Wieso habe ich stressige/unruhige Träume?

Ich bin vor 2 wochen vom Urlaub gekommen und träume seit 1 woche so stressig:

traum 1 : ich hab ein Freund oder so mit dem ich anscheind zsm bin

Traum 2 : ...... zu privat naja ich hab was gemacht das ich nicht hätte machen sollen und hatte angst das es echt war und ich sagte zur der beteildigten person: schwör du sagst das keinem... und hatte angst das ich dafür ärger krieg....

Traum 3: ich bin in einem bus der mega schnell fährt und da ist auch meine freundin drinne und als der bus anhält ging meine freundin raus um kurz süsses zu holen und bevor sie überhaupt das holen konnte ist der bus schon richtig schnell weggefahren und ich saß da drinne hatte ihr platz freigehalten und blicke zu ihr zurück und dann stieg ich aus und ging so ein feld weg oder so und ich wurde von einem wolf gejagt, bin überall hochgeklettert und konnte nur auf einer bestimmten weise es loswerden aber wie ist zu kompliziert......

Traum 4: Ich bin in einem haus das ich aufpassen soll und da ist ein hund bei ihm ist ein schild da stand glaub ich: ,,nicht nähern sonst beisst er" warum auch immer hab ich nicht gehört und hab mich 2 mal in die hand gebissen und hat sich wirklich so angefühlt als würde es weh tun.... und später gings es weiter mit: ich bin in meiner wohnung und alle leute so meine familie läuft an mir so gestresst vorbei und due packen alles für urlaub und ich sitz mitten drinne und schau zu wie gestresst die sind....

und das schlimmste daran ist das gerade weil meine träume zurzeit unruhig sind ich auch unruhig schlafe das mich sehr stresst und meine Periode ist schon 2 wochen zu spät und das stresst mich zusätzlich........

Die Träume klingen "garnicht" stressig wenn man die so liesst aber wenn man in diesem moment ist, schon sehr...

Habt ihr tipps damit diese unruhigen träune aufhören? Dankeschön!

Stress, Träume, Alltag, schlafen, Traum, Psychologie, Liebe und Beziehung, Traumdeutung, Unruhe
Träume seit 8 Monate über eine Person?

Hallo, also ich träume jetzt schon seit 8 Monate von einer Person für die ich Gefühle hatte. Nachdem ich im Lockdown Gefühle für die Person verlor und sie anfing zu „vergessen“ träumte ich immer wieder von ihr. Es kam mir so vor als würde mich mein Unterbewusstsein erinnern wollen das die Person existierte. Dann träumte ich jede Woche von ihr und aus Wochen wurden Tage.

Jetzt hatte ich von ihr echt regelmäßig geträumt. Als ich dann eine Freundin fragte was sie denkt was das heißen könnte sagte sie mir das die Person mich manifestiert haben könnte.(glaube ich nicht denn ich glaube nicht das sie sowas tun würde und ich glaube nicht mal das sie weiß was das ist) Meine Mutter sagte das es unterbewusst Hass oder Liebe sein könnte. Seitdem dachte ich oft an die Person und die Träume kamen dann natürlich nicht mehr. Ich zweifle auch sehr über meine Gefühle zu der Person momentan. Und weiß auch nicht ob sie nur eingebildet sind oder echt.

Jetzt bin ich echt verwirrt und weiß nicht ganz was ich glauben soll. Habt ihr Erfahrung mit Träumen? Was kann das heißen? Wurde ich eventuell wirklich manifestiert? Was will mir mein Unterbewusstsein sagen? Die Person zu Fragen traue ich mich auch nicht, denn bin zu schüchtern und es hört sich schon krank an.

Zur Information, in meinen Träumen waren die Person und ich sehr eng befreundet oder schon fast zusammen(aber nichts sexuelles, nur vielleicht mal nh Umarmung oder Händchenhalten). Jedenfalls hatten wir das gewisse Funken zwischen uns und ich wusste das sie genau wie ich dachte. Also das wir gegenseitig verliebt sind. Alle Träume waren sehr verschieden aber die Person kümmerte sich sehr gut um mich und schätzte mich. Sie brachte mein Herz zum flattern.

Schon einmal vielen vielen Dank für eure Antworten und eure Mühen! Ich hoffe ich finde eine hilfreiche Antwort!

Liebe, Freundschaft, Gefühle, Träume, Traum, Personen, Psychologie, Liebe und Beziehung, Manifestieren, verwirrt, hassliebe, Traumbedeutung
Lesbisch oder Bisexuell? Spielen Träume eine Rolle?

