Reitbeteiligung bekommt evtl. ihr Geld nicht vom Besitzer zurück?

Hallo ihr Lieben,

ich bin gerade etwas ratlos und möchte einfach mal ein wenig eure Sicht der Dinge und eventuelle Ratschläge was die Rechtslage angeht hören.

Meine beste Freundin hatte eine RB auf einer Stute die letztes Jahr im gedeckt wurde und am 15. Mai 2017 das Fohlen bekommen hat. Die Stute wurde bei der Geburt verletzt und konnte knapp 6 Monate mit Zeit des Absetzens nicht bewegt werden. Außerdem hat der Stall keine Halle, was gleich noch wichtig wird. So, nun kam es wie es kommen musste, die Besi hat ihr ohne Grund 'gekündigt'. Dies hat sie richtig hart getroffen und sie hat zwei Tage fast nur geweint.

Meine Freundin, so gutgläubig wie sie war, hat das ganze Jahr bis Mai 2018 einschließlich die monatl. Beiträge bezahlt, immer in der Hoffnung, dass das Pferd bald läuft und das Wetter besser wird. Wir in Schleswig-Holstein, hatten einen ganz fiesen Winter und das Frühjahr war auch nicht besser. Sie hätte den Platz nicht nutzen können, egal ob sie es gewollt hätte oder nicht.

Als sie die RB angenommen hat, hat die Besi ihr zugesagt, dass wenn das Pferd nicht reitbar ist, sie nichts bezahlen muss. Auch eine mündliche Vereinbarung zählt, das habe ich ihr auch schon gesagt.

Ja, sie weiß genau das sie es einfach 'vermasselt' hat, aber sie wollte die Besi nicht drauf ansprechen und es ist dann Zitat "einfach untergegangen", da sie im Winter und Frühjahr Abschlussprüfungen geschrieben hat und einfach nicht den Kopf dafür hatte.

Nun hat sie der Besi einen Brief geschrieben und fordert die Beiträge zurück. Sie fürchtet sich allerdings und hat Angst, dass sie das Geld nicht zurückbekommt und kann sich auch keinen Anwalt bei weiteren Schritten leisten.

Ich als Pferdebesitzerin bin völlig sprachlos und finde das unter aller Sau von dieser Frau und bin auch der Meinung, dass meine Freundin hier absolut im Recht ist, vor allem weil es die Besi war, die diese Vereinbarung getroffen hat.

Gibt es eventuelle Stellen, an die sich meine Freundin wenden könnte, wenn es hart auf hart kommt? Wie sieht es mit der Rechtslage aus, hat sie eine Chance?

Liebe Grüße

MessagefromA

Pferde, Kosten, Reitbeteiligung, mündlicher Vertrag, Rechtslage
3 Antworten
Toyota Starlet P8 - Preisfrage zu Zahnriemenwechsel/Wasserpumpenwechsel und Steuerriemenwechsel? Toyota-Preis korrekt?

Hallo liebes Forum, ich fahre einen Toyota Starlet P8, Baujahr 1995. Nach Toyota-Angaben hat der wohl zwei Riemen: Den Gummi-Steuerriemen, der die Lichtmaschine antreibt und auflädt (wenn der ausfällt, ist der Strom sofort weg). Und den Zahnriemen, der wohl über einen Spannsteg mit dem Motor verbunden ist (in einem Kasten) und auch über die Wasserpumpe läuft. Der Starlet P8 hat wohl keine Spannrollen, wie man mir sagte.

Der Wagen hat jetzt 85.000 km runter, 23 Jahre alt. Steuerriemen wurde wohl 2014 gewechselt, der Zahnriemen wohl noch nicht, die Wasserpumpe auch nicht. Steuerriemen und Zahnriemen allein kosten mit Arbeit 300 Euro. Zahnriemen und Wasserpumpe komischerweise 440 Euro. Mein Budget ist knapp. Ich würde gerne alles wechseln. Mit dem Motor ist nicht zu spaßen: Wie man mir sagte, ist das der einzige Toyota, bei dem - wenn der Riemen reißt - ein sofortiger kapitaler Motorschaden da ist. Sind noch extra Anbauteile dort, oder stimmt der Preis? Warum sind Zahnriemen und Wasserpumpe teurer als Steuerriemen und Zahnriemen, wenn alles arbeitsmäßig an einer Stelle liegt? Was könnte es mich kosten, alle drei Sachen zu wechseln? Fallen weitere Rollen oder Anbauteile für ein paar Euro an, die man dort mitwechseln könnte? Vielleicht weiß ein Fachmann da näheres. Ich hatte gedacht, alles kostete mich so circa 350 Euro, aber habe mich wohl geirrt? Können ja fast 600 Euro werden? Das Auto gibt nach längerer Fahrt auch bei Hitze im Leerlauf stehend ein zu lautes Tuckern/Rattern/Rasselgeräusch von sich ("hell-klingend" traktorähnlich, aber Benziner! - War früher nicht nach Autobahnfahrten), welches von der Steurriemenecke kommt. Wenn man dann anfährt, heult der Motor lauter auf, als wenn der Wagen länger steht (vergleichbar mit Gasgeben ohne Gang eingelegt zu haben).Vielleicht weiß jemand Rat, wie sich die Preise zusammensetzen.

Vielleicht ist das ja ähnlich wie bei dem Toyota Yaris (Nachfolger) oder Aygo.

Auto, KFZ, Technik, Kosten, Reparatur, Preis, Technologie, Toyota, Wasserpumpe, Zahnriemen, Steuerriemen, Auto und Motorrad
5 Antworten
Rechnung vom Kieferortho. für einen Kostenvoranschlag?

Hi. Ich war vor paar monaten beim Kieferorthopäden, da ich eigentlich eine Spange (um meine Zähne zu begradigen) wollte. Ich war vorher beim anderen Kieferorthopäden gewesen und die haben mir einen Kostenvoranschlag gestellt, der Preis war mir jedoch zu hoch, deswegen bin ich zu einem anderen gegangen und habe meinen alten Kostenvoranschlag vorgezeigt. Die haben dann das selbe "Muster" für mich erstellt. Da ich schon 28 Jahre bin und selber zahlen muss, wollte ich damit bis Ende des Jahres warten bis ich genügend Geld habe. Aus diesem Grund habe den Kostenvoranschlag noch nicht unterschrieben zurückgegeben um die Behandlung durchzuführen. (Somit ist kein Vertrag zwischen uns entstanden) Da ich mich nicht gemeldet habe, hat der Kieferorthopäde mir einfach eine Rechnung gestellt, dafür das er mir einen Kostenvoranschlag erstellt hat. Dieser Punkt von der Rechnung ist auch unter dem Punkt bei dem Heil- und Kostenplans zu sehen, den ich unterschreiben müsste wenn ich die Behandlung durchführen möchte. Ich bin auch nicht gewillt, den 2,3 fachen Abrechungssatz zu bezahlen. Normalerweise sind das 1 facher. Jetzt ist die Frage was ich machen sollte. Kostenvoranschläge sind normalerweise unverbindlich und kostenlos. Mir wurde das vorher nicht gesagt das ich den Kostenplan auch noch bezahlen soll, trotz wenn ich die Behandlung nicht durchführen möchte.

Rechnung, Recht, Anwalt, Rechte, Kosten, Gesundheit und Medizin, Kieferorthopäde, Zahnarzt, Kostenvoranschlag
4 Antworten
Fehlende Ware bei Lieferung, wer Haftet bei Gewerbe an Gewerbe?

Ich habe auf der Arbeit eine Palette mit Ware erhalten.

Diese war mit Schwarzerfolie umwickelt und von außen nicht beschädigt, weshalb der Kollege auch nichts auf dem Frachtbrief vermerkte.

Als ich die Ware nun Kontrollierte, stellte ich fest, dass die Sendung nicht vollständig ist, und einer der Kartons beschädigt ist. Man sieht das auf den ersten blick auch nicht wenn man die Folie entfernt.

Erst wenn man einen nebenstehenden Karton entfernt, wird sichtbar, dass jemand ein Loch in den Karton geschlagen hat und Ware heraus genommen hat.

