Soll ich mir ein Auto kaufen als Student?

Ich werde bald Biologie studieren und auch dafür umziehen (300km entfernung) und wollte fragen, ob ich mir ein Auto holen soll.

Ich liebe Autos und Tuning bin da re7n geboren, da mein Vater KFZ Mecahtroniker ist und selber seit er 20-25 ist gerne aufmotzt.

Meine bzw. unsere letzten zwei Projektautos mussten wir leider abgeben, wegen Platzmangel und so.

Meine Finanziellesituation:

Ich werde Bafög bekommen und auch die voll Leistung + Wohnubgzuschuss wären dass dann ca. 811€ Mtl., dann bekomme ich noch mein Kindergeld von meinen Eltern +200€ ubd ich würde mir dann noch einen 450€ Job suchen. Dann hätte ich im Monat 1461€.

Meine Rwchnung/Ausgabe:

• Warmmiete 390€

• Strom 60€ Mtl.

• 250-300€ Mtl für essen.

• 100€ Mtl. (Rate)

• ~50€ Mtl. (WLAN und Streaming)

• ~30€ für Versicherungen

Nach Abzug dieser Fix-Kosten würden mir ca. 600€ übrig bleiben.

Meine Rechnung für's Auto

• Haftpflicht 100€ Mtl. (max. 130€)

• Benzin 100€ Mtl.

Dann hätte ich noch so 300-400€ übrig und als 450€ Job könnte ich ja Pizzafahrer werden oder so, dann habe ich auch noch "Trinkgeld".

Eigentlich wäre es ja dumm oder unratsam für ein Auto zu kaufen, aber ich liebe das Fahren und tunen, wobei Tunen vorerst wegfallen wird und es eher ums Fahren geht und wird auch eher wahrscheinmich was kleines sein, wie als Beispiel ein c1 oder fiesta oder peugeot 106 (aber die älteren schönen).

Auto, Versicherung, Autokauf, Benzin, Diesel, Student, Auto und Motorrad
Bundeswehr oder Abi und dann Uni machen?

Hallo, ich habe sehr oft Stimmungsschwankungen.
Ich weiß das es für mein Alter in Ordnung ist, aber die Stimmungsschwankungen beziehen sich eher auf die berufliche Orientierung, denn manchmal will ich für mein Land dienen als Soldat in der Feldwebellaufbahn, und manchmal will ich mich adäquat weiterbilden.
Es kommt, hinzu, durch Videos von den sozialen Medien mit einflussreiche Musik, dies mich immer irritiert und dann ein sog. Neudenken fördert.
Bsp. Ein Editiertes Video mit der Musik Little Dark Age bisschen dunkler gemacht vom Ton und Tongeschwindigkeit, und zu sehen ist ein Soldat bei seinen Akt.
Oder man sieht einen Studenten der eine Gleichung macht, die den Professor umwerft.
Dies finde ich alles einzigartig und manipuliert immer mein Wissen was ich werden will.

Zu mir:
Ich bin männlich relativ schlank und 14 Jahre alt.
Ich mache 2 mal die Woche Sport.
Ich gehe manchmal oder selten raus.
Ich informiere und bilde mich weiter regelmäßig.
Ich habe einen sehr guten Schnitt im Zeugnis aktuell: 1,6.
Ich bin normal sportlich.
Ich bin Klassenbester, und zweitbester in meinen Jahrgang.
Ich besuche aktuell eine Realschule.
Meine berufliche Orientierung ist kreativ, wie schon erläutert.

Könnt ihr mit der beruflichen Orientierung helfen ?
Was ist realistischer ?
Wie gehen diese Stimmungsschwankungen weg ?

Liebe Leser*innen und Leser, ich bedenke das meine Rechtschreibung und Grammatik schlecht ist.
Deswegen bitte ich nicht darauf unnötig darauf hinzuweisen.
Antwortet bitte nur wenn ihr die Fragen beantworten könnt !
Ich bedanke mich für das Lesen und euere Aufmerksamkeit.

Studium, Schule, Alter, Bundeswehr, Bildung, Deutschland, Karriere, Abitur, Realschulabschluss, Realschule, Rechtschreibung, Soldat, Stimmungsschwankungen, Student, Universität, feldwebellaufbahn, Notendurschnitt, Schule und Ausbildung, Ausbildung und Studium, Schule und Studium
Kollegin was schenken oder nicht?

Und zwar habe ich im Kindergarten 2x die Woche gearbeitet als Werkstudent ( bin ausgebildete Kinderpflegerin) und studiere nun. Naja ich wurde dort nicht besonders ernst genommen, weil ich keine zicke bin. Die jetzige Erzieherin hat mich nur zum putzen geschickt und mich nur herumkommandiert. Ich hab gutes Geld bekommen. Aber ich bin für die Kinder da und keine Dienerin von der Erzieherin.

Beispiel: ich rede mit dem Kind und sie unterbricht uns und schickt das Kind weg oder ruft zu sich.
Sie war mit den Kindern im Bistro Brotzeiten, anstatt dass sie dann kehrt, ruft sie mich von der Turnhalle damit ich kehre.
Ich komme in der Früh an und sie sagt ciao wir kommen um 12. ich frag wo geht ihr überhaupt hin. Sie so : ich mache ebben Ausflug mit Vorschulkindern… und und und . Findet ihr das normal? Ich hab schon in mehreren Einrichtungen gearbeitet, wo ich selber alles machen durfte und nie eine Hierarchie gab. Gott sei Dank hab ich eine andere Stelle bekommen wo ich doppelt so viel verdiene.

Nun möchte ich mich in 2 Tagen im Kindergarten verabschieden und den Kindern was mitbringen. Soll ich den Kollegen aus meiner Gruppe was schenken? Bzw der Kollege ist super aber diese Kollegin die mich wie ein Hund behandelt. Ihr will ich nur was kleines aus Höflichkeit schenken. Habt ihr eine Idee was?
Und ich möchte gar nicht sagen, dass ich gehe weil ich was anderes hab, dann checken die nicht, dass die kacke war. Ich will lieber sagen, dass ich einfach wo anders arbeiten möchte. Damit die sich Gedanken machen, warum ich nimmer kommen mag. Die Kinder liebe ich und wir haben eine sehr gute Bindung. Und ich weiß auch dass die eine Erzieherin auch eifersüchtig ist.

Arbeit, Männer, Job, Geld, Geschenk, Nebenjob, Frauen, Erzieher, Erzieherin, Kindergarten, kinderpflegerin, Student, Kollegin

Meistgelesene Fragen zum Thema Student