Wird meine Familie von einem dämon verfolgt?

Ich glaube meine Familie wird verfolgt... Vor 2 Tagen hatte mein großer Bruder (26) eine schlafparalyse eine Gestalt ist ganz schnell auf ihn zu gerannt und hat ihn umarmt und hat ihn ins ohr geflüstert ich weiß wer du bist ich kenne dich.. Und heute war ich mit meiner mom draußen spazieren um 1 uhr sowas nachts ging uns eine komische frau entgegen sie war sehr sehr groß extrem dünn die arme waren so lang die gingen bis zu den beinen runter die beine waren auch sehr lang die haare gingen auch bis zu den beinen runter sie war sportlich angezogen ganz schwarz und braun blondes haar ein Gesicht konnten wir nicht erkennen obwohl sie uns entgegen gegangen ist und sie war schon echt nah bei uns und sie konnte nicht richtig gehen es sah aus wie als würde sie gerade erst lernen zu laufen es war extrem komisch und so eine angst hatte ich nochnie wie vor dieser frau... Sie ist auch aus dem nichts aufgetaucht sie war einfach da und ist dann runter wieder in die Dunkelheit gegangen sah aus als wäre dort eine Garage und 1 Stunde später habe ich meinen bruder getroffen und er hat mir auch erzählt er sah diese frau 3 mal und einmal um 1 uhr sowas rum wo ich sie auch sah sehr komisch... Und beim 3 mal sah er sogar wie sie in unser haus gegangen ist😭 ich habe echt angst und traue mich nicht zu schlafen ich glaube nicht an gott ich glaube nur an geister und Dämonen also könnt ihr mir sagen wenn uns etwas verfolgt wie wir es wegbekommen??

Geister, Dämonen
Geist bei mir zu Hause?

Erstmal vorab, ich brauche Ratschläge zu dieser Situation. Also antwortet bitte nur wenn ihr euch wirklich damit Auskennt oder ähnliche Ereignisse habt/hattet.

Fangen wir mal von ganz vorne an. Letztes Jahr an Halloween ging ich mit 2 Freunden zu einem kleinen Waldabteil. Dort sind ein paar Hügel welche für Fahrradtricks hergenommen werden. Ca. 5 Meter vor dem größten Hügel sind wir stehen geblieben weil wir mit unseren Handytaschenlampen gelb leuchtende Augen entdeckt haben. Sie waren Menschengroß und standen etwas hinter dem Hügel. Ihr müsst wissen, der Hügel hat einen steilen Weg nach oben und die Augen waren etwas dahinter, also muss es etwas großes gewesen sein. Dort in dem kleinen "Wald" gibt es einen Fuchsbau, deshalb gehen meine Freunde stark davon aus dass es ein Fuchs war welcher sich auf die Hinterbeine gestellt hat. Auf jeden fall sind die Augen plötzlich nach rechts verschwunden und wir sind schreiend zurück zu mir nach Hause gerannt.

Ein paar Wochen später bekam ich das Gefühl dass jemand bei mir ist. Ich fing an Schatten zu sehen und sogar ganze Figuren. Ich hab schon als Kind Figuren und andere Übernatürliche Dinge gesehen, allerdings ging mit der Zeit die Fähigkeit etwas verloren. So kann ich mittlerweile nur noch Schatten oder eine Art Rauch sehen. Auf jeden Fall hab ich trotz des unangenehmen Gefühls von Beobachtung nicht das Gefühl als würde es etwas böses wollen. Ich hab angefangen keine Angst mehr zu bekommen und sogar versucht mit ihm zu kommunizieren. (Hat nicht geklappt) aber Hugo (So habe ich den Geist genannt) hat angefangen Fingerabdrücke und sogar ganze Handabdrücke an meinem Spiegel zu hinterlassen.

Das ging dann eine ganze Weile so dahin, bis ich vor ein zwei Monaten mit einer Freundin telefoniert habe. Ich hatte mir Essen geholt und hab mich hingesetzt. Dadurch bin ich gegen meinen Schreibtisch gestoßen und eine Wimperntusche welche am Rand von dem Schreibtisch war hat sich angefangen zu drehen. Sie hörte nach ein paar Sekunden wieder auf, allerdings fing sie dann auf einmal wieder an und fiel vom Tisch. Ich dachte mir nicht viel dabei und hab es verwirrt dabei belassen.

Ein paar Wochen später sah ich etwas in einem Spiegel als ich in der Badewanne lag. Über der Dusche konnte ich im Spiegel eine Art Hund oder Löwen erkennen. Er war groß und schwarz. Er hatte kein Fell aber Spitzen oder so etwas in der Art von seinem Körper weg stehen. Sein Kopf hatte 2 Hörner und er hatte rote Augen. Er erinnert mich an einen Höllenhund. Ich war wie erstarrt und konnte mich am Anfang nicht bewegen. Er blieb so kurz stehen und sprang schließlich in meine Richtung. Ich drehte mich um aber da war nichts.

Eine Zeit lang gab es keine neuen Ereignisse

Bis gestern. Ich war Baden und wollte kurz in die Dusche als ich mehrere große dicke Handabdrücke mit verkrüppelten Fingern an meiner Duschtür entdeckte. Ich habe Fotos gemacht und sie dann weggewaschen.

Ich habe keine Ahnung was hier los ist. Wenn jemand was weiß, schreibt mir bitte.

Geister, Besessenheit, Dämonen, Geist, Paranormale Aktivitäten
Was kann ich machen, ich habe Angst?

Eine solche Frage habe ich schon mindestens einmal gestellt und keine hilfreiche Antwort erhalten. Aus purer Verzweiflung stelle ich diese Frage nochmal, weil es mir psychisch irgendwie gut tut, denn mir geht es nicht gut im Moment. Ich bin fest von der Wahrheit der Bibel und des fundamentalistischen Christentums überzeugt und habe gute Gründe dafür. Ich glaube, dass alle nicht zu 100% heilig lebenden Menschen nach dem Tod in die Hölle kommen und dort auf extremer grausame Weise bis in alle Ewigkeit leiden. Ich habe mich jahrelang mit paranormalen Phänomenen beschäftigt und bin von der Existenz von Dämonen überzeugt. Ich habe extreme Angst zu sterben, darum habe ich panische Angst vor einer Corona-Infektion und ebenso panische Angst vor einer Corona-Impfung. Am Montag habe ich den Termin für meine Erstimpfung, bislang bin ich nicht geimpft. Ich weiß nicht, ob ich mich es wirklich trauen werde, denn es sterben immer wieder gesunde Menschen an der Corona-Erstimpfung.

Ich wohne in einem Haus in dem ein Dämon mich belästigt und umbringen will. Ich habe extreme Attacken im Schlaf, sogenannte Schlafparalysen, aber extrem oft, intensiv und aggressiv und Albträume die mich fertig machen. Ich kann hier nicht weg. Es wird immer schlimmer, aber es gibt keinen Ausweg. Ich kann in dem Haus nicht mehr vernünftig schlafen. Gestern war die heftigste Schlafparalyse seit langem. Ich habe Angst. Ich weiß einfach nicht weiter. Ich sollte in die Psychiatrie gehen, aber ich habe Angst dort Corona zu kriegen und zu sterben und dann in der Hölle gequält zu werden. Ebenso habe ich aber Angst mich gegen Corona impfen zu lassen, weil ich Angst habe daran zu sterben und dann in der Hölle gequält zu werden. Ich sehe keinen Ausweg.

Religion, Angst, Spiritualität, Christentum, Psychologie, Geister, Bibel, Christen, Dämonen, Exorzismus, Gesundheit und Medizin, Glaube, Jesus Christus, paranormal, Psyche, Psychiatrie, Psychologe, Übernatürliches, Übersinnliches, Verzweiflung
Sehe dämonen-ähnliche Gestalten, was tun?

Hallo!
Vorerst möchte ich mal klären, dass ich schon seit 2 Jahren in Thearpie (ohne Erfolg) und schon mehrmals in der Psychatrie bzw Klapse war. Ärzte sind ratlos, Medikamente wirken nicht.

Ich sehe Gestalten, tags und nachts. Manchmal bekomme ich blaue Flecken von ihnen, manchmal spüre ich sie, manchmal rennen sie mir nach und treiben mich in den Wahnsinn. Meistens jedoch beobachten sie mich.

Meistens handelte es sich hierbei um große schwarze Gestalten (ca. 2m), die kein Gesicht haben und mich verfolgen, beobachten und angreifen/attackieren. Von diesen großen, dürren, schwarzen Gestalten ohne Gesicht gibt es hunderte. Ich sehe sie auch unter Tag.

Eine weitere Gestalt ist ein Menschenähnliches Wesen. Es ist in der Lage, zu "reden", jedoch ist es keine menschliche Sprache. Eher so ein gewusel und genuschel. Es hat riesige Augen, einen weiten Mund und lange Finger. Meistens stehe ich unter Schock, wenn ich diesem Wesen begegne, da es meist knapp (10cm) vor meinem Gesicht ist und mich betätschelt. Ja, dieses Getätschel spüre ich. Sie ist jedoch nicht größer als 1,50m. Derzeit nur Nachts gesichtet.

Seit ein paar Tagen ist noch eine weitere Art dazu gekommen, schwarze gestalten mit weißen Köpfen und hohlen Augen. Derzeit nur bei Dämmerung und Nachts gesichtet.

So verrückt es auch klingt, sie haben mir auch den Tod von meinem Großvater vorhergesagt.

Bitte um Hilfe, was kann ich dagegen tun? Ich meine es Ernst.

Medizin, Therapie, Medikamente, Krankheit, Psychologie, Geister, Arzt, Dämonen, Gesundheit und Medizin, Klinik, Parapsychologie, Psyche, Psychiatrie, Psychologe, Psychotherapie, Halluzinationen
Ich habe Angst, ein Dämon ist wütend auf mich?

Ich habe verdammt große Angst. Ich bin letzten Sommer mit einem Angehörigen in ein Haus eingezogen, wo vorher ein Cousin von mir gelebt hat, der an Krebs gestorben ist. Früher, bis Anfang der 2000er hat dort ein Ehepaar gelebt, dass sehr nett war. Schon beim Einzug in das Haus hatte ich irgendwie kein so gutes Gefühl. Im ersten Monat war nichts, aber seitdem ging es los. Ich habe seitdem permanent Albträume und üble Schlafparalysen, aber oft im Mehrfachpaket und im Durchschnitt in mindestens jeder zweiten Nacht. Ich habe schon seit meiner Pubertät öfters paranormale Phänomene erlebt und auch ein paar Mal eine Schlafparalyse gehabt. Aber das ist extrem. Ich hatte jetzt innerhalb diesen Jahres wahrscheinlich an die Hundert Schlafparalysen gehabt. Ich habe sie sogar auf der Seite und auf dem Bauch liegend. Ich habe massive Albträume, dass ein Dämon mich verfolgt und tötet. 

Was soll ich machen? Soll ich schauen, dass ich weg von hier komme? Hilft mir das was oder wird der Dämon mich verfolgen? Kann der Dämon mich töten oder Krankheit machen? Der scheint mächtig wütend auf mich zu sein. Meinen Vater, der mit mir im Haus lebt, lässt er völlig in Ruhe. Mit Gebeten, Christentum und allem Ähnlichen habe ich es schon probiert, das bringt gar nichts. Ich fürchte durch Gebete habe ich den Dämon erst wütend gemacht. Räuchern und Rituale traue ich mir nicht zu und habe auch niemanden in meinem Umfeld der mit so etwas Erfahrungen hat. Ich habe Angst, dass ich bald in der Hölle sein werde. 

Bitte antwortet nur, wenn ihr

A: An Dämonen glaubt und das nicht für psychische Probleme haltet, denn ich weiß, dass es Dämonen gibt.

B: Wenn ihr Ahnung habt und eigene Erfahrungen damit habt oder euch zumindest etwas damit auskennt.

Medizin, Religion, Menschen, Spiritualität, Esoterik, Hölle, Psychologie, Geister, Dämonen, Dämonologie, Exorzismus, Gesundheit und Medizin, Okkultismus, paranormal, Parapsychologie, Phänomen, Philosophie, Psyche, Psychiatrie, Psychotherapie, Schlafparalyse, Spuk, Geisterhaus, Philosophie und Gesellschaft
War ich von Dämonen besessen?

Ich möchte hier eine Geschichte erzählen die mir wirklich passiert ist und ich würde auf alles was mir wichtig ist schwören das sie echt ist und ich im folgenden Text auch nichts als die Wahrheit schreibe. Ich möchte hier bitte nur Menschen die mich ernst nehmen und im besten Fall auch selbst gläubig sind, denn ich weiß um 100 Prozent was ich erlebt und gesehen habe!
Es war Winter Anfang diesen Jahres als ich nach mehreren Selbstmordversuchen In eine geschlossene Psychiatrie eingewiesen wurde. Monate vorher verhielt ich mich schon sehr merkwürdig, konnte z.B. keine Freude,Angst und Ekel empfinden. Ich kannte nur noch Hass und Verachtung oder Emotionslosigkeit. Bei Horrorfilmen war ich ”erfreut“ über das Leid anderer, lachte über ihre Schreie und hatte Mord und Folter Fantasien. Tiere hatten Angst vor mir und trauten mir nicht. Dann kam die Phase in der ich nur noch Trauer kannte und nicht mehr existieren wollte, schnitt mir in meiner Verzweiflung die Pulsadern auf. In der Psychatrie wurde mir geholfen, doch ich entwickelte aus dem Nichts Interesse an Satanismus.

Kurz vor meiner Entlassung bekam ich Corona (war auf meiner Station sehr verbreitet und viele mussten in Quarantäne. Ich kam also auf eine andere Station. Dort hörte ich nachts oft Geräusche obwohl keiner da war, irgendwann ging es so weit das ich von den Geräuschen geweckt wurde, wieder einschlief und am nächsten Morgen z.B. mein altes Handy vollkommen zerstört (so zerstört das es kein Mensch gewesen sein konnte) in einer anderen Ecke, oder mein Laptop nass unter der Dusche, ebenfalls zerstört. Ich konnte es nicht gewesen sein, wenn ich geschlafwandelt hätte wären die Füße doch nass gewesen! Es ist für keinen zu erklären gewesen und für mich bis heute nicht.

Religion, Christentum, Geister, Dämonen
sind geister/ dämonen in mein zimmer wenn meine schwester nicht da ist?

!! die geschichte ist etwas gruselig und wenn ihr empfindlich bei so etwas seid , ließt das am besten nicht

normalerweise schlaf ich immer mit meiner schwester in mein zimmer , ich schlaf auch gerne manchmal alleine ( also ich hab kekne angst oder so ) aber wenn ich alleine in mein zimmer schlafe dann passieren nur gruselige sachen

:

meine schwester hat bei meiner cousine geschlafen also war ich wieder alleine , alles war gut ( ich hatte auch keine angst oder so ) und ich bin schlafen gegangen.

keine ahnung was das war aber mitten in der macht bin ich aufgewacht also ich hab meine augen zu gelassen aber mir wurde einfach bewusst das ich schlafe / geschlafen hab

und aufeinmal höre ich ein richtig lautes geräusch ( so wie wenn ein zug vorbeifährt, oder eie eine trompete) und mein körper fängt währenddessen an zu vebrieren ( dss war kein traum, icv habs zu 100% gespürt)

danach spüre ich wie ich anfange zu schweben und ich schwebe über mein bett und schwebe dann im raum herum

nach ner zeit liege ich wieder in mein bett und mach de augen so halb auf und schnell wieder zu

EIN MANN KNIET AUF MICH

ich hab keine luft mehr bekommen und hatte überall schmerzen, und ich hab alles flackernde lichter gesehen

und der mann sagt zu mir : „ so fühlt es sich an zu sterben“

und weiter kann ich mich nicht erinnern

was war das ? hattet ihr schonmal solche ehrfahrungen ?

Geister, Dämonen, Gesundheit und Medizin, gruselgeschichten, Traumdeutung, Übernatürliches, Schlafparalysen

Meistgelesene Fragen zum Thema Dämonen