Bei Uni bewerben wenn man noch bei anderer angemeldet ist?

Hey Leute

Und zwar will ich mich fürs kommende Wintersemester dieses Jahr bei einer anderen Uni bewerben da ich dort studieren möchte. Die Bewerbungsfrist geht bis zum 31. Juli. Wenn ich angenommen werde will ich mich dann dort einschreiben.

Bin derzeit aber noch fürs laufende Sommersemester bei einer Uni eingeschrieben. Habe eigentlich vor jetzt demnächst das Exmatrikulationsschreiben abzuschicken (siehe Foto). Dort steht als Option, dass man entweder direkt wenn der Brief ankommt also „ab sofort“ exmatrikuliert werden kann oder zum Ende des Sommersemesters am 30.09 oder kann man alternativ ein eigenes Datum angeben.

Ich wollte eigentlich die 2. Option wählen also das ich bis zum Ende des laufenden Semesters noch angemeldet bin damit ich zum einen das Semesterticket für das ich ja trotzdem voll gezahlt habe noch bis zum Ende nutzen kann und zum anderen damit ich einen „lückenlosen Übergang“ habe und die Kindergeldkasse keinen Stress macht etc

jetzt zu meiner Frage:
Kann ich mich dann überhaupt fürs nächste Semester an einer anderen Uni bewerben/ an einer anderen Uni einschreiben obwohl ich noch bis zum 30.09 bei meiner jetzigen angemeldet bin? Oder geht das nicht und ich muss mich allerspätestens wenn ich mich für die neue Uni bewerbe bei der alten abgemeldet sein?

Oh und was würdet ihr mir raten auf dem Exmatrikulationsantrag als Grund für meine Exmatrikulation anzugeben?

Wollte eigentlich „sonstige Gründe“ nehmen und nicht die Option „Hochschulwechsel“ nehmen weil es ja noch gar nicht klar ist, dass ich an der anderen Uni überhaupt 100%ig angenommen werde und es demnach gar nicht klar ist ob ich auch wirklich dort studiere, vlt werde ich auch nicht angenommen und muss um Wartesemester zu sammeln entweder ein freiwilliges soziales Jahr machen oder alternativ muss ich jobben gehen und wollte mich für ein duales studium für nächstes jahr bewerben, versteht ihr was ich meine ?

Ich hoffe jemand kann mir helfen

Lg

Bei Uni bewerben wenn man noch bei anderer angemeldet ist?
Studium, Schule, NC, studieren, Universität, Ausbildung und Studium
Ab welchem (Abi)Schnitt / Durchschnittsnote kann für euch ein volles Abi grundsätzlich als durchschnittlich bzw. sehr UNTERdurchschnittlich „bezeichnet“ werden?

... Und würdet ihr außerdem sagen, dass es für einen Abiturienten generell insgesamt so gut wie keinen Unterschied macht, ob dieser sein/ihr Abitur mit einem Schnitt von 2,8 bzw. 2,9 besteht oder eine Abiturnote aus dem Bereich 3,2 - 3,5 „bereits“ erzielt? ... Oder glaubt ihr sogar eher, dass eine Person mit einem 3,2er Abi, welche sich um einen sehr guten und zugleich recht “hoch abgesehenen“ Ausbildungsplatz bewirbt, aufgrund ihrer Abiturnote (3,2) einen ETWAS schlechteren ersten Eindruck bei ihrem evtl. zukünftigen Arbeitgeber bzw. Auszubildenden hinterlässt, als ein 2,9ner Abiturient/in.

Wie ihr höchstwahrscheinlich bereits wisst, wird sowohl der Schnitt 2,9 als auch 3,2 z.B. von „der Mehrheit“ (heutzutage) eher als nur sehr mittelmäßig empfunden, während beide Abinoten zudem ja nun nicht wirklich als eine Gewinner- oder Glanzleistung gesehen werden können... Dies hat mich jedenfalls hauptsächlich dazu veranlasst, diese Frage von mir hier einzustellen :D

Leben, Arbeit, Beruf, Finanzen, Wissen, Lernen, Studium, Allgemeinwissen, Schule, Zukunft, Mathematik, Bewerbung, Job, Geld, Prüfung, Prüfungsangst, Mathe, Leistung, IT, Allgemeinbildung, Menschen, Träume, Vorstellung, Bewertung, Bildung, Deutschland, Noten, Ausbildung, Berufswahl, Talent, Flexibilität, Flexibel, Arbeitgeber, Kommunikation, Elektrotechnik, Karriere, Intelligenz, Welt, Abitur, Ausbildungsplatz, beliebt, Beliebtheit, Berufsleben, Durchschnitt, Gesellschaft, Interesse, Möglichkeiten, Naturwissenschaft, NC, Norm, Notendurchschnitt, Oberstufe, Philosophie, Prozent, Schüchternheit, Schulsystem, Statistik, Studienwahl, studieren, Theorie, Vorstellungsgespräch, Wert, Wünsche, Konkurrenz, Abiturnote, Abiturprüfung, Berufswunsch, Durchschnittlich, Eindruck, Einschränkung, kurswahl, Objektivität, Ausbildung und Studium, ideal, Philosophie und Gesellschaft, Beruf und Büro
Chancen auf einen Studienplatz Wintersemester 21/22?

Hallo,

ich werde diesen Sommer mit meinem Abitur fertig und plane danach zu studieren.
Mein Plan ist es Germanistik und Geschichte auf Gymnasial- Lehramt zu studieren.

( ja ich weiß, nicht wirklich die top Kombination, wird wenig gesucht, aber darum geht es mir nicht. Ich möchte etwas studieren was mich interessiert und was mir Spaß macht und dieses Interesse daran möchte ich gerne weitergebe. Diesen Wunsch habe ich jetzt seit der 9. klasse, es ist das richtige für mich)

Allerdings habe ich etwas Angst keinen Platz zu bekommen, da Germanistik ja meist einen NC hat. Man weiß ja auch nicht wie sich das dieses Jahr entwickelt durch Corona und allgemein ob sich viele darauf bewerben. Kann man da tendenziell was draus ableiten?

Mein Abi- Schnitt wird wahrscheinlich 2,5. Das könnte halt knapp werden. Was mache ich wenn ich es nicht schaffe, seht ihr einen Studienplatz zu bekommen für realistisch? Ich habe da echt so Bock drauf die ganzen Bücher zu lesen und durchzuarbeiten und mich mit den historischen Themen auseinander zu setzen, deswegen ist mir das echt wichtig.

und da ich bald 20 werde möchte ich eigentlich ungerne noch Zeit mit Wartesemestern verbringen denn bis man mit dem Studium durch ist dauert es ja auch noch mal.

Ich werde vermutlich in Niedersachsen studieren.

Liebe Grüße

Studium, Geschichte, Germanistik, Lehramt, NC, Niedersachsen, Universität, Zulassung, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
Ist es eurer Meinung nach sehr frustrierend, wenn man (während der Q3) im Mathe-LK hockt, dann in diesem bei der Zeugnisnote 07 Notenpunkte / ner 3- landet ..?

... und somit notenmäßig (mit den Mathe-Klausurnoten 4+ und 4- ) quasi zu den Schlechtesten aus dem gesamten Mathe LK-Kurs gehört. Zusätzlich zu dem Ganzen hat/hätte „man“ angenommen trotz dieser Tatsache weder teilweise Lust auf irgendein anderes Leistungsfach noch irgendeine Alternative zu Mathe noch ist man in einem der Grundkurse aktuell zumindest deutlich besser.

Der 2. Leistungskurs, in welchem man ganz davon abgesehen noch bis vor kurzem auch MAL zur Abwechslung kurz vor 13/14 Notenpunkten bzw. einer 1- stand, ist angenommen viel mehr die größte Ausnahme 😔

Medizin, Deutsch, Wissen, Lernen, Studium, Schule, Mathematik, Mathe, Leistung, Sprache, Allgemeinbildung, Menschen, rechnen, Fremdsprache, Noten, Trauer, Gehirn, Intelligenz, Abi, Abitur, Abitur nachholen, Analytische Geometrie, Dummheit, Erwachsene, Frust, Frustration, Grammatik, Hochschulreife, Lehrer, Lernschwierigkeiten, Logik, Logisches Denken, Naturwissenschaft, NC, Notendurchschnitt, schlechte noten, Schulabschluss, studieren, Vektoren, Vektorrechnung, Verständnis, verstand, grundkurs, Abiturprüfung, Ausreichend, Demotivation, Demotiviert, Leistungsdruck, Leistungskurs, lernschwaeche, Ausbildung und Studium, Schule und Studium

Meistgelesene Fragen zum Thema NC