Top Nutzer

Thema Miete
  1. 55 P.
  2. 25 P.
  3. 20 P.
  4. 15 P.
Trotz 450€ Job Wohnung vom Amt bezahlt + Anspruch auf Kindergeld?

Hey, also ich bin 18 Jahre alt, fast 19, und muss von daheim ausziehen, weil es einfach nicht mehr möglich ist mit meinen Eltern zu Leben, weil die mich mein Leben lang psychisch total fertig gemacht haben und mich immer runter gemacht haben und beleidigt und das dauerhaft und ich halte es da nicht aus. Ich hatte mich etwas Informiert, aber irgendwie klingt das alles zu gut. Kann mir das irgendwie nicht vorstellen. Kleine Info vorab: Meine Eltern bekommen Geld vom Amt. Also da ist nix mit Unterhalt oder so...

Also es hieß, ich würde eine Wohnung vom Amt bezahlt bekommen, wenn ich vorweisen kann, dass ich ausziehen muss und ich nicht mehr bei meinen Eltern wohnen kann (Das ist machbar) Ich habe auch einen Zettel bekommen Wie hoch die Kaltmiete in welchem Ort sein darf u.s.w.

Dann melde ich mich morgen Ausbildungssuchend und hole mir den Antrag für mein Kindergeld ab, was mir ja dann zu steht.

Dann bin ich gerade dabei angelernt zu werden und fange dann in 1-2 Wochen einen Job auf 450€ Basis an, was auch noch in Ordnung wäre.

Das heißt also jetzt im großen und ganzen: - Wohnung wird bezahlt (nach Richtwerten) - Ich bekomme mein Kindergeld - Darf nebenbei noch 450€ verdienen

Ist das alles so richtig? Oder wurde mir das alles etwas schöner erzählt als es ist?

Vielen Dank schon mal für eure Antworten und die Mühe alles zu lesen...

Beruf, Wohnung, Miete, Recht, Eltern, Arbeitsamt, Jobcenter, Kindergeld, Ausbildung und Studium, Probleme, Hilfe
5 Antworten
Kann ich den Brief zu meiner Betriebskostenabrechnung so an meinen Vermieter abschicken? Gibt es rechtlich oder von der Wortwahl her etwas zu beanstanden?

 Ist das rechtlich und von der Wortwahl so ok? Oder muss ich etwas ändern? Bin für Vorschläge offen und kann Hilfe gut gebrauchen.

Betriebskostenabrechnung 2017

Sehr geehrter Herr Söder,

ich habe die Bertriebskostenabrechnung 2017 erhalten. Vielen Dank.

Ich habe folgenden Einwand hiergegen:

Am 02.11.2017 habe ich Sie per Post darüber informiert, dass bereits in der Betriebskostenabrechnung 2016 der falsche Kaltwasserzähler (Waschkeller) abgerechnet worden ist und Sie darauf hingewiesen. Auch am 28.03.2018 habe ich den Hauswerwalter Herrn Schmidt noch einmal mitgeteilt, welchem Hausbewohner mein vermeintlicher Wasserzähler zugeordnet werden kann. Leider ist auch in der Betriebskostenabrechnung 2017 wieder der falsche Wasserzähler abgerechnet worden.

Zugeordnet wird mir derzeit dieser Wasserzähler (ehemals Müller, jetzt Meier):

                             

                                                  40 00688416

Der richtige ist jedoch der Wasserzähler

                                                  

                                                  40 00688417

Bitte korrigieren Sie die Betriebskostenabrechnung dementsprechend. Bis dahin weise ich die Nachzahlung von 108,21 € und die neu berechnete Betriebskosten-Vorauszahlung 156,88 € zurück.

Mit freundlichen Grüßen

Hannah Strauß

Die Namen und die Wasserzählernummern habe ich für GF im Übrigen verfälscht.

Brief, Miete, Recht, Mietrecht, Vermieter, Betriebskostenabrechnung, mieterschutz, Nebenkosten, Mieterhöhungen, nebenkostennachzahlung, Wirtschaft und Finanzen
6 Antworten
Rückzahlung an Jobcenter in dieser Höhe koreckt?

Hallo Zusammen,

ich habe (zum Glück) nicht lange Arbeitslosengeld 2 erhalten,

nun habe ich mich um ein Berufswechsel angestrebt und eine erneute Ausbildung angefangen zum 15.10.18

Den Monat vom Oktober habe ich vom Jobcenter Anfang des Monat in voller Höhe ausbezahlt bekommen, Ende Oktober habe ich zusätzlich von meinem Arbeitsgeber für die 2 Wochen ca 480 Euro erhalten.

Der Jobcenter verlangt nun eine Rückzahlung von ca 280 Euro.

Für den November habe ich auch in voller Höhe vom Jobcenter erhalten, und die verlangen für den November eine weitere Rückzahlung in höhe von ca 580 euro, weil die davon ausgehen das ich "erst" Ende November ca 1.000 Euro vom Arbeitsgeber erhalte.

Ist dies eigentlich richtig ? Habe damit bisher noch nie Erfahrungen machen können.

Das ich für den Oktober etwas Rückzahlen muss, kann ich nachvollziehen.

Aber was hat das mit meinem November Gehalt zu tun? Weil ich muss mein ganzes Geld was ich ende Okt erhalten habe vom Jobcenter komplett zurückzahlen.

Was klar ist, die Miete muss doch voraus bezahlt werden vom Jobcenter, und das kann ich mit meinem Oktober Gehalt wohl schlecht ( 480 Euro ) dazu noch mein Lebensunterhalt für den November finanzieren.

Was kann ich tun ?

Bin schon auf der Suche nach Sozialberatungen...nur die haben meist Nachmittage offen, während ich auf der Arbeit muss.

Danke für Ratschläge oder Eure Erfahrungen

Miete, Hartz IV, Jobcenter, Rückzahlung, Lebensunterhalt, Ausbildung und Studium
8 Antworten
WG gründen trotz ALGII?

Hallo Leute,

Ich möchte in der nächsten Zeit mit meinem Lebensgefährten in meine alte Heimatstadt (anderes Bundesland) ziehen. Wir haben die Idee, eine WG mit einer Freundin von mir zu gründen, da Sie eine Wohnung sucht, nicht allein wohnen möchte und es günstiger ist. Für uns bietet das auch einige Vorteile. Außerdem ist die Tatsache toll, dass wir allgemein zusammen wohnen.

Nur ist es so, dass ich meine Ausbildung verloren habe und mein Freund und ich nun ALG II beziehen. Vorerst hieß es beim Jobcenter im Ort, an dem wir hin möchten, dass wir nicht ausziehen dürfen und auch der neue Antrag abgelehnt werden wird. (Wir möchten nur die erste Zeit ALG II beantragen. Sobald wir fest im neuen Ort wohnen suchen wir uns einen Job. Wir können nicht erst den Job und dann erst eine Wohnung suchen) Als wir beim Jobcenter im Ort, an dem wir aktuell wohnen nachgefragt haben, hieß es, daß war eine falsche Aussage. Es sollte kein Problem geben, da wir eine Bedarfsgemeinschaft sind. Nun gut. Somit sind wir auf Wohnungssuche gegangen und würden fündig. Am Donnerstag können wir die Wohnung im neuen Bundesland anschauen. Meine Freundin arbeitet übrigens im neuen Ort. Sie erhält kein ALG II

Um nun zum Punkt zu kommen, meine Fragen:

🙅🏽‍♀️Kann der Antrag nun abgelehnt werden? Ich wüsste nicht, welchen Grund es gäbe. Ich bin zwar unter 25, aber wir sind, wie gesagt, schon eine Bedarfsgemeinschaft. Da muss ich doch nicht zurück zu meinen Vater ziehen.

🙅🏽‍♀️Ist es allgemein möglich als WG mitglieder ALGII zu erhalten, bzw wie wird das gehandhabt? Wie müssen wir den Antrag ausfüllen? Wie wird die Miete verrechnet und was erhalten wir dann an Geld? Wie schon gesagt, sie arbeitet.

Ich bedanke mich schon einmal im vorraus.

Lg

Wohnung, Miete, Recht, ALG II, ALGII, Antrag, Hartz IV, Jobcenter, WG, Wohngemeinschaft, Wohnungssuche, Ausbildung und Studium
2 Antworten
Vermieter lässt mir keine Betriebskostenab. Zukommen, was tub?

Hallo,

ich bin wirklich am Ende meiner Nerven. Mein Vermieter ist ein ziemlich krimineller geldgieriger Mensch, dabei ist das noch ziemlich nett ausgedrückt. Ich habe in einer ein Zimmerwohnung mit Gemeinschaftsbad gewohnt, habe glücklicherweise eine neue wundervolle Wohnung an meiner Universität gefunden. Ich habe in meiner alten Wohnung drei Jahre gewohnt, dabei hat mein Vermieter immer wieder ziemlich merkwürdige Dinge getan. Ich hatte ihn immer wieder daraum gebeten mir einer Betriebskostenabrechnung für die drei Jahre zu überreichen, leider kam dabei immer wieder die seltsamsten Ausreden. Das ging drei Jahre so weiter, ich hatte die ganzen Jahre nichts unternommen, weil ich keine Probleme mit im bekommen wollte. Nach dem ich eine Zusage zu meiner neuen Wohnung hatte sprach ich klare Worte und verlangte auf der Stelle eine Betriebskostenab. für die Jahre 2015,16,17. Hierbei wurde ganz schön aggressiv und sagte, dass er sie erst bei tech... beantragen müsse, das würde mehrere Wochen dauern. Ich fragte ihn, warum er sich nicht schon früher darum gekümmert habe, dabei sagte er, er habe viel zu tun gehabt. Jetzt hat er mir immer noch keine Betriebskostenab. zugeschickt, des Weiteren hat er nach der Wohnungsabgabe gesagt, er müsse mir 150€ von der Kaution abziehen, da die Wände nicht mehrere so weiß wie zu Beginn meines Einzuges seien. Ich Frage ihn, warum er das nicht im Mietvertrag vermerkt hat, natürlich hätte ich dann die Wohnung vor der Wohnungsübergabe selber weiß gestrichen. Es steht lediglich im Mietvertrag vermerkt, die Wohnung ist nach Auszug so zu übergeben wie vor dem Einzug war. Ich verlangte natürlich, dass er mir eine Rechnung schreibt, damit ich den Nachweis über die Kosten der Farbe und sonstiges habe. Dabei sagte er, er könne mir keine Rechnung schreiben, da er die Wände selber streichen wolle. Würde er eine Firma beauftragen, dann würde es mich 500€ oder mehr kosten. Bis heute habe ich keine Betriebskostenab, Kaution und Rückmeldung von ihn bekommen. Was soll ich tun? Der Auszug ist jetzt fast zwei Monate her. Übrigens habe ich die ganzen drei Jahre keine Heizung genutzt bzw nur in Notfällen...Danke im Voraus.

Haus, Wohnung, Miete, Mieter, Recht, Mietrecht, Kaution, Vermieter, Immobilien, Appartement, Betriebskosten
9 Antworten
Gilt die Rückzahlung der Kaution in voller Höhe als Zustimmung?

Hallo zusammen,

wir haben ein Problem mit unserem alten Vermieter. Nach Auszug aus der Wohnung waren ein paar kleine Stellen verfärbt. (Wir waren in ein Neubau eingezogen)

unstreitig ist dass wir dafür haften müssen. Das haben wir auch direkt gesagt. Die Nachmieter wollten es selbst machen (bzw. ein Freund) und für sie war es in Ordnung wenn wir ihnen die Farbe bezahlen. Heute kamen sie auf einmal mit einem Preis von 350€ um die Ecke. Damit sollte die gesamte Wohnung gestrichen werden. Bis auf die paar Stellen (natürlich kann man nicht nur die Stellen überstreichen aber es sind eben nur 2-3 Wände betroffen. Der Rest ist sonst komplett weiß) sehen wir aber nicht ein den Preis zu zahlen. Von arbeitstunden etc. war nie die Rede.

Die neuen Mieter haben auch Protkoll unterschrieben dass sie die Wohnung Mängelfrei erhalten haben. Leider liegt uns das Protokoll nicht vor (ziemlich dumm aber gelaufen ist gelaufen).

Die neuen Mieter sind dann direkt auf den Vermieter zugegangen. Er verlangt nun von uns noch die Hälfte. Dennoch mehr als Farbe sonst kosten würde. Wir haben ihm mitgeteilt, dass wir bereit sind 100€ zu zahlen.

Jetzt zu meiner Frage.

Wir haben bereits die volle Summe der Kaution von Vermieter zurück erhalten. Keine Einbehalte oder Vermerke. Ich bin nun der Meinung dass er damit anerkannt hat, dass die Wohnung mängelfrei übergeben wurde. Er hätte somit nichts gegen uns in der Hand und könnte mehr als froh sein wenn wir die 100€ bezahlen.Stimmt das so?

Versteht mich nicht falsch. Ich möchte eigentlich nicht so assi sein. Aber ich sehe es nicht ein für die neuen Mieter die ganze Wohnung streichen zu lassen, wenn die Wände ansonsten wirklich gut aussehen.

vielen Dank für eure Hilfe :)

Miete, Mieter, Mietwohnung, Recht, Mietrecht, Kaution, Vermieter, Kautionsrückzahlung, Wohnungsübergabe
3 Antworten
Kann der ehemalige Vermieter Geld für Renovierungen verlangen, obwohl bereits ein Mietvertrag durch eine andere Person für das Objekt zustandegekommen ist?

Hallo beisammen! Folgende Situation: ich bin früher als mein alter Mietvertrag erlaubt aus der Wohnung ausgezogen (3 Monate Kündigungsfrist, nach 1 war ich raus). Miete habe ich brav bezahlt. Für die letzten 2 Wochen des zweiten Monats hat ein Bulgare Interesse gezeigt und ist als Untermieter in die Wohnung gezogen, welche bereits leer stand. Nach Untermietvertrag wurde dieses Untermietverhältnis nach weiteren 2 Wochen bereits wieder gekündigt und damit einhergehend auch mein eigentlich noch 1 Monat weiterlaufender Mietvertrag. Stattdessen hat der bulgarische Herr meinen Mietvertrag nach einer Mieterhöhung übernommen und wurde Hauptmieter. Die Firma des Herrn hat für 6 Monate gebürgt und ich war die Wohnung los. Nach knapp 4 Wochen ist der Herr zurück nach Bulgarien (Nacht und Nebel). Jetzt fordert mein ehemaliger Vermieter mich auf die Wohnung mit ihm gemeinsam zu begehen, damit er mich auf Mängel aufmerksam machen kann. Frage also: kann ich hier noch finanziell belangt werden? PS: Nein, es wurde blöderweise versäumt ein Übergabeprotokoll anzufertigen, und ja, der Vermieter hat noch etwa 1200€ Kaution, welche bisher nicht zurückgezahlt wurden. Vielen Dank für eure Antworten!

Wohnung, Miete, Mieter, Recht, Mietrecht, Kaution, Vermieter, Mietvertrag, Kautionsrückzahlung, Untermiete, Nachmieter
5 Antworten
Wohnungswechelwunsch, darf das Jobcenter den Wunsch einfach ablehnen, obwohl man triftige Gründe hat?

Ich habe eine Wohnung die angemessen ist und vom Amt finanziert wird.

Vor der jetzigen Wohnung hatte ich keine eigene Wohnung und damals war es schwer und heute ist es auch noch schwer eine bezahlbare Wohnung zu bekommen.
Deswegen nahm ich vor ca 2 Jahren meine jetzige Wohnung, nur bis ich eine andere gefunden habe.
Denn ich wohne in einem Dorf und komme schlecht raus und die Verbindungen sind schlecht.
Habe damals meine Vermieter gebeten , wenn dann eine Wohnung in der Stadt frei wird, mir dann bescheid geben. Nun habe ich Glück und die haben eine zentrale Wohnung frei die bezahlbar ist und wo der Mietspiegel stimmt sowie die Mietkosten sind auch angemessen.
Ich war persönlich beim Amt und habe ihnen den Mietangebot vorgelegt und der wurde von meinen Sachbearbeiter abgelehnt da Schimmel (bei Schimmel kann eine Mietminderung beantragt werden= finde ich lächerlich vom Sachbearbeiter), nicht zentrale Lage und die Probleme vom Nachbarn keine Gründe sind und ich nicht umziehen darf und in der jetzigen Wohnung leider bleiben muss.
Mein Sachbearbeiter ist sehr unfreundlich und nicht kooperativ und hat versucht mir mein KDU (Mietkosten) und was ich zum Leben brauche zu stoppen, weil ich angeblich Papiere nicht abgegeben habe, was nicht stimmte und somit ich es beweisen konnte. Der Typ macht mein Leben schwer und versucht mit vielen Mitteln es schwerer zu machen und der Sachbearbeiter nimmt mich nicht ernst und hat eine aggressive Art und habe mich schon über ihn beschwert.

Was soll ich nun machen?
Ich habe einen neuen Termin bekommen wegen den Umzugswunsch, was soll ich denn noch für Gründe nennen?
Sind meine Gründe einfach keine Gründe, denn meine Vermieter wollen das ich die andere Wohnung bekomme ....
Ich brauche echt Hilfe.

Danke im Voraus

Wohnung, Miete, Umzug, Ausbildung, Recht, Kosten, Jobcenter, sachbearbeiter, wohnungswechsel
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Miete

Ist in der Warmmiete, Wasser, Strom und Heizung dabei?

14 Antworten

Wenn man Arbeitslosengeld bekommt,wird die Wohnung davon bezahlt?

7 Antworten

Bis wie viel Uhr darf man das?

10 Antworten

zusage nach wohnungsbesichtigung

12 Antworten

Wieviel Steuer bei 650 Euro Mieteinnahme?

8 Antworten

Realistischer Stromverbrauch elektrische Fußbodenheizung

9 Antworten

Wasserverbrauch Pro Jahr?

10 Antworten

Was heißt Miete zzgl. NK?

12 Antworten

Langfristiger Mietvertrag mit Airbnb?

67 Antworten

Miete - Neue und gute Antworten