Top Nutzer

Thema Traum
  1. 5 P.
  2. 5 P.
Was bedeutet dieser wiederkehrende Traum? .?

Guten Morgen ihr Lieben.

Heute hatte ich einen sehr schlimmen dennoch schon geträumten Traum. Ich träume immer wieder von Verfolgung. Jedes Mal ist es ein Mann mit einer Pistole. Ich flüchte und erlebe alle Möglichen Wege zur Flucht. Heute träumte ich folgendes:

Ich war mit einer Frau und einem Mann am Esstisch. Komischerweise war das ihr Haus obwohl das mein Haus ist. Auf jeden Fall saßen wir am Esstisch und die beiden waren mir nicht geheuer und ich war ziemlich misstraurisch. Die Frau gab dem Mann dann so Zeichen (sodass ich dass nicht merken soll) dass er auf mich schiessen soll. Das merkte ich und ich sprang auf. Dann ging ich auf den Balkon und sprang runter und rannte. Da sah ich ein offenes Auto wo ein junge drin saß und ich schilderte ihm die Situation. Er saß hinten und meinte ich soll mich auch hinten verstecken. Das Auto war das erste am Parkplatz also dachte ich würde der Mann Sicher das nehmen oder begutachten.. dann sagte ich zu dem Jungen er soll losfahren schnell. Dann kam der Mann und ich sprang heimlich aus dem Auto. Der Mann wollte losfahren, hätte mich aber entdeckt wenn ich weggerannt wäre. Also bin ich unter das Auto gegangen und hab mich bei einer Stange festgehalten. Jstzt fuhren wir weiter. Dann wolltw ich bei einer Kurve, dass er mich nicht bemerkte, abspringen. Ich wartete ab. Dann war auf einmal das Auto kaputt und ich lief in ein Haus. Er sah mich leider. Ich fragte eine Frau panisch um Hilfe und sie lies mich rein. Er ging hinterher. Dann im Haus versteckte ich mich auch und die Frau und er waren voller Blut... dann war der Traum aus bzw. Kann ich mich nicht mehr weitererinnern.

Ich habe so oft solche Träume, wo mich ein Mann oder mehrere mit einer Pistole verfolgen. Was bedeutet das? 

Träume, Traum, Liebe und Beziehung, Traumdeutung, Verfolgung, unbekannter-mann
3 Antworten
Hatte einen mysteriösen Traum?

Alles begann dass ich ein UFO sah und ich sagte:,, Das wollte ich schon immer sehen, aber irgendwie habe ich Angst Leute! "

Sie stiegen aus. Sie sahen aus wie wir. Sie wollten Frieden und alles schien ok zu sein.

Doch am Abend belauschte ich sie bei einem Gespräch. Sie wollten das gesamte Wasser der Erde klauen und dann einfach abhauen. Sie verteilen die Zettel an die Leute die die Aliens waren wo alles genau drauf stand.

Ich habe durch Zufall so einen Zettel gefunden. Alles stand oben. In einer Woche geht es los. Ich rannnte auf den Platz zu meinen Lehrern und meiner Mutter sie wollten mir das nicht glauben. Doch als ich den Zettel zeigen wollte verlor ich sje im Gedrängel und anscheinend bekamen die humanoiden Aliens mit dass ich ihn zeigen wollte.

Ich rannte weg. Mitten im Getümmel. So schnell ich konnte aber mein Fehler war dass ich vom Strom wegrennte. Alle gingen auf die große Party, doch ich rannte mitten auf die geisterleere Straße.

Dann kamen 5 oder 6 der Aliens, einer der etwas größer und kräftiger aussah war der Chef der ganzen Truppe. Ich bekam Panik da sie nun wirklich wie Aliens aussahen. Richtig grün und so, und sie konnten sich anscheinend in jede beliebige Lebensform verwandeln, also waren sie doch gar nicht humanoid.

Ich rannte schneller als ich je gerannt bin doch sie waren schneller! Sie packten den Zettel und mich und der große brabbelte irgendwas.

Er ging weg mit einer Art Teleport und zerriss vorher den Zettel. Ich hatte ihn zu Glück auf meinen Handy fotografiert dass wussten sie nicht.

Auf einmal schoss ein sehr dünner Elektrostrahlen ein anderer spuckte Feuer und ich sprang in den Fluss. Ich hatte Angst vor dem Wasser und tat es trotzdem. Naja ich hatte nur Angst vor diesem unbekannten Gewässer. Doch bevor ich dies tun konnte wurde mir schwarz vor Augen.

Später fand ich mich ganz allein in einem Raum wieder. Ich musste Tagelang bewusstlos gewesen sein. Ich war mir sicher das war ein Raum denn so ein Mensch noch nie sah, riesig, kalt und leer!

Die Erde konnte ich nicht wiedererkennen denn als ich dann im Traum wieder einschlief sah ich nur noch eine trockene Wüste und alle waren tot und verdurstet und verhungert.

Ich saß allein in diesen Raum und alles war still. Totenstill.

Und meine Mutter sagte noch : Es gab auf der Erde nur die Wüste weil sie damals zur Zeit der Ägypter das gleiche gemacht haben und es deswegen dort so trocken war.

Es war still. Ich war alleine. Und dann wachte ich auf, und war mir nicht mehr sicher ob das wirklich nur ein Traum war.....

Und das Träume Gedanken und Bilder von dem Tag verarbeiten glaube ich nicht mehr. Denn an diesem Tag und an den vorherigen lernte ich nur für Englisch und etwas anderes tat ich nicht mehr.....

Das Handy war am Ende durch die ganzen Elektroschocke auch tot...

Traum, Traumdeutung
2 Antworten
Traumdeutung: Gefängnisausbruch?

Also, in meinem Traum war ich schon im Gefängnis und hatte auch schon den Plan auszubrechen.

Zuerst war ich glaub ich allein und habe mich an den recht vielen wärtern vorbeigeschlichen. Dann musste ich eine Treppe hoch gehen, aber die ungefähr 5 wärter an denen ich vorbeigeschlichen bin, haben es mitbekommen. Sie haben versucht mich aufzuhalten doch ich war schon durch die Tür gegangen. Der Raum in dem ich dann war, war eigentlich ziemlich klein. Eine Tür nach unten und eine Tür nach draußen. Ich ging die Tür nach draußen. Dort war ich auf dem Dach und es war eigentlich ziemlich schön. Es war entweder sonnen auf- oder Untergang. Man konnte das ganze Gefängnis überblicken. Aber auch da waren Wärter. Sie sahen mich und versuchten mich zu fangen. Zuerst lief ich in die linke Richtung. Nicht ganz links, so zwischen links und gerade aus. Dann hatte ich plötzlich eine Idee oder so etwas in der Art. Ich wollte wieder in diesen Raum rein, doch einer der Wärter stand vor ihr. Ich hatte auch etwas in der Hand, ich weiß aber nicht was. Der Wärter hatte so was in der Art wie ein Baseball Schläger in der Hand. Ich warf ihn mit diesem etwas in meiner Hand ab und versuchte, in der Hoffnung er würde den Schläger fallen lassen, an ihm vorbei zu laufen. Als ich dann kurz neben ihm war, traf mich der Schläger im Bauch. Ich weiß nicht mehr was genau ich dann sagte, aber es reichte um die Wärter zu beunruhigen. Se rannten weg. Ich ging durch die Tür und wartete. Auf einmal kamen 2 Männer durch die Tür von Unten. Ich habe sie erwartet. Jedenfalls einer davon hatte schwarze Haare und eine lederjacke an, an den anderen kann ich mich nicht wirklich erinnern. Sie halfen mir dann zu flüchten, ich weiß nicht ob ich es geschafft hab oder nicht, ich bin danach aufgewacht.

Wisst ihr was das bedeuten könnte? Also träume haben ja bedeutung.

Träume, Traum, Psychologie, Gefängnis, Traumdeutung, ausbruch
2 Antworten
Hat dieser Alptraum irgendwas zu bedeuten?

