Gibt es ein Protobewusstsein (Umfrage)?

An die ersten 3 Jahre kann sich niemand erinnern, könnte es sein, das man da noch einen Protobewusstsein hat und ab dem 3. Lebensjahr würde man das richtige Bewusstsein bekommen, wo man auch die erste Erinnerung hat?

Beispielszenario:

  • Beispielperson wird am 05.02.2001 in Troisdorf geboren und wohnt in Siegburg.
  • In dem ersten 3 Lebensjahren hat das Kind ein Protobewusstsein.
  • Am 31.07.2004 verlässt das Protobewusstsein dem Körper und wird durch das richtige Bewusstsein ersetzt, was bis zum Lebensende bleiben wird.
  • Er/Sie isst als Beispiel die erste Kiwi, im Laufe der Zeit entwickelt es auch einen eigenen Willen.

Wenn das Kind eine Firma wäre, wäre es wie folgt:

  • Beispielfirma wird am 05.02.2001 eröffnet
  • Chef A bleibt bis zum 31.07.2004 in der Firma
  • Am 31.07.2004 hört Chef A auf.
  • Am 01.08.2004 fängt Chef B in der Firma an.

Also Chef B kann sich nicht erinnern, was in dem ersten 3 Jahren in der Firma passiert ist, es sei denn, man erzählt ihn etwas darüber, was in dem ersten 3 Jahren war.

Aber Chef A weiß, was in dem ersten 3 Jahren in der Firma war.

Könnte es sogar sein, das dass Protobewusstsein von Kind zu Kind wandert? Also es verlässt am 31.07.2004 das in Siegburg lebende Kind und tritt gleichzeitig in dem Körper eines Baby ein, das am 31.07.2004 in Schwarzwald geboren wird.

Vielleicht könnte es auch die Erinnerungen an das vorige Leben durch bestimmte Kinder erklären, wenn das Kind innerhalb der ersten 3 Lebensjahre gestorben ist.

Was meint Ihr? Könnte es ein Protobewusstsein geben?

Nein 58%
Weiß ich nicht 25%
Ja 17%
Leben, Menschen, Baby, Kleinkind, Wissenschaft, Psychologie, Bewusstsein, Entwicklung, Forschung, Meinung, Unterbewusstsein, Abstimmung, Umfrage
Hilfe für andere (Schule, Freizeit) kein Problem, aber mein Hirn blockiert Hilfsbereitschaft ggü. Eltern - Ist das eine Sache des Unterbewusstseins?

Also bei mir ist es so, dass ich ohne wenn und aber in meiner Schule Kurskameraden geholfen habe, Leuten aus anderen Klassen, auch in unserer neu eingerichteten Klasse für ukrainische Kinder geholfen, da ich Russisch kann und jetzt plane ich eine Teilnahme an der Schülerpatenschaft, also ich helfe in der Internationalen Vorbereitungsklasse Schülern in die Regelklasse sich zu integrieren. Meine Hilfsbereitschaft war so groß, dass mein Stufenleiter überlegte, ob ich dafür regulären Unterricht verpassen kann (ich mache Frühstudium seit Klasse 10 und habe einen Schnitt von 1,3).

Aber, wenn meine Eltern bitten, die Einkäufe in den 3. Stock hochzutragen, blockiert meine Hilfsbereitschaft automatisch. Und zwar so automatisch wie ein Bewegungsmelder die Tür öffnet. Meine Beziehung zu meinen Eltern ist OK. Aber warum sperrte sich mein Hirn nur gegen meine Eltern? Ich dachte, dass mein Unterbewusstsein einen Fehler hatte. Heute früh habe ich im Internet gefunden, dass man das Unterbewusstsein steuern kann, indem man plötzlich etwas anders als gewohnt macht, konkrete z. B. einen anderen Weg geht. Also bog ich beim Hinweg und beim Rückweg von der Schule gestern zweimal (ich hatte in der Mitte eine Doppelfreistunde) anders ab.

Dann schloss ich mit einem Dämon namens Glasia (das ist die Inspiration für meinen Nutzernamen) einen Vertrag, Der Text ist: (Heimatstadtname), 09.09.2022 Ich, (V/N N/N), werde in Zukunft meine Eltern ohne Zeichen von Verweigerung helfen, die Einkäufe hochzutragen. Wenn ich dagegen verstoße, so wird mir durch Glasia grüne Energie weggenommen, was bewirkt, dass ich an Bewegungslust verliere und somit nicht mehr so lang spazieren könne. (I○III Zeichen, sieht aus wie die binäre Schreibweise von 23 aus) (Meine Unterschrift). Gestern habe ich auf einmal keine Unlust empfunden, meinen Eltern zu helfen. Im Gegenteil, ich rannte runter, als der Anruf kam. Dann trug ich schnell die Sachen in den 3. Stock.

Frage: War die vorherige Unlust und die automatische Blockade der Hilfsbereitschaft durch mein Unterbewusstsein bedingt?

Soll ich das zusätzlich in 10 Tagen mit der Schulsozialberatung besprechen, da ich einen Termin wegen anderen Gründen da habe?

Familie, Eltern, Hilfsbereitschaft, Unterbewusstsein
Träume, wo Computerspiele als andere Spiele verpackt wurden?

Hattet Ihr Träume gehabt, wo Euch bekannte Computerspiele als irgendein anderes Computerspiel verpackt wurde, aber Elemente aus Euch bekannten Spielen drin vorkamen? Wenn ja, was waren es für Träume und wie sahen Eure geträumten Computerspiele aus? Welche Elemente aus Euren Spielen kamen darin vor?

In der Nacht zum 24. Januar 2021 hatte ich einen Traum gehabt, wo Final Fantasy X ein anderes Spiel war.

Hatte in der Nacht zum 24. Januar 2021 von so einen Spiel geträumt, weiß leider dem Namen des Spiels nicht.

In dem Spiel gibt es auch eine Stelle, wo es links zur Ausgangstür geht und vorne ist eine Treppe ist, wo ein Gegner oben wartet. In der Ausgangstür sind schon paar Kugeln (lila und rote) drin, an der Wand kann man etwas zerstören und Items einsammeln.

Wenn in der Ausgangstür schon Kugeln drin sind, könnte man diese Kugeln schon gefunden haben und wurden dort eingesetzt.

Wenn alle Kugeln gefunden und auch in die Tür eingesetzt wurden, würde es ins nächste Level oder Gebiet gehen, sobald man durch die offene Tür geht.

Es erinnerte an die Tempelprüfung von Kilika, wo man die Sphäroiden einsetzen musste.

Bei mir wurde Final Fantasy X als ein anderes Computerspiel verpackt.

