glaubt ihr mein Traum hat eine größere Bedeutung?

Ich hab vor einiger Zeit geträumt dass ich in einem überfüllten Tanzsaal war. Es gab eine riesige Menschenmenge die getanzt hat. Man kann es sich so vorstellen, dass die Leute einen Kreis gebildet haben und sich an den Händen gehalten haben und dann halt im Kreis wie gelaufen sind. Keine Ahnung, ich hoffe man kann es sich denken.

Ich war mittendrin aber konnte nicht mithalten. Ich bin ständig gestolpert und irgendwann hingefallen und hab mich unglaublich geschämt während alle angefangen haben sich über mich aufzuregen (rip).

Kurz darauf hat mich jemand ziemlich harsch an den Händen gepackt und mit mir alleine getanzt. Es viel mir um einiges einfacher mitzuhalten, und ich bin nicht gefallen. Jedoch hatte ich die meiste Zeit den Kopf gesenkt weil ich mich immer noch geschämt habe und Angst hatte.

Irgendwann hab ich dann doch den Kopf gehoben und hab einen jungen Mann mit langem Gesicht, spitzer Nase und fast weißen Haaren gesehen.

Bitte dm wenn diese Beschreibung auf jemanden zutrifft ich will tanzen - ne spaß, was mich verwirrt ist dass ich die person noch nie gesehen habe und nicht weiß ob mein Gehirn einfach irgend etwas konstruiert hat. Jedoch kann ich mich immer noch an das Gesicht erinnern obwohl es ein paar Monate her ist, und der Traum fühlt sich wie eine echte Erinnerung an. Kennt sich jemand mit dem träume deuten aus und kann da was rauslesen?

Traum, Traumdeutung
Was bedeutet dieser Traum? (Halloween,Schule, Schuss,Magie)?

Guten Tag

Und zwar habe ich heute wieder einen Traum gehabt den ich schon des öfteren hatte, vielleicht weiß jemand was der bedeuten könnte.

Der Traum läuft so ab:

Es beginnt immer in der Schule in den letzten zwei Stunden, meine Freundin ist bedrückt bis sie plötzlich anfängt zu weinen und einen Zusammenbruch bekommt. Es liegt immer daran dass ihre Schwester gestorben ist (im echten Leben lebt sie noch).

Dann ist Schulschluss und ich verlasse den Raum und gehe durch einen langen Flur wo ich immer von 2 Lehrerinnen verfolgt wurde. Nachdem ich draußen war ging ich zum Parkplatz auf dem meine Mutter immer mit dem Auto auf mich wartet, allerdings steht nur das Auto da, ich steige ein und es fährt von selbst Richtung meinem Zuhause. Im Dorf angekommen ist meine Mutter plötzlich im Auto und es scheint als wäre sie die ganze Zeit da gewesen. An den Straßenseiten liegen überall Köpfe (ich kann nicht zuordnen ob "echt" oder nicht) und überall ist Blut, außerdem ist das ganze Dorf mit Halloween Schmuck geschmückt obwohl kein Halloween ist, was mir meine Mutter auch im Traum sagte. Zuhause angekommen steht auf dem Balkon über unserer Eingangstür ein Horrorclown mit irgendwelchen Böllern. Die Böller wirft er nach uns und trifft meine Mutter am Kopf wodurch ihr aber nichts passiert ist. Als wir reingingen, ging ich mit ihr in die Küche die unter Flammen stand. Vor Panik rannte ich in mein Zimmer zu meinen Rennmäusen um zu gucken ob es denen gut geht. Nachdem es in der Küche nichtmehr brannte ging ich mit meiner Mutter zu meinem Vater in seinen Hobbyraum, dort redeten wir eine Weile, bis ich sah dass drei Männer mit jeweils einem Gewähr vor unserer Tür standen. Meine Eltern und ich verhielten uns ganz ruhig damit sie wiedergehen. Allerdings suchten sie dann beim Holz was vor der Tür stande etwas und füllten es in ihre Waffen (Maybe Ladung). Plötzlich schellten sie an unserer Tür und meine Mutter wollte ihnen öffnen mein Vater und ich wollten sie daran hindern, doch sie machte es trotzdem, das letzte was passiert ist wie sagt "hallo" und dann ertönt ein Schuss, danach wache ich immer auf.

