Was sind Astralreisen und wie funktionieren sie?

Hallo Leute,

ich interessiere mich schon seit längerem für Astralreisen! Ich habe mir schon verschiedene Videos angesehen, Anleitungen, hilfreiche Übungen oder Melodien, usw.! Ich habe es bisher jedoch nur einmal versucht und bin nicht weiter als zu einer Art Vibration meines Körpers gekommen! Daher habe ich jetzt ein Paar fragen und es wäre toll, wenn sie mir jemand beantworten könnte!

  • Gibt es Astralreisen wirklich?
  • Ist meine Vorstellung von Astralreisen korrekt? Meine Vorstellung: Ich stelle es mir so vor, dass eine Art Geist meiner selbst aus meinem Körper herauskommt und dieser ,,Geist‘‘ irgendwie ich bin! Quasi so, dass ich einen geistähnlichen Körper erhalte und mit ihm schweben und vieles mehr kann!
  • Bewege ich mich in der realen Welt? Also, wenn ich jetzt z.B. zu meiner Freundin (die ich nicht habe, aber stellen wir uns mal vor doch 😂) schweben würde und ich sie sehe, wie sie mich mit jemanden betrügt! Tut sie das wirklich oder ist das ein Produkt meiner Fantasie 😅
  • Erinnere ich mich nach einer Astralreise an dass, was ich gesehen habe?
  • Kann ich auch andere Astralreisende treffen?
  • Kann ich evt. sowas wie zaubern 😅😂 also z.B. auf einmal Dinge aus meinen Händen schleudern?
  • Wie lange kann ich reisen?
  • Wie weit kann ich reisen?
  • Könnte man durch Astralreisen an geheime Dokumente, wie was weiß ich z.B. Dinge aus Area 51 rankommen bzw. sehen
  • Kann man Dinge berühren?
  • Es heißt ja man könnte in die Zukunft blicken, entspricht diese der Wahrheit?
  • Könnte man nicht theoretisch ins Weiße Haus den Präsidenten besuchen? 😅
  • Haben Taten in dieser (ich nenne sie jetzt mal Astralwelt) Auswirkungen auf die echte Welt? z.B. ich stoße etwas um, ist es dann in der echten Welt auch kaputt?
  • Können Menschen mich sehen z.B. spezielle Menschen wie Schamanen, Wahrsager, oder so?

Es wäre toll, wenn mir jemand möglichst alle Fragen beantworten könnte, auch wenn es ziemlich viele sind 😅

LG

Meditation, Psychologie, Astralreisen, Bewusstseinserweiterung, Buddhismus, Schamanismus, neopaganismus
Erfahrungen mit luzidem Träumen / Astralprojektion?

Liebe alle,

ich habe heute morgen nach langer Zeit mal wieder eine geführte Meditation zum luziden Träumen angehört. Ich habe mich dabei wirklich entspannt und mein Körper war wie eingeschlafen. Man sollte sich auf das Ziel im Traum fokussieren. Ich habe dann aber etwas seltsames gespürt. Es fühlte sich an wie Wärme und als mich etwas küssen würde. Dann habe ich aber eine Art Gesicht gesehen. Ich habe mich davor nicht gefürchtet, aber ich hatte das Gefühl dass etwas damit nicht stimmt. Ich war noch nicht im Traum. Das Gesicht war auch nur sehr schemenhaft zu erkennen. Dann war es als ob ich in der Dunkelheit wäre und eine Art hexagonaler (oder octagonal, ich bin mir nicht mehr ganz sicher) Kasten sich um mich schließen würde. Das Ding war aus blauem Glas und sehr kunstvoll gestaltet wie kristallglas. Und Licht schien von oben hinein. Dann habe ich mich wieder an das Gesicht erinnert. Irgendwie habe ich dann aber den Fokus verloren und bin „aufgewacht“.

Kann mir jemand sagen, was das bedeuten soll? Ist es eine Warnung? Hat jemand ähnliches erlebt? Wie kann ich mich vor eventuellen „lower beings“ schützen falls es sich um ein solches gehandelt hat? Bin für jede Erklärung und Hilfe sehr dankbar!

