat nicht mal einen Haufen gemacht..) Ich zeige ihr meine 3(!) Kackbeutel und sage "Ja sicher, ich räume immer alles weg." denk mit nun ist es gut. Da führt sie fort:" ...weil viele räumens nicht weg und ich sehe dass immer auf den Wiesen. Ich habe selbst 2 Hunde aber viele räumen nicht weg"(und sie sagte dass in einem sehr anklagendem unhöflich Ton). Ich darauf wieder ganz ruhig (innerlich kam mir mehr und mehr der Grant hoch) : " wie gesagt ich habe immer Beutel mit und lasse die Scheiße nicht liegen". Dann sie wieder in einem unhöflichen Ton: "naja..ok". Und geht weiter. Dann pinkelt (!!) meine Hündin und ich merke wie sie kurz stehen bleibt und guckt und dann erst weiter geht. Dann einen Tag später gehe icj wieder dort vorbei und meine Hündin schnüffelt nur. Sie kommt mit Müll runter und am Weg zum Müllraum bleibt siw wieder kurz stehen und schaut kontrollieren. (Hab da nix gesagt weil das um 21 Uhr war und ich war saumüde vom Tag). Dann heute ich komme von der Arbeiz unf gehe mit meiner Hündin raus. Komme dort vorbei weil icj da nunmal vorbei muss um zu meinem Wohnhaus zu gelangen. Meine Hündin macht nix..wir gehen nur. Dann kommt sie mit ihren zwei stark kläffenden Chihuahas an mir vorbei und ich nehme meine Hündin auf Abstand und will weiter gehen. Da hör icj wie sie ihre Hunde anstachelt und zu ihnen leise "gut gut genau genau" sagt. Ich bin schnell weiter weil ich vermeiden wollte dass meine Hündin zurückkläfft. Sie ist nämlich ganz brav geblieben und ich habe daran gearbeitet. Aber ich kömnt echt platzen. Soll ixh ihr nächstes Mal was sagen oder sie lieber meiden ?

Ich bin eigentlich sehr rücksichtsvoll aber jetzt bin ich langsam echt wütend. Weil sie kennt mich nicht und ich weiß nicht was für ein Problem sie hat. Gibts Hundehasser die selbst Hunde haben???

Tiere, Hund, Nachbarschaft
Haben sich eure Nachbarn mal wegen (zu lauter) Musik beschwert?

Hallo,

Haben sich eure Nachbarn mal wegen (zu lauter) Musik beschwert?

Bei mir war das damals, als ich noch bei meinen Eltern gewohnt habe. Ich habe zu dieser Zeit sehr viel Musik mit meiner Anlage gehört, meistens Amirap. Die Uhrzeit war nie so spät und mega laut war es auch nicht 🔊

Irgendwann hat sich mal ein Mann aus der Nachbarschaft beschwert und geklingelt. Da hatte ich erst "Open Wide" von Big Sean und danach "Wild for the night" von A$AP Rocky gehört. Er war total geschockt, dass ich sowas höre und war dann plötzlich doch ganz nett. Er hat später einen Brief geschrieben mit Schokolade dazu. In dem Brief stand unter anderem: "Von einem überempfindlichen Nachbarn" 😂

Seitdem höre ich fast nur noch mit Kopfhörern laute Musik, was aber auf Dauer auch nicht so gesund ist 🙉

Das war auch derjenige, der mal die Polizei gerufen hat bei unseren Nachbarn ganz unten um Haus. Die haben viel mehr übertrieben. Die hatten oft laute Partys bis spät in die Nacht. Mit Musik, Alkohol und vielen Leuten. Einmal ging das bis 7 Uhr morgens, bis die Polizei kam 🙈

Bei meinem Vater hat sich auch mal eine Nachbarin beschwert und bei meinem Stiefvater, der viel lauter Musik hört 😅

LG!

Nein, noch nie 72%
Ja, und zwar... 28%
Musik, Rock, Hip Hop, Menschen, Rap, Lärm, Gesellschaft, Lärmbelästigung, Nachbarn, Nachbarschaft, Ruhestörung, Krach, Philosophie und Gesellschaft, Gesellschaft und Philosophie, Abstimmung, Umfrage
Was tun gegen ignoranten pöbligen Sportwagenfahrer in der Nachbarschaft?

Hi Zusammen,

Ich bin selbst Autofahrer und es geht mir wirklich nicht um die Verteufeln von Auto-/Sportwagenfahrern im allgemeinen oder so, aber wir haben in der Nachbarschaft da ein echt nerviges Exemplar.

