Top Nutzer

Thema Nachbarn
  1. 25 P.
  2. 20 P.
  3. 15 P.
neuer Nachbar will meinen Hund nicht was kann ich tun?

Hallo ich bin gerade erst in eine neue Mietwohnung in der Schweiz gezogen. Mein Vermieter hat mir erlaubt, dass der Hund mit einziehen darf. Im Mietvertrag steht auch, dass es nach Absprache mit dem Vermieter erlaubt wäre. So nun habe ich heute auf meinen Nachbar getroffen, der genau gegenüber von mir wohnt. Er ist übrigens der Eigentümer von seiner Wohnung. Er gab mir ohne ein Hallo lautstark bekannt, dass er in seinem Wohnraum keine Hunde duldet und es angeblich auch mit den restlichen Mitbewohnern so ausgemacht wäre. Ich habe ihm daraufhin gesagt, dass ich die Erlaubnis von meinem Vermieter habe und mein Hund wirklich sehr pflegeleicht ist. Sie kann sehr gut für paar Stunden alleine bleiben ohne lautes gebelle. Aber er meinte nur das interessiere ihn nicht ich solle doch wieder ausziehen, wenn es mir nicht recht wäre, er habe da mehr zu sagen, da er ja schließlich Eigentümer wäre und ich nur eine blöde Mieterin. Ich bin dann daraufhin zu einer Nachbarin im oberen Stock, die ich paar Tage zuvor kennengelernt hatte, sie hat auch meinen Hund gesehen und war sehr begeistert von ihr. Sie meinte daraufhin, dass der Herr keinen blödsinn erzählen soll so etwas wurde niemals ausgemacht mit den Mitbewohnern und eigentlich wären auch alle ganz tierlieb im Haus. Meinem Vermieter habe ich auch schon eine Mail geschrieben, da ich ihn telefonisch nicht erreichen konnte. Nun meine Frage kann dieser Nachbar irgendwas gegen meinen Hund unternehmen oder muss er sich damit zurecht geben, wenn es mir vom Vermieter erlaubt ist?

PS: mein Hund ist wirklich sehr ruhig und bellt evtl. nur wenn ich nach Hause komme vir freude aber das dauert nicht mal ne Minute und dann ist sie wieder still.

Hund Recht Mietrecht Nachbarn
5 Antworten
Ständig penetrant laute Nachbarn?

Guten Abend liebe gutefrage.net Nutzer,

ich lebe in einen kleinen Dorf, welches durch zahlreiche Neubaugebiete Stück für Stück vergrößert wurde. Ich lebe direkt in so einem Neubaugebiet in einem Haus mit Garten und zwei neue Häuser wurden in unserer unmittelbaren Nähe gebaut. Direkt neben uns sind die neuen Nachbarn in ihrem neuen Haus eingezogen, ebenfalls mit Garten. Sie haben zwei etwa 10 und 7 Jahre alte Kinder, vor allem der ältere Junge ist sehr laut. Die Lautstärke von spielenden Kindern ist weniger das Problem, schließlich waren wir alle in dem Alter sehr laut. Was mich aber stört sind die zahlreichen Partys, welche unsere Nachbarn oft in den Ferien oder auch am Wochenende veranstalten. Und damit meine ich auch wirklich "Partys": Mehrere Tage vor den Events stehen große und viele Lastwagen vor ihrem Haus, welche große Zelte aufbauen, viele Gerichte auf langen Tischen servieren und ein großes Soundsystem aufbauen uvm. Sie laden dann immer einen Haufen Menschen ein und sie feiern mit lauter Musik bis in die Morgenstunden, letztes Mal war es bis um 3 Uhr nachts. Selbst mit geschlossenen Fenstern und Over-Ear Kopfhörern mit Musik ist der Lärm von drüben noch zu hören und Gäste singen angetrunken die Karnevalslieder mit. Die gar nicht mal so dumme Strategie meiner Nachbarn: Von jedem Haushalt in der Nachbarschaft mindestens einen Anwohner pro Haus einladen. Auf diese Weise kommt natürlich keiner auf die Idee, die Polizei zu rufen oder sie wegen Ruhestörung anzuzeigen, unter anderem auch weil bei uns in der Nähe Polizisten wohnen und es sich im kleinen Dorf sowieso wie ein Laubfeuer rumspricht, wer die Polizei gerufen hat. Auf diese Weise können sie so viele Partys feiern wie sie wollen. Meine Familie und ich haben uns auch überlegt, was wir in so einer Situation tun können.