Hatte einen Alptraum
Der ging ca so
Also meine Mutter lebt mit meiner Schwester und einen Bruder(hab eig keinen Bruder) und mir im Haus
Meine Mutter geht einestages weg kommt aber komischerweise nicht mehr wieder
Auf einmal klingelt es und mein Bruder macht die Tür auf.
Auf einmal steht mein Vater vor der Tür der sich vor kurzem von meiner Mutter getrennt hat. Er sieht meinen Bruder hat und versetzt ihn so einen Schlag das er ins Krankenhaus aus da seine Rippen gebrochen sind. Danach schlägt er noch meine Schwester. (Ich bin zu dem Zeitpunkt nicht da).
Ich komm dann nach einer Zeit nachhause und seh meinen Vater auf dem Sofa sitzen .
Er will mit mir reden doch ich lehne ab
Ich geh in mein Zimmer und bemerke aufeinmal das mein Bruder weg ist .
Ich will mich umdrehen und meinen Vater fragen wo er ist und er sagt das er ihn zusammen geschlagen hat (aber erst durch hartnäckiges fragen ) ich will zum höherer Greifen um die Polizei anzurufen doch mein Vater versucht mich festhalten
Ich schaffe es wegzurennen und sehe das meine Nachbarn draußen stehen (ich sage nichts ) ich Renn weiter bis ich zum Stillstand komme und nun endlich die Polizei Anrufe
Wir (meine Schwester und ich ) bekommen Aufpasser (der eine ist echt kräftig gebaut)
Sie sagen alles ist sicher und ich rede mit Ihnen ein bisschen (ich selbst fühl mich auch gerade sicher). Plötzlich bekomm ich eine Nachricht von meinen Vater (kann mich nicht mehr erinnern was er geschrieben hat) auf jeden Fall geh ich in mein Zimmer mach die Tür auf und auf einmal seh ich meinen Vater mir einen Kumpel in meinen Zimmer stehen die es geschafft haben durch mein Fenster was ich vergessen habe zuzumachen durchzuklettern
Ich werde mehrfach in den Bauch gestochen und schreie . Einer der Beschützer und meine Schwester kommen zu mir hoch und werden verletzt
Ich renn so schnell wie möglich zu den Treppen zu den anderen und seh das uns der Freund meines Vater verfolgt und den einen Beschützer umlegt . Ich bekomm Schnitte in die Pulsadern versetz schaff es aber noch meine Schwester mit letzter Kraft zu retten und den Freund meines Vaters die Halsader durchzutrennen
Mein Vater hat sich glaub ich noch oben verschanzt. Aber ka jedenfalls bin ich dann aufgewacht und hab am ganzen Körper gezittert. Normalerweise kann man sich ja nie an einen Traum danach erinnern doch dismal halt nicht es ist jetzt locker schon eine Stunde vergangen und ich bin noch immer ein bisschen in Schock starre
Hat so ein intensiver Alptraum irgendwas zu bedeuten

Familie, Angst, Traum, Liebe und Beziehung, Alptraum
1 Antwort
Verliere ich jetzt auf einmal meine beste Freundin?

Guten Abend,

letzte Woche Freitag habe ich mich mit meiner besten Freundin gestritten, die ich seit 2016 kenne.

Kennengelernt haben wir uns in einer für sie und mich sehr schwierigen Phase, da wir dieselben Probleme hatten und haben: Wir beide haben uns von unseren Eltern nicht gelebt gefühlt, hatten unser gesamtes Leben hinter uns gelassen, da wir keine Freunde mehr hatten zu dem Zeitpunkt.

Mittlerweile haben wir immer noch dasselbe Problem mit unseren Eltern, wir beide haben uns aber mittlerweile im Leben gut eingependelt. Aus diesem Grund ergänzen wir uns ziemlich gut.

Nun ist es so gewesen, dass ich sie seit letzter Woche komplett ignoriert habe, nicht mehr auf ihre Nachrichten geantwortet habe etc., weil sie mich sehr enttäuscht hat. Wir haben uns bisher noch nie gestritten, d.h. sie kannte meine Art der Verarbeitung (das Ignorieren) nicht.

