Top Nutzer

Thema Schlaf
  1. 15 P.
  2. 10 P.
  3. 10 P.
  4. 10 P.
Ab ungefähr welchem Alter braucht man täglich weniger Schlaf?

Also Jugendliche brauchen ja so ungefähr 9-10 Stunden Schlaf am Tag und Erwachsene 6-8 Stunden um morgens wieder fit zu sein. Ich bin jetzt 19 Jahre alt zähle ich noch zu den "Jugendlichen" ? Und ab welchen Lebensjahr brauche ich weniger Schlaf?

Ich kann euch ja mal meinen Alltag aufschreiben

6:20 aufstehen, 7:00 in die schule fahren, 8:00-15:30 Uhr Schule, 16:30 Sport, 18:00: nachhause fahren bzw. zuhause ankommen, 2 Stunden ausruhen, zocken, lernen, Hausaufgaben machen, abhängen etc. 00:00-00:30 schlafen gehen. Das ist mein Alltag, jeden Tag der gleiche, außer wenn ich mal ab und zu nicht zum Sport gehe. Da bleiben mir nicht viel Schlaf, deshalb frage ich ab wann ich weniger Schlaf bräuchte. Auf das kleine Nickerchen, wenn ich zuhause ankomme, kann ich nicht verzichten. Ich bin da immer so todmüde, dass ich mich immer eine Weile hinlegen muss. Selbst wenn ich etwas früher schlafen gehen würde spätestens 23:30-00:00 hätte ich nur 6-6:30h schlafen was zu wenig für mich wäre. Ich Schlaf immer in der schule ein, da ich nicht nur müde bin, sondern der Unterricht meistens dazu auch noch todlangweilig ist.

Liegt es an der Person selbst wie viel Schlaf er oder sie pro Tag benötigt oder ist das ab einem bestimmten Alter immer anders? Und gewöhnt man sich da dran? Also z.b. das ich jahrelang weniger schlafe und irgendwann automatisch weniger Schlaf benötige?

Gesundheit Arbeit Schule Job Alter Schlaf müde Arzt Gesundheit und Medizin anstrengend erwachsen
4 Antworten
Sind das Schlafprobleme oder ist das normal?

Hallo:)

Ich habe mich hier im Forum angemeldet, weil ich ein Problem habe und mich mal erkundigen will, was andere dazu sagen.

Es geht um folgendes: Ich habe Schlafprobleme wenn ich auswärts (also woanders als in meinem eigenen Bett) schlafen muss. Damit meine ich Klassenfahrten und bei Verwandten/Freunden etc... übernachten. Es ist dann nämlich immer so, dass ich in der ersten Nacht gar nicht, bis nur wenig schlafen kann. In der zweiten Nacht und in den darauffolgenden kann ich dann zwar schlafen, aber eben nicht so gut. Meine Eltern und meine Freunde/Verwandte, etc... haben dafür überhaupt kein Verständis, da sie sofort einschlafen, wenn sie sich hinlegen. Dazu bin ich beim schlafen eher anders als andere in meinem Alter, da ich eher ein Frühaufsteher bin und meistens nie länger schlafe als 9 Uhr. (Auch in den Ferien schlafe ich nie länger als 9 Uhr) Selbst wenn ich um 2 Uhr in der Früh ins Bett gehe, stehe ich um 9 Uhr (oder auch früher, je nachdem) wieder auf. Ich mag es deshalb auch nicht so, bei Freunden/Verwandten, etc zu übernachten, da diese meistens bis 14 Uhr oder länger schlafen. (Selbst, wenn sie schon um 22 Uhr ins Bett gehen schlafen sie so lang.) Ausser, es ist Schule, aber mir geht es jetzt eher hauptsächlich um Wochenende, Ferien, etc... Ich bin eben einfach kein Langschläfer oder ein Mensch, der an jedem Ort problemlos direkt 1 Sekunde nach dem Hinlegen einschläft. Dasselbe ist bei Lärm. Bei Lärm kann ich nicht einschlafen. Einmal, war ich mit meinen Cousinen im Urlaub, und vor dem Hotel wurde eine laute Party mit sehr lauter Musik gemacht. Während meine Cousinen tief und fest geschlafen haben, konnte ich wägen dem Lärm nicht einschlafen. Dasselbe, wenn jemand laut schnarcht. Einmal als ich 13 war, gab es ein Erlebnis und zwar folgendes: Ich habe bei einer meiner Freundinnen übernachtet. Wir sind um 23 Uhr ins Bett gegangen weil wir müde waren. Meine Freundin ist sofort eingeschlafen, ich habe 2-3 Stunden gebraucht, da ich wie bereits erwähnt auswärts nicht so gut einschlafen, bzw schlafen kann. Ich war allerdings trozdem schon um 7:30 Uhr wieder wach. Ich habe dann 2 Stunden gewartet, bis meine Freundin aufwacht, da es mir dann aber zu blöd wurde, wollte ich schonmal ihr Zimmer verlassen um etwas zu essen, oder mich einfach zu beschäftigen (Mit einem Buch oder so) oder einfach kurz mit ihrem Hund in den Garten gehen um Luft zu schnappen. Doch ihre Eltern haben es mir verboten, und gesagt, ich muss in ihrem Zimmer warten bis sie aufwacht, da das sonst egoistisch wäre. Das tat ich dann auch, und meine Freundin ist erst um 13:45 aufgewacht. Also musste ich insgesamt ca 6 langweilige Stunden darauf warten, dass sie endlich aufwacht. Seitdem habe ich Panik davor, woanders zu schlafen. .

