Top Nutzer

Thema Miete
  1. 30 P.
  2. 10 P.
Jobcenter verweigert nebenkostennachzahlung,obwohl die Miete im vollen Umfang als angemessen bewilligt wurde,was machen?

Hallo ,ich habe im Oktober 2017 meine Nebenkosten für 2016 mit einer Nachzahlung von 1530 Euro bekommen.

umgehend nach Erhalt habe ich diese beim Jobcenter eingereicht,eine Woche später hat man mich zu einem persönlichen Gespräch eingeladen ,wo ich erklären sollte wie die hohen Kaltwasser kosten (heizkosten etc. Waren ok) mit 345 tm3 ,was ich auch nicht erklären konnte,einzige Möglichkeit die mir einfiel war ,als ich im September 2015 dort einzog ,war die Toilettenspülung defekt,das Wasser lief als wenn man dauerabzieht ,was ich natürlich sofort meinem Vermieter mitteilte,mehrmals ,leider ist es erst im mai 2016 behoben worden!!! Wobei man dazusagen muss das mein Vermieter es mit Mängeln nicht so genau nimmt .

das Jobcenter schickte mich daraufhin zum Mieterbund,um die Sache zu prüfen,die wiederum schicken Briefe an dem Vermieter ,und wenn man Glück hat kommt man zu einer Einigung,in meinem Fall leider nicht !!!

mehrere Besuche beim Jobcenter,mit der Bitte auszurechnen was übernommen werden kann ,und unter Vorbehalt die Zahlung zu leisten ,weil ich Angst hatte die Wohnung zu verlieren,was nach heutigem Stand nicht unbegründet war ,würde ich immer vertröstet,erstmal gucken was der Mieterbund sagt ,Fakt ist ,da ich in der Beweisflicht bin ,und nix beweisen kann,da ich alles telefonisch gemeldet habe,steht Aussage gegen Aussage !!!

heute war ich mal wieder da ,habe sa vom Vermieter eine vorabinfo bekommen,das in kürze die Kündigung wegen Eigenbedarf kommt ,hieß es plötzlich,das die Kosten für die Wohnung um 5,76 € zu hoch seien ,und somit auch kein Cent von der Nachzahlung übernommen werden !!! Auf meine Frage warum er das nicht schon gesagt hätte als ich die Abrechnung eingereicht habe ,und ich somit die Möglichkeit gehabt hätte mich mit dem Vermieter auf eine Ratenzahlung zu einigen,und überhaupt,habe ich nie eine solche Info vom Jobcenter bekommen im Gegenteil die Kosten für Unterkunft und Heizung wurden in vollem Umfang anerkannt,sagte er ,er müsse sich mit seinem Vorgesetzten beraten?!

also die Wohnung ist 118 m2 ,kostet kalt 530€ ,Nebenkosten 44,02 und heizkosten 160 € ,warmmiete 734,02:

wir sind im September 2015 mit 5 Personen eingezogen.....

meine 4 Kinder und ich (damals 19j/15j/11j und 2 Jahre)

im august 2016 ist meine Tochter ausgezogen!

bis heute leben wir zu viert in dieser Wohnung!!!

Und heute 2 Jahre später fällt plötzlich auf das die Bude unangemessen ist ?!

sehr merkwürdig!!!

is das so eigentlich rechtens ,was könnt ihr mir diesbezüglich raten ?

ich danke euch das ihr euch die Zeit nehmt um das Ganze zu lesen ,bestimmt habe ich die Hälfte vergessen,dann bitte einfach Fragen

LG

Miete Recht Hartz IV Jobcenter
8 Antworten
Unterhaltsberechnung - Mutter zahlt nichts?

Hallo, ich bin 18 geworden und nun muss ich mich mit dem Thema rund um Unterhalt auseinandersetzen. Meine Eltern leben getrennt/geschieden und ich wohne bei meiner Mutter.

Laut der Düsseldorfer Tabelle stehen mir 650€ Unterhalt zu, da meine Eltern kein schlechtes Einkommen haben.
Zudem bekomme ich ja noch die 194€ Kindergeld.

Die Sache, wegen der ich um Rat bitte, ist, dass ja jetzt sowohl mein Vater als auch meine Mutter unterhaltsverpflichtet sind, da ich nun volljährig bin.

Mein Vater zahlt mir bisher nur noch 300€ (vorher hat er 650€ alleine gezahlt) und verlangt, dass auch meine Mutter Unterhalt zahlt. Sie weigert sich aber und begründet dies damit, dass sie ja dafür den Haushalt macht (mein Vater verdient deutlich besser als meine Mutter)

Von den 494€, die ich nun also bekomme (300€ Unterhalt + 194€ Kindergeld), muss ich meiner Mutter 200€ als Miete (kalt+warm) geben und 200€ für Lebensmittel + Haushaltsmittel.

Das Problem ist jetzt halt, dass dann nur 94€ im Monat für meine Handyrechnung, meine Freizeit (Hobby etc.), eine Zusatzversicherung, Kleidung, Schule und Urlaub übrig bleiben.

Ich denke, es ist selbsterklärend, dass das bei weitem nicht ausreichend ist.
Darum brauche ich jetzt Hilfe von einer kompetenten Person, die sich ein bisschen auskennt und mir bei diesem Problem einen Rat geben kann.

Ich weiß, dass es solche Personen auch im Jugendamt gibt, doch die Person, die momentan die Berechnungen etc. macht und sich darum kümmern soll, braucht einfach ewig. (Vermutlich ist die Berechnung erst fertig, wenn ich schon ne eigene Wohnung habe ...)

essen Urlaub Finanzen Familie Miete wohnen Geld Recht Unterhalt Gesetz Kosten duesseldorfer-tabelle geschieden getrennt Jugendamt Unterhaltsberechnung Rat
10 Antworten
Kann ich noch fristlos Kündigen?

Hallo zusammen,

Sorry... es wird glaube ich etwas länger werden..

Folgender Sachverhalt: Ich wohne seit ziemlich genau 2 Jahren in einer Mietwohnung. Anfangs war auch alles super und hat alles gepasst.

Dann dieses Frühjahr wurde ich das erste Mal etwas misstrauisch als ich meinen Vermieter darüber informiert habe, dass bei meinem Schwedenofen die Scheibe gerissen war und er diese doch bitte austauschen würde. Als ich am nächsten Tag von der Arbeit nach Hause kam, war die Scheibe gewechselt, obwohl ausgemacht war, dass der Vermieter die Scheibe erst so gegen halb 6 wechselt (Ich war an diesem tag so gegen 16:45 Uhr zuhause sei noch dazu gesagt.) Gut, dachte ich mir, Hauptsache die Scheibe ist wieder heile und ich kann wieder heizen, begeistert war ich allerdings nicht, dass er ohne meinem Beisein Gott weiß wie lang in der Wohnung war… gesagt hab ich einfach des Friedens Willen nix… sehr dumm von mir im Nachhinein gesehen.

Den Knaller habe ich jedoch dann diesen Juli erlebt. Ich war eben unterwegs, und mein Partner war zuhause und ist schnell ins 5 km entferne Nachbarsdorf gefahren. Es war sehr sonnig und daher hatten wir die Markise ausgefahren auf dem Balkon. Als mein Partner wegfuhr, begann es stark zu regnen. Wie gesagt er war wenn’s hoch kommt vielleicht 10 Minuten weg. Als er nach Hause kam, stand der Vermieter auf dem Balkon und hat die Markise eingefahren. Mal davon abgesehen, dass mein Freund einen halben Herzinfarkt von diesem Schock bekommen hat, war er natürlich auch sehr wütend. Die Fernbedienung für die Markise lag nämlich nicht so offensichtlich rum und folglich muss er danach gesucht haben. Mein Vermieter hat dann fluchtartig unsere Wohnung verlassen und ich war wütend über dieses Verhalten… darf er sowas…? Angerufen hat er keinen von uns obwohl er die Nummern hat und die Nummer meiner Eltern.