Dies hat sie sich zum Anlass genommen, ihren Freundeskreis ein wenig zu erweitern und ihre alte beste Freundin, mit der sie seit 2014 keinen Kontakt mehr hatte, anzuschreiben und sie zu treffen.

Heute haben wir uns ausgesprochen und sie hat nur noch von uns als "sehr gute Freunde" geredet... Sie hat mir ebenfalls erzählt, dass sich die beiden so gut verstehen und wieder auf einer Wellenlänge wie früher seien und schien dabei sehr glücklich zu sein.

Ich freue mich einerseits, dass sie sich endlich getraut hat sie anzuschreiben, andererseits merke ich gerade erst wie viel Schrecken mir das bereitet, sie zukünftig nicht mehr so eng bei mir zu haben.

Was meint ihr? Interpretiere ich zu viel? Ich habe so viel Angst, sie einfach an eine andere Person zu verlieren...

Liebe, Schule, Verhalten, Freundschaft, traurig, Freunde, Beziehung, Traum, beste Freundin, Liebe und Beziehung
3 Antworten
Bin ich naiv/dumm weil ich den Traum habe, dass ich eine Weltberühmte Sängerin bzw. Popstar sein möchte?

Heyy,

wie in meiner Frage schon geschrieben habe ich den Traum eine berühmte Sängerin zu sein. Am liebsten noch viel, viel, viel berühmter als es zB. Michael Jackson war oder Madonna und Lady Gaga sind.

Ich bin allerdings eh realistisch genug, dass ich weiß, dass ich das sicherlich nie schaffen werde. Da ja vor allem alle die so berühmt waren/sind aus den USA oder England sind. Außerdem will ich ja nicht um jeden Preis berühmt werden. Weshalb ich bei solchen Castingshows wie DSDS niemals teilnehmen würde. Wenn dann will ich es von mir aus schaffen und wegen meiner Sangeskunst und nicht nur um des berühmt seins wegen.

Allerdings ernte ich eigentlich immer nur kopfschütteln von Leuten denen ich das erzähle. Auch meine Freunde meinen das ich doch deshalb ziemlich naiv bin. Sie verweisen auf Stars wie zb. Britney Spears die ja ziemlich abgestürtzt ist. Aber ich finde halt der Unterschied ist, Britney Spears oder Michael Jackson wurden ja gegen ihren Willen, von ihren Eltern zu dem getrieben was sie geworden sind. Ich würde es mir eben aussuchen.

Außerdem sind ja nicht alle abgestürtzt. Wie eben zb. Madonna oder Elton John usw. Ich bin mir auch bewusst dass das Leben als Popstar ziemlich stressig ist bzw. man einen überfüllten Terminkalender hat.

Auch bin ich mir bewusst, dass das Leben als Popstar ein Leben in einem goldenen Käfig ist. Meine Freunde versuchen mir den Traum auszureden und mir Angst einzujagen indem sie eben meinen als Superstar könnte ich mich niemals mehr normal in der Öffentlichkeit bewegen. Da wenn ich einen Schritt in die Öffentlichkeit setzen würde ich sofort von Fans und Paparazzis stürmisch bedrängt werden würde und ich in der Öffenlichkei ständigem Gedränge und Geschiebe ausgesetzt sein würde.

Dabei versuchen sie mich mit solchen Videos abzuschrecken:

youtube.com/watch?v=QEiQklsgHZI

Nun aber das würde mir nichts ausmachen. Ständiges Blitzlichgewitter der Paparazzis, Fans die mich stürmisch bedrängen da sie ein Autogramm und ein Foto von mir wollen und ich mittendrin, umringt von Bodyguards die versuchen mir einen Weg durchs enorme gedränge und geschiebe zu bahnen. Mir würde das nichts ausmachen, wenn ich von Menschenmaßen enorm bedrängt, geschoben und geschubst werden würde. Das gehört eben zum berühmt sein dazu :-) Ich würde einfach meinen Bodyguards vertrauen, dass sie mich beschützen davor dass mich die Menge vor Freude nicht unabsichtlich erdrückt :-D