Meine Eltern/Freunde/Verwandten meinen, das seien Schlafprobleme und dass das überhaupt nicht normal sei. Meine Eltern haben mich nun zu einem Psychologen angemeldet.

P.s ich bin 15

Schlaf Gesundheit und Medizin Liebe und Beziehung Schlafprobleme
2 Antworten
Halbschlaf/meditation schwingungen und vibrationen spüren.. erfahrung?

Ich lag gestern im bett und war ziemlich müde daher vermute ich das mein körper schon schlief jedoch war ich noch halb bei bewusstsein. Als ich dann richtig entspannt war bzw immer mehr in den schlaf abdriftete hörte ich auf einmal eine laute frequenz oder eine schwingung. Dies war so heftig das ich aus angst meine augen aufgerissen habe und es war auf einmal wieder ganz leise/normal. Ich hatte das gefühl ich hätte einen luziden traum erlebt wäre ich nicht aufgeschreckt. (Etwas ähnliches passierte auch mal vorher und damals hatte ich einen richtig realen traum jedoch hatte der etwas düsteres an sich so das ich mich nicht getraut habe meiner angst ins auge zu blicken im traum und mich entschieden habe aufzuwachen) Etwas ähnliches passierte mal während der meditation. (Mein erstes erlebnis dieser art) Ich saß im schneidersitz auf meinem bett und meditierte schon ne halbe stunde. Ich war so richtig entspannt wie noch nie zuvor und alles was folgt passierte wirklich innerhalb 5 sekunden.. ich merkte wie das schwarze (meine augen waren ja geschlossen) immer dunkler, eher eine tiefe leere wurde und mit dem gedanken das jetzt anscheinend etwas passiert knallte ein gesicht vor mein inneres auge und brannte sich sozusagen in mich ein (will hier nicht näher darauf eingehen). Gleichzeitig spürte ich eine starke vibration in meinem ganzen körper und mein herz fing an wie wild zu schlagen so das ich die augen aufriss. Kurz dannach habe ich bereut das ich abgebrochen habe denn ich glaube ich hätte eine tiefe erkenntnis gehabt (die ich eigentlich auch so schon hatte). Seitdem hatte ich diese vibrationen am ganzen körper 3 mal beim meiditieren oder schlafen. Aufjedenfall habe ich seitdem eine angst wenn so ähnliche sachen passieren das ich automatisch rauskomme obwohl ich eigentlich gerne sehen möchte was passiert. Und wenn es ängste sind die unterbewusst erscheinen ihnen ins gesicht blicken und sie verarbeiten möchte. Kennt sich jemand damit aus? Ich rede mir immer ein das ich beschützt werde und mir nichts passieren kann außer erkenntnisse über mich aber wenn es dann passiert holt mich diese angst schnell wieder raus und dann ist die chance sozusagen verpasst. Was könnt ihr mir raten?

Entspannung Meditation Schlaf Traum Psychologie Gesundheit und Medizin Liebe und Beziehung halbschlaf Hellsichtigkeit
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Schlaf

Wie viel Tiefschlaf ist normal?

3 Antworten

Welches sind die stärksten Schlaftabletten ohne Rezept?

24 Antworten

Wann gehen Wespen "schlafen"?

5 Antworten

Was tun gegen Mücken in der Nacht?

16 Antworten

was hat es mit dem russischem schlafexperiment auf sich?

11 Antworten

Extrem müde am Tag nach Alkoholkonsum

12 Antworten

Augen nicht öffnen können

9 Antworten

Wenn ich liege, geht immer ein Nasenloch zu...

8 Antworten

Erfahrungen mit Casper Matratze - gibt es einen Test?

20 Antworten

Schlaf - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen