Top Nutzer

Thema Mietwohnung
  1. 15 P.
  2. 15 P.
  3. 10 P.
Duschkabine ist undicht , muss die Vermieterin den Schaden beheben?

Hallo liebe Community ,

in meiner Mietwohnung , die ich seit 2 Monaten bewohne, ist die Duschkabine undicht . Da wo die beiden Türen schließen bleibt unten ein Loch , aus dem das Wasser rausläuft und somit nach dem Duschen meine Badematte durchtränkt ist und die Fliesen auch nass sind , also es steht eine große Pfütze Wasser auf den Fliesen . Ich habe es schon mehrfach angesprochen , weil ich genervt davon bin , dass ich meine Badematten mehr zum Trocknen irgendwo liegen habe als auf dem Boden und das ständige gewische nach dem Duschen geht mir auch auf die Nerven. Ein Arbeiter von meiner Vermieterin hatte mal etwas an den Dichtungen geschoben , danach wurde es etwas besser , aber an dem Loch vorne kann man nichts ändern. Die Duschwanne ist sehr flach , darum läuft das Wasser so gut wie ungehindert vorne raus . Meine Vermieterin hat es sich letztens nochmal angeguckt und meinte dann , weil da oben über der Kabine quer eine Stange (für die Stabilität der Kabine ) rüber läuft , könnte man da ja einen Duschvorhang hinhängen und schauen ob das hilft . Sie meinte die Stange wäre ja auch ganz bestimmt dafür da ... Was meint ihr ? Es ist schon schwierig genug mein Kleinkind in der Kabine zu duschen ohne total nass zu werden und wenn dann noch immer der Vorhang im weg ist wird es noch schwieriger . Meine Vermieterin sagt eine neue Dusche wäre finanziell nicht drin :(

Tut mir leid für den langen Text .

Danke im Voraus für antworten .

Mietwohnung Reparatur
6 Antworten
UMFRAGE! Nachbarin (Reihenhaus/Plattenbau) hat über meiner Wohnung in ihrer Wohnung Wäsche gewaschen - danach Feuchtigkeitsschaden an meiner Wand in dem Flur?

Hallo.

Als ich in meinem Bad Baden wollte, war mit der Wand im Flur noch alles in Ordnung.

Ich ging also ganz normal Baden und hörte parallel, wie meine die Waschmaschine meiner Nachbarin über meiner Wohnung "rumorte". - Dabei habe ich mir, so wie sonst auch immer, nichts gedacht, da Reihenhaus bzw. Plattenbau.

Nun, nachdem ich mit dem Baden fertig war und mich angezogen habe, verließ ich meine Wohnung für ein paar Stunden, um ein paar Erledigungen zu machen. Auch zu diesem Zeitpunkt war mit der Wand noch alles in Ordnung.

Als ich wieder in meine Wohnung zurückkam, jedoch nicht mehr.

Im Flur meiner Wohnung stehend mit dem Blick zur Wohnungstür, fiel mir plötzlich auf, dass links neben meiner Wohnungstür und links oberhalb der Wohnungstür (in der Ecke) die Tapete gequollen war, als wenn sie feucht wäre.

Habe angefasst und siehe da, feucht! (eher nass - subjektiv)

Ich vermute, dass es durch den Waschvorgang meiner Nachbarin kam, weil dort vielleicht etwas schiefgegangen ist?

Wollte aber auch Eure Einschätzung gerne einmal wissen.

Kann so etwas auch durch mangelhaftes oder falsches Lüftungsverhalten oder eine zu hohe oder niedrige Luftfeuchtigkeit kommen?

Oder vielleicht durch etwas anderes?

Möchte es heute gerne meinem Vermieter melden, weiß nur nicht, wie ich das und was ich schreiben sollte. - Vielleicht könnt Ihr mir da Vorschläge machen?

Ist das nun meine eigene Schuld (habe keine Hausratsversicherung, aber eine Haftpflichtversicherung) oder die Schuld meiner Nachbarn?

Oder vielleicht auch einfach nur Baumangel?

Kurzfassung:

  • nach dem Betreten der Wohnung Wand im Flur feucht, eher nass
  • kurz zuvor hat die Nachbarin über mir Wäsche gewaschen
  • bitte um Tipps und Ratschläge, vielleicht auch eigene Erfahrungen
  • Schuldfrage?

Damit Ihr Euch auch "ein eigenes Bild" von dem Anliegen machen könnt und wisst, wovon ich hier schreibe, habe ich ein paar Bilder davon hinzugefügt.

UMFRAGE:

Wer ist Schuld? - ich selbst, die Nachbarin oder bauliche Mängel bzw. Vermieter?

Bitte betrachtet diese auch einmal kurz. Weiß mir nicht zu helfen.

Im Voraus vielen Dank für alle Antworten.

Waschmaschine Wäsche Wand Mieter Mietwohnung Vermieter Baumängel feuchte Wand Schuld
10 Antworten
Miete weiter zahlen?

Hallo an alle,

Zur Sache:

Ich wohne in einem über 100 Jahre alten Fchwerkhaus. Aus dem Kellerraum Kriechkeller mit offenliegenden Abwasserrohren steigt Feuchtigkeit auf, Belüftung ist durch den Vermieter unterbunden worden, durch Verschließung der winzigen Fensterchen durch zumauern. Die Feuchtigkeit hat bereits die Verblendung am Aufgang (Wand und Deckenbereich etwa 100 cm langer Absatz der Treppe) befallen, welche schwarz verschimmelt und komplett aufgeweicht wegbröselt.

Die Heizung des Hauses ist eine Gasheizung, welche auf dem Dachboden installiert ist. Diese ist innerhalb eines Jahres nun zum 5ten Mal kaputt. Der Vermieter kümmert sich selten, bis gsr nicht, wenn ich darum bitte. Dadurch entstand ein mehrfacher Wasserschaden an der Paneelendecke, welch mittlerweile partiell um ca 20 cm abgesunken ist und herab zu stürzen droht.

Weiterhin waren 2 Heizkörper defekt, welche trotz mehrfacher Bitte meinerseits erst jetzt (3/4 Jahr später) repariert bzw ganz abgestellt wurde. Dadurch heizten diese Heizkörper den kompletten wahnsinnsheißen Sommer durch!

Im Erdgeschoss sind 2 Fenster, die durch leichtes drücken von aussen geöffnet werden können, auch im geschlossenen Zustand.

Im Dach (Spitzboden) hausen mindestens 2 bis 3 Waschbären und arbriten sich bereits durch die Paneeldecke in den mittlerweile nicht mehr nutzbaren Raum darunter. Voriges Jahr hauste dort eine verwilderte Katze. Ich habe untersagt bekommen, etwas dagegen zu tun. Der Vermieter empfindet es als unwichtig.

Im Hof (Gemeinschaftshof mit dem Vermieter) und bedonders vor meiner Haustür finde ich immer wieder frischen Urin und Kot der Hpndin meines Vermieters, denn er entsorgt das prinzipiell gar nicht.

Alles das weiß der Vermieter. Ich habe ihn immer direkt informiert und um Hilfe gebeten. Doch er reagiert so gut wie gar nicht. Aktuell ist die Heizung schon wieder kaputt und ich habe keine ruhige Nacht mehr durch die nächtlichen Kämpfe im Dach der wilden Tiere. Mein 4 jähriger hat schon Angst und Albträume, meine Tochter mit Neurodermitis reagiert auf,- warscheinlich alles.

Ich versuche um zu ziehen, doch bekomme einfach nichts. Werde aber weiter suchen.

Soll/kann ich die Miete einstellen? Ich finde es mittlerweile untragbar hier...

LG

Kündigung Wohnung Mietwohnung Mietminderung Wohnungsmängel
4 Antworten
Wie hoch sind jetzt noch die Chancen auf die Wohnung? War es das?

