Wie findet Ihr den Begriff "N-Wort"?

Für Schwarze wurde früher der Begriff "Ne ger" benutzt (abgeleitet vom Lateinischen "niger" für "schwarz"). Inzwischen ist das Wort stark negativ konnotiert und wird daher in der Regel nicht mehr in Bezug auf Menschen verwendet.

Allerdings wurde der Begriff in historischen Dokumenten und Werken benutzt und ist dort nach wie vor enthalten. Aktuell findet er mitunter auch bei der Diskussion um das Wort selber und die berüchtigten "Ne gerküsse" Verwendung.

Allerdings geht mit der "Bild"-Zeitung inzwischen sogar Deutschlands größte Boulevard-Zeitung dazu über, den umschreibenden Begriff "N-Wort" zu benutzen (siehe Screenshots).

Ich finde das völlig lächerlich, weil man in der Berichterstattung über Geschehnisse keine verkomplizierenden Code-Wörter benutzen, sondern über den genauen Sachverhalt informiert werden sollte. Anführungszeichen würden meines Erachtens völlig ausreichen.

Mich würde nun aber interessieren, was Ihr darüber denkt: Ist es bei der Berichterstattung über geschichtliche Dokumente oder politische Vorgänge sinnvoll statt "Ne ger" den Begriff "N-Wort" zu benutzen?

Wie findet Ihr den Begriff "N-Wort"?
Der Begriff "N-Wort" ist Unsinn. 58%
Der Begriff "N-Wort" ist besser. 43%
Deutsch, Kunst, Sprache, Deutschland, Politik, Kultur, Psychologie, Journalismus, Medien, political-correctness, Politische Korrektheit, Philosophie und Gesellschaft, Umfrage

Meistgelesene Fragen zum Thema Kunst