Traumdeutung?

Hey, also heute Nacht (gestern von jetzt) hatte ich einen ziemlich komischen Traum. Im echten Leben habe ich meine Freundesgruppe, da gerade aber jeder am arbeiten ist oder selber eine Freundin hat, unternimmt man nicht mehr so oft was. Das Ding ist das ich gerade mit einer Freundin von uns gefühlt am meisten Kontakt habe. Und jetzt kommt es zum Traum, ich habe geträumt das ich mit ihr auf der Flucht war. Um zu entkommen sind wir von einer Brücke runtergesprungen, ich wurde danach jedoch bewusstlos und wache in einer Art Heim wieder auf. Nachdem ich im Traum aufgestanden bin habe ich sie in einer Art Flur entdeckt. Wir haben dann geredet und ich bin dann zum Klo um mich zu waschen. Danach war es irgendwie wie ein Timeskip und aufeinmal habe ich mit ihr ein Film angeschaut. Anfangs war ich etwas schüchtern aber nach paar Minuten kamen wir uns näher, dann gab es wieder ein Timeskip aber diesmal lag ich auf ihrem Bauch, also so wie es paare halt tun. Ich hatte dabei irgendwie ein sehr tolles Gefühl und wenig später war der Traum auch schon zuende. Seit dem Traum habe ich ständig Schmetterlinge im Bauch haha. Ich war im echten Leben nie wirklich nah zu ihr, es gab ein Abend auf einem Fest bei dem wir uns wirklich sehr gut verstanden hatten (Sie hat nichts getrunken). Ist das eine Art Traumdeutung, sollte ich im echten Leben also es vielleicht auch versuchen ihr etwas näher zu kommen? Ich habe wirklich Angst die Freundschaft kaputt zu machen. Tut mir leid für den riesen Text haha.

Danke an alle die sich das durchlesen

Liebe, Träume, Traum, Psychologie, Liebe und Beziehung, Traumdeutung
Ich habe vermehrt komische Träume und bräuchte euren Rat?

Hallo alle!

Ich hätte da mal etwas was ich gerne los werden würde und bräuchte auch mal euren Rat zu der ganzen Sache.

Und zwar geht es darum das ich seit geraumer Zeit immer wieder vermehrt sehr komische Träume habe, die sich sehr ähneln.

Bis jetzt kann ich mich an drei sehr komische Träume erinnern der erste fing damit an das ich ganz normal in meinem Haus gewesen bin als auf einmal ein Einbrecher aus meinem Keller kam. Diesen wollte ich dann mit meinem Messer vertreiben/verjagen/umbringen dies klappte aber nicht. Also holte ich daraufhin den Revolver meines Vaters und schoss ihn in beiden Augen er fiel dann tot die Treppe runter.

Der zweite komische Traum war ein paar Tage später. Es fing damit an das ich zurück aus dem Urlaub kam, aber wieder befand sich ein Einbrecher in meinem Keller dieser überrumpelte mich dann und sagte ich solle mich an den Wohnzimmer Tisch setzen dies habe ich dann auch getan er setze sich gegen über von mir auf dem Tisch lag vor mir ein Revolver mit Patronen und vor ihm lag eine Pistole mit geladenen Magazin er sagte wer als erstes seine Waffe lädt kommt lebend hier raus dies war natürlich unfair da er nur sein Magazin reinschieben musste und ich einzeln die Patronen laden müsste, also habe ich den Tisch genommen und ihm voll in die Fresse geschmissen danach bin ich dann sofort mit meinem Messer an seinem Hals gegangen jedoch war sein Messer auch an meinem Hals aber als dann mein Bruder rein kam war er abgelenkt und ich stach mehrfach auf ihn ein jedoch blieb es nicht dabei und verstümmelte richtig sein Gesicht und schnitt ihn die Augen raus und sowas... während ich ihn so zurichtete hat er sich mit seinem Messer an meinem rechten Oberschenkel zu schaffen gemacht dies tat auch im Traum sehr weh als ich dann ein bisschen später aufgewacht bin hatte ich immer noch einen stechenden Schmerz im Bein.