Nach gefühlt zweihundert Stunden intensiver Recherche, Geschreibe und unzähliger Telefonate @ Immoscout, Immowelt und co. hatten wir es nach einer mühseligen Vorauswahl endlich geschafft unter den TOP 3 Kandidaten zu sein, welche zur Wohnungsbesichtigung eingeladen worden waren. Für eine westdeutsche Metropole wies diese Wohnung einen fairen Mietpreis und eine brauchbare Lage auf (nicht zu weit vom Zentrum entfernt, aber noch im Grünen, brauchbare Anbindung an den ÖPNV), sowie innen schön hergerichtet und gepflegt.

Also auf zur Besichtigung: innen alles sehr schön, die Maklerin war bei der Beantwortung unserer Fragen sehr hilfreich, gab uns mündlich schon fast 'ne sichere Zusage, doch dann, in der allerletzten Minute der Besichtigung, guckt sich meine Freundin die Zimmerecke und die Wand an und sagt zur Maklerin: "Joa, ich gucke mir hier diese Stellen an, weil in der letzten Wohnung hatten wir Schimmel und Feuchtigkeit... aber hier sieht es gut aus!"

In dem Augenblick veränderte sich mein Blutdruck, ich schloss kurz die Augen, atmete tief ein, wollte eigentlich nur noch zusammensacken bzw. einfach weg sein. Alternativ habe ich noch darüber nachgedacht meine Freundin aus dem nächstbesten Fenster zu werfen bzw. mir eine neue Freundin zu suchen. 

Wieviel Blödheit ist eigentlich notwendig, bis es schmerzt? Darf man sich darüber ärgern?

(Zur Info: In der letzten Wohnung hatten wir Feuchtigkeit und teils auch Schimmel an einigen Stellen, weil 3m vom Mehfamilienhaus entfernt ein riesiger Baum wuchs, dessen Wurzeln das Mauerwerk sowie die Horizontal- und Vertikalsperre beschädigten und die Feuchtigkeit in der nass-kalten Jahreszeit durchs Mauerwerk nach oben zog. Leider war die entsprechende Stadtbehörde nicht bereit 'ne "Abholzerlaubnis" zu erteilen, weil "Bestandschutz alter Bäume" oder irgend so ein Blödsinn. Einige Eigentümer hatten jenen Antrag mehrmals erfolglos gestellt. Vielleicht hätte man doch die klassische Nagelmethode anwenden sollen?)

Kann jemand meinen Kummer nachvollziehen oder werde ich gerade hysterisch?

Wohnung wohnen Schimmel Mieter Mietwohnung Vermieter Mietvertrag Courtage Feuchtigkeit großstadt Makler mieten Schimmelbefall Schimmelbildung Schimmelpilz wohnraum Wohnungssuche Wohnungsbesichtigung Besichtigung Wohnung Besichtigungstermin Feuchtigkeitsschaden Mietzins
8 Antworten
Zwei Wohnungen zusagen- wie ist das rechtlich gesehen?

Hallo liebe Community,

mein Freund und ich waren am Montag für Wohnungsbesichtigungen in einer Stadt und haben, als wir eine Wohnung gefunden haben, die uns einigermaßen zusagte, dem Mieter Bescheid gegeben, dass wir der Vermieterin eine E-Mail schreiben werden, dass wir die Wohnung gerne nehmen würden. Dies haben wir direkt nach der Besichtigung getan. Zwei Stunden später haben wir jedoch noch eine Wohnung gesehen, die uns besser gefiel. Dieser haben wir gleich zugesagt, da wir dachten, wir könnten der ersten Wohnung ja einfach wieder absagen, da wir bis jetzt nur eine E-Mail an die Vermieterin geschrieben haben. Nun ist es aber so, dass sich die Unterzeichnung des Mietvertrags bei der gewünschten Wohnung als recht kompliziert herausstellt (Der Vermieter fordert Schufa-Auskünfte von uns und von unseren beiden Bürgen, die wir erst bestellen mussten. Sie werden per Post wohl erst in den nächsten Wochen ankommen). Gleichzeitig hat mir die Vermieterin von der ersten Wohnung geschrieben, dass sie die Schufa-Auskünfte für 12€ für uns einholen könnten, was die Unterzeichnung des Mietvertrags natürlich beschleunigen würde, da wir nicht noch mehrere Wochen auf die Schufa-Auskünfte warten müssen. Nun meine Frage: Könnten wir der Vermieterin von der ersten Wohnung einfach zusagen und dem Mieter der zweiten Wohnung, dem wir beim Besichtigungstermin eine Zusage erteilt haben, absagen? Er hat gesagt, dass er alle weiteren Besichtigungstermine absagt, daher erscheint es mir zusätzlich unfair, ihm jetzt abzusagen.