Meine Frage ist jetzt: Was würdet ihr in dieser Situation tun? Wäre es euch egal? Würdet ihr mit den Nachbarn reden oder direkt bei der nächsten Fete die Polizei rufen? Schreibt gerne eure Meinung und Vorschläge als Antwort.

Rufe das nächste Mal die Polizei. 37%
Anderer Vorschlag/Sonstiges 25%
Rede mit den Nachbarn. 12%
Feier doch einfach mit. 12%
Mir wäre es egal. 12%
Musik Leben Party Polizei Dorf Nachbarn Ruhestörung
4 Antworten
Gehbehinderte Nachbarin macht nachts Lärm. Was können wir tun?

Hallo ihr Lieben,

wir sind in unsere erste gemeinsame Wohnung gezogen, sie ist (für uns) wunderschön und wir fühlen uns sehr wohl. Die anderen Mieter sind nett und leise, wäre da nicht unsere direkte Nachbarin zur Seite hin.

Sie ist dem Vermieter und allen Mietern bekannt Gläser nach jemanden zu schmeißen, auszurasten, rumzuschreien und aggressiv zu werden. Anfangs haben wir versucht uns mit ihr gut zu stellen. Da sie gehbindert ist, wie sie selbst sagt, (sie kann gehen aber nur sehr langsam) haben wir ab und an mal Einkäufe für sie getragen, sind zur Apotheke usw. Kein Problem, denn wir sind jung und machen das gerne. Sie hat sich sehr gefreut. Wir haben nachts immer Geräusche gehört, vom extremen Möbelrücken mehrmals nachts in Phasen. Neu wie wir waren, haben wir die anderen Mieter gefragt was das ist. Unsere Nachbarin gab zu, dass sie sich mit Hilfe eines Stuhls fortbewege. Sie hat keinen Boden und keine Möbel in der Wohnung. Es hallt und wird gar nicht gedämpft. Es ist ein Geräusch zum Schreien. Sie braucht 20 min quietschend zum Klo, und 20min zurück. Mehrmals nachts. Ihr könnt euch vorstellen, wie oft und wie lange wir nachts wachliegen. Zwischen 2-4 mal geht sie, einige Morgende haben wir das Gefühl gar nicht geschlafen zu haben. Wir hatten sie mal drauf angesprochen, den Stuhl anzuheben, ist für 2 Nächte gutgegangen. Dann wieder nichts. Es ist wirklich schlimm. Ich bin Lehrerin und kann mich keinen 30 Kindern nähern, wenn ich unausgeschlafen und genervt bin. Und ich liebe meine Kids. Wir haben nochmal mit ihr geredet, es ist total eskaliert. Wir hatten ihr Angeboten doch einen Rollator zu kaufen, denn die sind ja leise. Wir würden ihn komplett bezahlen und in 3 Tagen vor die Türe stellen. Türe wurde daraufhin vor der Nase zugeschlagen. Irgendein anderes Fortbewegungsmittel nutzt sie dann plötzlich doch, nachdem wir nach dem katastrophalen zweiten Gespräch und der Eskalation mit der Vermieterin gesprochen haben. Tja, jetzt hat sie einen Stuhl den zwar weniger stark über den Boden schrubt, da sie nun noch einen Stock benutzt, denn sie überall dranschlägt, wenn sie geht (keine Ahnung ob Absicht oder nicht). Das Ergebnis bleibt das Gleiche: Wir können nicht schlafen. Sie war beim zweiten Gespräch so sauer, sie drohte uns an noch lauter zu werden würde sie einen Rollator haben, baut sie sich Klingeln dran um uns wach zu halten.. nachdem wir so untertstützend waren. Das hat uns wirklich enttäuscht. Unsere Vermieterin und alle Mieter kennen das Problem, unsere Vermieterin kann aber wohl nix machen. Was können wir tun? Lärmprotokoll? Mietminderung? Fristlos Kündigen?
Dazu muss ich sagen, dass es mir um ihre Behinderung auch leid tut, aber irgendwie kann es ja nicht sein, dass sie dann so einen Krach macht. Da gibt es ja zB Rollatoren die einfach leise durch die Gegend fahren. Oder?

Wir sind verzweifelt.

Lärm Nachbarn
3 Antworten
Heimkino zu laut für Nachbar, Traum im Eimer?