Der dritte Traum war die Nacht darauf also quasi die vergangene Nacht, es fing alles damit an das ich mit meiner Klasse auf Klassenfahrt war und mein bester Kumpel sich mit geschmuggelt hat wir waren in einer echt großen alten Kirche ich und mein Kumpel sind dann nach oben gegangen wo es echt sehr dunkel war irgendwann fanden wir dann eine Art Rednertrebune wo ein bärtiger Mann mit wenig Haar und ohne Gesicht stand wir sind dann nach Hose gerannt und sagten darüber reden wir nie wieder bei mir Zuhause angekommen kam dann genau dieser Mann aus dem Keller er griff mich an und hat mir auch ein paar Finger abgeschnitten jedoch konnte ich entkommen ich wollte den Revolver holen aber es waren keine Patronen da also rannte ich nach oben und holte das Katana meines Bruders als ich dann unten war war der Mann wieder im Wohnzimmer wo ich genau einmal auf ihn einstach er winselte um Gnade jedoch habe ich ihm eiskalt den Kopf abgeschnitten..

Ich würde mich echt sehr über eure Antworten freuen denn ich brauche dringend Hilfe und habe Angst das dass nicht mehr aufhört.

Angst, Träume, Psychologie, hilflos, Träume deuten, Traumdeutung
Kann jemand meine Träume Deuten?

Hey, ich würde hier von 2 Träumen erzählen. Könnte sie mir eventuell jemand Deuten?:)

Ich war in einem komischen Raum mit Sesseln die Computer Stühlen ähnelten, allgemein wirkte der Raum kühl. Später erkannte ich aus meiner alten Schule ein paar Mitschüler und sie machten sich über mich lustig und beleidigen mich und ich versuchte mich mit einem Satz zu wehren, aber das machte alles nur noch schlimmer. Also, rannte ich raus und war aufeinmal vor der Tür bei meiner Oma. Ich versteckte mich dort auf einem Baum und es war dunkel. Meine Oma stand an der Haustür und schaute sich um, wie als hätte sie mich gesucht und ich weinte doll auf diesem Baum und aufeinmal sah ich wie sie mir freundlich zu winkte und das ziemlich lange.

2. Traum

Ich stand auf und es war irgendwie nicht mein Zimmer, aber im Traum anscheinend schon. Mein Zimmer war im Erdgeschoss und die Wände waren lila. Ich versuchte aus dem Bett aufzustehen und bemerkte dass das Bett ganz schön hoch ist, allerdings jetzt nicht so hoch das ich nicht heraus kam. Ich schaute aus dem Fenster und sah meine Nachbarin wie sie ihr Auto beladen hatte. Aufeinmal standen ganz viele Menschen in meinem Zimmer und verwühlten dort alles und warfen es umher. Später wurde ich verfolgt. Eine fremde blondhaarige Frau versuchte mich festzuhalten, aber ich konnte mich los reißen, aber sie und andere verfolgten mich danach dennoch. Irgendwann gab es einen Tunnel aus Stacheldrahtzaun. Ich kriechte hindurch und irgendwann führte er unter Wasser durch. Ich bekam kaum noch Luft und der Tunnel wurde immer enger.

Träume, Spiritualität, Traum, Psychologie, Psychoanalyse, Träume deuten, Traumdeutung
Existieren Klarträume wirklich?

Klarträume oder auch luzide Träume sollen Träume sein, in denen man sich bewusst ist dass man träumt. Dadurch soll man Kontrolle über den Traum haben können und so alles tun und lassen was man will. Das Besondere daran soll sein dass sich alles genauso realistisch anfühlt wie das echte Leben, da die Sinneseindrücke ja stimuliert werden.

Normalerweise halte ich nichts von so Esoterischem Schwachsinn aber meine Freunde meinten dass Klarträumen nichts mit Esoterik zu tun haben und sie selbst welche hatten. Meine Freunde haben auch eine eher kritische Ansicht zu Esoterik, wenn sie also sowas behaupten dann kann für mich was dran sein.

Dennoch scheint es mir höchst unrealistisch. Denn wenn es so wäre würden doch viel mehr Leute von diesen Klarträumen erfahren?

Man könnte damit ja seine Lebensqualität auf eine überdimensionale Stufe hinaufschiessen. Leute mit Einschränkungen (die natürlich nicht angeboren sondern erworben wurden) könnten plötzlich im Traum wieder alles sehen, fühlen, riechen was sie wollen. Sich bewegen wie sie wollen.

Auch der gesunde Mensch würde davon extrem profitieren. Man könnte im Traum alles mögliche essen was man will ohne zuzunehmen. Man könnte dort zu verschiedenen Ländern reisen, verstorbene Menschen „kennenlernen“, und vieles mehr…

Pubertierende Kiddies könnten dort all ihre Sexfantasien ausleben. Man könnte eventuell sich sogar mental auf bestimmte Situationen im Leben vorbereiten wie Prüfungen oder Ähnliches.

ist da was dran?

Klarträume sind keine Esoterik und sind echt 100%
Klarträume sind Esoterik / Humbug 0%
Träume, Schlaf, Psychologie, Klartraum, leben und tod, Liebe und Beziehung, Luzides Träumen, Regeneration, Gesellschaft und Philosophie
Traumdeutung bitte?

Also ich war im Traum in einem Gang, mit einigen koreanischen Mädchen (glaube Aus irgendeiner Kpop Gruppe (ich bin kein kpop Fan)) jedenfalls waren wir da in diesem Gang und nach links ging halt noch ein Gang, aber da war eine unsichtbare Wand weshalb man da nur in den Gang konnte indem man außenrum geht (ca 15 Meter gehen oder so. Wir waren halt in diesem einen Gang am Anfang, und plötzlich war irgendwas mit unseren Haaren (haben sich bewegt oder haben ein wenig geschwebt oder so) dann waren wir halt verwirrt (und ich schätze mal wir hatten angst) jedenfalls lag ich dann irgendwie aufm Boden und konnte mich nicht wegbewegen. Dann ist eine von diesen kpop Mädchen hinter dieser unsichtbaren Wand zum Vorschein gekommen und wir haben halt gelacht (nicht ausgelacht sondern so erleichtertes lachen dass nur sie es ist und nichts anderes) 2 Mädchen die zuvor bei unserer Gruppe waren sind dann außenrum dort hingegangen und plötzlich haben sie geschrien und sind zu uns zurück gerannt und wir haben diesem einen Mädchen hinter der Wand versucht zu sagen dass da irgendwas ist aber sie hat halt nicht nach hinten geschaut. Ich konnte mich immernoch nicht bewegen. Da war dann jedenfalls plötzlich eine Gestalt hinter dem Mädchen, die dünn und groß war, und kein Gesicht hatte, man könnte es gut mit Slenderman vergleichen nur dass die Kreatur keinen Anzug trug und irgendwie so eine Sanduhr Körperfigur hatte. Das Ding ist dass dieses Ding gegen das Mädchen gelaufen ist, die ihre Hände auf die unsichtbare Wand gelegt hat (und deutlich Angst hatte). Die Kreatur ist aber nicht wirklich gelaufen, sondern hat sich ohne sich eigentlich zu bewegen fortbewegt. Das Ding stand dann da, direkt hinter dem Mädchen und plötzlich hat sich hinter dieser Wand nix bewegt. Einige Sekunden später bin ich aufgewacht. Ich weiß nicht ob die Kreatur dem Mädchen etwas tun wollte oder mich angeschaut hat (weil wie gesagt hat dass Ding sich nicht bewegt und ich stand (naja saß/lag) in der Richtung, in die die Kreatur zu schauen schien)

Träume, Spiritualität, Traum, Psychologie, Traumdeutung, Alptraum
Was haben die Bilder im Lebensfilm für einen Sinn?

Wenn wir sterben, läuft unser Leben nochmal in Zeitraffer ab und in Abständen blitzen vereinzelte Bilder und Szenen auf.

Also Zeitraffer ist gelöscht und die vereinzelten Bilder werde in Unterbewusstsein abgespeichert.

Beispielszenario:

  • Beispielperson ist am sterben
  • Lebensfilm beginnt
  • Zeitraffer
  • 1. Bild: Er sie hat ein Mandala fertig gemalt
  • Zeitraffer
  • 2. Bild: Er/Sie spielt ein MMORPG
  • Zeitraffer

usw.

Haben diese Bilder vielleicht dem Sinn, das sie für unsere Träume in darauffolgende Leben verwendet werden? (Falls wir in einen Multiversum leben und auf alternativen Erden wieder aufwachen)

Vielleicht ist es so:

Wenn wir 1-2 Stunden vor dem Schlafengehen mit Computerspielen, Fernsehen, Videos schauen aufhören und von 20:00 - 22:00 Uhr etwas lesen, das wir in unseren Träumen Originalbilder und Szenen aus unsere vergangene Lebensfilmen zu sehen bekommen.

Wenn wir bis kurz vorm Schlafengehen Computerspielen, Fernseh schauen oder Videos gucken, das die Träume unrealistisch werden und verschiedene Bilder aus dem vielen Lebensfilmen miteinander vermischt werden.

Beispielszenario:

  • Beispielperson ist am sterben
  • Lebensfilm beginnt
  • Zeitraffer
  • 1. Bild: Er sie hat ein Mandala fertig gemalt
  • Zeitraffer
  • 2. Bild: Er/Sie spielt das MMORPG Aion und sieht dem schwarzen Drachen Tiamat.
  • Zeitraffer

usw,.

Nach einer Zeit wacht Beispielperson als Kleinkind auf einer alternativen Erde auf.

  • Im Laufe des Lebens spielt er/sie bis kurz vorm Schlafengehen ein Computerspiel, schaut Fern oder schaut sich Videos auf Youtube an.
  • Er/Sie geht schlafen.
  • Traum beginnt mit einen fertig gemalten Mandala.
  • Er/Sie legt das Mandala auf dem Tisch, steht auf und geht in dem nebenraum.
  • In Nebenraum sieht er/sie dem schwarzen Drachen Tiamat aus dem MMORPG Aion.

^ In dem Beispiel wurden beide Bilder aus dem letzten Lebensfilm miteinander vermischt, also der Drache wurde mit in dem Traum eingebaut, aber in einer realen Umgebung.

Was meint Ihr? Sind die Bilder aus dem Lebensfilm vielleicht unsere Träume, die als unsere Träume wieder auftauchen können?

Leben, Bilder, Menschen, Träume, sterben, Gehirn, Psychologie, Meinung, Philosophie, Psyche, Traumforschung, Unterbewußtsein
Hat man durch das lesen realistischere Träume (Umfrage)?

Wenn man vorm Schlafengehen etwas liest z.B. Bücher oder in Internet, also von 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr und danach geht man schlafen, sind die Träume nach dem lesen realistischer, wie wenn man vorher Computer gespielt oder Videos auf Youtube geschaut hätte? Wenn ja, wieso?

Wenn man vorher etwas liest, schläft und träumt man auch besser.

Beispiel Szenario:

Möglichkeit 1:

  • Beispielperson spielt von 8:00 Uhr morgens bis 20:00 Uhr ein Computerspiel
  • von 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr liest er/sie ein Buch oder liest etwas in Internet.
  • Um 22:00 Uhr geht er/sie schlafen.
  • Im Traum sieht er/sie ein fertig gemaltes Mandala.

Möglichkeit 2:

  • Beispielperson spielt von 8:00 Uhr morgens bis 22:00 Uhr ein Computerspiel
  • Ab 22:00 Uhr geht er/sie schlafen
  • Im Traum sieht er/sie ein fertig gemaltes Mandala. (der Anfang ist realistisch)
  • Traum wird fortgesetzt und wird unrealistisch.
  • Er/Sie legt das Mandala auf dem Tisch, steht auf, geht in dem Nebenraum und sieht dort einen schwarzen Drachen mit weißen Haaren und roten Flügeln (Tiamat aus dem MMORPG Aion)

^ Also der Traum ist unrealistisch, da es in echt keine Drachen gibt und das Gehirn hat dem Tiamat aus dem MMORPG Aion mit eingebaut.

Was meint Ihr? Wie sind Eure Erfahrungen? Gab es irgendwelche Unterschiede zu dem Träumen, wenn Ihr vorher etwas gelesen, Computer gespielt, Videos geschaut oder Fernseh geguckt habt?

Weiß ich nicht 50%
Nein 33%
Ja 17%
Computerspiele, Video, Internet, Buch, Fernsehen, lesen, Menschen, Träume, Schlaf, schlafen, Gehirn, Wissenschaft, Psychologie, Forschung, Psyche, Psychologe, Traumforschung, Unterbewußtsein, Verarbeitung, realistisch
Warum träume ich so oft von mein Ex?

Hallo

Ich würde erstmal bisschen die Situation erläutern. Mein Ex und ich waren 2,5 Jahre zusammen und haben im Januar entschieden verschiedene Wege zu gehen. Unsere Jahre über gab es viele Situationen die wir zusammen meistern mussten mit unter den Tod meiner Mutter. Als wir uns getrennt haben konnten wir trotzdem nicht ohne uns und haben uns sehr oft getroffen. Irgendwann lernte ich einen anderen Mann kennen und ab da haben wir nur ab und an eine Zigarette geraucht + unterhalten. Nach 2 Monaten kennenlernen kam ich mit mein jetzigen Freund zusammen und auch mein Ex ging in eine neue Beziehung.

Gerade führe ich eine Fernbeziehung was auch nicht weiter schlimm ist. Es gibt viele Sachen die mich stören und durch verschiedene Situationen habe ich kaum noch Lust ihn zu sehen oder freue mich nicht wenn er schreibt. Ich hatte das bis zu letzt nicht bei meinem Ex und habe mich immer gefreut.

Jetzt kommt die Situation das ich sehr oft von meinem Ex träume und bis heute ist er der erste im Kopf dem ich schreiben will wenn was in meinem Leben passiert ( Mache ich nicht) Mein Freund und ich haben in der ganzen Zeit wo wir zusammen sind nie etwas unternommen liegen nur im Bett + er schaut den ganzen Tag Serie und beachtet mich 0,0 dabei.

Ich brauche eine Beziehung wo man gemeinsam Erinnerungen schafft oder eine gute Komplikation besteht. Es erfüllt mich nicht. Gefühle sind definitiv da sonst wäre ich nicht mehr bei ihm aber manchmal reicht es vielleicht nicht aus.

Mein Ex meinte es geht im mit den Träumen auch so und auch mit dem nicht mehr so oft freuen bei seiner Freundin. Auch sagt er mir ständig er muss beim Sex oft an mich denken damit der zum Höhepunkt kommen kann.

Ich find die Situation komisch aber eigentlich sind wir nur noch Freunde die ab und an fragen wie es dem anderen geht.

LG

Träume, Liebe und Beziehung
Vermisse Schwarm von früher? Immer noch!?

Guten Abend

Ich (w/20) habe mich im August in meinen jetztigen Freund verliebt, dachte damals jedoch, dass ich niemals eine Chance hätte. Im Herbst habe ich dann durch einen riesen (Kitschfilmmässigen) Zufall einen anderen Mann kennengelernt und mich Hals über Kopf in den verliebt. Wir sind stundenlang durch die Dunkelheit spaziert und haben geredet.
Meinen jetzigen Freund hatte ich damals schon fast wieder vergessen, als dieser plötzlich Interesse an mir zeigte und mich nach einem Date fragte. So kam es, dass ich beide parallel datete und vollkommen verwirrt war.

Ich habe mich schlussendlich für meinen Freund entschieden, da ich mit ihm viel mehr gemeinsam habe und ihn auch viel öfters sehe. Ich bin sehr glücklich mit ihm und er ist ein ganz toller Mensch und würde alles für mich tun.

Der Kontakt zum anderen verlor sich. Trotzdem vermisse ich ihn seitdem. Ich vermisste ihn nach jedem Treffen sehr und es ist jetzt, ein halbes Jahr später noch genau gleich wie damals. Ständig hoffe ich, dass ich ihn zufällig sehe, möchte mit ihm sprechen und denke andauernd an ihn. Seit über einem halben Jahr habe ich nicht mehr mit ihm geredet, sehe ihn ganz selten zufällig in der Stadt, wo wir uns aus der Distanz einfach nur lange ansehen ohne etwas zu sagen. Als wäre nie was gewesen. Aber alles erinnert mich an ihn, an seine Stimme, sein Lachen, seine Haare, arghhh!! Jeden. Einzelnen. Tag.!!

Was soll ich nur tun? Ich bin in einer Beziehung und eigentlich vollkommen glücklich. Wieso geht mir der andere nicht aus dem Kopf? Wieso träume ich noch immer andauernd von ihm? Hat jemand Tipps für mich? Mit ihm zusammenkommen ist keine Option, mittlerweile hat er mich vermutlich längst vergessen und womöglich selbst eine Freundin. Ausserdem möchte ich auch nicht mit meinem Freund Schluss machen. Ich will nur endlich diese Sehnsucht loswerden. Bloss wie? Was soll das?? Kennt das jemand?

Danke fürs durchlesen von diesem Roman und hilfreiche Tipps! :))

Liebe, Freundschaft, Date, Sehnsucht, Träume, Beziehung, Sex, Psychologie, Zufall
Kann man über reale Dinge träumen, die man noch nie gesehen hat?

Hallo,

vorletzte Nacht habe ich geträumt, dass meine Freundin (nennen wir sie Emma), meine beste Freundin (nennen wir sie Lara) und ich auf ein Internat gehen. Dort haben wir eine Führung durch ein vor 2-3 Jahren verlassenes Hotel bekommen und durften es uns in unserer Freizeit anschauen. Später sind Lara oder Emma (-ich weiß es nicht menr) und ich zusammen in den Keller gegangen. Da habe ich zuerst einen grünen Lichtpunkt auf dem Boden gesehen und als ich mich umgedreht habe, war da eine Person die Emma/Lara festgehalten hat. Als ich es geschafft habe, sie zu befreien, sind wir hochgerannt. Etwas später wurden wir 3 und Laras kleine Schwester (-fragt nicht wo die plötzlich her kam, ich weiß es nämlich auch nicht) von der SCP-Foundation entführt, weil sie Experimente an uns machen wollten. Schließlich sind wir 3 in eine Zelle gekommen und Laras Schwester in eine einzelne. Wir sollten in Badewannen gehen, wo ein komisches Zeug drin war. Ich habe den Typen, der uns gesagt hat, wir sollen in die Badewanne gehen gefragt, was das für ein Zeug da drin sei. Er hat geantwortet, dass da Gift drin sei. Dann habe ich weiter gefragt (was das Gift macht, wie es wirkt, ob es ein Gegenmittel gibt, etc.). Auf die Frage mit dem Gegenmittel habe ich keine Antwort bekommen. Kurz darauf hatte ich einen Mental-breakdown, weil der Mann versprochen hatte, Lara und Emma nicht umzubringen. Das Gift war tödlich. Der Mann hat mich mit aus der Zelle in ein Büro genommen, wo ich wenige Stunden später mit einem anderen Arbeiter wieder raus gekommen bin. Mit ihm sollte ich dann alle Zellen abgehen. Im Prinzip eine neue Arbeiterin dort werden. Wir haben viel geredet und er war definitiv sympathischer, als der Mann davor. Als wir in die Zelle von Laras Schwester geschaut haben, musste ich Tränen zurückhalten (-wie genau die Schwester aussah weiß ich nicht mehr). In der nächsten Zelle waren Lara und Emma. Sie waren ein Krokodilartiges Wesen. Halb verrottet. In der 3. Zelle war jemand, den ich nicht kannte (-auch hier weiß ich nicht mehr wie er/sie aussah). Später habe ich dann erfahren, dass sie jedes Jahr Kinder für Experimente holen.

Nachdm ich aufgewacht bin, habe ich das ganze Emma geschrieben und im Internet geschaut ob es wirklich so ein SCP gibt, welches ich im Traum gesehen habe, da ich so eins noch nie vorher gesehen hatte. SCP-682 kam raus. Ich werde ein Bild von dem Wesen anhängen. Kurz nachdem ich den Link zu der Seite Emma geschickt habe, hat sie geschrieben das sie auch mal von dem Ding geträumt hat, es aber nett war und sie sich nur unterhalten haben. Dazu hat sich der Traum sehr real angefühlt und ich konnte alle Emotionen den ganzen Tag noch spüren. Ich bin mir sicher, dass das kein Zufall und irgend ein Zeichen war -weiß nur nicht welches.

Meine Frage ist jetzt, wie es möglich ist von etwas realem zu träumen, von dem man noch nie etwas gesehen oder gehört hat und warum Emma auch von dem Wesen geträumt

Kann man über reale Dinge träumen, die man noch nie gesehen hat?
Träume, SCP
Weshalb dieser Traum?

Haben seit 1 Monat kein Kontakt mehr, wir verstehen uns zwar aber es hat irgendwie nicht geklappt obwohl wir es gerne gewollt hätten. Komme voll klar damit, also nicht das ich jetzt ihr hinterherrenne oder heule. (Haben uns noch nie gesehen, sie wohnt aber ganz in der Nähe, und zieht wahrscheinlich bald in meine Stadt)

Als ich heute aufgestanden bin hab ich von ihr geträumt, es war kein normaler Traum sondern einer der sich so echt angefühlt hat Ich dachte es wäre wirklich passiert, man kennt’s ja.

Ich war alleine in irgendeiner Stadt in einem Gebiet wo nur Züge fahren, plötzlich kam sie und wir haben dann miteinander gechillt, die Situation zwischen uns war wie sie jetzt gerade ist, man hat an ihrer Art und Verhalten gesehen das sie mich unbedingt wollte, also als sie mich gesehen hat war sie plötzlich sehr überzeugt, irgendwann hab ich mich verabschiedet und sie kam näher um mich zu umarmen und hat mich dann einfach geküsst. Also im ganzen Traum hat sie immer die ersten Schritte gemacht, an Mimik Sprache verhalten hat man alles ganz klar gesehen. Was meint ihr? Wieso träume ich das, kann das was bedeuten oder psychisch etwas dran sein?

Liebe, Leben, Wissen, Wahrheit, Zukunft, Liebeskummer, Gefühle, Träume, Bedeutung, Erklärung, Beziehung, Traum, denken, Gedanken, Psychologie, Liebe und Beziehung, lieben, Lüge, Meinung, Psyche, Träume deuten, Traumdeutung, Unterbewußtsein, Vergangenheit

Meistgelesene Fragen zum Thema Träume