Wie kann ich meine Albträume stoppen/reduzieren?

Ich wache oft mehrmals in der Nacht auf und kann nicht schlafen aufgrund von Albträumen und ich weiß nicht wieso. Mit Anfang 15 kam es immer häufiger vor, dass ich Albträume mehrmals hintereinander in der Nacht hatte, es war aber seltener als heutzutage. Ich bin jetzt 19 und habe manchmal immer noch verschiedene Albträume die ich nicht deuten kann. Es ist immer was unterschiedliches, zum Beispiel träume ich oft davon angegriffen zu werden, von jemanden verfolgt zu werden, meine Freunde oder Familie zu verlieren oder ich träume davon in einem Raum eingesperrt zu sein und nicht mehr raus zu kommen. Es tauchen auch verschiedene Menschen auf die ich nicht kenne bzw. mir nicht bekannt vor kommen, die im Traum aber eine böse Rolle spielen. Eine gewisse Zeit lang, habe ich oft von Flugzeugabstürzen oder von Waldbränden geträumt , es war aber nicht sehr langanhaltend. Auf jeden Fall habe ich so ca. 2-3 Albträume pro Woche und ich will gerne, dass es aufhört.Manchmal habe ich gute Wochen aber manchmal auch nicht. Ich habe auch schon im Internet danach geschaut was möglich Gründe dafür sein könnten, aber nichts davon hat auf mich zugetroffen.
Ich nehme keine Drogen und trinke kein Alkohol. Ich habe auch keine privaten Probleme und bin auch nicht psychisch krank. Meine Freunde meinten, dass ich es nicht ernst nehmen soll und dass es bald wieder weg geht. Hat jemand das gleiche Problem wie ich oder kennt sich mit sowas aus?
Es wäre lieb, wenn jemand Tipps hätte, was man dagegen machen könnte. Ich danke schonmal im Voraus

Schlaf, Traumdeutung, Albtraum
Was bedeutet Amoklauf Träume?