Das ist eben halt der Preis des Ruhmes, dass man ständig und überall von Paparazzis und Fans gejagt und verfolgt wird und sofort stürmisch bedrängt wird sobald man nur einen Schritt in die Öffentlichkeit setzt. Aber das möchte ich ja auch :-) Natürlich kann es manchmal nervig sein, wenn man ständig nur bedrängt wird und man keinen normalen Schritt machen kann. Aber in der Regel hätte ich nichts dagegen :-)

Bin ich deshalb verrückt oder naiv weil ich diesen Traum habe?

lg

Musik, Freizeit, Leben, Stars, Traum, Psychologie, berühmt, fame, Gesellschaft, Hollywood, Popstars, Prominente, Lebensträume, lebenstraum, Fame werden
13 Antworten
Kann jemand hier im forum versuchen einen sehr komischen Traum zu deuten?

Ich habe einen richtigen komischen traum gehabt. In dem Traum ist folgendes passiert: Ich war draußen und hab ein Video gemacht, indem ich einen Elektroschocker einem kollegen gezeigt hab. Und noch so meinte ja der hat noch so eine sicherung drinne, und das ptb abzeichen. Und dann meinte so ein Mann der aus dem nix nebenmir gestanden hat richtig fresch "Ja und" und dann hab ich gesagt ja des hab ich nur gesagt wegen dem ptb abzeichen, damit man den halt legal daheim haben darf zur selbstverteidigung. Und das der halt geprüft ist, und dann meinte der FREMDE Mann so "ach Marco(mein Name) das was passiert ist war noch nix im vergleich was jetzt noch alles passiert." In der vergangemhet war es eine sehr harte Zeit für mich aber ich hab nie aufgegeben. Sowas ist doch net normal, normalerweise träum ich nie was oder was normales aber auch nur sehr selten. Ich muss dazu sagen, dass ich Abends noch mit meiner Mutter am Friedhof war, wo mein Vater begraben ist, zuerst wollte ich nicht mit weil ich dann immer traurig bin (mein Vater is neben mir gestorben als ich 7Jahre alt war) , aber ich wollte meine mutter nicht alleine auf denn friedhof lassen wenn es dunkel ist und dann noch an Halloween auf einem Friedhof.

Vielen Dank schonmal an alle die überhaupt bis hierhin gelesen haben. Entschuldigung für die Rechtschreibfehler, aber es ist 3 Uhr morgends, da ich aufgewacht bin nach dem Traum und nichtmehr schlafen kann/möchte.

Traum, Psychologie, Liebe und Beziehung, Traumdeutung
4 Antworten
Traum vom Tod meiner Liebe und meine Hilflosigkeit?

Hey..

Also wie der Titel schon sagt, geht es in einem Traum den ich immer und immer wieder träume um eine grausame Situation.

Nur kurz um meine Hintergrundgeschichte zusammen zu fassen:
Ich hatte von klein auf kein einfaches Leben. Meine Eltern haben es mir immer schwer gemacht. Ich betreibe schon seit über 13 Jahren Tek-won-do und Kickboxen was mir immer ein bisschen durchs Leben geholfen hat und bin leider mit 16 Jahren in eine illegale Straßenkampf- Szene gerutscht welche mein Leben drastisch verändert und noch viel schlimmer gemacht hat...
Ich habe auch heute noch Alpträume von den Dingen die ich gesehen habe da ich nicht nur an den oben genannte straßenkämpfen beteiligt war. Vergewaltigungen, Drogenhandel bzw abhängige Menschen und viele andere üble Dinge auf die ich lieber nicht näher eingehen möchte.

Inzwischen komme ich halbwegs damit klar obwohl ich weiß dass ich nie ganz normal sein werde und habe vor knapp anderthalb Jahren eine Person kennengelernt die so viel meiner Last mit mir teilt und mir generell extrem gut tut.
Sie ist die erste Person die ich in meinen 26 Jahren wirklich liebe und zu welcher ich mich hingezogen fühle, da ich bisher immer alleine war.

Allerdings habe ich angefangen einen Alptraum zu haben und zwar immer und immer wieder.
Ich schlafe generell nicht mehr gut aber normalerweise erinnere ich mich nicht an meine Träume aber seit kurzem ist es immer derselbe:

Ich stehe in völliger schwärze und man erkennt nichts. Man könnte sagen ich stehe im Nichts selber.

Nur ein paar Schritte vor mir sehe ich die Person welche ich über alles Liebe, welche mit dem Rücken zu mir kniet.
Ich kann sehen wie ihr Rücken die Wirbelsäule hinab aufgeschnitten wurde.
Die Rippen alle gebrochen und nach hinten gebogen während die Lungenflügel über diese gespannt sind.
Das nennt man einen Blood Eagle was eine Hinrichtung war welche vor vielen Jahren angewendet wurde. Extrem schmerzhaft und sehr qualvoll.
Ich kann zwischen ihren knienden Beinen durch ihre Hände sehen, die blutüberströmt teile ihrer Gedärme halten...
Ich kann mich nicht bewegen, nichts sagen sondern kann einfach nur auf ihren Rücken starren.
Ich kann nicht weggucken und auch nicht die Augen schließen.
Nach einer Weile kippt sie zur Seite und ich wache schreiend auf, woraufhin ich meistens brechen muss.

Ich bin eigentlich keine abergläubische Person oder so aber dieser Traum is so real und so unfassbar grausam dass es mir einfach Angst macht und ich die Bedeutung wissen möchte.

Bitte kann mir jemand helfen und ich entschuldige mich für den langen Text

LG

Liebe, Träume, Verletzung, Horror, Tod, Traum, Psychologie, Liebe und Beziehung, Traumdeutung
3 Antworten
Träume ständig von Einbruch?

Hey ich habe eine Frage zu meinen Träumen.

Ich Träume seit fast einem halben Jahr immer wieder von Einbruch. Manchmal täglich, manchmal „nur“ einmal die Woche. Den Einbrecher sehe ich nie. Ich gehe nur immer zur Wohnungstür, sehe dass sie auf ist und sehe Chaos. Mal draußen im Flur, mal im Wohnzimmer. Alles ist durchwühlt.

Ich war im hinteren Teil der Wohnung, während es passierte.

Dann höre ich ein Geräusch und weiß da kommt er, der Einbrecher. Ich versuche dann um Hilfe zu schreien, damit Nachbarn etc mich hören. Ich will gar nichts sagen, nur einfach „ahhhh!“

Aber meistens kriege ich keinen Ton raus. Ich versuche es mit aller Kraft - und oft weckt meine Freundin mich dann, weil ich in Schlaf versuche zu reden, aber es klappt nicht. Es kommt nur „mhmmmm...!“, was sie dann weckt... und uns dann wach hält.

Dann liege ich wach, zitternd, mit herzrasen und total angespannt... und sobald unsere Katzen ein Geräusch machen, erschrecke ich fürchterlich und liege stundenlang wach.

Ich habe dann wirklich Angst, dass dort vielleicht doch etwas sein könnte.

ich schließe mittlerweile nicht nur die Tür an, sondern auch der Balkon hat ein Schloss und die Tür nun sogar ein 2. ... ich bekomme wirklich Angst und werde langsam paranoid. Ich habe gehofft, es lässt nach, wenn ich die Sicherheit erhöhe, aber nichts hilft.

Ich habe schon das Internet durchsucht, aber finde nur Traumdeutungen, die nicht zu mir passen und irgendwie... Klischee wirken

Erstmal zu mir: Ich bin junge 30, lebe mit meiner Frau zusammen, wir sind glücklich, die Beziehung läuft super, wir sind beide beruflich fest im Leben, wurden beide vor ca nem Jahr befördert, haben beide Spaß im Job, viele schöne hobbies... alles ist eigentlich perfekt und wir planen derzeit unseren erstes, großen Urlaub. Wir waren nie so glücklich wie gerade jetzt.

