Unangekündigter Besuch, wie hättet ihr reagiert?

Hello, eine kleine Frage, da mich das Thema gerade nicht los lässt und ich deswegen leider sogar nicht pennen kann.

Ich habe einen Freund. Dieser Freund ist auf seine Art speziell, allerdings sind wir seit dem Kindergarten befreundet und schon oft durch dick und dünn gegangen. Aufgrund von Arbeit und Beziehung sehen wir uns nicht so häufig.

Nun hat dieser Mensch allerdings die Angewohnheit, irgendwann einfach plötzlich vor der Haustüre zu stehen, so geschehen auch heute um 21:00. Meine Frau und ich haben gerade eine Serie geschaut, plötzlich *DING DONG* es klingelt an der Tür. Natürlich gehe ich dran, es könnte ja ein Notfall sein.

-"Hey, willst du raus kommen und etwas labern?"

Ich rolle bereits mit den Augen und antworte freundlich und lachend, dass es im Moment leider sehr schlecht ist, weil wir gerade essen (was der Wahrheit entsprach) und er meint, "ja kein Problem, ich wollte es nur mal versuchen".

Die Sache ist die. Das war kein Einzelfall, seit über 10 Jahren steht besagte Person immer wieder unangekündigt vor der Haustüre, teilweise auch zu solchen Urzeiten wie jetzt. Auf meine Bitte, doch wenigstens vorher im Whatsapp zu fragen ob es ok ist, vorbei zu schauen (oder zu fragen, ob ich überhaupt da bin), kam anfangs die Antwort "ja, werde ich versuchen" - es geschah allerdings nie.

Heute habe ich ihm dasselbe gesagt, da kam als Antwort "ja ich weiß, du willst das, aber ich finde da geht die ganze Spontanität dann verloren".

Über diesen letzten Satz rege ich mich nun seit 3 Stunden auf. Ich finde es einfach irgendwie frech. Ich mein klar, er ist ja dann gegangen und alles war in Ordnung. Allerdings kam die Aussage so rüber wie "ja, ist mir eigentlich egal, was DU willst. Ich finde es toll nicht bescheid zu sagen."

Finde ihr, dass ich mich zurecht aufrege, oder sollte ich lieber etwas herunterfahren?

Du regst dich zurecht auf, das Verhalten geht gar nicht. 67%
Komm runter, es ist wirklich nicht so schlimm. 25%
Andere Antwort 8%
Freundschaft, Ruhe, Abend, Liebe und Beziehung, Ruhestörung, spontan, Besuch
17 Antworten
Ich muss aufm Flurboden schlafen. Was soll ich nur tun?

Hallo ich brauche dringend Rat. Ich bin kurz vorm durchdrehen und habe angst dass ich bald irgendwie psychisch krank werde. Meine Mutter schläft immer im Wohnzimmer mit 24/7 Fernseher sodass ich dort nicht schlafen kann, mein vater im Schlafzimmer der ununterbrochen laut schnarcht. Und mein Bruder im anderem Schlafzimmer der sein Leben genießt. Ich bin 18 und könnte heulen über meine Lebenszustände. Seitdem ich 9 bin schlafe ich im EIGENTLICHEM Ehebett meiner eltern neben meinem Vater. Er schnarcht jede Nacht so laut das icj keine Sekunde schlafen kann. Im Wohnzimmer kann icj auch nicht schlafen weil dort meine Mutter immer mit Fernseher schläft. Da bleibt nur noch 1 Zimmer übrig und das war unser eigentliches Kinderzimmer. Mein bruder und ich haben dort geschlafen. Aber da wir uns oft gestritten haben ist es dazu gekommen das ich halt immer im Zimmer meiner eltern neven mein vater schlafen musste. So was ist nun? Ich penne jede Nacht circa 3 Stunden nur, und dann wird gemeckert das ich um 14 uhr noch im Bett liege. Aber liege manchmal sogar vor verzweiflung ohne Matratze ohne nichts aufm Boden im Flur!!!!! Da habe ich wenigstens meine Ruhe aber dafür rückenschmerzen!! Ich könnte ausrasten. Immer hat es mein Bruder so gut. Er hat 2 autos unterm arsch von unseren Eltern, sein Zimmer wo er seine Ruhe hat, und sobald irgendetwas zuhause zutun ist oder so macht er NIX und ich muss alles machen. Bitte hilft mir ich könnte heulen.
nur mal so. Es ist jetzt 05:00...

Gesundheit, Familie, Freundschaft, Schlaf, Ruhe, schlafen, familienprobleme, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Psyche, brennpunkt
7 Antworten
Was kann ich noch tun?

Hallo

Ich (w/17) besuche eine weiterführende Schule. Ich habe Geschwister (14, Zwillinge), welche im Sommer ebenfalls auf diese Schule kommen. Das Problem ist, dass ich die Schule und die Leute über alles liebe, weil sie einzigartig sind, und ich endlich mal auf mich allein gestellt bin und alleine etwas geniessen kann. In der Primarschule waren meine Geschwister mit mir zusammen und ebenso sind sie mir in die Sekundarschule gefolgt. Das ist natürlich logisch und ich habe auch nichts dagegen. Jedoch stört es mich dieses Mal massiv.

Ich habe mir jahrelang ein Zimmer mit meinen Geschwistern geteilt, bis ich 14 war. Da bekam ich für 2 Jahre ein eigenes Zimmer, erst vor einem Jahr musste ich wieder mit meiner Schwester ein Zimmer teilen, während mein Bruder mein Altes bekam. Ich hasse das alles, ich habe keinerlei Privatssphäre (unsere Wohnung ist winzig), kann nie telefonieren, ab 21:30 muss ich aus dem Zimmer da meine Schwester schlafen sollte, also kann ich nur im Wohnzimmer lernen, wo meine Mutter einen Film sieht oder es sonst laut ist. Wenn ich private Gespräche führen muss, geht das am besten im Badezimmer und flüsternd, da man alles durchhört. Und selbst dann latscht jedes Mal irgendjemand hinein.

Nur an der Schule war ich endlich alleine, ich konnte die Stille auf dem Schulweg geniessen, meinen Gedanken nachhängen und im Zug aus dem Fenster schauen. In der Schule waren meine Freunde und Lehrer, die MICH kennenlernten, und nicht wussten wie meine Situation zuhause war oder meine Geschwister kannten (vor allem mein Bruder macht viele Probleme, ist frech, vorlaut, aggressiv und wird von fast niemandem gemocht, da er wirklich alle dauernd provoziert).

Man merkt es vermutlich, wir streiten uns dauernd, er provoziert mich ständig und ich schaffe es ab einem gewissen Punkt einfach nicht mehr, mich nicht darauf einzulassen. Folglich streiten wir uns täglich mehrmals, und mittlerweile bin ich so weit, dass ich ihn wirklich nicht mehr sehen kann weil er mich nur noch nervt. Mit meiner Schwester komme ich gut aus, bloss klaut sie ständig meine Sachen und hat keinen Funken Respekt vor mir und will immer alles von mir wissen. Damit komme ich aber +/- klar, ansonsten ist sie völlig ok.

Jetzt aber kommen meine Geschwister in meine letzte familienfreie Zone! Ich werde nie wieder alleine sein, und nicht mal die letzte Zeit ohne sie konnte ich noch geniessen, da ich die letzten Monate zuhause eingesperrt war, gemeinsam mit ihnen. Sie werden mich dauernd sehen, mit wem ich rede, wie laut ich bin, wie ich mich verhalte und was ich mache. Ich habe es so satt, sie sind überall und ich war so glücklich wenigstens EINE familienfreie Zone zu haben. Und ich will nicht, dass meine Lehrer/Kollegen meinen Bruder kennenlernen und ihre Meinung über mich revidieren. Ich brauche Zeit für mich und ich kann das so nicht!!

Kann mir bitte jemand Tipps geben, was ich tun kann? Ich könnte einfach weinen ich will das alles nicht. Vlt helfen andere Sichtweisen oder Inputs.

Danke :)

Liebe, Schule, Familie, Freundschaft, Mädchen, Ruhe, Geschwister, Hass, Wut
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Ruhe