Hallo Leute mir ist wirklich etwas interessantes passiert...

Kurze Vor-Story: Ich habe immer gesagt ich wäre bisexuell, da ich gemerkt habe, dass ich Interesse an Frauen habe (ich bin weiblich). Seit ein paar Monaten bin ich mir aber damit nicht mehr so sicher, da ich eigentlich immer nur beim Wort Beziehung an gleichgeschlechtliche gedacht habe und nie an einen Mann. Als ich letztens mit einem Kumpel von mir unterwegs war hat mich im nachhinein eine Freundin darauf angesprochen ob das mein Freund wäre. Während sie das gesagt hat ist mir erst einmal aufgefallen wie unangenehm es mir war auf einen "Freund" angesprochen zu werden. In meinem Kopf hat das "ich" und "Freund" einfach nicht zusammengepasst. Das hat mich schon sehr stutzig gemacht, denn ich habe ja immer gesagt ich sei bi. Ab da habe ich angefangen über Beziehungen und "intimeres" mit Männern nachzudenken und ich sehe mich dort überhaupt nicht, wie mir aufgefallen ist. Bin ich also lesbisch?

Diese Frage verfolgt mich jetzt schon lange, bis ich gestern einen Traum hatte. Um etwas klarzustellen: ich hatte bis jetzt zwei Träume die wirklich "intensiv" waren. Und mit intensiv meine ich, dass sie sich unglaublich real angefühlt haben und ich bis heute noch zahlreiche Details davon weiß, z.B. wie Gebäude aussahen, was genau passiert ist, was gesagt worden ist, etc. Ein Traum war mit einem Mann (schon ein gutes halbes Jahr her), ein anderer mit einer Frau (der mit der Frau war dieser, den ich gestern hatte). In meinem Traum mit dem Mann habe ich geträumt, dass wir auf einem Ausflug waren bei dem wir uns auch geküsst haben und sogar S** hatten, die Sache ist aber, dass ich mich daran nicht erinnern kann. Wie bereits gesagt, ich weiß noch beinahe alle Details von diesem Traum, nur die intimen Parts sind wie ausgelöscht. Blacked out. Im Gegensatz dazu der Traum mit der Frau: Ich habe geträumt ich wäre in irgendeinem Hotel und dort war diese Frau und in meinem Traum haben wir uns geküsst (mehrfach). Ich kann mich an diesen Part am Besten erinnern und habe ihn noch "genau vor Augen", wenn man das so sagen kann. Als ich kurz darauf von diesem Traum aufgewacht bin war ich noch nie so erschöpft und verwirrt. Ich konnte den ganzen Tag an nichts anderes als diesen Traum denken.

Jetzt meine Frage an euch (am Besten Leute, die sich etwas damit auskennen): Haben Träume etwas mit Sexualität zu tun? Geben Träume vielleicht auch antworten? Was sagen meine beiden Träume (und was ich davor erzählt habe) über mich aus?

Ich würde mich wirklich sehr über eine oder ein paar Antworten freuen, da ich gerade so ziemlich alles in Frage stelle.

LG, Finzi.

Liebe, Freundschaft, Träume, Sexualität, Psychologie, bisexuell, lesbisch, Liebe und Beziehung, Träume deuten, LGBTQ
Haben die Menschen in unseren Träumen ein "Ich-Gefühl"?

Die Frage mag im ersten Moment vollkommen absurd klingen, doch lasst uns mal etwas darüber nachdenken.

Wir als Personen, die das Gefühl haben zu existieren und bewusst zu sein, sind letztlich nur eine oberflächliche Funktion unseres unfassbar komplexen Gehirns.

Gleichzeitig findet wirklich alles was wir als "Außenwelt" erleben, nur in unserem Kopf statt. Weltliche Reize werden in biochemische Signale umgewandelt und konstruieren somit ein Abbild der Wirklichkeit.

Das Gehirn kann tatsächlich auch mehrere "Personenprogramme" laufen lassen, wie es zum Beispiel bei Menschen mit multipler Persönlichkeitsstörung der Fall ist. Hier teilen sich mehrere "Ich-Funktionen" ein und dasselbe Gehirn. Jedes Ich für sich erlebt sich als Individuum.

----------------

Jetzt zu den Träumen.

Wir haben hier jeden oben genannten Faktor auch gegeben:

  1. Ein komplexes Gehirn in welchem Informationen bearbeitet werden
  2. Eine imaginäre Welt, welche verarbeitet und als "reale Welt" verarbeitet werden kann
  3. Verschiedene "Ich-Instanzen", wie es bei Menschen mit DID der Fall ist.