Diesen Traum hatte ich jetzt schon 2-3mal...

Es ist momentan aber auch keine besondere Situation bei mir woran es liegen könnte....

Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen (und nein an Horrorfilmen kann es nicht liegen da ich keine gucke)

Danke im voraus :)

Menschen, Traum, Psychologie, Traumdeutung
Traumdeutung?

Ich habe einen Traum gehabt in dem ein fremder Mann aufgetaucht ist, ich möchte wissen was er zu bedeuten hat.
Ich erzähle ihn einfach mal.

Meine Freundin hatte Geburtstag und deshalb gingen wir (meine Freundesgruppe) mit ihr in eine Gastfamilie weit weg von der Stadt.

Wir waren in einer Tankstelle die gleichzeitig ein Supermarkt war und kauften Dekoration und Snacks.

Da sag ich einen Jungen der ungefähr 2 Jahre älter als ich war. Er sah meiner Meinung sehr attraktiv aus und ich wollte ihn ansprechen. Jedoch war ich, obwohl ich eine sehr selbstbewusste offene Person bin, zu schüchtern. Als meine Freundinnen mich animiert haben ihn anzusprechen war er schon weg.

Als wir rausgingen um zum Haus zu gehen das wir gemietet haben, sag ich den Jungen auf der anderen Straßenseite. Ich rannte zu ihm und fragte sehr schüchtern und durcheinander nach seiner Nummer. Er nahm mein Handy aus der Hand und schrieb seine Nummer rein, Und lächelte mich an.

„Zufälligerweise“ mussten wir in die gleiche Ausfahrt abbiegen. Er ging in ein sehr kaputtes und demoliertes großes Haus rein, dass mit Holzbrettern zugenägelt war. Wir (meine Freundinnen und Ich) gingen weiter zu einem Haus am Ende der Ausfahrt.

Ich war sehr neugierig und ging zu dem kaputten Haus wo er anscheinend „wohnte“. Er stand vor einer kaputten Wand und beobachtete die leere Straße. Ich sprach ihn vorsichtig an um ihn nicht zu erschrecken. Wir führten ein kleines Gespräch wobei ich ein Dokument sah worauf etwas mit Landesregierung oder so drauf stand. Auf jeden Fall stand da dass er wegen Vergewaltigung, Überfall, schwere Körperverletzung, Massenmord und mehr im Gefängnis war (unrealistisch da er ziemlich jung war, aber so sind halt Träume). Ich habe ihn drauf vorsichtig angesprochen und er versprach mir mehrmal das er damit aufgehört hat, sich geändert hat und bettelte ihn nicht zu verlassen, obwohl wir uns so kurz kannten.

Wir hörten mehrere Männerstimme von draußen die näher kamen. Er sagte dass es seine Freunde waren die dasselbe gemacht haben und das sie sich nicht geändert haben und mich vergewaltigen und ermorden würden, wenn ich nicht sofort abhauen würde.

Ich küsste ihn auf seine Wange.

Er brachte much raus und einer seiner Freunde merkte es. Er lachte und sagte: „Hast du eine neue Schl4mp3? Lass uns sie teilen, die sind geil aus.“

Er (der Junge den ich kennengelernt habe) erschießte ihn kaltblütig und sagte ich solle das Blut das auf mein T-Shirt gespritzt it’s entfernen und so tun als wäre nichts passiert wenn die Polizei kommt.

Ich rannte zum Gasthaus zurück und erzählte alles meinen Freunden, sie halfen mir das T-Shirt zu verbrennen und so zu tun als würden wir grillen.

