Mietrecht, Mietvertrag, Auszug innerhalb eines Monats?

Hallo ihr lieben, und zwar habe ich ein Problem. Ich lebe in einer WG und habe am Anfang mit einer andere gelebt. Alles war oke. Hatten nicht viel miteinander zu tun. Ich habe mein Zimmer abgeschlossen immer da ich sie nicht kannte und meine Unterlagen ect da sind. Ich meinte auch zu ihr schließ dein Zimmer zu. Weil als ich meine Besichtigungstermin vor dem Einzug hatte wusste sie nicht das der Vermieter in die Wohnung kommt. Einfach aus Sicherheitsgründen haben wir unser Zimmer zugeschlossen. Eines Tages kam sie und fragt mich ob ich ihr Geld genommen hätte. Sie meinte 500€ wären weg. Ich sagte nein hab ihr meine Hilfe angeboten. Sie meinte wenn es bis morgen nicht da ist geh zur Polizei. 2 Tage später waren 3 Polizistin in der Wohnung und fragten nach, sie stellte Anzeige und die Anzeige wurde seif ca einer Woche fallen gelassen. mein Vermieter hat mich drauf angesprochen usw aber es kam nie zu einem Gespräch unter und 3 also mit mir , der anderen Bewohnerin und meinem Vermieter. sie ist darauf hin ausgezogen. ( was man sagen muss als ich angezogen bin hat sie öfter erwähnt das sie alleine leben möchte in einer Wohnung weil sie seid ca 7 Jahren in Wg lebt)

mein Vermieter hat mit darauf hin 2 Wochen später gesagt ich müsste ausziehen daher die Wohnung verkauft. Ich hab da nachgehakt und mit ihm telefonisch geredet. Was er dann nicht gemacht hat. Aber es gab eine Diskussion am Telefon zwischen mir und ihm

Ich bin schutzsuchend in der Stadt in der ich aktuell wohne. Ich war sehr aufgebracht und habe es ihm erzählt weil er das angesprochen hat. Meine vorherige Mitbewohnerin hat ihm was erzählt was nicht stimmt. Da ich einmal zu ihr gesagt hatte ich hatte Probleme mit meinem Vater.

jz ca vor einer Woche hat mein Vermieter mich gekündigt. Mit der Begründung das ich verschweigen von dramatischen persönlichen Umständen und potenzielle Gefährdung was nicht stimmt. Es ist nie was passiert und die wissen auch nichts! Er meinte das meine Mitbewohnerin ausgezogen ist deshalb obwohl es am Geld lag bestimmt und ich hab das nicht geklaut!! Außerdem meinte er das eine potentielle Mieterin ablehnet hat wegen mir und meinen Umständen obwohl es nie eine Besichtigung hab aber etwas passiert ist. Jz will er das ich innerhalb eines Monates ausziehe. Kann er das machen? Bitte Leute hilft mir.

Betrug, Recht, Mietrecht, Mietvertrag, Kündigungsfrist, wg-zimmer
3 Antworten
Nach Zusage WG-Zimmer tauschen?

Hallo ihr lieben,

In meiner WG ist ein Zimmer frei geworden und wir haben Bewerber dafür interviewt und auch jemanden gefunden. Jetzt habe ich entschieden, dass ich das Zimmer doch selbst möchte - der Straßenlärm in meinem Zimmer stört mich doch mehr, als ich dachte. Dazu muss gesagt werden, dass ich selbst erst seit kurzem dort wohne und durch Corona wenig Zeit in dem Zimmer verbracht habe, dieses Wochenende meine ersten zwei vollen Tage.

Meine Mitbewohnerin ist natürlich nicht begeistert, die Castings waren für uns beide anstrengend und wir haben beide sonst auch viel zu tun. Sie meint, ich würde mich an den Lärm gewöhnen - es ist auch wirklich nicht laut, aber ich habe eben gemerkt, dass es mich stört und wenn ich die Option habe, würde ich gerne umziehen, weil ich mich in der WG sonst super wohl fühle und da die nächsten 4-5 Jahre bleiben möchte.

Mir ist es wirklich ernst. Ich weiß, wenn ich mich früher gemeldet hätte, wäre das gar kein Problem gewesen und es ist komplett meine eigene Schuld und Dummheit, aber so ist es nun mal.

Wir wollen unsere Favoritin fragen, ob sie sich vorstellen könnte, mein Zimmer zu nehmen. Meine Fragen an euch: Wie könnte man das formulieren, dass sie das Angebot möglichst annimmt, und falls sie lieber das ursprüngliche Zimmer möchte, wie erkläre ich meiner Mitbewohnerin am besten, dass es mir wirklich wichtig ist? Wir haben ein ziemlich gutes WG-Klima und das möchte ich auf keinen Fall riskieren.

Ich bin echt verzweifelt zu dem Punkt, dass ich nachts aufwache (so wie jetzt). Ich weiß, dass ich dumm und nachlässig war, und wahrscheinlich keinen wirklichen Anspruch habe, aber es würde mir sehr sehr viel bedeuten.

Vielen Dank für eure Hilfe im Voraus.

Liebe Grüße,

Ein sehr verpeilter Mensch

Liebe und Beziehung, wg-zimmer
2 Antworten
Wie mit Mitbewohner umgehen?

Hallo Gutefrage Community

Folgendes Problem: seit September wohne ich in einer WG und davor war ich alleine. Ich bin ständig im Zimmer lade fast jedes Wochenende 2-3 Leute ein zum trinken und einfach Musik hören. Ich will eigentlich nur mein Ding machen, arbeiten, chillen und das wars, eigentlich pflegeleicht. Aber mein Mitbewohner macht mich wahnsinnig! Er ist sehr narzistisch und man merkt, dass er der "Alpha" in seinen Freundeskreisen ist. Er macht ständig extra Regeln, ist unhöflich meinen Freunden gegenüber, droht Sie aus der Wohnung zu werfen wenn sie mal länger bei mir chillen (also bis in den Tag hinein) in meinem Zimmer?? Obwohl wir nichtmal laut sind? Er und seine Freunde lästern über mich im Wohnzimmer und ich fühle mich schon Unwohl mein Zimmer zu verlassen wenn die da sind. Allgemein kritisiert er alles was ich tue und rastet leicht aus.

Wenn ich aber irgendwie etwas zu bemängeln habe oder widerspreche argumentiert er immer auf so eine Art und Weise, dass ich nur noch dumm da stehe (er ist ein selbstständiger Verkäufer und hat genau sowas trainiert...er weiß wie er reden muss). Und egal was ich sage, er lässt nie mit sich reden! Ich will nur ruhe haben und Freunde einladen und das wars, ich bin nicht kompliziert, aber er macht das so unnötig schwierig! Ich fühle mich schon paranoid, was wohl wieder nicht passen wird und fühle mich immer Unwohl wenn er zuhause ist. Besonders wenn er im wohnzimmer ist (welches direkt neben meinem Zimmer ist). Mein selbstwertgefühl hat sich verschlechtert weil ich nichts gegen ihn machen kann. Ich habe Angst die Wohnung zu verlieren und dann wäre ich Obdachlos! (Ich habe kein Geld zum ausziehen)

Er stempelt mich immer als dumm und unerfahren ab weil ich so viel jünger bin als er und ich finds einfach ungerecht weil ich schon sehr viel durchgemacht habe und aus tiefen Problemen mit eigener Kraft rausgekommen bin und er tritt das mit Füßen mit diesem "Du bist so jung, deshalb verstehst du das nicht."

Er macht die Regeln und man stimmt entweder zu, oder man kann trotzdem nichts dagegen sagen. Er ist das letzte Wort.

Mir ist alles egal, aber durch sein Verhalten glaube ich langsam wahnsinnig zu sein. Auf der einen Seite weiß ich dass er narzistisch ist und irgendwelche Komplexe hat, aber dann redet er mir so gut und so oft ein wie jung, dumm, unerfahren und kindisch ich bin, dass ich mich selbst anzweifel? Das ich dann immer im Hinterkopf habe, dass ich genau diese Eigenschaften habe? Das macht mich so fertig... und bringt mich durcheinander...

Freundschaft, Menschen, Selbstbewusstsein, zusammenleben, Psychologie, Liebe und Beziehung, WG, mitbewohner, mitbewohnerin, wg-zimmer
2 Antworten
Darf Mitbewohner besuch verbieten?

Hallo,

und zwar ist es so, dass meine beste Freundin in einer 2er WG wohnt.

Irgendwann hatte meine BF mal eine andere Freundin kurz mit reingebracht. Daraufhin hat die MB sehr beleidigt reagiert und hat im Anschluss meine BF mehrere Tage respektlos behandelt. Die MB hat daraufhin auch gemeint sie wolle nicht mehr, dass diese Person die WG betrete.

Als ich später mal zu Besuch war, war die MB richtig seltsam zu mir. Gab mir böse Blicke, hat mich nicht gegrüßt, obwohl ich sie gegrüßt habe.

Ein paar Wochen drauf war es so, dass die MB nach einer neuen Wohnung suchen wollte (kam komplett unerwartet von ihr aus) und es war eigentlich ganz klar, dass ich danach einziehen würde, sobald sie ausgezogen war. Die MB hatte mich seitdem völlig ignoriert und nurnoch böse beäugt, obwohl wir nie irgendwas miteinander hatten. Meine BF musste es ihr ab diesem Punkt auch immer vorher anmelden, wenn ich vorbei kam.

Nun wollten wir das mit der Miete regeln, da die MB ziemlich oft meinte sie ziehe bald aus. Daraufhin ist die MB grundlos sauer geworden, meinte es sei doch nicht sicher (obwohl sie drauf und dran war ?) und sagte dann zu meiner BF sie wolle mich nicht mehr in der WG sehen und ich dürfte jetzt nicht mehr kommen, da ich etwas gemacht hätte was sie aber nicht sagen will.

So geht das ständig, so dass meine BF niemanden mehr einladen darf in die WG und wenn sie es doch macht, geht die MB mit ihr um wie mit einem Stück Dreck.

Darf sich ein/e MB so verhalten und solche Verbote aussprechen?

Miete, Recht, Liebe und Beziehung, WG, Wohngemeinschaft, mitbewohner, wg-zimmer
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Wg-zimmer