Tipps für den einstieg in die Tattoo Szene?

Hallöchen!

Ich hoffe unter euch befinden sich ein paar Tätowierer die mir vielleicht ein paar Fragen beantworten können.

Ich bin eine (wenn ich das mal selber sagen darf) ziemlich gute Zeichnerin.

Momentan habe ich einen Vollzeitjob in einem medizinischen Bereich und möchte nebenbei (am liebsten) eine Tattoo Ausbildung machen. Da eine gute Bekannte von mir jetzt ein Tattoo Studio aufmacht (Sie selber Tätowiert aber erst seit 6 Monaten...) hat Sie mir angeboten das ich dort aushelfen kann... ich selber besitze eine Cheyenne Maschine zusammen mit hochwertiger Tinte und Desinfektionsmitteln etc. Ich habe auch einen Online Tattoo Kurs gemacht der Relativ teuer (ca. 900 €) war und von einem professionellen Tätowierer gegeben wird. Seid ca. 4 Monaten übe ich jeden Tag mit der Maschine und zeichne, Menschen habe ich noch nicht tätowiert. Nun gilt man in der Tattoo Szene sehr schnell als "Scratcher" Aber ich kenne mich (dank meinem Job) Perfekt mit der Hygiene und den neuen RKI Richtlinien aus und befolge diese Streng, ich habe ein komplettes wissen über wunden, infektionen, Blut und Haut. Da ich in meinem Job Vollzeit arbeite und relativ wenig verdiene kann ich es mir nicht leisten jetzt auf Teilzeit umzusteigen. Jeden Mittwoch und Freitag haben wir um 13 Uhr Feierabend und ich hätte die Wochenenden immer frei. Denkt ihr es wäre ratsam bei meiner bekannten im Studio (nachdem ich natürlich noch ein paar Monate übe) anzufangen? Ich hätte gedacht ich mache ein paar Tattoos umsonst da ich ja kein "Profi" bin. Meine Bekannte möchte auch einen professionellen Tätowierer einstellen aber bis Sie jemanden hat, kann es evtl. noch dauern.

Ausbildung, Tattoo, Tattoostudio
1 Antwort
Gut gestochenes Tattoo erkennen?

Ich hab mich gefragt, ob mein erstes Tattoo vielleicht zu tief gestochen wurde, oder ob das vielleicht mit was anderem zu tun hat.

Mein erstes Tattoo bekam ich auf der Schulter. Während dem stechen hab ich geblutet wie sau und nachher war auch in der Folie einiges an Blut. Da wurden nur die konturen gestochen, teilweise flächen. (Ich habe davor weder schmerzmittel genommen, noch alkohol, noch koffein oder sonst was innder richtung) Es ist alles gut abgeheilt, doch ich spüre die Konturen, wenn ich mit der Hand darüber streiche. Sie sind zwar nicht deutlich, aber dennoch ertastbar. Des weiteren fängt es vor allem im Sommer an zu jucken, wobei ich dann ne bodylotion drauf tu und gut is.

Nun hab ich mein zweites Tattoo an der Wade. Ob es genauso geblutet hat kann ich nicht sagen, weil ich nicht zugesehen hab. Aber als die Folie drauf war, hab ich gesehen, dass da vielleicht ein paar Tropfen Blut waren. Auch beim verheilen war das anders. Die Kruste war viel weniger und es hat fast gar nicht gejuckt. Wenn ich jetzt darüber streiche ist mein Bein glatt wie nen Babypopo, man merkt von dem Tattoo gar nichts. Auch das dritte Tattoo kam auf die Wade, wobei dieses Mal auch mehr Fläche gestochen wurde. Und erneut kein Blut auf der Folie.

Jetzt kam mir die Frage, ob mein erstes Tattoo vielleicht zu tief gestochen wurde oder ob das vielleicht mit der Körperstelle zusammen hängt.

Piercing, Tattoo, Gesundheit und Medizin, stechen
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Tattoo

Tattoo-Armring - was ist die Bedeutung?

5 Antworten

Tattoo Nachsorge. Wie lange bleibt die Folie drauf?

10 Antworten

Schwarze Streifen als Tattoo. Was bedeuten sie?

6 Antworten

Die Zahl 13 als Tattoo

2 Antworten

wie lange vor / nach tattoo kein alkohol?

7 Antworten

Wie lange muss Henna auf der Haut einwirken?

5 Antworten

Kleines Tattoo, ... Kosten?

9 Antworten

Kennt ihr schöne arabische Sprüche auf arabischer Schrift?

3 Antworten

Sind Tattoos im Islam Haram/ Verboten oder unerwuescht?

8 Antworten

Tattoo - Neue und gute Antworten