Guten Abend erstmal,

zu Beginn einmal die Vorgeschichte. Ich habe mir ein eigenes Heimkino im Dachgeschoss vor circa 7-8 Monaten eingerichtet, natürlich mit einem Subwoofer. Wichtig ist, dass meine Familie sowie ich in einem Reihenhaus wohnen. Bis vor kurzem konnte ich meine Filme genießen. Jedoch sind seit 2 Wochen neue Nachbar eingezogen. Diese haben sofort angeklopft und gesagt "Unsere 11 jährige Tochter geht um 20 Uhr schlafen, bitte Rücksicht nehmen, da ihr Bett, so wie mein Heimkino, sich auf der selben Ebene befinden". Nunja, da hab ich halt recherchiert und gesehen, dass Nachtruhe erst ab 22 Uhr gilt, aber ich dachte mir Ich bin mal freundlich und versuche meine Filme vor 20 Uhr abzuschließen. Jetzt um 19:30 kam mein Nachbar an die Tür und klingelt mit der Beschwerde "Ich habe 60dB mit meinem Smartphone gemessen! Man kann die Musik sogar draußen hören!" Das man sie draußen hören konnte war mein Fehler, ich habe eine Etage weiter unten das Fenster offen gelassen, jedoch nach meiner, natürlich subjektiven, Meinung, war das kein störender Lärm. Die Aussage "Wir können unseren Fernseher nicht hören" kann ich auch nicht verstehen. Meiner Eltern, welche 2 Etagen unter mir fernsehen, haben noch nie gesagt, dass sie mein Heimkino auch nur einmal gehört haben. Klar, wenn ich selber hinhöre dann kann ich schon ab und zu was mitbekommen, jedoch ist es doch noch im eigenen Haus! So wie ich das jetzt verstehe kann ich zu den 2000€ die ich ausgegeben habe adieu sagen, und hoffen, überhaupt noch 700€ beim Verkauf zurück zu erhalten. Oder soll ich einfach weitermachen? Die Beziehung zum Nachbar ist mir egal, ich habe als sie mich um 19:50 begrüßt haben mit "halt die Fresse" geantwortet. Ich weiß, dass dies Recht unreif ist, jedoch hat sich eine enorme Wut und gleichzeitig eine große Enttäuschung in mir aufgebaut. Ich bitte im Verständnis. Was kann ich tun.

Ich bedanke mich im vorraus

PS: Ich möchte gerne anmerken, dass ich nicht leiser stellen werde. Es ist meine Meinung, aber ich persönlich genieße die Filme wenig in Flüsterlaut stärke. Und der Nachbar hat auch schon gemeckert obwohl der Subwoofer aus war!

Recht Heimkino Nachbarn Lautstärke
12 Antworten
Aggressiver und unberechenbarer Nachbar?

Hallo Leute,

Ich bin gerade ziemlich ratlos. Der Nachbar meiner Freundin ist seit jeher ziemlich laut und total respektlos ihr gegenüber. Die beiden Wohnen praktisch Wand an Wand. Tagsüber steht er an seinem offenen Fenster und führt stundenlange Telefongespräche und Abends schaut er regelmäßig laut TV, zockt oder hört Musik. Das geht teilweise bis in die tiefe Nacht. Noch dazu wohnt er anscheinend mit seiner Freundin/Frau zusammen in dieser kleinen 1-Zimmer Wohnung, was sich in häufigen lauten Streitereien äußert.

Da meine Freundin selbst noch Studentin ist und es nicht viele Alternativen gibt, hat sie das lange Zeit über sich ergehen lassen. Vor ein paar Monaten habe ich dann mal drüben geklopft und ihn gebeten Ruhe zu geben, doch es kam nur eine bockige Antwort und die Behauptung, dass meine Freundin ja selbst total laut sei ...

Mittlerweile hat sie ihren Vermieter informiert und dieser hat angeboten mit dem Nachbarn zu reden und das zu klären. Sie hat jedoch total Angst, dass der Nachbar nun total ausrastet und ihr eventuell etwas tut. Aus genau diesem Grund habe ich mich bis jetzt auch mit meinen Androhungen ihm gegenüber zurück gehalten, da ich ihn wirklich nicht einschätzen kann. Jedenfalls hat sie vor Kurzem die Wohnungskündigung eingereicht, muss aber laut Vertrag noch die 3 monatige Frist wahren oder hoffen, dass sich früher ein Nachmieter findet.

Was würdet ihr in einer solchen Situation tun? Auf Konfrontation gehen? Rechtliche Mittel einleiten bzw. die Polizei dazu holen? Ich habe halt Angst davor, dass der Typ irgendwann meiner Freundin auflauert und ihr etwas tut. Ich wohne halt auch nicht nah genug dran, um eventuell schnell genug dort zu sein, falls sich etwas anbahnt.

