Findet Ihr, dass Induktionsherde Teufelswerk sind?

Seitdem wir in unserem Haus von einem "klassischen" Elektroherd auf einen Induktionsherd umgestiegen sind, kam mir ein immer größer werdender Hass darauf auf.

Zum Einen sind da offenbar Werkstoffe drin verbaut, die mehr seltene Erden enthalten und die Herstellung damit klimaschädlicher sind. Unter https://www.galaxus.de/ kann man auch CO2-Bilanz von Produkten sehen. Er wird zwar als sparsamer angesehen, ist aber wegen den darin enthaltenen Magnet-Werkstoffen denke ich noch umweltschädlicher in der Herstellung.

Gelegentlich wird der Herd auch sehr laut, ein ganz hochfrequentes Fiepen tritt beim Aufheizen auf. Wir hatten eine Katze als Haustier, die eines Tages plötzlich verschwunden ist. Vielleicht hat sie da Angst vor den Geräuschen, denn sie kann noch höherfrequente Geräusche wahrnehmen als Menschen.

Da die Wärmeenergie ausschließlich auf die Töpfe übertragen wird, kann man sich da ziemlich leicht am Topfrand die Finger verbrennen. Auch sehr schwache Ströme können durch den Körper fließen.

Außerdem stelle ich mir vor, dass in Zukunft Waffen entwickelt werden könnten (habe keine Glaskugel, dochihr könnt euch vorstellen, was ich angesicht obiger Beschreibungen für Sorgen habe), die mit Induktion ganz viel in Schutt und Asche setzen könnten. Hab mal gehört, dass so Mikrowellen-Waffen in Entwicklung seien. Hoffentlich wird so etwas nicht passieren...

Habt Ihr auch Hass auf Induktionsherde und Technologien, die Sachen mit Induktion erwärmen?

Lärm, Waffen, Induktionsherd, Physik, Werkstoffe
Sorge um Nachbarn, habt ihr dieses Wort schon mal jemanden sagen hören?

Hey also es ist so, in meiner Nachbarschaft sind vor Kurzem neue Leute eingezogen. Ich weiß nicht wirklich woher die gekommen sind. Ich habe sie auch nur ein mal kurz gesehen. Da wirkten sie irgendwie phlegmatisch, fast schon mürrisch. Aber das ist per se ja gar nicht schlimm. Geht mich ja nichts an. Das Leben ist im Grunde ja voller Geschichten. Und jeder Lebensmoment kann eine Geschichte in sich verbergen oder laut herausrufen, oder auch leise sagen. Das kann ja zu jeder Tageszeit sein.

Ich bin jedenfalls vor Kurzem an deren Haus vorbeigegangen und hab dann so ein komisches Geräusch gehört. Das klang schon fast wie das Geräusch von Luftballons die man aneinander reibt. Ich hab dann Angst bekommen und bin nach Hause gerannt. Die letzten Tage war das auch voll komisch, da schienen ständig voll die komischen flackernden Lichter aus deren Fenstern, manchmal auch Nachts und manchmal mit lauter Musik. Was Musik ist wissen wir ja alle. Eine Kunstform mit Geräuschen, oft mit Instrumenten, manchmal schallt sie auch aus Boxen. Oder jemand spielt direkt Instrumente und dann hört man das. In diesem Falle war das aber ja gar nicht schön sondern eher laut und nervig. Ich habe zuhause bessere Sachen zu tun als mich von Musik nerven zu lassen und ehrlich gesagt habe ich ja jetzt schon seit einer Weile ein Problem beim Einschlafen. Und als ich versucht habe mein Einschlafproblem zu lösen hat das auch nicht funktioniert und jetzt sind alle meine Netze nass.

Ich habe da ja noch einen anderen Nachbarn mit dem ich ganz dicke bin. Der fährt einen VW Käfer und hat mir früher mal etwas über Dinosaurier erklärt. Und er mag den Wendler nicht sehr. Der hat sich auch schon immer wieder über diesen Krach von den Nachbarn aufgeregt und sagte dann letztens zu mir "Ich habe keinen Bock mehr auf diesen Lärm, ich gehe mich jetzt beschweren!". Und dann ist er da wirklich hingegangen, ich hätte mich das ja niemals getraut! Ich dachte wirklich ich werd nicht mehr. Ich hab das alles dann von meinem Fenster aus beobachtet. Er ist zu deren Tür hingegangen, hat geklingelt, jemand machte auf und ließ ihn dann rein. Nach einer Stunde gingen die Lichter dann aus, die Musik war aus und er kam raus und ich traf ihn dann auf der Straße wo er sagte "Ha, diesen Trotteln hab ichs so richtig gegeben! Von denen hören wir nichts mehr!". Dann ging er nach hause und wollte durch die Tür, aber komischerweise verfehlte er diese und knallte voll gegen die Wand. Ich wusste dann auch warum, scheinbar trug er seine Kontaktlinsen nicht. Aber das Irrste ist, er blieb dann vor der Tür stehen, holte seine Kontaktlinsen aus der Tasche und während er sich diese in die Augen haute rief er dabei ganz laut so etwas wie "Haiyaaaaa-TOFU" (habs nichts genau verstanden). Dann verschwand er und ich weiß nicht was er jetzt macht.

Ich bin jetzt total irritiert und verstehe nicht was da vorgefallen ist. Jemand schrieb mir dass es Aliens sein könnten. Und mein Nachbar hat gerade Haiya-Tofu gesagt. Was soll das heißen?

Aliens, Angst, Kontaktlinsen, Sprache, Lärm, Außerirdische, Dämonen, Geräusche, gruselig, mysteriös, Nachbarn, UFO
Was tun bei ständigem Lärm?

Hallo, ich wohne in einem Mehrfamilienhaus und bis vor ca. 3 Monaten war noch alles blendend, seit meine Nachbarin ihren Freund bei sich hausen lässt ist JEDE Nacht zwischen 1:00Uhr und 4:00Uhr krach.
Ich habe mehrfach darum gebeten dass doch zu unterbinden da ich wenn ich nach meiner 12 Stunden Schicht nachhause komme doch schon gerne schlafen möchte... Es wurde immer Besserung gelobt nur jetzt reicht es mir wirklich, mein Säugling wird aus dem Schlaf gerissen und mein Verlobter ist langsam auch mit der Geduld am Ende dass er sagt "ich trete denen gleich die Tür ein", das würde er zwar nicht tun aber ich muss zugeben ich habe ebenfalls darüber nachgedacht. Nachdem wir vor 2 Wochen die Polizei informiert haben dass die da drüben am Rad drehen wurden wir noch blöd angemacht mit "sind doch noch junge Leute, wir haben wichtigere Dinge zutun".
Ich bin jetzt so weit dass ich ernsthaft darüber nachdenke ob ich nicht mal den Vermieter anschreibe dass der Kollege von nebenan 1. die Kinder der Nachbarin bei Wind und Wetter vor die Türe schickt. 2. er da schon seit 3 Monaten haust. 3. Stockbesoffen durch das Treppenhaus rennt (ebenfalls mitten in der Nacht) und überall klingelt um allen mitzuteilen dass seine Freundin doch eine Sch**mpe ist.
Ich möchte niemandem was schlechtes aber ich weiß einfach wirklich nicht mehr weiter.. hätte da jemand vielleicht einen Tipp was ich noch machen könnte?
BITTE NUR ERNSTGEMEINTE ANTWORTEN.. meine Laune ist im Keller da der Herr auch heute oder eher in diesem Moment Theater macht.

Lärm, Liebe und Beziehung, Nachbarn
Muss man Partylärm mitten in der Nacht akzeptieren? Warum mitten in der Nacht und nicht tagsüber oder abends?

Ich wohne in einem Mehrparteienhaus, in dem von mehreren Nachbaren immer wieder Partys bis tief in die Nacht hinein gefeiert werden. Meine Versuche, das zu unterbinden sind bis jetzt nicht wirklich erfolgreich gewesen. Nun hatte ich mit einer Nachbarin ein längeres Gespräch, weil ich mal verstehen wollte, warum man so etwas mitten in der Nacht machen muss und nicht tagsüber oder abends. Gleich wie ein anderer Nachbar meinte sie, dass das tagsüber nicht dasselbe ist, jedoch konnten mir beide keinen logischen Grund liefern, warum das so ist. Nur, dass jeder so denken würde (wahrscheinlich auf Partymenschen bezogen). Ich persönlich kann das eigentlich nicht nachvollziehen und vermute, dass das nur ein kleiner Teil der Bevölkerung so sieht (besonders junge Menschen bzw. Studenten). Liege ich da richtig? Laut https://de.statista.com/statistik/daten/studie/176987/umfrage/discobesuche-auf-partys-gehen-in-der-freizeit/ eher schon. Ich höre selbst gern laut Musik, mache das aber aus Rücksicht auf die Nachbaren nicht immer dann wann ich es will, sondern schon etwas seltener und logischerweise nicht mitten in der Nacht, wo meiner Auffassung nach die meisten Menschen schlafen wollen oder müssen, da sie zu gewissen Zeiten arbeiten müssen, was sie sich nicht aussuchen können. Auch am Wochenende sollte ich meinen Schlafrhythmus beibehalten, denn ich weiß, dass ich immer wieder Einschlafprobleme habe und ein schlechter Schlafrhythmus begünstigt das. Es kann also sein, dass wenn ich am Freitag wegen einer Party länger aufbleiben muss, dass ich diesen veränderten Rhythmus dann bis Montag mitschleppe, wo ich dann arbeiten muss, sobald ich wieder einen Job habe. Nun ist es halt auch so, dass ich schon glaube, dass solche Partys für diese Menschen wichtig sind und ich möchte das daher auch nicht ganz unterbinden, aber es sollte halt schon eher selten sein. Was meint ihr, in welchem Maß sollte man so etwas akzeptieren und bis wie viel Uhr?

ja, nur selten, nur am Wochenende und nur bis 22 Uhr 29%
nein, muss nur tagsüber akzeptiert werden 29%
nein, muss zu gar keiner Tageszeit akzeptiert werden 29%
ja, immer 14%
ja, nur selten, nur am Wochenende und nur bis 2 Uhr 0%
ja, nur selten, nur am Wochenende und nur bis 0 Uhr 0%
Gesundheit, Schlaf, Lärm, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Lärmbelästigung, Nacht, nachts, Schlafrhythmus, Lärmbelästigung durch Nachbarn
Warum wollte die SPD Natur zerstören?

Es war eine neue Hauptverbindungsstrecke als Schnellstraße in meiner Stadt geplant. Dumm nur, dass diese genau hinter den Gärten zahlreicher Bürgerinnen und Bürger verliefe und nebenbei genau an einem Naturschutzwald vorbei. Für die jahrelang protestierenden Anwohnerinnen und Anwohner und Gegenerparteien würde diese sinnlose unnütze Schnellstraße vor allem eines bedeuten: Lärm Terror und stinkende Abgase!

Jetzt ist das Thema vorerst besiegelt! CDU, Grüne und Linke setzten sich gegen die SPD durch, welche einsah, dass die Entlastung einer Kreisstraße nicht durch eine neue Schnellstraße geschehen darf, sondern durch einen Ausbau der Radinfrastruktur und eine VERKEHRSWENDE.

Ich kann es kaum fassen, dass ausgerechnet die SPD unsere idyllische und grüne Lunge zerstören wollte. Und das seit sage und schreibe mehreren Jahrzehnten. Immer wieder gab es Streit, jetzt ist das Thema erstmal vom Tisch. Die Ratsfraktion wird nächste Schritte einleiten, um die Schnellstraße endgültig aus jeglichem Stadtbauplan zu eliminieren und zunichte zu machen. Ich als autointeressierter Mensch möchte immerhin trotzdem unsere ökologisch so wertvolle Lunge im Osten der Stadt vor Wirtschaftsgespinsten und Abgas-Lärm-Terror bewahren. Schützen was zu schützen ist! Der Protest hat sich gelohnt.

Warum stellt sich die SPD gegen die Natur? Dabei heißt es doch im Wahlprogramm "Klimaschutz"? Mit einer neuen Schnellstraße mitten durch Landschaftsschutzgebiet, bloß um eine Kreisstraße zu entlasten? Dabei fährt NEBEN der Kreisstraße alle 20 (!) Minuten eine S-Bahn in beide Richtungen. UNGLAUBLICH!!! Wo bleibt die Verkehrswende? Ein Segen, dass CDU und Grüne es mit den Linken verhindern konnten....

Auto, Deutschland, Politik, Lärm, abgase, CDU, SPD, Straßenverkehr
Schallschutzfenster ungefähre kosten?

Hallo,

Ich ziehe momentan um, in der neuen Wohnung ist aber leider extreme viel zu machen (Wasserschäden, brüchige Rohre, keine Zeitmäßige Elektronik, Gastherme kaputt, und noch mehr). Ein Thema, um das es mir jetzt geht, sind die Fenster. Die Wohnung ist an einer sehr stark befahrenen, 4 spurigen Straße, somit ist sie sehr viel Lärm ausgesetzt. Die Fenster, leider, sind für diese Dauerbeschallung aber leider nicht ausgelegt. Wir haben eine db Messung durchgeführt, dabei ist folgendes rausgekommen: bei ungefähr gleichen Verhältnissen und gleich langer Messungsadauer, kommen wir bei geöffnetem Fenster auf durchschnittlich 43 db, bei geschlossenem Fenster auf ca 38db im Durchschnitt. Maximalwerte waren bei offenem Fenster ca 53 db.

Erste Frage: in welchem Verhältnis steht dieser Wert zu moderneren Fenstern, die dort eingebauten sind, sofern die Angaben stimmen, um 2000 herum eingebaut worden?

Und die zweite Frage ist: wenn man neue Schallschutzfenster, die für diese Lärmbelastung ausgelegt sind, einbauen lässt, wie hoch sind dafür in etwa die Kosten? Es handelt sich in dem Fall um 5 Fenster, 3 sind 120*150 (ein Flügel), 2 sind 180*150(2 Flügel)

Da sich die Fenster in der Vergangenheit scheinbar sehr oft je nach Wetter verzogen haben, die Beschläge dringend getauscht gehören (gehen teilweise sehr schwer auf und zu), sie teilweise undicht sind und allgemein nicht mehr im besten Zustand sind, überlegen wir, ob es sich überhaupt auszahlt, die Fenster zu sanieren oder gleich neue einbauen zu lassen (das ist mit der Hausverwaltung abgesprochen, die Möglichkeit hierzu würde bestehen)

Danke und liebe Grüße

Fenster, wohnen, Lärm, renovieren, Sanierung, Schallschutz, Tischler
Das Kind (5) der Nachbarn schlägt gegen die Heizung. Was denkt ihr so darüber?

Wir wohnen im 2.Stock (2 Zimmer) in einem Altbau. Die Wände sind sehr dünn und die Leitungen alt. Nun ist unter uns eine kleine Familie mit einem 5 jährigen Sohn eingezogen. Die Eltern sind ca 30 Jahre alt.

Der Kleine ist süß und dazu muss ich sagen, dass er halt in der Wohnung auch kein Kinderzimmer oder eine Spielecke oder so hat. Er schläft mit den Eltern im Bett. Er geht nicht in den Kindergarten. Die Eltern sind sozusagen selbstständig, oft Zuhause und bringen ihn wenn er stört oder sie keine Zeit haben zu jeder Tageszeit zu den Großeltern.

Laute Musik mit extremen Bass wird ständig gehört und es wird laut geschriehen und Türen geknallt ( jeden Tag, ausgenommen 22 bis 7 Uhr )

Wir sind eher ruhig, dies alles hat uns etwas gestört, aber man will ja nicht anecken. Nun kommt zu dem ganz anderen Lärm verursacht von den Eltern, dass der Kleine vor allem nachmittags/abends mit Metal oder einem harten Gegenstand plötzlich laut gegen die Heizung schlägt und dabei hysterisch schreiht. Dies immer so 10-20 Minuten. Manchmal mehrmals am Tag. Wenn wir gerade nicht unterwegs sind, hören wir es sehr laut im Schlafzimmer und / oder Wohnzimmer und man erschrickt halt sehr. Ausserdem wirft er schwere Dinge durch die Wohnung und tobt spät abends im Hausgang und schlägt auch dort ständig gegen das Geländer usw.

Also habe ich die Mutter Mal sehr einfühlsam und locker darauf angesprochen. Diese fühlte sich extrem kritisiert und meinte ihr Kind sei normal und ihre Musikbox wohl auch viel zu klein, man könne das unmöglich oben hören. Ich sei das Problem. Sie meinte für ein Kleinkind wäre er eher zu still. Andere Familien seien viel viel lauter. Wenn sie mit ihm im Garten ist, wirft er dort auch immer pausenlos Dinge herum (Gießkannen gegen Fensterscheiben, Blumentöpfe) und sie sagt nicht oder nur leise "Nein". Oft sind dann Freundinnen da mit denen sie sich einfach weiter unterhält.

Genauso meinten die Vermieter das sei normaler Kinderlärm und von uns so hinzunehmen.

Was meint ihr so dazu? Ist das normal und ich bin empfindlich?

Kinder, Familie, Erziehung, Pädagogik, Mietwohnung, Eltern, Lärm, Kinder und Erziehung

Meistgelesene Fragen zum Thema Lärm