Die 3. Aktion brachte er im August. Wir waren 10 Tage im Urlaub und er wusste, dass meine Eltern auf die Wohnung aufpassen. Angeblich wurden um 6 Uhr morgens am 2. Tag unserer Abwesenheit die Batterien im Rauchmelder leer und diese piepsen wohl recht laut. Wir hatten in der Zwischenzeit eine Kamera aufgestellt, weil uns dieser kranke Typ richtig Angst machte. Wir wurden nicht angerufen oder gefragt ob er schnell in die Wohnung könnte um die Batterie zu wechseln, ebenfalls hat er nicht meine Eltern gebet zu kommen und das zu machen. Meine Eltern hatten einen Schlüssel.

Der Vermieter hat unweigerlich auch einen Schlüssel zu Wohnung da das eine Einlieger Wohnung ist und hier jede Tür den gleichen Schlüssel hat. Meine Frage (jetzt endlich mal) Kann ich fristlos kündigen? Oder hätte ich gleich kündigen müssen bzw. es gleich sagen müssen dass ich Kündige als wir ihn dabei erwischt haben? Wir haben schon etliche Wohnungen angeschaut und wollen so schnell wie möglich raus ohne diesem Menschen noch 1 ct zahlen zu müssen...

vielen Dank an jeden einzelnen, der sich das jetzt durchgelesen hat und mir helfen will. Danke!

Liebe Grüße!

Wohnung Miete Recht Mietrecht Mietvertrag Mietverhältnis
8 Antworten
Egoistische Mutter?

Hallo liebe Community,

Ich lebe mit meiner Mutter und meinem halb Bruder aktuell in einer Wohnung, in der die Miete (750euro) komplett von mir getragen werden, meine Mutter arbeitet auf Teilzeit und mein Bruder geht noch zur Schule. Vor ein paar Monaten hat meine Mutter einen neuen Mann kennengelernt, der ihr Recht schnell angeboten hat, dass wir alle zusammen dort hinziehen können (Erfahren durch den halb Bruder).

Mich mit meinen 22Jahren reizt dieses Angebot jedoch nicht, da man auch irgendwann auf eigenen Beinen stehen möchte. Ich bin seit Sommer letztes Jahr ausgelernt, konnte es mir damals aber noch nicht erlauben eine eigene Wohnung zu nehmen. Letztes Jahr sind wir auch erst in unserer aktuellen Wohnung eingezogen. Zu dem gab es immer wieder Momente, in denen ich meiner Mutter Geld geliehen habe. Jetzt hat meine Mutter letzten Monat einfach die Wohnung zu Ende November gekündigt ohne auch nur ein Wort mir davon zu erzählen (Erfahren durch halb Bruder).

Für mich ist zwar klar, dass ich mir jetzt meine eigene Wohnung suchen werde, die Möglichkeit, in der Wohnung zu bleiben und mir eine Freundin dazu zuholen, hat sich schon fast erledigt, weil ich es hier einfach nicht mehr aushalte. Tips wie man in mit dieser Situation und der eigenen Mutter umgehen soll? Was kann ich an Geld zurückfordern? Sie zieht zu ihrem Reichen schnössel und lässt mich komplett hängen, nach alledem was ich sonst noch für die getan habe.

Mutter Familie Miete ratlos Egoistin
6 Antworten
Darf ich hier überhaupt wohnen?

Also, hab folgendes Problem. Wohne hier in meiner Wohnung schon seit einem Jahr. Habe nie einen schriftlichen Vertrag gehabt, obwohl ich mehrmals den Vermieter drum gebeten hab. Er war bei der Wohnungübergabe nicht anwesend. Nach nem halben Jahr hat er mich dann doch “besucht”, hat über den Zustand des Parkettes gemeckert, obwohl er ja die Wohnung vor meinem Einzug nicht sehen hat, meinte dann, meine Zwergkaninchen hätten das angestellt, aber naja, geht jetzt nicht dadrum. Bin die Tage auf den Gedanken gekommen, was ist, wenn er die Wohnung garnicht “offiziell” vermietet? Deshalb auch kein schriftlicher Vertrag. Er hat sich nie um etwas gekümmert, was die Wohnung angeht, wollte immer nur sein Geld haben und gut war es. Jetzt bin ich auf Alg “umgestiegen”, bekomme die Wohnung aber nicht bezahlt, da ich keinen Mietvertrag vorlegen kann. Für diesen Monat hat der Vermieter auch kein Geld bekommen. Aber irgendwie hat er auch nicht reagiert. Hab per E-Mail nochmals den Vertrag verlangt - keine Antwort. Kann es denn überhaupt sein, dass er die Wohnung nicht vermieten darf? Bzw. es ist nirgends gemeldet und deshalb weigert er sich mir den Vertrag auszustellen? Aber was auch wichtiger ist für mich, kann ich aus der Wohnung fliegen, falls es sich doch rausstellst, dass ich hier “illegal” wohne? Bekomme nämlich in ein paar Wochen mein Baby und das wäre ziemlich ungünstig. Bin jetzt echt verzweifelt. Was könnt ihr mir raten? Alle Anwälte für Mietrecht sagen das gleiche, dass er tatsächlich nicht dazu verpflichtet ist etwas zu unterschreiben. Aber dass er sich garnicht meldet, obwohl er keine Miete bekommen hat? Vor was kann er denn Angst haben, dass er mir nicht einmal schreibt?

Wohnung Miete Recht Mietrecht Mietvertrag Wohnungsübergabe
7 Antworten
Mitmieter aus einem Mehrfamilienhaus wollen mich und mein Kind loswerden?

Hallo ich habe ein großes Problem. Ich wohne mit meinem Kind und meinem Freund in einem Mehrfamilienhaus. Ich wollte immer eher alleine sein und nicht zu den Nachbarn gehen (kaffee trinken usw). Das war den Mitmietern am anfang schon ein Dorn im Auge. Gegenüber von mir wohnt eine Frau mit 4 Kindern sie ist Alleinerziehend. Es find vor 2 Monaten an das sie behauptungen in den Raum geworfen hat und mir das Leben zur Hölle macht. Sie beschwert sich bei der Wohnbaugesellschaft , erzählt sachen die garnicht stimmen. Habe schon 2 Abmahnungen bekommen, das Jugendamt war da (wegen angeblicher Kindswohlgefährdung). Sie erzählt das wir hier feiern würden, mein Freund arbeitet und muss um 5 Uhr morgens aufstehen. Das wir tief in die Nacht Musik hören würden und es einfach nur laut ist. Die Frau nennen wir sie mal X, möchte nicht mir mir reden obwohl ich ein klärendes Gespräch gesucht habe. Nun macht mir das sorgen , kann sie einfach Behauptungen in den Raum stellen ? um 21 Uhr ist bei uns zu Bett geh zeit und Fernsehn/Musik hören wir in Zimmerlautstärke. vor einer Woche waren wir auch 3 Wochen lang bei meinen Eltern und in der Zeit habe ich die zweite abmahnung bekommen , obwohl ich nicht einmal zuhause war. Was kann ich tun ???

Ich entschuldige mich für die Rechtschreibfehler und hoffe auf konstruktive antwort .

Miete Mieter Recht Mietrecht Rechte Gesetz Mehrfamilienhaus Mieterschutzbund hilfe benötigt
13 Antworten
Wie kann man den untenstehenden Beweis unter Punkt 3. erbringen dass ein Mieter bei ordnungsgemäßer Renovierung die Wohnung mietet?

Wenn man den unter PUNKT 3. genannten Punkt erfüllt, so müsste man einen MIETVERTRAG schliessen, Kann dann der MIETER NICHT einziehen, so kann er den Vermieter verklagen. WIE soll das funktionieren? 

Für einen Schadenersatzanspruch des Vermieters bei Vertragsende müssen allerdings die folgenden Punkte erfüllt sein:

  1. Der Vermieter muss den Mieter zur Bewirkung der Leistung auffordern. Neben der konkreten Aufforderung zur Durchführung bestimmter Arbeiten ist der genaue Zustand der Mieträumlichkeiten zu beschreiben.

Zur wirksamen Aufforderung genügt nicht die Aufforderung „die Wohnung zu renovieren“. Einzelne Beanstandungen und konkrete Mängel sind zu bezeichnen.

2.Es muss eine angemessene Frist zur Durchführung der Renovierungsarbeiten gesetzt werden, § 281 Abs. 1 S. 1 BGB. Diese wird in der Regel bei 10 Tagen liegen, bei einer vollständigen Renovierung bei etwa zwei Wochen.