Der Traum ist zu Ende und mir geht er nicht aus dem Kopf, obwohl ich oft so verrückte Träume habe. Was hat das zu bedeuten?

Freundschaft, Träume, Traum, Psychologie, Liebe und Beziehung, Traumdeutung
Dualseele verändert Position in Träumen?

Hallo meine Lieben. Ich kenne meine Dualseele schon einige Jahre und wir hatten immer dieses typische Katze Maus-Spiel. Zu der Zeit hat sich diese Situation, bis auf manche Botschaftsträume, genauso in meinen Träumen widergespiegelt. Also er war immer da, aber nicht greifbar und eher passiver, dennoch präsenter Teil meiner Träume. Ich bin irgendwann weggezogen und vor ihm geflüchtet und seit dem hatten wir selten Kontakt und derzeit gar nicht. Ich hatte ganz viele Erkenntnisse und hab viel mehr zu mir gefunden und werde in ein paar Monaten wieder zurück in meine Heimat und zu meiner Familie ziehen, denn ich will nicht mehr flüchten. Dennoch hab ich diese Zeit und diesen Abstand wirklich gebraucht. Seit ca einem halben Jahr hat sich die Position meiner Ds in meinen Träumen verändert. Jetzt ist er nicht mehr passiver Teil, sondern äußerst aktiv, und vorallem immer an meiner Seite, um mich zu unterstützen. Das hatten wir bis jetzt so noch nicht im Außen, weil zu viele Widerstände mit dem jeweiligen ich da waren. Ich bin im Traum dann immer positiv verdaddert und überrascht über die Situation und wie authentisch er ist. Neulich träumte ich z.b. dass er mich hier besuchte und in etwa meinte, dass er jetzt einfach keinen anderen Sinn mehr sieht, außer dass wir es jetzt miteinander versuchen. Er war sich sicher, dass kein Weg mehr daran vorbei führen kann. Und ich war glücklich aber etwas perplex, weil ich damit überhaupt nicht gerechnet habe. Fast schon überfordert und etwas überwältigt. Ich träume nur noch so von ihm. In der Vergangenheit hat sich mehrfach einen Zusammenhang zwischen meinen Träumen von ihm und dem Außen gezeigt. War manchmal fast schon gruselig. Kennt das jemand von euch oder hat es so ähnlich schon erlebt? Was hat das für eine Bedeutung? Oder ist das lediglich meine Wunschvorstellung, wobei ich wie gesagt im Traum sehr überrascht darüber bin und gar nicht damit rechne.

Bin mal gespannt, ob jemand so etwas schon mal hatte und was sich bei euch herausgestellt hat. Schönen Abend :-)

Spiritualität, Traum, Esoterik, Klartraum, Liebe und Beziehung, Traumdeutung, Dualseele
Bösen Traum gehabt war da wirklich was oder bedeutungslos?

Hallo normalerweise halte ich nicht viel von sowas. Aber ich hatte in der Nacht von Freitag auf Samstag einen richtigen Alptraum. Ich bin sehr spät schlafen gegangen weil ich am Tag 4 Stunden geschlafen habe. Ich bin dann um 2:30 schlafen gegangen und relativ schnell eingeschlafen. Als ich plötzlich diesen Alptraum hatte der sich echt angefühlt hat. Ich war in irgendeinem Raum mit einem kleinen Fenster und es war auch nachts Im Traum. Ich wusste nicht wo ich war aber es kam mir wie ein Kellerraum vor oder wie unser Badezimmer im Dunkeln. Plötzlich bin ich von was unsichtbaren gegen die Wand gedrückt und runter gedrückt worden. Ich hab versucht mich zu wehren und konnte mich nicht bewegen und spürte eine starke dämonische Präsenz. Ich fing an vor Angst zu schreien und konnte mich nicht bewegen und nicht aufwachen. Ich hab versucht im Schlaf aufzuwachen weil ich so ne Todesangst hatte. Plötzlich bin ich aufgewacht und irgendwas hat mich die ganze Zeit nach unten gegen meine Matratze zu drücken und plötzlich war es weg. Hatte aber so Angst und war betäubt. Als ich auf die Uhr schaute war es 3:08. Und spürte diese dämonische Präsenz immer noch die dann nach gefühlt 15 Sekunden ich diese Böse Energie fühlte und dann bin ich erst aufs Klo gegangen um mich zu beruhigen. Habe mich die ganze Zeit übels beobachtet gefühlt. Doch konnte wieder schnell einschlafen.