Schonmal im Voraus danke für Euren Rat.

LG

Wohnung Mietwohnung Recht
1 Antwort
Fragen zu Schönheitsreperaturen Vermieter - Mieter?

Hallo meine Besten,

wir haben es ja alle medial mitbekommen. 1.) Zieht ein Mieter in eine unrenovierte Wohnung so muss er sie beim Auszug nicht streichen. 2.) Trifft neuer Mieter mit dem Vormieter die Vereinbarung um beispielsweise teuer Möbel etwas günstiger zu bekommen, die Renovierung zu übernehmen, so ist der neue Mieter beim Auszug auch frei von der Renovierungspflicht.

Alles klar verstanden. Aber wie sieht es bei folgenden Punkten aus???

1.) Mieter zieht in eine unrenovierte Wohnung mit normaler weißer sauberer Raufasertapete. Sein Kind bemalt und beschmiert die Wände wenn auch nur minimal. So kann er doch das nicht dem Vermieter zurückübergeben und mit dem Argument kommen "ich bin eine unrenovierte Wohnung eingezogen"". Fakt ist die Wände wurden beschmiert und vorher waren sie sauber. Das muss doch vom Mieter beim Auszug wieder gestrichen werden oder nicht??

2.) Wie sieht es bei Dübellöcher aus?

3.) Was ist wenn er einige Zimmer pink und lila gestrichen hat, so das einem die Augen schon fast schmerzen. Wie ist es wenn andere Zimmer angenehme Pastellfarben haben? Unter welcher Voraussetzung kann ich den Mieter zum Neuanstrich verpflichten?

4.) Was ist wenn er Rolläden, Türenrahmen und Holzhandläufe teils beschdäigt und teils zerkratzt hat?

5.) Was ist wenn einige Wände Risse aufeinmal haben die vorher aber nicht da waren?? Kann er hier sagen ""joar das nicht mein Problem. Es ist ein altes Haus und das arbeitet. Das ist einfach so passiert??""

Ps. habe beim Einzug mit dem Mieter ein Überabeprotokol gemacht

Würde jedem hier für ein paar Antworten und Meinungen danken

Mieter Mietwohnung Recht Mietrecht Schönheitsreparaturen Vermieter Mietvertrag Mietverhältnis Vermieterrecht BGH Urteil
5 Antworten
Kaution einbehalten und Forderungen nach Auszug?

Hallo,

Ich habe von September 2017 bis Februar 2018 eine Mietwohnung gehabt.
Die Kaution für diese betrug 1100 €. Nach dem Auszug wurde einige kleine Mängel festgestellt. Bspw. ein Kratzer in der Arbeitsplatte der Küche (diese war aber schon mehrere Jahre alt und der Kratzer war evtl schon vorher da).
Die Ex-Vermieter waren die schlimmsten Menschen, die ich meinem Leben bisher kennen gelernt habe und wir sind nach meiner Kündigung des Mietvertrags im Streit auseinander gegangen. Nun fordern sie, dass ich 2400 € zahlen soll, da sie die Wohnung angeblich neu renovieren müssen.
Die größten "Dinge" sind, dass angeblich der Stellplatz meines Autos komplett für 720 € renoviert werden muss, weil mein Auto angeblich Rostflecken hinterlassen habe und Schimmelbeseitigung im Wohnzimmer. Dieser Schimmel ist angeblich entstanden, weil das Silikon im Bad nicht dicht war und Wasser in die Zwischenräume gelangt ist. Kann ich was dafür? Ich habe ja nur 5 Monate da gewohnt...