----------------

Ich kann mich an einen Klartraum aus meiner Kindheitszeit erinnern, als ich mir mitten im Traum bewusst wurde, dass ich träume. Ich war mit meiner Familie im Wohnzimmer und hatte den lustigen Plan, mich von einen von ihnen erschrecken zu lassen, sodass ich durch den Schreck aufwache. Als ich ins Wohnzimmer bin und meiner Familie erzählt habe dass ich träume, hat man ihnen im Gesicht angemerkt dass sie extrem überrascht und auch erschrocken waren.

Natürlich sind diese Personen nur reduzierte Simulationen der realen Personen. Genauso haben manche Persönlichkeiten bei Menschen mit DID keine Todesangst oder Hinterfragen viele Dinge nicht. Aber sie sind bewusst. Nur finden die DID Charaktere "in der echten Welt" statt. Hier würden die Personen nur in Träumen existieren.

-------------

Was glaubt ihr?

Vielleicht. 60%
Absolut nicht. 20%
Andere: 20%
Zu sehr hoher Wahrscheinlichkeit. 0%
Leben, Menschen, Träume, Traum, Persönlichkeit, Gehirn, Psychologie, Bewusstsein, Existenz, Philosophie, Philosophie und Gesellschaft
Albträume von sexueller Belästigung (Als junge)?

Hey,

Also erstmal kurz zu mir: Ich bin ein 17 jähriger Junge. Ich hab in den letzten Monaten drei mal einen ähnlichen Albtraum gehabt. Es klingt jetzt sehr, sehr komisch aber ich träme jedes mal, dass ich irgendwie naja "sexuell belästigt" werde???

Der erste Traum war, dass ich in einem Club war (Geh eigentlich nie in Clubs lol) und mit meinen Freunden an der Bar gesessen hab. Alles war gut aber irgendwann waren dann meine Freunde verschwunden. Ich hab dann auf meine Uhr geschaut und gesehen, dass es spät war. Dann bin ich aufgestanden und wollte gehen. Plötzlich steht ein Mann vor mir und schubst mich nach hinten. Hinter mir ist plötzlich eine Wand oder so? Der Typ drückt mich gegen diese Wand und versucht mich zu KÜSSEN (bin nicht schwul). Ich bekomm obviously mega Panik und schubs ihn dann weg und renn raus. Dann bin ich aufgewacht.

Im zweiten Traum war etwas sehr ähnliches aber mit einer älteren Frau. Ich war auf ner Party und sie hat die ganze Zeit mit mir geflirtet aber ich hatte in dem Traum null Interesse an ihr und war sehr uncomfortable. Irgendwann war ich in der Situation, dass ich auf einem Bett lag und sie über mir war und ich die ganze Zeit sowas gesagt habe wie "Ich muss dann jetzt auch echt nach hause" "Also mein Kumpel wollte mich eigentlich abholen" "Ich kann hier jetzt nicht schlafen" undso. In dem Traum hatte die irgendwie mehr Kraft als ich obwohl es eine Frau war und ich hatte keine Chance wegzugehen. Ich hab dann irgendwann echt angefangen zu heulen weil ich mich so eingeängt gefühlt hab und dann bin ich auch WEINEND aufgewacht. Ich kann mich nicht mal erinnern wann ich sonst das letzte Mal geweint hab.

Den dritten Traum hatte ich dann letzte Nacht und er war wieder sehr ähnlich. Ich hatte als ich aufgewacht bin das Gefühl ich kann nicht atmen und hatte total Panik. Sowas hatte ich noch nie.

Bevor jetzt jemand fragt, nein ich wurde nie sexuel belästigt oder sonst was (soweit ich weiß o_O). Ich weiß nicht was los ist. Mir ist es peinlich jemandem das zu sagen und ich habe richtig Angst schlafen zu gehen.

Warum träume ich sowas?!

Freundschaft, Angst, Träume, Psychologie, Liebe und Beziehung, Sexuelle Belästigung, Traumdeutung, Albtraum
Von Ex geträumt und ihn am nächsten Tag getroffen?

Bitte lest euch die ganze Geschichte durch, damit ihr am Ende die Frage beantworten könnt.( Wer sie beantworten will:))

als ich 12 Jahre alt war, hatte ich mich so richtig in einen Jungen verliebt. Das ganze war nicht sonderlich gesund, da er schon in dem Alter sehr “badboy” mäßig war wenn ihr versteht was ich meine. Bei der Trennung hatte ich richtige problem sodass ich mich geritzt hatte usw…

Habe dann mit 14 die Klasse gewechselt und mir ging’s wieder viel besser, jedoch mochte ich ihn doch irgendwo noch.

Dann mit 16 dachte ich, dass ich über ihn hinweg bin und Zack wir begegnen uns an Fasnacht und kommen bisschen in Kontakt. Ich wusste das es falsch war, da meine Eltern ihn auch nicht mochten nach allem was war und trotzdem hab ich mich drauf eingelassen.
Da ich aber zu dem Zeitpunkt jemanden kennengelernt hatte, brach ich den Kontakt wieder ab, da ich die andere Person nicht verletzten wollte.
Dann aber fingen wieder die ganzen Träume über ihn an und ich war wieder komplett zerrissen.

Jetzt, 2 Jahre später(mit 18), bin ich in einer wirklichen Beziehung und hatte meinen “Ex” in den letzten Jahren auch kein einziges Mal gesehen gehabt. Auch die Träume und alles mögliche sind verschwunden. Ich hab ihn komplett aus meinem Leben “vergessen” und habe endlich eine richtige Beziehung mit jemandem.
DAS PROBLEM JETZT ABER IST:
Letzte Nacht habe ich wieder von ihm geträumt und zwar, dass wir uns nach langer Zeit wieder sehen.
Ich bin natürlich erschrocken aufgewacht, dachte mir aber nichts dabei und bin direkt am Mittag danach, mit Freunden an den see gefahren DOCH DANN kam am Abend auf einmal eine große Gruppe von Jungs neben uns an den Platz und mein Herz setzte aus, als ICH IHN SAH.

Es war wirklich wie im Film, ich dachte ich Kippe um!!!!

Wie kann es sein, dass ich ihn soooo lange nicht gesehen habe und genau dann, wenn ich von ihm Träume, taucht er auf?!!!!

Kann das irgendwie Zusammenhängen?

Natürlich kann das nur ein Zufall sein, aber versteht ihr mich, wenn ich glaube, dass ich verrückt geworden bin?

Liebe, Freundschaft, Liebeskummer, traurig, Träume, Herr der Ringe, verliebt sein, Beziehung, Unterricht, Traum, Jugendliche, Herz, Erste Liebe, erstes Mal, Ex, Jugendliebe, Jungs, Liebe und Beziehung, Liebesfilme, Schicksal, Träume deuten, verliebt, Wahre Liebe, Zufall, zerissen, Exfreund zurück, Exfreund Trennung
Goldraum im Traum?

Hallo, ☘ich hatte heute einen etwas interessanten Traum und da ich dazu niergends Ergebnisse finde, wollte ich eure Meinung dazu:

Es war so das 4 Lehrer und alle 4 Klassen (a,b, c, d) in ein Museum oder ähnliches gegangen sind (ich auch, denn ich geh in die a Klasse). Es war Mitten in der Nacht und die Lehrer haben gesagt das wir uns alles nehmen sollen was aus Gold ist. Meine Freundin wollte ihren goldenen Armreifen nehmen, aba die lehrer haben gesagt das sie nur die sachen nehmen darf die sie hier sieht. Wir sind dann in einen großen Raum gekommen, dort war alles aus Gold, es gab Ohrringe und magnete und so. Sie haben gesagt wir sollen alles in unsere Taschen packen was wir können und zum schluss gewinnt das team dass, das meiste Gold hat. Alle hatten ganz viel Gold, nur ich nicht. Obwohl es so nahe war und ich alles hätte nehmen können, hab ich es nicht getan. Als mein Team zu mir kam waren sie sauer auf mich, dass sie wegen mir verlieren würden. Also bin ich zu den goldenen Ohrringen gegangen und habe einen in meine Hosentasche gesteckt, aba als ich mich umdrehte waren plötzlich alle weg. Auch die Lehrer waren nicht mehr da. Ich habe in die Klassengruppe (Whatsapp) geschrieben und war richtig sauer, aber niemand hat geantwortet.

So das war mein Traum, kann ihn jemand von euch bitte für mich deuten?

Dankeschön im Voraus an all eure hilfreichen Antworten ❤

Gold, Träume, Traum, gestohlen, Nacht, Traumdeutung
Traum Deutung?

Hallo, mir ist langweilig und dir lieber Leser warscheinlich auch. Deswegen gebe ich euch einen Traum der gedeuetet werden kann.

Es war ein Albtraum weil ich komplett verängstigt aufgewacht bin und danach nicht mehr schlafen konnte, allerdings wenn ich jetzt drann denke (da es länger her ist) finde ich es fast überhaupt nicht mehr schlimm.

Als erstes aber eine mögliche triggerwarnung? Es wird tod/Leichen und schweere Verletzungen erwähnt.

Ich war in der Schule und habe mich mit meinen Freunden im unterricht getroffen. Danach bin ich zu spät zum Sportunterricht gekommen da ich nicht wusste wo genau wir ihn hatten weswegen ich nach draußen geeilt bin, allerdings auf dem Weg sah ich dass das Schulgebäude in Flammen stand und zwei Lehrerinnen die ich kannte, sich auf einem balkon in Sicherheit brachten. Der himmel war grau aber ob es Geregnet hat weiß ich leider nicht mehr. Der Boden in einer Ecke des Balkons begann zu knacksen und ich wollte rufen dass sie aufpassen sollen, da der Boden sie nicht halten würde, allerdings war es schon zu spät. Der Boden brach durch und beide Lehrerinnen vielen ein paar Meter in die Tiefe. Eine Starb sofort doch die andere brach sich nur so die Beine, dass sie selzam verdreht waren. Vor mir begann ebenfalls etwas zu knacksen also drehte ich mich um nur um zu sehen dass sich vor mir eine Riieeesiiige weiße Wand befand, die fast schon wie ein Staudamm aussah. Ich wollte weglaufen weil ich in meinem Unterbewusstsein schon wusste was hinter der Wand auf mich wartet, doch ich konnte nicht laufen. Ich saß an einen Pfahl gelehnt aber konnte meine Beine nicht bewegen, also blieb mir nichts anderes übrig als zuzusehen wie die wand Stück für stück mehr risse Bekam, schlussendlich aufbrach eine gigantische Flut Wasser mich mitriss. Dann bin ich irgendwo auf dem Boden im Schulgelände halb ertrunken aufgewacht und es war warscheinlich Nacht, da es dunkel war. Ich sah einen einen Hund hinter einer Ecke vorkommen, drauf folgte ein Polizist der mit einer Taschenlampe nach Leichen zu suchen schien. Ich streckte bemüht meinen Arm heraus und rief um Hilfe dass er mich bemerkt und er schien mich gehört zu haben denn ee leuchtete mich mit seiner Taschenlapme an, doch ging einfach weiter suchen als hätte er mich nicht gesehen. Der Hund bemerkte mich ebenfalls nicht und lief einfach weiter.

Dann bin ich Aufgewacht.

Träume, schlafen, Traum, Psychologie, Deutung, Träume deuten, Traumdeutung
Traumdeutung - seltsamer Traum?

Hallo ihr lieben, Ich bin vor einer Stunde aus Müdigkeit eingeschlafen, und hatte einen Traum, einen sehr seltsamen Traum. (Ich bin btw. Muslim bzw beide falls es sich welche fragen sollten)

Der Traum: Meine Freundin und ich gingen in eine Kirche, ich war sehr schockiert und habe mich leicht erschrocken, denn die Menschen dort als ich ihre Gesichter ganz genau angeschaut habe, waren es Vampire. Soweit ich mich recht erinnern kann, habe ich glaub ich auch Pentagramme gesehen bzw. Zeichen ausm Pentagramm auf Wänden, Böden. Als wir uns setzen sollten, habe ich nochmal ganz genau jemanden angeschaut um sicherzustellen ob es wirklich Vampire sind, und ja sie waren es. Als meine Freundin und ich dann saßen, saß links neben mir ein anderer Vampir. Wir sollten alle eine Schlangenartigen Gürtel um unsere Hose binden (die sich bzw ihre Zunge bewegte) ich hatte Probleme damit, da bot mir der Vampir links neben mir seine Hilfe an, ich sagte nein, es sei alles gut, er sagte „ach komm, ich mach das gerne“ daraufhin sagte ich okay. Plötzlich sprach er ein Zauberspruch aus, der Schlangenartige Gürtel war noch fester unf ich bekam noch mehr Probleme sie zu binden, daraufhin lachte er fies. Als ich ihn fragte warum er dies tut, sagte er, er möchte sich bei der Prinzessin (was denn für eine Prinzessin?) beweißen. Dann kam ein Mann „Lehrer“ sag ich mal dazu, ich bat ihn den Gürtel abzuschneiden, dies tat er und ich wachte mit starken Kopfschmerzen auf.

Hat dieser Traum eventuell eine Bedeutung?

Kirche, Träume, Vampire, Traum, Psychologie, Traumdeuten, Traumdeutung, Zauberei

Meistgelesene Fragen zum Thema Träume