🤯Hat der Text etwas Wahrheit? Wie findet ihr den?

(Autor: Unbekannt-)

Du fragst nach dem Sinn des

Lebens?

Nach dem Sinn dieser Welt,

nach dem Sinn von Menschen,

nach dem Sinn deines

persönlichen Lebens?

Jedem von uns drängt sich

die Frage nach dem Sinn auf.

Manche verdrängen diese

Frage,

andere verzweifeln an dieser

Frage.

Vor allem dann, wenn es

einem äußerlich gut geht,

wenn man alles haben kann,

wenn man alles machen darf,

wenn man alles erreichen

kann

und keine Ziele oder Wünsche

mehr hat,

wird die Frage nach dem Sinn

um so quälender.

Ich habe mir nicht

ausgesucht zu leben.

Ich habe mich nicht selber

gemacht.

Auch meine Eltern haben mich

nicht erschaffen.

Meine Eltern wünschten sich

"ein Kind",

wenn ich überhaupt ein

Wunschkind war,

aber sie konnten sich nicht

"mich" wünschen.

Ich bin einfach gekommen,

ohne dass sie mich gekannt

haben.

Der, Der mich gemacht hat,

Der mir das Leben gegeben

hat,

Der mir mit jedem Atemzug

neu das Leben gibt,

Der hat mich gewollt.

Der hat mich gerade so

gewollt,

wie ich bin.

Der wollte "mich",

sonst hätte Er einen

anderen erschaffen.

Und Der hat etwas mit mir

vor.

Aus dem Nichts wurde ich

gemacht,

aber nicht für das Nichts.

Der mich gemacht hat,

hat einen Plan mit mir.

Für diesen Plan braucht er

mich,

gerade so wie ich bin.

Mit meinen Talenten und mit

meinen Schwächen,

mit dem, was ich gelernt

habe,

und mit dem, was ich an

leidvoller Lebenserfahrung gemacht habe.

Wenn ich einen Sinn suche,

werde ich den Sinn nur

finden,

wenn ich mich an Den wende,

Der mich erschaffen hat.

Es ist ein Weg,

ein langer Weg,

manchmal ein Kampf,

mit Dem in Kontakt zu

kommen,

Der mir eigentlich am

allernähesten ist.

Leben, Kinder, Wahrheit, Schule, Familie, Jesus, Tod, Traum, Sucht, Bibel, Depression, Gott, Liebe und Beziehung, Philosophie, Suizid, Teufel, Verzweiflung, Wunsch
Ist euch schon einmal etwas paranormales oder mystisches passiert?

Ich zB kann mich an 2 Sachen erinnern:

Als ich 10 Jahre alt war bin ich nachts wach geworden und konnte mich nicht bewegen. Ich sah wie eine Gestalt mit Hörnern vor meinem Bett im Kreis tanzte. Die Gestalt sagte zu mir immer wieder: "Ich will dir nichts böses, ich will dir nichts böses, ich will dir nichts böses". Die Gestalt hatte Hufe anstatt Beine und tanzte weiter im Kreis im Lichtschein des Mondes welches durch das Fenster kam. Ich konnte nur meine Augen bewegen und schaute der Gestalt noch etwas beim Kreis-Tanz zu. Ich versuchte zu Schreien aber konnte auch meinen Mund nicht bewegen. Ich schlief irgendwann wieder ein. Erst morgens nach dem Aufstehen vor der Schule rannte ich aus dem Zimmer zu meinen Eltern. Sie meinten das war nur ein Traum. Für mich war das so real wie es nur sein kann.

Bei der zweiten Story war ich 8 Jahre alt und stand in der Küche. Es gewitterte Stark mit vielen Donnern und Blitzen. Ich schaute aus dem Fenster dem Regen zu. Auf einmal schlug ein Blitz vor dem Küchenfenster in den Boden im Garten ein. Als der Blitz in den Boden ging bildete sich eine Figur mit Armen und Beinen und Kopf. Der Blitz hatte menschliche Züge bekommen, schaute mich kurz an und ging wieder zurück in den Himmel.

Das sind meine zwei Geschichten die mir wirklich so passiert sind. Ich weiß es klingt verrückt aber für mich waren sie äußerst real. Ich denk heute noch an beide Vorfälle und habe sie noch genau vor den Augen. Ich hab deswegen auch recherchiert. Geschichte 1 könnte eine Schlafparalyse sein. Dabei wird man nachts wach, kann sich nicht bewegen und hat Horrorvisionen. Geschichte 2 könnte eine Spiegelung sein. Ich sah also mich selbst im Glasfenster und wurde aufgehellt durch einen Blitz.

Welche Storys habt ihr? Was habt ihr merkwürdiges erlebt?

Blitz, Geister, gespenster, Mystery, paranormal, Teufel
Mutter psychische Erkrankung?

Hallo Community

Ich war letztes Wochenende bei mir Zuhause & meine Mutter hatte richtig miese Laune ohne Grund, ich habe die ganze Wohnung geputzt und allen (Meiner Freundin, Mir, Mutter) Essen gekocht zu erwähnen ist noch sie ist alleinerziehend und ich bin bald 20 M. Nun zurück zum Kontext, meine Freundin und ich waren im Zimmer und auf einmal tat das WLAN nicht mehr nun ging ich ins Wohnzimmer wo meine Mutter war & habe gesagt ich muss für 10 min einen Neustart machen des Router dannach hat sie mir gesagt es ist mein TV (obwohl ich auch die Hälfte bezahlt habe) dann habe ich gesagt na und ich muss doch jz einen Neustart machen. Daraufhin ist sie komplett eskaliert kam bei uns X Tausend mal ins Zimmer um mich anzuschreien & meine Freundin auch sie hat nicht mal mit Ihr geredet. Das ging dann 1 std so das sie uns angemacht hat. Irgendwann haben wir zwei gedacht wir gehen mit dem Motorrad zu meiner Freundin aufgrund der Situation bei mir sie stand vor der Tür und meine Freundin war verzweifelt hat geweint & meine mutter wollte nur die Tür für uns zwei blockieren da eskalierte meine Freundin und wollte die Türe aufreissen & sagte ich will jetzt gehen. Nun bin ich heute wieder Zuhause & habe auf dem Klo gehört wie meine Mutter sachen verdreht und beim Nachbarn meine Freundin schlecht redet (sie in der opfer Rolle) ich empfinde sie Situation nicht mehr tragbar für mich es schadet unserer Gesundheit dabei wollen wir nur eine Schöne Zeit haben.

PS: Ausziehen kann ich nicht bin von meiner Mutter Finanziell abhängig, habe erst gerade eine Ausbildung in der Schweiz angefangen.

Mutter, Krankheit, Psychologie, extrem, gestört, Gesundheit und Medizin, Problemlösung, Teufel

Meistgelesene Fragen zum Thema Teufel