P.S. Ich füge eine Zeichnung an, wie der „Schatten“ des Gesichts ausgesehen hat

Erfahrungen mit luzidem Träumen / Astralprojektion?
Träume, Meditation, Spiritualität, Traum, Astralreisen, Luzides Träumen, Traumdeutung, unterbewusst
Positives Ego(Selbstbild) oder Auflösung des Egos?

Ich beschäftige mich zur Zeit mit dem Ego, dem Selbstbild. Viele Menschen denken ja das wären sie, ihre persönliche Vergangenheit. Mein Ego ist ziemlich negativ, ich habe es mir angeeignet, da mein Leben schmerzhaft war. Mein Ego sagt Dinge wie "ich bin hässlich" "ich bin nichts wert" "ich bin unerwünscht" "ich kann nichts" und so weiter. Dieses Ego führt zu sehr viel Leid, wenn man sich identifiziert.

Ich weiß, dass man das Ego verändern kann, man kann das alte Ego fallen lassen und sich ein neues erstellen nach seinen Vorstellungen. Man kann sich ein "positives Ego" bauen. Indem man sich bewusst wird wie es zu diesem Ego gekommen ist, dass es auf der Vergangenheit beruht. Indem man achtsam seine Gedanken, Handlungen und Gefühle beobachtet und bewusst in die Richtung verändert die man sich mit seiner Imagination ausmalt. Indem man kurzgesagt die Verantwortung über sein Schicksal übernimmt und sich nicht mehr als Opfer seiner Vergangenheit sieht.

Aber ist das der Weg zum Glücklichsein? Oder ist die Lösung sein Ego komplett aufzulösen, durch Meditation und evtl. Psychadelika(Ayahuasca) und dadurch komplette Befreiung zu erlangen?

Ich möchte mehr Klarheit zu diesem ganzen Thema erlangen, zur Spiritualität und wie man einfach ein schönes Leben lebt. Ich habe das Problem, das ich immer wieder in negative Muster zurückfalle, die zu Depression, Leere und Energielosigkeit führen, und das zieht sich über Wochen bis Monate... Ich möchte nicht mehr leiden und mich selbst hassen und mein Leben vorbeiziehen lassen.

Liebe, Leben, Gesundheit, Menschen, Meditation, Spiritualität, Psychologie, Ego, Gott, Liebe und Beziehung, Philosophie und Gesellschaft, Spiritualität und Esoterik
Wieso bedeutet mir Shiva einfach so viel?

Ich verstehe es nicht. Ich bin ein 18-jähriger Junge und hab unglaublich großes Interesse am Mysterium des Lebens. Ich war am Anfang eher suchend (okay, bin es irgendwie immer noch) , aber auf dieser spirituellen "Reise" bin ich auf Shiva gestoßen (Hindu Gottheit).

Und er ist seitdem ein Teil von mir und meinem Leben und hat mich nicht mehr losgelassen. Er hat sich so fest gebrannt in mein Leben, es ist der pure Wahnsinn, ich sag es euch.

Ich habe oft zu ihm meditiert und kommuniziere auch mit ihm (nicht verbal, sondern ich erfahre Gott/göttliche Botschaften und Antworten anderweitig durch subtile Zeichen)

Außerdem fühlt es sich wirklich so an, als ob er wirklich für mich ein Portal zum Göttlichen ist. Ja, Gott ist unendliche Energie, unendliche Liebe, jedoch hat der physische Verstand gerne etwas Greifbares. Deswegen nimmt diese göttliche Energie einfach diese Form von Shiva an, damit ich das Göttliche (GOTT) in dieser Inkarnation treffen kann!

Aber WARUM ausgerechnet Shiva ? Gut, seine Symbolik und die Bedeutung (z.B. von den Schlangen, der Asche etc) sind schon interessant und mindblowing...

ABER wieso ausgerechnet die Form von Shiva!?! Er hat mich seit über einem Jahr vollkommen in seine Bann gezogen. Wieso er? Wieso nicht Buddha oder Krishna oder Jesus oder so ?

