Ist es möglich bei diesem Video (Video siehe unten) die Pässe richtig zu zählen und einen oder mehrere Nebeneffekte wahrnehmen zu können?

Ist es irgendwie möglich hier, die Pässe richtig zu zählen und einen nebeneffekt (Bsp. Gorilla) zu bemerken?

Oder kann man sich nur auf die weißen Spieler fokussieren und blendet alles andere aus?

Mir ist es gelungen die Pässe korrekt zu zählen und den Gorilla zu bemerken, jedoch habe ich die anderen beiden Nebeneffekte nicht mitbekommen.

Ein Kollege hat an seiner Uni in einer Psychologievorlesung gesagt bekommen man kann sich nur auf die weißen Spieler und deren Pässe fokussieren.. Wer den Gorilla sieht oder einen anderen Nebeneffekt, verzählt sich sofort. Es gibt nur diese beiden Möglichkeiten..

Mein Kollege meint ich habe mich nicht fokussiert und das kann gar nicht sein.. du hast die Anzahl der Pässe nur richtig geraten.

Ich bin aber der Überzeugung das es auch Menschen gibt denen es möglich ist die Pässe richtigzu zählen und vielleicht 2 oder sogar alle 3 Nebeneffekt mitzubekommen ohne sich zu verzählen..

Ich habe wie erwähnt 1 Nebeneffekt mitbekommen und richtig gezählt..

Also ist die Aussage das man nur richtig zählen kann oder nur die Nebeneffekte mitbekommen kann ja falsch oder?

Ich bräuchte mal eine fachliche Aussage dazu..

Am besten von einem Psychologen o.ä.

Dankeschön :)

Hier das Video:

https://youtu.be/IGQmdoK_ZfY

Test, Konzentration, Psychologie, Aufmerksamkeit, Psyche, zählen
0 Antworten
Wie fange ich an zu lesen?

Hallo. Ich muss sagen, dass ich als Kind ein sehr fokussierter Junge war der sich wirklich in Dinge hineinvertiefen konnte. Ich konnte quasi gedanklich "im Tunnel" sein als ich entweder in der Schule war oder Sport getrieben habe. Ich hatte sehr viel Kraft und war auch ziemlich hyperaktiv. Ich hatte sehr schlimme Mobbing-Erfahrungen und Auseinandersetzungen zu Hause, wurde an beiden Orten geschlagen und beschimpft, den größten Teil meiner Kindheit. Ich weiß nun nicht wie lange dies schon anhält aber ich habe meine gesamte Kraft und Konzentration verloren und das schon seit Jahren, bin zurzeit in meinen mittleren Zwanzigern und ich habe dieses Problem schon seit Jahren, dass ich 0 Fokus besitze, egal was ich tue, meine Gedanken schweifen SOFORT ab, meine Augen schauen quasi ins nichts. Egal ob ich versuche Gitarre zu spielen oder zu lesen. Ich schaue zwar auf die Seiten der Gitarre, aber nie auf eine spezifische oder meine Finger, ich weiß nicht wo ich meinen Finger als nächtes plazieren soll, mein Kopf ist tot, aber es ist ziemlich kompliziert da ich noch psychotisch wurde und Medikamente genommen habe (habe Angst, dass sie es verschlimmert haben). Ich wollte nun anfangen zu lesen, da ich dachte so meinen Geist, Fokus und Gedanken zu trainieren. Ich weiß nicht ob 20-50 Seiten am Stück zu viel wären? Vielleicht ist es wie ein Muskle, zu viel ist zu Beginn nicht gut. Wie fange ich mit dem lesen an? 10 Minuten am Stück? 60 am Tag über den Tag verteilt oder am Stück? danke für eure Hilfe^^

lesen, Konzentration, Psychologie, Gesundheit und Medizin
4 Antworten
Anzeichen für ADS?

- Introvertiert

Bsp.: mit 18 noch nie auf einer richtigen Party, Augenkontakt fällt meistens mir schwer

- Konzentrationsschwäche (Informationsaufnahme, zuhören)

Bsp.: Mehrfaches Lesen einzelner Sätze oder eines Text nötig, um die Informationen aufzunehmen / nicht gleich wieder zu vergessen, Gelesenes oder Gehörtes wiedergeben fällt schwer (bei Aufforderung in der Schule)

- Langsames Arbeitstempo (besonders beim Lesen allgemein oder schreiben einer Einleitung (Schreibblockaden))

- Tagträumen (Tagträumen, Löcher in die Luft starren)

Bsp.: Beim Zuhören nach wenigen Minuten wieder am Tagträumen, Manchmal muss ich um das Gesprochene in einer Serie aufzunehmen, mehrmals (hintereinander) zurückspulen

- Versagensängste / wenig Motivation (Instrument lernen, programmieren lernen)

- Setze mir selbst hohe Ziele, anfangs erst motiviert aber lässt nach wenigen Tagen nach

- unleserliche Schrift (Mix aus Schreib- und Druckschrift)

- Angst vor Fehlern

- Problem Regeln einzuhalten (besonders in der Kindheit z.B. wenn ich für die Ferien bei meinen Cousins blieb, auch in der Schule)

- Kurzzeitgedächtnis (wenn ich in die Küche gehe, um mir ein Glas zu holen, aber vorher erst die Hände wasche oder ich angesprochen werde, vergesse ich was ich eigentlich wollte)

- Alles auf den letzten Drücker (Suche eines Praktikums, Hausaufgaben/lernen, Zettel abgeben)

- perfektionistisch (z.B. bei Bildern im Schulfach Kunst, letztendlich deshalb unvollständig oder gar nicht abgegeben)

- Zusammenhänge in einer Serie manchmal (nicht zu oft) unklar

Wichtig: Hyperaktiv bin ich keineswegs

Medizin, Gesundheit, Schule, ADS, Konzentration, Psychologie, Arzt, Gesundheit und Medizin, Tagträume
7 Antworten
Nach Depressionen Konzentrationsprobleme?

Hallo

Ich hatte vor ca 1,5 Monaten eine schwere Depression. Ich habe nur negativ gedacht und war sozusagen „am Abgrund der Verzweiflung“. Ich wusste einfach nicht weiter. Der Auslöser war die Schule, weil ich sitzen geblieben bin. Der Grund, dass ich sitzen geblieben bin war, dass ich einfach in der Schule nicht mitmachen wollte, obwohl ich konnte und mir alles sehr leicht fiel. Ich meldete mich nicht, obwohl ich die Antworten wusste. Als ich sitzen geblieben bin, wollte ich einfach nicht mehr Leben. Suizidgedanken tauchten auf. In den Ferien habe ich mir Gedanken gemacht, wie es weitergehen soll. Ich habe die ganze Zeit nur daran gedacht, es zu schaffen und alles was passiert ist einzustecken/vergessen. Ich habe mir also etwas gezwungen was gegen meinen Willen sprach. Nach den Sommerferien war ich in der neuen Klasse. Ich wollte unbedingt mitmachen im Unterricht und mich konzentrieren, doch mein Gehirn sagte immer wieder: „NEIN! ich bin jetzt in meinen Ruhezustand“ damit meine ich, dass ich mich konzentrieren wollte, aber mein Gehirn einfach nicht wollte. Es fühlte sich an, als wäre mein Gehirn benebelt und egal was ich machen würde es schaltet sich nicht ein. Genau nachdem ich die Depressionen beseitigt habe, tauchten die Konzentrationsprobleme auf. Ich frage mich ob das einen Zusammenhang mit den Depressionen hat?

Vielen Dank an die Leute, die sich die Zeit fürs Antworten genommen haben :)

Schule, Konzentration, Psychologie, Depression, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung, konzentrationsprobleme, negative Gedanken
6 Antworten
Keine Konzentration durch starke Schwellung?

Das klingt erstmal ziemlich komisch. Ich erkläre es hier mal ausführlich. Ich bin in der 9. Klasse Gymnasium und seit der 6. sind meine Noten auf dem nicht mehr so gut 3-4. Außerdem habe ich Knick-Senk-Spreiz Füße. Ich weiß seit Januar 2018 das mein linker Fuß immer stark angeschwollen ist. Das kam aufgrund von der Fuß“behinderung“. Nun kann das schon seit Jahren dick gewesen sein ohne das ich es bemerkt habe. Meine Theorie ist, dass ich das seit der 6. Klasse habe. Der Fuß wurde besonders beim Sitzen SEHR dick. Das ist mir auch schon in der 7. Klasse aufgefallen, allerdings dachte ich das währe durch wärme, da meine Socken immer ziemlich eng sind. Jetzt bin ich in der 9. und wurde am linken Fuß (nur der ist angeschwollen) operiert. Ich habe derzeit Ferien und interessiere mich sehr für Programmiersprachen. Ich habe am PC angefangen bei Solo Learn zu lernen. Ich konnte mich allerdings echt nicht gut konzentrieren, da mein Fuß mehr geschwollen ist als sonst, aufgrund von der Wundverheilung. Wenn ich mich allerdings hinlege und den Fuß hochlege, schwillt dieser fast komplett ab. Das heißt ich habe mich auf mein Bett gelegt, den Fuß hochgelegt und weiter Java gelernt. Die Informationen konnte ich sehr sehr schnell verarbeiten und ich kann das gelernte immer noch problemlos anwenden. Hinzuzufügen währe noch, das ich seit der 6. beim Aufstehen vom Bett auf Grund vom Kreislauf (der komplett gesund ist) für ein paar Sekunden ein Krisseln vor dem Auge habe. Das ist was ganz normales. Meine Theorie ist also, dass ich seit der 6. aufgrund von „Blutmangel“ sehr schlechte Konzentration aufweisen kann. Ich konnte mit während der Fuß fast komplett abgeschwollen war beim Lernen fast alles merken und immer noch anwenden. Kann es was mit „Blutmangel“ zu tun haben? Gibt es das überhaupt oder habe ich zu viel überlegt? Ich war nämlich echt gut in der Schule. Danke für eure Antworten schon mal!

Medizin, Schule, Blut, programmieren, Java, Konzentration, Füße, Gehirn, Gesundheit und Medizin, OP, knick, Spreiz, Senk
2 Antworten
Wer kann diese teuflisch schwierige Konzentrationsberechnung lösen?

Auch motiviert durch die vielen Konzentrations-Fragen, die auf GF ge­stellt wer­den, woll­te ich ein Pro­gramm schrei­ben, das diesen Pro­blem­kreis mög­lichst voll­stän­dig ab­deckt und „ein für alle Mal“ erschlägt.

Dazu habe ich folgendes Modell: Zwei Reinsubstanzen (charakteri­siert durch mola­re Mas­se und Dich­te) A und B wer­den zu zwei be­lie­big zu­sam­men­gesetz­ten Lö­sun­gen 1 und 2 kom­bi­niert, und die dann zur end­gül­tig ge­such­ten Mi­schung. Von allen Lö­sun­gen sol­len alle üb­li­chen Kon­zen­tra­tions­maße be­rech­net werden, also die drei An­teile (Mas­sen­anteil w, Stoff­men­gen­anteil x und Vo­lums­anteil φ) und die drei Kon­zen­tra­tio­nen (Vo­lums­kon­zen­tra­tion σ, Stoff­men­gen­kon­zen­tra­tion c und Mas­sen­konzen­tra­tion β).

Um die Nützlichkeit des Programms zu steigern, kann buchstäblich jede Kom­bi­na­tion aus An­ga­ben ein­gege­ben wer­den. Das Pro­gramm be­rech­net dann alle dar­aus zu­gäng­lichen Daten und füllt sie in das Formu­lar ein. So sieht mein Test­case aus (die hel­len Fel­der sind Input, der Rest ist berechnet):

Jetzt bin ich aber beim Rumprobieren auf einen Fall gekommen, den ich nicht lö­sen kann. Es ist der gleiche Testcase, aber ich weiß einfach nicht wie ich weiterrechnen soll (und mein Programm weiß es auch nicht, weil ich es ihm nicht sagen kann).

Substanz A hat ρ=1 g/ml und M=20 g/mol, über Substanz B ist nichts bekannt. Lö­sung 1 hat die Massenkonzentrationen β(A)=200 g/ml und β(B)=1800 g/ml, Lö­sung 2 hat ρ=1.125 g/ml und einen Vo­lums­anteil φ(B)=1/9=11.11%. Die bei­den Lö­sun­gen sollen so kombiniert werden, daß die Stoffmengenkonzentrationen c(A)=37.125 mol/l und c(B)=10.125 mol/l betragen, und die Volumskonzentration σ(B)=30.375% (ent­spre­chend 303.75 ml/l); beim Mischen der bei­den Lö­sun­gen tritt Vo­lums­kon­trak­tion um 1.2345678% ein (also aus 1 l getrennter Lösungen werden 987.65 ml Mischung).

Das Programm kann aber viele Felder nicht berechnen, eigentlich müßte das For­mu­lar ge­nau­so voll sein wie beim obigen Bild (gleiche Zah­len). Aber ich sehe kei­nen Weg, wie ich auch nur eine ein­zi­ge der feh­len­den Zah­len be­rech­nen könn­te. Hat je­mand eine Idee?

programmieren, Chemie, Konzentration, Labor
1 Antwort
Kontration gleich null seit 2 Jahren?

Hallo, ich bin 17 J. männlich und werd bald 18. Also es geht darum, dass gegen Ende 2016 meine Konzentration und alles andere Berg ab gegangen ist. Ich arbeite seit März 2017 (Elektrobetriebstechniker 6:00-15:15) und ich glaube nicht so, dass es damit zusammenhängt. Um es mal in Perspektive zu fassen: meine Leistung im Gegensatz zu früher ist um 50 % gesunken. Ich lann einfach keinen klaren Gedanken mehr fassen. Es ist wie wenn eine Wolke in meinem Kopf wäre. Als wie wenn ich neben mir stehe oder im Halbschlaf wäre. Ich kann mich höchstens 2 Minuten auf etwas sehrkonzentrieren und dann gehts nicht mehr. In der Schule habe ich MIT MÜHE sehr gute Noten geschrieben, was früher ein Klacks gewesen wär. Ich atme seitdem auch nicht mehr sehr tief, es kommt mir wie Kurzatmigkeit vor und auch mein Herz schlägt sehr langsam, was mich sehr fertig macht, weil ich mich dadurch sehr matt und fertig fühle. Früher war ich auch viel schlagfertiger und konnte bei der Sache bleiben. Das feht heut überhaupt nicht mehr. Auch in Spielen (Cs:Go) war ich früher einfach unglaublich gut und immer Erster mit Vorsprung, aber jetzt geht garnichts mehr, weil ich einfach nicht mehr bei der Sache bleiben kann. Ich hatte vor kurzem einen Eisenmangel, der sich aber normalisiert hat. Ich verstehe es einfach nicht, seit 2 Jahren fühle ich mich einfach so abgelenkt und unkonzentriert, Augen und Hinterkopf angespannt und kann einfach nicht mehr bei der Sache bleiben. Achja ich bin untergewichtig mit 53 kg bei 178cm, das ist aber schon immer so. Liegt es an der Ernährung? Liegt es an Schlafmangel? Ich fische seit 2 Jahren im Dunkeln und will einfach wieder ich selbst sein. Bitte helft mir Leute, ich halt es so einfach nicht mehr aus.

LG

Konzentration, Gedächtnis, Gesundheit und Medizin, Leistungsabfall, hilfe benötigt
1 Antwort
Lernen aber zu unkonzentriert und vergesslich?

Hallo leute!

Ich muss für die Matura / Abitur lernen aber ich merke wie ich mich schlecht konzentrieren kann und momentan in einem Teufelskreis gefangen bin.

Der Teufelskreis besteht dadurch dass ich oft müde und träge bin, dazu oft schwindelig und körperlich schwach und dadurch dazu neige, mich mit Kaffee und sonstigen (legalen) Hilfsmittel hoch zu puschen, aber dies halt nur bedingt hilft. Abends kann es schon mal passieren, dass ich dann nicht schlafen kann (wegen koffein) und mir dann (pflanzliche) Schlafmittel wie Baldrian und Melatonin einwerfe um schlafen zu können.

Wenn ich ohne kaffee und so lernen versuche, dann hab ich das Gefühl dass die Aufnahmefähigkeit nicht optimal genug ist. Heute zB fühlte ich mich nach dem Aufstehen völlig träge und schleppte mich so dahin, und hatte sogar grippe ähnliche symptome. Kaffee half da ein wenig, aber trotzdem habe ich das Gefühl dass nicht viel hängen geblieben ist trotz 4-5 Stunden lernen!!!!!

Solche Zustände, wo ich mich körperlich krank fühle also Gliederschmerzen, Muskelschwäche und und und, kommen bei mir sporadisch oft vor (und das unabhängig von Stress, hatte solche Tage oft auch in den Ferien), und das schon seit Beginn meiner Pubertät. Sämtliche Blutwerte und Schilddrüse scheinen in Ordnung zu sein.

Es fühlt sich so an als hätte ich einen Nebel im Kopf. Ich tue mir öfters schwer, klar zu denken. Ich vergesse auch relativ viel.

Es gibt zwar Tage da geht alles reibungslos und da geht's mir richtig gut aber die kommen halt in der Woche 1 mal vor, wenn überhaupt.

Wie kann ich am besten für die Matura / Abitur lernen, ohne jetzt unbedingt auf Ritalin und ähnlichem angewiesen zu sein.

Btw, Ritalin bekam ich testweise auch mal verschrieben, und obwohl ich dann klar denken konnte, wollte ich es nicht weiternehmen da die Nebenwirkungen wie schneller Herzschlag unangenehm waren.

Medizin, Gesundheit, lernen, Schule, Konzentration, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Heilung, Psyche, Vergesslichkeit
6 Antworten
Wie werde ich ziel-konzentrierter und wie schaffe ich es mich von niemanden ablenken zu lassen?

Hallo zusammen,

Wisst ihr, wie man sich auf seine Ziele konzentriert, ohne abgelenkt zu werden?

Ich will mich unbedingt nur noch auf die Dinge konzentrieren die mir Wichtig sind und am Herzen liegen. Ich habe vor allem ein Problem. Ich habe Schwierigkeiten mich von den Menschen zu trennen die mir eher etwas Negatives wünschen, bzw. die Menschen die mich negativ beurteilen und vor allem negativ bewerten. Ich weiß nicht, wie man das am besten überwältigt.

Kurze Story dazu:

Ich gehe seit diesem Jahr auf ein G8 Gymnasium, bin 20 (fast 21) Jahre alt. Natürlich muss ich, wegen dem Rückstand des Stoffes in die Klassenstufe 10. Es gab andere Hintergründe warum ich mich mit 20 dazu entschied am Gymnasium zu gehen. Ich will mein Abitur machen und habe in Mathe meine erste 5 und in Chemie eine 6 bekommen. Ich will unbedingt mein Abitur machen. Ich will danach auch Psychologie studieren. 3 Schüler, wo ich dachte sie seien in Ordnung fragten mich was mein Noten-Ziel ist, darauf antwortete ich 2,0 in der Klassenstufe 10. Dann kam noch das ich sagte ich lerne 6-8 Stunden täglich + Wochenende, weil ich noch etwas aufholen muss. Fakt ist, dass ich aus diesen Gründen geärgert werde.
Wir sind 25 Schüler. Man bewerte mich als Platz 23 und ich würde nur 2,9 schaffen.
Und auch weil ich manchmal zu viel von mir erzählte, dass ich mehr Kraftsport mache usw.

Trotz des Ganzen spreche ich immer noch mit denen, obwohl ich weiß, dass diese Menschen mir nichts gutes wollen. Natürlich stecke ich ziemlich viel Zeit dafür rein. Aber irgendwie hat das Lernen wieder etwas nachgelassen deswegen.

Ich möchte endlich von diesen Menschen nichts mehr wissen und endlich aus meinem Leben verbannen. Zumindest geht es in der Schule nicht, aber ich will mich einfach nur noch auf mein Ziel fokussieren. Ich habe sogar mein Facebook-Account gelöscht, vor kurzem sogar WhatsApp. Einfach um wenigstens dort weg zu sein. Ich habe mich vom Handy quasi verabschiedet, bis ich das Ziel erreicht habe was ich erreichen möchte.

Trotzdem finde ich das andere schwierig, da ich sonst ein Einzelgänger bin.

Was will ich?

  • Endlich von den Menschen loslassen können, die mir nicht gut tun
  • Mich nur noch auf mein Ziel konzentrieren auch in der Pause (Schule)
  • Nicht mehr auf diese Zweifler hören
  • und Mental einfach noch stärker zu werden

Ich hoffe, dass ich Tipp, Hilfe oder sonstiges bekommen kann. Was ich vielleicht selbst machen kann um endlich loslassen zu können und mich besser auf die Dinge zu konzentrieren die mir am Herzen liegen.

Ich bedanke mich bei euch in Voraus

Lieben Dank

MFG

Stefan

Schule, Konzentration, Psychologie, Mental, Motivation, Psyche, Seelisch, Loslassen können
1 Antwort
Gibt es noch weitere Tipps für 1000 km- Fahrt mit Hund?

Am Samstag 1 Uhr geht es mit dem Camper Richtung Spanien los. Langstreckenfahrt konnte mit dem jungen Hund noch nicht geübt werden. Fahre alleine einem anderen Camper hinterher, Fahrerwechsel ausgeschlossen.

Vorher so viel Schlaf wie möglich versuchen. Alle 300 km Pause sowie nach Bedarf. Energiedrinks, Müsliriegel, Obst, sonst. Proviant, reichlich Wasser an Bord und mit Hörbüchern versorgt. Navi, falls wir uns auf der Strecke verlieren. Handykontakt ist klar.

Rund 12 Stunden sind für die Strecke eingeplant und ich habe Bedenken, dass meine Konzentration mich im Stich lässt, denn hinterherfahren ist zusätzlich anstrengend zumal ich im Dunklen nicht so sicher bin.

Wenn ich ängstlich und unruhig bin, registriert es sofort mein Hund und ist es auch. Sie wird eh mit sich zu kämpfen haben, da so lange Fahrt Premiere ist.

Wirklich vorbereiten kann man sich nicht. Bin nicht mehr an Langstrecken gewöhnt, habe mächtig Bammel davor, zweifle und frage mich selber, warum ich mir das und dem Hund antun will.

Antwort, hatte vor 7 Jahren den letzten Urlaub, musste campen auf Eis legen. Habe wahnsinnige Sehnsucht nach Meer und Weite. Ob in den Norden oder nach Süden ans Meer nimmt sich nichts von den Km. In der Nachsaison punktet der Süden. 4 Wochen raus aus der Tretmühle, mit Sommerverlängerung und alte Camperfreunde wieder zu treffen, gibt den Anreiz.

Für Ratschläge zum Überstehen der Fahrt wäre ich dankbar.

Auto, Hund, Konzentration, Durchhalten, Reisen und Urlaub
8 Antworten
Konzentration fördern bei ADHS ohne Ritalin?

Hallo freundliche Antworten-Geber,

Ich bin 28 und schreibe grade meine Bachelorarbeit, mit 6 ist bei mir schon ADHS diagnostiziert worden, ich bin auch lange in ergotherapeutischer Behandlung gewesen und habe auch eine Zeit lang Ritalin genommen.

Eigentlich dacht ich, ich hätte das ganze wirklich gut im Griff und die letzten Jahre war meine innere und motorische Unruhe auch sehr viel besser, ich hatte kaum Probleme mit der Konzentration und bin in Ausbildung und Studium sehr gut zurecht gekommen.

Jetzt muss ich aber in 2 Wochen meine Bachelorarbeit abgeben und kann mich einfach nicht konzentrieren. Ich weiß, wenn es stressiger wird, leidet auch meine Konzentration. Es ist auch schon seit der Anmeldung der Arbeit so, dass meine Konzentration stetig abnimmt. Trotzdem habe ich recht gut durchgehalten und mich mit allerlei Hausmittel (Sport, ausreichend Schlaf, Meditation, Spazieren an der frischen Luft, etc.) über Wasser gehalten. In der Endphase merke ich jetzt aber, seit ca. einer Woche, das ich wirklich eine Schreibblockade habe und auch meine Konzentration gegen den Null tendiert. Ich habe schon mit meinem Arzt gesprochen, vor ca. 2 Wochen, er wollte mich eigentlich wieder medikamentös einstellen, das ist für mich aber grade keine Option.

Kann mir einer von euch vielleicht noch Tipps in der Richtung geben? Ich meine es sind nur noch 2 Wochen, ich bin mit dem Gröbsten durch, nur der Feinschliff macht mich grade fertig, dank der fehlenden Konzentration und der extremen Rastlosigkeit die sich in starker motorischer Unruhe ausdrückt (ja ich stehe beim schreiben dieser Frage und wackle mit den Füßen..).

Vielen Dank schonmal für die Tipps

Schule, Konzentration, adhs-bei-erwachsenen, Bachelorarbeit, Gesundheit und Medizin, Konzentrationsschwäche, innere-unruhe
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Konzentration

Gegenstände fallen ständig aus der Hand, Grund?

7 Antworten

Rezeptfreie Konzentrationsmittel?

4 Antworten

Wer hat Erfahrungen mit Tabletten zur Steigerung des Gedächtnis und der Konzentration?

17 Antworten

Fahrschule - Theorieprüfung: Wie am besten lange und sinnvoll lernen?

4 Antworten

Vergleichbares zu ritalin (rezeptfrei)?

12 Antworten

Ich kann mich einfach nicht mehr konzentrieren

5 Antworten

Starke Konzentrationsschwäche beim Auto fahren?

11 Antworten

Erfahung mit LTO3?

4 Antworten

Hand lässt ständig Sachen fallen :/

2 Antworten

Konzentration - Neue und gute Antworten