Ist alles im Leben ein Platzhalter für etwas zukünftiges?

Also egal ob für unser jetziges oder irgendein zukünftiges Leben.

Es wird gesagt, das der Schlaf der kleine Bruder des Todes ist, wenn der Schlaf der Tod wäre, könnte der Tag danach auch das jeweilige Leben darauf sein.

Wenn die ersten 3 Lebensjahre für das aktuelle kommende Leben ist und man wacht als 3jähriger mit erster bewusster Erinnerung auf, das der nächste Tag für das Leben drauf, der übernächste Tag für das übernächste Leben usw. wäre.

Als Beispiel könnte die bekritzelte Maltafel aus dem ersten 3 Lebensjahren ein Platzhalter für ein Mandala sein, was man irgendwann im Laufe des Lebens malen wird.

bemalt man als 3jähriger bewusst eine Maltafel mit Kreide, also an nächsten Tag, das es für das Mandala in nächsten Leben stehen könnte.

Vielleicht ist alles im Leben ein Platzhalter für irgendetwas anderes, egal ob essen, Computerspiele, einzelne Gegner, einzelne Level, einzelne Erlebnisse usw.

Wenn ich ein bestimmtes Level spiele, könnte das Level in einen zukünftigen Leben als Beispiel zum Schwimmingpool werden.

oder wenn ich in einen Computerspiel einen schwarzen Drachen (Gegner) sehe, der rote Flügel und weiße Haare hat, das ich genau dem Drachen in einen zukünftigen Leben in Form einer Person sehe, der weiße Haare hat und auch ein rotes T-Shirt und eine schwarze Jacke an hat.

Vielleicht könnte alles mögliche, einfach alles sein, egal ob es in der Realität, in Computerspiel, in Buch, in Fernsehen usw. ist.

Wenn wir etwas träumen, wird auch immer alles verfremdet und vermixt, das z.B. aus einen Level etwas anderes wird oder das z.B. der Arbeitsplatz zum Computerspiel wird und irgendein Arbeitskollege wäre dann ein Level.

Was meint Ihr? Vielleicht haben wir unser jetziges Leben auch irgendwie ausgesucht und es ist mit irgendwelchen Dingen vermixt worden.

Leben, Zukunft, Kreativität, Träume, Tod, Wissenschaft, Universum, Psychologie, Bewusstsein, Forschung, Meinung, Möglichkeiten, Philosophie, Psyche, Sinn des Lebens, Theorie, Unterbewusstsein, Ähnlichkeit, Multiversum, Platzhalter, Erfahrungen, sein
Ist es möglich, sich am Lebensfilm des vorigen Lebens zu erinnern?

Können durch Deja vu Erlebnisse Details wieder auftauchen? Könnten Falsche Erinnerungen nicht ebenfalls aus dem Lebensfilm des vorigen Lebens stammen? Also das man da eine Szene gesehen hatte, die durch ein Deja vu wieder hochgekommen ist und man sich an etwas erinnert, was in diesen Leben nicht war.

Ich habe von 2015 - 2020 Deja vu Erlebnisse gehabt, es könnte sein, das ich das alles in einen Lebensfilm gesehen habe, bevor ich in unserer Realität als 3jähriger mit erster bewusster Erinnerung aufgewacht bin.

Es kamen auch Szenen vor, die in diesen Leben nicht nochmal eingetroffen sind.

z.B.:

  • Mir ist mein Iphone runtergefallen und das Display war beschädigt (nicht nochmal eingetroffen)
  • War in Badezimmer und hatte am Daumen einen Hautfetzen abgezogen und es hat dann geblutet (nicht eingetroffen)
  • Meine Mutter hatte mich von meiner Arbeitsstelle abgeholt, da der dritte Weltkrieg ausgebrochen ist und es Schlag auf Schlag ging (nicht eingetroffen, da Trump 2021 nicht wiedergewählt wurde)
  • Habe auf der Couch gelegen, Nachrichten waren an und habe dem Namen Trump gehört. (nicht eingetroffen, wahrscheinlich wegen dem dritten Weltkrieg)

usw.

Es könnte sein, dass das vorige Leben eine alternative Variante unseres Lebens war und wir da in einer alternativen Realität gelebt haben.

Vielleicht gibt es noch andere Leute, die eine ähnliche Erfahrung hatten und es irgendwelche Abweichungen gab.

Gibt es sowas? Wie sind Eure Erfahrungen und was meint Ihr?

Leben, sterben, Tod, Gehirn, Wissenschaft, Universum, Psychologie, Bewusstsein, Forschung, Meinung, Neurologie, Philosophie, Psyche, Unterbewusstsein, Deja-vu, Multiversum, Erfahrungen
Deja vus durch Koma in vorigen Leben?

Ich hatte von 2015 - 2020 Deja vu Erlebnisse gehabt.

