richtigen Nachmieter finden?

Hallo zusammen.

Ich suche zurzeit einen Nachmieter für meine Wohnung und habe einpaar Leute zur auswahl die die Wohnung gerne möchten. Es gibt aber nur einen Interessenten der die Möbel auch haben will also für mich ein vorteil da ich dann nicht alles rausräumen muss. Mein Problem liegt jetzt darin, dass ich bei dieser genannten Person nicht so ganz weiß ob ich ihm Vertrauen soll. Also man soll ja nicht einen Mensch äußerlich beurteilen aber ich sag mal so er sieht zeimlich gefährlich aus. Er hat ne glatze und überall am Körper Tattoos aber als er mit mir geredet hat war er richtig nett. Auch als ich ihn mit ihn die Wohnung genommen habe war er sofort am schwärmen und meinte wie toll die wohnung sei. Auf die frage wie er die Möbel bezahlen wolle hat er mir gesagt, dass er zurzeit bei seiner Freundin wohnt arbeitssuchend ist und dass das Arbeitsamt ihm erst bei einer Jobsuche hilft wenn er eine wohnung hat. Er hat mir auch gesagt dass das amt die Möbel bezahlen wird. Er müsse lediglich wissen dass er die Wohnung bekommt damit das amt das macht und er brauche einen beleg oder ähnliches mit den preisen der Möbel für das amt.

Hat jemand von euch Erfahrung mit Mietersuche bzw. mit solch einer aussage? Stimmt das wirklich, dass das amt die Möbel bezahlen wird oder sagt er das nur damit er die Wohnung bekommt? Er schien mir sehr nett und fragt mich fast täglich wie weit der antrag sei. Gibt es da eine Betrugsmasche von der ich nichts weiß? wenn er das wirklich machen kann wie genau halte ich das fest, dass ich soviel für die Möbel will und er nicht am ende irgendwas noch verhandelt oder sowas?

Danke schonmal und bleibt gesund.

PS: ich habe einfach drauf los geschrieben und nicht auf Kommata usw. geachtet ^^

Mieter, Mietvertrag, Wohnungssuche
2 Antworten
Was wird die Polizei oder der Vermieter machen?

Hallo Leute bitte hielft mir Mein Nachbarin und ich wohnen mehr als 35 Jahren hier im Mehrfamilienhaus sie ist auch Ausländer also Jugoslavin, 

  1. Vorgeschichte ist ich hatte im Jahr 2014 Arbeitsunfall und habe seit dem Angst vor Flüssigsilikon Reste verschmutzt zu werden, 
  2. Deswegen habe ich meine Nachbarin drum gebeten das sie Das Silikon von der Laminatsockeleiste ausschließlich nur dann erneuern lassen soll erst wenn sie mir ein Tag vorher Bescheid sagt, 
  3. der Mann der das Silikon erneuern wollte soll lediglich ein Tag vorher Bescheid geben so das ich während der Erneuerung durch ihre Bekannte im Hotel übernachte , 
  4. das hat meine Nachbarin als Böswilligkeit angenommen und will die Polizei sowie Vermieter informieren , 
  5. ich bin ratlos und traurig soll ich mit dem Vermieter sprechen das sie das Silikon von einem Fachmann erneuern lässt weil ich will nicht das die Nachbarin da von irgend ein Mann rumfummeln lässt und überall Silikon Reste sind ich habe furchtbar Angst vor flüssig Silikon das ich in Kontakt kommen könnte,

was wird die Polizei und Vermieter machen nur weil ich mein Nachbarin drum gebeten habe das sie mich informiert falls sie Silikon erneuert so das ich die Wohnung verlasse, 

sie hat es als Böswilligkeit angenommen ich bin ratlos bitte hielft mir bitte

Angst, Polizei, Mieter, Hilfestellung, Recht, Mietrecht, Rechte, Psychologie, Burnout, Nachbarschaft, Mehrfamilienhaus
7 Antworten
Parkplatz weiterverkauft und Mieter nicht informiert?

Hallo zusammen,

wir stecken gerade in einer Sackgasse.

Es ist eine etwas längere Story, bräuchten aber einen wirklich Kompetenten Rat.

Prolog:
Vor einem Jahr ist im Nachbarhaus ein Nachbar verstorben. Die Wohnung von Ihm gehörte der Vonovia (allen wohl ein begriff), als auch der Stellplatz.
Nun wurde diese Wohnung an eine neue Firma verkauft.
Als diese Firma auch den dazugehörigen Stellplatz kaufen wolte, sagte die Vonovia, dass Sie einzelne Parkplätze nicht verkaufen. Also mussten Sie zwei Parklätze verkaufen.
Leider Gottes gehörte unser Stellplatz auch der Vonovia, wovon wir erst vor Kurzen erfahren haben, da unser Wohnungsvermieter nut die Wohnung damals gekauft hat. (ja wir haben ins geheime 16 Jahre land der Vonovia Miete gezahlt auf basis eines Einzugsermächtigung aus Anington zeiten.

Das liegt noch aus der Historia damit zusammen, dass die Wohnung ursprünglich der DB gehörte, spätere der Anington und dann irgendwann der Vonovia, bzw hat Anington diese ja bereits verkauft.

Also, verkauft Vonovia den Stellplatz an diese neue Firma.

Irgendwann Anfang Mai erehalten wir ein schreiben, dass wir die Miete für den Stellplatz an eine Gewissen "1870 Villenbau GmbH" überweisen sollen.

Das schreiben hatte keine unterschrift und sonst auch nichts wirklich "seriöses" an sich.

Gesagt getan, haben wir das schreiben Ignoriert, da wir schon öfter solche "Fake" Aufforderungen erhalten haben.

Dann in zwei Wochen, dass zweite schreiben. und zwei tage später entdeckte ich an der Fensterscheibe meines Wagens ein weiteres Schreiben. Also habe ich dort angerufen und angefangen Fragen zu stellen, wer diese Firma ist etc.

Es kommt heraus, (18.5.2020), dass dies die neuen Besitzer des Stellplatzes ist.
Von Vonovia gab es bis heute keine info übere den Verkauf. Und wenn man 16 Jahre die Mietzahlung ohne zu denken Bezahlt, wird man eben Unachtsam , das die Mietzahlungen nicht mehr abgebucht wurden.

Nun wollte ich mit einem Schein, die Miete nachüberweisen, dabei habe ich wohl eine "0" in der IBAN verschluckt. Sprich, das geld ist nicht angekommen.
Am 3.6. kommt ein Einschreiben, dass der Mietvertrag fristlos gekündigt wird.

Ich habe mit der Firma telefoniert und das Geld für die drei Mieten elektronisch überwiesen, was auch bestätigt wurde. Allerdings wollen Sie jetzt nun einen neuen Mietvertrag anzetteln und der ist einfach mal 50% teurer.

Nachdem ihr die Situation kennt, wie legitim ist diese Kündigung und Preiserhöhung?

Vielen Dank schon mal für eure Meinung/ Expertise!

München, Miete, Mieter, Recht, Mietrechtschutz, Parkplatz, Mietrecht Kündigung
5 Antworten
Untermieter beschuldigen der Ruhestörung durch Katzen, was tun?

Hallo zusammen.

ich habe 2 Norwegische Waldkatzen und lebe in einer Wohnung im 4.Stock. Leider sind meine beiden Nachbarn unter mir (80+ Jahre altes Paar) extrem pingelig und bei jedem Laut in der Ruhezeit (12-15:00 + 19:00-7:00) kloppen die wie verrückt von unten.

wir hören sie aber auch manchmal.

es wird teilweise geklopft, wenn man normal durch die Wohnung läuft. Aber ganz schlimm ist es, wenn die Katzen mal einmal durch die Bude flitzen.

leider haben die Katzen öfters 5 Uhr morgens mal ihre 5 Wilden Minuten. Heute (Sonntag) haben sie dann bei uns geklingelt 4 mal 7:30. Wir haben die Tür nicht geöffnet. Die sind dann in ihre Wohnung zurück und haben ganz aufgeregt telefoniert. Es hat sich seeeeehr nach einer Beschwerde angehört. (Man konnte durch die Wände leicht mithören, die haben fast gebrüllt am Telefon)

Die Katzen waren in dieser Nacht aber völlig leise, wir bekommen das ja mit und sperren sie auseinander normal, sollten die nachts laut sein.

Wir haben Laminat mit mehrfacher trittschalldämmung, dass man das ein bisschen durch hört ist klar, aber davon wird man doch nicht wach oder? Die beiden sind noch klein (3kilo)

Wir sind vor ca. einem Jahr eingezogen und haben Katzen seit Dezember 19. Wir sind freundlich und versnstalten sonst absolut nichts was für die unter uns laut sein könnte. Mit allen anderen Mietern im Aufgang haben wir ein super Verhältnis, alle freundlich. Außer die Untermieter, die sind unfreundlich seit Beginn, vielleicht auch wegen dem Altersunterschied. (Wir sind 21/19)

Unsere Sorge ist nun, dass die Nachbarn Beschwerde einreichen und wir abgemahnt werden können, bzw gar irgendwann die Wohnung abgeben müssen. Ist leider auch kein privater Vermieter, in unserer Stadt gibt es leider nur 2 große Vermietungsfirmen, sodass ein negativer Eintrag vermutlich fatal wäre.

Haltung von Katzen ist übrigens erlaubt.

bitte um Hilfe

Nachtrag: -Sie unterhalten sich immer sehr laut, als wären die schon schwerhörig. Aber uns hören sie wohl.

Katzen, Mieter, Mietwohnung, Recht, Mietrecht, Nachbarschaftsstreit, Ruhestörung durch Nachbarn
16 Antworten
Katzennetz und Nachbarn?

Hallihallo,

Wir sind gerade umgezogen und schon haben wir die ersten unangenehmen Begegnungen mit den Nachbarn gemacht.. Also der erste ist um die 50/60 Jahre und kam uns schon seit dem Tag wo wir eingezogen sind blöd (dass er das nicht mag wenn junge Leute einziehen und dass er ja im Beirat sitzt und wir vorsichtig sein solle n) :D naja soweit so gut, aber die letzten tage gab es immer was zu meckern das wir es unter der woche nicht geschafft haben um 12 uhr die Waschmaschine und den trockner in den Keller zu bringen (der Keller wurde renoviert und um 12 uhr wurde der wieder eingeräumt) obwohl wir beide berufstätig sind und beide bis 14/15 Uhr arbeiten.. Das hat ernjucht hingenommen und hat es so dargestellt als wäre uns das egal und wir hätten uns für den Tag auch frei nehmen können.. 🙄 Dann hat er wohl im Flur einen Kratzer an der Wand gesehen und kam direkt zu uns und frage was das für ein Dreck im Flur ist kann ja nur von uns sein sagte er.. Jetzt haben wir nach wochenlanger arbeit unser Katzennetz fertig.. Siehe Bild.. Und jetzt ist der zur Hausverwaltung gegangen und hat sich beschwert wegen baulicher Veränderung hinter unserem Rücken.. Wir hatten die Verwaltung nicht gefragt weil der Vormieter es auch so hatte... Naja immerhin war wohl die Hausverwaltung da und hat alles fotografiert und wir sind Thema Nummer eins in der Eigentümerversammlung.. Ist halt scheisse als einziger Mieter unter Eigentümern... Naja ein netter Nachbar hat und freundlich drauf hingewiesen das er sich beschwert hat etc.. Nunja bis jetzt kam noch nichts von der Verwaltung.. Und vor ca 4 Tagen beschwerten sich die Nachbarn unter uns (sind die Vormieter von unserer jetzigen Wohnung) und schrieben uns ne WhatsApp (haben nicht mal den arsch in der Hose hoch zu kommen) und sagten das wir wohl den Dreck von den Bäumen auf ihren Balkon schmeißen würden und das wir unseren "Baumdreck" doch bitte fachgerecht entsorgen sollen.. Ich dachte ich hör nicht richtig erstens komme ich nichtmal über das katzennetz um was runter zu schmeißen zweitens wnen ich was schmeisse fällt es direkt in die regenrinne sehe deren Balkon nichtmal von hier oben (müssten die auch eigentlich selber wissen) ich finde es so schlimm und würde gerne mal wissen was ihr so dazu sagt..

Sorry für diesen super langen text aber müsste mich mal auskotzen... 😒

Katzennetz und Nachbarn?
Katzen, Mieter, Nachbarschaft, Katzennetz
6 Antworten
Kaution (komplett) und vorab 1. Warmmiete gezahlt, Schlüssel erhalten?

Hallo an Alle,

meine Vermieterin und deren Kumpel haben gefordert dass ich die Kaution + Miete im voraus zahle und dann die Schlüssel erhalte.

Gesagt, getan!

Nun, es wurde gesagt, dass es für die Wohnung selber (Einliegerwohnung) bisher nur einen Schlüssel gibt. Ein weiterer solle nachgemacht werden.

Ich musste binnen 2 Wochen eine Wohnung finden und Umziehen. Blöd gesagt, aber ich war einfach froh (erstmal) etwas zu haben....... -.-

Im Nachgang stellte ich fest, dass doch einige Mängel mehr in der Whg. sind.

Einzugstermin war aber dennoch ca 2 Wochen hin.

Ich machte den Kumpel der Vermieterin (er kümmert sich wohl um alles) darauf aufmerksam und so teilte er mir einige Tage später (an 2 Tagen von 3) mit, dass er in der Whg. war und sich das ganze angesehen hat und dann sogar dafür sorgte dass der Schaden beseitigt wird.

...... Mir stellt sich die Frage nach der Rechtslage.. Ich habe mich im Text sehr kurz und Schlichte zusammengefasst. Ich hoffe es spielt keine Rolle..,

aber habe ich die korrekte Information dass ich trotz Mietvertrag zum 01 des Monats bereits rechtmäßiger Besitzer der Wohnung bin ?

Ich habe gezahlt...

ich habe unterschrieben..

Ich habe "alle" Schlüssel bekommen (es gab ja nur diesen einen)

Er war in der Wohnung, trotz vorankündigung... 2x

Und oben drauf: Wie kommt er in diese Wohnung..es gibt doch nur einen Schlüssel... -.-

Sorry, falls etwas unverständlich ist. Ich bin seit Wochen in diesem Thema drin. Es gibt noch einiges was ich anfechten möchte. Jedoch ist das hier meine größte Frage...

Lieben Dank an alle!

Mieter, Recht, Mieterrecht
4 Antworten
Vermieter macht Gartenarbeit, kommt aber 6 Tage die Woche?

Hallo,

bei uns im Mietvertrag steht, dass der Vermieter Zugang zu seinem Geräteraum haben muss und die Gartenpflege übernimmt. Soweit so gut.

Er hat keine Blumen im Garten, und kommt Rasen mähen und die Hecke schneiden. 6 Tage die Woche. Mitunter hält er sich vier Stunden im Garten auf und organisiert seine Gerätschaften. Am Montag war er sechs Stunden hier, ich weiß nicht was er gemacht hat - kein Rasenmäher war an, keine Heckenschere, nur fegen und den Wasserschlauch habe ich gehört.

Er hat uns beim Einzug gesagt, dass er Angst vor Hunden hat und wir, wenn er da ist, diese nicht raus lassen. Ist ja auch okay.

Aber kann er theoretisch wirklich sechs bis sieben Stunden hier auftauchen, Montag bis Samstag, und uns damit ins Haus zwingen? Ich möchte mich nicht im Bikini in die Sonne legen, wenn er da am rum werkeln ist. Mit den Hunden kann ich auch nicht raus, was gerade jetzt ein Problem ist, eine schnelle Stubenreinheit kann ich mit unserem Welpen nun vergessen, wenn sie an nur einem Tag zeitig alle zwei Stunden rauskommt.

Heute hat er solch einen Schiffscontainer in den Garten gestellt, ich weiß nicht für was. Theoretisch müssen doch solche größeren Sachen angemeldet werden?

ihn darauf ansprechen hat bisher leider nicht viel gebracht, er verweist auf den Mietvertrag. Mit mir ist er generell grob, bei meinem Mann traut er sich das nicht, aber der spricht nur Englisch und dann hängt es an der Verständigung.

wir sind nur noch vier Monate hier, heftig reinschlagen will ich nicht, aber etwas in der Hand, wenn ich ihn anspreche eben.

vielen Dank schon mal im Voraus!

Mieter, Vermietung
2 Antworten
Nachbar unter mir konsumiert Marihuana?

Hallo liebe Leute,

Mein Nachbar unter mir, (Familienvater), raucht mehrmals am Tag auf dem Balkon sein Marihuana. Jetzt ist es so das es wärmer geworden ist und bei uns ständig die Fenster offen stehen.

Eigentlich interessiert es mich nicht was meine Nachbarn machen, aber jetzt geht es mir zu weit.

Gestern nach einem Spaziergang kam ich nach Hause, ( die Fenster standen alle offen zum durchlüften) und beim öffnen der Wohnungstür hat mich dieser eklige Geruch schon überrascht, als würde jemand in meinem Flur stehen und rauchen! Ich habe einen 3 jährigen Sohn, falls das erwähnenswert ist.

Mit ihm reden ist nicht drin, er fällt schon aggressiv auf! Letztes Wochenende hab ich ihn seit langen Mal wieder im Treppenhaus gesehen, besoffen! Er hat es nur schwer zur seiner Wohnung geschafft, und dass ganze Bier im ganzen Treppenhaus ausgeschüttet!

Jetzt habe ich bei unserem Vermieter angerufen (Baugenossenschaft) und die meinten sie haben es vermerkt aber viel können sie nicht Machen. Und es schwer ist weil ich keine Beweise habe, ich mein wie soll ich sowas beweisen? Ab jetzt werde ich jedesmal Aufschreiben wenn er auf dem Balkon sitzt und sein Joint raucht... Aber dass wird vermutlich auch nicht viel bringen.

Wie kann ich noch Vorgehen? Was kann ich machen? Ich meine würde er es Abends machen, wo teilweise alle Fenster geschlossen sind und wir Schlaf, OK. Aber 3-4 Mal am Tag? Muss ich das dulden?

Mieter, Geruch, Wohnungssuche, marihuana-konsum
3 Antworten
Wasserfleck durch Mieter über mir und ich soll Schaden beheben?

Der Nachbar über mir hat einen Wasserfleck an meiner Decke verursacht.

Als ich ihn vergangenen Fr im Treppenhaus getroffen habe, habe ich ihm ein Foto gezeigt & gefragt, ob er dort einen Blumentopf stehen hat, welcher den Fleck verursacht haben könnte. Er verneinte jedoch alles, dort stehe keine Pflanze. Er meinte nur, dass dort Rohre verlegt seien. 

Von Fr Nacht an, bis Mo Abend hat der Nachbar (nachdem ich ihn angesprochen hatte..) angefangen (bis in die Nacht) zu hämmern & weiß Gott was zu reparieren. Daraufhin habe ich die Hausverwaltung kontaktiert & diese wollten Dienstag einen Monteur vorbei schicken.

Am Di kam der Monteur & schaute sich den Schaden keine 3 Min. bei ihm an. Dann kam er wieder an meine Tür, meinte, es war ein Blumentopf & der Nachbar hätte den Schaden gar nicht vorher bemerkt. Es sei "alles ok". Als ich fragen wollte, warum der Nachbar zu mir meinte, es könne kein Blumentopf sein, ließ der Monteur mich leider nicht wirklich aussprechen. 

Gestern hat mich dann meine Hausverwaltung via Mail kontaktiert & mich gebeten, meinen Nachbarn nach seiner Nr. fragen, doch es war wieder erfolglos. Das Gleiche ist schon passiert, als die Dame der Monteurfirma mich darum bat, da sie ihn auch schon nicht erreichte. 

Dazu muss man sagen, dass ich, da ich unter ihm wohne, höre, wann er zuhause ist und wann nicht. Dementsprechend bin ich schon 3 x nach oben gegangen & habe geklingelt, doch er reagiert einfach nicht.

Was mich nun beschäftigt, ist, dass der Monteur meinte, ich solle den Fleck „einfach überstreichen“. Ich verstehe nicht, wieso ein Nachbar in meiner Wohnung einen Fleck verursacht, es dann verleugnet, sich nicht entschuldigt/ irgendwie mit mir redet. Mich sogar ignoriert, da er auch hört, wenn ich nach oben komme. 

Aber ich soll die Zeit aufwenden, Farbe/Streichwerkzeug/Leiter kaufen, um den Fleck an der Decke zu entfernen?

Außerdem frage ich mich, ob ich später irgendwie dafür verantwortlich gemacht werden könnte? Bzw. ob ich noch etw. tun sollte? Ich habe gelesen, dass ich dem Vermieter eine Frist setzten müsste, das zu reparieren??

Vielen Dank im Voraus!

Viele Grüße

Wohnung, Mieter, Recht, Vermieter, Mieterrecht, Nachbarn, Wasserschaden, Wasserflecken
5 Antworten
Können Altbaubewohner ausschlafen (eure eigenen Erfahrungen)?

Hallo,

ich gehe eher spät ins Bett, insbesondere am Wochenende. Werde dann aber auch durchaus nach vier Stunden wach und kann dann erstmal nicht mehr schlafen. Das liegt zum einen vermutlich daran, dass ich generell nicht mehr solange schlafen kann wie z. B. noch vor zehn Jahren, als ich jünger war, zum anderen vielleicht auch an meinem unregelmäßigen Schlafrhythmus.

Allerdings werde ich immer sehr nervös, wenn ich von oben die Schritte meiner Nachbarin höre, weil ich dann Angst habe, nicht mehr einzuschlafen (ich bin dann aber in der Regel sowieso schon wach, würde ich sagen). Ich habe auch Angst, wenn ich spät ins Bett gehe (z. B. um 3 Uhr), dass ich in 4,5 Stunden die ersten Schritte hören kann. Vielleicht werde ich dadurch schon automatisch so früh wach.

Das Problem ist die Bausubstanz. Das Haus ist hinsichtlich des Trittschalls sehr hellhörig (Dielen und Parkett, 30er-Jahre-Haus, vermutlich keinerlei Trittschallschutz). Nachts ist es ruhig.

Wie ist es bei euch? Hört ihr die Schritte, sind eure Nachbarn Frühaufsteher und falls ja, könnt ihr trotzdem ausschlafen, wenn ihr z. B. erst um 3 Uhr ins Bett geht und eure Nachbarn z. B. ab 7:30 Uhr zu hören sind? Oder seid ihr da einfach abgehärtet?

Wohnung, wohnen, bauen, Schlaf, Mieter, Altbau, Dielen, Dielenboden, nachbarin, Nachbarn, Nachbarschaft, Schall, trittschalldämmung, trittschall
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Mieter