Die wichtigste Frage ist jetzt: Es wird vermutlich zu einem Gerichtsverfahren kommen, da sie schon eine amtlichen Mahnbescheid geschickt haben. Es steht zu 100 % fest, dass einige Forderungen von ihnen falsch sind. Wer bekommt am Ende Recht? Also bekommen sie auch Recht wenn ich nur einen Teil zahlen muss oder bekomme ich dann Recht, weil ich nur einen Teil zahlen muss? Habe Angst die Gerichtskosten übernehmen zu müssen.

Mietwohnung Recht Mietrecht Kaution Eigentumswohnung
6 Antworten
Reparatur der Toilette (Mietwohnung)?

Hallo zusammen,

seit dem 15.04.18 mieten mein Freund und ich eine Wohnung, in der wir erst seit kurzem wirklich wohnen bedingt dadurch, dass sich der Küchenbau, die Renovierung etc. hingezogen haben und ich währenddessen noch meine Ausbildung abgeschlossen habe. Er musste auch erst noch seine Stelle in einem anderen Bundesland aufgeben und herziehen.

So. Leider klappt die Toilette seit Mietbeginn nicht richtig. Zunächst hat sie es für wenige Spülungen getan (wir waren ja nie lange da), aber kurz darauf lief bereits Wasser aus der Keramik auf den Fußboden, sodass man das Wasser komplett abstellen musste. Wir haben die Vermieter darauf hingewiesen und es war eine Firma da, die sich die Sache angeguckt hat. Leider hat das nur kurzweilig geholfen. Danach musste wieder jemand kommen, weil bei etwa zwei von drei Malen die Spülung nicht funktioniert. Das Wasser läuft statt in den Kasten direkt in die Toilette; unaufhaltsam, wenn man nicht aufpasst. Also: es klappt einfach nicht wie es sollte und die notdürftigen Reparaturen kurzlebiger Dauer bringen keine Abhilfe.

In unserem Mietvertrag steht, dass wir Reparaturen bis 80 Euro selbst tragen müssen. Ich sehe jedoch nicht ein, den Verscheiß des Vormieters zu bezahlen, wenn die Toilette für uns seit Anfang an defekt ist. Es ist einfach ärgerlich und unsere Vermieter machen langsam dicht in Bezug auf das Thema. Ich schreibe ihnen nachher nochmal, dass eine endgültige Reparatur oder eben Auswechslung vonnöten ist. Wie kann ich aber vorgehen, wenn ich auf taube Ohren stoße?

Vielen Dank an alle, die uns helfen!

Wohnung Mieter Alltag Mietwohnung Mietrecht Vermieter Toilette Reparatur Mietvertrag Mieterrecht Sanitäranlagen Reparaturkosten Mietschutz
5 Antworten
Anbringung eines Hangboards?

Hallo zusammen,

seit mehreren Tagen zerbreche ich mir nun den Kopf, wie ich ein Hangboard (Beastmaker 1000) über den Türrahmen in einer Mietwohnung befestigt bekomme.

Ich habe bereits nach einer Variante gesucht die ohne Bohren in den Türrahmen gehangen werden kann. Es gibt solche Vorrichtungen, leider nicht passend für den Türrahmen. In den Türrahmen selbst darf nicht gebohrt werden. Die Wand über der Tür ist aus Stein und bricht mir selbst beim vorsichtigen Bohren jedes mal ein Stück weg. Ich hatte 6 Löcher gebohrt, Schrauben waren mitgeliefert, Dübel habe ich Fischer Universaldübel genommen und das Hangboard befestigt - es schien alles bombenfest zu sitzen. Kurz, mit einem Bein noch auf dem Boden, dran gehangen und schon rutschte das Ganze, mit leisem Knirschen, nach und nach runter. Wenn ich mich mit den kompletten 85kg dran gehangen hätte, wäre ich wahrscheinlich samt dem Hangboard auf dem Boden gelandet, mit riesigen Ausbrüchen in der Wand.