Kurz zur Situation:

In unserer Nachbarschaft gibt es ein Klinikgebäude. Dort arbeitet ein Arzt der seinen Arbeitsweg mit seinem Sportwagen bestreitet und dabei sehr schnell und rücksichtslos durch unsere Nachbarschaft rast. Ich dachte erst, er müsste vielleicht schnell zu einem Einsatz, aber der gute Herr Dr. kommt ziemlich zuverlässig immer um die selbe Zeit - er ist also kein Notfall, sondern normale Arbeitszeit (7:00-16:00 Uhr).

Die Einfahrt zu seinem Parkplatz ist zugleich der Fußgängerweg zu einer Grünanlagen neben einem Teich. Hier sind oft Kinder und alte Leute unterwegs (-Altenheim und Krippe direkt gegenüber). Läuft man ihm nicht schnell genug auf die Seite, lässt er den Motor aufheulen und überholt dann knapp/aggressiv und tritt nochmal ordentlich aufs Gas. Meine Nachbarn halten ihre Kinder schon dazu an, diesen Weg nicht mehr für den Schulweg zu nutzen.

Letzte Woche berichtete meine Nachbarin, dass Herr Dr. wohl so aggressiv (heulender Motor/knappes Abbremsen) an einen Zebrastreifen herangefahren ist, dass eine alte Dame am Rollator fast gestürzt wäre...

Wir haben schon versucht ihn direkt anzusprechen (-ignoriert einen dann komplett) und uns an die Klinik gewand - ohne Ergebnis.

Polizei wird vermutlich nix bringen, weil er ja noch nicht wirklich einen Tatbestand erfüllt... Die Nachbarn haben auch irgendwie Angst davor sich zusammen zu tun oder eine Anzeige anzustoßen ("Strafzettel tun dem finanziell nicht weh").

Hat irgendjemand von euch eine (-nicht kriminelle) Idee?

Auto, Recht, Anzeige, Fußgänger, Nachbarschaft, Sportwagen, Straßenverkehr
Würdet ihr ihn es bezahlen lassen?

Hallo zusammen,

mein Kaninchen hat sich die Vorderpfote gebrochen, da die Katze von meinem Nachbar da war und er so erschrocken ist, dass er vor lauter Panik so schnell in den Stall gesprungen ist und sich nun die Pfote mehrmals gebrochen hat. Wenn es am Freitag noch nicht besser ist, muss man es operieren.

Der Nachbar hebt die Katze immer in unseren Garten (er hat ein eigenes Haus mit Garten, wir ein eigenes Haus mit Garten). Die Katze macht im Garten alles kaputt, jagt meine Kaninchen (gerade wenn sie im Auslauf sind), pinkelt auf unsere Gartenmöbel etc. Wir wissen zu 100%, dass es seine Katze war, da wir es überwachen, weil der Nachbar nicht ganz sauber ist. Letzten Sommer habe ich eine Anzeige bekommen, da ich in meinem Garten Gegrillt habe und ihn den Geruch belästigt hat. Daraufhin habe ich zu ihm gesagt, dass er verschwinden soll. Die Katze geht immer auf die Kaninchen und tut so lange herum, bis sie in den Käfig kommt, sie haben Todesangst.

Ich sehe es irgendwie nicht ein, dass ich die Behandlung zahle, nur weil er die Katze extra immer über den Zaun hebt. Sie würde sonst nicht rüber kommen. Sie kommt ja nicht mal mehr alleine zurück, er muss sie dann immer holen kommen und er läuft in unserem Garten herum. Würdet ihr ihm die Rechnung schicken und der Videobeweis? Er weiß nicht, dass alles gefilmt wird.

Würdet ihr ihn es bezahlen lassen?
Kaninchen, Tiere, Haustiere, Tierarzt, Kosten, Ärger, Nachbarschaft
Wie mit asozialer Wohngegend umgehen?