Nur ausnahmsweise ist die Fristsetzung gemäß § 281 Abs. 2 BGB entbehrlich. Dies gilt z. B., wenn der Schuldner die Leistung endgültig und ernsthaft verweigert oder wenn besondere Umstände vorliegen.

3.Neben der Durchführung der Reparaturen umfasst der Schadenersatzanspruch auch den Mietausfall. Zu fordern ist die Darlegung und der Beweis dafür, dass bei ordnungsgemäßer Renovierung die Räume an einen bereits vorhandenen dritten Mieter vermietet werden konnten bzw. dass bestimmte Interessenten aufgrund der vorhandenen Mängel die Wohnung nicht mieteten.

Wohnung Miete Mieter Recht Mietrecht Vermieter Weg Wirtschaft und Finanzen
4 Antworten
Rundfunkbeitrag 2 Pers. 1 Wohn.?

Hallo. Kurz mal zur Situation. Meine Freundin (P1) wohnt seit 09.2017 in einer 2 Raumwohnung. Ich (P2) wohne seit 10.2017 mit in in dieser Wohnung. P1 ist Mieter. Ich P2 bin nur als Mitbewohner eingetragen. Mein Hauptwohnsitz ist diese Wohnung und bin auch dort gemeldet. Allerdings stehe ich nicht im Mietvertrag. Auch kein Untermietvertrag. P1 bezieht seit Einzug BaFög und ist somit mit einer eigenen Beitragsnummer von der (ich nenne es mal Steuer) "Steuer" befreit. ;) Sie brauch auch nichts zahlen. Nun zu mir P2. Ich muss mit einer anderen Beitragsnummer für die gleiche Wohnung Gebühren zahlen. Dabei ist es nicht mal meine Wohung.....wir nennen es eher mal WG....da zahlt doch auch nicht jeder oder? Ich P2 bin aktuell in der Ausbildung. Ich solle seit dem 10.2017 das zahlen. Bin seit 08.2016 - 02.2018 in Ausbildung (ohne BAB) gewesen. Von 02.2018 - 07.2018 war ich bei UPS in Vollzeit angestellt (4 Monate und 18 Tage). Und nun bin ich seit dem 16.7.2018 wieder in Ausbilung. Möchte dafür auch noch ein BAB Antrag machen....bis der genehmigt ist dauert auch wieder alle heilige.

Warum muss ich zahlen. Zudem es nicht mal meine Wohnung ist. Für die 4 1/2 Monate würde ich fast sagen okay....weil ich da Vollzeit mit Mindestlohn angestellt war. Aber trotzdem. Im Prinzip ist diese Wohnung ja schon "bezahlt" bzw befreit.

Hoffentlich kennt sich jemand aus. Wenn man dort anruft kapieren die das nicht.

Wohnung Miete Ausbildung Recht Rechte ARD BAB Bafög Rundfunkgebühren WG Zahlung ZDF Ausbildung und Studium Rundfunkbeitrag
5 Antworten
Wohnungsnot – ich bekomme wahrscheinlich zum Semesterstart keine Wohnung, was soll ich tun?

Hallo ihr Lieben! Ab ersten Oktober fängt mein Studium an der Uni an. Die Uni ist in Düsseldorf. Ich werde elternunabhängigen BAföG Höchstsatz bekommen. Das sind ungefähr zwischen 700-740€ monatlich. Ich will ja auch daneben jobben aber will erstmal die Uni und die Uni-Atmosphäre kennenlernen, damit ich die Zeit gut balancieren kann, zwischen Minijob, Uni und Selbst-lernen.
Mein Problem ist aber zur Zeit;
Ich wohne in einem anderen Bundesland und muss ja umziehen. Aber ich finde in Düsseldorf keine Wohnung, die meisten sind sauteuer oder der Vermieter antwortet nicht auf die Emails. Habe auch in der rumliegenden Städten nachgeschaut (ja denke ans Pendeln), aber mir scheinen auch die Wohnungen, die ungefähr 1-1,5 Stunden Pendelzeit brauchen (zB in Bochum, Dortmund, Essen, Oberhausen, Duisburg, Mülheim) auch nicht allzu kostengünstig zu sein. ZB eine 1-Zimmer Wohnung + 10 Fußweg zum Hauptbahnhof kostet rund 330-400 warm. Dazu kommt noch DSL und Strom dann bin ich pleite :/
Ich finde diese Preise hoch. Aber das sind anscheinend als Wohnungen meine einzige Wahl.
WGs habe auch angeschrieben (die sind nicht viel billiger als die eigene Wohnung) aber ich bekomme leider keine Antwort, vielleicht weil ich Ausländer bin und so..
Studentenwohnheim ist knapp und schon belegt, doch bin ich immer noch auf dee Warteliste.

Wäre es sinnvoll für einen Semester knapp zu leben und viel Geld für die Miete auszugeben, bis ich eine Zimmer im Wohnheim bekomme?

Hat jemand von euch irgendwelche Erfahrungen oder Empfehlungen? Auf Raten und Antworten werde ich mich freuen, auch wenn sie mir nicht direkt helfen könnten.

Ich bedanke mich im Voraus
Liebe Grüße

Studium Wohnung Miete Bafög Pendeln Student Uni Universität Wohnungsnot Ausbildung und Studium
10 Antworten
Nach Streit erklärt der Vermieter vorab per SMS reduzierte Miete für ungültig! ist das rechtens?

Die im Mietvertrag vereinbarte Kaltmiete war (bzw.ist noch) mit 360,-€ eingetragen. (Abschluss Ende Februar 2018)

Ich suchte mit ihr im März2018 dann ein Gespräch, mit der Bitte um ein Entgegenkommen ihrerseits, bei der Kaltmiete ...

Ich bekam zeitnah eine SMS mit der Bestätigung- die Miete wird auf 340,-€ reduziert!!! (wurde im Mietvertrag bis heute nicht geändert!)

Egal... ich war mega dankbar und sehr,sehr erleichtert, da meine finanzielle Situation aktuell unterirdisch ist (🙈) (was ich ihr im Gespräch auch ungefähr so mitgeteilt habe!) ...

Soweit so gut... ABER nun zu meiner Frage(n): inzwischen gab es zwischen uns leider div.kleinere Streitsituationen , die vom VM allerdings in unserer kompletten Nachbarschaft verkündet wurde OHNE vorher ein Wort mit mir zu reden ... naja,ich kann Sie nicht zwingen mir mir zu reden ... Ich bekomme dann aber div. SMS von ihr -

SMS von heute (Sept.2018) : VERMIETER:"Ich habe dich gewarnt!!! ab sofort überweist du mir wieder den Betrag, der im Mietvertrag steht!!!" ...

1. Zählt denn jetzt die Vereinbarung per SMS nicht mehr???

2. Wie könnte sie denn weiterhin gegen mich Vorgehen, um mich schnellstmöglich aus der Wohnung zu werfen??? - ...in der ich gerade erst 7 Monate 'wohne'!? und mich jetzt trotzdem schon fast wieder vor gepackten Kartons verzweifeln sehe ...

Sorry! ABER ich könnt echt im Strahl kot$z#en!! und zwar 24/7!!

hm, okay - Ich drück fest ✊🏼 !! und für jede Antwort, möchte ich vorab schon mal ☆DANKE☆ sagen...

hoffnungsvoll und mit schönen Grüßen ☆mia☆

Miete Vermieter Mietvertrag Kaltmiete
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Miete

Bis wie viel Uhr darf man das?

10 Antworten

Wasserverbrauch Pro Jahr?

10 Antworten

zusage nach wohnungsbesichtigung

12 Antworten

Wenn man Arbeitslosengeld bekommt,wird die Wohnung davon bezahlt?

7 Antworten

ist in der warmmiete wasser,strom und heizung dabei?

14 Antworten

Langfristiger Mietvertrag mit Airbnb?

67 Antworten

Realistischer Stromverbrauch elektrische Fußbodenheizung

9 Antworten

Was heißt Miete zzgl. NK?

12 Antworten

Wieviel Steuer bei 650 Euro Mieteinnahme?

8 Antworten

Miete - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen