Top Nutzer

Thema Umzug
Eltern wollen weit weg ziehen aber ich nicht, was kann ich tun?

Hallo erstmal,
Es gibt da eine Sache die mich seit Monaten bedrückt. Undzwar meine Eltern wollen umziehen (ca. halbe Stunde entfernt von dem Ort, wo wir im Moment wohnen). Sie möchten umziehen da sie den jetzigen wohnort nicht mögen, wegen den „Menschen“ hier. Ich möchte nicht die Schule wechseln, da ich in 2 Jahren mein Abi mache und wenn ich schule wechseln würde, würde ich es eh nicht hinbekommen so wie ich mich kenne und neue Freunde finden möchte ich auch nicht, aber es geht ja nicht darum. Jeden Tag reden sie gefühlt über Wohnungen bzw. Häuser die 30 km entfernt sind von hier und rufen andauernd irgendwelche Immobilienmakler an. Mit ihnen kann ich nicht richtig reden, da sie mich überhaupt nicht verstehen und sagen „Du musst ja nur 2 Jahre diese Strecke jeden tag Hin und Zurück, danach hast du’s geschafft” aber ich will einfach nicht weg, ich hab hier sehr viele freunde und es gibt nichtmal eine Busverbindung hierher, das heißt dass meine eltern mich immer fahren und abholen müssen, falls ich was mit meinen freunden machen will und genau das will ich nicht und das habe ich ihnen oft genug gesagt aber sie wollen mich nicht verstehen und meinen immer nur dass sie sich nicht nach mir richten. Einerseits haben sie ja recht andererseits müssen sie mich doch auch verstehen oder? Jeden Tag muss ich mir die Gespräche von den beiden geben. Ich weiß gar nicht was ich machen soll, es bedrückt mich so sehr und ich will und kann einfach nicht mehr, es macht mich einfach fertig.

Schule, Freundschaft, traurig, Umzug, Liebe und Beziehung, Rat, Hilfe
5 Antworten
Stubentiger raus lassen?

Huhu, ich hab zwei Stubentiger im Alter von ca 1 Jahr und paar Monate, Geschwister. Die Mutter war auch Freigänger und hat auch so die Babys mit heim gebracht, meine zwei sind bereits kastriert weil es Männchen und Weibchen ist und ich nix riskieren wollte.

Zum Neuen Jahr ziehen wir in ein Dorf um wo meine Zwei Fellnasen auch raus könnten, es ist eine ruhige Straße mit Anbindung an den Wald und vielen Feldern. In der Nachbarschaft kenne ich alle Nachbarn von klein auf die hätten alle keine Probleme wenn noch zwei tiger da streunern aber ich habe Angst... Ich will nicht das sie sich vergiften oder tagelang weg sind, sich vlt an ein neues Zuhause binden wegen fremdfüttern. Oder sich sogar verletzen...

Wer weiß den schon wie die Leute 4 Straßen weiter auf die zwei Reagieren...

Meine zwei sind immer ganz aufgeregt wenn ich raus gehe und würden am Liebsten hinterher flitzen stehen dann skeptisch an der Treppe und Wagen dann zaghafte Schritte (Mehrfamilienhaus raus können sie hier noch nicht)

Am Fenster wird immer Intressiert alles mit den Augen gejagt und manchmal auch etwas übereifrig mit dem pfötchen dagegen gesprungen... Ich merke das meine zwei gerne raus wollen und sie hätten jetzt die Möglichkeit trz hab ich sorge und bin unwissend wie ich's dann anstelle das sie auch wieder Heimfinden... Vlt mit einer Leine für den Anfang "Gassi gehen" oder paar Wochen an die Wohnung binden und dann einfach laufen lassen? Ich bin so Unsicher...

Lg

Tiere, Katzen, Umzug, HaustiereKatzen., freigängerkatze, Stubentiger
4 Antworten
Schwester total verändert! Was davon halten?

Hallo Community! Meine Schwester (18) ist vor einigen Monaten in ihre erste Wohnung gezogen. Es war nicht einfach für sie, aber mit Unterstützung haben wir es gepackt. Nun ist bei mir auch das Schicksal eingetroffen und ich musste mir einen neuen Job suchen und werde zu ihr in die Nähe ziehen. Sie hat sich total gefreut. Wir beide sind auch wie beste Freundinnen. Nun war dieses Wochenende großes Packen in meiner Wohnung. Doch plötzlich fing sie einen Streit wegen einer Lappalie. Man konnte sie kaum beruhigen. Nun gab es heute den nächsten Streit. Es ging darum:

Ihr Freund, der 2 Stunden entfernt wohnt, ist der einzig junge Mann, der uns sportlich bei dem Umzug unterstützen kann. Nun meinte dieser aber, dass er nur mithilft, wenn wir ihm die Fahrtkosten bezahlen, da er wohl kein Geld hat um mit der Bahn zu reisen. Er ist Lehrling, wohnt noch bei seinen Eltern. Ich weiß, dass er gern sein Geld in Computerspiele, Schuhe und Markenware investiert, daher habe ich zu meiner Schwester gesagt, dass ich es nicht gut finde, dass er Geld verlangt. Natürlich ist sie darauf ausgerastet. Ich habe mich irgendwann entschuldigt und angeboten ihm die Hälfte der Fahrtkosten zu übernehmen. Wieder konnte sie sich nicht beruhigen. War komplett gegen mich usw. Das Schlimme dabei ist, dass ich sie noch nie so erlebt habe und gerade jetzt, wo ich ihre Unterstützung bei meinen Umzug am nötigsten habe, lässt sie mich fallen. Irgendwie alles kinderkram, aber trotzdem nimmt mich das sehr mit. Kennt ihr solche Familienstreitigkeiten? Steckt da vielleicht was anderes hinter? Ist das momentan nur Stress ? Sie lässt nicht mit sich reden ....

Familie, Freundschaft, Umzug, Liebe und Beziehung, Schwester, Streit
5 Antworten
Später nach Amerika ziehen, Vater dagegen was tun?

Guten Abend :-) Also folgendes: Ich besuche aktuell noch die 8. Klasse einer Realschule, ich habe mir fest vorgenommen nach meinem Abschluss mein Abitur zu machen und dann nach England zu gehen und dort zu studieren. Nachdem ich damit fertig bin würde ich gerne versuchen nach Amerika oder nach England auszuwandern. Die Sache hat nur einen Haken: Mein Vater hat nicht so einen guten Draht zu Amerika (er ist ein bisschen pessimistisch Bzw. Zu realistisch und zweifelt an vielen Dingen) und regt sich (verständlicherweise) immer über die dort herrschende Politik. Es ist auch nicht so das ich ALLES was dort abgeht gut finde. Ich kenne sehr wohl die vielen Schattenseiten von Amerika und ich finde die alles andere als toll, Aber im Großen und ganzen Liebe ich Amerika einfach. New York ist mitunter die einzige Großstadt die ich toll finde, und generell würde ich dort gerne Leben. Nur wie kann ich meinen Vater später davon überzeugen? Ich denke er wird die Idee alles andere als brilliant finden... Ich weiß das dauert noch sehr lange, aber ich wollte einfach mal nachfragen. Und bitte kommt jetzt nicht wieder mit schlauen Sprüchen von wegen ich sei noch viel zu jung, und dein Vater hat ja recht usw. Ich habe mich intensiv mit dem Thema auseinander gesetzt und kenne die Schwierigkeiten der ganzen Geschichte, und auch die Schatten Seiten Amerikas sehr gut. Also bitte nur ernstgemeinte Antworten 👍🏻

Schule, Amerika, Umzug
9 Antworten
Darf Mutter ohne Vater Bescheid zu geben mit Kind in anderes Bundesland ziehen?

Guten Abend, meine Lieben.

So eben erreichte mich die Nachricht eines Freundes der mir mitteilte, sein Sohn würde am 11. November (in 4 Tagen!!!) mit seiner Mutter und dessen Partner von hier (Berlin) nach Bayern ziehen.

Sache Nummer eins: Er kriegt seinen Sohn nur zu Gesicht, wenn sie keine andere Möglichkeit hat, ihn woanders "abzuschieben". Ansonsten manipuliert sie die abgemachten Treffen mit seinem Sohn unter Vorwänden, dass sie beispielsweise "ganz plötzlich" etwas wichtiges vorhätten ect. Demzufolge bekommt er ihn nicht oft zu sehen. Die Mutter scheint auch absolut nicht mit sich vernünftig reden zu lassen, geschweige denn überhaupt und trägt alles auf den Rücken des gemeinsamen Sohnes aus. Sie schreckt auch nicht davor zurück, den Jungen einfach bei seinem Vater auf Arbeit abzuliefern, wenn sie spontan irgendetwas vor hat, wobei ihr Sohn im Weg sein könnte. Jedenfalls, hat sie ihn darüber nicht einmal informiert. Er hat es heute von seinem Sohn über Whatsapp erfahren. Gründe für den Umzug sind allerdings kein gut bezahlter Arbeitsplatz oder dergleichen, denn sie ist Arbeitslos, sondern, dass dort der Bruder ihres Partners wohnt, den er wohl selten sieht und die Wohnung für die beiden Hunde, die sie sich vor knapp einem halben Jahr angeschafft hat, zu klein wäre. Sowas, überlegt man sich meiner Meinung nach vorher, ob man Platz für 2 Haustiere hat, aber ich schweife ab. Morgen geht er zum Jugendamt. Sie haben übrigens das gemeinsame Sorgerecht. Kann er irgendetwas beim Jugendamt erreichen ?

Umzug, Eltern, Sohn, sorgerecht vater
6 Antworten
Schulleben ohne Freundek?

Also ich bin w13 Jahre alt und bin vor einem Jahr umgezogen und Schule gewechselt die ersten Wochen,Monate war ich immer allein kannte nichts und hatte keinem der mir half doch dann kam ein Mädchen die aus der Klasse war halt nur eine Beurlaubung hatte und Wochen später gekommen ist und sie war eine sehr gute Freundin hat mir bei alles geholfen, hatten sehr viel Spaß zusammen; natürlich habe ich auch andere Freunde die ich dank sie gekannt habe doch die waren halt nicht wie sie...aufjedenfall ist sie jetzt sitzengeblieben und wir haben jetzt weniger Kontakt außer halt wir sehen uns manchmal in den Pausen (wo ich eigentlich immer alleine bin) dann hänge ich sehr gerne auch mit ihr ab aber sie hat ja jetzt auch andere Freunde und will sie jetzt nicht da „herausziehen“ damit sie mit mir abhängt.... mit den anderen aus der Klasse hänge ich meistens ab doch habe immer das Gefühl das sie mich nicht da wollen und irgendwie mich auch manchmal ignorieren und fühle mich immer so komisch als wäre es meine Schuld also wegen mein Aussehen,Charakter oder so....deshalb stehe ich einfach neben einer Gruppe aus meiner Klasse wo ich halt erst so bisschen so hallo,was macht ihr und so; sage und einfach da rumstehe ohne nichts zu sagen (was eigentlich innerlich sehr schwer und erniedrigend ist) bis die Pause zu Ende ist  damit ich nicht alleine stehen muss und dann Lehrer/Schüler auf mich zukommen und fragen  ob alles ok ist. Ich fühle mich sehr schlecht,ich weiß es gibt Leute den es schlechter geht doch ich kann das einfach nicht mehr ertragen vorher habe ich 4x Schule gewechselt aufgrund Umzüge etc. wurde in der Grundschule gemobbbt und im Gymnasium danach genau das gleiche wie jetzt passiert nur am Anfang war alles gut 2 Jahre lang und nachher gab es eine n heftigen Streit womit ich mich auch dazu entschieden habe umzuziehen,das es vielleicht besser wird aber wurde nicht...
LANGER REDE kurzer Sinn; wie kann ich mein Schulleben weiterführen ohne Freunde und ohne jede Pause auf der Toilette am Handy zu gammeln damit die Zeit schneller vergeht....?

Handy, Spaß, Mobbing, Schule, Mädchen, Gefühle, Umzug, Aussehen, Freunde, Toilette, keine-freunde, 8. Klasse, Charakter, Grundschule, Gute Freunde, Gymnasium, ignorieren, Pause, schlechte freunde, sitzenbleiben, Zeit, Beurlaubung, weiterführen, 13 jahre, Was tun
1 Antwort
Wohnungswechelwunsch, darf das Jobcenter den Wunsch einfach ablehnen, obwohl man triftige Gründe hat?

Ich habe eine Wohnung die angemessen ist und vom Amt finanziert wird.

Vor der jetzigen Wohnung hatte ich keine eigene Wohnung und damals war es schwer und heute ist es auch noch schwer eine bezahlbare Wohnung zu bekommen.
Deswegen nahm ich vor ca 2 Jahren meine jetzige Wohnung, nur bis ich eine andere gefunden habe.
Denn ich wohne in einem Dorf und komme schlecht raus und die Verbindungen sind schlecht.
Habe damals meine Vermieter gebeten , wenn dann eine Wohnung in der Stadt frei wird, mir dann bescheid geben. Nun habe ich Glück und die haben eine zentrale Wohnung frei die bezahlbar ist und wo der Mietspiegel stimmt sowie die Mietkosten sind auch angemessen.
Ich war persönlich beim Amt und habe ihnen den Mietangebot vorgelegt und der wurde von meinen Sachbearbeiter abgelehnt da Schimmel (bei Schimmel kann eine Mietminderung beantragt werden= finde ich lächerlich vom Sachbearbeiter), nicht zentrale Lage und die Probleme vom Nachbarn keine Gründe sind und ich nicht umziehen darf und in der jetzigen Wohnung leider bleiben muss.
Mein Sachbearbeiter ist sehr unfreundlich und nicht kooperativ und hat versucht mir mein KDU (Mietkosten) und was ich zum Leben brauche zu stoppen, weil ich angeblich Papiere nicht abgegeben habe, was nicht stimmte und somit ich es beweisen konnte. Der Typ macht mein Leben schwer und versucht mit vielen Mitteln es schwerer zu machen und der Sachbearbeiter nimmt mich nicht ernst und hat eine aggressive Art und habe mich schon über ihn beschwert.

Was soll ich nun machen?
Ich habe einen neuen Termin bekommen wegen den Umzugswunsch, was soll ich denn noch für Gründe nennen?
Sind meine Gründe einfach keine Gründe, denn meine Vermieter wollen das ich die andere Wohnung bekomme ....
Ich brauche echt Hilfe.

Danke im Voraus

Wohnung, Miete, Umzug, Ausbildung, Recht, Kosten, Jobcenter, sachbearbeiter, wohnungswechsel
5 Antworten
Brauche Rat. Umziehen oder bleiben?

Hallo..

ich brauche dringend einen Rat. Ich bin hin und her gerissen. Und zwar bin ich (22) alleinerziehend mit Zwillingen (fast 2) letztes Jahr im April von meinem Vater weg gezogen. Er trinkt und ich wollte mir den Stress einfach nicht mehr geben. Er wohnt weiter weg von dem Rest meiner Familie. In die Stadt wo der Rest wohnt wollte ich aber auch nicht, weil es dort genauso viel Stress geben würde. Meine Mutter ist spielsüchtig und hat allgemein eine sehr anstrengende Art. Ich kann mich leider nicht so davon abgrenzen und solche Spannungen oder Enttäuschungen nehmen mich immer sehr mit.

Deshalb bin ich in eine eine Stunde entfernte Stadt gezogen. Meine Kinder waren da 4 Monate alt. Ich bin auch gut klar gekommen allein mit allem. Ein Jahr später habe ich mir eine Tagesmutter zur Unterstützung gesucht und seit August gehen die beiden in die Kita und ich gehe wieder zur Schule und hole meinen erweiterten Realabschluss nach. Klingt erstmal alles ganz gut. Das größte Problem ist die Einsamkeit. Freunde habe ich kaum noch. Ich hatte noch nie viele, weil ich eher zurückhaltend bin und früher schon oft umgezogen bin. Zeit um mich zu besuchen haben die zwei übrig gebliebenen leider sehr selten. Von meiner Familie besucht mich nur mein Vater alle 2-4 Wochenenden mal. Meine Geschwister und Mutter kommen nur alle paar Monate, obwohl sie nur eine Stunde entfernt wohnen. Ich habe die ganze Zeit über versucht einen Partner über diverse Dating Apps zu finden. Aber an einer alleinerziehenden haben die wenigsten wirklich Interesse und Zeit um etwas zu unternehmen habe ich ja auch kaum.

Ich habe gehofft in der Schule neue Leute kennenzulernen, doch da sind auch nur jüngere Mitschüler, wo ich nicht das Gefühl habe, dass sich mit iwem eine echte Freundschaft entwickeln kann wegen anderen Interesse usw.

Ich bin auch zu einem Treffen für alleinerziehende Mütter gegangen. Doch da waren die meisten gar nicht alleinerziehend und viel älter als ich und die meisten können auch nicht gut deutsch sprechen. Meinen Kindern hat es dort auch nicht gefallen.

Jetzt gehen mir die Ideen aus, wie ich aus dieser Einsamkeit rauskommen soll. Ich gehe seit einigen Monaten zu einem Psychotherapeuten. Doch er hat auch nicht wirklich ne Idee. Er hat mir das mit der Schule geraten. Aber wenigstens einmal die Woche mit jemandem sprechen können hilft mir.

Nun überlege ich schon einfach alles hinzuschmeißen und zurück in die Stadt zu ziehen wo meine Familie lebt. Aber diese Genugtuung will ich ihnen nicht geben, weil sie mich ständig gefragt haben wieso ich nicht einfach zu ihnen gezogen bin.

Hat jemand noch eine Idee ? Ich möchte hier eigentlich nicht weg ziehen aber ich möchte auch nicut mehr so allein sein.

Familie, Freundschaft, Einsamkeit, Umzug, alleinerziehend, Junge mütter, Liebe und Beziehung
4 Antworten
Beziehungsprobleme WEGEN Sauberkeit?

Hallo ihr Lieben ,

Ich muss jetzt doch mal Fragen. ...

Meine Schwiegereltern .... zumindest einer davon ist Messie. Das Haus sieht aus wie unter aller sau. Auch die Wohnung dementsprechend. Mein Freund ist Vermieter des Hauses und macht da nix gegen. Sind ja seine Eltern. Nicht nur das dass Treppen Haus aussieht wie sau Nein auch der Garten sieht aus wie Dreck.

Ich wohne nicht bei ihm da ich aktuell noch meine Ausbildung fertig mache in einem anderen Ort. Ich bin Wochenende immer bei ihm.

Seine Wohnung ist genauso verdreckt wie die oben. Wenn ich was wegwerfen will wird er wütend und sagt Nein. Zum bessern Verständnis er ist 44 Jahre alt also kein Teene mehr. Ich bin am Wochenende nur am putzen damit ich mich einigermaßen wohl fühle. Seine Aussage dazu ist immer nur: ich hab auch keine Lust das abends nach der Arbeit zu machen. Und ich soll mich doch um meinen eigenen Scheiss kümmern. Wenn ich was wegwerfe oder aussortiere geht er an den Müll und holt es wieder raus ????

Nach der Arbeit kocht er ja auch nicht selber sondern isst bei muddi weil es Geld spart, (anscheinend).

Wenn ich nicht aufräume wird es immer schlimmer. Ab Januar will ich Bewerbungen schreiben da ich im Juli 19 mit der Ausbildung fertig bin. Ich müsste mich also entscheiden : zieh ich zu ihm oder bleib ich in meiner stadt.

Ich bin total hin und her gerissen weil ich mich einerseits total Ekel hier zu sein und ihn interessiert es nicht. Ihm ist alles egal wie es aussieht und anderer seits ist er ein sehr liebevoller treuer Mann. Aber er sammelt alles. Einfach jeden Scheiss selbst Plastik Sachen. Ich glaube seine Eltern färben auf ihn ab. Wie gesagt ich kann dazu nix sagen weil es immer heisst ich soll mich um meinen eigenen Scheiss kümmern. Dabei sind wir ja zusammen und eigentlich ein Team? Ich werde ständig einfach rausgehalten . Wenn ich sage dass ich in dem Zustand hier nicht einziehe sagt er immer nur : dann bleibst du halt weg

Abgesehen davon dass er mich immer (wie er sagt im Spaß) beleidigt und ich ihm 100 mal gesagt habe er soll es bitte sein lassen. Da kommen sprüche wie" den Müll muss man raus bringen da kannst du dich gleich mit weg werfen"

Neue Klamotten will er sich auch nicht kaufen und trägt lieber alte und schlampiges Zeug. (Wobei ich sagen muss wenn er das nur daheim trägt meinet wegen ... Das ist mir noch egal. Aber nicht außerhalb. )

So war er vor 3 Jahren nicht ...

Was würdet ihr machen? Wie seht ihr das?

Angst, Umzug, Beziehungsprobleme, Dreck, Messie, Sauberkeitserziehung
8 Antworten
Kann ich umziehen und habe ich in anderen Bundesland gleiche rechte auf Sozialleistungen wie ich sie in aktuellen Bundesland hätte?

Hallo

Ich habe meinen alten Beitrag nochmal neu gemacht um es noch mal anders zu beschreiben! Natürlich muss ich mich auch bei Arbeitsamt usw genauer erkundigen nur möchte ich halt vorher erstmal wissen ob es theoretisch überhaupt möglich ist.

Ich wohne aktuell noch in Niedersachsen im einer Sozialpädagogischen Lebensgemeinschaft .

Ich werde am Sonntag 18 kann dort erstmal noch 6 Monate wohnen da ich einen Antrag auf Verlängerung der Jugendhilfe gestellt habe der auch angenommen wurde.

Ich gehe aktuell zu Berufsschule werde aber spätestens ende des Schuljahres abgehen.

Ab nächstes Jahr würde ich in eine Berufsvorbereitung gehen (BvB). Es ist so das ich hier in einem kleinen Ort wohne indem ich es mir nicht vorstelle dauerhaft zu leben. Ich wohne seit 7 jahren dort aber mir gefällt das Dorfleben nicht. Ich habe mich lange nur zurückgezogen und gelangweilt aber möchte nun in einer anderen Stadt neu starten. Ich habe vor nach Berlin zu ziehen und würde dies auch gerne zeitnah tun. Es ist natürlich so das ich dann dort zur Schule gehen würde und mir also noch keine eigene Wohnung leisten kann. Würde ich vom Sozialamt eine Wohnung bezahlt bekommen ?Ich bin noch Schüler würde daher ja BAföG bekommen und wahrscheinlich auch Sozialgeld /Wohngeld . Ich wohne ja aktuell noch in Niedersachsen aber ich bin ja nicht an ein Bundesland gebunden um diese Sozialleistungen zu bekommen oder? Also heißt ich kann theoretisch dort Leben wo ich möchte und würde auch in Berlin diese Leistungen beantragen können oder? Hier habe ich ja noch keine Leistungen bekommen da das Jugendamt die Spl bezahlt und ich auch dort noch lebe. Ich bin zwar unter 25 aber ich lebe seit 16 jahren in Einrichtung der Jugendhilfe und habe keine Leibliche Familie die mich finanziell unterstützen kann was miete , unterhalt usw angeht.

Es ist mir bewusst das es in Berlin schwer ist eine Gefördert Wohnung zu finden aber es ist wohl nicht völlig unmöglich .

 Ich bitte um ernsthafte antworten zu dieser Frage und auch bitte nur wenn ihr auch wirklich Ahnung davon habt .

Lg Dustin

Schule, Berlin, Umzug, Deutschland, ALG, Schüler, BAFöG, Bundesland, Jugendamt, Sozialgeld, Sozialleistungen, Ausbildung und Studium
5 Antworten
Mieter Unbekannt verzogen. Briefe und Rechnungen häufen sich.Meldeamt kann und möchte auch keine Auskunft geben?

Hallo liebes GF Nutzer,

abgesehen davon das der Mieter mir einen Berg an Spermüll hinterlassen hat und die letzte Miete nicht gezahlt häufen sich nun die Briefe und Rechnungen des Mieters der Unbekannt verzogen ist. Das Bürgerbüro/Meldeamt hat keine Einträge und würde diese mir auch nicht nennen. Ich war bereits da

Versicherung 6000 Euro, Telekom 400 Euro, Krankenkasse usw. Gerichtsbriefe Es hört nicht auf mit seinen Briefen.

Mehrfach hatte ich Ihn vor Auszug drauf hingewiesen einen Nachsendeantrag der Post zu stellen und auch sich rechtzeitig abzumelden und mit der neuen Adresse anzumelden. Anscheinend ist dem alles egal gewesen.

1.) Was kann ich als Vermieter tun? Ich werde mich mit Sicherheit nicht um seine Briefe kümmern. Sollte ich lediglich einen einen Zettel an den Briefkasten kleben mit Name XXX unbekannt verzogen. Bitte keine Zustellung.

2.) Wir haben 2 neue Mieter. Die sind jedoch der deutschen Sprache nicht mächtig und es erfordert viel Hilfe von mir als Vermieter. Mit dem unverschämten spurlosen verschwunden Mieter habe ich immerhin eine Schlüsselübergabe gemacht und auch die Zählerstände für Strom Gas und Wasser am Tage des Auszuges notiert und festgehalten.

Die Mieter werde ich erstmal rückwirkend in die Grundversorgung anmelden. Was passiert wenn der Ex Mieter jetzt auch bei Gas Strom und Wasser nicht gekündigt hat und ich diese Rechnungen in Zukunft wieder im Mietsobjekt im Postkasten erhalte? Und was ist mit der Telekom? Mieter haben kein Telefon und auch kein Internet daher können sie ohne das Passwort icht rein. Im Telekom Brief steht das er demnächst gekündigt wird wegen offenen Rechnungen

3.) Ich bin nicht Vertagsinhaber und auch werde ich mich mit Sicherheit nicht um seine Briefe kümmern. Er ist 100 Prozent ins Ausland verschwunden. Habt ihr einige Tipps für mich??

Vielen Dank

Rechnung, Umzug, Mieter, Recht, Mietrecht, Vermieter, Mietvertrag, Gerichtsvollzieher, BGH, Bürgerbüro
8 Antworten
Kann ich nach Berlin ziehen (bekomme ich dort eine Wohnung)?

Hallo

Ich wohne aktuell in Niedersachsen im einer Sozialpädagogischen Lebensgemeinschaft .

Ich werde am Sonntag 18 kann dort aber erstmal noch 6 Monate wohnen da ich einen Antrag auf Verlängerung der Jugendhilfe gestellt habe der auch angenommen wurde.

Ich gehe aktuell zu Berufsschule werde aber spätestens ende des Schuljahres abgehen.

Ab nächstes Jahr würde ich in eine Berufsvorbereitung gehen (BvB). Es ist so das ich hier in einem kleinen Ort wohne indem ich es mir nicht vorstelle dauerhaft zu leben. Ich wohne seit 7 jahren dort aber mir gefällt das Dorfleben nicht. Ich habe mich lange nur zurückgezogen und gelangweilt aber möchte nun in einer anderen Stadt neu starten. Ich habe vor nach Berlin zu ziehen und würde dies auch gerne zeitnah tun. Es ist natürlich so das ich dann dort zur Schule gehen würde und mir also noch keine eigene Wohnung leisten kann. Würde ich vom Sozialamt eine Wohnung bezahlt bekommen ? Ich bin zwar unter 25 aber ich lebe seit 16 jahren in Einrichtung der Jugendhilfe und habe keine Leibliche Familie die mich finanziell unterstützen kann . Könnte ich nach Berlin ziehen ohne dort dann unter einer Brücke schlafen zu müssen und wenn ja an welche Ämter /Behörden muss ich mich wenden.

 Ich bitte um ernsthafte antworten zu dieser Frage und auch bitte nur wenn ihr auch wirklich Ahnung davon habt .

Lg Dustin

Wohnung, Berlin, Umzug, Bundesland, Jugendhilfe, Sozialleistungen, Ausbildung und Studium
8 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Umzug

Wie lange muss Rauhfasertapete trocknen bis man sie streichen kann?

5 Antworten

Kann ich auch schon vor dem Umzug meinen Wohnsitz ummelden?

4 Antworten

Ohne Mietvertrag ummelden da neuer Wohnsitz im Elternhaus?

4 Antworten

Wieviel cbm passen in einen 7,5 t LKW?

7 Antworten

Darf man einen Kühlschrank liegend transportieren?

20 Antworten

Umzug zum Freund, was muss ich bei der Ummeldung beachten?

5 Antworten

Darf ich als Hartz 4 Empfänger in eine andere Stadt ziehen?

16 Antworten

Stromleitung angebohrt - muss ich die Reparaturkosten tragen?

19 Antworten

Was passiert, wenn man sich nicht ummelden würde?

4 Antworten

Umzug - Neue und gute Antworten