Ich bin ihm einfach nur ergeben

Om namah shivaya ...

???

Wieso bedeutet mir Shiva einfach so viel?
Liebe, Religion, meditieren, Indien, Seele, Meditation, Spiritualität, Esoterik, Psychologie, beten, Buddhismus, Geist, Glaube, Gott, hinduismus, Mind, Mysterium, Mystery, Psyche, Spirit, gottheiten, shiva, Philosophie und Gesellschaft, Gesellschaft und Philosophie
Reicht eine Person aus, um nicht einsam zu sein?

Es ist bewiesen, dass Menschen ständig jemanden brauchen, mit dem sie sich ab und zu austauschen können, um nicht an Einsamkeit zu erkranken.

Meine Frage steht schon oben.

(Das Lesen, des folgenden Abschnitts könnt ihr euch sparen wenn ihr wollt)

Mich würde es interessieren, ob auch nur mit einer einzigen Person (z.B die/ der feste Partner/in) ausreicht, um nicht in Depressionen zu verfallen.

Ich persönlich mag es nicht so mit anderen Menschen viel zu tun zu haben. Klar auf der Arbeit oder beim Einkaufen, bei einem Spaziergang macht es mir nichts aus, wenn mich Mal Menschen ansprechen, oder sie in meiner Nähe sind.

Was ich nicht mag ist dann dieser ständige Austausch und "Kontakt".

Menschen sind mir heutzutage zu hinterhältig und dadurch, dass ich auch noch ein sehr sensibler Mensch bin, treffen mich Enttäuschungen desto härter.

Bei meine Freundin muss ich mir dennoch keine Gedanken machen, was sie über mich denkt, oder wie sie über mich redet, da sie mich liebt so wie ich bin!

Da ich mich viel für Psychologie interessiere, möchte ich wissen, ob es für meine Psyche völlig ausreicht (langfristig), wenn nur sie für mich praktisch als Kontaktperson zur Verfügung steht ( natürlich ist meine Familie auch noch inklusive für mich da)

Ja 91%
Nicht langfristig 9%
Nein 0%
Medizin, Freundschaft, Einsamkeit, Meditation, Frauen, Psychologie, Interesse, Liebe und Beziehung, Umfrage
Ich kann nicht mehr "chilling" einschlafen und das belastet mich?

ich konnte vor ein paar Jahren nachts im Bett liegen mit meinem Handy, Videos schauen bis ich auf natürliche Weise eingeschlafen bin. Seitdem ich das Traumata mit der Obdachlosigkeit hatte (mittlerweile habe ich wieder Obdach) (habe in der Zeit mit harten Drogen experimentiert, Heroin jetzt nicht, aber Crack war darunter glaube ich) kann ich so nicht mehr einschlafen, also einfach gechillt im Bett mit Smartphone in der Hand bis man einpennt. ich hab das Gefühl ich werde einfach nicht mehr müde( als ich obdachlos war musste ich teils mehrere Tage wachbleiben wegen fehlender Unterkunft) Meine Eltern gähnen mindestens 5 mal am Tag und ich gar nicht. Ich hab schon ewig lange nicht mehr dieses richtige , angenehme (je nachdem wie man's sieht) Gefühl der richtigen Müdigkeit gespürt. Ich mach's immer so: Ich gehe nachts in mein Zimmer wenn Schlafenszeit ist, surfe hier noch ein paar Minuten im Internet. Dann mach ich mein WLAN aus, lege mein Handy auf den Schreibtisch und lege mich ins Bett. Auf den Bauch, wohlbemerkt, weil seitdem ganzen kann ich auch komischerweise nicht mehr auf dem Rücken liegend einschlafen oder auf der Seite liegend. Der Grund warum ich das Handy beiseite lege und mich ohne ins Bett lege ist, ich werde so total unruhig und nervös, wirklich keinen Plan wieso, irgendwas ist psychisch am Arsch, weshalb ich nicht wie früher einfach YouTube gucken kann bis ich einpenne. Ich werd's aber mal versuchen ob das irgendwie noch möglich ist, um mich "normal" zu fühlen.

Meditation, Schlaf, chillen, Entspannen, Ruhe, Gesundheit und Medizin, Obdachlosigkeit, Psyche, Psychische Störungen, Schlafenszeit
Mein Ex lässt mich nicht in Ruhe?

Hey Leute, ich bin knapp seit 1Jahr mit meinem Freund zsm. Wir haben uns ziemlich schnell verliebt und was ich an ihm liebe ist einfach sein Charakter. Er kann auch stur sein und bockig manchmal, dennoch weiß ich, dass er alles für mich tun würde.

Er ist schlau, hat Träume und Ziele und ist einfach so perfekt von seiner Art her. Er akzeptiert mich so wie ich bin und ich fühle mich echt wohl in seiner Nähe. Jeden Tag bringt er mir bei mich auch selber zu lieben habe und schätzt mich echt Wert.

Sein Aussehen hat mich auch angezogen, obwohl ich nicht so auf Aussehen achte. Bevor ich den Charakter einer Person kennengelernt habe, kann ich nicht wirklich beurteilen, ob jemand schön ist oder nicht. Natürlich sollte er jetzt nicht vollkommen ungepflegt sein.

Seit einigen Wochen, aber erfahre ich immer mehr wie sich mein Ex über mich und meinen Freund lustig macht. Ich habe mich vor 1 1/2Jahren von ihm getrennt, da er ein ziemliches "Weichei" war und ich kein Gefühl von Sicherheit von ihm bekommen habe. Ich musste immer alles selber klären wenn es Mal Stress gab und ihn beschützen. Anstatt, dass er sich auch Mal selber für sich einsetzt. Nach einer Zeit hat er mich nur angeekelt. Er hat einfach nichts selber was auf die Reihe gekriegt. Mit der Zeit (so oberflächlich es klingen mag) sind mir auch andere Sachen an seinem Aussehen aufgefallen, die mich angeekelt haben und ich abtörnend fand.

Nun ist es so, dass ich seitdem ich ein Freund habe, dass Gefühl habe ich werde überall von ihm verfolgt.

1.Er taucht immer dort auf, egal wo ich mit meinem Freund bin.

2. Macht sich im Club an meine ehemalige beste Freundin ran (er hat mir damals gesagt er würde sie selber schrecklich finden).

3. Er redet überall schlecht über mich, plötzlich taucht er auch Mal ganz "zufällig" bei mir in der Nähe auf, obwohl er hier nichts zu suchen hat und auch ganz woanders wohnt.

4. Er fragt immer "unauffällig" nach mir, wenn er Mal Leute sieht, die mich auch kennen.

Meine frühere beste Freundin, hat mir erst vor kurzem erzählt, wie er im Club sie angesprochen hatte und sich halblaut über meinen Freund lustig gemacht hat, dass er ihn lustig fände und ich mich bloß lächerlich machen würde mit ihm. Ich hätte was besseres verdient (er war wahrscheinlich auch etwas angetrunken), aber warum macht er das? Ich meine, dass nervt mich auch einfach nur und Kontakt habe ich auch nicht zu ihm, da er immer so seine Leute hat (ich weiß nicht wer), die ihm sagen was ich tue und wie es bei mir läuft.

Ich will mir jetzt nicht einbilden, aber er meinte, bevor ich mich getrennt habe, ich würde ihn niemals los werden. Ich habe es nicht ernst genommen, aber inzwischen befürchte ich, dass er einfach nicht von mir weg kommt und er es ernst meint.

Was soll ich denn tun? Wirklich "Beweise" gegen ihn habe ich nicht und er hat mir bis jetzt nichts angetan, trotzdem habe ich Angst

Liebe, verrückt, Freundschaft, Angst, Meditation, Beziehung, Gedanken, Psychologie, Einbildung, ex Freund, Jugend, Liebe und Beziehung, Problemlösung, Psyche, Stalker, ekelerregend

Meistgelesene Fragen zum Thema Meditation