Thema: Studieren, ich möchte "hacker" werden?

Hi Leute,

wie im Titel schon zu lesen habe ich eine wichtige Frage zu meiner Zukunft. Erstmal zu meinem Hintergrund: ich besuche aktuelle auf einer staatlichen Realschule die 9. Klasse und möchte Später mal sowas wie "Hacken Studieren". Mir ist hierbei bereits klar das "Hacker" kein Fachbereich oder Beruf ist, deswegen denke ich das dem "Fachinformatik Softwareentwicklung" am nähesten kommt. Allerdings möcht ich Speziell sowas wie Systemschwachstellen kennen lernen. Dieses Interesse belege ich jetzt einfach mal mit einem Sprichwort: "Wer beim Knacken eines Schlosses zugeschaut hat, schließt seine Tür beim nächsten mal zwei mal ab". Zurück zum eigentlichen Thema: Was muss ich Studieren oder gibt es eine Spezielle Fachrichtung, zum Beispiel sowas wie "Systemlücken" als Studiengang und noch eine kleine Frage am Rande: Wie fängt man an zu Studieren bzw. muss man sich da irgendwie bewerben. Ich weis diese Frage klingt blöd aber ich habe sowas noch nie gemacht und wir haben auch keine Spezielle Informationsstunde in der Schule wo uns das Erklärt wird. Ich freue mich über jede Antwort.

LG

Max

P.S.: Hier ein Link zu einem Youtuber der sowas in die richtung macht damit ihr wisst was genau ich lernen möchte:

|

|

V

https://www.youtube.com/channel/UCukS5iWNa60iBC60MCdETBw/videos

PC, Beruf, Studium, Schule, hacken, Master, Fachinformatiker, Hacker, studieren, Ausbildung und Studium, Zulunftspläne
4 Antworten
4 Monate Zeit nach Abi - Programm?

Hey,

ich mache dieses Jahr mein Abi, möchte danach aber noch nicht direkt anfangen zu studieren, sondern ein Jahr "Pause" machen.

In diesem Jahr würde ich gerne auf Reisen gehen (oder etwas ähnliches). Ich habe aber noch etwa vier Monate, bis ich 18 bin, also September - Dezember, für die ich noch etwas bräuchte.

Ich wollte eigentlich von zuhause aus arbeiten gehen, habe aber ein bisschen Angst, kein soziales Umfeld zu haben, weil die meisten meiner Freunde studieren gehen. Zudem würde ich gerne schon mal ein paar "Erfahrungen" in Richtung Reisen machen.

Optimal wäre es, irgendwo in Deutschland/EU-Ausland (bin ja noch 17) für diese 4 Monate zu arbeiten oder ein Praktikum zu machen und in einer WG zu wohnen. Am Besten irgendeine Art Jugendorganisation oder Hilfsprojekt, dass man gleich eine halbwegs feste Umgebung hat, vielleicht ein paar interessante Dinge macht und Leute kennenlernt.

Leider fällt mir aber in die Richtung nicht viel ein, und die Internetsuche ergibt auch nicht viel, das so lange geht und nicht übermäßig viel kostet, es sollte eigentlich am Ende eher etwas Geld dabei übrig bleiben.

Also, wenn euch irgendwas einfällt, ihr von irgendwas in der Richtung gehört habt, egal was, her damit, ich kann alle Ideen gebrauchen. Gerne auch etwas für einen kürzeren Zeitraum, sodass ich mehrere Sachen ausprobieren könnte.

Vielen vielen Dank und liebe Grüße<3

Leonie

Reise, Arbeit, Schule, Ausland, Abitur, Praktikum, studieren, WG, Gap Year, Ausbildung und Studium
5 Antworten
Hilfe bei der Suche nach einem geeigneten Studium?

Hallo Zusammen!

Ich hatte fast in allen Berufen schonmal meine ersten Einblicke und kenne mich auch recht gut aus mit Berufen und Studiengngwn etc. Das Problem ist, sobald es sich um mich geht, weiß ich nicht, welcher Typ icj bin.

Zur meine Schulzeit weiß ich noch, dass ich Mathe statt Deutsch und Englisch bevorzugt habe, in Deutsch aber ein tick besser war. (0,1) 😂

Naturwissenschaften insbesondere Bio und Chemie mochte, aber auch Physik ok fand. 

Geschichte, Kunst, Gemeinschaftskunde und Erdkunde war ich besonders gut. 

Psychologie fand ich auch schon immer interessant, aber habe gemerkt, dass der Studiengang nicht das ist, was man wirklich denkt.( Erfahrungeb durch Pädagogikstudium) 

Zurzeit studiere ich Ingenieurswesen und finde es deutlich besser als Pädagogik, da es für mich faszinierend ist. Aber das ist wiederum zuuuu viel mathematisch. Es muss eine gewisse Spannung haben denke ich. 

