Psychologie studieren mit 1,8 Abischnitt?

Hallo!

Ich habe im letzten Jahr (2019/2020) mein Abitur mit einem 1,8er Schnitt absolviert und wusste danach noch nicht so wirklich was ich machen will. Ich habe dann erst mal ein Auslandsjahr in Australien gemacht und stand danach vor der Frage: Was soll ich machen? Ausbildung oder Studium? Und wenn Studium, was soll ich studieren?

Ich habe mir wirklich unglaublich viele Gedanken gemacht und kam immer wieder auf den Bereich der Psychologie zurück. Aus diesem Grund würde ich mich gerne für dieses Wintersemester für diesen Studiengang bewerben.

Sorgen bereitet mir leider der wirklich hohe NC Schnitt und ich weiß nicht, ob ich damit wirklich eine Chance habe ( letztes Jahr war an manchen Unis der Schnitt 1,5 -1,7 -> ist es ganz unmöglich da vielleicht durch Losverfahren oder ähnliches noch reinzukommen?)

Darum wollte ich mal fragen, ob ihr vielleicht in einer ähnlichen Situation seid oder wart und wie ihr das gelöst habt!

Ein Studium im Ausland kommt für mich eher nicht in Frage und auch von der Fernuni in Hagen habe ich bisher Abstand gehalten (hat da jemand mit Erfahrung gemacht, kann man vielleicht nach ein paar Semestern an eine Präsenzuni wechseln, oder ist das zu schwer?)

Mein Plan B war Erziehungswissenschaft zu studieren und als Nebenfach dann die Psychologie zu nehmen ( wollte von Anfang an eher kein Psychotherapeut werden!).

Oder eben Wirtschaftspsychologie/ angewandte Psychologie an einer FH, aber der BWL Anteil schreckt mich da ziemlich ab :(

Wenn also irgendwer das ähnliche durchmacht, oder Tipps/ weitere Anregungen für mich hat würde ich mich riesig über eine Antwort freuen!

LG

Coaching, Tipps, Schule, Zukunft, Ausland, Psychologie, NC, Psychologiestudium, Uni, Wirtschaftspsychologie, abischnitt, nach dem abi, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
2 Antworten
Welchen Abischnitt könnte ich noch erreichen?

Hi, ich komme aus Bayern und besuche momentan die Q11 (G8) und mache mir zurzeit wirklich Sorgen über meinen Abischnitt. Wäre nett wenn mir da jmd. weiterhelfen könnte; ob aufmunternde Worte oder eine konkrete Antwort auf meine Frage, ist mir eigentlich nicht so wichtig. TLDR; am Ende, aber vielleicht interessieren ja jemanden die Details.

Die letzten Jahre habe ich es immer problemlos geschafft einen Schnitt von 2,0 oder weniger zu haben, obwohl ich mich mit einem ganzen Haufen persönlicher Probleme rumschlagen musste und deswegen auch nur das absolute Minimum meiner Zeit mit Lernen verbracht habe. Als dann in den Sommerferien noch weitere Probleme dazugekommen sind, hab ich mir gedacht, dass ich das eigentlich trotzdem irgendwie hinkriegen werde - es war ja schließlich nicht das erste mal, dass ich mit meinen eigenen Leben überfordert bin und trotzdem meinen Schnitt halten konnte.

Da war es dann schon irgendwie schockierend, als ich mein erstes Zeugnis der Oberstufe bekommen hab und der Schnitt irgendwo im Bereich von 2,4-2,7 schwebt. Der Studiengang, den ich anstrebe, ist dafür bekannt einen krassen NC zu haben. Ich hätte mich zwar auch damit abgefunden im Ausland zu studieren, aber ich denke allgemein, dass mein Abischnitt einer dieser Sachen wäre, die ich noch ewig bereuen werde, wenn ich da nichts dagegen tue - es liegt einfach an meiner Persönlichkeit, ich bin trotz meiner Lage ziemlich zielstrebig - aber jetzt, dass der Ausfall der ganzen 11/2 Klausuren (oder zumindest einiger) durch die ganze Corona-Krise doch nicht so unwahrscheinlich ist, glaube ich, dass ich das Jahr wiederholen müsste um noch auf einen guten Einserschnitt zu kommen (1,2-1,4).

Ich hab zwar versucht einige Online Rechner für den Abischnitt zu benutzen, aber bei mir kommen bei verschiedenen Rechnern verschiedene Ergebnisse raus. Wäre ja nicht so dramatisch, wenn die einzelnen Nachkommastellen nicht ganz so wichtig wären, aber wegen den NC bräuchte ich genauere Ergebnisse.. Vielleicht hat da jemand mehr Erfahrung als ich, und könnte mir einen empfehlen?

TLDR; Ich habe in Q11/1 einen Schnitt von ca. 2,4-2,7 erreicht. Welchen Schnitt könnte ich noch erreichen, wenn meine Noten für den Rest der 3 Halbjahre + der Abiprüfungen immer im 13-15 Punktebereich liegen würden? Welche Online-Rechner für den Abischnitt habt ihr benutzt?

Danke im Voraus für Antworten, ich hoffe ihr habt einen schönen Abend. :)

Schule, Abitur, NC, Notendurchschnitt, abischnitt, Ausbildung und Studium
2 Antworten
Auf welche Schule soll ich gehen (WG, Gymi)?

Ich w (15) gehe in die 9. Klasse auf einem allgemeinbildendem Gymnasium und hab seit gestern ein ziemlich großes Problem... und zwar ist unsere neu sanierte Schule einsturzgefährdet und ab nächstem Schuljahr nicht mehr nutzbar. Ich war immer sehr gut in der Schule (oft 1.0 Schnitt) und bin deshalb auch auf das Gymnasium gegangen weil man da einfach mehr und ausführlicher Dinge lernen kann. (Ich weiß, dass viele Realschüler der Meinung sind, sie lernen genau so viel, aber das stimmt meiner Erfahrung nach halt null).

Mein eigentliches Problem ist aber, dass ich jetzt vor der Entscheidung stehe, aufs WG zu gehen oder auf ein anderes Gymanisum zu wechseln... ich wohne in BW, also hab ich nach dem WG eigentlich ein normales Abi. Nun frag ich mich aber, ob das denn gar keinen Einfluss haben wird auf mein zukünftiges Studium oder so. Mein Traum ist es eig Medizin zu studieren oder etwas in die naturwissenschaftliche Richtung....

Ich weiß auch nicht ob mich dieses ganze VWL und BWL und was da alles angeboten wird so sehr interessiert. Dass es einen Anfängerkurs spanisch gibt finde ich jedoch wieder MEGA gut, da ich mal vor hab eine lange Zeit in Spanien zu verbringen.

Beim allgemeinen Abi hab ich aber auch so meine Probleme, da ich keine Schwächen habe (hört sich mega arrogant an ich weiß). Ich bin einfach in jedem Fach ungefähr gleich gut und wüsste gar nicht was ich wählen sollte.

Ich hab auch das Gefühl, dass ich auf dem WG besser wäre und so vielleicht auch mehr Motivation hab und allgemein das neue Umfeld toll wäre...

Schule, Gymnasium, NC, Schule wechseln, Fächerwahl, Ausbildung und Studium, Studium und Beruf
7 Antworten
Gymnasium weitermachen oder auf die Fos wechseln?

Vor 2 Jahren habe ich meinen Realschulabschluss mit einem Durchschnitt von 1.4 in Bayern gemacht. Anschließend bin ich in die Einführungsklasse eines bayerischen Gymnasiums gekommen. Dort habe ich die 10 Klasse wiederholt und musste dementsprechend eine zweite Fremdsprache nachlernen, weil ich in der Realschule im mathematischen Zweig war. Die Einführungsklasse habe ich erfolgreich bestanden. Naja in Deutsch und in Französisch jeweils eine 4, aber die anderen Noten waren recht solide in Fächer wie Geographie, Geschichte und Sozialkunde nur gute Noten. In Mathe, Chemie und in Physik hätte ich auch eine 2 anstatt einer 3 schaffen können, aber war in dem Schuljahr oft krank und dementsprechend habe ich viele Stunden verpasst, weil ich auch mal eine Woche im Krankenhaus war. Meine Nerven waren zu dieser Zeit völlig am Ende, aber nicht wegen schulischen Gründen sondern gesundheitlichen Gründen. Aber trotzdem habe ich die Einführungsklasse relativ gut gemeistert. Jetzt bin ich in der Oberstufe naja wollte eigentlich versuchen ein Abitur unter 2.0 zu schaffen aber denke wird nichts mit dem Abitur unter 2.0 . Habe in der Oberstufe zwar relativ solide Noten. In Englisch habe ich ungefähr 10 Punkte in Geschichte bin ich gut in Sozialkunde bin ich gut. Französisch läuft auch solide. Jedoch spiele ich mit dem Gedanken auf die Fos zu wechseln und den gesundheitlichen Zweig zu nehmen. Ich bin momentan 17 Jahre alt und werde am Anfang der 12. Klasse 18 Jahre alt sein, weil ich meinen Realschulabschluss mit 15 gemacht habe bin ich noch einer der jüngeren auf dem Gymnasium. Ich spiele mit dem Gedanken auf die FOS zu gehen und dort das allgemeine Abitur zu machen. In der zwölften Klasse muss ich dann Französisch oder Spanisch nehmen und einen Schnitt von unter 3.0 schaffen, denke dass wird kein Problem für mich sein. Zudem kann ich auch anstelle von Französisch oder Spanisch mein Abitur in Russisch machen, weil meine Familie aus Russland kommt und ich die Sprache relativ gut beherrsche außer das Schreiben da muss ich noch bisschen üben aber denke wenn ich viel mehr Bücher lese und viel mehr Schreiben übe dann wird das schon. Für mich spielt der NC halt eine wichtige Rolle, weil ich in die medizinische Richtung gehen will.Ich habe also nichts zu verlieren wenn ich auf die Fos gehe habe ich dann mein allgemeines Abitur mit 21 aber das ist kein großes Problem für mich kann damit leben solange ich mein TraumNC erreiche oder zu meinem Wunsch Studium Medizin zugelassen werden. Meine Frage an euch soll ich einfach mein Abitur auf dem Gymnasium mit 2.x abschließen oder auf die Fos gehen die 3 Jahre in kauf nehmen und versuchen ein allgemeines Abi unter 1.5 zu schaffen. Hat einer von euch vielleicht Erfahrungen mit der 13 Klasse auf der Fos gemacht und kann mir seine Eindrücke schildern. Wird das allgemeine Abitur auf der FOS gleich angesehen wie das Abitur auf dem Gymnasium. Also was ich damit meine wenn ich mich auf einen Studiumplatz bewerbe.

Schule, Abitur, FOS, Gymnasium, MedizinStudium, NC, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema NC