Ich finde kein Industriedesign Studium in der Nähe, Informatik abbrechen?

Hey ich habe ein Informatik Studium angefangen, jedoch gefällt es mir überhaupt nicht und ich quäle mich so durch, ich merke das mir die Kreativität fehlt . Ich würde viel lieber Produktdesign /Industriedesign studieren.

Jedoch ist es sehr schwer ein Studium zu finden, dass keine Mappe benötigt, denn ich müsste mich dann schon jetzt anmelden für Wintersemester und mein Informatikstudium abbrechen. Bis nächstes Jahr will ich auf keinen Fall warten da ich auch keine 18 mehr bin. In meiner Uni gibt es den Studiengang leider nicht.
ich wohne zwischen Hannover und Bielefeld und möchte nicht so weit weg ziehen, da meine Oma Krebs hat und ich sie öfter besuchen will, bzw ein schlechtes Gewissen habe wenn ich sie kaum sehen kann.

Nun habe ich bis jetzt keine Uni oder Hochschule ohne Mappe gefunden in der Nähe ( 1, 5 h Entfernung wäre wohl noch ok) .
Ein Fernstudium wäre praktisch, da man meist jederzeit anfangen kann doch auch hier konnte ich keine einige Fernhochschule finden.

Was kann man denn alternativ studieren wenn ich Produktdesigner /Industriedesigner werden möchte ?

Würdet ihr eine Ausbildung in Betracht ziehen ? Habe gehört danach verdient man viel weniger ?

Also kennt jemand Hochschulen oder Unis für Produktdesign/Industriedesign, oder Kunstschulen , die nicht zu teuer sind ?

Danke !

Kunst, Studium, Schule, Design, Hochschule, Industriedesign, Produktdesign, kunstschule, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
Hat sie nun das Interesse verloren oder doch nicht?

Moin,

es gibt da so ein Mädel, das mich auf einer Präsenzveranstaltung der Uni ansprach (sah sie schon vorher und fand sie sehr hübsch) und sie meinte, ob wir uns nicht kennen und ob ich gleich mal Lust habe, mich zu unterhalten, was wir dann auch taten. Es wahr sehr nett.

Ich schrieb dann mit mir via WhatsApp und nachdem sie meinte, dass ihr momentan recht langweilig sei, antwortete sie auf meine frage nach einem Spaziergang mit „Ja, mega gern :)“.

Wir spazierten dann also paar Tage später und sie machte dort schon einige Andeutungen, zB fasste sie mir leicht an meinen Unterarm, wenn sie lachte oder auf meine Idee, dass ich im hohen Alter eine Rentneruni besuchen möchte, entgegnete sie „Dann werde ich ja vielleicht deine Dozentin (sie möchte in die Wissenschaft) ODER ICH FAHRE DICH IMMERHIN ZUR UNI.“

Einen Tag später schrieb ich ihr, dass ich die Zeit mit ihr gestern sehr schön fand und wir das gerne wiederholen können. Sie entgegnete „Gerne :) Die nächsten Tage sind bei mir recht voll, aber wollen wir nach Semesterbeginn spontan schauen?“ Ich antwortete darauf, aber von ihr kam nichts.

vor ein paar Wochen war semesterbeginn und ich schrieb ihr nochmal und schlug direkt ein Treffen vor. Sie antwortete umgehend mit 5 Nachrichten. Einerseits entschuldigte sie sich für die späte Antwort (fast 1 Woche) und sie meinte, dass ein Mitstipendiat von ihr bei ihr war, da sie eine gemeinsame Veranstaltung planen. (Denkt ihr, zwischen denen kann was laufen?) Andererseits zeigte sie immer noch Interesse an mir, indem sie fragte, wie es mir geht und wie der Semesterstart bei mir verlief. Zudem nutzte sie weiterhin den „:)“ Smiley.