Zu meiner Person:

- rational weniger emotional (wobei sich der Zustand etwas geändert hat) 

- Liebe die Freiheit und Unabhängigkeit

- interessiert an design, werken, zeichnen etc.

nähe und zeichne auch gerne

- Hasse es lange Texte zu schreiben und kann leider Zusammenhänge im Text nicht erklären 

- denke detalliert

- mag Philosophische Themen, Religion und Kultur

Ich weiß auch, dass ich jetzt Antworten wie zb. „du nusst selber entscheiden etc“ bekommen werde. Aber meine Kernaussage für die Fragestellung ist einfach 

VILEICHT KENN IHR MEHRERE STUDIENGÄNGE UND STUDIERT SOGAR AN EINEM, WAS ZU MIR PASSEN WÜRDE UND KÖNNTEN MIR BEI DER ORIENTIERUNG HELFEN. 

Beruf, Schule, Zukunft, menschenkenntnisse, studieren, Ausbildung und Studium
1 Antwort
Wie hoch ist die Aussicht auf ein Stipendium bei der ETH Zürich?

Ganz unten noch eine Frage an die Schweizer, falls ihr den Rest nicht beantwortet! :)

Ich meine dieses: http://www.ausbildungsbeitraege.info/PrognosETH/Personal.aspx?language=de

Ich habe mal alle Daten eingegeben und lande bei etwa 850 CHF pro Monat, also einem ziemlich guten Wert, der mir (kein Bafög-Anspruch, aber Eltern mit Kredit) sehr weiterhelfen würde (trotz der höheren Kosten in der Schweiz). Bekommt das wirklich jeder Student einfach so? Das scheint mir irgendwie zu einfach. Gibt es nicht irgendeinen Haken?

Letztendlich will ich mich zwischen der TUM, dem KIT und der EHTZ entscheiden und dieses Stipendium spricht schon mal sehr für die ETHZ. Auf einen Studienkredit will ich möglichst verzichten (bzw. nur einen sehr geringen), falls das möglich ist, weil Schulden mir sehr unattraktiv scheinen.

Jedoch bin ich weder religiös, noch politisch, noch gesellschaftlich engagiert, bin nicht körperlich oder geistig eingeschränkt und auch nicht weiblich. Ergo habe ich kaum eine Chance auf ein anderes Stipendium, obwohl meine Noten sehr gut sind, ich bei Jugend forscht den Landeswettbewerb gewonnen habe und privat umfangreiche Kenntnisse und somit einen enormen Vorteil gegenüber anderen Informatik-Studenten erworben habe. Schade eigentlich, dass die Mühe sich nicht auszahlt.

Habt ihr weitere Tipps? Was meint ihr zu dem obigen Stipendium? Stimmt das mit den 2000 CHF pro Monat für Studenten oder bekommt man das in Zürich auch günstiger hin, wenn man bescheiden lebt?

Kredit, Computer, Leben, Software, Finanzen, Steuern, Studium, Schule, Geld, IT, Schweiz, Kosten, Auslandsstudium, BAFöG, Informatik, kit, Software Engineering, Stipendium, Student, Studienkredit, studieren, Uni, Universität, Zürich, auslandsstipendium, informatik-studium, TUM, ETH Zürich, Ausbildung und Studium, Informatik studieren, Computer Science, Wirtschaft und Finanzen
1 Antwort
Ausbildung und Fernstudium in verschiedenen Bereichen gleichzeitig möglich?

Hallo zusammen,

nach laaaaaaangen Auseinandersetzungen mit meiner beruflichen Zukunft und einem Freiwilligen Sozialen Jahr in einem Krankenhaus, habe ich nun eine grobe berufliche Richtung gefunden, in die es für mich gehen wird. Mich interessiert die medizinisch-naturwissenschaftliche und die pädagogische Richtung.

Lange Zeit habe ich mich auch mit der Frage beschäftigt, ob ich eine Ausbildung oder ein Studium machen möchte. Fest steht, dass ich gerne beides machen würde.

Mein Frage wäre daher, ob ich eine Ausbildung in einem der beiden Bereiche beginnen könnte (beginnt ja meistens im August/September) und gleichzeitig ein Fernstudium im anderen Bereich (beginnt ja meistens im Oktober) machen könnte. Das wäre ja kein duales Studium, weil es unterschiedliche Berufe/Bereiche sind, aber wenn es möglich ist, ein Fernstudium berufsbegleitend zu machen, müsste es doch auch möglich sein, eins ausbildungsbegleitend zu machen.

Lernen fällt mir übrigens leicht, sodass es nicht daran scheitern wird, aber es würde mich einfach mal interessieren, weil bei einem dualen Studium die Berufe ja auch nicht immer 100%ig zueinander passen und bei einem Fernstudium kann ich den Großteil ja von Zuhause aus machen und muss nur ab und zu zur Uni hin.

Vorab schon mal vielen Dank für die Antworten!

LG

Shirinsfragen

Medizin, Beruf, Studium, Schule, Pädagogik, Ausbildung, Fernstudium, Naturwissenschaft, studieren, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
1 Antwort
Abitur beenden oder Gymnasium nach 12. Klasse (vor Abiturprüfungen) verlassen, um Ausbildung/ zu Wiederholen?

Momentan besuche ich die 12 Klasse (G8) eines Gymnasiums in Niedersachen, leider weniger erfolgreich. Habe bereits aufgrund längerer Krankheit wiederholen müssen und würde später gern Soziale Arbeit oder Grundschullehramt studieren wollen.

Aus diesem Grund habe ich mehrere Möglichkeiten angedacht, bin mir jedoch nicht sicher, welche ich wählen werde... eventuell habt auch Erfahrungen mit dieser Situation gesammelt und könnt mit bei der Entscheidung helfen:

1. Möglichkeit
Abitur beenden, auch wenn eventuell ein mieser Schnitt (3,X) oder gar ein Versagen erreicht wird (wiederholen ist dann leider nicht mehr möglich). Dann eine Ausbildung absolvieren und auf den (eventuellen) Studienplatz warten.

2. Möglichkeit
Würde ich das Gymnasium nach der 12. Klasse verlassen und eine Ausbildung beginnen, hätte ich doch die Fachhochschulreife und könnte dementsprechend studieren, oder? Kann dann ja trotzdem auch das Abitur an einer Fernhochschule oder an der Volkshochschule noch nachmachen, falls erwünscht.

3. Möglichkeit
Nach der 12. Klasse gehen und an einer Volkshochschule das Abitur innerhalb von 2 Jahren mit vorgegebenen Fächern nachholen. Gut: könnte bei null starten, mies: Fächer sind vorgegeben, darunter auch französisch und müsste mich darin prüfen lassen, wobei alle bei null starten würden und ich dann auch in den anderen Fächern Vorkenntnisse besitzen würde.

Ich danke euch schon einmal für Antworten!
Bitte nichts bezüglich „hör auf dein Herz“ - denn würde mir das leicht fallen, würde ich hier nicht nach einer Richtung für meine Entscheidung suchen wollen. Danke.

Studium, Schule, Ausbildung, Abitur, Fernstudium, nachholen, studieren, Volkshochschule, abbrechen, Beenden, Ausbildung und Studium, schlechter Schnitt, Rat, Beruf und Büro
5 Antworten
Welcher Studiengang passt zu mir (theoretisch/kreativ/rebellisch)?

Hallo Leute,

Ich bin Schüler an einem Gymnasium in Schleswig-Holstein. Ich mache dieses Jahr mein Abitur und will danach unbedingt studieren. Ich habe mich wirklich sehr intensiv und sehr lange mit diesem Thema beschäftigt. Ich bin jedoch nicht entscheidungsfreudig oder entschlossen, sondern perfektionistisch und will unbedingt das Beste aus mir herausholen.

Ich bin stark theoretisch/kreativ veranlagt. Meine Stärken liegen in Sprachen, Geistes-und Gesellschaftswissenschaften sowie in Biologie. Dagegen liegen mir logische Fachbereiche wie Mathematik, Physik oder Informatik kaum, Technik ist nicht so mein Fall und handwerklich begabt bin ich auch nicht direkt. Ich bin eher rebellisch gegenüber diversen Systemen und Institutionen und bin bereit, neue Wege zu gehen. Ich kann gut zeichnen und liebe es, Geschichten zu schreiben.

Ich habe somit die Bereiche, die ich mir vorstellen kann, schon stark eingegrenzt. Favoriten sind Politikwissenschaft+Internationale Beziehungen, Psychologie oder Neurowissenschaften, ich bin aber auch völlig offen für anderes. Ich arbeite ungern viel mit Menschen. Die Forschung wäre z.B. was für mich. Vielleicht hat ja jemand hier eine kreative Idee oder kann mir bei meiner Entscheidung weiterhelfen..

Vielen Dank im Vorraus.

Schule, Kreativität, Sprache, Jugend, studieren, Entscheiden, Gesellschaftswissenschaft, was-studieren, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Studieren

Wie lange sind eigentlich 7 Semester?

4 Antworten

Wie lange dauert das Abitur?

4 Antworten

Erfahrungen mit SAE Institute: Kosten zu hoch? Berufschancen? Gamedesign oder besser was anderes?

4 Antworten

Wann bekommt man Immatrikulationsbescheinigung?

3 Antworten

Doktortitel--WIe bekommt man das?

13 Antworten

Wie lange können 9-11 Semester ungefähr (als Jahre) dauern?

9 Antworten

HOCHSCHULSTART - Bewerber-ID nicht mehr vorhanden, was tun?

1 Antwort

Uni-Arbeit - was kommt in die Kopfzeile?!

3 Antworten

Wie lange muss man Jura studieren also um anwalt zu werden?

4 Antworten

Studieren - Neue und gute Antworten