Wie war euer Schulwechsel, ich habe Angst davor?

Hallo,

ich werde nächstes Schuljahr die Schule wechseln, da wir umziehen und ich habe wirklich Angst davor.
Ich habe Angst davor, dass ich meine alten Freunde, die ich wirklich gerne habe, viel zu selten sehen werde und, dass ich auf der neuen Schule keine Freunde finde, mit denen ich mich super verstehe.

Ich habe Angst davor und ich habe keine Lust darauf.

Da ich in die 11. Klasse komme wird es auch noch schwerer Anschluss zu finden, da alle ihre besten Freunde schon für sich gefunden haben und keinen Bock auf neue Leute haben.

Diese Trauer davor, dass ich mich von meinen alten Freunden verabschieden muss (da ich sie viel seltener sehen werde) und die Angst davor neue Leute kennenzulernen, macht mich verrückt.

Ich will nicht einmal neue Leute kennenlernen, ich bin zufrieden mit den Leuten, die ich kenne und die ich mag, aber auf der neuen Schule muss ich neue Leute kennenlernen, da es alleine noch weniger Spaß macht.

Ich habe einfach Angst davor, wie mein Leben später aussehen wird und dann noch mein erster Umzug in eine völlig neue Stadt.

Es macht mich alles einfach verrückt.

Ich weiß nicht einmal, was ich für Antworten von euch will, vielleicht einfach aufmunternde Worte und einfach das Teilen von euren Erfahrungen.

Vielen lieben Dank für das ganze Lesen und ich freue mich wirklich ein paar Erfahrungen von euch zu lesen <3

Schule, Freundschaft, Angst, Umzug, Liebe und Beziehung, Schule wechseln, umziehen, neue Leute, neue Stadt, Erfahrungen
10 Antworten
Habt ihr muslimische Jungs im Freundeskreis/ welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

Ich frage, weil wir bei meinem Bruder momentan leider sehr viele schlechte Erfahrungen machen müssen. Er hat sehr viele Muslime im Freundeskreis. Und diese benehmen sich oft sehr daneben, um nicht zu sagen asozial. Egal ob der übertriebene Materialismus, der übermäßige Alkoholkonsum (obwohl ich immer dachte, dass das im Islam tabu sei) und eine "Assi-Sprache".

Das alles bin ich so von meinen Freunden überhaupt nicht gewöhnt. Meine Freunde sind eigentlich alles Deutsche und kommen eher aus dem ländlichen Bereich. Und man kann sagen, wir sind richtige "Almans" - aber ich finde das eigentlich nicht negativ. Wir sind freundlich, an Kultur und Politik interessiert, machen aber meist auch ganz normalen Blödsinn, den man unter Freunden halt so macht. Wir fahren Fahrrad, gehen ins Kino, ins Schwimmbad, usw.

Die Freunde meines Bruders sind da doch nochmal eine ganz andere Welt. Hier dominiert die "Assi-Sprache", es wird sehr viel Wert auf teure Marken gelegt und nicht selten kommen asoziale oder judenfeindliche Witze. Mein Bruder hat mir da mal einen Chatverlauf gezeigt - der hatte es schon in sich. Man will unbedingt Gangster sein. Gelacht wird selten.

Nun möchte ich natürlich nicht alle muslimischen Jungs über einen Kamm scheren. Deswegen möchte ich gerne von euch wissen: Habt ihr muslimische Jungs in eurem Freundeskreis? Wenn ja, was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

Islam, Freundschaft, Menschen, Freunde, Jugendliche, Pubertät, Gesellschaft, Jungs, Liebe und Beziehung, Muslime, Erfahrungen
13 Antworten
Habt ihr Ideen/Erfahrungen/Tipps um über eine Person hinweg zu kommen?

Hey,

ich hatte bereits vor 2 Jahren eine Frage eingestellt, die von derselben jetzigen Situation handelt, aber dennoch von einem anderen Thema handelt. Mittlerweile bin ich 16 Jahre alt und ich bin seit der 2./3.Klasse in dieselbe Person (17) verliebt.

Wir waren damals in einer Klasse bis zur 4, wo wir dann auf zwei verschiedene Schulen gingen. Anfangs war es nicht so schlimm, weil mir nicht klar war, was dieses Gefühl bedeutete, aber als ich älter wurde, merkte ich, dass mir die Situation und auch diese Gefühle einfach nur weh tun. Damals, als wir in der 5.Klasse waren, sind wir uns häufiger begegnet und er hat mich immer begrüßt, was ich leider nie wirklich erwidert habe, weil ich zu schüchtern war. In der 6.Klasse ging das weiter, bis zum Halbjahr, wo es nie wieder passierte. Ein Junge aus meiner Klasse, der auf seine Schule gewechselt wurde und mich nicht besonders leiden konnte, hat sich mit ihm angefreundet. Als ich sie traf, lästerte dieser Junge über mich, ohne das er wusste, das die Person, in die ich verliebt war, mich kannte.

Nachdem wir gar keinen Kontakt mehr hatten, sahen wir uns nur noch in die Augen, wenn wir uns trafen, aber das konnte ich nie deuten. Vor 2 Jahren, entschied ich mich, ihm meine Gefühle anzudeuten (Ich weiß nicht wie er empfindet, aber er hat irgendwie niemanden über meine Gefühle erzählt), um damit abschließen zu können, was auch für die letzten zwei Jahre funktionierte, bis ich ihn vor 2 Tagen wieder traf.
Wir haben uns beide sehr verändert, aber je mehr ich darüber nachdenke, desto mehr tut es einfach nur weh. Dieses Gefühl, nicht mehr mit ihm reden zu können, weil ich ihn nach seinem Abschluss vielleicht nie wieder sehen könnte, schmerzt immer mehr. Ich weiß nicht was ich dagegen machen soll, je mehr ich mich versuche auf was anderes zu konzentrieren, desto weniger kann ich ihn vergessen.

Ich weiß bis heute nicht, ob er jemals was für mich empfand, aber das was ich euch gerne fragen würde, ist ob ihr irgendwelche Tipps zu empfehlen habt, wie ich diesen Schmerz überwinden und vielleicht auch vergessen kann. (Die Frage klingt vielleicht etwas seltsam, aber bitte antwortet mir mit ernsten Antworten:))

Liebe, Schule, Freundschaft, Liebeskummer, Psychologie, Erinnerung, Liebe und Beziehung, Vergangenheit, Rat, Erfahrungen
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Erfahrungen