Der Nachbar und seine fixen Ideen - was kann ich dagegen tun?

Liebe Community,

es geht hier zum Glück (noch!) um eine penible Kleinigkeit: konkret handelt es sich um einem unendlichen hin-und-her mit einem unbekannten Nachbarn. Und bevor es zu unnötigen Diskussionen kommt, möchte ich euch um Rat bitten. Vorsicht, das was folgt grenzt an Kinderstreitigkeiten :))

In dem Gebäude wo ich wohne gibt es einen Waschraum. Alle Nachbaren lagern ihre Waschmittel- und Weichspülerflaschen dort - die meisten stellen sie auf ihren Waschmaschinen. Nun, ich lege sie neben meiner Waschmaschine, weil sich das anbietet (seitlich ausreichend Platz, ohne andere zu behindern), weil ich die Ablagefläche gern sauber halten möchte und evtl. für andere Zwecke nutze.

So, nun kommt der (noch unbekannte) Nachbar ins Spiel, der scheinbar nichts besseres zu tun hat: der nimmt meine Waschmittelflasche und den Weichspüler und stellt sie jedes Mal wieder auf die Waschmaschine - zusätzlich sieht er zu, dass er die Waschmaschinentür und das Fach für das Waschmittel zu macht. Vor allem das Letztere nervt - ich lasse sie, genauso wie alle anderen Nachbaren, absichtlich leicht offen, damit die Luft zirkuliert und sich über die Zeit kein unangenehmer Geruch entwickelt.

Im Mietvertrag gibt es keine Vorschrift, wo die Flaschen stehen müssen. Ebenso gibt es keine Hinweise im Waschraum. Anders gesagt: der liebe Nachbar scheint seine Regeln auf meine Waschmaschine anzuwenden. Und so ist es seit Monaten: ich stelle die Flaschen neben der Waschmaschine, zwei Tage später finde ich sie wieder oben. Und jedes Mal wieder von vorne. Analog mit der Waschmaschinentür.

Ich könnte natürlich fies sein und die Flaschen mit Zeug (z.B. Zahnpasta) beschmieren, damit er endlich kapiert dass er seine Finger weg zu halten hat, aber das kann leicht zu einem Streit mit unbekannten Folgen ausarten (wer weiß ob er dann meine Waschmaschine beschädigt und sich vom Acker macht...).

Also, meine Frage an euch: was wäre eine, zum Beispiel, lustige aber wirksame Möglichkeit ihn von meiner Waschmaschine fern zu halten? Ich bin der Meinung dass er an meinem Eigentum nichts zu suchen hat, aber welchen Hebel habe ich dafür? Ich möchte das ganze mit Humor nehmen und ihm eine unterhaltsame, aber klare Nachricht hinterlassen. Ideen?

Besten Dank & viele Grüße

Nachbarschaftsstreit, Waschmaschinenraum
4 Antworten
Polizei rufen Nachbarn betreten Stellplatz und verschieben Tonnen?

Guten Tag,

folgende Situation, ich lebe in einem 2 Parteien Haus (Eigentum) und habe einen mit Hecken begrenzten eigenen Stellplatz wo wirklich nur ein Auto drauf passt, mein Wagen ist etwas breiter, tiefer und ca 4.5m lang, der Stellplatz entspricht nicht aktuellen Normen, daher ist das schon recht eng.

Meine Mülltonnen stehen auf dem Hauptgrundstück wo jeder natürlich ein Überwegungsrecht hat, was so auch schriftlich alles festgehalten ist.

Die Tonnen dürfen auch auf diesem stehen, es wird niemand behindert oder blockiert da die einfahrt und Eingangspassage gut 6.5m breit ist, also mehr als genug Platz.

Die Nachbarn schieben meine Tonnen immer auf meinen Stellplatz (ihre bleiben natürlich weiter dort auf der Zufahrt stehen) da sie Zitat "Immer dort gestanden haben" was auch korrekt ist, meine Mutter hatte einen winzigen Kleinwagen, da hat das gepasst.

Mittlerweile bin ich recht sauer, da die nicht mit sich reden lassen und wenn die Tonnen da stehen (vorn, hinten oder Seiten) kann ich mein Wagen entweder gar nicht darauf abstellen, nichts be/entladen oder vernünftig ein/aussteigen.

Nun habe ich ihnen untersagt meinen Stellplatz zu betreten, auch schriftlich und mit Anwalt, die Tonnen standen neulich Nacht auf einmal wieder da, zag Kratzer in der Schürze weil ich rückwärts rauf bin und alles dunkel war.

Kann ich die Polizei zur Hilfe rufen damit die endlich checken das dies nicht okay ist, weil Anwalt bekommt die ganze Zeit Kohle für Briefe und die machen mir nicht mal die Tür auf, bockt die leider nicht.

Auto, Polizei, Recht, Gesetz, Eigentum, Nachbarn, Nachbarschaftsstreit, Parkplatz, Auto und Motorrad
8 Antworten
Nachbarn verschwören sich gegen mich, was tun?

Hallo zusammen,

ich habe folgendes Problem: Ich wohne zusammen mit meiner Frau in einem Mehrfamilienhaus (6 Wohnungen), in einer kleinen Großstadt. Mein Nachbar der ÜBER mir wohnt, klagt darüber das wir zu laut seien. Dies ist schlichtweg nicht richtig!!! Wir haben keine Kinder, arbeiten beide im Schichtdienst und sind ohnehin kaum zuhause. Wir erhalten auch ganz selten mal besuch. Wir versuchen stets so leise wie nur möglich zu sein und sind immer auf Zimmerlautstärke. Nun kam heute mein Nachbar der über uns wohnt auf mich zu und beschwerte sich. Sein Ton war absolut arrogant und "von oben herab". Er sagte auch das sich angeblich alle Nachbarn gestört fühlen (Es kam nie jemand auf uns zu und hat uns angesprochen!). Ohnehin haben wir das Gefühl nicht willkommen zu sein und das uns Unrecht angetan wird. Wir vermuten, dass das ganze daran liegt das wir ausländische Wurzeln haben (Alle anderen Familien sind deutsch). Dafür haben wir nur leider keine Beweise sodass wir nicht dagegen juristisch vorgehen können. Das ganze Thema nimmt uns stark mit und verletzt uns zu tiefst. Nun zu meiner Frage: Was sollten und können wir dagegen tun? Bitte helft uns, wir sind echt verzweifelt! Rassismus tut so weh!!! :( Wir haben uns nie was zu Schulden kommen lassen, und können das ganze einfach nicht verstehen!!!

Schon mal vielen dank für eure Antworten!!! Liebe Grüße

Mieter, Recht, Vermieter, Nachbarn, Nachbarschaftsstreit, Rassismus, Streit, verzweifelt, gesetztlich
8 Antworten
Grenztermin / Grenzabmarkung / Grundstücksgrenze? Ich sehe keine.....?

Hallo!

Vor einem halben Monat war ein Grenztermin mit öffentlich bestelltem Vermessungsingeneur.

Die Helma Wohnungsbaugesellschaft hat sich ein großes Grundstück mehere 1000m² neben meinem gekauft und eine Grenzfeststellung bzw. Teilung Ihres in mehrere kleine in Auftrag gegeben. Die Firma möchte dort Einfamilienhäuser errichten und diese verkaufen. Es handelt sich bei meinem um ein leeres unbebautes Grundstück....

Leider konnte ich an besagtem Termin nicht teilnehmen habe mich aber später mal vor Ort umgeschaut.