Das Problem ist auch noch, dass fast alle Wohnungen in diesem Gang an Pendler vermietet wurden, die kaum da sind. Es gibt also scheinbar keine anderen Nachbarn von denen wir wissen, dass sie sich auch belästigt fühlen. Meine Freundin schläft kaum noch und erträgt diesen ganzen Stress nicht mehr. Sie hat mehrere Aufnahmen gemacht, aber sowas ist ja immer kritisch und nicht immer als Beweis verwertbar. Für Ratschläge wäre ich wirklich dankbar!

Ärger Liebe und Beziehung Nachbarn
6 Antworten
Sichtschutzzaun entlang der Einfriedung ohne Fragen des Nachbarn in Hessen möglich?

Wir haben zum Nachbarn eine Einfriedung, die aus einem Maschendrahtzaun mit einer Höhe von 1,20 m besteht. Die Nachbarn haben nun im Gartenbereich unmittelbar neben der Einfreidung einen 2 m hohen Holzzaun mit 12 m Länge gestellt. Dies ist nicht ortsüblich , da die meisten Nachbarn ebenfalls einen Maschendrahtzaun oder eine Hecke haben. Von unserem Garten aus schauen wir nun direkt auf eine Holzwand. Die Nachbarn berufen sich auf die HBO, nach dem die Errichtung eines Sichtschutzes bis 2 m erlaubt ist. Wir wurden vor der Errichtung auch nicht informiert oder gefragt, ob wir damit einverstanden sind. Die Terrasse vom Haus ist bereit mit einem Carport und einer Mauer nicht einsehbar und befindet sich zudem außerhalb der Sichtschutzwand. Um auf die Terrasse blicken zu können müssten wir uns schon über den Maschendrahtzaun beugen und an dem Carport vorbei schauen. Aus unserer Sicht ist dies ein vorgeschobenens Argument. Für unsere Straße gibt es keinen Bebauungsplan, so dass ich von der Stadt die antwort bekam, dass das Hessische Nachbarschaftsgesetzt gilt. Meine Nachbarn waren bei einem Anwalt und sagen die HBO gilt.

1) Ist ein Sichtschutz entlang der gesamten Garteneinfriedung in dieser Höhe und Länge ohne Zustimmung des Nachbarns in Hessen erlaubt?

2) Ist eine Holzwand entlang der Einfriedung ein Sichtschutz oder ein parallel verlaufende Einfriedung?

3) Wann gilt das Nachbarschaftsrecht und wann wird die HBO angewandt?

Tiere Recht Hessen Nachbarn Wirtschaft und Finanzen
1 Antwort
Grenztermin / Grenzabmarkung / Grundstücksgrenze? Ich sehe keine.....?

Hallo!

Vor einem halben Monat war ein Grenztermin mit öffentlich bestelltem Vermessungsingeneur.

Die Helma Wohnungsbaugesellschaft hat sich ein großes Grundstück mehere 1000m² neben meinem gekauft und eine Grenzfeststellung bzw. Teilung Ihres in mehrere kleine in Auftrag gegeben. Die Firma möchte dort Einfamilienhäuser errichten und diese verkaufen. Es handelt sich bei meinem um ein leeres unbebautes Grundstück....

Leider konnte ich an besagtem Termin nicht teilnehmen habe mich aber später mal vor Ort umgeschaut.

In den Unterlagen welche mir zugeschickt wurden sollten mehrere Grenzsteine bzw. Eisenrohre gesetzt werden. Leider konnte ich vor Ort die Grenzsteine welche an meinem Grundstück grenzen nicht ausmachen - soll heissen die Unterlagen(das Kataster) und die Realität stimmen nicht überein.

Lediglich ein Stein war ersichtlich.

Laut Schreiben des Vermessungsingeneurs habe ich noch ein paar Tage Zeit für einen Widerspruch bis die Grenze rechtswirksam wird.

Gerne möchte ich Widerspruch einlegen mit der bitte um Aufklärung wo die Grenzsteine nun sein sollen. Was passiert da jetzt eigentlich?

Brauche ich einen Anwalt? In dem Schreiben steht wortwörtlich Sie können innerhalb eines Monat nach Bekanntgabe Widerspruch erheben.....

Es handelt sich um eine Rechtsbehelfsbelehrung?

Können Kosten bei einem erfolglosen Widerspruch entstehen?

