Ausziehen mit 18 und während dem anfang vom Abi?

Hallo Community, ich will ausziehen doch weiß nicht genau wie ich das finanziell mache und weöche unterstützung ich vom Staat kriegen könnte. Ich erwarte das ich wohlmöglich nichts bekommen werde außer Kindergeld, aber ihr habt damit mehr erfahrung.

Da ich mit meinem Freund zusammenziehen will wird es schwieriger irgendeine unterstützung vom staat zu bekommen oder vielleicht kann er was bekommen.

Zu uns:

Ich bin 18 und in der Q1, ab anfang des Schuljahres (jetzt wird es sehr ernst). Ich habe werde erst in den nächsten 2 Wochen ein Minijob haben.

Mein Freund ist 18 und in der ausbildung. Er verdient 600€ im Monat wovon 60% (am liebsten 70%) nicht zur verfügung gestellt sind. Für seine Versicherungen, ersparnisse, Rente, Investierung und für alles was er privat für sich selbst möchtet.

Ich hab meine Gründe warum es mir wichtig ist auszuziehen. Das mein Freund dazu kommt ist für mich ein Bonus und hat seine nachteile.

Ihm ist nicht klar wie extrem es ist auszuziehen und das es finanziell für mich und FÜR IHN, auch schwer wird. Er muss nicht ausziehen, ich muss es nicht mehr diesmal tue ich es für mich, weil ich es will.

Meine Frage ist, was für erfahrung habt ihr und welche hilfe kann mann bekommen außer Kindergeld? (ohne unterstützung der Eltern)

Welcher Finanzielle unterschied ist wenn ich alleine lebe und wenn ich mit meinem Freund zusammen lebe.

Danke für eure Antworten

Lg

Schule, Abitur, ausziehen, Ausziehen mit 18, Finanzierung, Teenagerprobleme, Ausbildung und Studium
6 Antworten
Freund will auf einmal ausziehen?

Hallo,

mein Freund und ich sind nächsten Monat zwei Jahre zusammen und wohnen seit dem eigentlich auch zusammen (er ist bei mir mit eingezogen). Wir waren vorher allerdings bereits 2 Jahre befreundet und kannten uns schon gut.

In letzter Zeit lief es nicht so gut. Öfters gestritten als sonst. Ich bin ein sehr emotionaler Mensch und wünsche mir viel Liebe und Aufmerksamkeit, aber das hat er in letzter Zeit ziemlich schleifen lassen worauf ich ihn mehrmals angesprochen habe. Ebenso haben wir uns öfters darüber gestritten dass er ständig (fast jeden Tag) seine Freunde in die Wohnung einlädt ohne mich zu fragen oder es abzusprechen. Ich bin aber ein Mensch der nicht ständig Leute um sich herum haben will, was das angeht ist er das Gegenteil. Es gab aber auch genug Zeiten an dem das alles für mich in Ordnung war, also es ist nicht so dass ich ständig zu ihm gesagt habe dass ich hier niemanden (außer ihn) haben will. Nur in letzter Zeit ging es mir psychisch nicht so blendend weil ich meinen Job hasse und da so schnell wie möglich weg will und keine Lust auf Besuch hatte. Aber seit 2-3 Monaten hat er irgendwie so ein starkes Verlangen nach seinen freunden und was mit denen zu machen.

naja auf jeden Fall hatten wir gestern wieder Streit weil es mich gestört hat dass er mich die ganze Woche nicht einmal gefragt hat wie es mir geht obwohl ich Montag einen halben Nervenzusammenbruch nach der Arbeit hatte . Man muss dazu auch sagen dass ich in letzter Zeit, wenn es Streit gab, zu ihm gesagt habe er soll für paar Tage oder allgemein wieder ausziehen . Aber das war immer eher im Eifer des Gefechts damit er mich ernst nimmt. Gestern beim Streit habe ich das auch wieder gesagt.

Wenn wir uns streiten kommt von ihm meistens auch nur ein tut mir leid und dass er nicht weiß was er dazu sagen soll.

gestern nach dem Streit waren wir beide dann (getrennt) unterwegs . Heute morgen bin ich zu ihm gegangen (er hat sie der Couch gepennt) und gefragt ob er nachgedacht hat über den Streit oder reden möchte. Auf einmal meint er plötzlich dass er sich eine eigene Wohnung suchen will, dass das unserer Beziehung vllt gut tun wird, dass er glaubt dass wir zu früh zusammen gezogen sind und zu oft auf einander gehockt haben. Und ihm das stört, dass ich ständig ‚nein‘ sage wenn er seine Freunde einladen will, dass er nicht tun und lassen kann was er will, dass ich ihn sowieso immer halb raus schmeiße und in Stress Situationen immer raus hängen lasse dass das ja ‚meine‘ Wohnung ist. Dass er nicht mal den Hund von seiner Schwester hier eine Nacht behalten konnte als sie im Krankenhaus war (ich habe neurodermitis und vertrage deshalb keine Tierhaare). Naja ich habe mich dann für einiges entschuldigt weil mir das nie richtig klar war und das mit dem ‚rauswerfen‘ erklärt und dass ich auf jeden Fall weiterhin mit ihm zusammen wohnen will (wir wollten uns eine größere Whg. Suchen) aber dass ich egal wie er sich entscheidet es akzeptiere. Dann haben wir wieder normal geredet und eben

Familie, Freundschaft, ausziehen, Liebe und Beziehung, Partner
4 Antworten
Ausziehen oder bleiben?

Hallo, also ich bin jetzt 28 Jahre alt und werde bald 29 und lebe noch bei meinen Eltern.

Zum einer Geschichte:

Ich hatte nie eine Familie. Ich weiß nicht wie es sich anfühlt, mal geliebt zu werden und habe hier nur Hass erfahren. Als ich dann am Ende meiner Jugend, mit 24, eine Psychose bekommen habe, war für mich diese Familie gestorben.

Doch es hat sich nochmal alles zum Guten gewendet. Ich habe meine Psychose nicht mehr, bin auch nicht mehr manisch-depressiv und erlange mehr und mehr Selbstvertrauen. Meine Persönlichkeitsstörung ist verschwunden, mein Schmerz ist nicht mehr so wie es mal war und ich leide nicht. Mit meiner Familie läuft es wirklich wunderschön. Wir haben gestern zusammen einen Teppich gereinigt, waren zu viert daran. Auch unternehmen wir Dinge zusammen, gehen spazieren und ich kümmere mich auch um das Kochen und zeige das ich gerne eine Familie habe.

Ich werde respektiert, man begegnet mir nun auf Augenhöhe, weil ich diese Familie in seinen Grundfesten erschüttert habe. Ich habe meiner manipulativen Mutter offen und ehrlich gesagt, was ich von so einer Mutter halte und seitdem hat sie eine leichte Angst vor mir, aber auch Respekt. Mein cholerischer Vater kann mich nicht mehr einschüchtern, sondern ich schüchtere ihn ein und mein Bruder, tja... er ist halt nur ein Mensch für mich.

Jetzt ist die Frage... Ich werde in einer anderen Stadt studieren und müsste für ein Jahr ausziehen und dann nochmal. Aber ich hätte mehr Freiraum, könnte Menschen einladen. Oder ich mache wirklich ein Jahr noch hier und genieße die Familie und ziehe dann aus. Vielleicht gibt es da noch vieles zu lernen, vieles zu erfahren. Am Ende meiner Therapie bin ich noch lange nicht angelangt.

Habt ihr einen Tipp?

Familie, Wohnung, Freundschaft, Eltern, Psychologie, ausziehen, Liebe und Beziehung
13 Antworten
Kann ich einfach schluss machen und ausziehen?

Mein Freund und ich sind schon knapp 3 Jahre zusammen und haben öfters Beziehungsprobleme und durch seine arrogante Art enden die Streits meistens damit das er denkt das er recht hat und ich weinend auf dem Sofa zurück bleibe. Dann kommt meistens noch eine Beleidigung hinterher und er verschwindet wieder an seinen Rechner wo er täglich zwischen 6 und 12 Stunden verbringt je nach dem wie er arbeiten muss. Jetzt frage ich mich ob ich einfach heimlich ne neue Wohnung für mich suchen kann und einfach meine Sachen packen kann und verschwinden kann während er auf arbeit ist? Das meiste von den Möbeln ist meins und ich habe es bezahlt aber ich würde ihm genug lassen das er normal leben kann und den Fernseher darf er auch behalten. Ich weiß das klingt echt scheiße aber wenn wir uns wieder "normal" trennen würden dann würde er wieder bloß Tag und Nacht damit verbringen mich zu beleidigen oder versuchen mich zu zu quatschen das ich doch eh keinen anderen finde und zu hässlich und zu dumm bin um draußen zu überleben. Ich bin übrigens der mehr verdienende (Excheerleader) mit Staatsexamen in der Beziehung. Ich bin jetzt halt hin und her gerissen ob ich es einfach machen soll und mit allem abhauen soll oder ich noch mal versuchen soll mit ihm zu reden und ihn zum ausziehen zu bewegen aber letztes Mal hat er auch 3 Monate keine Anstalten gemacht zu verschwinden und die Wohnung läuft nun mal auf uns beide. Hat jemand Tips?

Freundschaft, ausziehen, Beziehungsprobleme, Liebe und Beziehung
5 Antworten
Ausziehen - Eltern sauer?

Hallo zusammen,

Mein Onkel möchte sein Dachgeschoss zu einer Wohnung ausbauen, in die ich einziehen könnte. Jeder in meiner Familie hält das für eine gute Idee - bis auf meine Eltern. Beziehungsweise mein Vater.

Er hat das Ganze abgetan und schon fast ins lächerliche gezogen. Mein Onkel wolle ja nur Steuern sparen und gleichzeitig jemanden bei sich im Haus haben, dem er vertrauen kann. Ich würde ja eh alleine wohnen etc.

Aber mittlerweile möchte ich einfach nur noch hier raus.

Vor einem Jahr sind meine Eltern mit ihrer Firma insolvent gegangen. Meine Mutter arbeitet schon lange wieder, aber mein Vater will sich jetzt wieder selbstständig machen. Ich weiß schon, dass ich wieder der dritte unbezahlte Arbeiter der ganzen Geschichte sein werde und ich will das einfach nicht. Es gibt so viele Gründe, die das alleine Leben attraktiver macht und mittlerweile bin ich mir da sehr sicher.

Nur meine Eltern werden mich dafür schon fast hassen. Sie bekommen weniger Geld vom Jobcenter, sie haben niemanden mehr der sich um meine Brüder kümmert, niemanden der in der Firma mithilfe. Seine Reaktion auf das Wohnungsangebot hat schon alles gezeigt.

Was soll ich denn jetzt machen? Einziehen könnte ich erst zum 01.08 (Ausbildungsbeginn) und wenn ich ihnen das jetzt sage ... Ich muss, wenn ich mich dafür entscheide, das jetzt entscheiden, damit mein Onkel mit Umbauen anfangen kann ... Ich will mir die Zwischenzeit gar nicht vorstellen ...

Familie, Eltern, ausziehen, Liebe und Beziehung
8 Antworten
Ich schäme mich für mein Zuhause fester Freund kommt bald was tun?

Es gibt was was mich extrem stört das ist mein Zuhause der Zustand ist katastrophal auch die Situation das schlimme daran? Ich kann rein gar nix dafür ich rede und rede und rede es wird nicht geputzt (bezweifle ja das es was bringt es wurde sehr sehr viele jahre nicht aktiv was gemacht bzw das haus ist alt auch noch) wenn ich putze wird es sowieso wieder so aussehen ich schäme mich für mein zuhause bald will mein fester freund kommen und ich schäme mich so dermaßen ich weiß einfach nicht was ich sagen soll.. ich sagte ihm ja schon ich möchte gerne ausziehen wegen der Situation und zustand zuhause so direkt sagte ich nie was wirklich los ist.. ich habe auch angst das er schluss macht deswegen da ich wirklich rein gar nichts dafür kann ich bin hier schon rein geboren worden ich musste so leben somit bin ich es ja gewöhnt aber umso älter ich werde umso mehr stört es mich da mein Zimmer so wunderschön ist bzw der einzige Raum der wirklich schön ist für den ich mich 0 schämen brauch auser das es nicht aufgeräumt ist aber halbwegs sauber und schön eingerichtet.. ich kann nicht ausziehen da ich selber nicht einschätzen kann ob ich das schaffen würde.. aber er weis ja das ich es gerne möchte da wir schon am Telefon darüber gesprochen haben.. ich hoffe ihr könnt mir helfen was ich ihm sagen soll da ich mich ja schäme 🙄

Liebe, Haus, Freundschaft, Angst, Beziehung, ausziehen, Liebe und Beziehung, Schamgefühle, Zuhause ausziehen
14 Antworten
Wie ziehe ich aus dem Heim aus?

Hallo erstmal :)

Ich bin 17 Jahre alt und werde nächsten Januar (2021) 18. Ich mach gerade mein Abitur, was noch 2-3 Jahre dauern wird. Ich wohne seit etwa 10 Monaten in einer Wohngruppe für Jugendliche. Ich komme mit den Kindern und Betreuern hier sehr gut zurecht und werde von ihnen auch sehr gut behandelt.

Zu meiner Frage: Ich habe zwar vor noch bis zum erreichen meines Abiturs hier zu wohnen, spiele jedoch auch ab und zu mit dem Gedanken schon mit 18 auszuziehen. Ich bin mir sicher, das ich auf das Leben alleine bis zu meinem Geburtstag gut genug vorbereitet wäre und die Betreuer denken auch so. Wie würde das also ablaufen, wenn ich mit 18 ausziehen würde? Würde ich Unterstützung vom Jugendamt bekommen, oder müsste ich mir einen Job suchen der neben der Schule funktioniert und auch noch genug Bezahlt um Miete etc. finanzieren zu können? Ich spare zurzeit auch schon fleißig durchs Zeitungsaustragen auf meinen Führerschein + Auto und werde diesen dann wahrscheinlich zu meinem 18. Geburtstag haben und völlig mobil sein.

Ich weiß, dass ich dazu einfach die Betreuer durchlöchern sollte, finde jedoch zurzeit kaum Möglichkeiten dazu, da die Kinder, die momentan mit mir hier Wohnen, alle sehr anstrengend sind.

Ich freue mich auf eure Antworten und hoffe, dass ich meinen Situation gut genug erklärt habe :)

Familie, Jugendliche, Heim, 18 jahre, ausziehen, Jugendamt, kinderheim, Wohngruppe, Ausbildung und Studium
4 Antworten
Lohnt sich heutzutage noch ein Studium?

Hallo Leute,

ich stehe vor der Entscheidung, ob ich ein Studium mache, oder weiterhin Geld verdiene.

Letztes Jahr habe ich meine Ausbildung zum Elektroniker für Informations- und Systemtechnik Abgeschlossen. Momentan bin ich auf Jobsuche.

Nun stellt sich die Frage: Soll ich lieber Arbeiten oder Studieren?

Was bei mir für ein Studium spricht:

  • Als Bachelor in Elektro- und Informationstechnik habe ich bessere Chancen in den Bereich PCB-Design zu gehen, was mir sehr viel Spaß macht
  • Abgeschlossene Ausbildung und Fachabitur
  • Bisher keine Verpflichtungen wie Wohnung, Kinder, Frau etc.
  • Mieten in der Großstadt momentan viel zu teuer

Was bei mir gegen ein Studium spricht:

  • 3,5 Jahre kein Geld verdienen und knausern
  • Lern- und Prüfungs-Stress
  • Überakademisierung in Deutschland (Löhne werden gedrückt. Stichwort "Fachkräftemangel^^ Früher waren 80.000€ Jahres Gehalt als Ing. Normal. Heutzutage ist 50.000€ normal)
  • Ich möchte gerne selbstständiger werden und in eine eigene Wohnung ziehen (bin fast 24)
  • Bewerbungen am Laufen, Stellen, die sich auch Interessant anhören.
  • Kein Geld für Urlaub

Auf der einen Seite bin ich fast 24 und wohne noch bei den Eltern, daher würde ich gerne selbstständiger werden und umziehen, sobald ein Sicherer Job da ist.

Auf der anderen Seite war ich noch nie Student, und habe bisher nicht allzu hohe Ausgaben.

Was ist euch wichtiger? Geld und selbstständig leben, oder bis 27-28 Studieren und dann vielleicht mehr Geld und Interessanterer Job?

MfG 2ndHand

Beruf, Studium, Schule, Ausbildung, Elektrotechnik, ausziehen, Ausbildung und Studium, Wirtschaft und Finanzen, Beruf und Büro
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Ausziehen