Freundin hat Mietrückstände?

Meine Freundin (wenige Freunde, schlechtes Verhältnis zur Familie) schämt sich total für ihre Situation und deswegen stelle ich die Frage für sie, da ich mir Sorgen mache.

Sie ist seit mehreren Monaten im Mietrückstand wegen Zahlungsschwierigkeiten (Gehalt gekürzt - Teilzeit statt Vollzeit, Psychische Probleme, Todesfall in der Familie, ect.) & ebenfalls seit Monaten auf der Suche nach einer günstigen Wohnung, was in Wien wirklich fast unmöglich ist. Sie hat die Situation schon der Hausverwaltung vor der Ersten Mahnung geschildert aber diese zeigt wenig Verständnis. Außerdem wird die Vermieterin von der Hausverwaltung vertreten, weswegen sie nur den Kontakt zu einer Person (Bearbeiter) hat.

Ja, es gibt mehrere Stellen, wo sie sich Hilfe holen kann aber sie schämt sich dahin zu gehen... zwingen kann man sie ja nicht.

Eine Mahnung vom Anwalt hat sie ebenfalls bekommen mit einer Frist von 7 Tagen für über 3.000€ (wie soll das gehen??), welche sie nicht beglichen hat. Einen Brief hat sie schon an den Anwalt geschrieben mit der aktuellen Situation - ohne Rückmeldung.

Was kommt als nächstes? Eine Klage / Brief vom Gericht?

Sie möchte die Wohnung bis am 30. Juni 2019 kündigen / ausziehen, da die Wohnungssuche erfolglos ist und sie Zeit braucht für den Umzug / preisgünstiges Lager finden (sie hat jetzt einen Freund kennengelernt und kann bei ihm unterkommen) - wie soll sie das am besten im Brief formulieren und wohin soll sie sich wenden? Ist das ohne Anwalt / Gericht möglich? Schließlich zieht sie vorzeitig 'freiwillig' aus. Die Hausverwaltung ignoriert ihre E-Mails (hat eine Frage gestellt). Sie wartet seit über 3 Wochen auf eine Antwort.

Im Mietvertrag steht, dass die Kaution (3 MM) unter keinen Umständen für Mietrückstände verwendet werden kann - also könnte Sie theoretisch nach Auszug einen Teil der Rückstände begleichen - wenn die Hausverwaltung die Kaution überhaupt erstattet? Schließlich besteht ein Recht drauf.

Wohnung, Miete, wohnen, Geld, Schulden, Recht, Anwalt, Gericht, Mietvertrag, Freundin, Hausverwaltung, Klage, obdachlos, Österreich, Räumungsklage, Wien, Wohnungssuche, Zahlung, zahlungsaufforderung, hilferuf, mietrueckstand
3 Antworten
Wohnung, Seriös oder Abzocke?

EDIT: habe folgenden Artikel gefunden und lass es deswegen auf jeden Fall:

https://www.welt.de/finanzen/immobilien/article132217754/Online-Betrueger-kassieren-fuer-Schein-Wohnungen.html

Ich werde die Finger davon lassen, ihre letzte E-Mail habe ich in die Antworten gepostet, vielleicht kann einer von euch noch etwas dazu sagen.

___________________________________

Mein Freund und ich sind in einer größeren Stadt momentan auf Wohnungssuche. Der Wohnungsmarkt ist schlecht und ich schreibe eigentlich fast jede Wohnung an. Dann sah ich plötzlich eine bezahlbare schöne 3 Zimmer Wohnung. Ich schrieb dir Dame an und sie bat mich ihr über Mail zu antworten. Kein Problem. Es ging etwas hin und her um die offenen Fragen zur Wohnung zu klären, die Dame war sehr nett und zuvorkommend. Es hieß dass sie Griechin ist, sich hier vor Jahren diese Wohnung gekauft hat, jetzt aber wieder zurück in Griechenland sei und deswegen ihre Wohnung vermiete. Sie könne somit auch nicht zu einer Wohnungsbesichtigung kommen. Aber die Schlüsselübergabe könnte über Homeaway bzw FeWo direkt laufen. Dafür sollen wir Kaution und erste Miete zur Sicherheit an diese überweisen, hätten dann 2 Tage Zeit die Wohnung zu besichtigen und schließlich könnten wir das Geld zurückbekommen oder die Wohnung nehmen. Jetzt kenn ich natürlich diese Abzockmaschen in Großstädten, dass Wohnungen ins Netz gestellt werden, die Leute Geld überweisen und am Ende existiert die Wohnung nicht. Allerdings wären wir über Homeaway doch abgesichert oder? Außerdem kann man sein Geld ja beispielsweise wenn man eine Kreditkarte hat einfach zurückverlangen wenn da was nicht rechtens ist. Das hat mein Freund beispielweise bei einer Ferienwohnung Mal so gemacht und am selben Tag sein Geld zurück bekommen.

Wie finde ich raus ob das Abzocke ist? Wir sind wirklich verzweifelt und die Wohnung wäre halt super.. da würden wir auch gerne im vorraus Miete zahlen, aber vor der Wohnungsbesichtigung ist das schon merkwürdig..

Geld, Recht, Abzocker, Wohnungssuche, Wohnungsbesichtigung
15 Antworten
Bewerbung für eine Wohnung - viele Fragen?

Guten Tag,

ich bin grade dabei eine kurze Bewerbung für eine Wohnung anzufertigen, da meine Mutter wegzieht, ich hier aber meine Ausbildung beenden möchte.

Jedoch schwirren mir so viele Fragen im Kopf rum, die mir meine Mutter nicht beantworten kann/will. Und da es meine erste Wohnung sein wird, bin ich etwas überfragt, da jede Seite andere Angaben zu den Inhalten gibt.

  • Da das alles sehr kurzfristig entstanden ist, habe ich noch keine SCHUFA-Auskunft. Jedoch ist die kostenlose Datenkopie schon beantragt. Muss ich irgendwie dazu schreiben, dass diese NOCH nicht vorhanden ist? Kann ich auch irgendwo anders eine Bonitätsauskunft herkriegen?
  • Ich befinde mich zur Zeit in der Ausbildungen und habe als Nachweis schon die letzten drei Gehaltsabrechnungen eingescannt. Jedoch werde ich sobald ich eine Wohnung beziehe, ebenfalls noch das Kindergeld sowie Unterhalt von meiner Mutter bekommen. Wie kann ich das nachweisen? Denn nur das Ausbildungsgehalt wird den Vermieter nicht positiv stimmen. :D
  • Was ist eine Arbeitgeberbescheinigung? Muss die dabei sein?
  • Was ist eine Selbstauskunft? Muss die dabei sein?
  • Was ist eine Mietschuldenfreiheitsbescheinigung?
  • Außerdem habe ich nur den Namen des Vermieters, da die Wohnung über eBay Kleinanzeigen vermittelt wird. Wie mache ich das jetzt mit den Anschriften? Und wie kann ich bei eBay Kleinanzeigen eine Bewerbung einfügen?

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen! Danke! :)

Bewerbung, Ausbildung, eBay Kleinanzeigen, Wohnungssuche
2 Antworten
Freundin hat sich bei mir einquartiert, was tun?

Die Eltern einer 22 Jahre alten "Freundin" von mir hatten endgültig genug von ihr (verständlich) und haben sie rausgeschmissen und jetzt wohnt sie seit fast nem Monat hier in meiner Wohnung. Ich habe gedacht, sie bleibt vielleicht ne Woche, aber nein. Ich habe versehentlich eine WG eröffnet. Ich hingegen bin erst 19 und Student.

Sie hat keinen Beruf, keine Ausbildungsstelle, keinen Studienplatz oder sonst was. Sie sitzt einfach nur hier und nimmt das höfliche "fühl dich wie zu Hause" zu wörtlich. Sie lebt von meinem Geld momentan, sie frisst mir das Essen weg, räumt nichts weg und nimmt keine Rücksicht auf mich! Neulich hab ich sie auch mal erwischt wie sie in meinem Schlafzimmer Schubladen druchwühlt hat! Ich bin so sauer!

Für ne Woche wäre das okay gewesen, höchstens zwei, wenn sie sich was eigenes Sucht und mich respektiert, aber sie ist hier praktisch schon zu Hause...

Ich habe mehrfach versucht mit ihr zu reden, aber sie hört mir nicht zu und macht irgendwelche leeren Versprechen.

Gibts eine Möglichkeit, wie sie ne eigene Bude bekommt? Ich will sie hier nicht weiter wohnen lassen, aber ich möchte natürlich auch nicht, dass sie auf der Straße steht. Ich habe schon versucht mit ihren Eltern zu reden, aber die sind offensichtlich vernünftiger wie ich.

Danke im voraus.....

Wohnung, Freunde, Eltern, Freundin, Respekt, Wohnungssuche, Rauswurf
12 Antworten
Aus dem Ausland zurück, Leben aus den Fugen. Dürfen meine Schwester und ihr Verlobter eine Wohnung für mich anmieten?

Hallo zusammen ! Meine Situation ist zur Zeit recht schwierig. Ich bitte um ernsthafte Ratschläge.

Ich habe in den letzten 1,5 Jahren in Portugal in einem Callcenter gearbeitet, meine Wohnung in meiner Heimatstadt war zwischenvermietet und diese habe ich nun verloren. In Portugal habe ich eine psychische Erkrankung erlitten (Depressionen, Angstzustände), welche nicht behandelt wurden, da es an Sprachkenntnissen mangelte und ich mich um nichts mehr gekümmert habe (sprich total verzwifelt und mutlos). Nun hat meine Schwester für eine Rückkehr nach D gesorgt und möchte in ihrer Heimatstadt Bonn für mich eine Wohnung anmieten, da negative Schufa, ALG 2 Antrag läuft noch, noch kein deutsches Konto und meine Erkrankung hier behandelt werden muss, allerdings muss meine alte Krankenversicherung mich wieder aufnehmen und der Antrag läuft noch. Also alles sehr unsicher. Ich habe jetzt eine Bleibe bis 01.06. und die Suche für eine neue läuft bereits.

Nun meine dringlichste Frage :

Meine Schwester bürgt für alles, denn ich persönlich habe keine Chance, darf sie den Mietvertrag abschliessen und ich in der Wohnung wohnen ?

Ich möchte unbedingt wieder Fuss fassen, absehbar auch wieder arbeiten, aber ohne Wohnung sehr schlecht. Bis mein ALG 2 Antrag gewährt wird, können 2 Monate vergehen, da Unterlagen aus Portugal angefordert werden müssen, somit habe ich in dieser Zeit keine Einkünfte. Um ein Baiskonto möchte ich mich ebenfalls kümmern, einiges in Portugal erspartes ist noch vorhanden.

Habe ich überhaupt noch eine Chance ?

Bitte helft mir !

Familie, Arbeitslosengeld, negative Schufa, psychische Probleme, Wohnungssuche
1 Antwort
Wie gebe ich schwankendes Einkommen im Mietinteressentenbogen an?

Ich bin gerade auf Wohnungssuche und muss bei der Selbstauskunft ja immer mein Netto-Einkommen angeben.

Soweit ich weiß, bezieht man sich dabei ja immer auf die letzten 3 Monate, aber was passiert, wenn das Einkommen schwankt?

Ich war bei der ersten Abrechnung noch als Werkstudentin angestellt, bei der zweiten ist der Nettolohn wegen der SV-Abgaben gesunken und bei der dritten wiederum wegen Mehrarbeit und diversen Zuschlägen deutlich gestiegen.

Was wäre also die richtige Angabe? Der neueste Stand, der niedrigste oder ein Durchschnitt?

Im zweiten Monat hatte ich außerdem noch eine kurzfristige Beschäftigung bei einer Filmproduktion - mache ich zwar öfter, aber nicht regelmäßig. Darf/sollte ich den auch mit einberechnen oder lieber nicht?

Wegen dieser irrsinnigen 1/3-Regel bin ich eigentlich dazu versucht, mein Gehalt so hoch wie möglich erscheinen zu lassen, aber der potentielle zukünftige Vermieter soll sich natürlich auch nicht verarscht fühlen, wenn er dann meine Abrechnungen sieht.

Mein Freund hat ebenfalls gerade eine Gehalts- und Stundenerhöhung bekommen. Da er aber auch den passenden Vertrag dazu erhalten hat, denke ich, dass er einfach den neuesten Betrag angeben kann. In meinem Job sind Schwankungen hingegen der Normalfall, da eigentlich jeder Mehrarbeit macht und gelegentlich Feiertagszuschläge etc. bekommt.

Wie würdet ihr vorgehen?

Miete, Bewerbung, Recht, Einkommen, Wohnungssuche, Ausbildung und Studium, Wirtschaft und Finanzen
3 Antworten
In Welcher Stadt in West-Deutschland kann man schnell eine Wohnung finden?

Hallo,

Ich bin 20 Jahre alt, wohne in Berlin und arbeite dort als Gabelstaplerfahrer.

Ich wohne zurzeit noch bei meinen Eltern und meinen Geschwistern und würde echt gerne eine eigene Wohnung haben, doch leider ist die Wohnungssituation in Berlin ziemlich angespannt und eine 1-Zimmerwohnung ist hier leider nicht so einfach zu finden, und es ist auch leider so das ich kein gutes Verhältnis zu meinen Eltern habe und am liebsten schnellstmöglich weg von denen will.

Ich hatte schon etliche Wohnungsbesichtigungen doch die waren alle leider ohne Erfolg weil ich nie ein Zuschlag gekriegt habe, hängt aber warscheinlich auch damit zusammen das ich nicht so viel verdiene wie der Durchschnitt denn mit 1.400 Euro Netto die ich jeden Monat verdiene hat man keine gute Chance eine Wohnung in Berlin zu finden und das obwohl ich eine tadellose Schufa und eine Unbefristeten Job habe. Ich habe mir auch schon ein Wohnberechtigungsschein beantragt um mich auf eine Sozialwohnung zu bewerben zu können aber habe leider auch dafür kein Zuschlag gekriegt weil es einfach zu viele Bewerber und zu wenige Sozialwohnungen in Berlin gibt.

Ich habe keine Lust mehr mich von Wohnugsbesichtigung zu Wohnungsbesichtigung zu schleppen nur um dann zu erfahren das ich die Wohnung nicht kriege weil es fast immer so ist das ich fast gar keine chancen habe weil der Vermieter verständlicherweise den Bewerber auswählt der das Höchste Nettoeinkommen hat und bei 50 Bewerben oder mehr die sich in Berlin auf eine 1-Zimmer Wohnung bewerben fast immer so ist.

Ich bin mir jetzt am überlegen in eine andere Stadt zu ziehen wo ist einfacher und schneller ist eine Wohnung zu finden als in Berlin, am besten irgendwo im Westen Deutschlands, bin mir aber nicht sicher wo und wollte deshalb fragen ob ihr mir eine Stadt empfehlen könntet um neu anzufangen. Ich habe sowieso keine Lust mehr auf Berlin und keine Probleme damit alles zurück zu lassen.

Danke im Voraus für die Antworten.

Neu anfangen, Wohnungssuche, Ausbildung und Studium
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Wohnungssuche