Ich möchte nach Japan aber wie?

Guten Abend liebe Community.

Ich möchte, wie der Titel bereits verrät, nach Japan und frage mich wie?

Ich habe offen gesagt keine Ahnung von der Kultur, von den Menschen oder von dem Land selbst. Es zieht mich seit Jahren einfach magisch an. Japanische Musik gibt mir das Gefühl zu leben, Bilder geben mir das Gefühl einer Bestimmung, Bilder von den Menschen geben mir das Gefühl von Geborgenheit.

Wenn ich versuche mich mit dem Land näher auseinander zu setzen deprimiert es mich. Mir kommen die Tränen. Ich kann es nicht ertragen meinem Interesse zu folgen. Ich möchte von den Menschen lernen. Ich möchte dort leben ohne eine Ahnung zu haben wie ich dort leben werde. Ich möchte dort arbeiten ohne zu Wissen was ich dort machen werde.

Ich hatte für deutsche Verhältnisse eine schwerliche Kindheit, zwar eine sorglose Jugend im Teenageralter aber habe trotz großen Potenzial schulisch mir einiges Verbaut. Ich habe immer den Menschen um mich rum geholfen und nie etwas verlangt. Ich war 3 Jahre auf Koks da ich ohne nichts als positiv betrachten konnte und trotzdem Leistung bringen wollte. Es diente ohne es zu ahnen als Selbsttherapie. Meine suizidale Visionen und Menschenhass ließen nach. Ich habe mich dagegen gewehrt irgendwem zu schaden. Das Problem lag an mir und nicht an den anderen. Ich wechselte meinen Job. Ich kehrte den gesellschaftlichen Normen den Rücken, Freunde empfand ich nur als Bekannte und so brachen auch diese Kontakte ab. Ich begann mein Abitur neben der Arbeit nachzuholen. Ich stellte mich meinen familiären Problemen. Ich bildete mich in jedem Bereich weiter, auch wenn ich Kleinigkeiten immernoch ignoriere. Ich konnte das Koks loslassen. Ich brauchte es nicht mehr zum leben.

Aber ich spüre meine Bestimmung. Nichts anderes hier reizt mich so wirklich. Nichts ist ein muss, das weiß ich und deshalb wäre mir selbst mein Traumstudium hier nicht die völlige Lebenserfüllung.

Ich bin zwar biologisch gesehen noch jung, aber ich fühle mich als wäre ich kurz vorm sterben. Auch hier gibt es entsprechende Partnerinnen, aber mein Gefühl sagt mir das dort ein Leben auf mich wartet.

Ich bin vom Arbeiterjungen zum Exkokainer eines möchtegern Philosophen/Psychologen herangewachsen, der wie ein depressiver schizophrener Mensch in verschiedenen Rollen schlüpft und sich selbst nicht mehr finden kann. Einer der von ein Leben träumt welches er nur Leben kann, wenn er sich diesem stellt. Es ist ein Paradoxon. Ich weiß nicht mehr weiter. Ich stagniere und warte bis ich die Lösung oder den Tod finde.

Ich hatte sogar schon über eine Rucksackreise über Pakistan (oder wie die ganze Wüstenländer auch heißen) geplant. Entweder sterbe ich oder ich komme in meinem Leben an.

Wie erreiche ich mein Ziel, obwohl ich mich nicht mal damit auseinander setzen kann?

Bitte hilft mir. Ich danke jedem der sich die Zeit bis hierher genommen hat.

Leben, Seele, Japan, Psychologie, Bestimmung, Philosophie und Gesellschaft
5 Antworten
Wie soll es denn nun weitergehen?

Hey ich bin m.23 Jahre alt. Da ich die letzten Jahre sehr unglücklich mit meinem Leben bin habe ich die letzten Monate einiges zu verändern. Ich habe jetzt einen Teilzeitjob, dadurch Einkommen und kann mehr unternehmen. Dennoch bin ich dadurch noch unglücklicher als zuvor. Nach meinem Studium (welches ich abgebrochen habe,)habe ich lange Zeit nichts gemacht. Antriebslos, leere etc. Dann fing ich den Teilzeitjob an. Ich dachte mir Beschäftigung ist besser als den ganzen Tag zu Hause zu hängen und innerlich noch mehr kaputt zu gehen weil man da eigentlich nur grübelt, und keinen Tagesrhythmus mehr hat. Ich hatte nun Einkommen und kaufe mir Klamotten oder anderes was ich mir auch gewünscht hatte. Aber ich bin überhaupt kein bisschen glücklicher. Eher unglücklicher als davor. Viel öfter ist mir nach weinen zumute. Aber kann es leider nicht. Würde es gerne. Auf der Arbeit bin ich mit Hass erfüllt. Will irgendjemand schlagen und frage mich innerlich warum ich mir das antue. Mit Freunden
ist zwar besser als immer alleine zu Hause zu hängen. Aber will einerseits allein sein, andererseits macht mich diese Einsamkeit kaputt. Hab nie Lust mich mit Freunden zu treffen. Will einfach nichts tun. Weiß nicht wie es weitergehen soll und was mich glücklich machen soll. Ich sehne mich nach einer Freundin ( hatte noch nie eine) Ich glaube das würde mir gut tun. Andererseits werde ich kaputt gehen wenn es zwischen uns aus ist.
Überlege sogar für Se* und erotik zu bezahlen. Das wird mich zwar nicht glücklich machen aber wäre halt was neues und könnte Erfahrung sammeln

Freundschaft, Seele, Psychologie, Entwicklung, Liebe und Beziehung, Unglück
1 Antwort
Warum nehmen meine Freunde mich nicht ernst?

Ich sitze mit 3 weiteren Freunden in einer Reihe. Die die neben mir sitzt findet es ziemlich lustig und haut mich ständig, pickst mich durchgehend an und malt auch ständig meine Arme an. Ich sagte sie solle es lassen. Sie sagte ich reagiere wie ein Kleinkind weil ich mich aufrege.

Aber mal ehrlich wir sind beide 16 und sie denkt jemanden mit anmalen zu ärgern wäre nicht kindisch.

Sie macht es immer wieder und ich sage ihr immer das sie es lassen soll damit ich zuhören kann. Ich stehe eh schon auf der Kippe mit den Noten. Dann fing sie an an meinen Haaren zu ziehen und lachte laut und als die Lehrerin fragte wer denn da am lachen ist habe ich den Ärger bekommen.
Ich habe es fast die ganze doppelstunde über mich ergehen lassen doch alle in meiner Reihe lachten mich aus wenn sie mich nervte und auch die Reihen hinter mir lachten die ganze Zeit.
Ich saß dann da und fing irgendwie an zu weinen. Es war so sie hat mir den Finger volle Wucht in die Rippe gerammt und ich habe mich so erschrocken das es alles auf einmal zu viel wurde. Sie meinte sie hätte mich nicht mal richtig berührt und ich mich nicht anstellen soll. Dabei heuelt sie in Dauerschleife wenn sie ihren Freund 2 Tage mal nicht sieht.

Ich habe dann einfach angefangen zu weinen und fühlte mich von ihr besiegt.
Und ich sagte mehrmals sie solle es lassen und die anderen stifteten sie ständig an weiter zu machen.
Ich schäme mich geweint zu haben aber irgendwann wurde es hakt zu viel.

Ich verstehe nicht wie meine Freunde sehen das ich weine und trotzdem weiter machen und noch mehr lachen.
Sie denken ich Könnte alles einstecken und wäre so eine Art boxsack und hätte keine Gefühle.
Wieso sind Menschen so und sehen wenn es einem sch..ße geht und Trzdm noch weiter machen?

Habt ihr Tipps wie ich ihr sagen kann dass sie es lassen soll?
Danke

Schule, Freundschaft, traurig, Gefühle, Seele, Freunde, Unterricht, aergern, Psychologie, gemein, Klasse, Liebe und Beziehung, Nerven, Psyche, weinen, WiPO, Boxsack
9 Antworten
Das Wort "Seele" hat auch in der deutschen Sprache unterschiedliche Bedeutungen. Wieso ignorieren dass Menschen wenn es um religiöse Fragen geht einfach?

Christen glauben, dass unsere Seele wenn wir sterben nicht mit dem Körper stirbt. Dafür gibt es viele biblische Aussagen.

Menschen die nicht religiös sind und seltsamerweise auch einige Sekten streiten dass ab und ignorieren schlicht die unterschiedliche Bedeutung eines Wortes die aus dem Zusammenhang ersichtlich ist. Nehmen wir das deutsche Wort "die Bank". Ohne Kontext ist nicht klar was gemeint ist. Schreibt man "Ich sitze auf der Bank" weiss jeder dass was anderes gemeint ist als wenn man schreibt "Ich gehe jetzt zur Bank".

Mit Seele ist es ähnlich.

Wenn in der Bibel steht. der Mensch wurde eine lebendige Seele ist klar, mit Seele ist der Mensch selbst gemeint. Wenn gesagt wird, meine Seele ist betrübt weiss man, damit ist nicht der Körper gemeint sondern unser Gemütszustand, unsere Gefühle. Die Seele, welche sündigt soll sterben bezieht sich wieder auf den Menschen selbst.

Wenn Jesus sagt, fürchtet nicht die, welche den Körper aber nicht die Seele töten können dann ist auch klar, dass Seele nicht der Körper ist.

Und wenn in der Offenbarung steht, die Seelen der gestorbenen klagen vor Gott ist auch klar, dass Seele hier nicht den Körper aus Fleisch und Blut meint.

Wenn Paulus sagt er würde am liebsten diese körperliche Hülle verlassen um beim Herrn Jesus im Himmel zu sein, dann wird auch klar, dass er sich nicht mit seinem Körper identifiziert sondern diesen nur als vorübergehende Behausung ansieht.

All diese Beispiele zeigen, Seele ist ein Wort welches ganz unterschiedliche Bedeutungen hat. Wenn Christen sagen, die Seele stirbt nicht mit dem Körper sondern geht zu Gott dann ist es doch völlig Unsinn mit einem Bibelvers zu antworten in dem das Wort Seele eine ganz andere Bedeutung hat.

Wieso ignorieren also Menschen dass ein Wort unterschiedliche Bedeutungen hat? Das lernt man doch schon in der Grundschule..

Religion, Sprache, Seele, Zeugen Jehovas, Psychologie, Bibel, Christen, Sekten, Philosophie und Gesellschaft
11 Antworten
Mädchen für immer vergessen was tun?

Wie kann ich eine Frau vergessen die ich schon seit drei Jahren liebe bzw. sie als wertvoll sehe? Sie weiß das auch alles aber sie hat mich auch abgelehnt und ich gehe ihr seitdem so gut es geht aus dem weg aber ich habe leider meine macken und denke über alles so viel nach und sie bedeutet mir viel nur ich wünsche mir sie würde das nicht mehr tun. Ich sehe sie dann auch immer wieder Zufällig wieder und ich ertrage das nicht im ersten Moment freue ich mich, aber in echt macht mich das voll kaputt und das schlimme ist sie ist auch noch immer freundlich zu mir und das schürt immer wieder Hoffnung in mir ich bin da voll im Kampf in mir selbst. Auf der einen Seite weiß ich das das niemals was wird doch mein herz sieht das nicht so und jedes noch so kleine anzeichen baut wieder Hoffnung auf, aber ich will davon loskommen endgültig ich halt das nicht mehr aus, wenn sie schon die kasse nimmt an der ich stehe anstatt zu den zwei anderen zu gehen und sich ganz dicht an mich ranstellt und ich wieder ihre stimme höre wenn sie hinter mir telefoniert die ich so lange nicht mehr gehört hat bekomme ich richtig angst vor ihr. Ich habe außerdem nach der zeit auch einen Song gemacht über das thema und ihr familie hat das auch gehört ich hätte beinah stress bekommen, aber letzendlich fanden das alle okay so lange das nicht nochmal vorkommt. Naja und danach war sie halt weiterhin freundlich zu mir. Worunter ich auch leide ist das ich immer wieder an so ein Schicksal denke weil ich sie immer wieder so oft sehe. Mir liegt so viel an ihr doch ich weiß nicht wie ich wegkommen soll ich kann mir auch nicht vorstellen das eine andere sie ersetzten kann ich habe es schon versucht. In ihrer Nähe schäme ich mich auch oft sehr und dabei habe ich ja schon mit ihr geredet und sie begleitet nachhause aber trotzdem aber ich immer wieder probleme mit ihr und gleichzeitig geniesse ich das noch. Ich muss irgendwas dagegen unternehmen ich geh kaputt daran meine psyche hat mich heute richtig in die hölle geworfen.

Soll ich vielleicht in eine Therapie gehen?

Liebe Grüße und danke schon mal an jede hilfe

Liebe, Leben, Freundschaft, Gefühle, Menschen, Seele, Aussehen, Beziehung, Liebe und Beziehung, Unsicherheit
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Seele

Wie kann man seine Seele verkaufen?

7 Antworten

Seele verkaufen, hat jemand sowas mal probiert? Ernst gemeinte frage!

37 Antworten

Wie lange (Stunden) braucht die Seele um einen Körper zu verlassen?

18 Antworten

Können tote Menschen hören und sehen?

45 Antworten

Geist in der Wohnung? Immer mehr Anzeichen °_°

27 Antworten

Darf ich als Kind Magnesium Tabletten zu mir nehmen?

10 Antworten

Lange, viel zu dünne Beine: Wie bekomme ich etwas dickere Beine?

13 Antworten

Warum fühle ich nichts mehr?

19 Antworten

Bedeutung der Zahl 37?

6 Antworten

Seele - Neue und gute Antworten