Berechnen Sie die reine Kupferkonzentration in mg/L und mmol/L in jeder Versuchs- lösung (nicht die Cu-Konzentration der angesetzten Kupferlösungen)?

Aufgabe:

Berechnen Sie die reine Kupferkonzentration in mg/L und mmol/L in jeder Versuchs- lösung (nicht die Cu-Konzentration der angesetzten Kupferlösungen)

Problem/Ansatz:

Lösung Cu1: 5,00 % CuSO4∙5 H2O 

Lösung Cu2: 4,00 % CuSO4∙5 H2O 

Die anderen benötigten Lösungen werden aus diesen Stammlösungen durch Verdünnen mit destilliertem Wasser hergestellt. 

Lösung Cu3: 25 ml von Lösung Cu1 (5,00 %) auf 50 ml verdünnen um 2,50 % CuSO4∙5 H2O herzustellen 

Lösung Cu4: 12,5 ml von Lösung Cu2 (4,00 %) auf 50 ml verdünnen um 1,00 % CuSO4∙5 H2O herzustellen 

Lösung Cu5: 25 ml von Lösung Cu4 (1,00 %) auf 50 ml verdünnen um 0,50 % CuSO4∙5 H2O herzustellen 

Lösung Cu6: 25 ml von Lösung Cu5 (0,50 %) auf 50 ml verdünnen um 0,25 % CuSO4∙5 H2O herzustellen 

Um die Wirkung toxischer Stoffe auf die Atmungsaktivität zu ermitteln werden 500 ml belüfteter Belebtschlamm aus dem Schlammvorratsgefäß entnommen und in das Zehrungsgefäß überführt. Dies wird mithilfe eines Magnetrührstäbchen auf dem Magnetrührer gleichmäßig durchmischt. 10 ml der BB-Lösung werden mit einer Spritze entnommen und durch 10 ml der Peptonlösung P4 ersetzt. Anschließend wird die Sauerstoffelektrode eingehängt, das Gefäß luftdicht verschlossen und die Aufzeichnung der Messwerte gestartet. Die Messwerte werden alle 30 Sekunden über einen Zeitraum von 2 Minuten erfasst. 

Nachdem die Aufzeichnung beendet wurde werden 10 ml Belebtschlamm mit einer Spritze entnommen und durch 10 ml der Kupfersulfatlösung mit der geringsten Konzentration ersetzt. Die Aufzeichnung der Messwerte wird schnellstmöglich wieder gestartet und für weitere 5 Minuten fortgeführt. Danach wird der Belebtschlamm gesondert entsorgt. Die Geräte werden mit destilliertem Wasser gereinigt. 

Der Versuch wird mit den verbliebenen Kupfersulfat-Lösungen in steigender Konzentration wiederholt. 

M(CuSO4∙5 H2O) = 249,68 g/mol

M(Cu) = 63,546 g/mol

Anmerkung: 

Die zur Berechnung notwendigen Angaben finden Sie im Skript. Es werden keine weiteren Werte (z.B. Dichte) benötigt. 

Schule, Chemie, Konzentration
1 Antwort
Alles was ich mache, mache ich schlecht?

Hallo miteinander

Erst vor kurzem hatte ich die letzte Semesterprüfung, jedoch verlief sie nicht gut... Der Grund ist dass ich nicht genug daran gesetzt habe, für diese Prüfung zu lernen... und das merkte ich als ich die Prüfung nicht nach meinem Belieben lösen konnte und dann unter Zeitdruck + orientungslosigkeit ins Schleudern kam.

Ich mag Leistungen zu erbringen, sehr gut in einem Fach zu sein bzw. meine Fähigkeiten zu verbessern. Aber schon vor dem Studium geschahen Sachen, wo plötzlich meine Motivation verschwand & seitdem meinen Traum wie vergraben musste (aufgrund fehlgeschlagenen Prüfungen).

Das jetzige Studium ist interessant, aber irgendwie habe ich den Zeitplan nicht mehr im Griff & prokrastiniere alles, aber auch alles im Leben und komme aus diesem Teufelskreis nicht mehr heraus. Mein Gehirn funktioniert auch nicht wie ich es mir wünsche (d.h. schnell + vernetzt), sondern fühle mich so dumm. Denn jedes Fach muss ich ganz klein beginnen. Bis ich jedoch mit dem gesamten Lehrmittel durch bin, dauert es einige Woche... Ich bin so langsam beim Lernen.

Da ich beim Lernen schnell frustriert bin, schaue ich nebenbei Serien und höre Musik (sehr unproduktiv), lerne erst recht nicht richtig, sondern nur halb. Nun habe ich ein grosses Problem bei meinem jetzigen Studium, muss ich 9 Prüfungen wiederholen (bin eben im 4. Semester). Ich muss die bestehen und möchte auch eine Note 1.

Aber nun meine Frage an euch:

Wie lernt ihr komplexe & umfangreiche Themen, wo ihr noch nie damit befasst habt?

Durchhaltevermögen während den Prüfungen, wie antrainieren?

Motivation

Prokrastination stoppen, wie?

Helft mir bitte!! Habe extrem Angst, weiss nicht weiter wegen meinem Studium (werde weiterkämpfen, also bitte keine demotivierende Kommentare)

danke für eure hilfe....

Beruf, Lernen, Studium, Schule, Prüfung, Prüfungsangst, Leistung, Konzentration, Psychologie, Disziplin, Herausforderung, Lernmethoden, Motivation, Notruf, Prokrastination, Student, studieren, Uni, Universität, studentinnen, berufliche Zukunft, Ausbildung und Studium, Studium und Beruf, mentale gesundheit
1 Antwort
Lerne ich zu viel?

Hey,

ich studiere Wirtschaftsingenieurswesen an einer Uni und bin zurzeit im 2. Semester. Im ersten Semester habe ich alle Prufungen bestanden bis auf Technische Mechanik1 aber das habe ich auch nicht mitgeschrieben sondern verschoben.

Da ich ziemlich ziemlich große Angst und Respekt vor dem 2. Semester habe, aufgrund Elektrotechnik 2, Technische Mechanik 2 und Mathe für Ing. 2 lerne ich ziemlich lange. Wegen der aktuellen Krise schreibe ich dieses Semester auch nur diese Prüfungen mit.

Zurzeit verstehe ich in Elektrotechnik und in Mathe die Aufgabenblätter zu 80-90% Technische Mechanik eher zu 50-60%.

Das Problem ist, dass ich jeden Tag um 13 uhr Anfange zu lernen bis 21 uhr. Halt nicht durchgehend ich lasse mich ziemlich schnell ablenken etc. Ich lerne jeden tag bis 17-18uhr Mathe und ab 18uhr elektrotechnik. Technische Mechanik 2 lerne ich nur Sonntags. Unter lernen meine ich, dass ich die Aufgaben blätter die wir bearbeitet haben intensiv wiederhole und nachdem rechnen mir auf einem Zettel aufschreibe was wir genau gemacht haben, den so kann ich mir das besser einprägen bzw vorstellen. Ich habe ziemlich große angst die Prüfungen zu verhauen, da die Warscheinlichkeit gerade auch nicht gering ist bei diesen Fächern.Gestern habe ich versucht eine Altklausur zu rechnen in elektrotechnik habe direkt schlechte laune bekommen da sie ziemlich schwer war und ich nicht eine Aufgabe selbstsändig lösen konnte

Ich wollte mal nach eurer meinung fragen, ob ich übertreibe oder ob ihr tipps für mich habt

Lernen, Studium, Schule, Wirtschaft, Konzentration, Elektrotechnik, ingenieurwesen, Mechanik, Universität, Ausbildung und Studium
5 Antworten
Wieso bin ich so schnell abgelenkt?

Hi ich bin Elias, 14 Jahre alt und mein Lieblings Spiel ist Roblox und ich kann an nichts anderes mehr denken In der Schule, bei den Hausaufgaben, beim schlafen einfach überall! Sowas hat leider zu folge das ich dank Home office jeden tag den ganzen tag vor meinem Schreibtisch sitze und schule mache. Konzentrieren kann ich mich nur kurz und verfalle schnell wieder in gedanken an mein Lieblingsspiel Roblox. Ich habe einen PC den ich nicht benutzen darf weil ich so schlecht in der schule bin und ihn erst wieder bei guten leistungen nutzen darf. Und mein Handy hat so eine Kinder Sperre (Family Link) die mich daran hindert Roblox herunterzuladen (meine Eltern wollen nicht das ich Roblox spiele weil ich dann angeblich alles andere um mich herum vergesse). Meine Eltern sind getrennt. 99% der Zeit bin ich bei meiner Mutter mit meinem Strengen Stiefvater. Mein Vater holt mich sehr selten aber wenn ich da bin kann ich Roblox die ganze Nacht spielen. Mein Vater ist sehr nett und hat mir auch schon oft seine Kreditkarte gegeben für Robux (die Währung in dem Spiel). Ansonsten spiele ich roblox bei Freunden. Ich darf aber praktisch nie Zocken oder zu freunden weil ich so viel Schule machen muss und sonst nichts schaffe. Alles an das ich denken kann ist Roblox und das ich ein durchbruch haben werden als Roblox Youtuber... Naja

Kann mir bitte jemand helfen oder weiß jemand was ich tun kann um konzentriert zu bleiben.

-Elias

Spiele, Computerspiele, Games, Gesundheit, Schule, Konzentration, Eltern, Gedanken, Gaming, Ablenkung, Geist, Hausaufgaben, hilflos, Konzentrationsschwäche, ratlos, ROBLOX, zocken, Spiele und Gaming
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Konzentration