Vermieter will keine Betriebskostenabrechnung aushändigen, was tun?

Hallo,

ich habe seit drei Jahren keine einzige Betriebskostenabrechnung von meinem Vermieter bekommen. Ich habe ihn schon mehrere mal auf dieses Thema angesprochen, aber immer hieß es, dass er erst ab Ende des Jahres eine Betriebskostenabrechnung erhalte. Am Ende des Jahres sprach ich ihn wieder darauf an, aber er sagte nur, dass er noch keine erhalten habe. Nach zwei Jahren sprach ich ihn wieder darauf an, zumal er mir letztes Jahr keine Betriebskostenabrechnung aushändigte. Jetzt sagte er, dass er diese bei seinem Anbieter verlangen müsse, dass könne drei Monate dauern. Ich habe ihm gesagt, dass er mir die Betriebskostenab. in drei Monaten einfach in mein Briefkasten werfen soll. Jetzt sind drei Jahre vergangen und ich habe immer noch keine von ihm erhalten, des Weiteren beziehe ich in eine Wochen meine neue Wohnung. Habe ihn wieder darauf angesprochen, er sagte dann, dass er sie nicht da hat. Er schaut, ob er eine bekommt. Ich bin ein sehr sparsamer Mensch, habe sehr selten die Heizung an. Mittlerweile habe ich ein wenig Angst, da ich seine Reaktionen nicht verstehe. Was soll tun? Habe Angst, dass er mir die Kaution auch nicht aushändigt, obwohl die Wohnung keine Schäden hat. Habe ich überhaupt noch die Möglichkeit eine Betriebskostenab. von ihm zu bekommen? Danke im Voraus.

Wohnung Miete Mieter Recht Kaution Vermieter Immobilien Mietvertrag Appartement Betriebskosten mieterschutz Wohnungsmarkt
13 Antworten
Kaution abziehen mit lächerlich Ursache?

Unsere Vermieter hat das geschrieben:

"49,- + 15,99 Euro so haben sie diese auch verschuldet, siehe Korrespondenz Firma Segmüller vom 21.01.2017  + 24.02.2017 und insbesondere vom 23.08.2017 + 26.10.2017.

Firma Segmüller hat nur Sie mehrmals angeschrieben damit die Küche repariert werden kann, sie haben keinen Termin mit den Handwerkern der Firma Segmüller ausgemacht. Die Ware war mehrmals  bestellt und lag im Lager wie sich herausgestellt hat.

Hätten sie auf die Schreiben reagiert wären die Garantiearbeiten schon Anfang Februar 2017 erledigt gewessen.

Weil sie sich nicht gemeldet haben wurden die Ersatzteile aus dem Lager entsorgt/vernichtet. Nachhinein ist nur eine kostenpflichtige Reparatur möglich, diese Kosten stelle ich Ihnen ebenfalls in Rechnung.  

Ich wurde nicht informiert, dass Segmüller die Termine für die Garantiearbeiten nur direkt mit Ihnen abstimmen wollte, dies habe ich erst jetzt erfahren, nachdem ich die Duplikate der Korrespondenz an sie gesehen habe."

Wir haben kein Brief bekommen. DIe Vermieter hat die ganze erledigt, die Küchenschrank war nicht voll in anderthalb Jahr gemacht. Er schreiben, dass er nicht informiert wurde. Wir auch nicht, warum sollten wir diese auch für uns zahlen?

Segmüller hat gesagt, dass die Briefen ist nicht zu Segmüller zurückgegangen, so diese ist zugestellt. Aber wir haben sicher nicht die Brife bekommen. Wie können wir das prüfen?
Danke für Hilfe!

Recht Vermietung Kaution Abziehen
3 Antworten
Bekomme keine Kaution zurück?

Hallo, ich muss das jetzt mal loswerden und euch um Rat fragen.

Ich bin im April in eine nette Mädels WG gezogen für genau 6 Monate. In diesen 6 Monaten mache ich eine Kosmetikausbildung und das andere Mädchen geht für 6 Monate auf die Aida. Jetzt ist es September und ich habe erfahren, dass sie noch nicht weiß was sie nach der Aida macht evtl. Ein halbes Jahr verlängert oder erstmal nachhause. Aufjedenfall kommt sie erstmal nicht wieder zurück. Ich hatte ihr damals im April 300€ Kaution gezahlt für Ihre Möbel und das ich sie in dieser Zeit benutzen kann und falls etwas kaputt geht es davon bezahlt wird. Auch wenn ich fast meine ganzen eigenen Möbel mitgenommen habe, ihre Sachen im Keller stehen und lediglich ein Regal verwendet wird von ihr. Soweit so gut ich habe sie dann gestern angeschrieben weil ich wissen wollte wie sie das mit der Kaution sieht. Denn das Geld war für die Benutzung der Möbel während sie weg ist und nun kommt sie ja nichtmal zurück und ihre Möbel stehen im Keller und werden bald abgeholt.

