Was träumen wir in L-förmigen Wohnungen?

Träumen wir in L förmigen Wohnungen von ähnlichen L-förmigen Wohnungen? Wenn ja, wieso?

Was ist wenn wir im Laufe des Lebens insgesamt in 2 L-förmigen Wohnungen wohnen werden und wir noch in der ersten wohnen oder dazwischen noch in anderen Wohnungen wohnen?

Beispielszenario:

  • Beispielperson wohnt von Geburt an bis zum 10. Lebensjahr in der ersten L-förmigen Wohnung.
  • von 10. Lebensjahr bis zum 30. Lebensjahr wohnt er/sie in einer anderen Wohnung.
  • ab dem 30. Lebensjahr wohnt er/sie wieder in einer L-förmigen Wohnung, also in der zweiten mit einer L Form.

Wenn betreffende Personen in der ersten L-förmigen Wohnung bestimmte Erlebnisse haben, träumen betreffende Personen oft von ähnlichen Erlebnissen in der zweiten L-förmigen Wohnung?

Beispielszenario:

  • mit 2 Jahren hat er/sie ein bestimmtes Spielzeug und spielt damit.
  • in 3. Lebensjahr träumt er/sie in der ersten L-förmigen Wohnung von einer zukünftigen Arbeitsstelle.
  • mit 32 Jahren hat er/sie auf der Arbeit etwas, was dem Spielzeug irgendwie ähnelt, womit er/sie mit 2 Jahren gespielt hat und mit 3 Jahren davon geträumt hat.

Was sind Eure Erfahrungen? Habt Ihr von ähnlichen L-förmigen Wohnungen geträumt, wo auch bekannte Erlebnisse in ähnlicher Form aufgetaucht sind?

Beispiel:

  • Bekanntes Erlebnis: Spielzeug in der ersten L-förmigen Wohnung
  • Erlebnis im Traum: etwas was dem Spielzeug irgendwie ähnelt und Ihr auch in einer ähnlichen L-förmigen Wohnung wohnt.
Wohnung, Menschen, Träume, Schlaf, Gehirn, Wissenschaft, Psychologie, Forschung, Psyche, Räumlichkeiten, Traumforschung, Unterbewußtsein, Verarbeitung, Assoziation
Werden Erlebnisse im Schlaf abgespeichert?

Wenn wir schlafen gehen, werden alle Erlebnisse des vergangenen Tages abgespeichert?

An verschiedenen Orten haben wir auch andere Träume. Könnten verschiedene Wohnungen auch sowas wie Speichermedien sein?

Wenn wir im Leben als Beispiel in 3 Wohnungen gelebt haben, die sich aber nicht ähneln und voneinander unterscheiden.

  • Wohnung A: L Form
  • Wohnung B: U Form
  • Wohnung C: E Form

^ In Wohnung A wären dann nur die Erlebnisse gespeichert, die wir auch in Wohnung A erlebt haben, in Wohnung B, nur die Zeit, wo wir auch in Wohnung B gelebt haben usw.

Wenn wir mal angenommen in einen Multiversum Leben und hätten als Beispiel insgesamt 3.000 Leben gehabt, wo wir nur in einer der 3 Wohnungen gelebt haben, also nur eine Wohnung in einen ganzen Leben.

  • 1.000 verschiedene Wohnungen, die Wohnung A ähneln.
  • 1.000 verschiedene Wohnungen, die Wohnung B ähneln.
  • 1.000 verschiedene Wohnungen, die Wohnung C ähneln.

Das Leben Nr. 3.001 wäre das erste Leben, wo wir in 3 verschiedenen Wohnungen leben, die A, B und C ähneln, jeweils Variante Nr. 1.001.

  • in Wohnung A tauchen in dem Träumen Erlebnisse auf, die wir in dem 1.000 Leben erlebt haben, wo wir nur in Wohnung A gewohnt haben.
  • in Wohnung B tauchen in dem Träumen Erlebnisse auf, die wir in dem 1.000 Leben erlebt haben, wo wir nur in Wohnung B gewohnt haben.
  • in Wohnung C tauchen in dem Träumen Erlebnisse auf, die wir in dem 1.000 Leben erlebt haben, wo wir nur in Wohnung C gewohnt haben.

Was meint Ihr? Könnte es so sein? Wenn wir an einen anderen Ort schlafen z.B. andere Wohnung, Klassenfahrt, Urlaub usw., sind auch die Träume irgendwie anders.

Leben, Menschen, Träume, Schlaf, Gehirn, Wissenschaft, Psychologie, Bett, Erlebnis, Forschung, Psyche, speichermedium, Unterbewußtsein, Verarbeitung, Situation, abspeichern, Multiversum, Erfahrungen
Schlafparalyse mit Halluzinationen?

Also ich hatte schon öfters mal ne Schlafparalyse, ist etwas seltsam aber an sich nichts schlimmes. Aber gestern hatte ich direkt zweimal eine mit extremen Halluzinationen. Diese waren aber weniger visuell sondern auditiv, was aber vermutlich auch daran liegt dass ich die Augen noch zu hatte und obwohl ich wie "durch meine Augenlieder durchschauen konnte wie durch einen Vorhang" und Bewegung gesehen habe, konnte ich so gut wie nichts außer etwas hell/dunkel wahrnehmen. Aber jetzt zu dem was ich gehört habe:

Ihr müsst euch das so vorstellen, dass ihr zu Bewusstsein kommt und eine "normale" Schlafparalyse erlebt. Aber ganz plötzlich und ohne Vorwarnung, spricht euch eine Person ins Ohr. Erst nur eine und ganz entspannt, aber dann kommen mehrere Personen hinzu die sich abwechseln und sie werden immer lauter, es wird immer intensiver. Es klang wie ein flüsterndes Schreien, leider habe ich nichts verstanden. Nur von einem Mann konnte ich etwas verstehen, er hat ganz schnell einstellige Zahlen aufgezählt und ich erinnere mich nur noch an etwas mit "3-6". Auf jeden Fall habe ich mit aller Kraft versucht Kontrolle über meinen Körper zu erlangen und nach einer gefühlten Ewigkeit hat es dann auch geklappt und ich war wieder "normal wach". Allerdings hatte ich wieder das gleiche beim Einschlafen wenige Minuten danach, aber nochmal intensiver und schlimmer.

Die Stimmen waren sehr unverständlich, aber klangen sehr laut, sehr intensiv, sehr real, sehr aggressiv und sehr böse, fast schon dämonisch aber nicht im Sinne von tiefer verzerrter Stimme sondern wie "böse Geister".

(Ich lag übrigens auf der rechten Seite und mein rechtes Ohr lag auf dem Kopfkissen und diese Stimmen haben mir primär in mein rechtes, eigentlich verdecktes Ohr gesprochen aber es klang so als ob die Person direkt neben mir stehen könnte, von daher kann ich ausschließen dass es nur ein Mitbewohner oder TV war sondern wirklich eine Halluzination war)

Ich hab da jetzt sehr viele Fragen dazu:

  • Erstmal: was habe ich da erlebt? Gibt es dafür eine extra Bezeichnung? Mich interessiert dieses Erlebnis extrem
  • Kann man sowas mit Absicht auslösen/triggern? Weil obwohl es ein absolutes Horror Erlebnis war und ich vor Angst geschwitzt habe, finde ich es im Nachhinein extrem spannend und würde, so dumm es klingt, dieses Phänomen gerne studieren und probieren mit den Stimmen zu kommunizieren.
  • Ist sowas ein Anzeichen für psychische Störungen? Vielleicht erste Symptome von Schizophrenie?
  • Schreibt gerne noch interessante Fakten und mögliche Antworten zu den Sachen auf die ihr darüber wisst, zu denen ich aber keine direkte Frage gestellt habe :)
Schlaf, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Schlafparalyse, Halluzinationen

Meistgelesene Fragen zum Thema Schlaf