Ob man so etwas, wirklich, mitmachen sollte ?

Mein Bruder und ich leben in Hamburg. Dort habe ich mich an einen Schamanen gewandt der auf Google eine Bewertung von 5,0 Sternen hat bei 8 Bewertungen. Wir haben schon miteinander telefoniert und er hat mir einen Preis für das Glücksritual von 150 Euro für uns beide genannt. Ich habe Ihm, kurz nach unserem Telefonat, eine E-Mail geschickt, in welcher, ich geschrieben habe, das wir beide mein Bruder und ich eine psychische Erkrankung haben. Und habe Ihn gefragt ob das dem Ritual im Wege steht ?. Oder ob er sich weigert mit so welchen Personen wie uns zu arbeiten ?. Er hat mir geantwortet und meinte: Nein das steht dem nicht im Wege und das er unsere Verspannungen, Verklemmungen, Sperren vorallendingen psychischer Natur auch lösen möchte, es versuchen will, wenn wir es den wünschen. Nun ist es so, dies könnte den Preis erhöhen wegen Mehraufwand, ich will Ihm aber nichts unterstellen weil darüber haben wir nicht geredet. Wir wünschen uns von Ihm zudem noch zwei Glücksbringer. Auf der anderen Seite sollte man dort besser keine Mächte oder Dinge heraufbeschwören oder sich mit Mächten befassen die über uns Menschen stehen. Das ganze, wird nicht grade, billig, für uns werden und man muss, sollte, sich genau überlegen, ob es einem das Wert ist. Ich kann nur für mich sprechen. In meinem Leben, hatte ich bisher, auch Glück, ohne so ein Ritual. Es ist zwar nur kleines bis mittleres Glück gewesen, aber es hat gereicht und reicht auch aus nach meinem Geschmack. Der Mann, der Schamane, ist in meinem Alter und diese Möglichkeit, läuft uns ja nicht davon. So etwas, könnten wir, immer noch machen, so wir denn wollen. Man weiß auch nicht, was man, bei so einem Ritual, alles dunkles heraufbeschwört und möglicherweise unglückbringendes, schädliches usw..

Leben, Magie, Glück, Spiritualität, Esoterik, spirituell, Geister, Dämonen, Geschwister, Glaube, Pech, Rituale, Schaden, Schamane, Schamanismus, Übernatürliches, Unglück, Zauberei, Bruderschaft
Hat sich ein Geist an uns gehängt?

Hallo. Ich war heute bei meiner Mutter und ich habe von meinem komischen Traum von letzter Nacht erzählt.

ich habe öfter Alpträume von unserer alten Wohnung. (Meine Eltern haben sich ein Haus gekauft und ich lebe mit meinem Mann und Kind auch in einem Haus)

diese Träume handeln oft davon dass ich und meine kleine Schwester (22 Jahre alt, aber in den Träumen ist sie immer ein Kind)

vor etwas wegrennen, ich will sie beschützen und oft klettern wir oder ich auch mal alleine meistens aus ihrem alten Kinderzimmerfenster. Ich träume von Ratten in der Wohnung. Diesmal war es eine schwarze, stinkende, dreckige Katze, die ständig durch ein Loch unter der Küche aus der Kanalisation in die Wohnung will. Ich versuche sie zu fangen und schmeiße sie schließlich aus dem Fenster meiner Schwester.

das seltsame daran ist, dass meine Mama berichtet, dass meine Schwester auch diese Träume hat. Sie wird verfolgt und versucht durch ihr Fenster zu flüchten.

meine Schwester hat als kleines Mädchen regelmäßig etwas gesehen. Sie hat sich an Mama festgehalten und mit dem Finger in den Raum gezeigt. Sie hat ihm einen Namen gegeben: Cusjona.

sie hatte Angst davor und hat sich bei Mama versteckt.

dazu kommt dass es bei uns manchmal geklopft und geklingelt hat. Mitten in der Nacht. Aber da war niemand.
Heute hat meine Mama mir etwas erzählt und mir wurde übel, ich habe gezittert.
sie erzähle davon, dass sie vor nicht allzulanger Zeit meine Schwester fragte, ob sie sich eigentlich an diesen Cusjona erinnern kann und ob sie weiß wie er aussieht.

sie antwortete: ein großer schlanker Mann mit schwarzen Mantel, Zylinder und einem Gehstock.
daraufhin habe ich mich fast übergeben.

vor ca. 14 Jahren bin ich ziemlich angetrunken nachts von einer Party nach hause gekommen und schmiss mich auf die Couch.

ich öffnete die Augen und sah einen Mann direkt vor mir. Er blickte zu mir runter. Er hatte einen schwarzen langen Mantel und einen Zylinder an. Ich dachte bis heute, dass ich es mir eingebildet habe, bis mir meine Mutter das Erlebnis meiner Schwester erzählte.

es gab noch mehr Ereignisse. Das sprengt aber den Rahmen

was hat das alles zu bedeuten. Ich mache mir wirklich sorgen.

meine Schwester und ich haben die selben Träume. Was ist hier los???

Geister, Übernatürliches
Geister im Haus?

Hallo,

wir sind vor ca. einem Monat in ein altes Haus gezogen (Bj. vermutlich 1908). Und irgendwie passieren gruselige Dinge. Einerseits will ich nicht so wirklich dran glauben und mein Mann nimmt mich auch nicht richtig ernst. Aber seit heute Morgen bin ich beunruhigt, weil ausgerechnet mein Mann, der auf keinen Fall an Geister glaubt, etwas bemerkt hat…

In unseren ersten Wochen hier, haben wir bemerkt, wir das Tor zur Straße (es geht nicht durch Wind auf!) morgens häufig geöffnet war, obwohl wir es abends definitiv geschlossen haben.

Dann haben wir nach hinten raus eine Haustür, die wir eigentlich abschließen. Trotz 99%iger Sicherheit, dass wir abgeschlossen haben, war die Tür schon 2x morgens geöffnet/nicht abgeschlossen. Einmal stand sie tagsüber sogar einen Meter weit auf. Niemals würden wir vergessen, sie zumindest zu schließen, da wir ein kleines Kind haben.

Hin und wieder hört man einige Geräusche, aber die können auch einfach vom Haus selbst kommen, da es schon so alt ist.

Heute früh hat mir mein Mann erzählt, er hätte nachts jemanden duschen gehört und Licht im Flur gesehen. Und er hätte gehört, wie ich telefoniere, aber dann gemerkt, dass ich schlafe. Er wollte schon aufstehen, aber nachdem er gesehen hat, dass ich schlafe, war das Licht und auch der Lärm weg… Er ist überzeugt, dass der Lärm eine Falle war und man ihn in den Flur locken wollte.

Ich habe schreckliche Angst, da mein Mann sowas eigentlich immer für Quatsch hielt.

Ach und vor ein paar Tagen wollte ich einen Snapchat-Filter ausprobieren, der Gesichter erkennt und hinter mir erschien auf einmal ein zweiter Filter mit Augen und Mund obwohl ich alleine war… die App kann natürlich auch irgendwelche Flecken oder Nägel als Gesicht erkannt haben…

Bevor Fragen kommen: es kann gut sein, dass in diesem Haus mal jemand gestorben ist, da es eben schon sehr alt ist und früher viele auch zuhause verstarben. Wir wissen nur, dass der vorherige Eigentümer vom Dach gefallen ist und starb. Ob er im Krankenhaus oder hier starb, wissen wir allerdings nicht.

Kann es sein, dass es hier spukt? Kann man was dagegen tun?