Ich frag mich ob da wirklich was böses war oder es nur einfach ein Alptraum war. Normalerweise habe ich nie Alpträume aber mir geht es in letzter Zeit nicht gut. Depressionen wegen Ausgangssperre und weil ich an ein Mädchen interessiert bin und Angst habe dass die mich ablehnt.

Meine Mutter hat auch mal so ne Erfahrung gemacht dass sie ein böser Geist oder Dämon sie im Schlaf ins Bett gedrückt hat und sich nicht wehren konnte. Sie bekam da auch keine Luft wie ich. Wir haben öfter mal paranormaleDinge in dieser Wohnung erlebt aber sie kommen relativ unregelmäßig. Wir wohnen seit 23 Jahren hier. Das ist natürlich kein Scherz aber ich mache mir Sorgen über das erlebte.

Kann mir einer sagen ob ich wirklich von einen Dämonen oder bösen Wesen heimgesucht wurde oder sind es einfach nur natürliche Geschehnisse in meiner Psyche? Wie gesagt es geht mir im letzter Zeit nicht gut.

Wohnung, Traum, Psychologie, Geister, Dämonen, Depression, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Traumdeutung, Alptraum
Kann jemand diesen Traum deuten?

Also folgendes ist passiert:

Ich war mit meinem Vater unterwegs. Wir sind zum einem Autohaus gegangen. Da habe ich einen Bugatti Chiron in Magenta gesehen und mir hat der sehr gut gefallen. Ich habe meinen Vater gefragt ob wir uns den kaufen wollen. Er sagte aber nein. Neben dem Autohaus gab es auch einen kleinen Laden wo es Merchandise von meinen Lieblings Serien gab und ich habe mir da Yu gi oh karten und ein großes Pikachu kuscheltier gekauft.

Ich bin zurück zum meinem Vater gegangen und er hat einen Lamborghini Huracan in orange gekauft. Wir sind ins Auto gestiegen und sind los gefahren. Ich habe ich ein verlassenes Mehrfamilienhaus gesehen und habe meinen Vater gebeten kurz anzuhalten da ich unbedingt hin wollte. ich bin in das das verlassene mehrfamilienhaus gegangen. In den Gängen waren an den Wänden und auf den Boden Bilder von mir und von meiner Familie (ich weiß noch genau welche Bilder es waren und habe diese eben neben mir liegen) als ich das Haus erkundet habe wurde ich dabei von einer teuflischen Gestalt beobachtet und verfolgt.

Ich bin irgendwann wieder zurück zum meinem Vater gegangen und wir sind weitergefahren. Ich bin dann zum meinem Neffen und zur meiner Nichten 2.Grades gegangen und habe auf sie aufgepasst und war mit ihnen am Ende noch in einem Indoorspielplatz. Dabei war auch die teuflische Gestalt. Ich bin zur ihr hingegangen und habe sie gefragt was sie will. Sie sagte zu mir: Du in Gefahr, du bald Tod.

Ich habe mir natürlich nichts weiter gedacht. Als wir gehen wollten und draußen waren wurde ich von jemandem angeschossen war sozusagen tot. Ich bin dann aber irgendwann aufgewacht und dann war dann ich plötzlich in Wien in Österreich.

Leben, Menschen, Traum, Psychologie, Gesellschaft, Traumdeutung

Meistgelesene Fragen zum Thema Traumdeutung