Nachbarlärm - wie vorgehen?

Guten Tag liebe Community,

ich bin langsam echt verzweifelt. Ich bin vor etwa einem Jahr in eine neue Wohnung umgezogen - Altbau, dementsprechend nicht sehr schallgedämmt. Seit etwa 6 Monaten machen sich also die Nachbarn über mir vermerkt bemerkbar, die mit zwei Erwachsenen und drei Kindern auf 90m² wohnen.

Dass ein Kind mal schreit oder spielen will, verstehe ich vollkommen, ich habe selber zwei jüngere Geschwister. Allerdings habe ich das Gefühl, dass sich die Eltern nicht richtig um ihre Kinder kümmern, häufig schreit das selbe Kind mindestens zwei Stunden am Stück und auch eher so, als hätte man es gerade geschlagen.

Dazu kommt, dass wenn gerade mal keins der Kinder schreit, Sachen umgeworfen werden bzw. mit irgendwelchen Rädern durch die Wohnung gefahren wird. Es gibt eigentlich keine ruhigen 10 Minuten mehr, was auch dadurch kommen könnte, dass ich die Eltern noch nicht ein einziges Mal mit den Kindern draußen gesehen habe.

Als ich sie darauf angesprochen habe, meinten sie, ich solle mich noch ein paar Jahre gedulden, es sei normal, dass Kinder lauter sind.

Nun also meine Frage: Wie sollte man als Mieter da vorgehen?

Ich bin leider bereits am überlegen, auszuziehen, da ich mich tagsüber nicht konzentrieren und abends nicht wirklich abschalten kann - diese Kinder sind dermaßen laut.

Ich bedanke mich für eure Antworten - sorry fürs Ausheulen :-)

Kinder, Recht, Lärm, Nachbarn, Ruhestörung, Streit, Lautstärke
4 Antworten
nachbar ein stock über mir nervt bis aufs blut ganze haus und nebenhaus kennt ihn schon?

ich hab das arschleiden das ich direkt unter dem wohne der ist vor gut 1 monat hier eingezogen gefühlt jede nacht handwerkt der,

ich bin schon 4x raufgegangen und fragte was das soll der hat anscheinend ne geistige behinderung aber keiner unternimmt was, ich hab auch angst das der mal die bude in die luft sprengt,

der hat in 2 wochen direkt mal nen kompletten wasserschaden verursacht weil er die regale mit nem kreppband auf die wandklebt und vollstellt und dadurch den wasserhand weggesprengt hat weil das ding runtergeknallt ist,

zudem viel ihm nachts mal was um das ich mit herzattacke aufgewaccht bin.

mehrere nachbarn haben sich nachts bei ihm schon gemeldet dann gibt er zwar ruhe fängt aber 5 uhr morgen erneut an und das aber immer ruhezeiten!

habe schon vor 1 woche mit dem hausverwalter geredet hier hies es nur der eigentümer wurde informiert, der eigentümer ist soweit ich weiß familiär... von dem her passiert sicher nichts.

polizei hab ich auch angerufen und die meinten da kümmern wir uns nicht drin es sei denn er schreit nachts rum oder dreht den radio auf bis zum umfallen aber handwerklärm kümmern sie sich net drum.

jede nach bekomme ich nur mehr 3-4 stunden schlaf ich kann einfach nimmer ich hab schon panische ängste ins bett zu gehen weil ich weiß der weckt mich gleich wieder auf und ich muss rauf gehen.

egal was man ihm sagt, ich bin 24 der so um die 45 und meinte zu mir nur ich soll meine klappe net so weit aufreisen er ist älter als ich.

Als ich das hörte war ich kurz davor dem eine runterzuklatschen.

an wem kann ich mich jetzt noch melden? der hört einfach nicht auf und ich hab seit gut 1 monat keinen guten schlaf mehr....

Der typ ist auch schon 3 x einfach in meine bude reingegangen mit der begründung der hätte sich in der etage geirrt, seit dem sperre ich immer zu ,

ich bin vor dem auch schon komplett ausgerastet dann gibt er zwar ruhe aber eben nur für diesen tag nächsten tag hat der wieder alles vergessen und legt erneut los.

keiner hilft mir gab schon einige beschwerden scheint aber nicht besser zu werden, was kann ich tun?

übrigens das ist ne eigentumswohnung ausziehen kommt nicht in frage... er wohnt auf miete und reist den ganzen schönen parkett boden raus weil er ja angeblich schief ist, dachte somit hab ich den jetzt aber der eigentümer ist ja in der familie somit ist das wieder hinfällig da wird der nix sagen....

auch jetzt gerade werkt der wieder, unter tags montag-samstag ist der vollpfosten aber im gemeinschaftsgarten und tut nix aber sonntag und nachts immer werkt der ich werde noch verrückt was kann ich noch machen???

Wohnung, Eigentum, Ruhestörung
3 Antworten
Darf ich auf das Grundstück meines Nachbarn?