Wenn man aus finanziellen Gründen zurzeit nicht umziehen kann? Generell mangelt es hier in der Gegend an Intelligenz und einem normalen Maß an Benehmen. Alle paar Meter liegt irgendwo Plastikmüll und ein Hundehaufen mitten auf dem Gehweg, die verwahrlosten Menschen sehen damit wohl kein Problem. Die Stadtverwaltung, Polizei etc. hat schon lange aufgegeben, hier etwas ändern zu wollen und kommen nur noch in Notfällen (z.B. Messerangriffe, pöbelnde/randalierende Jugendliche etc.). Und selbst dann ändert sich nichts. Stattdessen schreien die "Kinderspitzel" in der Gegend rum, dass die Polizei kommt, damit auch jeder vorgewarnt ist. Vor wenigen Monaten bekam ich sogar eine Umfrage von der Uni zugeschickt, ob ich mich in der Wohngegend/Stadt etc. sicher fühle...Sowas gab es in meinen 26 Jahren in meiner Heimatstadt noch nie, da merkt man, dass es "ernst" ist. Ich halte mich von den Leuten hier möglichst fern und deswegen hat ein Vollasi aus der Nachbarschaft eine Unterschriftenaktion gestartet, dass der Vermieter mich rauswirft(ist wohl neidisch auf meinen Bildungsstand). Die Vermieter haben sich die Situation angeschaut und halb über ihn totgelacht, weil es so lächerlich ist. Sie versuchen auch, Ordnung hier reinzubringen (z.B. dass Sperrmüll angemeldet wird und nicht einfach irgendwo wochenlang auf dem Gehweg stehen gelassen wird, dass Müll richtig getrennt wird, Hundehaufen weggeräumt werden, etc.) aber die Asozialen halten sich einfach nicht an normalste soziale Regeln. Sie wollen einfach nicht. Wie kann man solchen Menschen beikommen? Ich habe eine Woche lang mal versucht, mit einer normalen Nachbarin den Müll aufzusammeln, aber schon einen Tag später war wieder alles voll jedes Mal...ein Nachbar hat mal mit Sprayfarbe Kreise um alle Hundehaufen gezogen, damit es einfach auffällt(waren zwölf allein in nur einer Straße..), aber hat auch keinen interessiert...ich wette es sieht in vielen Städten so aus, aber ich denke wir können nicht zulassen, dass sich solches Verhalten weiter in Deutschland ausbreitet.

Ordnung, Familie, Psychologie, Kinder und Erziehung, Nachbarschaft, asoziales Verhalten, Asozialität
Habt ihr auch solche aufdringlichen Nachbarn?

Hey,

echt: es nervt nur. Im Erdgeschoss meines Wohnhauses schaut eine Frau ständig zum offenen Fenster raus, bei Wind und Wetter. Zuerst habe ich mit ihr immer mal ein paar Worte gewechselt weil ich dachte, die ist vielleicht allein und möchte nur mal mit einem Menschen reden. In Wirklichkeit hat sie mehrere Kinder bist hin zum Urenkel, die sich nur nicht "sehen lassen" (wollen).

Bald jedoch stellte ich fest, dass sie die größte Tratschtante der ganzen Straße ist und zog mich komplett zurück. Also auch kein Gruß mehr.

Zwei Beispiele für ihr- ja man kann es fast "Stalking" nennen. Einmal hatten Bekannte mich besucht, hatten etwas vergessen- was ich ihnen zum PKW brachte. Die Frau ist beinahe zum Fenster rausgefallen nur weil sie unbedingt hören musste, was ich mit den Bekannten rede, bzw. warum ich zu deren Auto gerannt bin.

Was mich besonders nervt, ist dies: Direkt unter ihrem Fesnter sind die Briefkästen der Hausbewohner. Jedes Mal wenn ich meinen Briefkasten aufschließe, macht die einen langen Hals und beugt sich aus dem Fenster um zu sehen, ob ich Post habe. Auch verfolgt sie mich bei jedem Schritt, bei jedem Griff und wenn ich nur den Schlüssel aus der Jacke nehme.

Ich tue immer, als wenn ich sie nicht sehe.

Wenn es nicht dieses permanente "ins Visier nehmen" wäre. Ich glotze doch nicht ständig was einer macht oder ob jemand Post hat.

Ignorieren bringt nix, die macht seelenruhig weiter.

Am liebsten würde ich mal einen ganz blöden Spruch machen. Fällt euch was cooles ein?

Gruß und noch einen schönen Abend!

Heiko

Psychologie, Nachbarschaft
Probleme mit Nachbarin, dringender Ratschlag notwendig?

Hallo, ist ein sehr langer Text aber ich brauche dringend einen Rat und zwar ich wohne in einer Altbauwohnung seit ca. 2 Jahren. Ich wohne im 3ten Stock und meine Nachbarin im 2ten Stock. In der Wohnung leben mein Mann, meine Tochter 7 Monate alt und ich. Vermieter wurde informiert aber mehr als zu sagen ist halt ne Altbauwohnung man hört da eben alles, konnte er mir nichts sagen.
Es begann damit als wir in die Wohnung eingezogen sind. Und unsere Familien zu besuch kamen und sich die Wohnung anschauen wollten.

Es war 16 Uhr da kam die Nachbarin vor die Tür und meinte wir sollen nicht so trappeln. Das haben wir dann auch nicht gemacht. Ein paar Tage vergingen da saß ich am späten Nachmittag und schaute meine Serie auf der Couch da kam sie wieder und meinte der Fernseher sei laut. Muss aber auch dazu sagen das sie mich sozusagen angeschrien hat. Hab ich aber auch wieder befolgt, hab mir gedacht die Dame ist etwas älter bestimmt auch Krank.


Das ging so ziemlich bis meine Tochter zur Welt kam, am Tag als ich aus dem Krankenhaus kam so gegen 14 Uhr, ca 15 min nachdem ich meine Wohnung betreten habe stand sie schon vor meiner Tür und meinte das ihr das alles zu laut sei und wir nicht feiern sollen und das sie die Polizei rufen würde. Darauf hin bin ich explodiert und hab ihr die Polizei gerufen die Polizei kam aber ja was können die schon machen außer mahnen. Ich habe ihr sogar einmal Kekse gebracht und mich entschuldigt nur damit sie aufhört, am nächsten Tag war alles wieder wie vorher.

Seit dem die Polizei vor ihrer Tür war kommt sie nicht mehr an die Tür, wenn sie was stört, knallt sie wortwörtlich mit ihrer Balkontür dreimal hintereinander mindestens 5 mal am Tag.
Ich werde verrückt, wenn sie mit der Balkontür knallt, wackelt die Wohnung als wäre ein Erdbeben am Start unsere Kommode ist sogar einmal runter gefallen von der Wand. Gott sei dank war meine Tochter nicht in der Nähe.

Bei diesen Dingen haut sie mit der Tür:

wenn das Baby schreit.

wenn wir in der Wohnung gehen.

wenn ich in der Küche was mit dem Mixer mixe.

wenn mir was runterfällt/ oder meiner Tochte wenn sie mit ihrem Spielzeug spielt und es auf dem Boden landet.

wenn ich staubsauge

bei allen fast alltäglichen Dingen die man macht

Es kann doch nicht sein das ich auf Zehenspitzen durch die Wohnung gehen muss und Angst haben muss das meine Tochter mal hinfällt oder was fallen lässt. Oder ich kein Besuch empfangen darf natürlich alles vor 22:00 Uhr.

Meine Frage ist jetzt was kann ich tun damit sie damit aufhört, meine Tochter zuckt jedesmal bei dem Knall, sie weckt sie manchmal beim Mittagsschlaf. Kann ich sie verklagen? Was gebe ich dann an? Weil so können wir nicht mehr leben, ich bin verzweifelt. Ich kann meine alltäglichen Dinge im Leben nicht nachgehen, sie schränkt alles was ich machen möchte ein.

Danke für eure Antworten

Wohnung, Anzeige, Nachbarn, Nachbarschaft, Ratschlag
Wie kann man Rauch loswerden ohne Fenster und Abzug?

Hi ihr Lieben,

ich muss/will zur Zeit im Bad rauchen, da ich mit meinen Nachbarn ein Problem habe. Es geht lediglich um Zigaretten, da ich ohne Filter und selbstgedreht rauche, riechen die intensiver als normale und ich wohne im EG und es zieht hoch bei zwei Nachbarn ins Fenster rein egal ob ich auf dem Balkon rauche oder am Schreibtisch am Fenster, echt blöd. Ich will sie ja nicht ärgern, nur wo soll ich hin?

Da gab es Drama und ich will meine Ruhe und es stürmt hier (exponierte Lage) fast eh immer- daher ist der Balkon für mich auch nicht so wichtig.

Jetzt meine Frage/Problem:
Ich habe eine 1-Zimmer Wohnung, das Haus hat 7 Wohneinheiten, links und rechts wohnt jemand - ich habe kein Fenster in meinem Bad und der Abzug muss ausgetauscht werden und der Elektriker bekommt das Teil nicht her.

Wie bekomme ich den Rauch(geruch) aus dem Bad wenn ich kein Fenster und keinen Abzug dort habe? Wenn ich nach dem Rauchen die Balkontür oder mein Fenster aufmache zieht alles direkt wieder raus und hoch zu denen. Ich weiß langsam echt nicht mehr was ich noch tun soll.
Ich möchte niemanden stören, aber ich kann ja auch nicht immer in einem verqualmten Zimmer sitzen wo man die Hand nicht mehr vor Augen sieht (alles klein hier) und es im Bad dann auf Dauer immer nach Rauch riechen wird, das ist ja auch blöd.

Geräte um Luft zu reinigen/entfernen habe ich nicht, nur einen kleinen Ventilator.

Hat jemand einen Rat für mich?

Bitte nur ernst gemeinte Antworten

Danke im Voraus

Rauchen, Zigaretten, Geruch, Nachbarschaft, Nachbarschaftsstreit, Geruchsbelästigung
Dumme Nachbarn spionieren mich aus was machen?

Ich habe Nachbarn, die mich jedes mal ausspionieren. Letztens war ich 02:00 Uhr morgens den Müll bringen und was sehe ich am Fenster? Die Gardinen fangen an zu wackeln und ich sehe meine Nachbarin und ihren Ehemann die gucken, ob ich den Müll ordentlich trenne 🤦🏼‍♀️ und das um 02 Uhr!!! Generell wenn ich rausgehe fangen die Gardinen an zu tanzen. Sobald Schritte im Treppenhaus zu hören sind gehen die direkt an den Spion wie Kleinkinder. Zudem sind beide richtig unfreundlich und noch ausländerfeindlich zugleich,obwohl ich das nicht mal erfülle,naja. Ich habe die Ehefrau letztens erwischt wie sie hinten an meiner Autoplakette schaute , ob mein Tüv noch gültig sei und alles andere stimme, was die Alte einen an der Waffel hat mir ihrem Umweltmist. Das Beste war ja beide wollen keine Katze in der ganzen Wohnung. Da ich mit meinem Kater Gassi gehe bekommen die das mit und sprecheb mich deswegen im Treppenhaus an. Was soll der Mist? Die Wohnung gehört mir,wurde auch direkt bezahlt. Ich zahl keine Miete und ich habe keinen Vermieter mehr. Also was wollen die von mir? Die sollen ihre Miete erstmal schön abbezahlen , bevor sie so ne Schei*e abziehen. Mein alter Vermieter hätte die beiden wahrscheinlich ausgelacht. Das Lustige ist ja selbst mein Kater faucht die im Treppenhaus an wenn ich mit ihm Gassi gehe.. Wie werde ich die beiden los? Die erfüllen das typisch deutsche Klischee, womit ich mich null anfreunden kann. Ich brauch keinen Hass und habe genug nebenbei zu tun als mich mit diesen Vollidioten zu beschäftigen. Achja ich habe beiden ausdrücklich gesagt , wenn die nochmal was gegen meinen Kater sagen werfe ich meinen Kater höchstpersönlich mit aufgespreißten Krallen auf deren Gesicht. Sorry aber irgendwann reicht es mir. Wer mich beleidigt, kriegt es eben auf einer anderen Art zurück. Die Polizei wird wahrscheinlich nicht viel machen können. Und nein es sind keine Renter. Sind beide um die 48 oder so

Nachbarn, Nachbarschaft
Guter Freund von früher will nichts mehr mit mir machen?

Hallo. Ich m(17) mache mir zurzeit echt viele Gedanken darüber.

Ich habe mir vor ein paar Monaten überlegt, mit einigen Freunden von früher wieder Kontakt aufzubauen. Mit früher meine ich die Zeit, von der Volksschule bis zur höheren Schule, wo ich jetzt bin. Ich habe mein Handy zur Hand genommen und ein paar Leute angeschrieben.

Ich habe mich mit einigen von ihnen verabredet und auch getroffen. Anfangs habe ich eigentlich keine einzige Absage bekommen, worüber ich echt stolz war. Es vergingen ein paar Wochen und ich war mit manchen wieder so gut befreundet wie damals. Sie haben mich von selber angeschrieben und gefragt, ob ich Lust habe, mit ihnen wieder etwas zu machen. Alles lief super. Aber eines Tages hat sich alles verändert.

Es ging um einen meiner allerbesten Freunde von damals. Wir waren damals Nachbarn und haben gleichzeitig die selbe Schule besucht Nachdem ich mich nach dieser Zeit bereits 3 mal mit ihm getroffen habe, habe ich plötzlich nur noch Absagen bekommen. Ich verstehe zwar nicht wieso, bei den letzten Verabredungen war alles vollkommen in Ordnung, wir haben viel gelacht und einige Erinnerungen hervorgerufen. Zumindest sah ich das so.

