Nehme ich mir beruflich zuviel vor?

Hi,

Ich hab ein Fernstudium angefangen. Es ist ein Master und geht in Vollzeit 2 Jahre. In Teilzeit 4 Jahre. Ich möchte es in 2 Jahren schaffen.

Gleichzeitig will ich arbeiten. In 1 Woche hab ich ein Bewerbungsgespräch für eine Teilzeitstelle. Ob es was wird weiß ich nicht. Ich hab noch die Möglichkeit eine Fortbildung zu machen. Diese gibt es unter anderem bei 2 Anbietern: einmal 25 Tage auf 2 Samstage im Monat verteilt mit der Bedingung, dass ich jedes mal 3 Stunden hinfahre. Hier wäre ein Job nebenher machbar, weil es Samstags stattfindet.

Oder 25 Tage aufgeteilt auf 6 Monate a 4x5 Blocktage am Stück Werktags; inklusive Übernachtung im Hotel. Hier hab ich nicht das Problem ständig hin und her zu fahren.

Durch den Eintritt in diese Fortbildung kann ich mich sofort auf entsprechende Stellen bewerben. Klar es gibt auch andere Anbieter, das waren nun die, welche ich mir rausgesucht habe.

Meine Arbeitsvermittlerin meinte, das wäre zuviel: Studium, Arbeit und Fortbildung. Ich bekomme, solange ich mich bewerbe neben meinen Studium einen Teil meines AGs ausgezahlt. Wenn ich bei der AA aussteige, fällt das Geld weg. Ich möchte mur irgendwie auch eine kleine Wohnung leisten und ein Auto.

Wie soll ich mich entscheiden?

Eine Möglichkeit wäre: wenn ich den Job bekomme, die Fortbildung zu verschieben auch wenn ich gekündigt werde und auf die nächste Fortbildung warten muss.

Oder auf sie Fortbildung im Block zu machen aber aus der AA auszusteigen und bis Sommer überbrücken...

Teilzeit würde ich nur studieren, wenn der Job cool wäre.

Habt ihr ideen und Ratschläge?

Arbeit, Beruf, Studium, Schule, Wohnung, Zukunft, Job, Geld, Pädagogik, Bildung, Ausbildung, Master, Psychologie, Agentur für Arbeit, Fernstudium, Fortbildung, Jobcenter, Weiterbildung, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
4 Antworten
Kinder- und Jugendtherapie -Ausbildung?

Hey Leute! 🙇🏻‍♂️

Ich bin BA. Studentin (Erziehungswissenschaft), und wollte evtl. nach einem darauf aufbauenden Masterstudiengang (Beginn WS19/20) eine Ausbildung zum Kinder- und Jugendtherapeuten anzufangen.
.
Bis dato war es möglich, diese nach dem Abschluss anzustreben: 'Master- und Magisterabschlüsse oder Bachelor- (Bakkalaureus-)abschlüsse in Erziehungswissenschaft oder Sozialpädagogik (Soziale Arbeit), sofern das absolvierte Gesamtstudium inhaltlich und quantitativ dem jeweiligen Diplomstudium entspricht. Hierzu ist eine spezifi- sche Bestätigung der Hochschule notwendig (...).' So weit so gut.
.
Es gab neulich eine Reformierung bezüglich der Zugangsvoraussetzungen für eine Ausbildung zum Kinder- und Jugendtherapeuten.
Jetzt heißt es in dem Schreiben:
.
'Gleichgestellt sind auch Masterabschlüsse in Erziehungs -oder Bildungswissenschaften und So- ziale Arbeit sowie solche Masterabschlüsse, die bislang den Zugang in Nordrhein-Westfalen er- möglicht haben, sofern sie spätestens zum Wintersemester 2018/19 aufgenommen wurden.'
.
Was versteht ihr darunter? Kann eine Ausbildung für mich nicht mehr infrage kommen, nur weil ich meinen Masterstudiengang nicht diesen Wintersemester (18/19) aufnehmen kann ?? Oder verstehe ich das jetzt falsch

Therapie, Studium, Master, Gesetz, Psychologie, Bachelor, Erziehungswissenschaft, Erziehungswissenschaften, Soziale Arbeit, Psychotherapeut
1 Antwort
Mathe-Studium: Die richtige Option für mich?

Hallo Mathematiker in der Community,

ich spiele seit längerem mit dem Gedanken, Mathematik zu studieren (Bachlor/ Master), unter Anderem ein kleiner Grund dafür ist auch, dass das bei meinem Geva-Test zu ca. 85% rauskam. Ich habe allerdings sehr große Zweifel, da ich mich nicht als wirklichen Mathe-Überflieger ansehe, sondern eher als Standard Mathe-Versteher, der auch bei Aufgaben schonmal Probleme hat... Beweisen tuen wir nämlich fast nichts, nur Standard Rechen-Aufgaben.

Ich gehe zu Zeit in die 13. Klasse eines Gymnasiums und habe Mathe als LK, wobei ich finde, dass die Mathe LKs unserer Schule eher unter dem wirklich "normalen" LK-Niveau sind, da wir nichts anderes machen als der GK, nur diesem immer ca. einer Woche voraus sind.

Meine Klausuren bis jetzt waren 15 Punkte, 14 Punkte, 11 Punkte (schlechter Tag 😯) und 15 Punkte, mündlich 14-15 Punkte.

Was mir vor dem Studium so eine riesen Angst bereit, sind die sehr komplexen Beweise und eher das Problemlösen, da ist halt nichts mehr mit diesen Standard-Rechen-Aufgaben und macht mir vielleicht dann gar keinen Spaß mehr.

1.) Wo kann ich erfahren, ob ich eine Chance habe, das Studium zu schaffen bzw. vielleicht kann sich jemand mit Erfahrung zum Mathe-Studium meine letzten Fragen zu Mathe anschauen und daran schon sagen, ob es was für mich ist bzw. nicht?

2.) Wie sind die Chancen auf dem Arbeitsmarkt bzw. Verdienstchancen?

3.) Ich komme eher aus ländlicher Gegend, keine Stadt - habe ich auch hier Chancen, einen guten lokalen Arbeitsplatz zu finden oder muss ich in die Stadt ziehen?

4.) Wie schätzt ihr die Chancen ab, wenn ich ein "normales" Duales Studium in technische Richtung absolviere (z.B. Maschinenbau) - besser oder schlechter?

5.) Ist es für den "durchschnittlichen Mathe-Student" machbar, in Mathe noch einen Dr. math. dranzuhängen, oder schafft das wirklich nur 1/1000 der Masterabgänger, überspitzt gesagt?

Vielen Dank für Leute, die mir was dazu schreiben können!

LG carbonpilot01

Studium, Schule, Mathematik, Mathe, Master, Wissenschaft, Bachelor, doktortitel, mathematik-studium, Mathestudium, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Master

Ab wieviel Jahren darf man eine kreditkarte haben?

8 Antworten

Titel Bachelor bzw. Master ohne CCI führen?

2 Antworten

Kann mir jemand sagen, ob schreiberlein.org eine seriöse Ghostwriting Agentur ist?

10 Antworten

Was ist der Unterschied zwischen Bachelor, Master, Magister, Diplom, Examen etc?

9 Antworten

MBA Titel vor oder nach dem Namen?

3 Antworten

Bewerbung: Außercurriculare Aktivitäten?

4 Antworten

Android App "Clean Master" - Was ist Ram Boost und warum wird dieser beim Mülleimer gelöscht?

2 Antworten

Ist ein Masterstudium ein Zweitstudium oder Aufbaustudium oder wie?

7 Antworten

Studentische Krankenversicherung 14 Fachsemester, Master und Bachelor zusammen.

5 Antworten

Master - Neue und gute Antworten