Eure Meinung zu Studentenverbindungen?

Ich studiere (wenn es Corona erlaubt) ab Herbst in Fulda katholische Theologie. Mein Pfarrer, bei dem ich FSJ mache, will mich immer überreden, in die Studentenverbindung einzutreten. Aber ehrlich gesagt, umso mehr er davon erzählt, desto weniger Lust habe ich. Ich bin allgemein eher zurückhaltend, was Alkohol angeht. Und nichts auf der Welt bringt mich mehr auf die Palme, als wenn andere mich zum Trinken zwingen. Aber genau das ist anscheinend bei dieser Studentenverbindung der Fall. Wenn man zum Beispiel diese dämliche Kappe nicht richtig aufhat, muss man ein Glas Bier in einem Zug trinken.

Mir sind betrunkene Männer sowieso immer unsympathisch, weil sie schnell zur Aggressivität neigen. Und generell finde ich es blöd, dass die Verbindung nur für Männer ist, dabei fühle ich mich mit Mädchen oft viel wohler, als mit lauter Männern.

Ich würde mich vielleicht eher als Feingeistig oder Schöngeistig bezeichnen. Ich bin eher so der Typ Frank Elstner, Joachim Fuchsberger, Joseph Ratzinger. Und so eine Studentenverbindung ist halt doch eher ruppig und laut , mit Ritualen aus dem 18. Jahrhundert.

Aber der Pfarrer würde sich halt so sehr freuen, wenn ich da mit einsteige. Ihm zur Freude würde ich da ja vielleicht eintreten, aber wenn ich schon diese ganzen Regeln höre für "Füchse" und "Philister", "Burschen" und "Knaben" und was weiß ich alles. Und dann muss man wohl auch Mutproben machen und so Zeugs.

Also ich persönlich bin da SEHR kritisch.

Aber vielleicht habe ich einfach nur zu viel Angst.

Habt ihr denn Erfahrungen gemacht mit Studentenverbindungen? Und was ist überhaupt der Unterschied zwischen Verbindung, Vereinigung, Burschenschaft, Bruderschaft, usw?

https://www.adolphiana.de/

Männer, Studium, Menschen, Deutschland, Burschenschaft, Fulda, Gesellschaft, katholisch, Meinung, Rituale, Student, Studentenverbindung, studieren, Universität, Erfahrungen
6 Antworten
Seid ihr Pro oder Contra Silvesterknaller?

Nach Weihnachten steht Silvester vor der Tür. Für viele bedeutet das: Silvesterknaller was das Zeug hält.
Es gibt seit einiger Zeit aber viel Diskussion darüber. Z.B. Bezüglich der Verschmutzung aber vor allem auch der Tiere und Haustiere wegen.
Mich interessiert jetzt mal, was ihr darüber denkt. Seit ihr für oder gegen Knaller und Raketen etc.

Ich verstehe durchaus, dass diese Tradition für viele wichtig ist und auch mit Erinnerungen geknüpft ist. Aber gibt es denn tatsächlich auch einen sinnvollen Grund? Oder ist das nur dieser (mMn eher egoistische) Grund?

Wäre denn eine Alternative wie zB ein organisiertes Feuerwerk von der Stadt nicht ausreichend und genauso schön? Mit weniger Schmutz und ohne das nervige Geknalle schon 3 Tage zuvor und bis morgens um 6?

Ich verzichte seit Jahren darauf. Weil es mir persönlich überhaupt garnichts bringt. Und weil meine Haustiere davon sehr geängstigt sind.

Zudem finde ich es auch wichtig die Gefahr zu bedenken. Es entstehen jedes Jahr durch Missbrauch, dumme Ideen oder Unachtsamkeit so viele Unfälle. Teilweise auch ganz gezielte und bewusste Verletzungen Tieren oder Menschen oder Sachbeschädigung. Könnte man soweit herholen und die Knaller sogar als „Waffe“ betiteln? Zugegeben, dass ist sehr weit hergeholt, aber ich diskutiere gerne. :)

Was ist eure Meinung und euer Beweggrund dafür?

Kontra 58%
Pro 35%
Mir egal 6%
Umwelt, Feuerwerk, Tierschutz, Silvester, Gesellschaft, Rituale, Silvesterparty, Tradition
24 Antworten
Vater in sekte was tun?

Also... ich bin 15 Jahre alt und lebe alleine mit meinem Vater in einer Wohnung. Mein Vater ist sehr gläubig, unsere ganze wohnung ist mit kreuzen, heiligenbildern und kleinen altaren geschmückt.Er liest auch jeden tag mehrere Stunden in der Bibel und geht regelmäßig in die Kirche.
Es hat damit angefangen, dass ich im August, in seinem Zimmer, ein sogenanntes Spiel, namens Ouija, gefunden habe. Ich war damals recht skeptisch, da mir ja bekannt ist, dass die Kirche es ungern sieht mit Toten zu kommunizieren? Darum geht es ja in diesem Spiel soweit ich weiss. Aber ja ich hab nicht weiter nachgefragt. Doch dann habe ich auf amazon gesehen dass mein Vater sich mega viele Magie Bücher bestellt hat über Hellsehen und Magie und zwei schwarze Umhänge hat er sich auch bestellt und ein Packerl Karten mit denen man seine Zukunft vorraussagen kann oder so. Danach war ich halt mega misstrauisch und verwirrt und hab an einem Abend, wo er nicht da war, sein Zimmer durchsucht.Jaaa... ich habe ein verstecktes Notizbuch gefunden, wo er notizen von verschieden treffen mit immer denselben männern gemacht hat, die ich auch als seine freunde kenne. Es steht auch drinnen, dass das nächste treffen am 19. Dezember ist. Er hat da auch Rituale beschrieben die sie zusammen durchgeführt haben. Die haben irgendeinen Schutzzauber gemacht und wollen die zukunft hellsehen oder so und haben sich auch mit einem dolch das blut vereint oder so. Es war auch die rede von magischen gegenständen und einem drei armigen leuchter. Jedenfalls hab ich jetzt voll Angst dass das was ernstes ist und das mein vater irgendwie verrückt ist oder so.Es verwirrt mich auch voll weil mein Vater ja voll gläubig ist und Magie, Hellsehen und so ist ja verboten oder nicht??? Kann mir wer vielleicht sagen was genau das ist und ob er in einer Sekte ist und wenn ja ob das schlimm ist und ich mir sorgen machen muss? Funktionieren diese Sachen auch die er da beschrieben hat? Ich würde mich echt freuen wenn jemand antwortet...

Religion, Okkultismus, Rituale, Satanismus, Sekte
10 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Rituale