Theorie:

  • fiel ins Koma oder war im künstlichen Koma (in vorigen Leben, alternative Realität)
  • ein sehr langer Traum begann (Erinnerungen an eine alternative Variante meines jetzigen Lebens)
  • Sah viele vereinzelte Bilder aufblitzen
  • Zwischen dem Bildern war sowas ähnliches wie ein rauschen oder irgendwelche Streifen zu sehen. (wäre sowas typisch für Bereiche zwischen dem vereinzelten Bildern im Koma?)

Habe verschiedene Bilder aufblitzen gesehen z.B.:

  • Habe das Wort Luftschlange gehört (eingetroffen, war beim Quiz und jemand hat Luftschlange als Antwort gegeben, wo gefragt wurde, wer Martin Luther war)
  • Mandala gemalt (eingetroffen)
  • Iphone runtergefallen und Display kaputt (nicht eingetroffen)
  • Aura Kingdom gespielt (eingetroffen)
  • Verschiedene Aufträge auf der Arbeit (eingetroffen)

Gegen Ende kam noch eine Szene, wo meine Mutter mich von meiner Arbeitsstelle abgeholt hatte, da der dritte Weltkrieg ausgebrochen ist und es Schlag auf Schlag ging, ist in unserer Realität zum Glück nicht eingetroffen. Könnte in der alternativen Variante meines Lebens 2020 oder 2021 passiert sein.

Falls ich in vorigen Leben im Koma gelegen habe, könnte es sein, das ich nicht mehr wach wurde und gestorben bin und anschließend als 3jähriger mit erster bewusster Erinnerung in unserer Realität/Welt aufgewacht bin.

Einige Situationen habe ich in diesen Leben nochmal erlebt und manches kam nicht nochmal.

Vielleicht waren es Bilder aus einen früheren Leben (alternative Variante), wo einiges anders war als in meinen jetzigen Leben.

Was meint Ihr? Könnten Deja vus auch durch das Koma in vorigen Leben kommen und man hat betreffende Situationen in diesen Leben nochmal erlebt?

Vielleicht haben wir schon unzählige Varianten unseres Lebens gelebt.

Leben, sterben, Tod, Gehirn, Wissenschaft, Universum, Psychologie, Bewusstsein, Forschung, Koma, Meinung, Neurologie, Philosophie, Psyche, Unterbewusstsein, künstliches koma, Multiversum, Erfahrungen
Was passiert mit dem Ichbewusstsein nach dem Tod?

Ist es nicht so ähnlich wie beim Schlaf? Nach dem Schlaf träumen wir etwas, bevor wir aufwachen.

Ist der Tod vielleicht ein Schlaf, der für uns paar Jahre dauert? Wenn wir Bilder zu sehen bekommen, könnte vielleicht ein alternatives Leben als Traum fortgesetzt werden?

Beispielszenario:

  • Person XY wurde 1981 geboren
  • 1984 bekommt Person XY ein Ichbewusstsein
  • 1989 wird Person XY in Schule A eingeschult
  • 1994 wechselt Person XY in Schule B und kommt in die 5. Klasse
  • 2024 stirbt Person XY
  • Schlaf dauert 4 Jahre
  • nach 4 Jahren läuft ein Traum in Zeitraffer mit aufblitzenden Bildern ab.
  • Schule B wird im Traum in Form eines Lebens mit Kreativität fortgesetzt
  • 2015 (Schule B als Leben)
  • 2016 (Schule B als Leben)
  • 2017 (Schule B als Leben)
  • 2018 (Schule B als Leben)
  • 2019 (Schule B als Leben)
  • 2020 (Schule B als Leben)
  • 2021 (Schule B als Leben)
  • In Jahr 1981 auf einer alternative Erde wird Person XY geboren, dort wird 3 Jahre später das betreffende Ichbewusstsein in neuen Körper sein
  • 2022 (Schule B als Leben)
  • 2023 (Schule B als Leben)
  • 2024 (Schule B als Leben)
  • 1984 endet ein sehr langer Traum und das Ichbewusstsein wacht als Person XY auf einer alternativen Erde als Kleinkind mit erster bewusster Erinnerung auf.

An das vorigen Leben und an dem langen Traum kann sich das betreffende Kleinkind sich natürlich nicht erinnern.

Vielleicht könnte sowas auch die Deja vu Erlebnisse erklären.

Wenn das Ichbewusstsein als Beispiel 100 Szenen vorm geistigen Augen gesehen hat, könnten rein zufällig 10 davon als Beispiel in dem Jahren 2015 - 2024 tatsächlich eintreffen, während alle anderen Szenen nur geträumt sind und betreffende Szenen Fantasie bleiben.

In Leben selber sind die Träume auch nur Fantasie und treffen meistens nie ein oder sind nie eingetroffen, wenn ein Traum tatsächlich 1:1 eintrifft, ist es Zufall.

Was meint Ihr?

Leben, Kinder, Menschen, Träume, Seele, Kleinkind, sterben, Tod, Traum, Gehirn, Wissenschaft, Universum, Psychologie, Bewusstsein, Forschung, Meinung, Neurologie, Philosophie, Psyche, Unterbewusstsein, Deja-vu, Multiversum
was ist mir gerade passiert?

ich bin aufgewacht morgens, vor dem einschlafen hatte ich frequenzen laufen lassen und sie laufen noch. ich entscheide mich meine augen zu schließen und einfach zu meditieren im kopf. ich fange an “einzuschlafen” aber es fühlt sich anders an. als würde ich gehen auf eine andere weise. als würde sich mein bewusstsein verlagern. als würde ich abheben. und als wäre es nur sehr schwer daraus aufzuwachen anders als aus einem traum. vor mir erscheint ein banner in meinem zimmer, der banner ist aufdringlich. auf diesem banner steht das ich mir aussuchen soll, welches alter und geschlecht ich wähle für diese reise. dort stand auch, eine warnung dass es gefährlich sein kann unter umständen wenn man sich nicht mit der persona identifizieren kann die man wählt,  weil es so stark von der üblichen abweicht und es zu selbst wahrnehmungsstörungen kommt. ich musste meine augen aufreißen, und mich ständig bei bewusstsein halten um nicht zu gehen. ich war sehr interessiert, es auzuprobieren jemand anderes zu sein. aber ich wollte es nicht tun, weil es mir zu gefährlich vorkam. was wenn ich mir ein neues leben aussuchen musste, und nicht wieder kam? was wenn, ich es psychisch nicht tragen könnte? was wenn ich mir ein neuen avatar aussuchen muss, weil ich gerade sterbe? immer wieder zerrte ich mich selbst aus diesem zustand weil ich mich nicht traute. doch ich fiel direkt wieder rein. und dann war ich dort. ich erinnere mich nur, dass ich in einer art vorraum war. aber draußen, kein raum in dem sinne. ich ging durch eine art kleine höhle an den wänden stand alles dazu, was ich gerade mache. in kleiner schrift war alles voll geschrieben. risiken, alles zu dem was gerade passiert aus wissenschaftlicher sicht und die gründer davon. ich wollte mehr darüber wissen, für wen und in welchen fällen diese reise, bzw., bewusstseinsverlagerung in einem ganz anderen körper gefährlich sein kann. weil ich mitbekam, dass man sobald man “wekkeh” das wort wekkeh sowas in der art kam, gemacht hat, man auf keinen fall diese andere persona wählen sollte. darunter verstand man menschen, die rituale und sowas in die richtung gemacht haben. in der zeit kam aufeinmal ein mann angerannt. er sah aus, wie ein wissenschaftler, arzt; wie der erfinder des ganzen. er sah aus als wäre es viel zu motiviert, als wären wir eine art experiment. ich war glaube ich nicht alleine dort. aber es ist komisch. ich suchte auf der wand nach meiner frage und überflog die worte. ich stellte meine frage an den anderen mann. und ohne es zu merken, war ich der andere mann. (also der “gründer?” ich beantwortete meine frage also selbst. ich sagte so etwas wie ich war schon immer sehr spirituell, als kind schon. ich glaube ich fing an zu erzählen, was mir gerade passiert ist, wie ich hier hingekommen bin. ich sah den mann immernoch aus dritter person, also er stand vor mir und ich hörte him zu, aber ich war der mann, ich habe gesprochen. und gleichzeitig sah ich mich, den anderen mann, der die frage gestellt hat, welcher auch ich war. während ich sprach fing alles an zu wackeln oder ein eigenartiges geräusch kam, als wäre es zeit zu gehen. es fühlte sich bedrohlich an. ich sah eine frau die anfing hin und her zu laufen und sich an den kopf zu halten ohne ein wort. ich war die frau. und so rieß ich schnell meine augen auf denn es war nicht leicht dort rauszukommen, wieder in seinen körper zu kommen. es ging schnell, aber es war, als würde mein bewusstsein zeit brauchen, während es schnell ging.. ich musste meine augen aufreißen um wirklich hier aufzuwachen. mein puls war so langsam es fühlte sich an als wäre ich garnicht hier. als würde ich jeden moment sterben, von hier gehen, oder einfach nicht wieder zu mir kommen können. als würde meine seele, oder mein bewusstsein wieder in meinen körper kommen. 

Religion, meditieren, Seele, sterben, Traum, Esoterik, spirituell, Gehirn, Wissenschaft, Psychologie, Arzt, Astralreisen, Bewusstsein, Hexen, Psyche, Traumdeutung, Übernatürliches, Unterbewusstsein, Frequenz, Astralkörper, Halluzinationen, Astralwelt, Reality Shifting

Meistgelesene Fragen zum Thema Bewusstsein