Recht grenzbebauung Grundstück Nachbarn Nachbarschaftsrecht Nachbarschaftsstreit Grundstücksgrenze Vermessungsingenieur
3 Antworten
Ständiger Lärm durch Musik,Hundebell,Bauarbeiten und Bau einer großen Terrasse direkt an meiner Grundstücksgrenze?

Hallo zusammen,

Ich möchte mich seit langem mal wieder mit einem bzw mehrerer Probleme bei Euch Rat suchend melden.

Es geht um Neue Nachbarn welche seit ca 1 3/4 Jahren ein Haus Bj.1962 welches direkt an mein Haus Bj.1954 angrenzt gekauft haben.

Seitdem geht es um tagtäglichen Baulärm bis spät in die Nacht. Zwei mal um ca 2.30 Uhr und um 4.00 Uhr war ich mich nachts im Frühjahr mal persönlich beschweren.

Seit Mai diesen Jahres ist die Familie jetzt komplett eingezogen. Der Baulärm, außer Sonntags hält unverändert an.

Dabei ist von morgens früh bis in den Abend hinein laute Musik zu hören welche die ganze Nachbarschaft beschallt.

Ein Hund der seit Mai auf dem Grundstück ist bellt ohne Unterlass, sobald ich und meine Familie mich nur in meinem Garten sehen lasse.

Ein Aufenthalt in meinem Garten ist vor lauter Krach und Lärm gar nicht mehr möglich.

Zudem, als mein Nachbar ohne zu fragen Hand an meine Bäume ( Blaufichten) angelegt hat und alles konsequent bis auf die Grenze weggeschnitten hat, werde ich nun auch noch bedroht. Als ich dann sagte das wird Konsequenzen geben sagte er nur noch "Wir sind auf alles vorbereitet"

Das beste nun aber. Da nun schon Krach ohne Ende vom Nachbargrundstück ausgeht baut dieser nun noch eine riesige ( ich schätze mal 16-20 m3 ) offene Terasse. Diese hat er direkt an mein bzw ( es ist nicht genau zu sehen) auf mein Grundstück angesetzt. Meines Wissens gibt es da wohl Mindestabstände einzuhalten. Eine Erlaubnis das ich den Anbau dulde hat er von mir nicht bekommen.

Ich gehe nun davon aus das nach Fertigstellung noch mehr Musik,Krach und Radau vom Nachbargrundstück und der Terrasse ausgeht.

Bevor ich nun einen Anwalt beauftrage sich der Sache einmal anzunehmen möchte ich Euch hier in der Gemeinschaft fragen ob es Sinn macht einen Anwalt einzuschalten oder ob dies zwecklos ist.

Insbesondere der große Anbau will ich nicht dulden da ich denke das ich selbst im Sommer meinen Garten bei zu erwartenden Lärm gar nicht mehr nutzen kann.

Zum Schluss darf ich noch anmerken das ich aufgrund des Lärms und der Streitigkeiten mich bereits von Ende Juni-Anfang August in stationäre Behandlung geben musste da ich vollkommen gestresst war durch den Lärm. Während meiner Abwesenheit war der Lärm weiterhin vorhanden was meine Lebensgefährtin bestätigte.

Jetzt wieder zu Hause hat sich nichts geändert. Es ist eher noch schlimmer geworden.

Ich danke Euch jetzt schon für Euer kompetentes Wissen und Ratschläge was und wie ich gegen den Nachbarn vorgehen kann

Herzliche Grüße aus Köln

Felix

Garten Recht Anwalt Terrasse bedrohung Nachbarn Rechtslage Rechtsschutz Musikbeschallung Lärmbelästigung durch Nachbarn
2 Antworten
Nachbar beschädigt (vermutlich) Kinderwagen, was kann ich da tun?

Hallo ihr Lieben,

ich ärgere mich schon seit einiger Zeit mit einem Nachbarn herum, den es stört, dass mein Kinderwagen im Eingangsflur steht. Der Flur ist wirklich groß und breit, es ist genug Platz und in der Hausordnung ist es nicht verboten, dort einen Kinderwagen stehen zu lassen. Allerdings ist der Herr sehr garstig und verbittert und meckert auch bei den anderen Hausbewohnern herum, wo er nur kann. Er hat mich schon mehrmals angemault, dass ich meinen Kinderwagen gefälligst mit in meine Wohnung nehmen soll. Ich habe ihm jedes mal gesagt, dass das laut Hausordnung nicht verboten ist un der Wagen auch niemanden stört, wonach er maulend zurück in seine Wohnung gegangen ist.

Als ich letzten Monat früh morgens unterwegs war, durfte ich feststellen, dass in jedem Reifen je eine Reißzwecke steckt und natürlich ruckzuck bei allen vier die Luft raus war. Als wäre das nicht genug, habe ich ihn gestern vorm Haus getroffen. Er guckte mitleidig auf meine platten Reifen und meinte, ich könnte auch mal wieder Luft aufpumpen.

Ich kann ihm natürlich nichts nachweisen, auch wenn es schon ein ganz komischer Zufall wäre, wenn ich mir die Reißzwecken so eingefahren hätte. Was meint ihr, wie man mit solchen Leuten umgehen kann? Reden hilft da leider nicht viel.

Liebe Grüße Jessica

Reifen Kinderwagen Nachbarn Nachbarschaftsstreit platt Sachbeschädigung Hausflur zerstochen
9 Antworten
Nerviger Nachbar - was tun?

Im Nachbarhaus (8 Wohneinheiten) wohnt eine Familie mit einem etwa 16-jährigen Sohn. Der hat permanent sein Dachfenster offen und schaut lautstark TV, stundenlang, jetzt in der Ferienzeit manchmal ganze Tage lang. Wegen der Lautstärke haben sich schon mehrere Nachbarn beim Hausmeister beschwert, ich auch. Der Hausmeister hat auch im letzten Jahr bereits einige Male (nachdem es beim ersten Mal nicht klappte) mit der Mutter des Jugendlichen gesprochen. Danach ging es gut, er machte entweder sein Fenster zu oder stellte den Fernseher auf Zimmerlautstärke.

Seit einigen Wochen (Ferien) nervt der Junge jetzt erneut, und zwar insbesondere spätnachts ab 22 Uhr bis ultimo. Ich kann mich nicht auf den Balkon setzen und auch bei der Hitze kein Fenster aufmachen, weil ich permanent mit US-Serien und Animationsfilmen beschallt werde. Mich regt das zwischenzeitlich so dermaßen auf, ich kanns nicht mehr hören! Auch das Hoffen auf niedrigere Temperaturen bringt nichts, denn er hat bei jeder Temperatur, also auch im Winter bei Minusgraden, den ganzen Abend das Fenster offen. Da sitze ich zwar nicht draußen, gehe aber zum Rauchen raus oder die Stille der Nacht zu genießen. Ein anderes Zimmer zu benutzen bringt nichts, weil ich seinen Fernseher in jedem Zimmer höre.

Was soll ich tun? Ich kenne den Namen der Familie nicht und keiner weiß ihn, sonst würde ich mal persönlich mit der Mutter reden. Ob das allerdings was bringt sei dahingestellt.

Leben Deutschland Politik Recht Mietrecht Gesellschaft Migration Nachbarn Nächtliche Ruhestörung Ruhestörung nervige-nachbarn Flüchtlingskrise
6 Antworten
Was tun gegen laute Nachbarn im Nachbarhaus?

Hallo Zusammen,

mein Partner und ich wohnen seit 6 Jahren in einer Dachgeschoss Mietwohnung in einem ländlichen Viertel. Viele Famielien etc. Also kein Stadtlärm o.ä.

Natürlich gibt es immer wieder mal Lärm von Nachbarn im Haus, aber das Problem ist das Nachbarhaus gegenüber!!! gefühlte 3 m von unserer Wohnung entfernt.

Dieses Jahr ist es extrem schlimm. Dort wohnt im 1. Stock ein Mädel mit ihrem Freund die seit Monaten immer wieder auch unter der Woche (wie jetzt gerade z.b.) EXTREM laute Gespräche mit ihrem Besuch führen und dazu EXTREM laut irgendeine scheiss musik hören. Das geht min. 2x -3x die Woche so! Unser Schlafzimmerfenster ist direkt gegenüber deren Balkon... an schlafen ist da nicht zu denken.

Als eine Nachbarin von unserem Haus sich bereits mal beschwert hat fanden die das auch noch lustig! und ich habe mitbekommen, dass die dann zu einem anderen Besuch gesagt haben "ach voll geil, wir waren in letzter Zeit so oft so laut am Balkon, das war mega, da hat sich schon eine beschwert.... wir machen weiter...."

Ja und das Dachgeschosspärchen von gegenüber habe ich auch schon angesprochen in der nacht von meinem fenster aus, da die sich an einem Werktag nachts um 23:45 lautstark unterhalten haben. erst wurde ich ignoriert, dann kam ein "wir haben dich schon gehört" aber geändert hat meine Beschwerde nichts!

Nun meine Frage:

würdet ihr das weiter "dulden" oder einfach mal die polizei rufen oder ganz anders vorgehen?

mit denen reden bringt nichts!

ich fühle mich echt eingeschränkt in meinem Schlafzimmer wenn ich schlafen will! fühl mich da gar nicht mehr wohl dabei.

Freue mich über eure Antworten und evtl. Ratschläge

VG

Wohnung Lärm Nachbarn Ruhestörung
5 Antworten
Warum veräppelt mich jeder und was ist der Grund für mein Dasein?

Hallo,

ich habe das Gefühl, dass meine Eltern mich nie wollten und das sie mich auf dem Müll gefunden haben, weil ich ein verfluchtes Baby war. Meine Mutter hatte Mitleid mit mir und Vater hasste mich immer.

Vor drei Jahren zog ich ein in meine eigene Wohnung bzw. vom Amt bezahlt. Wollte hier eigentlich ein neues Leben beginnen, aber ich zerre meine schlimme Vergangenheit hinter mir her, weil ich das nicht verarbeiten kann seit 2013 und erzählte alles meinem alten Nachbarn bei mehreren Bieren. Was folgte ist unverdaulich und Samstag wurde er sogar gewalttätig (letzte Frage).

Das haben mir die Stimmen bei dem letzten Psychiatrieaufenhalt erzählt vor 1 1/2 Jahren, wegen meinen Eltern. Weil ich gekifft habe und eine Psychose hatte, das Schlimmste vom Schlimmen, dass ich für die ganzen schlechten Nachrichten verantwortlich war. Den Schuh ziehe ich mir nicht an, mittlerweile!

Die Nachbarn beleidigten mich aufs übelste und meinten sogar, "kein Wunder, dass meine Schwestern mit mir nichts zu tun haben möchten!" Die sind alle drei NORMAL und ich bin das schwarze Schaf (möchte mich net fortpflanzen, noch eine von mir und die schöne Welt geht unter)!

Habe sogar mit dem Alten über Mülltrennung diskutiert (auch eine Frage hier). Er kann mir nichts vorwerfen, da er seinen Müll gar nicht trennt! Weil ich einmal bei ihm geputzt habe! Und ich gewissenhaft meinen Müll trenne.

Habe drei Katzen und ich denke die Nachbarn wollten mich von Anfang an nicht hier haben! Oder auch mir meine Katzen wegnehemen.

Jetzt nach Samstag wollen meine Eltern nichts mit mir zu tun haben...Und sie glauben mir auch nicht und der alte Nachbar hat sie angerufen!

Ich denke meine Eltern suchten nur nach einem Grund um mich loszuwerden oder auch meine Nachbarn mittlerweile!

Ich appeliere an eure Ehrlichkeit! Was habe ich falsch gemacht?

Allein kann ich mich nicht gemacht haben?

Mobbing Wohnung Katzen Eltern Gerüchte Gesellschaft Nachbarn Psychoterror Schwester
4 Antworten
Habe Fragen zu meinem Sachverhalt, wie gut stehen meine Chancen auf Körperverletzung?

Hallo,

heute kam das Schreiben von der Polizei und ich habe eine Anzeige von meinem Nachbarn, wegen Sachbeschädigung auf Straßen, Wegen oder Plätzen und wegen Beleidigung.

Das kann doch alles nicht wahr sein, habe auch schon mich dazu geäußert auf zwei Seiten.

Es ist auf dem Flur passiert! Ah so, diejenigen die, die Frage nicht mehr hören wollen, bitte ignoriert sie!

Ich schreibe vom Hauptteil, wegen lauter Musik kam Polizei, stellte die Musik aus dann. Habe dann meinen Nachbarn zur Rede gestellt, "warum er nicht geklingelt hat?" Sein Hund wollte zu mir rein, weil sie immer Leckerlies von mir kriegte. Ich sagte: "Nein, du kommst hier nicht rein." Weil meine Katzen immer Flöhe von ihr kriegen...Er meinte: "wenn du ihr was tust...!" Drohte mir. Ich sagte: "Du bist derjenige der einen Husky geschlagen hat, nur weil er dich anknurrte." Er hat mir das mal erzählt, weil wir privat miteinander zu tun hatten bis Dato.

Er wurde wütend und fing mich an zu würgen, beim wehren habe ich seine Brille kaputt gemacht. Alles geschah im Flur und nicht auf der Straße!

Wollte dann die Polizei anrufen, aber mein Handy ging nicht. Habe gegen seine Tür dann 2 Mal getreten und er hat erneut die Polizei gerufen. Nach langer Diskussion verhafteten die mich und beim Warten auf einen Bulli, habe ich gesehen, dass er und eine die mich ständig mobbt gelauscht haben.

Ich beleidigte dann auch.

Heute wollte ich zur örtlichen Polizeiwache, da war niemand da und ich habe auf den AB gesprochen, die mich nicht zurückriefen.

Habe ich Recht auf einen Anwalt?

Wie gut stehen meine Chancen wegen der Körperverletzung eine Anzeige zu machen bei der Polizei?

Was blüht mir, wenn er gewinnt?

Mobbing Polizei Recht Anwalt Anzeige Nachbarn
1 Antwort
Wie gehe ich gegen stalkende Nachbarn vor?

Hallo liebe Forum-Mitglieder,

ich lebe seit 3 Monaten in meiner Wohnung zur Miete und musste feststellen, dass die Wand zu den Nachbarn so dünn ist, dass man jedes normal gesprochene Wort versteht. Wenn man es also darauf anlegt, kann man mein gesamtes Privatleben live mitleben. Ich kann das leider nicht verhindern, denn ich muss telefonieren, reden, staubsauben, Geschirr spülen, höre Musik (nicht besonders laut), staubsauge und sehe fern (alles unter Zimmerlautstärke). Da ich eine 1-Zimmer-Wohnung habe, kann ich nicht einfach auf ein anderes Zimmer ausweichen, das lärmdicht ist. Von meiner Seite ist mir meine Privatsphäre und die Privatsphäre der anderen sehr wichtig. D.h. wenn ich etwas zwangsweise vom Privatleben der anderen mitbekomme, hänge ich mich nicht an die Wand und lausche oder kommentiere es durch die Wand, sondern verhalte mich distanziert. Die Nachbarin ist leider sehr penetrant, wie ich jetzt feststellen durfte. Sie scheint den ganzen Tag funktionslos zuhause zu sitzen und kommentiert meine Telefongespräche, wenn ihr die Musik nicht gefällt, fängt sie an zu keifen, man hört das alles. Sie lebt mit ihrem Freund und ich hatte in der Anfangsphase Kontakt aufgenommen und gefragt, ob wir uns nicht einigen könnten und uns aus dem Privatleben der anderen heraushalten könnten. Ich sagt dabei, dass man alles durch die Wand hört. Danach wurde es noch schlimmer, die machen sich einen richtigen Spaß daraus, zu lachen, zu pöbeln oder zu keifen. Ich bin total genervt, ich kann nicht ausziehen und will auch nicht mein ganzes Geld schon wieder in einen Umzug investieren. Ich weiß nicht, ob es gut und hilfreich ist, sich an den Vermieter zu wenden. Dieses Problem scheint es vorher noch nicht gegeben zu haben, da die Vormieterin wohl auch fast nie da war. Dem Vermieter ist es wahrscheinlich auch egal, wie es mir hier geht. Wenn ich ausziehe, findet er am nächsten Tag 50 neue Mieter, weil die Situation hier so ist. Andererseits kann es so nicht weitergehen, ich habe jetzt ein paar Tage frei und höre den ganzen Tag die Kommentare dieser Frau zu meinen Aktionen in meiner Wohnung, das macht einem wahnsinnig. Einmal habe ich ganz laut zurück gebrüllen, sie soll abhauen, was natürlich völlig sinnlos war... Habt Ihr Ratschläge, was man tun kann? Oder Erfahrungswerte? Ich möchte einfach das Beste für mich tun, und Nerv mit meinem Vermieter habe ich auch nicht, mein Job ist gerade stressig genug....

Recht Nachbarn
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Nachbarn

Party Alarm - wie informiert man den Nachbarn schriftlich per Brief?

28 Antworten

Wie formuliere ich einen Brief an die Nachbarn vor einer Party?

12 Antworten

Wie kann man seinen Nachbarn am besten ärgern?

27 Antworten

zettel für die nachbarn, wenn man geburtstage feiert....

11 Antworten

vorwarnung an die nachbarn

6 Antworten

Muss man Baulärm auch am Wochenende dulden?

9 Antworten

Ruhestörungen am Samstag?

6 Antworten

Wohnungseinzug. Brief an neue Nachbarn.

13 Antworten

Fernseher des Nachbarn unter mir ständig hörbar. Wie laut darf es sein?

4 Antworten

Nachbarn - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen