Ich denke ich kann mit einem Geist kommunizieren, könnte mir bitte jemand helfen?

Mit 13 habe ich meinen ersten Traumfänger gebastelt und war sehr stolz drauf. Ich hing ihn in mein Zimmer über mein Bett und berichtete ihm immer in der Nacht von meinem Tag und was passiert ist. Danach wünschte ich mir was am nächsten Tag passieren sollte. Ich dachte mir nie etwas dabei und wünschte mir natürlich auch nur realistische Sachen, da natürlich ein Funke Glaube immer bei mir war. Ich habe ein kleines Ritual erfunden womit ich meine Wünsche beende und ging dann immer schlafen. Nach einer Zeit habe ich gemerkt das meine Wünsche in Erfüllung gehen, logischerweise nicht alle, aber ich war dennoch sehr überrascht. Jetzt bin ich 14, habe für jede Jahreszeit einen anderen Traumfänger und wünsche mir nur noch jeden Mittwoch und Sonntag etwas und danke meinem "Traumfängergeist" (so nenne ich ihn) für jeden Tag und alles Gute was auch passiert ist. Wenn ich mit ihm spreche spüre ich immer so ein Gefühl von Wärme und Geborgenheit. Er hat mich durch viele schwierige Zeiten und Schulaufgaben gebracht, er gibt mir Glück und Kraft wannimmer ich an ihn denke, dennoch habe ich irgendwie Angst davor aufzuhören, nicht nur weil ich ihn brauche, sondern auch weil er mir irgendwie auch Angst macht. Ich würde gerne wissen ob jemand bereits eben falls in dieser oder so einer ähnlichen Situation war und wie er /sie damit umgegangen ist. Ich würde gerne wissen mit wem ich spreche oder was es denn überhaupt ist.

Danke schon mal im voraus für die Hilfe

Magie, Geister, Rituale, Traumfänger, weiße magie, Zauberei, hilfe benötigt, dunkle Magie
6 Antworten
Gibt oder gab es das bei Euch: besondere Familienrituale zu bestimmten Anlässen, die ein besonderes Gefühl vermitteln und Euch stolz machen?

Einen schönen guten Morgen an alle hier!

Folgende Frage liegt mir am Herzen: gibt oder gab es bei Euch besondere Familienrituale zu bestimmten Anlässen, die ein besonderes Gefühl vermitteln, Details, die es nur bei Euch gibt und die Euch stolz machen?

Ich denke bei meiner Frage an 'Kleinigkeiten', die es wohl in jeder Familie gibt und an die man sich später gern erinnert: so wie das Klavierständchen, mit dem unser Vater uns Sonntag frühs geweckt hat: er spielte wunderbar, auch schwierige Partituren von Chopin, Brahms, Beethoven, aber auch 'leichte Kost' und besonders Potpourris, wobei er die Übergänge gern selbst zusammenfantasierte, was sich lustig anhörte. Oft wurde das 'Ständchen' auch zum Konzert und auch zum Wunschkonzert, denn er konnte aus dem Stehgreif herrlich spielen.
In der Woche hat ihn sein Beruf fast verschlungen, so dass es seine Freude und Erholung war, wenn er sonntags spielen konnte - nach vielen Jahren denke ich oft daran.

Und mein Bruder hatte es drauf, immer etwas genial Praktisches, Zeitsparendes (naja!) zu erfinden. So wie eines Tages - noch als Schuljunge - als unserer Mutter ein Schokoladenguss zu heiß und dadurch unbrauchbar geworden war, der auf unseren geliebten Bananenkuchen sollte.

Mein Bruder - kurz nachgedacht - rückte an und -wir trauten unseren Augen nicht-: den Kuchen aus der Kastenform auf einem großen Stück Butterbrotpapier plaziert, viele Stücke Zartbitter-Schokolade obendrauf, und dann er: links ein breites, vorne abgerundetes Messer, rechts ein FÖHN, und los gings: die heiße Luft auf die Schokolade gerichtet, verliefen die Stückchen und er verteilte den flüssigen duftenden Brei auf dem Kuchen, zuerst an den Rändern (wieder Schokostückchen nachlegen!), dann obendrauf (Föhn nicht zu nah dranhalten, sonst spritzt's), er machte das sehr geschickt, fast routiniert! Der Kuchen war gerettet, die Überraschung perfekt.
Diese geniale Technik haben wir seither mit Stolz auf meinen Bruder angewandt.

Und schließlich gab es familiäre Wortschöpfungen, deren Bedeutung nur wir kannten und die das Gefühl von Gemeinsamkeit verstärkten, aber bei Debatten auch mal ironisch eingesetzt wurden.

Habt Ihr auch solche familiären Besonderheiten, von denen Ihr erzählen wollt?

Kommt alle gut durch diesen Tag !

Familie, Erinnerung, Rituale
10 Antworten
Suche dringend Hilfe! (Energie/Spiritualität?

Hallo zusammen,

Voerst: Für Kopfmenschen ist das Thema überhaupt nichts. Ich bin wirklich verzweifelt und suche dringend Rat.

Folgendes: Ich habe seit 1 Jahr Kontakt zu einem Mann abgebrochen, dieser narzistische Anteile hatte und mich meiner Energie beraubt hat. Da ich mich emotional noch nicht davon lösen kann, habe ich den Schlüssel in einer energetischen Trennung gesucht.

Diese energetische Trennung habe ich gerade eben vorgenommen. Allerdings sei auch angemerkt, dass sich auch Kontakt aufnehmen lässt in dem Sinne das Band wiederherzustellen. Das waren meine Worte:

Ich bitte meine Engel und spirituellen Führer mich in dieser meiner Arbeit zu unterstützen.Ich will mich für alle Zeit von den Bindungen mit ……(Name)…… lösen, so dass beide von uns frei sein werden von den ätherischen Anhaftungen und allen energetischen Banden, die uns aus der Vergangenheit binden.Es ist Zeit, die Erfahrungen, die wir beide geteilt haben, hinter uns zu lassen. Ich bin dankbar für das, was ich gelernt habe und für die Lektionen, die ich erhalten habe. Aber diese Bande sind jetzt nicht mehr nötig, sie halten mich zurück und beeinträchtigen mein ‚Jetzt’.

Voller Kraft bitte ich nun darum, dass alle diese Bänder durchtrennt werden, dass alle energetischen Verbindungen zwischen uns entfernt, aufgelöst und umgewandelt werden. Alle von  ……(Name)…… kommenden Energien sollen zum Absender zurückkehren.

Musste den Inhalt leider etwas kürzen, deswegen nur ein kurzer Einblick. Während dieser Transformation habe ich Kontakt zu ihm aufgenommen und habe immer wieder gesagt: Ich vergebe dir, Ich vergebe mir! Ich war in seiner Wohnung aber die Gedanken waren düster begleitet. Ich hatte Gedanken von Sexualität (küssen, es sollte aber nicht weitergehen) und immer wieder betonte ich das es mir Ernst ist. Ich habe Wut gespürt und ihm dann eine geknallt. Mein Ziel war es zu verabschieden, es wurde aber nicht zugelassen.

Ich fühlte danach ganz viel negative Energie in mir. So als wären Energie Wesen eingedrungen, die nichts zu suchen haben. Ein seltsamer Energieaustausch. Ich fing an zu heulen. Alles war schlimmer als vorher.

Was ist da passiert? Was habe ich falsch gemacht? In den Gedanken bin ich immer wieder näher und weg. (Nähe, Distanz) Sein Gesicht war so voller Hass. Ich sagte, es wird Zeit zu gehen. Ich habe zwar Gefühle, dass es aber kein Zurück gibt. Das es nicht echt war. Mein Ziel war es mein altes Energielevel zu erreichen.

Ein Freund von mir glaubt nicht an den Hokuspokus und meint, ich stehe kurz vor dem Nervenzusammenbruch. Ich glaube an dem ganzen Zeug mit der Spiritualität ist wirklich was dran. Aber die Gedanken sind nicht das was ich denken wollte. Schon garnicht in sexueller Hinsicht. Merken Menschen wenn man versucht energetisch Kontakt aufzunehmen wirklich etwas davon? Bin total verwirrt und verzweifelt.

Energie, Licht, Spiritualität, Esoterik, Trennung, Psychologie, Abschied, Band, Bindung, Chakra, Erzengel, Liebe und Beziehung, Rituale, Verzweiflung, Abgrenzung, Energievampire, hilferuf, Metaebene, Energiewesen
12 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Rituale

Hallo! Kann mir jemand sagen, warum die Leute in der ersten Folge der dritten Staffel von...

4 Antworten

Wie kann ich das "Mordlust" Ritual in Dead by Daylight fertig stellen?

2 Antworten

Ritual zum Vampir werden

8 Antworten

Warum stecken Raucher eine Zigarette verkehrt herum in die Schachtel?

9 Antworten

welche Bedeutung oder Anerkennung von ritual hat das "Wikinger Armreif" ?

3 Antworten

Slumdog Millionaire Augen blenden, Grund?

7 Antworten

Mit Bier anstossen und dann die Flasche zuerst abstellen bevor man trink, wieso?

7 Antworten

Warum legt man bei Leichen Münzen auf die Augen?

10 Antworten

Gläserrücken spielen: Fragen dazu

14 Antworten

Rituale - Neue und gute Antworten