In den Unterlagen welche mir zugeschickt wurden sollten mehrere Grenzsteine bzw. Eisenrohre gesetzt werden. Leider konnte ich vor Ort die Grenzsteine welche an meinem Grundstück grenzen nicht ausmachen - soll heissen die Unterlagen(das Kataster) und die Realität stimmen nicht überein.

Lediglich ein Stein war ersichtlich.

Laut Schreiben des Vermessungsingeneurs habe ich noch ein paar Tage Zeit für einen Widerspruch bis die Grenze rechtswirksam wird.

Gerne möchte ich Widerspruch einlegen mit der bitte um Aufklärung wo die Grenzsteine nun sein sollen. Was passiert da jetzt eigentlich?

Brauche ich einen Anwalt? In dem Schreiben steht wortwörtlich Sie können innerhalb eines Monat nach Bekanntgabe Widerspruch erheben.....

Es handelt sich um eine Rechtsbehelfsbelehrung?

Können Kosten bei einem erfolglosen Widerspruch entstehen?

Recht, grenzbebauung, Grundstück, Nachbarn, Nachbarschaftsrecht, Nachbarschaftsstreit, Grundstücksgrenze, Vermessungsingenieur
3 Antworten
Nachbarin stalkt mich mit Gesprächen durch die Wand. Wie kann ich mich am effektivsten wehren?

Hallo, liebe Forum-Mitglieder,

leider musste ich feststellen, dass die Wände der Wohnung, in die ich vor kurzem eingezogen bin, so dünn sind, dass man jedes normal gesprochene Wort in der Nachbarwohnung versteht und umgekehrt natürlich genauso. Hinzu kommt, dass in der Nachbarwohnung eine Frau wohnt, die alle meine Taten in meiner Wohnung kommentiert. Bsp. Heute morgen bekomme ich ein DHL-Paket, der Bote klingelt, ich gehe zur Sprechanlage und rufe laut "Hallo" rein, von der Nachbarwohnung kommt ein lautes und deutliches "Hallo" der Frau.... Oder: Ich telefoniere, die Frau fängt an hinter der Wand herumzugiften, da sie weiß, dass man das hört. Sie scheint den ganzen Tag alleine zuhause zu hocken, ihr Freund scheint zu arbeiten, und ich glaube, sie ist so aufdringlich, weil sie gerne Kontakt hätte und einfach nichts mit sich anzufangen weiß. Am Anfang des Mietverhältnisses habe ich mal das Gespräch mit dem Freund gesucht und dabei gesagt, dass die Wand ja nun leider so dünn ist, dass ich alles durchhöre und er und seine Freundin auch, ich habe gebeten, dass wir doch Rücksicht auf die gegenseitige Privatsphäre nehmen und uns zumindest distanziert verhalten. Danach wussten sie genau, wo sie ansetzen sollten, v.a. die Frau ist noch penetranter geworden und das Gespräch hat überhaupt nichts genutzt. Manchmal höre ich, wie sie in der Nachbarwohnung lästern, lachen und mich durch lautes Lachen provozieren. Ich wohne alleine und habe versucht, das punktuelle Gepöble und provokative Teilhaben an meinem Privatleben durch die Wand aufzunehmen. Es ist mir bisher nicht gelungen, wenn die Frau beim Telefonieren pöbelt kann ich auch nichts aufnehmen. Ich glaube, die Reaktion ist mit normalen Maßstäben nicht zu messen, trotzdem muss ich erst mal hier wohnen bleiben, da ich gerade erst umgezogen bin und auch kein Geld habe, schon wieder eine neue Wohnung zu suchen. Andererseits macht mich das Ganze total agressiv. Ich habe meinen Vermieter informiert, der war auch verständnisvoll und gestern Abend da und wollte mit denen reden. Sie war alleine zu Hause und hat die Tür nicht aufgemacht, man hörte jedoch dass sie da war.... Es ist zum Platzen vor Wut und total idiotisch. Hat jemand einen Tipp? Danke....

Liebe und Beziehung, Nachbarschaftsstreit
9 Antworten
Nachbar beschädigt (vermutlich) Kinderwagen, was kann ich da tun?

Hallo ihr Lieben,

ich ärgere mich schon seit einiger Zeit mit einem Nachbarn herum, den es stört, dass mein Kinderwagen im Eingangsflur steht. Der Flur ist wirklich groß und breit, es ist genug Platz und in der Hausordnung ist es nicht verboten, dort einen Kinderwagen stehen zu lassen. Allerdings ist der Herr sehr garstig und verbittert und meckert auch bei den anderen Hausbewohnern herum, wo er nur kann. Er hat mich schon mehrmals angemault, dass ich meinen Kinderwagen gefälligst mit in meine Wohnung nehmen soll. Ich habe ihm jedes mal gesagt, dass das laut Hausordnung nicht verboten ist un der Wagen auch niemanden stört, wonach er maulend zurück in seine Wohnung gegangen ist.

Als ich letzten Monat früh morgens unterwegs war, durfte ich feststellen, dass in jedem Reifen je eine Reißzwecke steckt und natürlich ruckzuck bei allen vier die Luft raus war. Als wäre das nicht genug, habe ich ihn gestern vorm Haus getroffen. Er guckte mitleidig auf meine platten Reifen und meinte, ich könnte auch mal wieder Luft aufpumpen.

Ich kann ihm natürlich nichts nachweisen, auch wenn es schon ein ganz komischer Zufall wäre, wenn ich mir die Reißzwecken so eingefahren hätte. Was meint ihr, wie man mit solchen Leuten umgehen kann? Reden hilft da leider nicht viel.

Liebe Grüße Jessica

Reifen, Kinderwagen, Nachbarn, Nachbarschaftsstreit, platt, Sachbeschädigung, Hausflur, zerstochen
10 Antworten
Irgendweche Maßnahmen gegen psychisch kranke, terrorisierende Nachbarn?

Hallo Community,

ich weiß, es gibt schon extrem viele Fragen und verzweifelte Beiträge dazu, aber ich bin ein wütender Sohn zweier hart arbeitender Eltern, der nicht zulässt dass Nachbarn ihr Leben terrorisieren und kaputt machen. Ich hoffe sehr, dass Ich Tipps, rechtliche Hilfe oder sonst irgendwas bekomme und bedanke mich schonmal 10000fach für jede Hilfe.

Meine Eltern haben nach vor 3 Jahren nach jahrzenten langen Sparen ein renovierungsbedürftiges Haus gekauft und sind seit dem am Tüfteln und Schrauben, bald ist es fertig,

Vor dem Zeitpunkt des Kaufes haben sich die Nachbarn (ein Ehepaar) , die Besitzer des Hauses neben an sind, sich extrem verstellt und uns den Eindruck vermittelt dass sie komplett okay sind.

Jetzt seit 3 Jahren, kann ich es nicht mehr mit ansehen wie die psychisch kranken Nachbarn den Traum eines Eigenhauses komplett zerstören.

Sie bespucken uns, laden uns regelmäßig vor Gericht ein (unnötig und ohne Grund, wir haben alles vor Gericht gewonnen), stalken uns, beleidigen uns und alle anderen Nachbarn von hinten bis vorne den ganzen Tag auf der Terrasse, bespritzen uns und auch andere Nachbarn mit einem Wasserschlauch, rufen bei der Polizei an und sagen wir hätten sie geschlagen und bespitzeln uns in unserer Wohnung (wo wir noch gerade leben) .