Hallo zusammen,

ich habe momentan ein sehr großes Problem und ich versuche dieses mal in Worte zu fassen. Ich würde mich sehr freuen wenn es mir jemand beantworten könnte. Danke schonmal im Voraus! =)

Wie man auf dem Bild sieht habe ich eine Nachbarschaft mit insgesamt 5 Häusern, davon 2x 2 aneinandergereiht. Das Bild das geschossen wurde ist von meinem Haus. Hier wohnen 6 Parteien, welche die Wohnungen jeweils gekauft und abbezahlt haben. Gegenüber von uns sind 2 aneinandergereihte Häuser, die aber grade keine Rolle spielen, dort wohnen alle zur Miete. Die 2 Häuser gradeaus, die, welche die Balkone zu euch gerichtet haben, sind auch alles Wohnungen zur Miete mit jeweils 6 Parteien pro Haus. Wie ihr auch unschwer erkennen könnt haben wir eine große Wiese. Da hier im Häuserblock viele Kinder sind welche entweder im unserem oder im Haus gegenüber oder an der Seite wohnen und wir zusammen spielen (z.B. Ball Zuwerfen), gab es bis jetzt eigentlich keine Streitigkeiten. Wir sind alle ganz normal, lachen miteinander ohne zu schreien und gehen meist um 20:00 Uhr nach Hause. Nun ist folgendes passiert. Ich, welcher mit 2 anderen Kindern aus jeweils 2 anderen Parteien aus dem Haus was ihr direkt unter der Antennenschüssel sieht haben miteinander Ball zugeworfen und normal geredet. Plötzlich kam aus dem Nachbarhaus eine Dame aus dem oberen Balkon und fing an uns zu attackieren, wir sollen doch auf unser Grundstück da wir kein Recht haben dort zu sein und vieles mehr, darauf werde ich aber gleich noch eingehen. Ich zeige euch mal wo wir uns befanden und wo die Dame wohnt, welche uns vertreiben wollte.

Jedenfalls meinte sie zu uns (Mein Freund 15, mein anderer Freund 16 und ich 15) dass wir weggehen sollen, da sie schlafen will (wir hatten zu diesem Zeitpunkt 20:00 Uhr. Dies alles sagte sie nicht, sondern sie schrie uns förmlich an. Ich verweigerte dies aber, da ich aus dem gleichen Haus mehrere Parteien kannte die uns das Spielen dort erlauben würden. Außerdem waren wir keinesfalls laut oder störend. Das Problem war, dass sie im Schlafzimmer direkt am Balkon mit offenem Fenster lag, doch dafür kann ich leider nichts. Dies akzeptierte sie nichts weshalb sie mich persönlich daraufhin lautstark mit ''Missgeburt'' und meine Freunde und mich eingeschlossen mit ''Arschlöcher'' beschimpfte. Dies waren aber nur die Highlights, natürlich gab sie noch mehr von sich. Da wir aber grade sowieso gehen wollten taten wir das und lösten uns auf. Hier nun meine Fragen, bitte nur beantworten wenn man es weiß, da ich heute liebend gerne wieder in Ruhe Ball spielen möchte.

  • Wer ist im Recht?
  • Kann sie mich (und ggf. meine Freunde) als einzelne Person von da vertreiben? Oder muss erst eine Mehrheit der 6 Parteien vorhanden sein?
  • Hat sie das Recht dazu mich anzuschreien?
  • Kann sie bestimmen wann es leise sein soll (in beiden Häusern gibt es keine Regelung. Es gilt die übliche Nachtruhe ab 22:00 Uhr)?
  • Sollte ich/kann ich sie wegen Beleidigung anzeigen? Wenn ja/nein warum?
Darf ich auf das Grundstück meines Nachbarn?
Haus, Polizei, Recht, Anzeige, Beleidigung, Grundstück, Nachbarn, Ruhestörung, Ruhezeiten
8 Antworten
Nachbarn sind bis in die Nacht laut, aber ich bin Hundebesitzer?

Hallo zusammen,

Folgendes Problem:

Meine Nachbarn (über mir) sind von morgens bis spät abends (so wie heute 12:00 abends) sehr laut, sodass ich, würde ich ihre Sprache verstehen, dass Gespräch mitverfolgen könnte. Die Kinder schreien, besonders wenn es womöglich ins Bett gehen soll, laut rum (sind mal mindestens 6 Jahre alt). Vater und Mutter schreien sich auch täglich an und das Getrampel ist unerträglich.

Mit ihnen reden bringt nichts, schon versucht und verändert hat sich auch nichts.

Nachbarn von der anderen Straßenseite können sie auch teilweise hören (eher tagsüber). Die Familie wurde wohl auch schon des Öfteren angezeigt (u.a. wegen Lärm und weil der Mann wohl seine Frau geschlagen hat). Vermieter weiß Bescheid (ist schon länger ein Problem und lt. Seiner Aussage, hofft er, dass die einfach bald ausziehen(lustig er wohnt auch nicht unter ihnen)), hat aber bis dato, soweit ich weiß, nichts unternommen.

Meine Überlegung war schon oft, die Polizei zu rufen. Allerdings wären meine Nachbarn bei meinem Glück zu dem Zeitpunkt dann still. Beweise hab ich dementsprechend nicht wirklich (außer mein sichtbarer Schlafmangel und die fehlende Konzentration auf der Arbeit).

Problem dazu: ich habe einen Hund, der auch ab und zu mal bellt. Im Internet hab ich jetzt gelesen, dass ein Hund nicht mehr als 30 Minuten (wtf?!) Am Tag bellen darf und habe deshalb Angst, dass von meinen Nachbarn eine Retourkutsche käme.

Kann mir vielleicht jemand helfen und sagen, was ich am besten machen kann? Ich halte diese täglichen Störungen nicht mehr aus, habe aber auch Angst um meinen Hund.

P.s. wir sind gerade erst nach langer Suche hier eingezogen (Problem laute Nachbarn auch schon in der letzten wohnung) und haben einen Vertrag über 2 Jahre. Ratschläge wie ausziehen bringen daher leider nicht viel

Nachbarschaftsstreit, Ruhestörung
4 Antworten
Ruhestörung durch Duschen?

Wir wohnen in einem Mehrparteienhaus. Über uns wohnen zwei junge Männer die immer gegen 23 Uhr nach Hause kommen und dann duschen was mindestens eine halbe bis eine dreiviertel Stunde in Anspruch nimmt.

Da wir in einem hellhörigen Haus wohnen werden wir fast immer aus dem Schlaf gerissen so das wir erst wieder nach Mitternacht einschlafen können.

Nun habe ich mich schon mehrmals bei denn Beiden beschwert das sie doch bitte nachts nicht duschen sollen. Sie haben mir gesagt das sie ein Recht darauf haben.

In unserer Hausordnung steht zwar das zwischen 22 Uhr Abends und 6 Uhr Morgens jeglicher vermeidbare Lärm zu unterbleiben hat.

Ich habe mich jetzt aber im Internet schlau gemacht. Und ich musste jetzt feststellen das die Beiden recht haben.

Es gibt Gerichtsurteile die den beiden Recht geben.

Nur ist es jetzt so das unsere Gesundheit immer mehr geschädigt wird.

Wir gehen meist gegen 22.30 Uhr ins Bett weil ich auch wieder um 05:30 Uhr aus dem bett muß um zur Arbeit zu gehen.

Aber es kann doch nicht sein das das Recht der Beiden auf Duschen in der Nacht zur Folge hat das unsere Nachtruhe gestört ist und wir dadurch geschädigt werden.

Nun werden jetzt viele hier antworten wir sollen halt woanders hinziehen. Soll das die Lösung sein ? Erst mal wieder etwas passendes finden gerade jetzt wo die Mieten immer teuerer und Wohnraum immer knapper wird.

Sollte es denn jetzt wirklich so sein das unsere Gesundheit nichts Wert ist gegen das Recht in der Nacht duschen zu dürfen...

Ich meine, wenn schon waschen oder duschen in der Nacht dann kann man das auch so machen das es leise von statten geht. Ich war auch schon in der wanne gesessen, hab aufgepasst das der Duschschlauch nicht andauernd an der Wanne anstößt, oder das ich mich erstmal nass mache, mich einseife und ich mich dann wieder abdusche..

Was soll man denn da bloß machen ??

Hygiene, Ruhestörung
17 Antworten
Narchbar bedroht und beleidigt uns wegen normaler Lautstärke?

Hallo zusammen,

Mein Freund, unsere zwei Katzen und ich haben im Dezember 2019 eine (tolle) Sozialwohnung bekommen. Das Haus ist uralt und schlecht gebaut, aber die Miete ist sehr niedrig.

Nach ca. einem Monat fing es damit an, dass unser Nachbar unter uns gegen die Decke schlug sobald wir etwas verschoben oder aufbauten (am Tag, nicht in der Nachtruhe).

Im Februar waren zum ersten mal Freunde da, gegen 23 Uhr ist uns was runtergefallen, der Nachbar ist komplett ausgerastet, stand vor unserer Tür, hat uns beleidigt und gedroht, er würde Leute schicken, die uns aus der Wohnung holen.

Vor 3 Wochen dann hat mein Freund gegen 22:30 einen Stuhl verschoben, der Nachbar war wieder da, gleiches Theater. Wir haben dann die Polizei gerufen, es wurde mit uns und dem Nachbar geredet mit dem Schluss, dass die Lautstärke völlig normal ist, da das Haus eben so schlecht gebaut ist und man sogar normale Schritte hört.

Anscheinend hat er den Polizeibesuch schon wieder vergessen, da er vorhin wieder geklopft und geschrien hat.

Vor uns hat hier ein altes Paar gelebt, sie hatten Teppichboden und sich nicht viel bewegt, was jetzt bei uns (Anfang 20) eben anders ist. Wir achten immer darauf ruhig zu sein, haben nie Partys oder laute Musik, haben extra einen großen Teppich gekauft und spielen mit den Katzen am Abend, dass sie in der Nachtruhe schlafen. Wir hören unsere Nachbarn über uns auch sehr gut, ist aber halt so, da die Decken so dünn sind.

Ich will mir hier ein paar zusätzliche Meinungen zu dem Thema einholen, weil ich völlig fertig mit der Situation bin und nicht mehr in Angst leben möchte, dass ich in meinem zuhause bedroht werde. Vielleicht habt ihr ein paar Tipps, die ihr weitergeben könnt, danke!

Wohnung, Polizei, Recht, Beleidigung, Nachbarn, Ruhestörung
3 Antworten
Laute Nachbarn (Tag & Nacht). Was tun?

Hallo Leute,

Über mir ist ein Typ eingezogen der das Gefühl hat 24/7 Laut Musik laufen zu lassen oder sonst irgendwie laut zu sein. Es ist wirklich erstaunlich... Mal ist es einfach Musik, dann höre ich aus irgend einem Grund 30 Minuten lang seine Möbel rumknallen (wirklich knallen. Nicht nur "IKEA-Möbel-Zusammenbau-Lärm" sondern als würde er sie ständig an die Wand hauen oder so, dann höre ich mal Schlagzeug & Klavier, dann einfach mal wieder einen Fernseher der so laut eingestellt war das ich ihn bis in mein Schlafzimmer gehört habe (es ist am anderen Ende vom Haus)...

Und das Stunden lang...

Ich habe ihn jetzt schon oft genug freundlich darauf hingewiesen hat nichts genützt, dann ist mein Ton forscher geworden und ich habe ihm gesagt, dass wir das über die Hausverwaltung klären werden, die Hausverwaltung hat sich dann bei Ihm gemeldet, anscheinend ist die Message immer noch nicht bei Ihm angekommen.

Was kann ich jetzt tun?

Ich weiss am Abend nach 22:00 Uhr kann ich die Polizei einschalten (was ich auch tun werde. Ich habe echt keine Nerven mehr für den Kerl)...

Aber was mache ich am Tag durch? Dort gibt es ja keine "Nachtruhe".

Darf man dann einfach so laut sein wie man will?

Habe ich andere Möglichkeiten gegen ihn vorzugehen?

Ich brauche echt dringend Rat, ich halte es echt nicht mehr aus...

Gruss, TinyAdviceRick

Leben, Wohnung, Ruhe, Recht, Nachbarn, Ruhestörung, Soziales
7 Antworten
Wellensittiche konstant laut.?

Hallo,

Ich habe ein Pärchen, einen männlichen und eine weibliche. Der männliche macht konstant Geräusche. Ich habe schon alles Probiert um ihm das abzugewöhnen aber nichts hat funktioniert. Meine Wellensittiche haben den ganzen Tag Freiflug und einen Mini-Baum, auf dem sie sich auch aufhalten können. Sie erhalten genügend zu essen haben immer Wasser usw. Während das Weibchen am Anfang leise war, hat es jetzt, weil das Männchen immer Geräusche macht, auch angefangen ab und zu laut zu rufen. Ich habe schon alles versucht, um dem Männchen das abzugewöhnen. Leider hat nichts funktioniert. Sogar wenn ich ihn verscheuche setzt er sich um und fängt dann nach ein paar Sekunden wieder an laute Geräusche zu machen. Ich habe: Ruhige Musik abgespielt, versucht mit ihm leise zu reden und versucht ihn mit anderen Sachen zu beschäftigen. Das einzige was hilft, ist das Licht auszumachen und mein Zimmer zu verdunkeln. Das ist natürlich für meine Wellensittiche blöd und langfristig Tierquälerei. Es ist für mich sehr sehr störend. Hätte ich gewusst wie laut er ist hätte ich ihn nicht genommen. Aber jetzt kann ihn nicht mehr weggeben, weil ich ihn sehr dolle mag. Gibt es irgendwelche Möglichkeiten ihm das konstante Schreien abzugewöhnen? Leider lassen meine Eltern auch nicht zu, dass sie in ein anderes Zimmer kommen da sie sehr viel dreck machen. Er wäre auch sehr Zahm. Leider fällt es mir schwer ihn zu zähmen, da ich nicht ruhig genug bin wenn er so laut ist.

Haustiere, Stress, Vögel, Ruhestörung, Wellensittich, Lautstärke
5 Antworten
Nachbarn sind sehr laut und aggressiv. Was tun?

Hallo,

ich wohne im 5. Stockwerk eines 7 stöckigen Hochhaus. Auf unserem Gang befinden sich drei Wohnungen. Eine 4, eine 3 und eine 2 Zimmer-Wohnung. Vor über zwei Jahren hat ein Mann die zwei Zimmerwohnung gekauft. Kurz danach ist eine Familie (ein Mann mit seine Frau und ein Kind im Alter von ca 8 Jahren), in diese Wohnung gezogen. Zum selben Zeitpunkt zogen die Eltern von den Mann in eine Wohnung die sich nicht weit von unsere befindet. Bestimmt hat der Käufer beide Wohnungen gekauft und vermietet sie jetzt an seine Landsleute. Ich bekam damals mit das er die 2 Zimmer-Wohnung an das Paar vermietet...

Leider können sich diese Nachbarn überhaupt nicht benehmen. Sie haben quietschende Türen und wollen sie nicht ölen. Mitten in der Nacht werde ich oft von dieses quietschen wach. Sie lassen ihre Haustür offen, sind dreckig, laut und halten sich überhaupt nicht an die Hausordnung. Ich habe ein paar mal versucht mit denen zu reden aber leider werden sie jedesmal frech und aggressiv. Die Familie spricht arabisch und kaum deutsch.

Als die Familie einzog war ein Mann vom Sozialamt vor unserem Haus und wollte mit der Familie sprechen. Ich kam ins Gespräch mit den Mann vom Sozialamt da die Familie zu diesen Zeitpunkt nicht anwesend war. Der nette Herr erzählte mir das die Wohnung für zwei Personen bestimmt ist...

Im Januar 2020 fuhr ein Transporter vor unserem Haus. Im Transporter waren mehrere Personen und Möbeln. Seitdem wohnt eine zweite Familie mit einem Baby in der 2 Zimmer Wohnung und ein paar Männer im Alter von 30 und 50.. Ich habe nicht alle gezählt aber ich gehe mal davon aus das jetzt ca 8 Menschen in der zwei Zimmer Wohnung leben. Die Wohnung ist überwohnt und die Nachbarn sind Laut !!

Verwaltet wird der Block von eine Hausverwaltung. Es leben Mieter und Eigentümer im Haus. Ich bin Mieter.

Nun zu meine Frage. Was kann ich machen außer mich an die Hausverwaltung zu wenden? Das Problem an der Hausverwaltung ist das die sich mehr um die Eigentümer kümmern als um die Vermieter. Mein Vermieter gehört zu denen.