Wir haben keine Freunde die irgendwie abgerutscht sind, keine heiklen Themen beim Gericht, keine Schufa Themen... keine Probleme in der Familie, in der Arbeit, privat... nichts was uns irgendwie belastet. Darum fühle ich mich von den Traumdeutungs-Seiten einfach nicht angesprochen. Und geht es derzeit echt super gut. Auch wenn wir nicht super reich sind und es in unserer Wohnung nichts zu holen gibt, wir sind zufrieden.

Vielleicht habt ihr eine Idee was meine Träume bedeuten können?

In den Deutungen steht, ich hätte Angst etwas preis zu geben oder jemand dringt in meine Privatsphäre ein, aber ich empfinde nichts dergleichen.

Oder bin ich schon ein Fall für den PsychoDoc?

-

edit: Und übrigens wohnen wir in einer wirklich schönen Gegend ohne Kriminalität

wir haben schon mal aus Versehen statt das Auto abzuschließen alle Fenster runter gemacht

die ganze Nacht lang

Und nichts ist passiert

Traum, Einbruch
3 Antworten
Kann mir jemand sagen was für eine Bedeutung das hat?(ist kein dummer scherz)..?

ich frage mich schon seit jahren was das gewesen sein könnte aber kann es mir bis heute nicht erklären...also als ich noch ein kind war (etwa 5-6) bin ich in die ferien in mein heimatland gegangen & verbrachte eine lange zeit dort, eines nachts ging ich in mein zimmer um schlafen zu gehen doch ich hatte so ein komisches gefühl, also ich ging rein legte mich aufs bett & starrte mal nach oben an die decke & was ich da sah kann ich kaum beschreiben...es waren kleine teufel/dämonen mit hörnern in schatten gestalt die an der decke kreisten & im feuer tanzten daraufhin kriegte ich panik & versteckte mich unter der decke bis ich einschlief......danach als ich wieder zurück war hatte ich die folgenden jahre immer so komishe träume als würden mich monster gestalten verfolgen oder ich stehe nachts auf & sehe personen die es garnicht gibt die da sind nacht für nacht & von einer fühlte ich am meisten angezogen, es war ein mann schwarz gekleidet mit schwarzen flügeln statt armen (raben mensch) der immer an der selben stelle stahnd & mir keine angst machte wie die andern....irgendwann hörte das auf damit aber ab & zu kammen so träume wieder vor zB. träumte ich wie ich mich im zimmer schlafend sehen konnte, ich schwebte als geist & als ich wieder verwachte war das zimmer & die anderen sachen genau so wie ich sie im traum sah......in den kommenden jahren träumte ich von nichts mehr, für mich gibt es seit jahre nur noch gehe schlafen es wird dunkel & auf einmal bin ich wieder wach & das fühlt sich an als hätte ich nur kurz die augen zugehabt aber es waren mehrere stunden,,,& heutzutage hab ich keine träume mehr aber habe ab & zu das gefühl im zimmer würde an manchen stellen ein geist sein oder es gibt ein spiegel in meiner wohnung der mir seit ich ein kind war angst zubereitet wie als wäre jemand im spiegel drin , etwas böses....../ also meine frage lautet ist das normal??????? ps. bin 17, werde jetzt bald 18 & ja ich weiss eigentlich bin ich immer noch kind :)

Bedeutung, Traum, Traumdeutung, Traumdäutung
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Traum

Es geht um Traumdeutung. Was bedeutet es, wenn man vom Schwarm träumt?

9 Antworten

Was bedeutet es wenn man immer von der selben Person träumt?

19 Antworten

Augen nicht öffnen können

9 Antworten

Wie lange dauert es, wenn ich ein leichtes Sixpack bekommen will?

12 Antworten

Wenn eine Person in deinen Träumen erscheint, vermisst sie dich - Stimmt das?

8 Antworten

Was bedeutet es wenn ich immer von ihm träume?

11 Antworten

Legende vom "Schwarzen Mann"

64 Antworten

Kennt jemand dieses komische Gefühl: Augen zu, man fühlt sich riesig, alles weit weg und komisch?

56 Antworten

Islam - Traumdeutung - Eigenes Baby

10 Antworten

Traum - Neue und gute Antworten