Geister, Spuk, Übernatürliches
was ist mir gerade passiert?

ich bin aufgewacht morgens, vor dem einschlafen hatte ich frequenzen laufen lassen und sie laufen noch. ich entscheide mich meine augen zu schließen und einfach zu meditieren im kopf. ich fange an “einzuschlafen” aber es fühlt sich anders an. als würde ich gehen auf eine andere weise. als würde sich mein bewusstsein verlagern. als würde ich abheben. und als wäre es nur sehr schwer daraus aufzuwachen anders als aus einem traum. vor mir erscheint ein banner in meinem zimmer, der banner ist aufdringlich. auf diesem banner steht das ich mir aussuchen soll, welches alter und geschlecht ich wähle für diese reise. dort stand auch, eine warnung dass es gefährlich sein kann unter umständen wenn man sich nicht mit der persona identifizieren kann die man wählt,  weil es so stark von der üblichen abweicht und es zu selbst wahrnehmungsstörungen kommt. ich musste meine augen aufreißen, und mich ständig bei bewusstsein halten um nicht zu gehen. ich war sehr interessiert, es auzuprobieren jemand anderes zu sein. aber ich wollte es nicht tun, weil es mir zu gefährlich vorkam. was wenn ich mir ein neues leben aussuchen musste, und nicht wieder kam? was wenn, ich es psychisch nicht tragen könnte? was wenn ich mir ein neuen avatar aussuchen muss, weil ich gerade sterbe? immer wieder zerrte ich mich selbst aus diesem zustand weil ich mich nicht traute. doch ich fiel direkt wieder rein. und dann war ich dort. ich erinnere mich nur, dass ich in einer art vorraum war. aber draußen, kein raum in dem sinne. ich ging durch eine art kleine höhle an den wänden stand alles dazu, was ich gerade mache. in kleiner schrift war alles voll geschrieben. risiken, alles zu dem was gerade passiert aus wissenschaftlicher sicht und die gründer davon. ich wollte mehr darüber wissen, für wen und in welchen fällen diese reise, bzw., bewusstseinsverlagerung in einem ganz anderen körper gefährlich sein kann. weil ich mitbekam, dass man sobald man “wekkeh” das wort wekkeh sowas in der art kam, gemacht hat, man auf keinen fall diese andere persona wählen sollte. darunter verstand man menschen, die rituale und sowas in die richtung gemacht haben. in der zeit kam aufeinmal ein mann angerannt. er sah aus, wie ein wissenschaftler, arzt; wie der erfinder des ganzen. er sah aus als wäre es viel zu motiviert, als wären wir eine art experiment. ich war glaube ich nicht alleine dort. aber es ist komisch. ich suchte auf der wand nach meiner frage und überflog die worte. ich stellte meine frage an den anderen mann. und ohne es zu merken, war ich der andere mann. (also der “gründer?” ich beantwortete meine frage also selbst. ich sagte so etwas wie ich war schon immer sehr spirituell, als kind schon. ich glaube ich fing an zu erzählen, was mir gerade passiert ist, wie ich hier hingekommen bin. ich sah den mann immernoch aus dritter person, also er stand vor mir und ich hörte him zu, aber ich war der mann, ich habe gesprochen. und gleichzeitig sah ich mich, den anderen mann, der die frage gestellt hat, welcher auch ich war. während ich sprach fing alles an zu wackeln oder ein eigenartiges geräusch kam, als wäre es zeit zu gehen. es fühlte sich bedrohlich an. ich sah eine frau die anfing hin und her zu laufen und sich an den kopf zu halten ohne ein wort. ich war die frau. und so rieß ich schnell meine augen auf denn es war nicht leicht dort rauszukommen, wieder in seinen körper zu kommen. es ging schnell, aber es war, als würde mein bewusstsein zeit brauchen, während es schnell ging.. ich musste meine augen aufreißen um wirklich hier aufzuwachen. mein puls war so langsam es fühlte sich an als wäre ich garnicht hier. als würde ich jeden moment sterben, von hier gehen, oder einfach nicht wieder zu mir kommen können. als würde meine seele, oder mein bewusstsein wieder in meinen körper kommen. 

Religion, meditieren, Seele, sterben, Traum, Esoterik, spirituell, Gehirn, Wissenschaft, Psychologie, Arzt, Astralreisen, Bewusstsein, Hexen, Psyche, Traumdeutung, Übernatürliches, Unterbewusstsein, Frequenz, Astralkörper, Halluzinationen, Astralwelt, Reality Shifting

Meistgelesene Fragen zum Thema Übernatürliches