Ähnliches wie Schlafparalyse, wer kennt sich aus?

Guten Abend,

da ich vor einer Stunde eigentlich schlafen wollte und das auch getan habe, aber Mal wieder sehr merkwürdig aus dem Schlaf gerissen wurde, wollte ich mich hierzu jetzt endlich Mal erkundigen..

Ich hoffe natürlich, dass ich mich so gut wie möglich dazu ausdrücken kann damit ihr es so weit nachvollziehen könnt.

Seit einem sehr langen Zeitraum ist es bei mir so, dass ich mich zum schlafen lege und auch recht schnell einschlafe. Ich fange dann an zu träumen, von mir selbst wie ich in meinem Bett liege und eben gerade schlafe. Ich erzähle jetzt einfach Mal wie es gerade eben war. Es ist in jedem meiner Träume so, dass ich mich beobachtet fühle und bedroht fühle, ich fange an schneller zu atmen und mein Herz fängt an zu rasen. Das komische ist eben, das ich mich selber dabei sehe wie ich eben einfach schlafen liege und es nicht schaffe die Augen zu öffnen und aufzuwachen.. es ist nicht so als hätte ich Alpträume, nein ich träume einfach nur von mir, aber habe diese panische Angst. Gerade eben war es so, dass ich meinen Kiefer so stark verkrampft habe und in meinem "Traum" ist er schon gebrochen gewesen.. kurz nach diesem Schmerz habe ich es geschafft mich in echt dazu zu bringen endlich aufzuwachen, was ich aber immer den ganzen Traum lang versuche, es aber einfach nicht schaffe, ich weiß es ist nicht echt und ich träume, bekomme mich aber nicht wach.. und eben, als ich dann aufgewacht bin, tat mein Kiefer tatsächlich tierisch weh. Ich hab ihn anscheinend tatsächlich extrem angespannt und verkrampft und das macht mir eben Sorgen, da ich nach dieser Art von "Träumen" tatsächlich immer Herzrasen habe und wie eben tatsächlich meinen Kiefer verkrampft habe. Ich habe Angst, dass es tatsächlich irgendwann Mal gefährlicher ausgehen könnte. Da ich in meinen Träumen auch oft in der Angst und der Bewegungsunfähigkeit versuche aufzustehen, doch bei den Versuchen einfach auf den Boden falle..

Ich kann es nicht wirklich erklären, aber hoffe dennoch jemand hier kann mich nachvollziehen und mir sagen, was das wohl ist.. und was man gegen soetwas tun kann, woran es liegt was ich da habe..

Danke an alle die tatsächlich helfen.

Traum, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Schlafparalyse
2 Antworten
laute Musik während einer schlafparalyse?

hey Leute,

also ich fang mal einfach an, unzwar bin ich heute Abend um genau 2:00 Uhr eingeschlafen und hatte beim “einschlafen” schon so ein komisches Gefühl, bis es richtig anfing ( vorab das alles passierte mir zum ersten Mal ) ich hab gemerkt das ich noch bei bewusst sein war und einfach die ganze Zeit den Gedanken hatte ich schlafe nicht aber irgendwie doch. In diesem „traum“ hörte ich DIE GANZE ZEIT wirklich DIE GANZE ZEIT laute musik die mit einer Musikbox angeschlossen war, ich habe gedacht das wäre echt und wollte die Musik ausmachen weil ich Angst hatte „meine Eltern könnten das hören“ ich konnte mich nicht bewegen bzw. ich wollte mich nicht bewegen, bis ich dann irgendwann gecheckt habe das dass alles garnicht real ist. Paar mal ist die “ Musik “ auch ausgegangen und in diesen Momenten war ich so froh aber dann fing es wieder an, es war so laute Musik das ich mir die Ohren zu halten wollte aber es ging nicht. ( was mir im nachhienein wieder eingefallen ist, dass ich währenddessen die ganze Zeit gelacht habe, kennt ihr das wenn man so ein richtig provokantes Lächeln aufsetzt, so hab ich die ganze Zeit gelacht ) irgendwann nach GENAU einer Stunde also dann um 3:00 Uhr bin ich dann auch aufgewacht und mir wurde direkt bewusst das dass eine schlafparalyse ist und hab’s direkt gegoogelt. Nun was meine Frage ist was hat es mit der lauten Musik auf sich ?

Danke schon mal im Voraus

Musik, Schlaf, Gesundheit und Medizin, Schlafparalyse
2 Antworten
Schlafparalyse oder Alptraum?

Also ich bin vor etwa einer Stunde schlafen gegangen und bin mir jetzt nicht sicher ob der Grund das ich wieder wach bin eine Schlafparalyse oder ein Alptraum war.. Also ich bin mir nichtmal sicher ob das ein Traum war oder so.. Das war nämlich so: Nachdem ich mich zum schlafen umgedreht habe, bin ich ziemlich schnell eingeschlafen und habe dann aber geträumt (?) Das ich wieder wach geworden bin.. Ich war also in meinem zimmer, gewohnte Umgebung. Nichts verändert. Dachte ich zumindest. Gemerkt das was nicht stimmt habe ich dann weil ich meine Haustiere nicht gehört habe (nachtaktive nager). Ich wollte mich also umschauen. Ich war zwar nicht vollkommen bewegungsunfähig, aber alles war total langsam und verzerrt und mir war als hätte ich krasse Kreislauf Probleme mit so starken schwindelproblemem das ich daran gebunden war liegen zu bleiben. Hinzu kam das ich mich total schwer gefühlt habe, sprich das alles mich mit aller Kraft runter zieht. Ich hab also dann versucht um Hilfe zu rufen, aber das war als wäre ich stumm.. Da kam kein Ton und auch wenn ich Gegenstände genommen habe und versucht habe damit Krach zu machen, gab es keinen Ton. Ich wollte dann irgendwie Licht anmachen da ich mich echt total unwohl und definitv nicht allein in diesem raum gefühlt habe (gesehen habe ich aber nichts) . Da ich eigentlich weiß wo in meinem zimmer alles steht,wusste ich wo ich hingreifen muss.. hab aber immer wieder alles verfehlt und die schwindelattaken sind noch viel mehr geworden als würden mich diese aufhalten wollen.. Dann hab ich mich umgedreht und hab gedacht vielleicht wird es besser wenn ich die Augen einfach wieder zu mache.. Einen kurzen Moment ging es dann, aber sobald ich die Augen wieder aufgemacht habe ging das ganze wieder los. Beim dritten versuch bin ich dann wieder normal "aufgewacht" und jetzt ist wieder alles normal.. Ich kann mich bewegen, höre wieder alles und kann auch Geräusche machen.. Aber ich frage mich halt was das war.. Da ich eigentlich noch nie einen Alptraum hatte weiß ich nicht so recht wie ich das einstufen soll.. Es fühlte sich nicht wie ein normaler Traum an.. Es war total real..

Hat hier jemand vielleicht eine Ahnung was das gewesen sein könnte?

Ich würde mich über eine rasche Antwort sehr freuen

Danke

Träume, schlafen, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Schlafparalyse, Alptraum
6 Antworten
Eigenartige Erfahrung.Schlafparalyse?

Also ich habe einige sehr merkwürdige Erfahrungen gemacht. Manchmal ist es so, dass ich kurz nach dem einschlafen wieder aufwache und mich nicht bewegen kann. Dort könnte man ja auf eine Schlafparalyse schließen. Diese tritt doch für gewöhnlich nicht eine kurze Zeit nach dem Einschlafen ein oder? Außerdem zeigen sich auch andere Symptome. Wenn ich mich in diesem Zustand befinde (also mich nicht bewegen kann) habe ich eine Art Druck Gefühl, dass meinen gesamten Kopf durchströmt. Ich kann es kaum beschreiben. Dazu noch eine Art Piepen auf dem Ohr. Mein Geist ist in dieser Situation aber komplett klar und ich habe immer Intersse am Geschenis. Also versuche ich mich manchmal diesem Gefühl hinzugeben, bis es zu stark wird. Es füllt sich an als würde ich irgendwie darin versinken. Aber dann nimmt es immer etwas bedrohliches an und ich kann es durch ein schütteln mit dem Kopf beenden. (Ob ich mir diese Bewegung einbilde oder sie wirklich ausführe ist fraglich). Auf jeden Fall bin ich dann kurz wieder Herr meiner selbst. Aber kurz danach drifte ich wieder in diesen Modus. (Ich bin dabei wirklich immer geistig anwesend). Der ganze Vorgang wiederholt sich dann so 10- 15 mal nacheinander, bis ich irgendwann ein Gefühl der Angst bekomme, dass mir dabei irgendwas passiert. Dann schaffe ich es Wach zu bleiben.

Ja ich weiß sehr lang... Aber ich würde gerne wissen ob jemand dazu was sagen kann. Ich will an sich auch nicht, dass es aufhört, weil ich diesen Zustand sehr interessant finde. Ich bin nur sehr neugierig.

Angst, Schlaf, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Schlafparalyse
2 Antworten
SSchlafparalyse?

Hallo Leute ich hoffe paar von euch sind noch wach. ( Sorry für die Rechtschreibung bin immer noch am zittern und unter schock) Aufjedenfall bin ich vorhin eingeschlafen und nie wirklich eingepennt nur irgendwann wurde mir irgendwie so schlecht und schwindelig das ich meine Augen aufgemacht habe mit meinem Kopf zur Wandseite. Ich habe bemerkt das ich meinen Körper nicht bewegen kann und ebenfalls nicht schreien kann. Ich konnte mein Mund bewegen aber weiter nicht. Da ich aus Berichten gelesen hatte das sehr viele irgendwie gestalten gesehen haben oder so habe ich die ganze Zeit meine Augen so feste zugedrückt weil ich mir so Was nicht geben wollte ehrlich gesagt. Aufeinmal war ich am schweben und ihr könnt mich auslachen oder sonst was aber das war niemals EIN Traum das hat sich alles so echt angefühlt und ich war am schweben!!! Als ich ein bisschen meine Augen aufgemacht habe war ein Schatten an meiner Wand von einer sehr sehr großen Spinne. Dann habe ich meine Augen wieder zugemacht weil ich mich irgendwie immer mehr drehte und ich nichts und niemanden sehen wollte. Zwischen meinem Bett und der Wand ist eine lücke und ich war auf einmal in dieser lücke und ich habe sogar den Boden gespürt. Und Als ich mich bewegen konnte war ich wieder in meinem Bett und war am zittern und mein Herzschlag war nicht mehr normal. Vor dieser paralyse hatte ich auch ein Alptraum vorhin gehabt und danach ist das passiert. Ich weiß einfach das es kein Traum war ich habe wirklich alles gespürt. Danach habe ich einem Freund geschrieben dass mir das gerade passiert ist und genau in dem Moment wo ich schreiben wollte: Mit mir stimmt was nicht wurde es einfach gelöscht nach und nach vor meinen Augen Buchstaben nach Buchstaben. Ich habe jetzt erstmal auch gebetet und ich kann mir die Situation ehrlich gesagt 0 erklären. Ich habe mir auch nichts eingebildet.

Angst, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, Schlafparalyse, Alptraum, Karabasan
4 Antworten
Sehr häufige Schlafparalysen?

Hey :)

Ich bin 15 Jahre alt und habe schon seit ich mich erinnern kann des öfteren Schlafparalysen. Ich bin auch eine Person, die sehr viel träumt (erinnere mich an 3-4 Träume wenn ich aufstehe). Vor ungefähr 6 Monaten hat es jedoch angefangen dass ich pro Nacht bis zu 6 Schlafparalysen habe, und das verbunden mit komischen Alpträumen, in denen ich zum Beispiel ersticke. Dazu kommt ein sehr sehr komisches Gefühl in meinem Hinterkopf. Ich kann es nicht beschreiben, es ist so, dass solange dieses "Gefühl" in meinem Hinterkopf ist, ich immer wieder aufwache. Ich wache quasi auf, hab eine Schlafparalyse, schlafe wieder ein und habe 2 Minuten später direkt wieder eine. Und das bis zu 6 mal hintereinander. Aber nur solange dieses Gefühl da ist. Dieses Gefühl beunruhigt mich auch am meisten. Es ist irgendwie richtig komisch, als wäre ich nicht Ich selbst wenn ich das spüre. Heute Nacht war es sogar so, dass ich geträumt habe eine Schlafparalyse zu haben. Und das in einer Situation, in der es um Leben und Tod geht. Ich werde zum Beispiel gejagt, aber kann nicht wegrennen weil ich in dieser Schlafparalyse gefangen bin. Ich hatte auch keine schwere Kindheit, oder sonstiges was ein Trauma oder so auslösen könnte. Ich bin einfach nur verzweifelt, denn Ich habe mittlerweile einfach nur noch Angst schlafen zu gehen, da jede Nacht der Horror ist. Vielleicht jemand mit ähnlichen Erfahrungen?

Psychologie, Gesundheit und Medizin, Schlafparalyse, Schlafstörung
1 Antwort
Anfälle beim einschlafen (stark)?

Hallo zusammen,

ich bin M/17 und habe seit einiger Zeit folgendes Problem beim einschlafen:

kurz bevor ich schlaf, komm ich wieder zu Bewusstsein, habe meine Augen aber noch zu, und bin gelähmt. Ich höre ein aufbauenes pfeifen (wird sehr laut), es fühlt sich an als wenn mein Kopf unter starkem Strom steht. Ich mache manchmal komische und angsteinflösende Bewegungen. Zum Beispiel letzte Nacht: kurz vor dem einschlafen wieder bleiben meine Augen zu, doch ich komme wieder zu Bewusstsein, da dieses „pfeifen“ mich aufweckt und ich kann mich nicht bewegen. Mein Mund öffnet sich sehr weit und ich Strecke im Liegen mein Brustkorb raus. Es fühlt sich an als wenn jemand meinen Mund aufhält und irgendwas in meinen Körper pumpt. Ich werde immer schwächer und versuche dagegen anzukämpfen da es meinen Kopf währenddessen wehtut (durch das dröhnen). Wenn ich aufwache habe ich Herzrasen und große Angst, da ich immer wenn ich wieder meine Augen aufmachen kann, mich bewegen kann und das Dröhnen im Kopf weg ist, komische Sachen sehe. Es ist zwar dunkel doch ich sehe komische Schatten rumfliegen (beim Augen zu machen sind die fliegenden Schatten immer noch da für ca 10 sek.). Dieser ganze Vorgang folgt alles in ca. 30 sek. ab (ca. 15 sek dröhnen + Lähmung +ca. 15 sek wach sein und komische Sachen sehen).

ich bitte um Hilfe da ich immer nur ähnliches gelesen hab, aber nicht in dieser Stärke. Ich habe dieses Problem ca. 2 mal in der Woche.

dankd

Gesundheit und Medizin, lähmung, Schlafparalyse, Schlafstörung, epilepsy
4 Antworten
Traumdeutung - nicht bewegen können und kein Licht anmachen können?

Eigentlich glaube ich kaum an so etwas und deute nicht viel in Träume hinein, aber dieser verfolgt mich seit meiner Jugend. Ich habe auch schon einiges über Schlafparalyse gelesen, aber das scheint es für mich nicht ganz zu treffen.

Ich träume immer wieder mal - mal öfter, mal für ein paar Monate gar nicht - das ich genauso wie ich einschlief aufwache und mich kaum bewegen kann. Nicht weil etwas weh tut oder ähnliches, es ist mehr ein 'von einer unsichtbaren Kraft freikämpfen müssen' als würde jemand einen erdrücken oder man hätte ein lähmendes Gift bekommen gegen das man ankämpfen muss. Fakt ist jedoch es kostet viel Kraft und dauert lange, aber es funktioniert sich daraus zu befreien. Der einzige Unterschied zu dem realen Leben besteht darin, dass das Licht aus ist. Egal ob vorher welches an war und egal welche Uhrzeit ist, es ist immer dunkel. Panisch kämpfe ich mich dann immer mit den schweren Gliedern zum nächsten Lichtschalter, schalte ihn ein aber es passiert nichts. Wenn ich mich in den nächsten Raum quäle passiert dasselbe. Kein Licht geht an. Meist höre ich dann ein gruseliges Geräusch, sehe etwas gruseliges oder irgendetwas beginnt mich zu verfolgen. Ich versuche schreiend zu fliehen, komme irgendwann an den Punkt wo ich die Augen schließe und wenn ich sie wieder öffne liege ich wieder im Bett... wieder unfähig mich zu bewegen und das ganze geht von vorne los. Das wiederholt sich in einen dieser Träume oft bis zu fünf oder sechsmal ehe ich wieder aufwache - unabhängig davon wie lang ich tatsächlich schlafe.

Vielleicht kennt jemand sich ein bisschen aus und kann mir irgendetwas dazu sagen?

Träume, Traum, Psychologie, Schlafparalyse, Traumdeutung
2 Antworten
Klartraum Tipps fragen?

Ich Versuche einen klartraum zu bekommen . Ich benutzte bis jetzt wenn ich Wochenende habe die wbtb methode und mild . Ich bin schon dabei seit mitten Ferien. Ich mache reality Checks auch schon seit mitten Ferien und habe am sonntag angefangen traumtagebuch zu machen . Konnte mich an letzten Sonntag und diese Woche Mittwoch an die träume erinnern . Hatte bisher keine Erfolge aber immernoch Motivation . Ich habe schonmal auch wild versucht .Hatte glaube ich sogar einen Schlafparalyse war nur 3 Stunden und 50 Minuten am schlafen und bin aufgewacht wegen wbtb und war nur kurz 1minutr wach während dieser Zeit war ich am versuchen zu schlafen und irgendwie war alles dunkel und kalt und hörte eine tiefe Stimme oder so das ganz nah war ich weiß genau das es mich an packen würde um mich zu erschrecken aber habe ganze Zeit im Gedanken gesagt "du wirst mich nicht anpacken! Also wegen rem Phase weiß ich echt nicht genau ich Versuche meinen Wecker von 11uhr auf 3:50 einzustellen um vlt aus der Rem Phase aufzuwachen

Jz zu meiner Frage kennt ihr irgendwelche Tipps was ich machen kann um klartraum zu bekommen ? welche Technik passt am besten? Ich habe viele versucht und finde ich irgendwie mild und wild am besten aber vlt gibt es etwas was ich auch dann hinkriege um klartraum zu bekommen.

Ich wäre echt dankbar für eure antworten danke :)

Traum, Gesundheit und Medizin, Klartraum, Luzides Träumen, Schlafparalyse, Traumtagebuch, Reality Check, REM-Phasen, MILD-Technik, WBTB-Technik
1 Antwort
Komische Arten von Alpträumen?

Hallo. Mir ist aufgefallen dass ich manchmal so intensive Alpträume habe, dass diese mich wirklich verstören. Einmal wären das Alpträume die ich früher selten hatte aber in letzter Zeit immer öfters und zwar träume indenen ich etwas so schlimmes tue, dass selbst meine engsten Verwandten so einen Hass gegen mich bekommen dass sie mich versuchen zu töten. Diese Träume sind schon komisch und verleiten mich zum Nachdenken aber noch lange nicht so verstörend wie die andere Art von Träumen. Und zwar sind das solche "Halbschlaf" Träume. Diese Träume verstören mich meistens so extrem dass ich nicht mehr einschlafen kann. Und ich habe diese sehr selten. Es fängt meistens so an, dass ich anscheinend kurz vor dem aufwachen bin und aufeinmal passiert es BUM. Irgendein extrem lauten Geräusch kommt dass mich so hart erschreckt dass ich direkt aufwache. Die Geräusche sind so laut dass ich sie noch stunden danach hören kann und meine Ohren sogar weh tun. Früher war das oft damit verbunden dass ich beim aufwachen eine schlafparalyse hatte und versucht habe zu schreien und es nicht ging. Die 2 träume die mir am meisten im Gedächtnis blieben waren einmal ein Mann der so laut geschrien hat dass ich aufgewacht bin und direkt angefangen habe zu heulen vor schreck, aber nicht schreien konnte. Bei dem anderen war es ein Knall der so laut war, dass ich mir nicht sicher bin ob dieser Knall in meinen Kopf war, sondern in echt. Vergleichbar mit einer Explosion wie z. B ein polenböller. Kennt einer von euch diese 2 Arten von träumen oder weiß jemand was das mit diesen auf sich hat?

Angst, Schlaf, Traum, Psychologie, Gesundheit und Medizin, knall, Liebe und Beziehung, Schlafparalyse, Alptraum, halbschlaf
4 Antworten
Ständige Atemnot während ich schlafe?

Nicht selten plagt mich seit Monaten dieser Alptraum...

Ich träume irgendwas, dann verstopft sich plötzlich meine Nase und ich kann nicht mehr atmen. Trotz intensiver Konzentration mir durch den Mund Luft zu schnappen, scheinen meine Lippen einfach versiegelt zu bleiben... Ich bekomme Panik, weil ich denke gleich ersticken zu müssen.

Manchmal wird meine Nase wieder frei, sodass ich endlich wieder Luft einatmen kann... Doch meistens bringt mich dieser Vorfall nur in einen Halbschlafzustand, wo ich mich nicht bewegen kann (wie eine Schlafparalyse) und es mir weiterhin nicht möglich ist aus dem Mund zu öffnen! Und sobald ich dann endlich aufwache, werde ich nach wenigen Sekunden wieder in den Schlaf gerissen und versuche mit Furcht und Mühe wach zu werden...

Es passiert nicht nur, während ich träume (bzw. während ich bewusst etwas träume), oft "wache" ich einfach auf und kann nicht atmen...

Bei solchen Momenten bekomme ich immer grauenvolle Angst bald zu ersticken und erleide ein fürchterliches Gefühl der Panik... Das nagt sehr an meiner Psyche, denn ich lebe deshalb mittlerweile unter ständiger Angst irgendwann tatsächlich wegen sowas zu sterben... Außerdem fühlt es sich einfach grauenvoll an...

Ich dachte mir, dass ich mich, bevor ich zum Arzt gehe, vielleicht auch hier im Voraus erkundigen könnte. Deshalb hoffe ich auf viele und hilfreiche Antworten...

Gibt es jemanden, der das selbe oder ähnliches Problem hatte? Was half denen, die sowas ebenso erleiden mussten, am besten?

Ich wäre für jeden (natürlich ernst gemeinten) Tipp sehr dankbar! Auch ausführliche Antworten würden mich freuen!

Liebe Grüße!!! :)

Träume, schlafen, Psychologie, Atemnot, Gesundheit und Medizin, Panik, Schlafparalyse, Schlafprobleme, Schlaflähmung, erstickungsangst
2 Antworten
Schlaflähmung, steckt da mehr dahinter?

Seit einiger Zeit leide ich an etwas was sich Schlaflähmung oder auch Schlafparalyse nennt. Wenn ich das hatte war das nach dem aufwachen Nachts, und ich hatte das Gefühl irgendetwas hält mich davon ab mich zu bewegen. Manchmal fühlte es sich wie sterben an.Um aus diesem Zustand zu gelangen, nahm ich alle Kraft zusammen um meinen Körper wieder bewegen zu können und es klappte auch immer.Jetzt seit ein paar Tagen ist es etwas extremer geworden.

Es passiert oft beim einschlafen wenn ich müde bin. Ich merke wie mein Körper nach und nach bewegungsunfähiger wird. Daraufhin macht sicht ein sehr starkes Geräusch in meinem Kopf bemerkbar,mal ist es ein Lautes zischen, mal ist es ein immerwieder kehrender dumpfer Knall. Dabei habe ich ebenso das Gefühl dass jemand mit mir im Raum ist. Nach diesen Symptomen denke ich dass ich mich auf dem Rücken liegend aus meinem Bett "gezogen" werde. Mal ist es nach rechts oder links mal ist es an meinen Beinen. Ich denke immer ich falle gleich aus meinem Bett. Aber wenn ich mich stark konzentriere merke ich dass ich eigentlich an der Selben stelle liege. Ich merke auch wie mein Angstzentrum im Hirn sehr aktiv ist, und beim letzten mal dachte ich mir lass es zu,dieses Angstgefühl ist nur eine Reaktion des Körpers. Wenn ich es zulasse, geht dieser Zustand wieder weg und ich liege wieder bewusst da und kann mich auch wieder bewegen.

Meine Frage: was ist der Grund dafür dass ich dieses Erlebnis so häufig verspüre? Es ist mir klar dass es normal ist dass der Körper beim schlafen paralysiert wird damit man die Handlungen im Traum nicht in der Realität ausführt.Trotzdem schleicht mir dieses Gefühl auf dass mein Geist in diesem Zustand aus meinem Körper austreten möchte, nur klappt es dann nicht, da ich entweder dagegen ankämpfe,oder es zulasse und dann gerate ich wieder in den normalzustand. Bitte um aufklärung:)

Bedeutung, Spiritualität, Sex, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Schlafparalyse
5 Antworten
Schlaf Paralyse, will nicht mehr einschlafen bitt3 Hilfe!?

Hey ich bin jetzt ein 17 Jahre alter Junge und hatte 2x ein luziden Traum und nun 3x ein Schlafparalyse. Vor ca 30 min hatte ich die 3. Und jetzt kann ich nicht mehr schlafen deswegen schreibe ich diese Frage grade und wird denke ich mal ein bisschen lang. So vorne weg ich glaube mein Gehirn ist für solche Sachen relativ leicht angreifbar, denn mein Kopf hat mir schon oft streiche gespielt. Zum Beispiel habe ich mal SEHR stark auf Marihuana halluziniert, seit dem ich auch echt vorsichtig bei solchen Sachen bin. Ausserdem passiert es selten mal das ich aufschrecke aus einem Traum bzw. Kurz beim einschlafen denke ich würde in ein bodenloser Loch fallen. So jetzt zu meiner 2. Schlaf Paralyse. Im Traum war ich schon luizid und so eine asiatische Frau meinte ich solle das Handy was da liegt nicht in den Fluss werfen. So schlau wie ich war tat ich natürlich genau das und dann passierts das traumatisiereste was ich jemals erlebt habe. Kurz nachdem i h es reingeworfen habe, "zoomt" der Traum an das Gesicht der Frau, welche dann sagt "Du wirst hier sterben, sowie im echten Leben". Alles zog sich dann in einer immer heller leuchtenden Spirale zusammen und ich wachte in meinem Zimmer auf wie sich alles zusammenzog und sich ein grelles Weißes Licht immer weiter ausbreitete. In dem Moment dachte ich das alles eine Lüge wäre und all unser Wissen über das Leben nichts bedeuten würde und ich hab kaum mehr Luft bekommen. Paar Sekunden später hörte der Grusel auf. Schlaf war gestrichen. Heute wieder eine nicht so schlimme aber nervige Schlaf Paralyse die mich grade um 2:30 wach halten obwohl ich morgen um 6:50 Aufstehen muss. Ich hab einfach Angst nochmal Sowas zu erleben. Kann ich das irgendwie stoppen? Ich will so gern schlafen :/ Danke für die Antworten.

Liebe Grüße

Yvkbc

PS: Zwei von den drei Malen habe ich vorher eine Art Meditation/Hypnose gemacht was bei mir übrigens auch stark wirkt. Als der Sprecher das stichwort "Drop" sagt fühlte es sich wirklich an als ob meine Augen wegfliegen würden.

Sport, Fitness, Schule, Träume, Schlaf, Horror, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Schlafparalyse, luizider traum
3 Antworten
Schlafparalyse oder Dämon?

Hatte beim einschlafen letzte Nacht eine schlafparalyse. Ich habe gemerkt, wie mein Körper taub wurde und bekam auf einmal extrem Panik, sonst habe ich nicht so Panik wenn ich merke dass ich eine schlafparalyse kriege. Ich denk sonst immer „geht schon vorbei“. Aber diesmal war es anders. Ich hatte so Angst und auf einmal hörte ich ein Lachen, aber kein normales lachen. Es war ein böses, dunkles was mich sozusagen „auslacht“. Dann bin ich aufgewacht und hatte extreme Angst davor wieder einzuschlafen. Dann aber irgendwann bin ich wieder eingeschlafen und habe von schwarzen gestalten geträumt die um mich herum standen also ich war in der Mitte und sie standen im Kreis wenn ihr wisst wie ich das meine und haben mit dem Finger auf mich gezeigt und auch mit extrem dunklere Vertreter stimme gesagt „du hast angst! Du hast angst“ und immer so weiter dann Haben Sie immer weiter gelacht und dann beim aufwachen hatte ich wieder diese Lähmung aber diesmal hat mich was an mein Bett gedrückt, es war ein echt schweres Gewicht und ich konnte mich nicht wehren. Im Haus kann es keiner gewesen sein ich war alleine. Als ich vor Schreck nicht mehr schlafen konnte (war übrigens 3 Uhr nachts ungefähr) bin ich in die Küche gegangen und hab mir erstmal was zu essen gemacht und dann habe ich an meinem Hals extreme druckspuren gemerkt. Wie als würde man mich würgen. Hatte jemand von euch schonmal so eine Erfahrung oder kann mir sagen was das war ?

schlafen, Psychologie, Geister, Dämon, Gesundheit und Medizin, Schlafparalyse
13 Antworten
Art Schlafparalyse?

Hallo zusammen.
Mir ist heute Nacht mal wieder etwas passiert, das so in der Art schon öfters mal vorgekommen ist. Ich weiß es nicht ziemlich genau und ich weiß auch nicht ob ich Nachts aufwache und das ist oder während ich am einschlafen bin, aber wenn ich mich auf meinen Bauch lege bekomme ich plötzlich keine Luft mehr und kann mich nicht bewegen. Es ist so, als wenn ich meine ganze Kraft einsetze mich zu bewegen aber es einfach nicht funktioniert. Ich kann mich einfach nicht bewegen. Und ich atme dann immer schwer und tief nach Luft. Meine Gedanken währenddessen sind eigentlich immer recht klar. Ich sage mir einfach "Hey, atme, hole Luft und bewege dich, probier alles bewege dich einfach du kannst das". Nach mehreren versuchen des Bewegens scheint es dann auch zu klappen. Ich merke wie ich mich Stück für Stück wieder bewegen kann und versuche dann mich auf meinen Rücken zu legen. Dann ist alles wieder okay. Ich kann mich bewegen und auch wieder normal atmen. Manchmal denke ich, es ist vorbei. Keiner kann dir helfen du liegst da niemand hört dich du kannst nicht mal schreien.
Kennt sich damit jemand aus?
Ist das einfach eine Einbildung meines Gehirns oder könnte dies tatsächlich eine Art der Schlafparalyse sein? Denn dabei kann man sich ja ebenfalls nicht bewegen und sieht womöglich sogar Dinge. Nur bei mir ist das eben so, das ich mich nicht bewegen und dann eben nicht mehr atmen kann und sogar (gefühlt) fast zu ersticken drohe.

Danke schon mal an die, die mir irgendwie weiter helfen können.

Gehirn, Einbildung, Gesundheit und Medizin, Schlafparalyse
1 Antwort
Schlafparalyse mit Alptraum, kennt das wer und was kann ich tun? HIlfe :'-(?

Guten Abend Liebe GF - Community. Ich habe manchmal eine "Schlafparalyse". . Das habe ich die letzten beiden Nächte und zwei Nächte davor akut gehabt, allgemein aber schon seit etwa 2 Jahren oder sogar schon ein wenig länger, dann wache ich auf aber kann mich einige Minuten ( 3-7 etwa) nicht bewegen. Fast immer kommt das in Kombination mit einem "Wach-Alptraum", man kann es aber auch als Halluzinationen bezeichnen. Oft ist dann ein Mörder oder sogar eine ganze Räuberbande, ganz in schwarz gekleidet und mit Skimasken, die eigentlich immer mit Kampfmessern/Dolchen bewaffnet sind. Als erstes sitzen sie neben dem Kopfende meines Bettes, bewegen sich nicht und sind komplett ruhig - das sorgt dann schon für den ersten extremen Schock. Dann halten sie mich fest, sodass ich mich nicht nur wegen der Paralyse sondern auch wegen den Halluzinierten Einbrechern nicht bewegen kann. Dann, so 30 Sekunden später, werde ich mit den Messer malträtiert und dabei auch getötet. Dabei HABE ICH WIRKLICH SCHMERZEN!!!! ICH SPÜRE DIE MESSERSTICHE ECHT, ES TUT JEDES MAL UNGLAUBLICH DOLLE WEH!!! Ich habe in meinem Leben schon einige Male reale, starke Schmerzen aufgrund von Krankheit oder Verletzungen gehabt, ich weiß also wie sich richtig starke Schmerzen anfühlen. Und von der Schmerzintensität ist das während der Halluzination in der Schlafparalyse wirklich so, als würde ich abgestochen werden. Zwischenaufwachen mit Einbrecher(n) (meistens sind es mehrere, 3 Stück. Eigentlich war es nur beim ersten mal nur einer, falls ich mich richtig erinnere) am Kopfende meines Bettes und Ende der Schmerzen nachdem ich erstochen wurde (die Schmerzen nach dem erstechen dauern meist so anderthalb bis zweieinhalb Minuten, anfühlen tut es sich nach sehr viel mehr aber ich denke dass es so zwischen 90-150 Sekunden seien werden. Sicher sein kann ich mir da natürlich nicht, ich habe keinen Wecker mit Uhr am Bett denn ich benutzte nur meinen Handywecker zum aufwachen) vergehen denke ichimmer zwischen 4 und 7 Minuten. Aber wiegesagt, das ist eigentlich komplett geraten aber als ich zum ersten mal von dieser Sache erzählt habe (meinem besten Freund) habe ich diese Zeiten genannt und das fühlte sich damals korrekt an und tut es immernoch.

Naja das ganze passierte bisher vielleicht so um die 20-30 Mal, das erste mal vor 2 Jahren. Da war ich etwa 17 1/2 Jahre alt, also eigentlich noch recht jung. Ich hoffe wirklich dass das ganze (bald) wieder aufhört und ich nicht den Resst meines Lebens so ungefährt einmal monatlich von Einbrechern Nachts in meinem eigenen Bett erstochen werde. Ja und das ist halt auch nicht regelmäßig jeden Monat einmal, sondern mit größeren Pausen und dann häuft es sich. Also die längste Pause waren mal 7 Monate oderso glaube ich, jedenfalls länger als ein halbes Jahr aber viel weniger als ein ganzes Jahr. Und jetzt ist es halt vor 5 Tagen, vorgestern und gestern passiert.

Hat einer von euch, die hier lesen Erfahrungen mit diesen Schlafparalysen?

3000wordmaximumhabegeschnitten

Schmerzen, Horror, Sex, Psychologie, einbrecher, Gesundheit und Medizin, Mord, Schlafparalyse, Schlafstörung, Alptraum
7 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Schlafparalyse

Ist eine Schlafparalyse gefährlich und warum bekommt man diese überhaupt?

2 Antworten

Schlafparalyse und Stimmen hören?

6 Antworten

Habe ständig Schlafparalysen und mache komische Erfahrungen..

6 Antworten

WELCHEN ARZT AUFSUCHEN BEI EINER SCHLAFLÄHMUNG/PARALYSE?

7 Antworten

Was tun bei vielen Schlafparalysen hintereinander?

2 Antworten

Ist es auch eine schlafparalyse wenn man die augen NICHt öffnen kann?

4 Antworten

Wie kann man eine Schlafparalyse verhindern?

6 Antworten

Verkrampfen im Schlaf?

3 Antworten

Wie lange braucht man, bis man in die Schlafparalyse kommt?

3 Antworten

Schlafparalyse - Neue und gute Antworten