Hey, ich bin grade aufgewacht und weis nicht was ich tut soll, ich habe heute Nacht zum dritten Mal von einem Amoklauf in meiner Schule geträumt. Das erste mal hab ich geträumt, dass wir im Klassenraum waren als die Durchsage kam das alle Schüler und Schülerinnen sowie auch alle Lehrer und Lehrerin in den Klassenraum bleiben sollen und die Türen abschließen sollen. Wir abwägen dort stundenlang und alle war so realistisch. Auf einmal würde die Tür aufgetreten und drei Personen kamen rein, alle mit Maske und komplett schwarz angezogen so das man nur ihre Augen sehen konnte, sie schienen jemanden zu suchen und als die einer Person ich sah schoss sie auf meinen linken Arm und rannte raus. Die andren folgten ihr. Eine Freundin von mir kam schnell auf mich zu, zog ihren Gürtel aus und band ihn um meinen Arm um sie Blutungen zu stoppen und dann würde ich wach. Es war mitten in der Nacht und ich war schweißgebadet, mein Herz war am pochen und mein linker Arm tat unnormal weh. Da ich eh nicht schlafen konnte, hab ich gegoogelt und bei Google stand irgendwas das es bedeutet das ich schwere Entscheidung oder so im Leben treffen muss und es Zeit wird ich zu entscheiden und das ich mich von Personen in meinem Leben trennen muss oder so, in der Situation hatte ich Streit mit meiner besten Freundin und hab das dann auf sie bezogen verstanden. Die nächsten Wochen hatte ich panische Angst in die Schule zu gehen und hab ich sogar krank gestellt. Es sind 3 Monate vergangen bis ich zum zweiten mal von einem Amoklauf geträumt habe, dieses Mal war ich in der Pausen Halle als die Durchsage kam, ich und eine Freundin rannten in die Turnhalle ( die ist von der pausenhalle erreichbar) und wollten uns dort im Gerät Raum verstecken, (ich weis das hört sich jetzt dumm an aber ) als sich eine Geheim Tür öffnet und ein Lehrer raus kam und meinte wir sollen mit kommen. Wir folgen ihm und gelangen in eine Art unterirdische Wohnung von der wir nie wussten dass es sie gibt. Als wir ankamen gab er uns den Schlüssel und meinte das wir hier bleiben sollen und niemand außer ihm aufmachen sollen und dann ging er wieder, wir wüssten nicht wohin und wann er wieder zurück klommen würde. Wir schauen uns die Wohnung an es gab ein 3 zimmer mit jeweils 4 Betten wie bei einer Klassenfahrt, eine große Küche und 3 Badezimmer, als wir uns weiter umschauen sahen wir eine Tür die abgeschlossen war also überlegen wir was da sein könnte, bis ich die Idee hatte die Schlüssel aus zuprobiern was wir auch taten bis die Tür auf ging. Es war ein großer Raum am der einen Seite war so eine riesige Leinwand die fast so groß war die die Wand selbst, auf der Leinwand waren so rote Fäden die mit Einzelnden Wörtern verbunden war. Auf der anderen Seiten des Raumes waren bestimmt 10 Computer die Kamera Aufnahmen der ganzen Schule zeigten, plötzlich klopfte es an der Tür und wir gingen hin um sie zuöffnen, es war unser Lehrer mit 5 weiteren Schülern die er in Sicherheit bringen konnte. Wir sahen alle zusammen und die Zeit verging und es kamen immer mehr Schüler. Es war abend und der Lehrer meinte wir sollen schlafen gehen, was wir auch taten und als ich am nächsten Tag aufwachte ( im Traum) war überall Polizist und wir durften wieder raus , es dauerte einige Tage bis wir wieder in die Schule durften aber als ich da war sah ich einen Jungen der ich anstarrte und als ich ihm ansah begann er bösartig zu grinsen und mein Herz pochte und ich würde wach. Im Nachhinein denke ich er war der Amokläufer oder so ( dem Schüler gibt es nicht an meiner Schule gab ihn noch nie vorher gesehen nur im Traum ). Dieser Traum war nicht so schlimm wieder erste aber trotzdem hatte ich danach wieder Probleme in die Schule zugehen. Das war vor knapp einem Monat, heute Nacht habe ich wieder von einem Amoklauf geträumt und ich weis nicht was ich tun soll, ich habe geträumt, das ich mit Freunden in der Pause im Flur war, weil es draußen sehr stark geregnet hat. Eine Freundin von mir war in der Mensa und meinte als die zurück kam das auf dem Schulhof ein komischer man steht der aber nicht älter als 20 sein kann, wir machten uns nicht viele Gedanken darüber und redeten einfach weiter, plötzlich hörten wir Schüsse und Schreie und wunderten uns was passiert, alles war so realistisch, plötzlich kam der man vom Schulhof in den Gang -er sah aus wie der Cousin von Harry Potter im letzten Film- mit einer Pistole in der Hand auf uns zugelaufen, wir rannten los und er schoss dreimal in unsere Richtung und traf eine Glastür die direkt in tausen scherben flog, ein schuss ging klapp an uns vorbei und der andere Schuss traf mich in die rechte Schulter. Ich rannte trotzdem der Schmerzen ( die ich im Traum verspürte) weiter auf den Schulhof und dort sprang wir die Treppen zur kellertür runter und verstecken und hinter einer großen Mauer, ich nahm mein Handy und rief die Polizei an aber ich hatte keine internet und der Anruf ging nicht raus. Und dann wachte ich auf, was soll ich tun ich ?

Angst, Traumdeutung, Albtraum, Amokläufer
Albtraum spüre ich nach den aufwachen noch weiter in real?

