Warum ist es in den Medien erlaubt gegen den Satanismus zu hetzen , bei Hetze gegen das Christentum wird sich jedoch sofort aufgeregt?

Guten Tag liebe Community. Mir ist aufgefallen dass sich in der Zeitung immer Mal wieder berichte finden von angeblichen Satanisten die mit Friedhofsschändung oder brutalen Tieropfern oder sonstigen Straftaten wie Kirchenschändung oder sexuellem Missbrauch in Verbindung gebracht wird.

Als Mitglied des linkshändigen Pfades tut mir das sehr weh da auch die Satanisten zum linkshändigen Pfad dazu gehören wenn auch nicht jedes Mitglied des linkshändigen Pfades gleichzeitig auch ein Satanist ist wie es so gerne behauptet wird. Jetzt wurde schon mehrfach von ernsthaften Satanisten klargestellt dass Grabschändung und umgekehrte Kreuze, Kindermissbrauch und Tieropfer Nichts mit Satanismus zu tun haben.

Ja das Tieropfer und Kindesmissbrauch im Satanismus sogar verboten ist ist schon seit längerem bekannt trotzdem gibt es immer wieder solche Behauptungen von angeblichen Religionsexperten die selbst jedoch meistens Christen sind.

Auch Schmierereien auf Grabsteinen stammen meistens von Jugendlichen die auf cool und böse machen wollen jedoch von Satanismus überhaupt keine Ahnung haben , dies nennt man dann fälschlicherweise den Jugend Satanismus obwohl es doch eigentlich Pseudo Satanismus heißen müsste da es nichts mit Satanismus zu tun hat.

Umgestoßene Grabsteine oder das urinieren an Kirchen ist viel eher auf betrunkene Menschen zurückzuführen als auf irgendwelche satanischen Rituale.

Sobald jedoch ein Satanist anhand von Logik argumentiert warum das Christentum seine Mitglieder versklavt und ihre Mitglieder naiv hält und zu Wahrnehmungsstörungen führen kann, heißt es meistens das wäre Hetze gegenüber dem Christentum doch unseriöse Zeitungsartikel in seriösen Zeitungen sind seltsamerweise erlaubt.

Wer kann mir erklären woran das liegt und warum es diese Ungleichheit gibt.

Leben, Religion, Menschen, Presse, Christentum, Satanismus, Fake-News, Philosophie und Gesellschaft
8 Antworten
Vom christen zum Satanisten?

Erstmal einen guten Tag an alle. Wie ihr in der Frage seht bin ich ein Christ, befürchte jedoch, dass ich langsam zum Satanisten bzw Atheisten werde.

Ich habe angefangen zu zweifeln, dass es nach dem Tod ein Leben gibt. Warum sollten wir in den Himmel oder Hölle gehen obwohl wir auf der Erde gezeugt wurden? Das hat doch alles keinen Sinn. Früher hat Gott alles gemacht, aber alles bzw. fast alles wurde wissenschaftlich erklärt. Als Beispiel die Entstehung der Welt, dass im Himmel der Garten Eden ist oder dass Gott alle Planeten bewegt.

Warum gibt's den auch Krankheiten die Leute töten. Ist das auch Gottes Willen? Warum hört er unsere Gebete nicht bzw hilft uns nicht obwohl wir beten? Meiner Meinung existiert Glaube nur, damit die Menschen Hoffnung haben.

Ich habe mir die Bibel durchgelesen und dann die satanische Bibel von Anton Szandor Lavey. Meiner Meinung nach ergibt alles viel mehr Sinn was in der satanischen Bibel steht. Früher war die Kirche auch nur ne Masche um Geld zu bekommen. Ich denke langsam, dass es heutzutage auch so ist nur etwas anders. Da Luther die Bibel übersetzte kann die Kirche heutzutage nicht mehr die Masche mit "bezahl uns und deine Sünden sind weg" abziehen, deswegen müssen wir Kirchensteuer zahlen.

Es ist doch unlogisch, dass wir in irgend ein anderes Universum oder an einen Übernatürlichen Ort kommen.

Ratet mir bitte irgendwas ich bin durcheinander und weiß nicht an was ich glauben soll.

Religion, Christentum, Atheismus, Bibel, Gott, Satanismus, Verwirrung, Philosophie und Gesellschaft
11 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Satanismus