Gibt es noch andere Optionen??? Anwalt,Polizei,Sozialamt?

Ordnung, Wohnung, laut, Mieter, Recht, Lärm, frechheit, Lärmbelästigung, Nachbarn, Nachbarschaft, Nachbarschaftsrecht, Ruhestörung, Streit
5 Antworten
Was kann ich tun, damit mich Vogelgezwitscher nicht stört?

Guten Tag,

wir haben in unserem Garten unmengen an Vögeln, ich übertreibe nicht.

Das Gezwitscher weckt mich jetzt nicht auf, oder so, denn ich trage immer Ohrstöpsel nachts, da mein Vater wirklich sehr sehr laut schnarcht. Er schnarcht oft auch mittags und dann mache ich auch Ohrstöpsel rein, wenn ich lernen muss, z.B. und weil es mich irgendwie extrem aggressiv macht.

Ich möchte das Gezwitscher ja nicht komplett beenden, das Problem ist nur, dass unter meinem Fenster direkt der Baum ist, auf dem immer 5 bis 7 Stück sitzen. Schneiden darf ich ihn nicht. Ich wackle dann immer an dem Baum, dann habe ich ca. 10 Minuten ruhe, bzw. die Vögel sitzen dann 3-4m weiter und zwitschern fröhlich vor sich hin und da stört es mich ja auch gar nicht.

Die Frage ist jetzt also, wie bekomme ich die Vögel dazu ein paar Meter weiter zu zwitschern, ohne den Baum zu schneiden.

Wir hängen da auch kein Vogelfutter mehr rein, wir hängen immer Futter raus und das ist ca. 10 Meter weg von dem Baum, aber diesen Baum scheinen sie irgendwie zu lieben, ich habe bevor ich an dem Baum gewackelt habe gründlich geschaut, ob da ein Nest drin ist und es ist keins da.

Mein Fenster ist zu, aber die Vögel sind wirklich 1m vor dem Fenster und es tut echt in den Ohren weh.

Ohrstöpsel will ich nicht rein machen, weil ich fast schon 24/7 Ohrstöpsel trage und auch schon schmerzen bekommen habe in den Ohren und meine Ohrenärztin meinte, ich solle mich bei der Nutzung etwas zurück nehmen, am besten sollte ich sie nur nachts tragen meinte sie.

Weiß eventuell jemand, wie ich den Vöglein die anderen Bäume und Büsche im Garten schmackhafter machen kann? Das Vogelfutter ist wie gesagt schon umgehängt, schon seit ca. einem Jahr hängt in dem Baum kein Futter mehr.

Sonst bin ich froh, dass wir so viele Vögel im Garten haben, im Sommer auf der Terrasse ist es immer schön, man kann wirklich auch viele verschiedene Vögel hören und wir probieren öfter mit Hilfe von Youtube sie am Gesang zu erkennen.

Ich wünschte nur sie wären nicht ganz so dicht an meinem Fenster :).

Tiere, laut, Ruhe, Vögel, vogelfutter, Ruhestörung, Lautstärke
9 Antworten
Ruhestörung Nachbarn 13?

Thema Nachbarn und ruhestörung. Mieterschutzbund und mietkürzung androhen, sowie die Polizei regelmäßig rufen bringt absolut nichts. Die Polizei lässt sich 2 stunden Zeit und die wohngesellschaft interessiert sich nicht weil es der Rand und somit der "Abschaum" ist der dort wohnt. Ich hab mich schon mit ganz vieken dort unterhalten die länger da wohnen als mein freund und sein Sohn.

Mein Freund wohnt im dritten Stock, von unten der aggressive nicht deutsch sprechende der sich bis nachts lautstark mit seiner Frau unterhält aber sobald mein stiefsohn (4 Jahre) egal wann und das nicht zu ruhezeiten (mittagsruhe gibt es dort nämlich ist festgelegt von der Gesellschaft) kam er nach oben und hat minutenlang Sturm geklingelt und gegen die Tür gehämmert. 

Der junge hatte bislang immer total Angst und fing an zu weinen, mein Freund wollte die Tür öffnen musste aber erst den hund wegsperren und ich ging jedes mal zur Tür. Auf ganz schlechtem deutsch schrie er dann rum, als das zum dritten mal passiert ist, da war ich im 8 Monat schwanger, schrie ich ihn an, beleidigte ihn und sagte wenn er noch einmal hier klingelt rufe ich die Polizei weil er eine schwangere belästigt. Seitdem klingelt er nicht mehr, die Lautstärke von unten bleibt aber.

Von rechts, der psychodeutsche. (Haben alle ihren Namen weg von mir :D) Er redet mit sich selbst und beginnt einen Streit, geht auf den Flur und brüllt da rum egal ob 14 Uhr oder 3 Uhr nachts. Dort geklingelt und mich mit ihm angelegt mindestens 6x. Beim letzten mal hatte der den bogen überspannt, stiefsohn hatte einen Albtraum und war total in Panik gegen 23 Uhr er ließ sich kaum beruhigen. Plötzlich der Psycho auf dem Flur am schreien: szellt das Scheiss Kind ruhig ich will schlafen halt die Schnauze. Ich sofort auf 180, mittlerweile im 9 monat schwanger. Meine worte waren nicht nett, er war übrigens splitternackt und wollte auf mich zugehen hab ihm die Tür vor der Nase Zugehauen dann war Ruhe. Mein Freund hat ihn sich vorm einkaufsladen geschnappt und am Kragen gepackt und ihn bedroht wenn er noch einmal sein Kind beleidigt oder mir zu nahe kommt schlägt er ihn ins Krankenhaus.Seitdem ist er wie ausgetauscht er ist ruhiger und sehr freundlich zu uns. Was wir dann natürlich auch sind. Eine andere Sprache verstehen diese Leute nich

Der Fall fürs Jugendamt von oben:

Knallende Türen schreiender Vater und mindestens 4 schreiende Kinder die bis 2 Uhr nachts quer durch die Wohnung rennen und um 6 Uhr morgens geht es wieder los. Die Wochen Tage spielen keine Rolle. Klingelt man dort heisst es "nein wir sind das nicht". Zurück bummern gegen die Wand oder Heizung bringt nichts meine Idee war jetzt das Jugendamt zu involvieren Habt ihr tipps? Wegziehen ist nicht, in berlin wird mein Freund nix finden. Wir haben vor gemeinsam aus verlin weg zu ziehen allerdings erst in 1 1/2 jahren. Unsere gemeinsame Tochter kommt im April. Nein keine Sorge ich wohne nicht dort, meine Gegend ist ruhig und schön und voll mit Kindern

Familie, Kinder und Erziehung, Ruhestörung, verzweifelt
3 Antworten
Tochter der Nachbarn hört sehr laut Musik?

Folgendes: Vorletzten Sonntagvormittag dröhnte plötzlich aus der Wohnung über mir sehr laute Musik. Normalerweise hatte ich dahingehend mit denen noch nie Schwierigkeiten, doch die Lautstärke war schon extrem. Ich hab mir dann so ca. eine halbe Stunde lang die wummernden Bässe von oben mitangehört, bis ich dann schließlich bei denen oben geklingelt habe.

Ich staunte nicht schlecht, als die Tochter die Tür öffnete (naja eigentlich hätte ich es mir ja denken können). Sie meinte, dass ihre Eltern nicht zuhause sind und dass sie deshalb mal etwas Musik hört. Ich hab ihr dann gesagt, dass ihre Musik viel zu laut ist, so dass ich unten noch mithören kann. Sie meinte aber nur, dass sie ja sonst immer mit Köpfhörern hört nur eben an dem Tag nicht, weil ihre Eltern mal nicht da sind. Und ob sie deshalb noch etwas weiter hören darf. Daraufhin hat sie mich gebeten, sie nicht bei ihren Eltern zu verpetzen.

Ich hab ihr dann versprochen, ihren Eltern nichts zu sagen, wenn sie die Musik deutlich leiser macht. Sie hat dann auch leiser gemacht, nur letztes Wochenende passierte dasselbe schon wieder. Ich wollte nicht wieder klingeln und mit ihr auch noch das streiten anfangen. Doch nach zwei Stunden Beschallung war ich so auf 180, dass ich ihr am liebsten an die Gurgel gegangen wäre.

Ich hab nun Angst, dass das zur Routine wird, nachdem ich es ihr bei ersten Mal durchgehen hab lassen. Ich weiß aber auch nicht, was ich ihr sagen soll, sollte ich nochmal bei ihr klingeln, wenn's wieder losgeht. Dann macht sie vielleicht wieder leiser, aber eben nur für dieses Mal (hat man ja beim ersten Klingeln meinerseits gesehen).

Ich weiß wirklich nicht, wie ich mich am besten verhalten soll und würde mich sehr über eure Ratschläge freuen!

Musik, Recht, Eltern, Bass, laute musik, Nachbarn, Ruhestörung, Stereoanlage, Streit, Tochter, Lautstärke
13 Antworten
Bronchitis - Ärger mit den Nachbarn?

Nabend,

Seit Montag lieg ich flach, naja mit der Bronchitis, sprich mit dem bellenden Husten der absolut unschön klingt renn ich seit Mittwoch herum. War auch bei der Ärztin, diese hat mir nebst Amoxi 1000 auch ACC akut 600 verschrieben... langsam aber sicher wird es auch besser, bin halt noch ziemlich am herumhusten aber auch das wird besser.

Jetzt habe ich allerdings eine Frage, ich geh öfters eine große und langsame Runde da mir die feucht frische Luft doch eher gut tut als die trockene und warme Zimmerluft, Abends geh ich die letzte Runde - heute zwischen 22:00 - 23:00 wie gesagt ich geh wirklich langsam.... Wie dem auch sei, leider bleibt es nicht aus das ich abhusten muss damit sich das ganze im Hals löst und ich bin trotz viel Trinkens, inhalierens, Medis, Erkältungsbädern und einreibens noch immer verschleimt im Hals.

Ich geh die Runde meistens durch den benachbarten Park und Wald aber es bleibt nicht aus das ich auch meine hustattacken bekomme während ich fast zuhause bin, mir ist es ja schon unangenehm nur mach ich mir da dezent Sorgen die Nachbarn dermaßen zu belästigen (Ruhestörung und so ^^") ... Wie gesagt mir ist es ja selbst unmöglich, aber ich kann mir da gerade einfach nicht anders behelfen, nebst der Bronchitis hab ich ja chronisch noch was am Hacken.

Muss ich mir da Sorgen deswegen machen das mir einer der Nachbarn, weil schlechten Tag erwischt, mir einen Strick draus drehen könnte?

Gesundheit, bronchitis, Gesundheit und Medizin, Nachbarn, Ruhestörung
4 Antworten
Nachbarn zu laut, Unordnung im Hausflur, permanente Störung, was tun?

Hallo ihr Lieben!

Folgender Verhalt hat sich ergeben:

Wir leben mittlerweile seit 16 Jahren in der selben Wohnung eines Altbau Hauses mit wenigen Wohnungen. Vor etwa 5 Jahren ist eine südländische Familie mit eingezogen und haben zunächst neben uns die Wohnung gemietet.

Mit der Zeit bekamen diese viele Kinder und mieten nun 3 Wohnungen - über uns, unter uns und im Erdgeschoss. Die ersten Jahre mit den neuen Nachbarn waren nur selten laut gewesen, mittlerweile ist es unerträglich geworden. Leider, wie es so oft im Altbau passiert, sind die Wände sehr dünn und man hört die Nachbarn sehr stark.

Durch die viele Anzahl an Kindern ist es permanent laut im Haus, es wird dauerhaft im Hausflur rumgeschrien, rumgerannt, die Türen werden mit voller Kraft zugeknallt und etc, egal um welche Jahreszeit es sich handelt. Im Hausflur ist es sehr oft verdreckt (Müll liegt rum etc) und riecht nach Pipi, es wird im Hausflur geraucht, die Wäsche, die nassen Teppiche werden einfach auf dem Treppengelände ausgehängt. Das sie meiner Meinung nach fast das ganze Territorium des gemeinsamen Nutzens besetzen (Innenhof, Hausflur, Keller), sage ich mal nichts, da es nur eine Nebensache ist und mich nicht sonderlich stört. Über die fehlende Erziehung möchte ich jetzt auch nicht urteilen, da dies meiner Meinung nach komplett vernachlässigt wurde (auch ich war ein sehr aktives Kind, aber konnte mich benehmen und schrie nicht im Hausflur rum). Die Wohnung über uns ist mit Laminat ausgestattet und man hört sogar lautes Husten in unserer Wohnung. Herumgerenne, leider so laut, dass man es überall in unserer Wohnung hört und bei dem Herumgetrampel (dies geht höchstwahrscheinlich die Kinder an), wackeln und zittern sogar unsere Möbel, und das ist kein Übertreibung.

Zum Vergleich: es geht auch leise. Von den Vormietern, und auch aktuellen anderen Hausmietern kriegt man nichts mit (und diese haben auch Kinder).

Nun meine Frage: kann man dagegen irgendwie vorgehen? Wird der Vermieter da konsequent sein?
Diese Familie mietet schließlich ganze 3 Wohnungen des Hauses. Wir haben schon Desöfteren mit diesen Nachbarn darüber geredet, einige Male sind wir sogar mitten in der Nacht hochgegangen um Bescheid zu geben. Eine Veränderung ergab sich nicht.

Die Ruhezeit beginnt ja erst ab 22:00 und die Nächte vergehen eher ruhig und ohne Störung, aber auch am Tage möchte man nach einem anstrengendem Arbeits/Uni Tag nach Hause kommen und seine Ruhe haben oder eben lernen. Wenn aber alle Möbel wackeln und man sich türkische/arabische Musik anhören muss, ist das nur schwer möglich. Auf zukünftige Ruhe kann man auch nicht hoffen, da ihre Kleinkinder ja auch älter und demzufolge lauter werden.

Ich habe in den letzten Tagen auch Sprachnotizen von dem Lärm aufgenommen um ihn ggb.dem Vermieter vorzuspielen.

Danke im Voraus fürs Lesen und Beraten!

Ruhestörung, nachbarn streit
6 Antworten
Halte nächtlichen Nachbarschaftsterror nicht länger aus- was kann man tun?

Guten Tag, ich habe ein großes Problem mit einer Nachbarschaftspartei. Diese Nachbarn halten nichts von der Nachtruhe (ab 22:00 Uhr), weshalb ich alleine diese Woche shon 3x nachts die Polizei anrufen musste (wieviele Male es in den letzten 3 Monaten seitdem die im Haus sind waren weiß ich schon gar nicht mehr). Am Tag schlafen sie und nachts, wenn der Normalbürger ins Bett und schlafen möchte, werden diese Leute erst wach und machen die Nacht zum Tag, rinken Alkohol, bläken durch die Wohnung, so als wären sie alleine im Haus, als gäbe es keine Nacbarn etc.

Jedenfalls bin ich mittlerweile komplett hilflos und verzweifelt, ich merke richtig, wie mich der Zustand gesundheitlich belastet, hab dauernd Kopfschmerzen wegen dem laufenden nächtlichen Terror, sogar mein Herz tat mir heute Nacht schon weh. Den Vermieter habe ich auch darüber informiert, er sagt zwar, das er sie heute kündigt, aber das muss nicht zwangsläufig heißen, das sie dann auch heute aus der Wohnung fliegen, d.h. das ich weiterhin diesem Terror ausgesetzt sein werde solange wie der Künfdigungsschutz besteht oder wie soch das nennt (denn klärt mich auf, wenn ich nicht rochtig liege, ein VM kann ja keine fristlosen Kündigungen aussprechen oder doch)?