Wichtig ist jedoch zu erwähnen, dass sie meinte, dass sie an meinem vorgeschlagenen Tag schon verplant sei und machte keinen Alternativvorschlag. Ich schrieb ihr dann jetzt und meinte, dass sie ja dann einen Tag vorschlagen könne, der ihr passt, aber darauf antwortete sie noch nicht - geschweige denn, dass sie die Nachricht las, obwohl sie zwischendurch online war. Da dachte ich, es wäre aus / kein Interesse.

Irgendwann hatten wir dann wieder eine Präsenzveranstaltung und sie schrieb mir vorher, ob wir beide danach nicht einen Kaffee trinken gehen möchten. Ich sagte zu, aber meinte während der Veranstaltung, dass ich nicht so lange könnte, da ich dann noch weg muss. Sie meinte, sie kann auch nicht lange und wir können das auch verschieben. Wir spazierten trotzdem und von ihrer möglichen Verpflichtung war nichts mehr zu spüren. Irgendwann sprach sie auch in der dritten Person über sich zu mir „deine gute Freundin (ihr Name)“. War das ein Korb für die friendzone (Gute Freundin)?

Nach dem Treffen schrieb sie aber bisschen abwesend und antwortet erst nach 1-2 Tagen. Wie soll ich das interpretieren ?

Liebe, Männer, Freundschaft, Hochzeit, Mädchen, Frauen, Beziehung, Sex, Geschlechtsverkehr, Hochschule, Liebe und Beziehung, Universität
Wie wertet man die Sprache in Abschlussarbeiten?

Hallo zusammen,

Ich habe meine Abschlussarbeit (80 Seiten) abgegeben und trotz 2 Korrekturdurchgängen noch unzählige Fehler drin. Vor allem was die Kommasetzung betrifft. Ich hatte ein Lektorat beauftragt, dass sich am Ende als Betrügermasche herausstellte. Die haben auf ihrer Homepage behauptet, sie korrigieren auch Bücher. Die Korrektur haben sie nicht sauber durchgeführt und ganze Abschnitte übersprungen. Ich hatte vie Geld gezahlt, aber sehe mein Geld nie wieder. In den Rezensionen der Homepage stehen viele Beschwerden von Studenten, die das Gleiche erlebt haben. Ich habe es erst jetzt gelesen und bin total aufgebracht.

Nun mache ich mir Sorgen um meine Note. Ich habe mir die Bewertungskriterien des Lehrgebiets noch einmal angeschaut: Für Sprache und Stil werden 4 Punkte von 32 vergeben. Macht 0.7 Notenpunkte aus. Recht viel. Es wird aber nur eine "überwiegende" korrekte Rechtschreibung und Grammatik verlangt. Außerdem zählen auch eine gute wissenschaftliche Ausdrucksweise, nicht wertend, und ein einheitlicher Zitationsstil.

Meine Frage, wenn die Ausdrucksweise gut ist und die Zitation auch korrekt, und nur eine überwiegende korrekte Rechtschreibung verlangt wird, würden die mir doch keine ganzen 4 Punkte abziehen bei Rechtschreibfehlern, oder?

Ich finde es schwierig einzuschätzen, wie man 4 Punkte für 80 Seiten vergibt und welche Fehlerquote erlaubt ist, um doch noch Punkte zu bekommen.

Wieviel Punkte würden die evtl. aziehen?

Wie seht ihr das?

Deutsch, Studium, Schule, Betrug, Sprache, Noten, Master, Bachelor, Bachelorarbeit, Grammatik, Hochschule, Lektorat, Rechtschreibung, Universität, abschlussarbeit, Ausbildung und Studium, Studium und Beruf
Rechtschreib- Grammatikfehler in Abschlussarbeit schlimm?

Hallo zusammen,

Ich habe kürzlich meine Abschlussarbeit abgegeben und nächste Woche ist das Kolloquium. Um mich vorzubereiten lese ich Teile der Arbeit wieder. Mir sind jetzt viele Fehler aufgefallen. Ich habe zwar ein teures Lektorat beauftragt, die haben aber nur oberflächlich korrigiert und das ganze Geld einkassiert. Worüber ich mich Tod ärgern könnte 😡🤬.

Klar habe ich ein schlechtes Gefühl und ich kann mich kaum konzentrieren. Es sind verschenkte Punkte. Aber bei 100 Seiten den Überblick zu behalten ist auch schwierig. Ich habe nun die alten Gutachten für die Hausarbeiten angesehen. In 3 Gutachten macht die Rechtschreibung und Grammatik ca. 0.33 Notenpunkte aus, wenn überhaupt. Es würde, wenn die mir alle Punkte in dem Bereich abziehen, anstelle einer 1,0 eine 1.3, oder anstelle einer 1.3 eine 1.7 geben. Die anderen Gutachten geben nicht Preis, wieviel der sprachliche Teil ausmacht. Es könnte natürlich auch 0.66 ausmachen. Aber ich denke 0.33 ist wohl Standard.

Klar müsste ich inhaltlich punkten. Ich habe inhaltlich alles gegeben. Aber 100% sicher kann man sich nicht sein, ob die Dozenten noch was finden.

Ich brauche sowieso keine 1,0. Eine 2 reicht mir vollkommen. Meine Toleranzgrenze ist bei 3, da ich viel Mühe in die Arbeit gesteckt habe und es nicht akzeptieren könnte.

Sollte ich locker bleiben und mir nicht so viele Sorgen machen? Was meint ihr?

Im Kolloquium könnte ich noch was reißen, wenn ich zwischen 2 Noten stehe.

Deutsch, Prüfung, Bewertung, Noten, Psychologie, Bachelorarbeit, Germanistik, Grammatik, Hochschule, Lektorat, Masterarbeit, Psyche, Rechtschreibung, Student, studieren, Universität, abschlussarbeit, Kolloquium, Ausbildung und Beruf, Ausbildung und Studium
Antrag auf Nachteilsausgleich wird einfach nicht beantwortet?

Moin,

ich habe Anfang März einen Antrag auf Nachteilsausgleich gestellt. Dieser wurde trotz mehrmaliger Nachfrage noch nicht bearbeitet. Ich bekomme nicht mal einen Antwort wie : Tut uns leid , es dauert länger. Ich bekomme gar keine Reaktion. Am Anfang April musste ich dann zusätzlich nochmal nachfragen, da es wohl eine mündliche Prüfung geben soll. Diese kann ich nicht ablegen, also habe ich eine Alternative Prüfungsleistung beantragt . Dazu habe ich auch nochmals nachgefragt, ob ein gesondertes Attest oder eine gesonderte Stellungnahme eingereicht werden soll. Wieder keine Reaktion. Diese EMail ist eingegangen, da ich die Lesebestätigung erhalten habe. Mittlerweile habe ich sie 3 Mal gesendet. 3 Mal keine Reaktion. Die Frage ist nun, wie damit umzugehen ist. Die Prüfungen ohne Nachteilsausgleich abzulegen kommt nicht in Frage, da mir das ungerechtfertigt den Durchschnitt versauen würde. Bzw. Ich würde die mündliche Prüfung ja nicht belegen können. Dann war’s das. Leistungen muss ich aber nachweisen, da ich BaFöG bekomme.
Ich hätte jetzt nur noch die Idee, dass ich nun eine Mahnung schreibe und eine Frist von 14 Tagen setze, wenn dann nicht geantwortet wird, gilt der Nachteilsausgleich vom letzten Semester? Geht das? Ist das legitim? Wir müssen und nächste Woche bei den Prüfungen anmelden. Wie soll ich das machen, wenn ich nicht weiß wofür? Gibt es eine nächsthöhere Stelle, wenn das Prüfungsamt nicht reagiert?

Danke schonmal.

Studium, Schule, Prüfung, Recht, BAFöG, Behinderung, Hochschule, Nachteilsausgleich, Prüfungsamt, Ausbildung und Studium
Kolloquium nach Abschlussarbeit unbenotet?

Ich würde gerne eure Einschätzung zu einer Sache erfahren:

Ich habe meine Abschlussarbeit abgegeben und muss nun in ein Kolloquium, bestehend aus der Präsentation meiner Arbeit, einer Diskussion und der Präsentation des Portfolios. In der Prüfungsordnung stand nichts davon wieviel das Kolloquium zählt. Ich habe im Internet gelesen, dass an manchen Unis das Kolloquium 20-25% in die Abschlussarbeit hinein zählt. Eine Kommilitonin meinte bei ihrer Arbeit wurde einiges bemängelt, was sie aber durch die Diskussion ausgleichen konnte und eine 2 bekam. Das hat sich stark danach angehört, dass das Kolloquium ihre Note verbessert hat. Dann hab ich von meinem Dozenten erfahren, dass die Präsentation meines Portfolios unbenotet bleibt. Auf Nachfragen erklärte er, dass eigentlich nur die Arbeit benotet wird, die Präsentation und Diskussion der Arbeit formal unbewertet bleibt. Sie dient der Verifizierung der Arbeit. Erst danach würde man die Gutachten zusammenführen.

Ich bin nun verwirrt 😑

Hat das Kolloquium überhaupt einen Einfluss auf die Note? Oder ist es eine reine Formalität?

Ich habe eigentlich versucht alle Fragen, die man mir im Kolloquium stellen kann, in der Arbeit zu beantworten. Ich habe daher den Eindruck, ich soll nur noch das runter beten, was ich bereits nieder geschrieben habe.

Oder könnte meine Note sich noch verschlechtern, weil ich keine Ahnung von dem habe, was ich geschrieben habe???

Wie würdet ihr das verstehen?

Studium, Schule, Prüfung, Master, Abschlussprüfung, Bachelor, Hochschule, Universität, abschlussarbeit, Kolloquium, Ausbildung und Studium, Studium und Beruf, Wirtschaft und Finanzen
habe ich den richtig geschrieben?

hi,

ich bereite mich momentan für eine Deutsch Prüfung als Fremdsprache vor, und ich werde euch sehr dankbar sein, wenn Jemand bitte meinen Text korrigieren würde.

Vielen dank im Voraus.

( Sollen wir die engliche Sprache als Hochschulsprache einsetzen? Das ist ein umstrnisses Thema, das heutzutage in aller Munde ist. Welche Vorteil und welche Nachteile hat Englisch als Hochsulsprache.

Befürworter behaupten, dass '' Englisch die Sprache der Wissenschaft sei ''. Laut einer Studie der LMU Universität, die zwanzig Jahre gedauert hat zeigte die Stundeten, die aus den Ländern in denen Englich als Hochschulsprache eingestzet wurde mehr bessere Ergebnisse sowohl in der Uni als auch im beruflichen Leben. Zumal sie mehr Arbeitsperspektiven hatten, wie Jobsangeboten der ausländlichen Unternehmen die nach Angestelltern suchte, die die engliche Sprache in ihrem Fach beherrschen. 2015 hat Yahoo bekannt gegeben, dass das Unternehmen neue Jobsangebote in Ägypten veröffentlicht hat, Das wichtigste Kritierum war die Beherrschung der englichen Sprache. Die LMU ist zum Schluss gekommen, dass die Einsetzung der englichen Sprache als Hochschulsprache in unseren globalisierten Welt soll in den Agenda der Regierung hoch im Kurs stehen.

Das klingt zum ersten mal gut aus, allerdings hat diese Behaubtung einen Gegenwind, '' Durch unzureichende Englischketnisse von Dozenten verschlechtert sich die Qualität der Lehre'' so haben die Froscher der Tokyo Universität sich geäußert, und meinten wer denkt, dass die Einsetzung der englischen Sprache als Hochschulsprache nützlicher sei, befindet sich allerdings auf dem Holzweg. Sie untermauern ihre Meinung mit einer Befragung aus dem Jahr 2008, die in Japan, und VAE ausgeführt wurde. Erstaunlichweise haben die befragten Studenten in Japan sich geäußert, dass sie die Lerninhalten des Studiums besser nachvollziehen konnten. Dagegen waren die Studenten in den Vereingenten arabischen Eimiraten die gezuwungen, ihr Studium mit Englisch als Hochschulsprache zu ablsolvieren und sich mit den durchschinttlichen Kentnissen der Dozenten in Englich über Wasser zu halten, und so haben sie die Einsetzung als Beeinträchtung empfunden.

Aber ist die Einsetzung der englichen Sprache als hochschulsprache wirksamer und nützlicher ist, bleibt diese Frage auffkündig bis heute noch offen, da keine einheintliches Kritierum für alle Unversitäten in aller Welt gibt. Ich stehe auf dem Standpunkt, dass die Einsetzung der Muttersprache der Studenten während des Studiumes nützlicher ist, solange ausreichenden Quellen in ihren Muttersprache gibt, ansonsten würde ich Englisch als Hochschulsprache bevorzugen. )

habe ich den richtig geschrieben?
Deutsch, Lernen, Studium, Sprache, Fremdsprache, deutsche Sprache, Germanistik, Hochschule, Rechtschreibung, Sprachwissen
Wie löse ich die Aufgaben in MATLAB mit verschiedenen Scripten?

Hallo Community,

ich habe in meinem Modul "Integraltransformationen und numerische Anwendungen" mehrere Aufgaben zum lösen bekommen. Ehrlich gesagt verstehe ich nur Bahnhof und weiß nicht mal wo ich anfangen soll. Ich habe mir auch schon Tutorials angeschaut, aber keine wirkliche Lösung gefunden. Und Vorlesungsaufzeichnungen haben wir auch nicht. Ich hoffe mir kann vielleicht jemand die Grundlage dafür geben und ich arbeite dann die restlichen Aufgaben dann durch. Den Anfang zu finden ist jedoch ziemlich schwer und für mich immer noch unklar.

Unten würde ich die Aufgaben hinein schreiben. Als Vorgabe ist auch noch gegeben, dass jede Aufgabe einzeln in einem lauffähigen MATLAB-Scriptfile und Kommentaren mit Ergebnisdokument gelöst werden soll. Ich habe aber jetzt schon keinen Schimmer wie ich das ganze angehen soll. Nutzen sollen wir die Version MATLAB R2021a.

1. Erstellen Sie Folgendes im Numerikmodus:

  • eine beliebige Matrix M mit 4 Zeilen und 3 Spalten,
  • einen Zeilenvektor V ⊂ [1, 55], der alle Vielfachen von 5 enthält,
  • eine komplexe Zahl a mit dem Betrag 8 und dem Argument φ = 50° in arithmetischer Form sowie
  • einen Vektor W, bestehend aus der 3., 5. und 9. Komponente von V

Bestimmen Sie:

a) komponentenweise die Summe von a und V und benennen sie V1,

b) komponentenweise V2 = (V1/0.5) + 3V * V1 − 4|V1|,

c) V3 = V1(Transponierend) und V4 = V1(adjungierte Matrix von V 1) und erklären Sie den Unterschied zwischen den Ergebnissen,

d) M1 resultierend aus M, indem Sie in M die 4. Zeile streichen,

e) zwei beliebige Matrizenprodukte, die aus den bisherigen Matrizen gebildet werden können. Bestimmen Sie zusätzlich den Typ (Größe) ihrer ausgewählten Matrizen und begründen Sie damit Ihre Auswahl.

Ich wüsste jetzt schon nicht, wie ich die ganzen Vorgaben im Numerikmodus implementiere und schon gar nicht, wie man die ganzen Aufgaben dazu löst. Bisher habe ich zwar ein Script mit "New Script" gefunden, aber was ich damit anfange verstehe ich nicht wirklich.

Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen und bedanke mich schon mal für die Unterstützung. :D

Computer, Schule, Mathematik, Programmieren, Aufgabe, Hochschule, Matlab, matrizen, Script, Hilfestellung geben
Pause nach Abi - oder gleich studieren?

Ich schreibe im Juni mein Abitur und bin am überlegen, wie es danach weitergeht.

Ich interessiere mich für zwei Studiengänge, allerdings wird es schwer dort reinzukommen, da beide zulassungsbeschränkt sind. Noch dazu bin ich mir nicht sicher, ob ich diese überhaupt schaffen würde.

Daher bin ich vor kurzem auf ein duales Studium gestoßen, was aber erst im Herbst 2022 anfängt. Dennoch gibt es auch hierfür ein Auswahlverfahren und ich weiß nicht ob ich dieses bestehen würde bzw. ob ich diesen Job überhaupt möchte.

Nun stellt sich natürlich die Frage: gleich studieren oder erstmal ein halbes Jahr Pause machen, sodass ich weiß ob ich für das duale Studium genommen wurde? Wenn nicht kann ich ja immernoch im Sommersemester anfangen.

Doch was innerhalb dieses halben Jahres machen? Ein FSJ o.Ä. geht meist ein Jahr, noch dazu ist man dort meist in Krankenhäusern, Grundschulen etc. Ich mag aber keine Kinder und ein 10-wöchiges Pflegepraktikum habe ich auch hinter mir.

Eigentlich würde ich gerne das duale Studium machen, dennoch bezweifle ich stark, dass ich hierfür angenommen werde.

Da ich vorher auf einer Realschule war bin ich eh schon ein Jahr länger in der Schule als üblich und wenn ich für das duale Studium nicht angenommen werde habe ich ja nochmal ein Jahr vergeudet... ich weiß einfach nicht was das Richtige ist.

Schule, Bewerbung, Duales Studium, Abitur, Hochschule, studieren, Universität, Ausbildung und Studium, Studium und Beruf, Beruf und Büro
Textproduktion korriegieren bitte bitte?

Guten Tag meine Freunde,

könnten Sie bitte mein Text korriegieren. Dafür wäre ich sehr dankbar

                               Textproduktion

                            Studiumgebühren

Das Studium ist eine der wichtigsten Phasen in dem Leben aller Studierenden. ES wird immer hingewiesen, dass die Studuimgebġebühren von den Studierenden bezahlt werden sollten.Es stellt sich die Frage : Warum sollen die Studierenden immer Semstersgebühren bezahlen ? .In diesem Eassy möchte ich auf die letzten Frage eingehen .

 Es ist sehr wichtig für viele Hochshulen, dass die Studierenden aus vielen Gründen vor allem eine Semstersgebühren bezahlen müssen, indem sie z.B 300 bzw. 400 euro pro Semster bezahlen müssen, weil viele Hochschulen von den Semstergebühren abhängen, um manche Projekte in dem Compus zu entstehen. Auf der anderen Seite sagen manche Hochschulen dazu, dass sie unter dem Armut leiden.Aus diesem Grund könnten die Semstergebühren zur ihrer finanziellen Problemen beitragen.

In diesem Zusammenhang stellt sich die Frage: warum sind viele Studierenden gegen die Semstergebühren ?ich bin der Meinung dass, die Semstergebühren nicht für die Hochschulen bezahlt sollten, da die Ausbildung für alle Leute kostenlos sein sollte.Zudem ist ein menschliche Recht für alle Studierenden, denn Studenten werden in Zukunft zum Bauen der Gesellschaft beitragen.

In meimem Heimatland ist die staatlichen Hochschulen begrentzt im Vergleich mit Deutschland, weil die Bevolkerung im Jemen weniger als in Deutschland, daher gibt es keine sogennante Semstergebühren, denn der Staat diese Gebühren bezahlen. Des weiteren gibt es viele private Hochschulen mehr als staatliche.Aus diesem Gründ bezahlen viele Studierende jährlich mehr als 2000 US Dollar, um einen Platz in einer privaten Hochschulen zu bekommen, da die PLätze in den staatlichen Hochsculen begrentzt sind.

Als Fazit möchte ich betonen, dass wäre am besten,wenn die Studierenden die Semstergebühren nicht bezahlen würden, denn dies würden dabei hilfen, dass die Studenten das Geld für das Lebensmittel und die kleidung sparen.

Deutsch, Schule, Hochschule, Korrektur, Deutschlehrer, Deutschlehrerin, Ausbildung und Studium

Meistgelesene Fragen zum Thema Hochschule