Was sind Eure Erfahrungen?

Computerspiele, Konsolenspiele, Träume, Gehirn, Traumforschung, Unterbewusstsein, Verarbeitung, Erfahrungen
Kann man wirklich durch dem Geist das Krankenhaus verlassen?

https://www.gutefrage.net/frage/sieht-man-bei-einer-nahtoderfahrung-auch-fremde-umgebungen-und-leute#answer-468105810

^ Ein User schrieb folgendes:

"Das Bewußtsein ist nicht abhängig vom Gehirn und Körper der Beweis zeigt schon das Menschen die mißbraucht wurden oder einen schlimmen Unfall das in dem Moment der Geist den Körper verlässt und Sie sich mit vollen Bewußtsein von Aussen sich selbst sehen und zum Beispiel in andere Zimmer gehen oder den Unfallort anschauen wieviel Krankenwagen da sind und was die Feuerwehrleute im Auto erzählt haben.

Trotz der Körper mindestens 100 Meter weglag während sie klinisch tot waren.

Und Sie berichten alles was während der Operation was alles in der Klinik auf verschiedenen Stationen gesprochen wurden

Sie konnten sogar durch den Geist das Krankenhaus verlassen und die Gespräche von Menschen die in einem vorbeifahrenden Auto hören und genau erzählen was da gesprochen wurde.

Oder Blinde die im Leben noch nie sehen konnten, haben alles während Sie klinisch tot waren gesehen, wie kann ein Blinder auf einmal die Farben der Häuser sehen usw.

Nach dem Sie wieder reanimiert wurde war Sie immer natürlich noch blind."

Also wenn jemand einen schlimmen Unfall und auch einen Nahtoderlebnis hatte, wie sind folgende Dinge zu erklären?

  • Mit vollen Bewußtsein von Aussen sich selbst sehen.
  • in andere Zimmer gehen
  • Unfallort anschauen, wie viel Krankenwagen da sind
  • was die Feuerwehrleute im Auto erzählt haben
  • durch den Geist das Krankenhaus verlassen und die Gespräche von Menschen die in einem vorbeifahrenden Auto hören und genau erzählen was da gesprochen wurde.
  • Wie kann ein Blinder während des Nahtoderlebnisses die Farben der Häuser sehen?
  • Konnten Sie wirklich berichten, was alles während der Operation, was alles in der Klinik auf verschiedenen Stationen gesprochen wurden?

^ Was haltet Ihr davon? Ist sowas wirklich möglich? Kann es wirklich der eigene Geist sein, das durch die Zimmer geht oder das Krankenhaus verlässt?

Wenn man schläft und träumt, verlässt der Geist auch nicht dem Körper und ist als Beispiel im Hamburg. Also wenn man als Beispiel vom Hamburg träumt, ist es im Traum Tag, während in echt gerade Nacht ist.

Gehirn, Wissenschaft, Forschung, Geist, Krankenhaus, Nahtoderfahrung, Neurologie, Unterbewusstsein
Haben Computerspiele irgendwie Einfluss auf die Arbeit in Berufsleben?

Es gibt eine Selektive Wahrnehmung, trifft es auch auf das Berufsleben zu, wenn man sich Privat mit bestimmten Spielen beschäftigt?

Wenn man als Beispiel in einer Werkstatt für behinderte Menschen arbeitet, werden dort viele verschiedene Aufträge von verschiedenen Kunden gemacht z.B. in der Verpackung.

Wenn man 2010 in einer WfbM anfängt und Zuhause spielt man nur ein einziges MMORPG, hätte es Einfluss auf die verschiedenen Aufträge?

Wenn man 10 Jahre lang Zuhause nur das eine MMORPG spielt, also wie folgt:

  • Von 2010 - 2020 Aura Kingdom spielen, auf der Arbeit kommen in dem 10 Jahren viele Aufträge von Kundengruppe A (verschiedene Kunden, die Aufträge an die WfbM vergeben)
  • Von 2010 - 2020 Herr der Ringe Online spielen, auf der Arbeit kommen in dem 10 Jahren viele Aufträge von Kundengruppe B
  • Von 2010 - 2020 Aion spielen, auf der Arbeit kommen in dem 10 Jahren viele Aufträge von Kundengruppe C
  • Von 2010 - 2020 World of Warcraft spielen, auf der Arbeit kommen in dem 10 Jahren viele Aufträge von Kundengruppe D
  • Von 2010 - 2020 Runes of Magic spielen, auf der Arbeit kommen in dem 10 Jahren viele Aufträge von Kundengruppe E

In dem Beispiel würden je nach MMORPG, stattdessen andere Aufträge an die betreffende WfbM vergeben werden.

und das in dem 10 Jahren je nach MMORPG auch andere Leute in der WfbM anfangen.

Also das es trotzdem irgendwie Einfluss hat, obwohl beides nichts miteinander zutun haben.

Was meint Ihr? Hat sich auf Euerer Arbeit etwas verändert, wenn Ihr eine Zeitlang Zuhause das nächste Spiel gespielt habt und habt vorher eine Zeit lang ein anderes Computerspiel gespielt? Habt Ihr etwas bemerkt?

Computerspiele, Leben, Arbeit, Berufsleben, Kollegen, Meinung, Philosophie, Unterbewusstsein, Auftrag, einfluss
Behinderungen durch bestimmte Todesursachen?

Es gibt oder gab Berichte z.B. in Fernsehen, wo Kinder eine Behinderung hatten und sich an einen Unfall aus dem vorigen Leben erinnert haben z.B. in Afrika, wo dem Jungen die Beine abgefahren worden sind und immer wieder vom Nachbarort sprach.

Wenn man nach dem Tod auf einer alternativen Erde aufwacht, könnte es sein, das man bei bestimmten Todesursachen auch eine Behinderung mitnimmt?

Beispielszenario:

  • Beispielperson lebt in Ort A.
  • Er/Sie stirbt durch einen Unfall z.B. werden die Beine von einen Traktor abgefahren.
  • Er/Sie sieht einen Lebensfilm in Zeitraffer vorbeiziehen, es tauchen auch vereinzelte Bilder auf, er/sie sieht auch Bilder über Ort A, dem Unfall usw.
  • Er/Sie wacht als 3jähriger auf einer alternativen Erde auf, aber lebt diesmal in Ort B und hat auch eine Behinderung, ihn/ihr fehlen die Beine und sitzt in Rollstuhl.
  • Da die Bilder aus dem Lebensfilm in Unterbewusstsein gespeichert sind, kann er sich als Kleinkind auch am Details aus Nachbarort A und dem Unfall erinnern und spricht immer wieder davon.

Es könnte auch die Variante geben, wo genau dasselbe zufällig einen anderen Jungen oder Mädchen in einen Nachbarort passiert ist und danach wurde das betreffende Kind mit einer Behinderung geboren, wäre der Glaube und Beweis der Reinkarnation perfekt.

Was meint Ihr? Könnte man durch bestimmte Todesursachen Schäden und Behinderungen mit ins andere Leben rüber nehmen? z:B. Geistige Behinderungen, Ängste, Etwas mit dem Körper (z.B. Augen, Hände, Arme, Beine usw.), Alpträume usw.

Menschen, Wissenschaft, Psychologie, Behinderung, Erinnerung, Forschung, Meinung, Philosophie, Psyche, Reinkarnation, Unterbewusstsein, Todesursache
Was haben die Bilder im Lebensfilm für einen Sinn?

Wenn wir sterben, läuft unser Leben nochmal in Zeitraffer ab und in Abständen blitzen vereinzelte Bilder und Szenen auf.

Also Zeitraffer ist gelöscht und die vereinzelten Bilder werde in Unterbewusstsein abgespeichert.

Beispielszenario:

  • Beispielperson ist am sterben
  • Lebensfilm beginnt
  • Zeitraffer
  • 1. Bild: Er sie hat ein Mandala fertig gemalt
  • Zeitraffer
  • 2. Bild: Er/Sie spielt ein MMORPG
  • Zeitraffer

usw.

Haben diese Bilder vielleicht dem Sinn, das sie für unsere Träume in darauffolgende Leben verwendet werden? (Falls wir in einen Multiversum leben und auf alternativen Erden wieder aufwachen)

Vielleicht ist es so:

Wenn wir 1-2 Stunden vor dem Schlafengehen mit Computerspielen, Fernsehen, Videos schauen aufhören und von 20:00 - 22:00 Uhr etwas lesen, das wir in unseren Träumen Originalbilder und Szenen aus unsere vergangene Lebensfilmen zu sehen bekommen.

Wenn wir bis kurz vorm Schlafengehen Computerspielen, Fernseh schauen oder Videos gucken, das die Träume unrealistisch werden und verschiedene Bilder aus dem vielen Lebensfilmen miteinander vermischt werden.

Beispielszenario:

  • Beispielperson ist am sterben
  • Lebensfilm beginnt
  • Zeitraffer
  • 1. Bild: Er sie hat ein Mandala fertig gemalt
  • Zeitraffer
  • 2. Bild: Er/Sie spielt das MMORPG Aion und sieht dem schwarzen Drachen Tiamat.
  • Zeitraffer

usw,.

Nach einer Zeit wacht Beispielperson als Kleinkind auf einer alternativen Erde auf.

  • Im Laufe des Lebens spielt er/sie bis kurz vorm Schlafengehen ein Computerspiel, schaut Fern oder schaut sich Videos auf Youtube an.
  • Er/Sie geht schlafen.
  • Traum beginnt mit einen fertig gemalten Mandala.
  • Er/Sie legt das Mandala auf dem Tisch, steht auf und geht in dem nebenraum.
  • In Nebenraum sieht er/sie dem schwarzen Drachen Tiamat aus dem MMORPG Aion.

^ In dem Beispiel wurden beide Bilder aus dem letzten Lebensfilm miteinander vermischt, also der Drache wurde mit in dem Traum eingebaut, aber in einer realen Umgebung.

Was meint Ihr? Sind die Bilder aus dem Lebensfilm vielleicht unsere Träume, die als unsere Träume wieder auftauchen können?

Leben, Bilder, Menschen, Träume, sterben, Gehirn, Psychologie, Meinung, Philosophie, Psyche, Traumforschung, Unterbewusstsein
Hat man durch das lesen realistischere Träume (Umfrage)?

Wenn man vorm Schlafengehen etwas liest z.B. Bücher oder in Internet, also von 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr und danach geht man schlafen, sind die Träume nach dem lesen realistischer, wie wenn man vorher Computer gespielt oder Videos auf Youtube geschaut hätte? Wenn ja, wieso?

Wenn man vorher etwas liest, schläft und träumt man auch besser.

Beispiel Szenario:

Möglichkeit 1:

  • Beispielperson spielt von 8:00 Uhr morgens bis 20:00 Uhr ein Computerspiel
  • von 20:00 Uhr bis 22:00 Uhr liest er/sie ein Buch oder liest etwas in Internet.
  • Um 22:00 Uhr geht er/sie schlafen.
  • Im Traum sieht er/sie ein fertig gemaltes Mandala.

Möglichkeit 2:

  • Beispielperson spielt von 8:00 Uhr morgens bis 22:00 Uhr ein Computerspiel
  • Ab 22:00 Uhr geht er/sie schlafen
  • Im Traum sieht er/sie ein fertig gemaltes Mandala. (der Anfang ist realistisch)
  • Traum wird fortgesetzt und wird unrealistisch.
  • Er/Sie legt das Mandala auf dem Tisch, steht auf, geht in dem Nebenraum und sieht dort einen schwarzen Drachen mit weißen Haaren und roten Flügeln (Tiamat aus dem MMORPG Aion)

^ Also der Traum ist unrealistisch, da es in echt keine Drachen gibt und das Gehirn hat dem Tiamat aus dem MMORPG Aion mit eingebaut.

Was meint Ihr? Wie sind Eure Erfahrungen? Gab es irgendwelche Unterschiede zu dem Träumen, wenn Ihr vorher etwas gelesen, Computer gespielt, Videos geschaut oder Fernseh geguckt habt?

Weiß ich nicht 50%
Nein 33%
Ja 17%
Computerspiele, Video, Internet, Buch, Fernsehen, lesen, Menschen, Träume, Schlaf, schlafen, Gehirn, Wissenschaft, Psychologie, Forschung, Psyche, Psychologe, Traumforschung, Unterbewusstsein, Verarbeitung, realistisch
Weshalb dieser Traum?

Haben seit 1 Monat kein Kontakt mehr, wir verstehen uns zwar aber es hat irgendwie nicht geklappt obwohl wir es gerne gewollt hätten. Komme voll klar damit, also nicht das ich jetzt ihr hinterherrenne oder heule. (Haben uns noch nie gesehen, sie wohnt aber ganz in der Nähe, und zieht wahrscheinlich bald in meine Stadt)

Als ich heute aufgestanden bin hab ich von ihr geträumt, es war kein normaler Traum sondern einer der sich so echt angefühlt hat Ich dachte es wäre wirklich passiert, man kennt’s ja.

Ich war alleine in irgendeiner Stadt in einem Gebiet wo nur Züge fahren, plötzlich kam sie und wir haben dann miteinander gechillt, die Situation zwischen uns war wie sie jetzt gerade ist, man hat an ihrer Art und Verhalten gesehen das sie mich unbedingt wollte, also als sie mich gesehen hat war sie plötzlich sehr überzeugt, irgendwann hab ich mich verabschiedet und sie kam näher um mich zu umarmen und hat mich dann einfach geküsst. Also im ganzen Traum hat sie immer die ersten Schritte gemacht, an Mimik Sprache verhalten hat man alles ganz klar gesehen. Was meint ihr? Wieso träume ich das, kann das was bedeuten oder psychisch etwas dran sein?

Liebe, Leben, Wissen, Wahrheit, Zukunft, Liebeskummer, Gefühle, Träume, Bedeutung, Erklärung, Beziehung, Traum, denken, Gedanken, Psychologie, Liebe und Beziehung, lieben, Lüge, Meinung, Psyche, Träume deuten, Traumdeutung, Unterbewusstsein, Vergangenheit
Träumen wir beim sterben eine Variante unseres Lebens (Umfrage)?

Wenn wir sterben, träumen wir eine Variante unseres Lebens?

Beispielszenario:

  • Beispielperson wird geboren
  • Er/Sie lebt in Hamburg
  • Er/Sie fängt 2002 in der Werkstatt Elbe Nord an
  • 2005 fängt er sie eine Ausbildung in Berufsbildungswerk Hamburg an und macht sie bis 2008.
  • 2009 eröffnet die Elbe Nord die Betriebsstätte 2.
  • 2010 fängt er/sie in der Betriebsstätte 2 der Elbe Nord an.
  • 2018 malt er in der Betriebsstätte 2 ein Mandala, da momentan keine Arbeit da ist.
  • in Februar 2025 ist er/sie am sterben.
  • er/sie träumt eine Variante seines/ihres Lebens.
  • Er/Sie träumt von dem Zeitraum 2015 - 2020 des vorigen Lebens.
  • Er/Sie wacht als Kleinkind wieder auf.
  • Hat jetzt eine Variantes des Lebens, wo er/sie in Siegburg lebt.
  • 2002 fängt er/Sie in einer WfbM in Siegburg an.
  • von 2005 - 2008 macht er/sie eine Ausbildung in Berufsbildungswerk Neuwied.
  • 2009 wird die WfbM in Siegburg erweitert.
  • 2010 fängt er/sie wieder in der WfbM in Siegburg an, aber in erweiterten Teil der Werkstatt.
  • Ab 2015 ist das Leben genauso, wie es in vorigen Leben in Hamburg war, aber halt in Siegburg.
  • 2018 malt er/sie in der WfbM in Siegburg ein Mandala in bestimmten Farben aus.
  • Das fertig gemalte Mandala kommt ihn/ihr bekannt vor,

usw.

In dem Beispiel könnten in der vorigen Variante des Leben Hamburg und Siegburg miteinander vermischt sein und in diesen Leben sind es 2 voneinander getrennte Städte.

Was meint Ihr? Träumen wir von einer Variante unseres Lebens, wenn wir sterben?

Es kann auch Menschen geben, die das ganze Leben in voraus gesehen haben und das ganze Leben ist ein deja vu, vielleicht haben betreffende Menschen genau das Leben in vorigen Leben auch gehabt, aber mit kleinen Veränderungen in Details.

Als ich in meinen vorigen Leben gestorben bin, habe ich eine Variante meines Lebens geträumt, also vereinzelte Bilder aus dem Jahren 2015 - 2020 (jetziges Leben) und hatte in dem Zeitraum Deja Vu Erlebnisse gehabt. Mir kam 2018 z.B. mein fertig gemaltes Mandala bekannt vor.

Weiß ich nicht 90%
Nein 10%
Ja 0%
Leben, Menschen, Träume, sterben, Gehirn, Meinung, Sinn des Lebens, Unterbewusstsein, Multiversum, Abstimmung, Umfrage
Arbeitet das Unterbewusstsein in Hintergrund?

Wenn wir schlafen und träumen, sehen wir Bilder aus dem Unterbewusstsein, was macht das Unterbewusstsein, wenn wir wach sind?

Könnte es sein, das dort Bilder durchlaufen, ohne das wir es mitbekommen?

Falls wir in einen Multiversum leben und unendliche Male gelebt haben und auch viele Leben nochmal bekommen, mit der Möglichkeit, etwas anders zu machen.

Könnte es nicht auch sein, das unser Unterbewußtsein pro Tag mehrere Leben in Bildern durchgeht, ohne das wir es mitbekommen. Wenn wir schlafen und etwas träumen, das wir dann das Bild sehen, wo das Unterbewußtsein gerade dabei ist.

Beispielszenario:

  • Beispielperson ist in vorigen Leben gestorben
  • Während das Gehirn noch 10 Minuten aktiv ist, träumt er/sie etwas.
  • Er/Sie sieht Bilder aus dem aktuellen Leben, die 1:1 in Leben darauf eintreffen können, also genau das Leben hat man irgendwann schon mal gelebt.
  • Er/Sie Wacht als Kleinkind wieder auf.

Mal angenommen, jede Stunde wäre ein Leben, also das Unterbewusstsein geht 24 Leben in Bildern durch, also wie folgt:

Beispielszenario:

  • Er/Sie wacht als 3jähriger um 8:00 Uhr morgens auf.
  • von 8:00 - 8:59 geht das Unterbewusstsein das nächste Leben durch.
  • von 9:00 - 9:59 wird das übernächste Leben in Bildern durchgegangen.

Also wenn das Unterbewusstsein pro Tag mehrere Leben durchgeht, als Beispiel vom 6:00 - 6:59 ein Leben an der Reihe ist, wo ich in Hamburg gelebt habe, wache um 6:30 auf und habe vorher einen Traum, wo ich in dem Beispiel irgendwo in Hamburg bin.

Also das man nur eine Szene mitbekommen hat und von allen anderen hat man nichts mitbekommen.

Was meint Ihr?

Leben, Bilder, Träume, Schlaf, Gehirn, Psychologie, Philosophie, Psyche, Unterbewusstsein, Multiversum
Ist unser Leben eine Komplettversion eines Traumes (Umfrage)?

Falls wir in einen Multiversum leben, unendliche Male gelebt haben und alle Leben schon öfter gelebt haben, aber mit der Möglichkeit, etwas anders zu machen, also das nicht alles 1:1 wieder eintreffen muss.

Könnte es sein, das wir alle in vielen Leben davor Teile aus diesen Leben geträumt haben, beim vorigen Tod (Wenn das Gehirn noch 10 Minuten aktiv ist) viele Ausschnitte aus diesen Leben geträumt haben und jetzt dem kompletten Traum leben, wo wir uns selber steuern können und uns auch frei entscheiden können.

Beispielszenario:

  • Beispielperson lebt Leben Nr. 12345
  • Er/Sie stirbt
  • In vielen vielen Leben danach träumt er/sie jeweils in einer Nacht von einen Ausschnitt aus dem Leben Nr. 12345
  • Irgendwann kommt er/sie wieder bei Leben Nr. 12344 an.
  • In Leben Nr. 12344 stirbt er/sie.
  • Hirnaktivität besteht noch 10 Minuten.
  • Er/Sie träumt in dem letzten 10 Minuten viele Traumfetzen aus dem Leben Nr. 12345 (wie man beim letzten mal gelebt hat, also nicht komplett, sondern nur eine bestimmte Menge am Traumfetzen, da nicht alles in dem 10 Minuten hineinpasst).
  • Er/Sie wacht als Kleinkind in Leben Nr. 12345 auf.
  • Er/Sie lebt jetzt dem kompletten Traum, wo die vielen Traumfetzen nicht 1:1 eintreffen müssen, da er/sie sich auch frei entscheiden kann und irgendetwas anders machen kann, auch wenn man nicht weiß, wie es vorher war..

Was meint Ihr?

Nein 67%
Weiß ich nicht 25%
Ja 8%
Leben, Menschen, Träume, Schlaf, sterben, Tod, Gehirn, Wissenschaft, Psychologie, Forschung, Meinung, Philosophie, Unterbewusstsein, Multiversum, Paralleluniversen, Philosophie und Gesellschaft, Abstimmung, Umfrage
Wieso kommen viele Träume erst später?

Also wenn man bestimmtes Erlebt hat, das man erst Tage, Wochen, Monate oder Jahre später erst davon träumt und nicht gleich in der Nacht drauf.

Woran könnte es liegen?

https://www.youtube.com/watch?v=Z5-psaF_6n0

^ Wenn man sich als Beispiel öfter dem Kanaltrailer (No Man´s Sky) von Elca anschaut, kann man von ähnlichen Videos träumen.

Könnte es auch sein, das in dem Beispiel ähnliche Videos auch am Stellen auftauchen, wo man wach ist und man nichts davon mitbekommt?

Beispielszenario:

  • Beispielperson schaut sich ab dem 01.07.2015 täglich dem Kanaltrailer von Elca an.
  • 02.07.15: Kanaltrailer Variante 2 taucht um 8:00 Uhr in Unterbewusstsein auf. (gerade am Frühstücken, nichts davon mitbekommen)
  • 03.07.15: Kanaltrailer Variante 3 taucht um 10:00 Uhr in Unterbewusstsein auf. (gerade auf der Arbeit, ebenfalls nichts davon mitbekommen)
  • 04.07.15: Kanaltrailer Variante 4 taucht um 14:00 in Unterbewusstsein auf. (spielt gerade Fußball, nichts davon mitbekommen)
  • 05.07.15: Kanaltrailer Variante 5 taucht um 6:29 in Unterbewusstsein auf. (kurz vorm Aufwachen, er/sie schaut sich im Traum auf Youtube Kanaltrailer Variante 5 an, das dem Kanaltrailer in echt ähnelt)

Man könnte als Beispiel dem ganzen Tag und Tage darauf auch ein MMORPG wie World of Warcraft spielen, träumt in der Nacht darauf trotzdem nicht davon und man bekommt etwas ähnliches erst 1 Monat später zu sehen, also das als Beispiel 10 mal etwas ähnliches in Unterbewusstsein aufgetaucht ist und man es erst beim 10 mal zu sehen bekommen hat, da die anderen 9 Traumszenen am Stellen auftauchten, wo man wach war und davon nichts mitbekommen hat.

Was meint Ihr? Könnte es vielleicht daran liegen, das bestimmte Traumszenen auch am Stellen auftauchen, wo wir es nicht mitbekommen können, da wir wach sind und nicht schlafen?

Menschen, Träume, Schlaf, Gehirn, Wissenschaft, Psychologie, Erlebnis, Forschung, Meinung, Philosophie, Psyche, Traumforschung, Unterbewusstsein, Verarbeitung
Ist das Hochsensibilität?

Bei mir ist das Hautgefühl änderbar, da gibt es 3 Möglichkeiten.

Möglichkeit 1:

  • Halte ich halbe Stunde lang beide Hände einer anderen Person, habe ich hinterher das Hautgefühl der anderen Person.

Möglichkeit 2:

  • Wenn meine Handflächen 45 Minuten lang auf einer Bettdecke liegen, fühlt sich meine Haut hinterher wie das Material der Bettdecke an.
  • Ist es als Beispiel eine Seidenbettdecke, habe ich ein seidig weiches Hautgefühl.

Möglichkeit 3:

  • Öffne in Adobe Photoshop ein Foto von mir.
  • schneide mein Gesicht aus.
  • verkleinere mein Gesicht auf z.B. 10x11 Pixel
  • öffne ein Foto von einer Bettdecke.
  • Platziere mein Gesicht auf die Bettdecke.
  • Speichere das Bild auf dem Desktop.
  • Während, ich am Computer sitze z.B. spiele, ändert sich mein Hautgefühl innerhalb von Sekunden und meine Haut fühlt sich genauso an wie das Material der betreffenden Bettdecke.
  • Ist das Bild als Beispiel 400x400 groß und mache davon 625x in einer 10000x10000 .png Datei, jeweils mit meinen Gesicht auf der Bettdecke, ist der Effekt noch stärker und das neue Hautgefühl ist stabiler.
  • Mache ich genau das mit dem Gesicht einer anderen Person, hat die betreffende Person ein anderes Hautgefühl, wenn ich der betreffenden Person die Hand gebe.

Bei mir klappt sowas.

Was kann das sein? Ist das Hochsensibilität oder ist es etwas anderes?

Kennt Ihr sowas?

Computer, Haut, intensiv, Gehirn, Wissenschaft, Psychologie, Forschung, Hochsensibilität, Psyche, Sensorik, Unterbewusstsein, Wahrnehmung, hautgefuehl, merkmale, Tastsinn
Träumen wir etwas wenn wir tot sind (Umfrage)?

https://www.gutefrage.net/frage/was-passiert-wenn-man-stirbt-umfrage#answer-454033485

Ist es so ähnlich, wie wenn wir schlafen?

Wenn wir schlafen, merkt man auch nie, wie lange man geschlafen hat. Man erinnert sich auch nicht an alle Träume.

Falls wir schon unendliche Male gelebt haben, könnte es sein, das wir beim Tod Teile aus einen vergangenen Leben Träumen und genau in diesen Leben als 3jähriger erwachen? Auch mit der Möglichkeit, irgendetwas anders zu machen, obwohl man nicht weiß, was man vorher gemacht hat.

Beispielszenario:

  • Beispielperson wird 1981 geboren
  • 2018 malt er/sie ein Mandala in bestimmten Farben aus.
  • er/sie stirbt 2025
  • 1000 Tode später
  • Er/Sie sieht viele Traumfetzen, mit schwarzen Pausen dazwischen.
  • Er/Sie sieht unter dem vielen Traumfetzen auch eine Szene, wo er/sie ein Mandala in bestimmten Farben ausgemalt hat.
  • Er/Sie wacht als 3jähriger in Jahr 1984 (alternative Erde) wieder auf.
  • Er/Sie hat genau das Leben nochmal, was er vor 1000 Leben schon mal gelebt hat, hat aber die Möglichkeit, irgendwelche Entscheidungen anders zu treffen.
  • Es ist wieder 2018.
  • Er/Sie malt das betreffende Mandala anders aus, als es in dem Traumfetzen zu sehen war.

usw.

Was meint Ihr?

Vielleicht haben wir alle unser jetziges Leben auch schon einmal gelebt und haben bei unseren letzten Tod von Ausschnitten aus diesen Leben geträumt.

Nein 53%
Weiß ich nicht 37%
Ja 10%
Träume, Schlaf, Vorstellung, sterben, Tod, Wissenschaft, Forschung, Gesellschaft, Meinung, Philosophie, Unterbewusstsein, Abstimmung, Umfrage
WIe ist das mit dem Wecker und der Alexa zu erklären?

https://www.gutefrage.net/frage/kuemmern-sich-verstorbene-wirklich-noch-um-ihre-lebenden#comment-305414425

^ Ein User schrieb folgendes:" Der Wecker der Schwester meiner Oma klingelt manchmal obwohl keine Batterie mehr drinnen ist. Am Anfang war es für meine Cousins und Cousinen gruselig und sie wollten ihn wegschmeißen, bis ihnen auffiel, dass er immer klingelt wenn jemand das Haus verlassen möchte und etwas wichtiges vergessen hat.

Als mein Vater starb, gaben die ärzte ihm eigentlich noch ein paar Tage. Ich saß zu Hause und auf einmal spielten alle meine alexas seine lieblingsmusik, ohne das irgendjemand etwas gesagt hat. Ich schaute mein Mann an und sagte ich glaube es ist soweit. 10 Minuten später kam der Anruf das Papa es geschafft hat. Ich habe einen völlig anderen Muiskgeschmack und noch nie the Sound of silence gehört, bei mir läuft nur hip hop :D

... Das ist jetzt eines meiner lieblingslieder.

Es gibt Dinge die sind unerklärlich, das kann man nicht leugnen."

  • Wie ist es zu erklären das ein Wecker ohne Batterien klingelt?
  • Wie ist es möglich, das der Wecker immer klingelt wenn jemand das Haus verlassen möchte und etwas wichtiges vergessen hat?
  • Wenn man mehrere Alexas in Haus hat und ein Verwandter z.B. Vater stirbt, wie ist es möglich, das alle Alexas auf einmal die Lieblingsmusik des Verstorbenen spielen, ohne das irgendjemand etwas gesagt hat und 10 Minuten später kommt der Anruf, das in dem Beispiel der Vater gestorben ist?

^ Wie ist das alles zu erklären? Steckt da wirklich etwas übernatürliches hinter?

Ist es wirklich so, das es unerklärliche Dinge gibt, die man nicht leugnen kann?

Wenn alle Alexas auf einmal anfangen das Lieblingsmusik der Sterbenden Person spielen, ohne das jemand etwas gesagt hat und 10 Minuten später kommt der Anruf, das die betreffende Person gestorben ist, kann es wirklich etwas mit der verstorbenen Person zutun haben?

Technik, Menschen, Gehirn, Wissenschaft, Wecker, Forschung, Mystery, paranormale phänomene, Übernatürliches, Unterbewusstsein, Alexa, verstorben
Denke ständig an diesen einen Typ?

Hey, Ich versuche mich möglichst kurz zu halten. Ich habe seit 2 Jahren einen Freund, ich liebe ihn sehr und wir sind sehr glücklich klar haben wir auch mal ein paar Schwierigkeiten aber nichts gravierendes.


Vor ein paar Monaten hat es angefangen das ich jeden Tag aus dem nichts von einem anderen Typ geträumt habe. Ein Typ mit dem ich vor ca 3 Jahren etwas hatte. Ich wollte auf was ernstes hinaus er hat mir aber schnell bewiesen das er es nicht will. Er hatte bspw. Die ganze Zeit über eine Freundin was er verheimlichte und hat so getan als hätte er nie Zeit. Er hat sich für den größten und besten gehalten naja als das mit der Freundin erfahren habe habe ich natürlich sofort den Kontakt beendet.

Im laufe der Wochen habe ich nicht mehr so viel von ihm geträumt aber jetzt fängt es wieder täglich an. Ich möchte das es aufhört es macht mich unglücklich, ist nervig und belastend. Er hat mich damals relativ verletzt bzw. Enttäuscht weswegen ich nicht an ihn denken oder von ihm träumen möchte. Außerdem habe ich einen Freund ich will nicht von anderen träumen!

Wir hatten viel Spaß zu der Zeit ich habe mich bei ihm sehr frei und schwerelos gefühlt als wäre eine Bindung zwischen uns und das von Anfang an vielleicht ist es das was ich in den Träumen suche? Das Gefühl was ich bei ihm hatte.

(Ich habe ihn auf einem Geburtstag kennengelernt wir beide haben uns nicht getraut einander anzusprechen, obwohl wir die Augen nicht voneinander lassen konnten. Ich bin dann gegangen ohne ihn nach Namen oder sonst etwas zu fragen und einen Monat später hat er mich auf Instagram geaddet und meinte das er mich lang gesucht hat aber nicht aufgegeben hat, weil ich ihm im Kopf geblieben bin)

Woran liegt das? Und wie werde ich das los?

Liebe, Glück, Freundschaft, Gefühle, Frauen, Beziehung, Traum, Gehirn, Psychologie, Enttäuschung, glücklich, Liebe und Beziehung, Psyche, Psychotherapie, sexuell, Traumdeutung, Unterbewusstsein, verliebt, träumen traumdeutung , Fuckboy
Was träumen wir in L-förmigen Wohnungen?

Träumen wir in L förmigen Wohnungen von ähnlichen L-förmigen Wohnungen? Wenn ja, wieso?

Was ist wenn wir im Laufe des Lebens insgesamt in 2 L-förmigen Wohnungen wohnen werden und wir noch in der ersten wohnen oder dazwischen noch in anderen Wohnungen wohnen?

Beispielszenario:

  • Beispielperson wohnt von Geburt an bis zum 10. Lebensjahr in der ersten L-förmigen Wohnung.
  • von 10. Lebensjahr bis zum 30. Lebensjahr wohnt er/sie in einer anderen Wohnung.
  • ab dem 30. Lebensjahr wohnt er/sie wieder in einer L-förmigen Wohnung, also in der zweiten mit einer L Form.

Wenn betreffende Personen in der ersten L-förmigen Wohnung bestimmte Erlebnisse haben, träumen betreffende Personen oft von ähnlichen Erlebnissen in der zweiten L-förmigen Wohnung?

Beispielszenario:

  • mit 2 Jahren hat er/sie ein bestimmtes Spielzeug und spielt damit.
  • in 3. Lebensjahr träumt er/sie in der ersten L-förmigen Wohnung von einer zukünftigen Arbeitsstelle.
  • mit 32 Jahren hat er/sie auf der Arbeit etwas, was dem Spielzeug irgendwie ähnelt, womit er/sie mit 2 Jahren gespielt hat und mit 3 Jahren davon geträumt hat.

Was sind Eure Erfahrungen? Habt Ihr von ähnlichen L-förmigen Wohnungen geträumt, wo auch bekannte Erlebnisse in ähnlicher Form aufgetaucht sind?

Beispiel:

  • Bekanntes Erlebnis: Spielzeug in der ersten L-förmigen Wohnung
  • Erlebnis im Traum: etwas was dem Spielzeug irgendwie ähnelt und Ihr auch in einer ähnlichen L-förmigen Wohnung wohnt.
Wohnung, Menschen, Träume, Schlaf, Gehirn, Wissenschaft, Psychologie, Forschung, Psyche, Räumlichkeiten, Traumforschung, Unterbewusstsein, Verarbeitung, Assoziation
Werden Erlebnisse im Schlaf abgespeichert?

Wenn wir schlafen gehen, werden alle Erlebnisse des vergangenen Tages abgespeichert?

An verschiedenen Orten haben wir auch andere Träume. Könnten verschiedene Wohnungen auch sowas wie Speichermedien sein?

Wenn wir im Leben als Beispiel in 3 Wohnungen gelebt haben, die sich aber nicht ähneln und voneinander unterscheiden.

  • Wohnung A: L Form
  • Wohnung B: U Form
  • Wohnung C: E Form

^ In Wohnung A wären dann nur die Erlebnisse gespeichert, die wir auch in Wohnung A erlebt haben, in Wohnung B, nur die Zeit, wo wir auch in Wohnung B gelebt haben usw.

Wenn wir mal angenommen in einen Multiversum Leben und hätten als Beispiel insgesamt 3.000 Leben gehabt, wo wir nur in einer der 3 Wohnungen gelebt haben, also nur eine Wohnung in einen ganzen Leben.

  • 1.000 verschiedene Wohnungen, die Wohnung A ähneln.
  • 1.000 verschiedene Wohnungen, die Wohnung B ähneln.
  • 1.000 verschiedene Wohnungen, die Wohnung C ähneln.

Das Leben Nr. 3.001 wäre das erste Leben, wo wir in 3 verschiedenen Wohnungen leben, die A, B und C ähneln, jeweils Variante Nr. 1.001.

  • in Wohnung A tauchen in dem Träumen Erlebnisse auf, die wir in dem 1.000 Leben erlebt haben, wo wir nur in Wohnung A gewohnt haben.
  • in Wohnung B tauchen in dem Träumen Erlebnisse auf, die wir in dem 1.000 Leben erlebt haben, wo wir nur in Wohnung B gewohnt haben.
  • in Wohnung C tauchen in dem Träumen Erlebnisse auf, die wir in dem 1.000 Leben erlebt haben, wo wir nur in Wohnung C gewohnt haben.

Was meint Ihr? Könnte es so sein? Wenn wir an einen anderen Ort schlafen z.B. andere Wohnung, Klassenfahrt, Urlaub usw., sind auch die Träume irgendwie anders.

Leben, Menschen, Träume, Schlaf, Gehirn, Wissenschaft, Psychologie, Bett, Erlebnis, Forschung, Psyche, speichermedium, Unterbewusstsein, Verarbeitung, Situation, abspeichern, Multiversum, Erfahrungen
Kein Bock zu Studieren?

Ich bin im 2. Semester -- BWL Uni Mannheim. Wer sich auskennt, weiß, dass die Uni im Landesvergleich für BWL seit Jahren unter den besten 3 ist.

Ich habe mich für das Studium entschieden, weil es nicht weit weg von zuhause liegt und ich mit meinem Abi von 1,3 etwas machen wollte, dass mich nach ganz vorn katapultiert. Mein Studiengang wäre da eigentlich ideal. Das weiß ich. Alles liegt mir zu Füßen und mein Kopf sagt: Mach! Du kannst es schaffen!

Aber irgendwie hält mich mein Unterbewusstsein total davon ab. Wenn ich die Motivation gefunden habe, loszulegen und Gas zu geben, hau ich mich selbst wieder raus. Ich habe einfach keine Lust, Gas zu geben. Ich hab stattdessen Lust, Pause zu machen, aber ich stecke jetzt mittendrin und eine Exmatrikulation würde sich nicht gut in dem Lebenslauf machen, den ich für meine Ziele brauche. Mein Kopf weiß, was er will. Ich weiß, wohin ich will, was ich schaffen will. Aber mein Unterbewusstsein wehrt sich dagegen, weil ich eigentlich nicht der High-Performer bin, der es in die Führungsetage bringt, sondern eher der, der wandern geht und schöne Landschaften anschaut.

Dieser innere Konflikt geht mir unfassbar auf den Keks.

Hat das schon mal jemand erlebt? Was würdet ihr tun?

Ich wünsche ehrlich gemeinte Antworten, nicht so moralisch zusammengewürfelte Sprüche. Einfach das, was ihr denkt -- knallhart. Danke

Studium, Schule, Unterbewusstsein, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
Könnten vergangene Leben verschlüsselt sein?

Könnten alle vergangene Leben aus dem Rückführungen nicht alles ähnliche Leben sein, die wir jetzt auch leben?

Falls wir uns in einen Multiversum befinden und auf alternativen Erden wiedergeboren werden, könnte es sein, das dass aktuelle Leben nach dem Tod immer weiter in die Vergangenheit rückt?

Beispielszenario:

  • Beispielperson A wird am 3. Juni 1981 geboren (Universum A)
  • Er/Sie lebt Leben A
  • Er/Sie stirbt am 9. Mai 2022
  • Er/Sie wacht auf einer alternativen Erde (Universum B) am 9. Mai 1982 als Kleinkind wieder auf (Offiziell am 3. Juni 1981 geboren)
  • Er/Sie macht irgendwann im Leben eine Rückführung ins vorige Leben.
  • In vorigen Leben war er/sie Person B
  • Person B lebte von 1931 - 1972 und führte ein ähnliches Leben, was Person A in Universum A von 1981 - 2022 lebte.

Wenn Person A wieder 2022 stirbt, wäre Leben A in Universum C irgendwie in 19. Jahrhundert, also von 1881 - 1922, Leben B wäre dann von 1931 - 1972.

und das immer so weiter.

Wenn man in diesen Leben als Beispiel MMORPGs spielt, gegen Monster kämpft und irgendwann in einen zukünftigen Leben wäre genau dieses jetzige Leben in Mittelalter oder in der Ritterzeit und man würde sich in diese Zeit zurückführen lassen, das man in dem Leben ein Krieger war und in dem Beispiel gegen andere Menschen gekämpft hat. Also die Monster aus dem MMORPGs (Computerspiel) wären in dem Beispiel dann Menschen (In echt und in der Ritterzeit).

Könnte es auch sein, das Bilder aus dem Rückführungen in dem Träumen anders auftauchen?

Beispiel:

  • Rückführung: Ich kämpfe in 13. Jahrhundert gegen andere Menschen
  • Traum: Ich spiele ein MMORPG und kämpfe dort gegen Monster

^ Also in dem Beispiel würde das kämpfen gegen Menschen im Traum als Kampf gegen Monster in einen MMORPG auftauchen.

Also in dem Träumen würden die Bilder Originalgetreu auftauchen und sehen sie so, wie wir es wirklich erlebt haben und bei Rückführungen wären es Bilder, die von unseren Vorgängern erlebt wurden.

Was meint Ihr? Könnte es so sein?

Leben, Wissenschaft, Psychologie, Filme und Serien, Forschung, Philosophie, Reinkarnation, Rückführung, Unterbewusstsein, Multiversum, Philosophie und Gesellschaft
Sind wir alle das Produkt von unseren Vorgängern?

https://www.gutefrage.net/frage/beweisen-gute-rueckfuehrungs-therapeuten-wirklich-die-existenz-frueherer-leben-umfrage#answer-452350930

Werden alle Verhaltensweisen/Erfahrungen als Erbgut abgespeichert und weitergegeben?

Wenn die Eltern ein Kind bekommen, hat das Kind die Gene von einen der Vorgängern.

Was ist wenn man als Beispiel das Erbgut eines Vorgängers aus dem 16. Jahrhundert hat? Ist es möglich, in dem Beispiel über die Rückführung an die Informationen von dem Vorgänger aus dem 16. Jahrhundert ran zu kommen (z.B. Geburtsdatum Name, Sterbedatum, wo er/sie gelebt hat, welche Sprache er/sie gesprochen hat usw.)?

Wenn Menschen zurückgeführt wurden, waren es alles Vorgänger aus demselben Stammbaum?

Wie kann es passieren, das Menschen während einer Rückführung plötzlich eine fremde Sprache sprechen?

Wenn als Beispiel in Stammbaum meines Vaters einer war, der in Polen gelebt hat und polnisch sprach und ich mich in das richtige Jahr zurückführen lasse, kann es passieren, das ich dann plötzlich polnisch spreche?

Wäre es über einer Rückführung auch möglich, dem Ursprung der Menschen herauszufinden? Wenn die Menschen mal angenommen ursprünglich aus einen anderen Sonnensystem kamen, das man über die Rückführung dem Namen des Planeten und des Sonnensystems erfährt, wenn man die betreffende Person weit genug zurückgeführt hat.

oder wenn Menschen tatsächlich von Affen abstammen, das die zurückgeführte Person Bilder von dem Leben eines Affen sieht.

Es wären natürlich nicht unsere eigenen vergangene Leben, sondern die Leben unserer Vorgänger aus dem jeweiligen Stammbäumen.

Leben, Menschen, Gehirn, Wissenschaft, Psychologie, Ahnen, Ahnenforschung, Erbgut, Evolution, Forschung, Gene, Genealogie, Rückführung, Stammbaum, Unterbewusstsein, Verhaltensweisen, Vorfahren, Vererbung, Vorgänger, Erfahrungen, Philosophie und Gesellschaft
Beweisen gute Rückführungs-Therapeuten wirklich die Existenz früherer Leben (Umfrage)?

https://www.gutefrage.net/frage/woher-wissen-menschen-das-man-wiedergeboren-wird#answer-452347140

Können Gute Rückführungs Therapeuten wirklich die Existenz früherer Leben beweisen? Was haltet Ihr davon?

Wo kommen eigentlich die ganzen Informationen aus anderen Jahrhunderten her? Sind das alles Informationen, die sich im Laufe des Lebens angesammelt haben?

Was ist wenn man als Beispiel ein Buch liest, das in dem 16. Jahrhundert spielt?

Was ist wenn man sich irgendwann danach von einen guten Rückführungs Therapeuten ins 16. Jahrhundert zurückführen lässt? Tauchen dann alle Informationen auf, die man in dem betreffenden Buch gelesen hat?

Was ist wenn man Science Fiction Spiele spielt, Filme guckt oder Bücher liest und es ist auch eine Jahreszahl aus der Zukunft dabei?

Ist es bei der Rückführung auch möglich, Informationen aus dem betreffenden Spielen, Büchern oder Filmen zu bekommen, wenn man auch die betreffende Jahreszahl nennt?

Was ist wenn jemand viel World of Warcraft spielt und lässt sich zurückführen? Kann es auch Möglich sein, das die betreffende Person als Beispiel auch ein Buch namens "Mein früheres Leben auf Azeroth" herausbringt und auch behauptet in einen früheren Leben auf Azeroth in einen fernen Sonnensystem gelebt zu haben?

Nein 85%
Ja 11%
Weiß ich nicht 4%
Menschen, Informationen, Gehirn, Psychologie, Filme und Serien, Glaube, Psyche, Reinkarnation, Rückführung, Unterbewusstsein, Wiedergeburt, Philosophie und Gesellschaft, Abstimmung, Umfrage

Meistgelesene Fragen zum Thema Unterbewusstsein