Wie dem auch sei, ich bin fühl mich regelrecht entwürdigt, so ein Verhalten in einem Mehrfamilienwohnhaus habe ich bislang noch nicht erlebt und bin wie gesagt ratlos, hilflos und komplett verzweifelt, ich weiß nicht , wie ich das noch länger aushalten soll, kann doch nicht jeden Tag die Polizei holen, die machen ja auch nichts und das merken die ja auch und deswegen schreckt es die gar nicht mehr ab.. Was würdet ihr an meiner Stelle machen?

Wohnrecht, Miete, Rechtsanwalt, Polizei, Recht, Mietrecht, Mietvertrag, Gesundheit und Medizin, Ruhestörung, Mieterschutzbund
5 Antworten
Nachbarn sind unerträglich laut. was kann ich noch tun?

Ich hatte schon einmal eine ähnliche Frage gestellt. Es geht um die Familie die im Geschoss über mir wohnt. Das Kind ist unerträglich laut. Ich habe noch nie so ein nerviges Balg gesehen. Es ist wirklich alles andere als man sonst gewohnt ist. Viele meinten, dass Kinderlärm hinzunehmen wäre aber ich schwöre euch, dieses Kind ist der blanke Horror.

Vor einigen Tagen ist mir der Kragen geplatzt. Es war ca. 20 Uhr und das Kind über uns hat in einem durchgehenden Ton so laut geschrien wie es nur konnte. Mein Freund und ich haben uns schon angeschaut und waren verwundert wie lang das Kind nur schreien kann ohne Luft holen zu müssen. Das ging ein paar Minuten so dahin. Dann fasste ich meinen Mut zusammen und klingelte oben an der Tür. Die Mutter des Kindes machte auf. Die Familie ist aus der Türkei. Der Vater sehr freundlich aber fast nie da, weil er LKW Fahrer ist und die Frau spricht nicht gut deutsch, deswegen weiß ich nicht wieviel sie wirklich verstanden hat... Ich fragte sie also ob es möglich wäre, dass das Kind nicht so viel rumschreit und herumrennt in der Wohnung. Die Frau antwortete darauf hin ganz überrascht. Ihr Kind schreit rum? Das wäre ihr noch nie aufgefallen... Ich konnte gar nicht glauben was sie da sagte. Ich sagte ihr dass ihr Kind den ganzen Tag herumschreit und wir alles hören, auch das Fangen spielen und trampeln höre man sehr gut. Sie wusste anscheinend gar nichts davon. Dann kam das Kind auch zur Tür und stellte sich neben die Mutter und BEGANN ZU SCHREIEN. Der Hall machte sich im ganzen Treppenhaus breit und ich konnte meine eigene Stimme fast gar nicht mehr hören. Die Mutter sagte rein gar nichts dagegen. Ich konnte es nicht fassen wie unerzogen dieses Balg herumschreit. Ich habe gelernt, dass ich still zu sein habe wenn zwei erwachsene miteinander reden. Das Kind macht was es will. Ich habe dem Kind gesagt dass es sich Mühe geben soll und lernen soll Rücksicht auf andere zu nehmen. Die Mutter war bis zum Ende hin ganz überrascht dass ihr Kind "angeblich" ein schreihals ist, das hätte sie noch nie gehört.

Was soll man denn jetzt tun? Es hat sich nichts geändert. Dieses Schkind führt sich auf als gäbe es keine Regeln und als wäre es alleine. Es treibt mich in den Wahnsinn. Die Ignoranz der Mutter ist auch verblüffend.

Soll ich den Vermieter gezielt darauf ansprechen? Er hat mich ja schon einmal gefragt ob die Familie über uns recht laut ist, weil er das Kind oft schreien hört wenn er vorbei geht. Ich sagte damals als ich noch neu in der wohnung war "es ist halt ein kind.." da wusste ich noch nicht wie schlimm es werden würde.

Kinder, Wohnung, Erziehung, Mietrecht, Kinderlärm, Nachbarn, Ruhestörung
14 Antworten
Ruhestörung in der Nachbarschaft durch neue Bar - was tun?

Hallo liebe Gutefrage-Gemeinde

ich hätte eine Frage:

In unserer ansonsten ruhigen Straße hat vor zwei Monaten eine Bar geöffnet, was ja an sich schön ist. Nur sind die Gäste unglaublich laut und das auch unter der Woche und vor allem auch mitten in der Nacht.

Das Problem ist dass wir eine EG Wohnung haben. Unser Schlafzimmerfenster liegt Richtung Hof; die Gäste stehen nachts oft immer vor unserem Fenster und brüllen, lachen, reden.

Ein weiteres Problem ist, ist dass auf der anderen Seite des Hofs auch eine Bar ist (von der wir nichts hören) und die Gäste immer Bar-Hopping betreiben das heisst dass sie immer von Bar zu Bar pendeln und dabei eben immer durch den Hof laufen und an unserem Schlafzimmerfenster vorbeikommen.

Eine Nachbarin meinte, dass sich die Gäste oft schon geschlagen haben. Aggressionspotenzial ist also da. Ich hatte schon oft überlegt, aus dem Fenster zu brüllen aber da wir im EG wohnen und ich die Leute nicht einschätzen kann, will ich mir keine Feinde machen.

Was kann ich hier tun? Kriegen die Gäste / der Betreiber mit, WER die Polizei ruft? Soll ich immer die Polizei rufen oder kann ich mich anderweitig beschweren? Langsam wirds echt unerträglich, vor allem, wenn man nachts immer aus dem Bett gerissen wird...

Polizei, Bar, Rechte, Lärm, Anzeige, Beschwerde, Lärmbelästigung, Ruhestörung, Krach
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Ruhestörung