Der Lieferant prüfte dies und teilte mir mit, dass die Sendung vollständig das Lager verlassen hätte. Die Kollegen haben die Sendung zu zweit Verpackt und kontrolliert.
Es müsse also jemand zwischen Versender und Empfänger rein gegriffen haben.

Da nichts auf dem Frachtbrief notiert war, will er auch keine Kosten übernehmen.
Die Fehlende Ware müssten wir nochmal bei ihm kaufen das sind dann 400€+.
Was meinem Chef überhaupt nicht gefällt.

Der Karton ist aber ein einer Seite beschädigt, an die man von außen gar nicht hinkommt, ohne die Folie aufzureißen, weshalb mein Chef vermutet, dass im Lager des Lieferanten schon jemand zugegriffen hat. - Kann man aber nicht beweisen.

Ich soll ich mich hierzu jetzt schlau machen, was man da machen kann.

Finde aber nur für Verbraucher und nicht von Gewerbe an Gewerbe.

Versand, Geld, Recht, Gesetz, Kosten, Gewerbe, Lager, Lagerlogistik, Ware, warensendung
3 Antworten
was kostet die Reparatur bzw Austausch eines Unterbau-Spülkasten?

ich bin Mit-Eigentümerin einer Wohnung (und wohne auch selbst darin), und es gibt keinen Vermieter, also ist mir bewusst, alles müssen wir selbst zahlen. (die Wohnung ist Teil einer Gebäudes mit 20 weiteren Wohnungen).

Wir haben letzte Woche bemerkt, dass in der Toilette im Bad immerzu ein kleiner wasserstrahl runterfließt, deswegen haben wir den Hausmeister kurz angerufen, und gefragt, ob er sich das angucken kann.

er kam, öffnete den Unterbau-Spülkasten und meinte , dass das Schwimmerventil oder so , defekt sei, und ausgetauscht werden müsse.

er wusste auch gleich von einem Klempner/Installateur/Handwerker, der am Samstag sowieso bei uns im Gebäude sei, für die Heizung in einer anderem Wohnung, der könnte dann diesen Austausch gleich für uns zwischendurch mit vornehmen.

Gefragt nach den Kosten, sagte er Material 80 EUR + Arbeitszeit vom Klempner.

Nun haben wir wirklich absolut keine Ahnung von diesen Dingen, und , und ich hab schon versucht zu googlen, was denn so ein Handwerker /Klempner kostet. bzw so ein Schwimmerventil Austausch kostest, aber bin nicht wirklich erfolgreich gewesen, vllt waren meine Suchwörter auch falsch. und es gibt leider keine Handwerker Kalkulationsseite, oder?

Ich weiß, wenn ich ganz alleine einen Handwerker herbestellen müssten, dann würde das auch nicht billig sein, weil Anfahrt etc.

aber kennt sich einer mit solchen Kosten aus, und kann sagen, ob das sich noch im Rahmen bewegt, oder absolut überzogen ist? (ich hab nichts dagegen, dass der Hausmeister auch die Hand aufhält, und vermutlich immer einen Obulus von den Handwerkern bekommt, die er mit kleineren und grösseren Aufträgen "versorgt", aber wenn das quasi doppelt oder mehrfach teurer ist, als ein "Markpreis", dann würde ich doch eher auf myhammer.de oder so suchen..)

Toilette, Kosten, Reparatur, Handwerker, Installateur, Klempner, spuelkasten, toilettenspuelung, Spülkasten am WC
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Kosten

Pornhub Kostenlos oder Kostenpflichtig?

12 Antworten

Wie Teuer ist so en Bordell besuch?

7 Antworten

Was bedeutet das jetzt? Inklusive Versand?

9 Antworten

Was kostet es einen Hund einschläfern zu lassen?

23 Antworten

Katzenkosten, entwurmung impfung

7 Antworten

LED fernseher reparatur kosten

7 Antworten

Was kostet es ca. meine Katzen ins Tierheim zu bringen?

15 Antworten

Wenatex Seriös, oder Abzocke, und die Qualität?

9 Antworten

Kosten wen Ehefrau mit ins Grundbuch eintragen werden möchte

4 Antworten

Kosten - Neue und gute Antworten