Ich hab ihr geschrieben und von ihr kam nur eine patzige Antwort das sie wohl schon genug für die WG angeschafft hat und auch so viel an ihre Vermieterin gezahlt hat weil sie die wohl verascht hat und das Geld hätte sie wohl nicht und ich solle es mir von meiner Nachmieterin wieder holen. 

Ich bin so geschockt gewesen und finde das so dreist.

Ich kann doch nichts dafür was sie alles in der WG angeschafft hat oder wer sie verascht hat? 

Das war eine mündliche Vereinbarung zwischen uns und es ging lediglich um die 6 Monate wenn sie weg ist und nur um die Möbel.

Etwas anderes wurde überhaupt nicht besprochen und alle anderen aus der WG haben auch niemandem Kaution gezahlt! 

Was sagt ihr ? Wie soll ich reagieren ? 

Mieter Recht Mietrecht Kaution Vermieter Mietvertrag
1 Antwort
Kaution einbehalten und Forderungen nach Auszug?

Hallo,

Ich habe von September 2017 bis Februar 2018 eine Mietwohnung gehabt.
Die Kaution für diese betrug 1100 €. Nach dem Auszug wurde einige kleine Mängel festgestellt. Bspw. ein Kratzer in der Arbeitsplatte der Küche (diese war aber schon mehrere Jahre alt und der Kratzer war evtl schon vorher da).
Die Ex-Vermieter waren die schlimmsten Menschen, die ich meinem Leben bisher kennen gelernt habe und wir sind nach meiner Kündigung des Mietvertrags im Streit auseinander gegangen. Nun fordern sie, dass ich 2400 € zahlen soll, da sie die Wohnung angeblich neu renovieren müssen.
Die größten "Dinge" sind, dass angeblich der Stellplatz meines Autos komplett für 720 € renoviert werden muss, weil mein Auto angeblich Rostflecken hinterlassen habe und Schimmelbeseitigung im Wohnzimmer. Dieser Schimmel ist angeblich entstanden, weil das Silikon im Bad nicht dicht war und Wasser in die Zwischenräume gelangt ist. Kann ich was dafür? Ich habe ja nur 5 Monate da gewohnt...

Die wichtigste Frage ist jetzt: Es wird vermutlich zu einem Gerichtsverfahren kommen, da sie schon eine amtlichen Mahnbescheid geschickt haben. Es steht zu 100 % fest, dass einige Forderungen von ihnen falsch sind. Wer bekommt am Ende Recht? Also bekommen sie auch Recht wenn ich nur einen Teil zahlen muss oder bekomme ich dann Recht, weil ich nur einen Teil zahlen muss? Habe Angst die Gerichtskosten übernehmen zu müssen.

Mietwohnung Recht Mietrecht Kaution Eigentumswohnung
6 Antworten
Wohnung Auszug, immer noch keine Nebenkostenabrechnung und Kaution?

Hallo,

Ich hätte da eine Frage.

Der Sachverhalt erstens:

Wir sind am 01.07.2017 in eine Wohnung eingezogen und am 30.07.2018 ausgezogen. Da es immer wieder Probleme mit der Wohnung gab, wie z.B. knapp 8 Monate hatten wir keine Heizung, immer wieder defekt, auch in Wintermonaten. Danach noch zusätzlich einen Wasserschaden gab. Der nicht von uns war. Somit waren viele Gerätschaften zum Trocknen etc. in der Wohnung und auch die Firma uns die khw ausgestellt hat, wie viel Verbrauch gab um dies abzurechnen. Zudem wollte ich noch hinzufügen, dass wir Strom und Gas, ich glaube wir hatten fernwärme oder der Art, angeblich sollte es noch günstiger als Gas gewesen sein vom Vermieter bezogen. Jeweils mit 80 Euro pro Monat, Wohnung war knapp 80qm. Also gehe ich ja davon aus von den Umständen her dass ich definitiv Geld zurück bekomme. Wir haben bis heute noch keine Kaution ( 2 Kaltmieten, knapp 1200 Euro) zurück bekommen, da er meinte, die Nebenkostenabrechnung müsste noch erstellt werden und das es Zeit nah gemacht wird, aber keine genaueren Angaben mir bei der Wohnungsabnahme nennen konnte, wann genau. Die Wohnung wurde ohne Mängel übergeben. Hatte es vor Einzug komplett Fachmännisch Rennovieren lassen, aber es hat sich leider fest gestellt, dass die Wohnung nie Einwandfrei zur nutzen brauchbar war. Hatte immer wieder Probleme, mal fiel Sat aus oder Warmwasser ging nicht und die Heizungen blieben aus.

Meine Frage lautet, darf er meine Kaution bis zu 6 Monate einbehalten? Bin mir irgendwie so unsicher, weil die Nebenkostenabrechnung zum 30.07. eingangen sein müsste, da sonst die Abrechnung nichtig sei laut im Internet. Weil der Vermieter meinte zu mir, er schätzt dass er 2 Monate bestimmt brauche um Bescheid zu bekommen, das die Nebenkostenabrechnung jetzt dann fertig wäre und er danach mir auszahlen würde. Habe dem Vermieter letztens zwei mal eine SMS geschrieben, ob er uns nicht die Kaution jetzt schon überweisen könnte, da ich in der neuen Wohnung 3 kalt mieten Kaution zahlen muss und ich nicht ungern einen Kredit aufnehmen möchte. Der Vermieter hat nicht darauf reagiert und meldet sich nicht.

Recht Mietrecht Kaution
7 Antworten
Vermieter zahlt Kaution nicht aus, wie ist eure Meinung zu dem Fall?

Hey,

zu unserem Fall:

meine Partnerin hat zum am 28. Feb. 2018 ihre Wohnung gekündigt und auch nach Schlüsselübergabe verlassen. Als Sie einzog, wurde die Wohnung OHNE Renovierung Besenrein übernommen.(Wurde auch im Mietvertrag festgehalten) Kurz bevor Sie ausgezogen ist gab es ein Vermieterwechsel. Der neue Vermieter hatte scheinbar noch nicht die Zeit den Mietvertrag durchzugehen und kam deshalb total unvorbereitet zur Schlüsselübergabe und wusste nicht, dass die Wohnung unrenoviert beim Einzug übernommen wurde und auch so wieder übergeben werden sollte. Er vermerkte folgendes in dem Übergabeprotokoll welches meine Partnerin unterschrieb:

-Unrenoviert und Besenrein übergeben

-Lampe im Badezimmer defekt/kaputt

Seitdem steht die Auszahlung der Kaution aus(Sechster Monat) und er reagiert auf keine E-Mails. Des weiteren war der allgemeine Gesamteindruck des Vermieters nicht sonderlich gut. (Ungepflegt usw.)

Zu miener Frage:

Die Lampe ging kurz vor dem Auszug kaputt, ja , aber ist das ein Grund die gesamte Kaution einzubehalten?

PS: Ich habe gelesen, dass der Vermieter das Recht hat die Kaution bis zu 6 Monate einzubehalten und danach auch noch einen Teilbetrag der Kaution für ausstehende Nebenkosten einbehalten darf.

Was haltet ihr von diesem Fall? Wie ist eure Meinung? Sollten wir schon zum Mieterbund gehen?

Vielen Dank im Voraus!

Recht Kaution Mieterbund Mieter Rechte Pflichten
3 Antworten
Kann mein Vermieter einfach die Kaution behalten?

Hallo zusammen,

ich hoffe ihr könnt mir helfen! Ich bin echt am verzweifeln...

Meine Situation: ich habe das Mietverhältnis anfangs des Monats gekündigt und bin Ende des Monats ausgezogen. Mein Vermieter hat mir per Email bestätigt, dass das für ihn okay ist. Nun möchte er plötzlich ohne Vorwarnung die Kaution behalten, da ich ja nicht "fristgerecht" gekündigt habe.

In meinem Mietvertrag ist keine Kündigungsfrist festgesetzt.

Bedeutet das, dass automatisch die gesetzliche Kündigungsfrist von drei Monten gilt? Kann der Vermieter dann trotz seines "okays" zum Auszug die Kaution behalten??

Zur Kaution steht folgendes im Mietvertrag:

-----------

Mietsicherheit

  1. Der Mieter stellt dem Vermieter eine Mietsicherheit in Höhe von 700 EURO vor Mietbeginn.
  1. Hierzu wird der Mieter den Kautionsbetrag auf das bekannte Konto des Vermieters mit dem BETREFF KAUTION überweisen.
  1. Die Parteien vereinbaren ausdrücklich, dass die Mietsicherheit alle Ansprüche des Vermieters aus diesem Mietverhältnis, insbesondere auch etwaige Erstattungsansprüche von Rechtsverfolgungskosten und Zinsen aus derartigen Ansprüchen sichern soll.
  1. Der Vermieter ist berechtigt, auch im ungekündigten Mietverhältnis die Kaution auf rechtskräftig festgestellte oder unbestrittene Forderungen zu verrechnen. In diesem Fall ist der Mieter verpflichtet, die Kaution unverzüglich wieder aufzufüllen. Der Wiederauffüllungsanspruch wird fällig, sobald der Vermieter den Mieter zur Zahlung auffordert.

------------

Kann der Vermieter die Kaution in diesem Fall dann überhaupt für sich beanspruchen?

Und noch ein Punkt: wann ist ein Mietvertrag gültig?

Ich habe zwar den Mietvertrag unterschrieben, er selber aber persönlich nicht. Er steht lediglich als Vermieter am Vertragsanfang. Müssen nicht alle beide Parteien unterschrieben haben, damit der Vertrag rechtskräftig ist?

Ich hoffe es kann mir jemand weiterhelfen. Danke schon mal!!

Liebe Grüße, Laura

Kündigung Recht Kaution Mietvertrag Kündigungsfrist Wirtschaft und Finanzen
12 Antworten
Wie ist das mit dem Wiederbeschaffungswert bei einem Schaden in der Mietwohnung?

Hallo, Ich habe in einer Mietwohnung gewohnt und bin im April ausgezogen! Meine ehemalige Vermieterin meint jetzt mir das Leben zur Hölle machen zu müssen und möchte sich die Wohnung auf meine kosten renovieren lassen!

In der Wohnung sind unter anderem Echtholztüren verbaut gewesen, welche auf Grund des Alters der Wohnung nicht mehr all zu top aussahen, viele Schrammen und Kratzer! Ich wohnte ein Jahr darin und mein Katzen haben ihr übriges getan. Das heißt ich hab an einigen Türen ein paar Katzenkratzer zu vertreten. Ich sagte ihr, dass das kein Problem sei, da ich eine Haftpflichtversicherung habe, wo meine Katzen mit abgedeckt sind, Sie solle mir also einen Kostenvoranschlag für das Abschleifen, der Türen geben. Gesagt getan, der Voranschlag kam und ich reichte ihn bei der Versicherung ein. Das dauerte...

In der Zwischenzeit wollte Fräulein Vermieterin nicht warten und hat die Türen abschleifen lassen, dort stellte dann der Handwerker fest, ja oh, na das wird dadurch aber nicht besser! Tja super, also neue Türen, jetzt will sie ungefähr 3000 euro von mir für neue Türen! Das wollte die Versicherung nicht einfach so zahlen und schickte einen Gutachter! Dieser stellte fest, dass wenn man 4 Katzen in der Wohnung hätte, das man mit solchen Schäden rechnen muss und es deshalb nicht versichert ist und lehnte ab! (Wird man ja sehen, was da noch rauskommt, da ich laut Versicherungsvertreter eigentlich dahingehend versichert bin)

Jetzt ist mein Anwalt im Urlaub und ich erreiche ihn nicht, weshalb mich das jetzt mti dem Restwert/Wiederbeschaffungswert interessiert! Laut Gesetz bin ich ja nur verpflichtet den Wiederbeschaffungswert zu zahlen! Also so dass der Ursprungszustand wieder hergestellt ist! Und nicht einfach mal so neue Türen!

Kennt sich da jemand aus und kann es mir sagen?

Die Türen und das Haus sind über 10 Jahre alt und sahen wie gesagt schon dementsprechend aus!

vielen Dank

Schadensersatz Mieter Recht Mietrecht Kaution Vermieter Haftpflichtversicherung Wiederbeschaffungswert
9 Antworten
Zurückhaltung mietkaution durch Vermieter?

Hallo. Ich werde zu folgender Frage nicht ganz fündig oder schlau. Erklärt es mir bitte wie z.b einem Kind wenn möglich. Seit Januar 18 leben wir nun in unserem eigenen Haushalt. Zuvor wohnten wir auf Miete wo wir monatlich 30 EUR zur eigentlichen Miete als rate für die Kaution hinterlegten. Es häufte sich eine Kaution von 600 EUR. Beim Auszug ist ein Schaden am PVC entstanden wie in der Übergabe steht 2 EUR Münzen groß. Sowie an einer türzarge eine Macke. Ich renne dem Vermieter nun schon eine Ewigkeit hinterher um mal zu erfahren welche Forderungen nun noch offen sind. Beispielsweise auch wegen den Betriebskosten? Ich bekam eine Antwort das diese schon lange da sind. Das war im februar18. Seitdem kommt nichts mehr. Es wird nicht reagiert. Weder auf Telefonate oder Briefpost. Ich weiß das aber bereits wieder neue Mieter in der Wohnung Wohnen. Im Februar sprach mich zugleich die Vermieterin an was denn ein riss im waschbecken soll? Dieser war schon dort wo wir eingezogen sind. Und beim Übergabe Protokoll beim Auszug wurde das nicht aufgeführt. Nun will sie uns deswegen wahrscheinlich auch ans Bein........ . Ich hab das Gefühl das sie sich die Kaution unter den Nagel reißen, und die 2 Schäden auf eigene Faust beheben. Dürfen die das? Und wann kann ich die Kaution wenn möglich zurück fordern? Gibt's da vlt Experten die weiterhelfen können? Besten Dank

Recht Mietrecht Kaution
6 Antworten
Schuldner Pfänden, Titel ist vorhanden, wie die Adresse rauskriegen?

Hallo zusammen.

Vor drei Jahren habe ich dem Bruder eines Freundes Geld geliehen, weil er festgenommen wurde und 1000,00€ Kaution bezahlen sollte, da mir die Mutter Leid tat, aber das Geld nicht aufbringen konnte.. Er meinte es wäre ein Irrtum, weil er im Knast Drogen genommen hätte, aber es angeblich nicht stimmen würde.
Im nachhinein ein großer Fehler, wie ich selber feststellen musste..

Nun ist es so, dass ich vor ca. drei Wochen seine Handynummer rausgefunden habe, weil er auf seiner alten nicht mehr erreichbar war. Ich rief ihn an und er meinte er würde mich am 10.05 zurückrufen, weil er dann Geld bekommen würde.

Natürlich rief er mich nicht zurück, wie so oft, da man ihm leider kein Wort glauben kann, also schrieb ich ihm bei Whatsapp, worauf er plump meinte er könnte nicht bezahlen und würde auch bald in Insolvenz gehen.

Jetzt bin ich irgendwie von allen Seiten enttäuscht, weil man sich auch allein gelassen fühlt, von dem dem ich das Geld geliehen habe und auch von der Mutter und dem Bruder, weil kaum Unterstützung kommt und keine Anstalten gemacht werden mir irgendwie zu helfen.

Ich vermute selber, dass da nicht mehr viel zu holen ist, aber trotzdem will ich es versuchen.

Ein Titel gegen ihn ist vorhanden, allerdings nicht die Adresse und der Arbeitgeber.

Hat eventuell jemand Erfahrung mit so etwas? Ich würde gerne eine Vollstreckung und alles was mir noch möglich ist versuchen um wenigstens nicht tatenlos zuzuschauen und das so zeitnah wie möglich.

Ich würde mich sehr über Ratschläge freuen. Danke.

Geld Kaution Titel schuldner
2 Antworten
Kann ich die Kaution schneller zurückbekommen, wenn es die Schuld des Vermieters war, dass ich ausziehen musste?

Hallo!

Vor 3 Wochen bin ich aus meiner Wohnung ausgezogen, weil ich seit 2 Monaten kein warmes Wasser hatte und der Vermieter es bis dahin nicht geschafft hat, das Ganze reparieren zu lassen. Es waren Handwerker da, aber sie haben erst versucht, die Therme zu reparieren bis sie nach einem Monat gemerkt haben, dass da nichts mehr zu retten ist. Der Vermieter hat mich immer beauftragt, die Handwerker zu rufen, obwohl diese mit IHM sprechen wollten, er hat mir manchmal tagelang nicht geantwortet, wenn ich gefragt habe was Sache ist und jedes Mal, wenn ich eine Mietminderung angesprochen habe, sagte er nur, dass er doch alles tun würde, damit ich wieder warmes Wasser bekomme. In der Zeit war ich gezwungen, wieder zu meinen Eltern zu ziehen um zu duschen, aber auch, weil es in der Wohnung ARSCHKALT war (Wintermonate). Am Ende hatten wir im Haus noch eine Rohrverstopfung weswegen meine ganze Küche unter Wasser stand und ich alles wegschmeißen konnte, weil sich alles vollgesaugt hat. Selbst unter dem Laminat war Wasser! Der Vermieter sagte mir dann, ich solle mir doch überlegen, ob ich nicht ausziehen möchte, weil die Wohnung ja so alt und kaputt sei. Ich hatte nur noch die Nase voll von seiner Inkompetenz und habe deshalb die Wohnung gekündigt und konnte sofort ausziehen. (Meine Vermutung ist, dass er mich rausekeln wollte, um die Wohnung zu renovieren und danach teurer zu vermieten).

Nun zu meiner Frage: Ist es theoretisch seine Schuld, dass ich ausziehen musste und kann man das vor Gericht auch so darlegen? Er schuldet mir nämlich die Kaution und eine Kaltmiete, weil ich ja 2 Monate kein warmes Wasser hatte (eigentlich wären es ja 2 Mieten, aber damit war er absolut nicht einverstanden) und ich würde die Kaution gerne VOR der eigentlichen Frist (6 Monate) zurückbekommen. Als Grund dafür möchte ich angeben, dass es ja sein Verschulden war, dass ich ausziehen musste.

Was sagt ihr dazu? Könnte das klappen?

Wohnung Mieter Recht Mietminderung Kaution Vermieter Gericht Schuld Warmwasser
6 Antworten
Umziehen trotz Jobcenter in günstigere Wohnung, bitte lesen?

Guten Abend.

Es ist ein wenig kompliziert... wir sind im Oktober 2015 in unsere jetzige Wohnung gezogen. Damals war ich in der Ausbildung und mein Partner in Elternzeit. Wir wollten dringend aus der damaligen Wohnung raus, da die Verhältnisse einfach unnormal waren. Wir haben einfach keine für uns in Frage kommende Wohnung gefunden, die der Kostenübernahme des Jobcenters entsprochen hat. Deshalb sind wir ohne Zustimmung in die jetzige Wohnung gezogen die ca. 60€ zu teuer war. Das Amt zahlt uns logischer Weise nur die Kosten der alten Wohnungen, um die 80€ weniger. Wir zahlten quasi 140€ aus eigener Tasche. Ende 2015 wurden die Häuser modernisiert und nochmal 80€ teurer. Demnach ist unsere jetzige Wohnung insgesamt laut Kostenübernahme Jobcenter 140€ zu teuer + die Zahlen ja auch noch 80€ wegen den Kosten der alten Wohnung weniger.

Jetzt ist uns die Wohnung einfach zu teuer geworden. Wir können es einfach nicht mehr bezahlen. Nun meine Frage, man darf ja in eine günstigere Wohnung umziehen, aber gilt das auch für uns? Dürfen wir jetzt in eine VOM JOBCENTER bezahlbaren Wohnung ziehen? Oder muss die neue Wohnung jetzt echt günstiger sein wie die, aus der wir damals ausgezogen sind?

Es geht uns eigentlich nur um die Kaution, also quasi ein Darlehen dafür. Umzugs oder Renovierungskosten benötigen wir nicht.

Ich verstehe garnichts mehr, ich kenne mich damit auch überhaupt nicht aus und wenn ich dort Anrufe bekomme ich auch nie eine richtige Antwort. Ich hoffe mir kann jemand helfen.

vielen Dank im Vorraus! 😊

Miete Geld Umzug Kaution Hartz IV Jobcenter Kostenübernahme Umzugserlaubnis
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Kaution

Langfristiger Mietvertrag mit Airbnb?

67 Antworten

was bedeutet Kaution/Genossenschaftsanteile?

5 Antworten

Bekommt man eine Kaution, die für eine Haftstrafe hinterlegt wird, auch zurück?

4 Antworten

Kann man in Deutschland auch Leute gegen Kaution aus dem Gefängnis kaufen?

5 Antworten

Wann muss ich das erste mal Miete zahlen?

9 Antworten

wann bekomm ich die kaution von europcar zurück?

6 Antworten

Wie lange dauerts, bis man von Sixt seine Kaution zurück hat?

2 Antworten

moneyfix wer hat erfahrungen?

6 Antworten

Einbehalt Mietkaution u.a. wegen Schimmel

8 Antworten

Kaution - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen