Kann man mit einem kleinem Heizlüfter von Heller eine Feucht und Verschimmelte Wand Trocknen?

Hallo. Ich wohne zur Miete in einen Mehrfamilienhaus. Und die Sache ist die. Es gab vor 3 Jahren über meiner Wohnung ein Rohrbruch. Man hat gehört wie das Wasser den Wasserschacht runter floß. Der Vermieter beauftragte Handwerker die sich die Sache mal anschauten, aber getan wurde nichts weiteres.

Vor einiger Zeit war bei meinen Nachbar (die Wohnung direkt unter meiner) die Decke bei ihr durchnässt, sodass ein komplett Schaden entstand. Die Decke war fast komplett mit Schimmel überdeckt. Es tropfte schon Wasser von der Decke, sodass Boden, Möbel usw. Komplett beschädigt wurde. Ihre ganze Wohnung wurde vor kurzen neu Renoviert. Tapeten wurden ausgetauscht, neuer Boden wurde verlegt, neue Möbel gekauft usw. Ein (richtiger) trockner mit Zähler wurde aufgestellt. Jetzt ist dass schon ein paar Monate her und das ganze Spiel ging nochmal von vorne los. Die Wohnung steht sozusagen wieder Unterwasser.

Jetzt waren neulich Handwerker bei mir in der Wohnung und haben herausgefunden, dass die Wände um den Wasserschacht herum komplett feucht sind (60 falls des jemanden was sagt). In der Ecke im Badezimmer befindet sich ein Walnuss großer Schimmlefleck. Hinter einem Bild, dass schon 4 Jahre hing, befand sich ein riesiger Schimmelfleck den ich erst in diesen Moment bemerkte.

Anscheinend befindet sich das Leck unter meinen Nachbarn (über meiner Wohnung) ihrer Badewanne. Bei meinen Unteren Nachbarn wurde der Wasserschacht geöffnet und ein Heizlüfter aufgestellt, der den Schacht von innen trocknen soll.

Mein Netter Herr Vermieter hat mir einen Heizlüfter von heller ( Thermal, Type 666, 220V~50Hz, 2000 Watt) vor die Türe gestellt, den ich an meiner Steckdose stecken darf, der die Wand trocknen soll. Ich habe keinen Zähler und muss es von meinem Strom zahlen. Das Geld möchte er mir cash irgendwann geben. Es läuft schon seit 5 Stunden und die Wand ist immernoch kalt. Er heizt noch nicht mal den Raum.

Jetzt kommen wir zur eigentlichen Frage. Bringt der Heizlüfter wirklich was? Und hat mein Vermieter richtig gehandelt? Welche Rechte habe ich?

Ich bin ziemlich verunsichert, da ich mich über nicht auskenne. Vielleicht kann mir ja jemand weiter helfen.

Ich danke schon mal im Voraus und sorry dass es so lange geworden ist.^^

Haus, Schimmel, Wand, Mietrecht, Wasserschaden, Heizlüfter
Ölheizung oder Gasheizung?

Hallo,

Ich wohne seit 12 Jahren in meiner Wohnung und bei Einzug sagte mir das Städtische Versorgungswerk ich hätte einen Fernwärmeanschluss und zahle somit für Strom und Gas mit monatlichen Abschlägen (jährlich ca +-800) separat zu den Nebenkosten, diese sind ca 150€ in denen laut Mietvertrag auch die Heizkosten enthalten seien. Es kommt also jährlich der Heizungsableser.

Doch zusätzlich bekomme ich vom Vermieter noch eine. Nebenkosten Rechnung in denen ich seit Anbeginn immer mehr nachzahlen muss. Anfangs waren es ca 200€ manchmal teils 900€ und diese Preissteigerung läge an meinen Heizkosten. Der Vermieter sagt es wird mit Öl geheizt. Mir ist in all den Jahre noch kein Öl Tanker aufgefallen und auch kein Anschluss außerhalb des Hauses. Im Keller gibt es einen abgeschlossenen Raum in dem sich angeblich der ÖlTank befindet, doch ich habe ihn noch nie gesehen. Doch es hängen vom Versorgungsnetz Hinweisschilder falls Gasgeruch feststellbar seie.

Im Badezimmer habe ich einen Durchlauferhitzer - Gas.

Ich zahle summa summa rum jährlich ca mind. 1500 für Strom Gas und Öl-Verbrauch.

Nun zu meiner Frage:

Ist es richtig dass ich Gas für die Erhitzung von Wasser und Öl für die Heizung habe?! Oder handelt es sich um eine falsche Verbrauchsabrechnung? Und wenn ja, dann seitens des Vermieters oder seitens des Versorgungsnetzes?

Vielen Dank für hilfreiche Antworten

Mieter, Mietwohnung, Mietrecht, Vermieter, Nebenkosten
Beziehungsstreit weil ich Miete bezahlen muss und mein Freund nicht?

Mein Freund (26) und ich (25) sind seit 6 Jahren zusammen und wohnen seit zwei Jahren in einer gemeinsamen Wohnung, dessen Kosten wir uns 50/50 aufteilen. Nun planen wir einen Umzug in unsere Heimatstadt. Ich habe ein paar sehr nette Dreizimmer-Wohnungen gefunden, die wir uns leisten können und wir haben auch schon darüber gesprochen, uns eine Wohnung zu kaufen.

Vor zwei Wochen hat der Vater meines Freundes angeboten, kostenlos in einer seiner Wohnungen zu wohnen. (er besitzt sehr viele Immobilien). Die Wohnung ist zwar ziemlich weit weg von meinem Arbeitsplatz, hat nur ein sehr kleines Schlafzimmer und ist auch sonst nicht recht hübsch, aber man meckert ja nicht über eine kostenlose Wohnmöglichkeit, weshalb wir die anderen Besichtigungstermine absagten. Dann kam aber der Clue.. sein Vater lässt nur seinen Sohn kostenlos wohnen und möchte von mir 350€ Miete pro Monat.

Daraufhin begann ein Streit zwischen mir und meinem Freund, weil er das absolut ok fand. Versteht mich nicht falsch, ich verstehe im entfernteren Sinn, das sein Vater mich nicht kostenlos wohnen lassen möchte, aber ob ich da bin oder mein Freund alleine dort wohnt, macht keinen großen Unterschied. 350€ sind zwar nicht so viel Geld, aber wenn ich 50 bis 100€ mehr bezahle, kann ich zentraler wohnen und mir die Wohnung selber aussuchen (diese gefällt mir gar nicht). Mein Freund versteht das aber gar nicht und wirft mir vor, egoistisch zu sein, weil ich eine kostenlose Wohnung verlange und nicht mit ihm dort wohnen will.

Nun bräuchte ich Rat... was würdet ihr in dieser Situation tun? Liege ich hier falsch oder hättet ihr ähnlich reagiert? Soll ich da wohnen?

Miete, Umzug, Mietrecht, Beziehungsprobleme, Schwiegereltern, Wohnungssuche
Internet? Telefonanschluss?

Hallo Hallo,

Und zwar folgendes. Ich wohne seit ca 4 Jahre zu Miete und es existiert zwar hier eine Telefonsteckdose nur habe ich keinen Telefonanschluss oder Internet. ( ich hoffe man versteht was ich meine) .

Also hier gibt es eine Steckdose aber wir haben keinen Anschluss, dass uns jemand erreicht oder , dass man Internet benutzen kann. Da ich bald im Homeoffice arbeiten will/muss ist das dringend nötig.

Meine Frage : Der Vermieter ist doch für diese Verantwortlich? Und muss die Kosten übernehmen ? Kann doch nicht sein, dass man seit paar Jahren ohne Anschluss zu funktionierenden Internet oder sonstiges hier sitzt ? Mein Partner meint ich soll es mit dem Vermieter klären. Er meint , dass wir dann einen Teil der Kosten übernehmen ? Geht's noch? Hat nicht jeder Mieter das Recht auf einen Anschluss der funktioniert ??? Da der Vermieter denke ich keine Lust hat das zu bezahlen. Kann aber nicht sein, dass wir einen Teil davon bezahlen oder erstmal für das Verlegen von neuen was weiß ich Kabeln im Voraus zahlen nur weil der Vermieter die Kosten nicht bezahlen möchte. Wie sind eure Erfahrungen? Man hat doch als Mieter ein Recht auf einen funktionieren Anschluss , dass man wenigstens ein Haustelefon hat , dann kann man auch Internet dazu machen. Wir haben derzeit davon garnichts man kann uns nur über Handy erreichen und Internet haben wir ich nicht. Sprich beim Einzug haben wir die Gegebenheiten nicht gehabt aber ein Telefonanschluss ist vorhanden, der anscheinend nicht funktioniert oder kein Internet geht. Ich sehe es nicht ein für dir Kosten als Mieter alleine dafür aufzukommen die Leitungen legen zu lassen oder es im Voraus zu zahlen ? Aus dem Grund weil der Vermieter es nicht zahlen möchte oder sonstiges? Das hätte doch beim Einzug schon funktionieren müssen? Wir sind haben beim Vermieter noch 150 Euro offen von der letzten Miete , dass hat doch aber nichts mit der Sache dann zu tun? Diesen Monat wurde die Miete alles überwiesen , nur letzten Monat waren wir im Verzug. Kann man echt sagen, erstmal die Miete abbezahlen ( also der Rest ) bevor iwas unternommen wird ??

Vielen Dank im Voraus !

Liebe Grüße

Mieter, Mietrecht
Ich zog in eine Mietwohnung ein, laminat im großen Wohnzimmer hatte ich übernommen, jetzt Verdacht unterm laminat kommen ständig Schädlinge hervor, was tun?

Also ich weiss nicht was abgeht ich leb seit einem Jahr hier und jetzt nach einem Jahr geht der Spuk los, es tauchen schädlinge auf, das sind teppichkäferlarven größtenteils die dann zum Käfer werden, die sind ebenfalls auch aufgetaucht zwei mal und jetzt auch noch silberfische, also irgendwas geht vor sich, ich Pflege die Wohnung, ich hab zum Glück kaum die Wohnung ein möbliert, habe nur ein Bett drinnen, ein Tisch sowie Kleiderständer und Fernseher das wars, es ist eine zwei Zimmer Wohnung und eigentlich ganz schick die Wohnung.

Der kammerjäger war vor einem Monat hier ich hatte ihn bestellt gehabt, er hat an den Fußboden leisten seinen anti Schädling Mittel einmal komplett in den zimmern gesprayt und ja die Fußboden leisten sind auch irgendwie keine Fußboden leisten, weil die nicht auf den laminat angelegt sind sondern davor und zwischen laminat und Fußboden leiste ist halt ein Abstand von 5mm und da können die fiecher problemlos in die spalten rein kriechen und unter laminat usw...

ich bin mir ziemlich sicher, das die sich unterm laminat tummeln, was mach ich jetzt, soll ich das laminat herausreisen und das am. Besten mit dem kammer Jäger den ich wohl wieder bestellen muss, weil ich soeben wieder so ein teppichlarvenkäfer fand? und das war ein winzig kleiner baby larve ganz frisch also irgendwo brüten die hier auch noch...

Soviel Arbeit mano man, am liebsten komplett die wohnung sicher machen gegen jegliche Schädlinge, ich hatte das problem in der vorherigen Wohnung weswegen ich wegzog, ich wohne übrigens jetzt aber auch im Erdgeschoss..

Tiere, Wohnung, Insekten, Mietrecht, Immobilien, Schädlinge
Mir fehlt ein Neutralleiter, habe ich ein Anrecht für kabel Erneuerung von Vermieter ohne das selbst den Kosten so Tragen?

Wie oben zulesen ist, fehlt mir seit der einzug in der Wohnung ein Neutralleiter an der Decke!

Ich bin seit 2019 in der Wohnung eingezogen und stelle fest, da nur in meinem Schlafzimmer einen Neutralleiter fehlt.

Darauf habe ich diese Mängel an Vermieter weiter geleitet und mir ein zuständige Elektriker vorbei geschickt und hat sich angeschaut. Er hatte mal an den Stromkasten was am Kabel für den Schlafzimmer was gemacht und erzählt mir dass er an den Stromkasten die eine Kabel für den Schlafzimmer Deckenleuchte Anschluss (Neutralleiter) in den (Schutzleiter) umgesteckt hatte, das heißt wenn ich ein Lampe anschließen sollte, soll ich den blau kabel von der Lampe an den gelben ader an der decke anschließen.

Wo der Elektriker das ganze "erledigt" hatte, bekam ich ehrlich gesagt Bauch schmerzen und hört sich irgendwie echt nicht Gesund an, was der Elektriker gemacht hat. Weil der (Schutzleiter Gelb/grün) soll ja eigentlich schützen vor Stromschläge Beispiel Lampen Gehäuse/schirm aus Metal oder Aluminium sind, deswegen verstehe ich bis heute nicht, warum der Elektriker am Stromkasten den blaue Neutralleiter kabel in Schutzleiter dazu steckt, quasi "Y - kabel) und habe trotzdem bis heute keine leuchte im Schlafzimmer angeschlossen, weil ich nicht über den weg traue anzuschließen!

Hatte das ganze nochmals mein bruder Sicherheitshalber genauso erklärt, er hatte mich sofort gewarnt nicht anzuschließen, weil es zur eventuell zur Kabelbrand führen kann und normalerweise das kabel für die Lampe an der Decke nochmals neu gemacht werden muss und nicht so ein Müll was der Elektriker macht.

Ist jetzt die frage!!! Was muss ich tun oder was steht mir rechtlich als mieter zu, daß der Vermieter diese Kosten übernimmt für die Erneuerung des kabel an der Decke des Schlafzimmer, zumindest der Blau Neutralleiter neu nachgezogen werden musst?

Genauer info beschreibung! Im Schlafzimmer schaut nur den schwarze und Gelb/grüne kabel ader aus der Decke. Der Neutralleiter scheint abgerissen oder abgeschnitten sein, derjenige vor mir hier gewohnt hatte. 👀

Mir fehlt ein Neutralleiter, habe ich ein Anrecht für kabel Erneuerung von Vermieter ohne das selbst den Kosten so Tragen?
Elektronik, Strom, Mietrecht, Elektrotechnik, Elektriker, Neutralleiter, Stromkasten
Probleme mit Vermieter was tun?

Leider habe ich und meine Freundin sehr viele Probleme mit meiner Vermieterin und ich weiß nicht wie ich vorgehen soll.

Das Problem ist, dass sie sich um nichts worum sich eine Vermieterin kümmern muss kümmert, sie ist schon sehr alt und hat die Wohnung erst vor kurzem gekauft und hat von mietrechtlichen Dingen entweder gar keine Ahnung oder ignoriert sie einfach.

Ein paar Beispiele von Dingen, um die sie sich NICHT gekümmert hat:

  • Sie hat unsere Namen nicht bei der Hausverwaltung angegeben und somit konnten uns keine Briefe von dieser erreichen.
  • Wir müssten z.B. Anfahrtskosten von Firmen bezahlen, die die Rauchmelder prüfen sollten, jedoch wurden wir über den Termin, an dem sie kommen sollten nicht in Kenntnis gesetzt, weil unsere Namen nicht bei der Hausverwaltung angegeben waren.
  • Unser Schloss zur Wohnungstür ist beschädigt und als wir eingezogen sind, wollten wir es von der Vermieterin gewechselt haben (was unser Recht ist), jedoch meinte sie einfach nur, dass es doch noch funktioniere und sie es einfach so lässt.
  • Wir haben ihr kurz nachdem Einzug mitgeteilt, dass das Waschbecken starke Kratzer hat uns wir es bitte ersetz haben wollen bzw. repariert. Sie meinte daraufhin, dass wir das beschädigt haben (Wir haben zum Glück die Vorbesitzerin erreichen können und sie hat uns SCHRIFTLICH bestätigt, dass es wären der Zeit, in der sie in der Wohnung gelebt hat, zu den Kratzern gekommen ist.)
  • Viele weitere Dinge

Wie kann ich nun handeln?

Und vor allem wie kann ich mich absichern, falls es zu einem Rechtsstreit kommt, denn ich habe das Gefühl es läuft darauf hinaus.

Ich bin Student und habe nicht gerade viel Geld.

Ich danke euch vielmals für die Hilfe

Wohnung, Rechtsanwalt, Recht, Mietrecht, Vermieter, Mietvertrag, Rechtsstreit
Rechte als Vermieter. Rechte als Mieter?

Guten Tag,

ich lebe zusammen mit meinem (Ex) Freund und unseren beiden Kindern in einer Erdgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus. Der Mietvertrag läuft seit 5 Jahren auf seinen Namen.

Nun habt ihr es schon gelesen.. Ex-Freund.

Wir haben uns getrennt und möchten daher auch getrennt voneinander leben. Für uns beide ist ganz klar, er muss gehen. Warum? Weil auf dem Wohnungsmarkt keine Wohnungen angeboten werden, die für Kinder geeignet sind, oder die sich in der Nähe vom Kindergarten befinden. Unsere Kinder sind 1 und 4 Jahre alt.

Wir haben den Vermieter gefragt, ob wir den Vertrag auf meinen Namen umschreiben können. Seine Antwort: Nein, wenn dann nur ihr beide! .. Also mein Ex alleine ja, ich alleine nein. Für uns völlig unverständlich, weil es nie Probleme mit dem Vermieter gab. Wir haben ihn sogar bei der letzten Bürgermeisterwahl gewählt. Nun haben wir gedacht, wir unterschreiben beide den Vertrag und anschließend kündigt mein Ex einfach.

Könnte der Vermieter mir dann kündigen? Klar, wegen Eigenbedarf schon, aber das würde er niemals machen, weil er selbst ein großes Haus und um die 10 Mietshäuser besitzt. Er könnte diese Wohnung danach ja nicht mehr vermieten, das wäre rechtswidrig.

Gibt es noch andere Gründe, warum er mir kündigen dürfte? Die Miete würde per Dauerauftrag immer pünktlich und vollständig überwiesen werden. Wir sind 4 Wohneinheiten, zwei Erdgeschosswohnungen und zwei Dachgeschosswohnungen. Beide Erdgeschosswohnungen zahlen die selbe Miete und beide Dachgeschosswohnungen ebenfalls. Einfach NUR bei mir die Kosten so stark anheben, dass ich sie nicht mehr zahlen kann wäre nicht rechtens oder?

Liebe Grüße

Mieter, Mietrecht, Vermieter, Vermieterrecht
Mit ALG2 bei Wohnungssuche sich als Arbeitnehmer ausgeben und Papiere fälschen?

Moin,

ein Kollege von mir hat vor kurzem sein Abitur abgebrochen, weil ein anderer Kollege ihm einen Job bei sich angeboten hat. Der musste aber dafür in ein anderes Bundesland umziehen (500KM).Und damit alles reibungslos funktioniert, hat sich mein Kollege sein einkommen mit Photoshop fälschen lassen. Als würde er schon länger für das Unternehmen arbeiten. Hat alles geklappt und er ist jetzt in seine Wohnung umgezogen.

Mein Problem:Ich suche schon länger eine Wohnung jedoch kriege immer die selbe scheiß Antwort: "Wir nehmen nur erwerbstätige. Viel Erfolg bei der Wohnungssuche"Das kotzt mich an. Als ich ein Azubi war und wegen meiner Arbeit auf einen anderen Standort geschickt wurde, hatte ich überhaupt keine Probleme gehabt eine Wohnung zu finden. Es hat sogar bei der ersten Besichtigung reibungslos geklappt .Und da ich plötzlich gesundheitlich nicht mehr meine Arbeit ausführen konnte, musste ich kündigen und wieder zu meiner Mutter ziehen (bin 25+- Jahre alt) .Jetzt ist es völlig schockierend für mich, wie schwer es ist eine Wohnung als ALG2 Bezieher zu bekommen.

JEDENFALLS, jetzt habe ich auch die Möglichkeit bekommen, mir einen Gehaltscheck fälschen zu lassen und mich einfach als Arbeitnehmer ausgeben zu können.Meine Frage, da der unterschied zu mir und meinem Kollegen ist, dass ich ALG2 beziehe und er nicht, könnte es sein das der Vermieter irgendwie eine automatische Nachricht vom Jobcenter bekommt? Oder einen Anruf ? Irgendwie eine Meldung die mich "exposed"

Wohnung, Miete, Mietwohnung, Mietrecht, Mietvertrag, mieten kaufen wohnen

Meistgelesene Fragen zum Thema Mietrecht