Ich weiß dass man Zeugen braucht um iwas zu beweisen und die hatten wir bei viele Vorfällen, allerdings ist das Wort der Polizei "bei nachbarschaftsstreit kommen wir nicht". Selbst wenn sie kommen, sagen sie wir sollen denen einfach aus dem Weg gehen und sie können nichts machen.

Wir haben eine Unterschriftenliste angefertigt mit 21 Unterschriften aller Nachbarn, die sich schon mal von ihr terrorisiert und angegriffen gefühlt haben. ALLE Nachbarn haben fast das gleiche wie wir erlebt und die Polizei / die Stadt macht leider nichts.

Wir sind auf der Suche nach irgendeiner Art und Weise wie wir diese Nachbarn loswerden können. Die sind wirkich psychisch krank und verstellen sich immer, wenn Polizei oder ähnliches dabei ist.

Ich bitte um Hilfe. Ich kann nicht zu schauen wie meine Eltern darunter leiden.

Danke!

Rechtsanwalt, Recht, Jura, Nachbarn, Nachbarschaftsrecht, Nachbarschaftsstreit, Rechtslage, Psychatrische klinik , Psychatrie-Klinik
3 Antworten
Was soll ich tun mit meinen nachbarn der ûber mir wohnt?

Hallo hâtte da eine frage wegen meinen nachbarn

Wir hatten uns bei meiner alten arbeitsstelle kennengelernt und hab ûber mir ihm eine wohnung vermittelt

Wir verstanden uns gut man konnte sehen das wir uns nâher kamen nach einer weile merkte ich rote augen und sagte erstmal nichts

Er war mal komisch aber irgendwas gefiehl im nicht an mir

War es meine direkte art meine vorlaute klappe

Ich dachte erstmal nicht darûber nach

Nach 3monaten bekam ich kronische schmerzen in meiner hand und weinte jeden tag ich sah was 11jahre harte arbeit mir angetan hatten

Mein nachbar rief an und gab mir was grûnes zum rauchen nach 1 woche hatte ich weniger schmerzen und verspûhrte linderung

Von da an wusste ich was mit ihm los war

Wir trafen uns regelmâsig und rauchten eine danach gings mit uns bergab oder sollte ich sagen mit mir?

Er machte sich ein bisschen lustig ûber mich und veàppelte mich da ich einen traktor hatte seine freundin lachte mich aus

Hehe der mit seinem traktor hehe tuf tuf tuf

Ich fands nicht lustig und woher nahm er das recht?

Ich wollte nicht mehr zur arbeit ich konnte nicht zur arbeit gehen aber ich zwang mich dazu und so gehts dann ca fûhr 2-3monaten weiter

Als er dann nicht zur arbeit erschien und darauf gekûndigt wurde war es irgendwie ein segen aber dann völlig normal

Tja in der arbeitsstelle wo ich arbeitete war es sowiso ein kommen und gehen

Ich traf mich noch eine weile mit ihm und erzâhlte ihm das mir ein beinahe unfall passiert sei und das ich diejenige im schock zur sau gemacht habe

Er sah mich an und war fastzinierend und er hatte diesen fiesen gesichtsausdruck im gesicht dann sagte er er mûsse sofort zur freundin rauf. Irgendwas mit essen oder so

Weg war er

Ich hatte ein komisches gefûhl

Ich höhre sie gerade wârendesen ich das schreibe sie blôdeln gerade rum und rennen in der wohnung rum wie kinder

Danach gings mit mir bergab ging nicht zur arbeit wurde gekûndigt wegen nichterscheinen bei der arbeit war depresiv

Kam anschliesend in psychiatrie wegen wahnvorstellungen

Hatte angst er wûrde sich râchen weil ich kurz nach verlust meiner arbeit in aus seiner wohnung holte und ihn zur sau machte und ging sogar an seine gurgel

Als ich rauskam putzte ich meine wohnung suchte mir eine gute arbeit und ende

Was sagt ihr darûber warum bin ich ihm an die gurgel gegangen bzw kannte ich mich nicht wieder?

Normal kann ich verarschungen gut wegstecken was war mit mir passiert

Danke im vorraus!

Und nein ich bin kein junky

Wenn ich verarscht werde geh ich nicht mehr raus sondern ziehe ich mich zurûck gehe nichtmal einkaufen zuhause ist es sicher fûr mich

Nachbarschaft, Nachbarschaftsstreit
2 Antworten
Muss ich Ableger in Nachbars Grundstück entfernen?

Ich besitze ein Grundstück an einem Weg der nicht erschlossen ist. Links von mir ist eine Pferdeweide und rechts ein kleineres Weizenfeld. Das Grundstück gehörte bis vor kurzem jemand anderem aus der Familie. An dem Grundstück wurde lange nichts gemacht, viele Sträucher und Bäume wachsen in die Nachbargrundstücke. Die Besitzerin der Pferdeweide hat mich angesprochen das ich die Sträucher und Bäume die zu Ihr rüberwachsen zu entfernen habe. Das Problem fängt schon damit an das nicht ersichtlich ist wo die Grundstücksgrenze verläuft da ich keinerlei Ahnung habe wo sich die Grenzsteine befinden. Vermutlich durch Ablagerung sogar schon unter der Erde. Das ist aber ein anderes Thema. Das zweite Problem das sich mir stellt, muss ich Sträucherwurzeln und sogar Baumwurzeln die in sein Grundstück verlaufen entfernen? In der Mitte von seiner Pferdeweide steht ein Ableger von einem meiner Bäume der schon in etwa 1 Meter hoch ist. Hab ich solche Dinge auch zu entfernen? Ich hab jetzt angefangen alle Sträucher die am Rand sind zu entwurzeln allerdings bekomme ich Baumwurzeln nicht entfernt. Eine der Bäume ist eine Tanne und um diese Wurzeln fachgerecht zu entfernen müsste ich eine spezielle Firma beschäftigen. Kann mir bitte jemand weiterhelfen ich bin ratlos inwiefern ich verantwortlich bin und was ich alles zu entfernen habe und bis wohin.

Garten, Recht, BGB, Grundstücksrecht, Nachbarschaftsstreit, Baumwurzel, Grundstücksgrenze, Unterlassungsanspruch, Sträucher und Bäume
7 Antworten
Was tun, wenn sich Nachbarn nicht an Regeln halten?

Wir wissen nicht mehr weiter. Unser Nachbar, der unmittelbar mit uns Tür an Tür auf der selben Etage in einem Mehrfamilienhaus wohnt, reißt ständig die Treppenhausfenster, (schallschluckend)auf, bevor er das Haus morgens verlässt und auch immer wieder wenn er daheim ist, auch des nachts. Da unser Haus direkt an einer stark befahrenen Bundesstraße (B10) steht, ist die daraus resultierende Lärmbelästigung enorm. Ebenso gelangt der ganze Schmutz und die Abgase ins Haus. Von der Energieverschwendung in den kalten Monaten ganz zu schweigen. Mal abgesehen davon, dass der Nachbar keinerlei Vorteile davon hat, wenn diese Fenster, die ja nur zum Lüften gedacht sind geöffnet sind, haben wir den Nachteil des andauernden Verkehrslärms, da unsere Wohnung kleiner ist und unser Wohnzimmer direkt ans Treppenhaus grenzt. Wir haben also in unserer Wohnung keinen Flur oder ähnliches. Auch eine andere Familie auf unserem Stockwerk stören die ständig offen stehenden Fenster. Wir schließen diese dann immer und der Mensch nebenan, rennt dann wieder raus und macht alles auf. Das ist sehr lächerlich und kindisch, aber mittlerweile geht es mir schon wirklich an die Nerven. Ich muss dazu schreiben, dass er uns ärgern will, weil wir ihn leider einmal melden mussten, wegen häuslicher Gewalt gegen seine Lebensgefährtin und deren gemeinsames Kind. Die Hausverwaltung, die von uns informiert wurde hat uns das Okay gegeben, ein Schild anzubringen in deren Namen, dass das Öffnen der Fenster untersagt und lediglich das kurzzeitige Lüften erlaubt. Einen Tag hat sich dieser Mensch daran gehalten und am nächsten Morgen war das Schild verschwunden und die Fenster standen auf. Als wir neulich verreist waren, standen die Fenster auch Tag und Nacht offen. Da unser Nachbar ein sehr aggressiver Mensch ist und cholerisch obendrein, traut sich irgendwie niemand so richtig an ihn ran hab ich das Gefühl. Unser Vermieter und der Vermieter des Störenfrieds sind informiert, aber wir fühlen uns doch im Stich gelassen mit diesem Problem. Niemand fühlt sich wirklich verantwortlich und zuständig. Mein Mann, der ein wirklich geduldiger und beherrschter Mensch ist, verliert auch langsam die Geduld und ich habe Angst das diese Sache eines nahen Tages eskaliert und dann ist er der Dumme. Was kann man tun?

Mietrecht, Nachbarschaftsstreit
5 Antworten
Wer muss die Anwaltskosten beim Nachbarschaftsstreit bezahlen?
  • Hallo zusammen,
  • folgendes: A pachtet eine Wiese, kann diese aufgrund starken Wildwuchses nicht über die angrenzende Straße mit Landwirtschaftlichen Maschinen befahren.
  • Nun wird kurzerhand ein Fußweg von A als überfahrt genutzt, da B jedoch diesen Fußweg pflegt und sauber hält möchte dieser das nicht. B versperrt den Fußweg darauf hin.
  • A klingelt und fordert B auf die Absperrung zu entfernen, sonst fährt A über das Grundstück von B auf die gepachtete Fläche.
  • Es kommt zum Streit, B weißt A darauf hin das die Zufahrt auf das gepachete Wiesenstück über das verwilderte Teilstück geht und A nichts auf dem Fußweg zu suchen hat. Das Gespräch ist beendet.
  • Kurz darauf bekommt B einen Brief von A`s Anwalt. In diesem Schreiben wird die Situation nocheinmal auf das Papier gebracht und B wird Beleidigung und Unterlassung vorgeworfen. A will jedoch nichts unternehmen sofern nichts weiteres dieser Art geschieht.
  • B kommt diesem nach und verhält sich ruhig, A hat das verwilderte Teilstück zurückgeschnitten und kommt jetzt über die angrenzende Straße zu seiner Fläche. Auch der Fußweg ist wieder frei. Beide Parteien verhalten sich ruhig.
  • Nun 5 Wochen nach diesem Vorfall bekommt B wieder einen Brief von A`s Anwalt, in dem der Anwalt die entstandenen Kosten von B erstattet haben möchte. B möchte diese Kosten, rund 500€, nicht bezahlen, da er ja nicht der Leistungsempfänger ist.
  • Ist das so richtig?
Recht, Anwaltskosten, Nachbarschaftsstreit
3 Antworten
Was kann man gegen ein Katzenschreckgerät unternehmen?

Hallo, ich habe einen Kater (Freigänger). Wir leben in einer Nachbarschaft mit vielen Mehrfamilienhäuser mit Gärten, die meisten Nachbarn sind so wie wir Hauseigentümer. Zum Problem: Vor ein paar Wochen hat meine Nachbarin ein Katzenschreckgerät auf ihrer Terasse aufgestellt, sodass es direkt auf unseren Hofeingang zeigt. Am Anfang habe ich nicht verstanden was das für ein Gerät ist. Nach ein paar Wochen habe ich diese störenden Frequenztöne wahrgenommen und festgestellt um was es sich hier handelt. Ich hatte oft minutenlange Ohrschmerzen, keine extremen Schmerzen, aber ein unangenehmes Gefühl im Ohr. Schließlich beschloss ich meine Nachbarin darauf anzusprechen (haben eigentlich gar nichts mit denen zu tun). Ich fragte sie warum sie das gerät aufgestellt hat und dass sie es nicht direkt auf unser Grundstück richten darf, da dieses Gerät einen Radius von 10 m erreicht (meine haustür ist 3m davon entfernt). Sie beschwerte sich darüber, dass mein Kater in ihrem Garten Kot hinterlässt, im Garten rumgewühlt, an ihrem Grill gerochen und diesen angeblich angespritzt (?!) hat, außerdem hinterlässt er Pfotenabdrücke auf ihrem Auto. Sie bestätigte mir den Radar und dass sie die Töne auch höre wenn sie daran vorbei läuft, sie würde es aber erst abstellen wenn mein Kater nicht mehr in ihren Garten kommt, daraufhin beendete ich das Gespräch und sagte ihr das sie Post bekommt um ihr etwas Angst zu machen. Schließlich ein paar Stunden später bemerkte ich, dass sie die Richtung des Gerätes verändert und die Frequenz umgestellt hat. An dem roten blinken sah ich aber dass es noch eingeschaltet ist. Immerhin etwas dachte ich mir und beschloss sie in Ruhe zu lassen. 

Seit ein paar Tagen bemerke ich auf der Straße vor ihrem Garten, an dem ich vorbeilaufen muss um in mein Haus zu kommen, dieselbe hohe Frequenz die mir meine Nerven raubt. Sie hat anscheinend ein zweites Gerät in ihrem Garten direkt im Gewächs versteckt installiert!! Ich höre das Gerät jeden Tag weil ich dort eben vorbeilaufen muss mein Kater kann ggf. einen anderen Weg gehen aber ich muss dort vorbei genauso wie die Kinder in unserem Haus die diese Töne ebenfalls hören!! Es ist einfach Lärmbelästigung, Ruhestörung wenn nicht dann gesundheitlich eine Belastung!! Ich habe wirklich keine Lust noch einmal rüber zugehen um mit ihr zu sprechen, weil ich weiß dass ich dann nicht mehr freundlich mit ihr reden werde. Ich habe überlegt zum Ordnungsamt zu gehen , doch irgendwie bezweifle ich dass es etwas bewirkt da man diese Geräte legal ab 20€ oder so erwerben kann. Ich bitte hier wirklich inständig um Rat für meinen Kater damit er in Ruhe sein Revier erkunden kann und keine gesundheitlichen Schäden davon trägt und für mich, weil es mich stresst. 

Katzen, Tierschutz, Nachbarschaftsstreit
4 Antworten
Zugeparkt von Mülltonnen, was kann ich tun?

Hallo, also ich habe sein längerem ein Problem mit meinen Nachbarn.

Und zwar beschweren die sich bei uns, dass wir auf "Ihren" Parkplatz parken. "Ihr" Parkplatz ist streng gesehen nichtmal ein Parkplatz. Aber der Vermieter hat nichts dagegen dass wir ALLE da parken dürfen.

Wir wurden, wenn wir dort stehen, öfters laut dazu aufgefprdert dass wir woanders parken sollen, weil es ja "ihr" Parkplatz ist. Mittlerweile ist das so, dass wenn sie wegfahren, Mülltonnen auf den Parkplatz stellen sodass keiner da parken kann. Wenn sie wieder kommen stellen sie die Mülltonnen einfach wieder an ihren Platz und die stellen sich da wieder hin. Gestern ist es zum 2ten Mal passiert, dass ich mich dahingestellt habe und heute morgen feststellen durfte, dass vor, hinter und neben mein Auto jeweils eine Mülltone stand.

Ist das denn noch normal. Dazu muss ich sagen dass vor kurzem die Parkplätze die zu unseren Wohnungen gehören vermietet worden sind. Genauso haben wir ein Parkplatz gemietet. Wir haben aber 3 Autos. Die "nette" Familie hat 1 Auto und 2 gemietete Stellplätze, die sie nicht benutzen und blockieren trotzdem den Parkplatz der am nähsten zu ihrer Haustür ist.

Es braucht ja nur ein starker Windstoß und die Mülltonne knallt volle Kanne gegen mein Auto.

Kann ich mich bei sowas beim Vermieter oder dem Hausmeister beschweren? Langsam geht das echt zu weit.

LG

beim Vermieter beschweren? 62%
nicht mehr da Parken? 25%
ignorieren und einfach weiter da parken? 12%
Recht, Mülltonne, Nachbarschaftsstreit, Auto zugeparkt, Auto und Motorrad
9 Antworten
Was tun wenn dementer Nachbar extrem laut ist?

Hallo.

Ich (19) wohne seit knapp über einem Jahr in einem Mietshaus, in dem größtenteils ältere Leute wohnen die betreut werden, was für mich auch gar kein Problem ist.

Direkt neben mir wohnt ein dementer älterer Herr, der nachts ab und zu etwas laut ist (schreit herum obwohl er alleine ist, hat extreme Hustenanfälle usw.) und obwohl es sehr störend war am Anfang, da ich davon immer geweckt wurde, hab ich mich inzwischen dran gewöhnt und nehme es eigentlich gar nicht mehr war. Zumal er ja auch nichts dafür kann und es meistens nur 10 Minuten gedauert hat.

Nun ist es aber so dass es in den letzten Nächten und vor allem gerade wirklich schlimm ist. Es hört sich regelrecht an als würde er sterben, er schreit herum, hustet und es klingt als würde er sich übergeben.
Da ich natürlich auch arbeiten muss und bei der Geräuschkulisse nicht schlafen kann, wollte ich wissen, was ich tun kann.
Ich habe schon vor einiger Zeit mal mit einer Betreuerin (die leider nur bis 16 Uhr anwesend sind, sonst hätte ich mich an Sie gewannt) geredet, die meinte, dass es nichts bringen würde, wenn ich bei ihm Klopfe und ihn bitte leiser zu sein, da er es wegen seiner Demenz zum teil auch gar nicht mehr richtig mitbekommt was er da macht.
Nun ist meine Frage: Soll ich den Betreuungsdienst anrufen? Einen Krankenwagen? Zum einen hört es sich wirklich nicht gut an, und zum anderen bringt es mir wirklich schon seit einigen Nächten um den Schlaf weil es wirklich die ganze Nacht so geht.

Könnt ihr mir helfen?

Lärm, Betreutes Wohnen, Betreuung, Gesundheit und Medizin, Lärmbelästigung, Nachbarn, Nachbarschaftsstreit
3 Antworten
Gegen Psychisch kranken Nachbar vorgehen?

hHallo,

Ich habe einen Geistes kranken Nachbar. ich wohne nunseit etwas über einem.jahr in meiner Wohnung. am Anfang war mein Nachbar noch sehr freundlich & zuvorkommend. mit der Zeit hat er aufgehört zu kiffen & wurde aggresiv mir gegenüber. er ist ein ehemaliger fixer der 5 Jahre auf Heroin war(was er mir mitteilte).

In meiner Wohnung sind nur rehgipswände sodass man alles an geräuschen in der anderen Wohnung hört. anfangs hat er sich darüber Beschwert das ich essen koche um 23 Uhr duschen gehe o.ä.

ich bin leidenschaftlicher Zocker sowie ich Job bedingt einen Schlechten Schlaf Rythmus habe. wenn ich also in der Nacht zocke flüstere ich nur weil ich auf ihn Rücksicht nehmen möchte, dennoch dreht er durch und beleidigt mich. Er betitelt mich mehrmals am Tag als "Husohn" sagt das er meine Mutter fic wird das er "meine Zunge rausschneidet" damit er meine Stimme nicht mehr hört er sagt jeden Tag das er mich umbringt & mir alle Knochen.bricht wenn er mich sieht.

mmittlerweile ist es so schlimm das er schon gegen die Wände schlägt und mich beleidigt obwohl ich nicht mal ein Wort gesagt habe oder mich in meiner Wohnung bewegt habe.

er hat schon Löcher in seine Wand reingehauen und ist fast bei mir in der Wohnung drinnen. er stand schon öfters vor meiner Tür hat dagegen geschlagen und verlangt das ich rauskomme damit er mir "auf die Fre** hauen kann".

Ich habe die Vermietung auf das Problem hingewiesen allerdings sagten die mir das erst was passieren.muss damit sie ihn rauswerfen können. die Polizei macht leider auch nichts.

ich merke das mein Geist kaputt geht, meine Psyche ist langsam durch ich werde paranoid und kann nicht mehr schlafen. es ist heute Abend so stark geworden das ich nicht mal mehr zuhause wohne sondern zu einem Freund gegangen bin solange die siruation nicht geregelt ist.

es ist schon bisschen lächerlich immerhin ist der Typ 43 Jahre alt und ich 20... :/

was kann ich tun bitte helft mir ich bin am.ende...

ssorry für die schlechte Rechtschreibung hab vomHandy aus geschrieben.

Recht, Mieterrecht, Nachbarschaftsstreit, Psycho, Streit
4 Antworten
Sachbeschädigung Nachbar - Falschaussage?

Hallo zusammen,

ich habe eine kurze Frage zur Rechtslage.

Mein Nachbar ist neulich bei mir aufgetaucht und meinte ich müsse meine Stalitenschüssel abbauen - diese würde auf sein Grundstück ragen.

Er setzte mir eine Frist von 3 Wochen um diese abzubauen.

Da ich Schichtarbeiter bin und lange nicht zuhause war (und schlichtweg auch einfach nicht die Zeit dazu hatte) habe ich es nicht geschafft sie abzumontieren.

Daraufhin kam er wutentbrannt und hat nach den 3 Wochen Sturm geklingelt. Meinte wenn sie nicht in drei Tagen weg sei, würde er sie kleinschlauen (Drohung.)

Einen Tag später hörte ich wie er draußen mit 2 Freunden von ihm am werkeln war. Dann 4 laute metallische Schläge. Da ist der gute Herr mit dem Hammer auf meine Satellitenschüssel losgegangen.

Meine Frau hat es gehört und gesehen wie er und seine 2 Freunde mit dem Hammer da standen (die Tat per se hat sie aber nicht gesehen). Außerdem war meine Tochter Zeugin, die oben durchs Fenster alles gehört hat. Ich bin direkt darauf ans Fenster und habe gefragt was er da treibt, daraufhin hat er mich in seiner Landessprache beleidigt und mit seinen Kumpels über mich gelacht. Alles sehr sympathisch.

Ich bin zum Mieterbund samt Fotos der Sachbeschädigung. Empfang hatte ich logischer weise keinen mehr. Direkt Sky umsonst bezahlt.

Mein Anwalt hat ihm ein schreiben aufgesetzt in dem Stand dass er eine neue Schüssel und deren Montage bezahlen muss und dass er innerhalb einer Frist diesen Betrag plus Bußgeld bezahlen muss.

Einen Tag später als der Brief bei ihm im Briefkasten lag kam er vorbei, Klein mit Hut und hat sich entschuldigt und gemeint wir sollen doch bitte versuchen liebe und nette Nachbarn zu sein. Daraufhin meinte ich dass er ohne seine Kumpels wohl nicht mehr so mutig sei.

Heute kam dann (nach Ablauf der Frist) ein Schreiben von ihm, wir würden ihm falsche Tatsachen unterstellen (er hätte nichts beschädigt) und er hätte zwei Zeugen (logisch, seine Kumpels). Sollten wir das weiterhin behaupten würde er uns anzeigen.

Wie würdet ihr vorgehen? Polizei einschalten?

Ich bin stink sauer. Und will ihn logischerweise nicht so davon kommen lassen.

Weitere Vergehen seinerseits:

Grillen (mitten in der Stadt) mit Holzkohlengrill weit nach 23 Uhr. Mein komplettes Schlafzimmer riecht klasse nach Steakhouse. Party aus deiner Terrasse (Grenzt direkt an meinen Balkon) weit, weit nach 22 Uhr. Musik zu nächtlichen Zeiten durch schöne Sound Anlage auf Terrasse, dass mein Balkon wackelt. Ständig Lärm nach 22 Uhr und hohe Stichflammen. Lagerfeuer auf deren Terrasse / Dach.

Ich hätte schon 20 Mal die Polizei holen sollen. Ab heute werde ich das auch tun. 22.05 Uhr - Polizei grüß Gott.

Irgendwelche Tipps, oder habt ihr eine Idee was ich tun kann? Mit ihm reden ist keine option, er wird immer ausfallend.

außerdem finde ich dass er mit der Sachbeschädigung nicht einfach davonkommen darf.

Recht, Anwalt, Hammer, Nachbarschaftsstreit, Sachbeschädigung, Satellitenanlage
6 Antworten
Darf ich Gewalttaten zu Beweiszwecken aufnehmen?

Hallo,

mein Nachbar schlägt und tritt regelmäßig Frau und Kinder, oft auch mit schweren Gegenständen, einmal ging er sogar mit dem Messer auf das dreijährige Kind los, weil es nicht still sein wollte. Selbstverständlich rufe ich jedes mal die Polizei, die aber nicht immer innerhalb von wenigen Minuten da ist. Manchmal wird er mitgenommen, meistens passiert aber einfach garnichts. Anzeige scheint die Mutter der Kinder nicht erstatten zu wollen. Es handelt sich um Sinti und Roma, die meine Sprache nicht verstehen (außer die Kinder ein bisschen), sodass ich dort auch nur schwer auf die gute Frau einwirken kann.
Abgesehen von den Schlägen die die Familie ertragen muss, ist das auch für mich eine Belastung - ich bin selbstständig, arbeite von Zuhause aus und ertrage alle paar Tage stundenlangen Lärm, ständige Streits und eine unglaubliche Lautstärke. Inzwischen führe ich schon ein Lärmprotokoll für den Vermieter, allerdings ohne Zeugen, weil meine Nachbarn das schlicht nicht zu interessieren scheint (die drehen dann immer nur die Musik laut auf, damit sies nicht hören müssen, statt was zu tun...). Nun meine Frage: Wenn mein Nachbar wieder auf seine Familie losgeht, kann ich das zu Beweiszwecken auf Video festhalten oder ist das verboten? Ich würde das Video dann selbstverständlich nur an die Polizei weitergeben, damit sie gegen den Herren mal etwas in der Hand haben - ggf. auch an den Vermieter, der selbiges aber im Zweifelsfall auch aus den Polizeiprotokollen entnehmen kann.

Datenschutz, Familie, Polizei, Recht, Gesetz, Gewalt, häusliche Gewalt, Kinder und Erziehung, Nachbarn, Nachbarschaftsstreit, Streit
12 Antworten
Nachbarin hetzt Kinder auf Katze?

Guten Tag liebe Community,

wir haben ein kleines Problem.

Unsere Nachbarin hetzt ihre Kinder auf unsere Freigängerkatzen.

Wir sind ein Mehrparteienhaus und haben die Haltung und auch den Freigang unserer Katzen mit unserem Vermieter noch vor Einzug abgesprochen.

Madame Nachbarin stört sich an unseren Katzen und vor kurzem haben wir mitbekommen wie sie ihre vier Kinder (2-11) dazu auffordert unsere Katzen zu treten und vom Hof zu jagen. Bestimmt gibt's da aber noch mehr Aufforderungen.

Da die Wohnung schön ist und wir garantiert nicht ausziehen wollen, nur weil diese Frau unglücklich mit ihrem Leben ist, wollten wir wissen was man dagegen machen kann um das Ganze zu unterbinden.

Ich habe keine Lust, dass meinen Katzen etwas passiert, aber ich liebe diese Hausgemeinschaft und bis auf diese Familie hat auch niemand ein Problem mit den Katzen.

Vor kurzem hat allerdings irgendeine der Katzen angefangen ins Treppenhaus und neuerdings auch in die Nachbarwohnung (andere befreundete Nachbarn) zu pinkeln. Ich vermute die Nachbarn haben auch etwas damit zu tun ich weiß ja nicht was sie machen wenn wir mal nicht da sind. Wir stehen gerne bereit die Hinterlassenschaften zu entfernen und halten auch regelmäßig Rücksprache mit dem Vermieter.

Der will mit dem Streit aber nichts zu tun haben und ich will Madame einen Riegel vorschieben. Habt ihr Tipps?

Achso wir haben ihr nie etwas getan, sie hat von heute auf Morgen entschieden Krieg gegen unsere Katzen zu führen.

Tiere, Katze, Nachbarschaftsstreit
5 Antworten
spionierender Nachbar nervt uns, was tun?

Wir wohnen seit 3 Jahren in einem 5-Parteien Haus (Eigentumswohnungen, jede Wohnung hat aber einen anderen Eigentümer, alle vermietet, bis auf die Wohnung ganz oben, diese gehört besagtem Nachbarn, der auch darin selbst wohnt).

Dieser Nachbar hat sich selbst anscheinend zum Wachdienst/Ordnungshüter, wie auch immer ernannt. Wenn ihm etwas nicht passt, bzw. man nicht seiner Meinung ist oder ihn auf etwas anspricht, brüllt er immer sofort herum. Seine Frau ist genauso. Reden bringt also null. Unseren Vermieter interessiert es nicht, Hauptsache die Miete kommt pünktlich.

Wir versuchen schon so gut es geht ihm aus dem Weg zu gehen, aber er kontrolliert einen auf Schritt und tritt und beobachtet alles und jeden. Egal wer kommt oder geht, egal wann die Tür in Schloss fällt, steht er oben an seinem Fenster und schaut. Egal ob früh, mittags, abends, nachts.. Freunde/Bekannte bestätigten mir dieses Gefühl. Wir sagen immer Hallo und Tschüss, haben aber teilweise keine Lust auf Gespräche, da wenn man sich mit ihm unterhält, dann geht es auch nur darum, was wo wie, andere Nachbarn im Haus machen oder eben nicht machen. Wie z. B. die Hausordnung, Mülltrennung, neuer Wohnort bereits wegen ihm ausgezogener Nachbarn.. Unser Gartentor, das man zwangsläufig nutzen muss, um zum Hauseingang zu gelangen ist an einer nicht einsichtigen Stelle. Es quietscht beim Öffnen. Darauf habe ich ihn angesprochen, ob das zu beheben sei und dann meinte er doch glatt, dass man dann ja nicht mehr hören würde wenn jemand kommt oder geht .. ?!

Wir haben auch einen Gemeinschaftsgarten, in dem jeder seinen Gartenanteil hat. Ich wohne im Erdgeschoss und wir haben eine Terrasse, jedoch habe ich nicht wirklich Lust diese zu nutzen, da man entweder von oben beobachtet wird, diese Nachbarsfamilie selbst den lieben Tag in ihrem Gartenanteil lungert. Wenn die sehen, dass einer draußen ist, kommen die ja gleich angerannt oder hocken oben auf Ihrem Balkon. Die anderen Nachbarn stören mich nicht und als ich letztens frei hatte, besagte Spionage-Nachbarn nicht da waren, habe ich auch mal die Gelegenheit genutzt, um mich endlich mal bei schönen Wetter raus zu legen. Der Nachbar kontrolliert ständig ob der Müll richtig getrennt wird, reist auch teilweise die Müllbeutel in der Mülltonne auf und spricht die Leute drauf an, obwohl er doch (eigentlich) gar nicht wissen kann, wem der Müll gehört?! Letztens wollte uns meine Mutter überraschend besuchen, wir waren aber gerade einkaufen und als sie dann später noch mal vorbei gekommen ist, hat sie uns erzählt, dass der Nachbar draußen war und ihr gesagt hat, dass wir vorhin weggefahren sind, obwohl er uns nicht persönlich angetroffen hat.

und nein diese Leute sind nicht Rentner. Die sind nicht mal Mitte 40 und voll berufstätig mit Kind! 

Geht es jemanden ähnlich? :-( Wir Sind bereits auf der Suche nach einer neuen Wohnung, jedoch etwas vergleichbares/passendes zu finden ist schwer.

Nachbarschaftsstreit, Spionage
6 Antworten
nachbar (mieter) ärgert sich über meine stellplatzgröße. was tun?

ich wohne in einem reihenhaus, zu dem 2 stellplätze gehören. (eigentum!) seit 19 jahren gehört dieses haus uns. damals war es ein neubau.

die baufirma plante den zugang zu den häusern so, dass dieser rechts und links von je 2 mülltonnenhäusern begrenzt wird. leider haben wir das los gezogen, dass wir genau die beiden stellplätze zu den seiten dieser mülltonnenhäuser haben. d.h. zu jedem stellplatz haben wir eine wand. damals wurde das so gelöst, dass ein stellplatz für uns breiter gemacht wurde, als der der anderen eigentümer, damit es wenigstens bei einem möglich ist, den passagier auf dem stellplatz einsteigen zu lassen, was bei unserem zweiten praktisch unmöglich ist, da muss immer erst das auto rausgefahren werden.

nun wohnt seit februar ein neuer mieter in meinem nachbarhaus. als die familie dort eingezogen ist, haben sie immer auf unserem 'breiteren' stellplatz mitgeparkt, was es mir fast unmöglich machte dort überhaupt einzusteigen oder meinen passagier einsteigen zu lassen.

die einzeichnung der stellplätze war in den jahren etwas schwer zu sehen geworden, deswegen haben ich einfach die einzeichnung erneuert und damit wieder kenntlich gemacht.

heute kam er an und beschuldigte uns, dass wir ihm parkfläche geklaut hätten, nur weil er mieter wäre und kein eigentümer. er findet das ungerecht und er sieht das nicht ein. noch mal zur erinnerung. er wohnt seit februar in diesem haus. vorher war eine andere familie dort und es gab keine probleme.

das haus war ursprünglich ein eigenheim und wurde dann vermietet, weil der eigentümer nocheimal neu gebaut hat. was tun?

Recht, Nachbarschaftsstreit, parken
5 Antworten
Bebauungsplan Regeln: wer ist zuständig für die Einhaltung von der Absätze?

Hallo zusammen,  heute möchte ich ein gutes Gefühl von euch haben. Es geht um Gerichtigkeit. Ein Nachbarn ist sehr Arrogant und will unbedingt ein Carport neben meinen Garten bauen. In der Bebauungsplan steht explicit :

Nebenanlagen, Garagen, Park- und Stellplätze

Zur Gewährleistung einer möglichst guten Ausnutzung der überbaubaren Flächen zu Wohnzwecken

können Nebenanlagen im Sinne des § 14 BauNVO sowie bauliche Anlagen, die nach LBauO in den

Abstandsflächen zulässig sind (einschließlich Garagen und Carports bzw. überdachte Stellplätze),

ausdrücklich auch außerhalb der Baugrenzen (sowie auch außerhalb der eigens für Garagen und Stell-

plätze bereits festgesetzten Flächen) errichtet werden.

Einschränkend wird aber vorgegeben, dass zu der östlich angrenzenden Radwege-Parzelle mit ober-

irdischen und somit außenwirksamen Nebenanlagen ein Abstand von mindestens 2 Metern eingehalten

werden muss. Diese Einschränkung dient dazu, dass der auch touristisch wichtige ́Amiche`-Radweg

funktional, aber auch optisch von unmittelbar an seiner Grenze errichteten und mglw. unkoordiniert

„angehäuften“ Nebenanlagen (Gartenhäuschen, Garagen u.s.w.) unbeeinträchtigt bleibt. Die damit

einhergehende Beschränkung für die Grundstückseigentümer erscheint in der Gesamtabwägung dieser

Aspekte dagegen vertretbar.

Frage :  wenn der Carport gebaut ist, wer ist dafür zuständig?

Recht, Bebauungsplan, Nachbarschaftsstreit, Auto und Motorrad, Gerichtigkeit
2 Antworten
Einverständnis zum Grundstückkauf vom Nachbarn mit Wegrecht ?

Guten Tag miteinander.

Wir haben ein Pachtgrundstück das wir gerne kaufen, oder auf Erbpacht eintragen lassen würden.

Wir müßen dringend unser Häuschen instandsetzen wollen aber nichts investieren so lange uns das Grundstück nicht gehört.

Unser Nachbar hat ein eingetragenes Wegerecht um mit seinem Auto auf sein Grundstück zu kommen. Sein Kanal verläuft auch dort, das ist aber nicht im Grundbuch eingetragen.

Um nun das Grundstück zu erwerben brauchen wir sein Einverständnis. Das will er uns aber nicht geben weil er Unannehmlichkeiten befürchtet. Welcher Art sagt er aber nicht. Wir haben im schon ein Schreiben vom Notar vorgelegt das ihm keinerlei Nachteile entstehen können.

Wir wollen keinen unfrieden aber es ärgert mich massiv das unser freundlicher Nachbar daraus ein Machtspiel macht. Gibt es rechtlich irgendeine Möglichkeit sein Einverständnis zu erzwingen?

Mir fallen spontan nur Gemeinheiten ein. Z.B. Schlagbaum mit Münzeinwurf, oder er soll seinen Kanal woanders lang verlegen. Mülltonnen dort hinstellen und sein Gehupe ignorieren. Aber die Wahrscheinlichkeit das wir sein Einverständnis dann noch kriegen wird dann auf Null sinken.

Kann man sich das Wegerecht finanziell ausgleichen lassen?

Durch sein Wegerecht können wir den Teil des Grundstücks über den er zu seinem Haus färt nicht nutzen, das nehmen wir billigend in Kauf.

Vielen Dank im voraus

Recht, Nachbarschaftsstreit, Wegerecht
7 Antworten
Hilfe in meiner Wohnung stehe ich unter Strom!?

Hallo ins Forum,

ich bin seid 5 Wochen im Krankenhaus weil ich am 3.Februar zusammen gebrochen bin. In der Rettungstelle erlitt ich einen Nervenzusammenbruch und bin dann zur Behandlung im Krankenhaus geblieben. Natürlich gibts ein vorher....über Wochen , um genau zu sein, seid dem 26.September im vergangenen Jahr, fühle ich mich in unserer Wohnung nicht mehr wohl. Ich weiss, wer mir das antut, ich weiss nur nicht was es ist und warum nur ich so stark darauf reagiere.Mein Nachbar, der ziemlich sauer auf mich ist, hat eine Möglichkeit gefunden, mir das wohnen sehr unbequem zu machen.Als ich das erste mal morgens in mein Bett bin, nachdem mein Mann zur Arbeit war, fühlte ich, das ein leichtes Kribbeln zu spüren war. Ich bin dann wieder raus aus dem Bett und hörte aus dem Keller ein freudiges.....jetzt haben wir Sie. Und er hatte mich. Zum Anfang sporadisch, eher zufällig, zum Schluss täglich rund um die Uhr bis zum Zusammenbruch. Und ich sitze jetzt hier in meiner Parterrewohnung direkt über dem Keller und hoffe, das irgendwer einen Tip für mich hat. Zuerst einmal, was es sein kann ? Und am besten, was kann ich dagegen tun ? Wir suchen schon eine neue Wohnung. Und ich bin, bis auf meine tiefe Traurigkeit und Wut, ziemlich gesund und bei Verstand. Das mein Mann so gar nichts merkt , ist nicht ganz richtig. Wenn er in der Wohnung ist, hat er einn Tinitus und starke Darmbewegungen. Damit könnte ich leben. Mit den starken Muskelbewegungen und dem ständigen Zittern nicht. Wir wohnen in einem Plattenbau direkt über dem Keller. Und ich brauche bitte Hilfe. Habe im Internet ganz schlimme Sachen mit Reizstrom und ähnliches gefunden. Anzeige habe ich zwei mal erstattet. Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft laufen noch, aber ich brauche jetzt Hilfe. Ich bin nur 6 Stunden auf Urlaub, freue mich aber auf Hilfe, ich habe nichts mehr zu verlieren. Danke für jede Hilfe.

Psychologie, Gesundheit und Medizin, Nachbarschaftsstreit, Stromschlag
8 Antworten
Nachbar von unten stört sich an Laufgeräuschen vom Hund! Kann er uns was?

Folgendes Problem:

Mein Freund und ich wohnen in einem 6-Parteien-Mietshaus in der mittleren Etage und haben einen großen Hund (wurde damals vom Vermieter genehmigt). Das Haus ist aus den 50er Jahren und leider ziemlich hellhörig - wir wissen wovon wir reden, da über uns eine Familie mit Kindern wohnt und wir wirklich alles von denen mitbekommen;)

Nun hat sich der Mieter, der unter uns wohnt aufs extremste bei uns beschwert (sehr harmlos ausgedrückt), dass wir angeblich laut in der Wohnung herumtrampeln würden. Komischerweise war zu diesem Zeitpunkt aber niemand außer dem Hund zuhause...

Wir vermuten, dass er die Laufgeräusche von unserem Hund meint, wenn dieser mit den Krallen übers Laminat läuft. Aber ich kann meinem Hund ja schlecht verbieten, durch die Wohnung zu laufen und anderer Bodenbelag, z.B. Teppichboden kommt nicht in Frage.

Meine Frage wäre jetzt, ob dies Geräusche sind, die man in einem Mietshaus akzeptieren muss, oder ob der "nette" Nachbar sich da irgendwie über uns beim Vermieter beschweren kann und wir im schlimmsten Fall die Hundehaltung verboten bekommen und somit umziehen müssen? Vielleicht ist noch zu erwähnen, dass unser Hund ansonsten nie Krach macht, er bellt oder jault nie in der Wohnung!

Ich freue mich über Einschätzungen und Erfahrungen!

Wohnung, Hund, Haustiere, Recht, Mietrecht, Nachbarn, Nachbarschaftsstreit
13 Antworten
Was tun wenn Nachbar zu dicht parkt?

Hallo,

neuerdings ist ein Pärchen hier zusammengezogen und der Mann stellt seinen BMW neben unseren Corsa, ist ja alles schön und gut.

Jetzt ist es aber so, dass seine Freundin öfter bei uns wie bekloppt klingelt und unverschämt pöbelt, ob ich denn zu blöd zum parken sei, weil ihr Freund Probleme beim Einparken hätte. Ich stehe total mittig und ich würde jetzt einfach mal behaupten der Corsa hat nicht die Maße eines Panzers und man könnte problemlos einparken. Dass es in Tiefgaragen eng sei, sollte für das Pärchen auch keine Neuheit darstellen.

Heute ist meine Mutter nach oben gekommen und hat berichtet, wie nah er an unserem Parkplatz stand bzw. wie sein Spiegel über seinen Platz hinausgeht, quasi als Provokation: "wenn du aussteigen willst, musst du leider weiter weg parken, ich brauch den Platz halt".

Eigentlich ein komplett lächerliches "Problem" und ein unnötiger Streit, da er und seine Freundin noch einen weiteren Parkplatz haben, an dem er mehr Platz haben würde und uns es mittlerweile tierisch nervt immer auf jemanden Rücksicht nehmen zu müssen, der anscheinend nicht einmal für den Parkplatz zahlt da es sich um einen Platz für eine Ferienwohnung handelt.

Was können wir also tun? Es handelt sich um ein Privatgelände und die Hausverwaltung hat bisher auch nichts unternehmen wollen, da da offiziell keiner stehen sollte und sie verständlicherweise nicht immer jemanden hinunter schicken können um die Parkplätze zu kontrollieren. Ich habe jetzt ein paar Fotos von seinen Parkkünsten gemacht, sollte seine reizende Partnerin wieder einmal die Tür eintreten wollen. Wir hätten zwar noch einen zweiten Parkplatz, jedoch ist dieser mit unserem x3 bestellt, so würde da ein Tausch auf ein noch größeres Auto also keinen Sinn machen.

Auto, Nachbarschaftsstreit, parken, Parkplatz, Tiefgarage, Auto und Motorrad
8 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Nachbarschaftsstreit

Wer muss wie viel putzen bei der Treppenhausreinigung?

8 Antworten

Unbefriedetes Grundstück / Hausfriedensbruch

3 Antworten

Ständig falsche Anschuldigungen der Nachbarn was tun?

8 Antworten

Ich habe ein Nachbarschaftstreit wegen Dachsanierung (Doppelhaushälfte). Darf er mir das verbieten?

5 Antworten

Mein Nachbar füttert das ganze Jahr über die Vögel und die scheißen uns alles zu

6 Antworten

Ruhestörung durch Obstmixer - bis wie viel Uhr darf man einen Mixer betreiben?

13 Antworten

Nachbar sägt ständig Holz im angrenzenden Garten. Darf er das,können nicht mehr im Garten sein

4 Antworten

Hundekot im Garten vom nachbarshund

22 Antworten

Mein Nachbar parkt vor unserer Ausfahrt. Was kann ich tun?

17 Antworten

Nachbarschaftsstreit - Neue und gute Antworten