Und als ich ihn eines Tages wieder angeschrieben habe, hat er gemeint er meldet sich dann, weil er noch was erledigen muss, hat er aber nicht gemacht. Ich verstehe, dass vielleicht etwas dazwischengekommen ist, aber da kann man doch etwas sagen, oder? Ich habe ihn dann am Abend nochmal angeschrieben und gefragt, ob er vielleicht morgen Zeit hätte. Er sagte ja. Am nächsten Tag habe ich ihn zu mir nachhause eingeladen, weil das Wetter schlecht war. Da hat er gemeint, dass sein Handy kaputt wäre und er ohne dem nicht rausgehen kann. Sein Handy hat wirklich schrecklich ausgeschaut, was mir bei den vorherigen Treffen aufgefallen ist. Also habe ich es ihm geglaubt. Nach einiger Zeit habe ich wieder gefragt. Wir haben uns für einen bestimmten Tag verabredet. Und an diesem Tag bekam ich gegen Mittag eine Nachricht, dass er krank ist und wir das Treffen verschieben sollen. Und wenn das nicht mehr als genug ist, hat er bis zum Ende des Tages nicht mehr auf meine Nachrichten reagiert. Ich habe ihn geschrieben, dass er es doch sagen soll, wenn er keine Lust hat. Als er sich am Abend endlich gemeldet hat, meinte er, dass er keinen Grund hätte, mich anzulügen.

Der zweite Teil ist am beigefügten Bild ersichtlich. Etwas kurz zu schreiben ist anscheinend auch eine Kunst ;)

Guter Freund von früher will nichts mehr mit mir machen?
Leben, Freundschaft, Kindheit, Liebe und Beziehung, Nachbarschaft
Was tun dagegen?

Ich werde von einigen Nachbarn bezichtigt bzw mein Hund, in den Keller zu pinkeln. Das erste mal an als ich angesprochen wurde, war ich mir nicht sicher ob mein Hund es war oder nicht. Grundsätzlich dachte ich mein Hund ist stubenrein. Von da an habe ich ganz genau darauf geachtet das mein Hund während ich die Wäsche mache nicht mit in den Keller geht. Bis ich eines Abends die Wäsche von unten holte und hat wieder einen urinfleck war. Ich rief dann sofort den Vermieter an und sagte ihm dass ich das fand und zu 100% sagen kann mein Hund war es nicht.

Jetzt haben gestern Mieter unter mir mit denen ich Stress habe dem Vermieter erzählt mein Hund würde stundenlang im Hausflur alleine rumlaufen, das stimmt auch nicht ich meine, warum sollte das passieren? Mein Haustür ist immer verschlossen, weil meine fast 2 jährige Tochter mittlerweile Türen öffnen kann. Das heißt selbst wenn der Hund die Tür öffnen wollte könnte er nicht.

Heute Mittag um 16 Uhr 20 Uhr kam ich vom Pfützen planschen und Gassi Runde mit Kind und Hund, lies beide oben warten und holt schnell die Wäsche aus der Waschmaschine.

Jetzt bin ich gerade noch mal runter um schnell die abendrunde mit dem hund zu machen und wollte noch eine Maschine mit hundedecken waschen, direkt vor meiner Waschmaschine lagen küchenrollenpapier gelb versifft und nach Urin stinken direkt von meiner Waschmaschine. Ich habe den Dreck jetzt weg gemacht kann aber nun zu 1000 % sagen mein Hund war es nicht. Meine Hündin steht kurz vor der läufigkeit und unten wohnt ein unkastrierter Rüde. Ich denke dass der das ist, möchte aber niemanden beschuldigen im Gegensatz zu meinen Nachbarn. Es wäre einfach das logischste und wenn sie mit der Ausrede kämen das hat er noch nie gemacht, tja vorher hat auch keine Hündin hier gewohnt. Ohne Beweise kann man mir eh nichts oder? Ich wüsste nicht wie ich meine Unschuld beweisen sollte. Mein Hund ist stubenrein, ruhig und absolut sozialverträglich. Hatte nie Probleme gemacht diesbezüglich. Habt ihr eine Idee was man tun kann?

Bild dient zur Aufmerksamkeit^^

Was tun dagegen?
Tiere, Hund, Haustiere, Mietwohnung, Vermieter, Nachbarschaft

Meistgelesene Fragen zum Thema Nachbarschaft