Hallo ich hatte heute einen sehr komischen Traum und die Folgen habe ich auch nach den aufwachen ein paar Sekunden gespürt.Ich kenne mich damit nicht aus aber hat das eine Bedeutung?

zu meinen Traum:

ich war auf einen tollen Blauen See stand-up paddeln (also auf so einen Brett hab ich gestanden und mit einen Paddel gepaddelt)

und ich war auf den Weg zu meiner Schwester ins motorboot und als ich vor den Boot angekommen bin, bin ich von meinem Brett runter ins Wasser um die Boots Leiter hoch zu gehen.

aber dann als ich im Wasser grade vom Brett runter war wurde ich runter gezogen und ich habe schnell reagiert und versucht hoch zu schwimmen aber es gelang mir nicht,während dessen hat meine Schwester versucht mich noch hoch zu halten aber sie hat mich nicht berühren können weil ich schon zu weit unten war und dann hat sie gesagt ,,Hilfe sie ertrinkt“.

aber das war nicht alles.
während dessen all das mit meiner Schwester war, guckte ich auf meine Schuhe und realisierte das sie der Grund waren warum ich ertrinkte.Es waren ganz andere Schwere schwarze Schuhe (ähnelten Doctor martens nur aus schweren Metall)

ich Versuchte sie auszuziehen während sie mich weiter runterzogen(nun war das Wasser auch nicht mehr blau sondern dunkel).

dann bin ich aufgewacht aber ich spürte sehr dolle wie meine Füße genauso gezogen worden wie im Traum aber ich lag weiterhin im Bett also ich wurde nicht wirklich gezogen. Ich bin ruhig geblieben und hab mich wach gemacht und meine Füße aus dieser Stellung bewegt und dann war es auch etwas weg.ich habe nur wenige Sekunden das Ziehen leichter weiter spüren können danach war es weg.

das war’s.

habt ihr eine Idee was das bedeutet?

luzides Träumen, Traumdeutung
Wieso bewahrheiten sich fast alle ihrer Träume?

Hi, diese Frage ist etwas ungewöhnlich denke ich mal, aber etwas, das mich schon eine lange Zeit nachdenken lässt. Es geht um eine Freundin von mir. Jedes Mal, wenn sie uns von ihren Träumen erzählt, bewahrheiten sie sich ein paar Tage später. Damit meine ich jetzt nicht so gewöhnliche Dinge, wie zum Beispiel was für eine Note sie geschrieben hat.

Das neueste Beispiel ist, wie sie uns erzählt hat, dass in ihrem Traum ihre Kieferorthopädin gestorben ist, die sie mochte. Sie war schon fast besorgt, dass sich der Traum am Ende auch bewahrheitet. Wir hatten sie beruhigt, weil es richtig unwahrscheinlich ist. Zwei Tage später bekam sie einen Anruf von ihrer Praxis, dass eben jene Kieferorthopädin am Abend überraschend bei einem Autounfall verstorben ist.

Es gab bis jetzt mehrere solcher Vorfälle, das ist jetzt kein Einzelfall. Ich bin weder abergläubisch, glaube an Gott oder sonstiges Übernatürliches, Ich glaube normalerweise daran, dass es für alles eine sinnvolle Erklärung gibt. Das verwundert mich jetzt aber schon 😅 Bei Sachen, wie einem Vulkanausbruch, gibt es ja die Möglichkeit, dass es Tage vorher schon Prognosen in der Tagesschau waren. Aber woher sollte ihr Gehirn beispielsweise wissen, dass ihre Kieferorthopädin plötzlich an einem Autounfall stirbt?

Solche unerklärlichen Träume, die sich bewahrheitet hatten, sind keine Einzelfälle, und ich finde das irgendwie etwas strange... Habt ihr irgendwelche Ideen oder Erklärungen? Ich freue mich über jede Antwort! 

Wahrheit, Angst, Träume, schlafen, Traum, Traumdeutung, Wahrsagen
Kann mir jemand der Ahnung vom Traumdeuten hat diesen Traum deuten?

Mein Traum:Der Traum fing damit an das ein Monster vor mir Stand (Ich weiß nicht mehr wie es Aussah oder ob jemand dabei war)aufjedenfall bin ich dan vor dem Monster weggerannt und hatte mich selber als Baby in meinem Arm ich habe geweint und es die ganze Zeit geküsst(auf die Stirn)auf dem Weg waren zwischendrinnen sogenannte Checkpoints aufgebaut dadurch konnte das Monster1 sehenwo ich war und eine Freundin (Weiß nicht mehr wer) konnte mir auch Gegenstände durch die Checkpoints werfen ea war immer dunkel und denoch gab es Tag und Nacht,Nachts machte ich oft Pause obwohl ich nie Kaoh war manchmal kamen auf dem weg auch neue Monster irgendwann machte ich dann Pause an einer großen Hütte die von innen wie das gefältschte Hogwots hais aussah dort haben wir uns irgendwie umgeguckt und in vielen Räumen gab es auch Monster diese wurden mit der Zeit aber immer niedlicher zwischendrin gab es auch oft mal etwas zu Essen es war fast wie ein Ausflug irgendwann sind wir dann irgendwie wieder zurück zum ersten Monster gelaufen doch da ich den Weg nicht konnte bin ich mit einem vier älteren Mädchen als ich dass ich auch aus dem echten Leben kenne und ein paar anderen Pfadfindern und natürlich meinem ich Baby zurückgelaufen dann wurde ich aufgeweckt( ich muss unbedingt wissen was dieser Traum bedeutet vor allem das mit dem Baby)

Angst, Schlaf, schlafen, Psyche, Traumdeutung, Albtraum, Traumbedeutung
Traum-Deutung, wer hat eine Idee?

Hallo Schwarmwissen,

ich hatte heute einen schlimmen Traum der mich nicht loslässt.

Ich war alleine in meiner Wohnung im Erdgeschoss und vor meiner Türe war die Hölle los, ein Umzug oder ähnliches und ich hörte es durch die offenen Balkontür.

Auf einmal stürmt eine Frau mit einem bewusstlosen/schlafenden Jungen in meine Wohnung und legt ihn auf mein Bett. Ich Frage sie was passiert ist, doch sie reagiert nicht sondern beginnt alle meine Sachen zu durchwühlen, macht alle Schränke auf etc. Sie sucht irgend etwas doch reagiert weiterhin nicht auf meine Fragen was denn sei, was mich empört, also versuche ich sie aufzuhalten woraufhin sie mich angreift und tritt, mein Bein tut furchtbar weh wo sie mich mit dem Fuß getroffen hat. Daraufhin ergreife ich einen Hammer der in einer nun der offen stehenden Schubladen liegt und schlage ihr auf den Kopf.

Sie wird ohnmächtig und geht zu Boden. Ich ziehe sie aus meiner Wohnung auf den Balkon Richtung Straße, danach hole ich das immernoch schlafende/bewusstlose Kind und lege es zu ihr. Dann ist da auf einmal ein Mann der mir bekannt vorkommt und mit mir spricht als würden wir uns kennen. Ich kann ihn nicht einordnen doch er scheint die Frau zu kennen, sagt das sie eine ganz tolle Person ist und er sich nun um beide kümmern würde und sie ins Krankenhaus fährt.

Ich bin verstört, auf der Straße ist es dunkel und es sind noch mehr Menschen unterwegs, es ist sehr laut und die Menschen tragen gruselige Kostüme.

Ich gehe in meine Wohnung, verriegle alle Fenster und lasse die Rolläden herunter. Dann gehe ich zum Spiegel um nachzusehen weshalb mein Bein so schmerzt. Auf der Rückseite meines Oberschenkels steckt ein Absatz von ihren Schuhen, als ich ihn herausziehe zerbricht er und ich sehe seltsame Symbole, Haare, einen spitzen Nagel umden eine Art Watte gewickelt ist und die mit einer grünen Flüssigkeit getränkt zu sein scheint. Dann wird die Watte schwarz und beginnt zu rauchen. Ich packe alles zusammen und dabei beginnt meine Hand zu schmerzen mit der ich die Dinge angefasst habe. Ich will meine Hände waschen als mein Telefon klingelt und der unbekannte/bekanntwirkende Mann ist am Telefon. Er erzählt vom Krankenhaus und das sie die Frau behandeln, sie wäre dort bereits bekannt und man würde davon ausgehen das ihr Aneurysma nun wohl geplatzt sein, ihr ginge es aber gut. Den Jungen hat er nicht erwähnt.

Danach bin ich ziemlich verstört aufgewacht 🙈

Traum, Psychologe, Traumdeutung
Ständige schlafparalyse und ich sehe schon gestalten!?

OMG!! Ich brauch eine antwort was das ist.. Ich habe schon seit jahren schlafparalysen was ich nicht schlimm finde meist denkt man ja an schlafparalyen das man sich dann nicht mehr bewegen kann etc, war bei mir ja auch so. Doch ich hab mich immer versucht zu „befreien“ mich weg zu bewegen und es funktioniert eigentlich immer es ist scheiße schwer weil es mich immer runterdrückt aber ja, und letztens hatte ich eine und plötzlich fing ich an richtig stark zu zittern, ich dachte ich kriege jz ein anfall mein herz hat so stark geschlagen.. oder einmal sah ich meine mutter nebenmir liegen und sie flüsterte mir zu ich sollte mein mund aufmachen und aus dem nichts machte irgendwas so stark mein mund auf und dann sagte ich „mama das bist nicht du“ und ich sah halt dann wirklich nicht mehr meine mama nebenmir.. dann schlief ich weiter und es passierte mir 5 FUCKING MAL hintereinander das war eine HORROR NACHT!!! UND heute ich hab so angst.. ich wachte heute auf ganz normal alles gut.. ich schlief weiter und plötzlich merkte ich ich konnte mich wieder kaum bewegen dann nehmte ich meine ganze kraft und befreite mich wieder daraus dann schlief ich nach 10 sek was wieder ein passiert es mir nochmal.. und nochmal und dann sah ich etwas mit ganz komischen augen und ich dachte es wäre meine katze ich sagte „bobby komm her“ und dann schau ich hinten zu mir auf mein bett und bobby war doch die ganze zeit al schlafen.. Was zum teufel ist das?! letztens hab ich geträumt das mich der geist oder demon was auch immer mich so getreten hat in einen traum sprich ich habe geträumt und hatte eine schlafparalyse im traum.. und ich hatte SCHMERZEN MEINES LEBENS.. is das normal

Angst, schlafen, Geister, böse, demon, Schlafparalyse, Schlafstörung, Traumdeutung, Albtraum
Traumdeutung?

Huhu🙋🏻‍♀️

entschuldigt bitte für den langen Text und eventuellen Rechtschreibfehlern😕

mich liege nun im Bett mein Traum von letzter Nacht kommt wieder ins Gedächtnis und ich kriege Angst aber online finde ich nichts dazu… eigentlich glaube ich an sowas nicht aber ich habe ein sehr schlechtes Gefühl evtl todesengel? Ich brauche unbedingt Hilfe

zum Traum:

ich kann mich daran erinnern, dass ich im Traum schlafe und wach werde und etwas an der Wohnungstür höre (direkt neben Schlafzimmer) es hörte sich irgendwie nach einem Schlüssel an aber irgendwie auch nicht ganz komisch😐 auf einmal sehe ich unter der Tür (diese Lücke zwischen Boden und Tür) das Flur Licht ganz schnell an und aus gehen als wäre jemand gegen den Lichtschalter gekommen (geht bei uns nicht läuft alles über Alexa haben quasi keine Lichtschalter bzw kann man diese nicht so einfach betätigen) das Schlafzimmer ist ungewöhnlich dunkel fast schon nur schwarz… Ich wecke meinen Partner panisch dieser leuchtet nur mit dem handybildschirm in Richtung Schlafzimmertür dort steht eine (normal große) Person mit kaputze über dem Kopf aber komplett schwarz sonst bist nichts zu erkennen wir machen das Licht schnell an und ich springe der Person direkt vor die Füße und fange an dieser Person zu drohen… nach einer Weile haut diese immer noch nur schwarze Person ab wir gehen in den Flur und sehen einbruchsspuren an der Tür und rufen die Polizei

dann bin ich aufgewacht

das klingt alles bestimmt verwirrend aber dieser Traum war so realistisch wie bis jetzt keiner meiner Träume und macht mir große Angst ich zitter auch wieder am ganzen Körper… hoffe auf eine Antwort, danke schon mal im Voraus und einen schönen Abend/Tag allen 🙂

Angst, Schlaf, schlafen, Schlafstörung, Traumdeutung, Albtraum, Traumbedeutung

Meistgelesene Beiträge zum Thema Traumdeutung