Ich bin jetzt soweit, dass ich mit 4 Gewindestangen komplett durch die Wand will, mit Unterlegscheibe und Mutter auf beiden Seiten. Das Hangboard soll nochmal auf einem Holzbrett aufgeschraubt werden, welches dann per Gewindestange halten soll.

Meine Frage, welchen Durchmesser wählt man bei Gewindestangen normalerweise? 4 x M5 scheint mir nicht besonders sicher (die Stangen werden, egal welchen Durchmesser, auf 35cm gekürzt - da die Wand 29cm dick ist). Ich habe Angst, das sich diese verbiegen und ich die Löcher umsonst durch die Wand gebohrt habe. Ich habe aber auch ein wenig Respekt davor, gleich 4 x M14 zu nehmen. Schließlich muss alles nach einem Auszug wieder fachmännich verschlossen werden.

Habt ihr Tipps, welche Gewindestange für 85kg Zugkraft ausgelegt sind? Das Ganze x 4 (eventuell reicht hier auch schon 4 x M8, da sich das Gewicht verteilt). Gibt es vielleicht auch andere Varianten, ohne das ich 4 x komplett durch die Wand bohren muss. Ich wäre für jeden Tipp dankbar!

heimwerken Mietwohnung bohren Gewindestangen
3 Antworten
Klausel zu Schönheitsreparaturen bei Ende des Mietverhältnisses wirksam?

Hallo zusammen!

Es geht mal wieder um das leidige Thema der Schönheitsreparaturen, also dem streichen bei Auszug aus einer Wohnung. Wir haben in unserem Mietvertrag zwei Klauseln zu Schönheitsreparaturen, einmal die Klausel selbst und dann nochmal bei Ende des Mietverhältnisses.

Hier die Klausel zu Schönheitsreparaturen allgemein:

Und hier der Absatz bei Ende des Mietverhältnisses:

Wir sind in die Wohnung erst vor einem halben Jahr eingezogen und hatten sie unrenoviert übernommen gehabt. Die Wände waren vorher beige gestrichen, wir haben diese dann alle weiß und jeweils zwei Wände in einem hellen grau gestrichen. Nun möchte unsere Vermieterin, dass wir die Wände vor Auszug weiß streichen, was eigentlich kein Problem darstellt, wenn wir die Wohnung nicht erst vor einem halben Jahr gestrichen hätten und zudem noch unrenoviert übernommen hatten. Ich habe mir im Internet auch schon viele Urteile des BGH durchgelesen, dass starre Fristen wie z.B. „hat spätestens“ ohne Relativierung in der Formulierung die Klausel unwirksam machen. Nun ist die Frage, ob die Klausel bei Beendigung des Mietverhältnisses unwirksam ist und wir nicht streichen müssen. In zwei Wochen haben wir auch einen Termin bei dem Mieterverein, nur möchten wir gerne mal eure Meinungen und vielleicht sich Erfahrungen zu diesem Thema hören.

Vielen Dank im Voraus!

Mietwohnung Recht Renovierung
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Mietwohnung

Gutefrage net -> Login

45 Antworten

Wie bekomme ich das Einheitswertaktenzeichen?

3 Antworten

Wohnungseinzug. Brief an neue Nachbarn.

13 Antworten

Gastherme - darf man die einfach abschalten wenn man nicht heizt?

12 Antworten

Wieviel Mülltonnen braucht ein Mehrfamlilienhaus?

7 Antworten

Renovierungsarbeiten am Samstag

5 Antworten

Mietkosten bei Einzug Mitte des Monats

8 Antworten

Wie hoch ist die gesetzliche Mindestquadratmeterzahl pro einen Mieter?

6 Antworten

Ist meine Bewerbung für eine Mietwohnung so in Ordnung?

8 Antworten

Mietwohnung - Neue und gute Antworten