Leben wir bald in der Zukunft?

Ich würde dieses Zeitalter ,,aufstrebendes Zeitalter'' nennen wo dann die Menschheit versucht die Grenze zwischen Mensch und Technologie zu hinterfragen und das mithilfe von neuen technologischen Fortschritten.

Da spielen Erfindungen wie Smartphones, Künstliche Intelligenz, Biotechnologie,Gentechnik,Nanotechnologie,Soziale Medien eine große Rolle.

Aber auch die besiedelung des Mars würde alles revolutionieren wie beispielsweise die Raumfahrt und das Marsterraforming.

Könnte man sagen dass dann wenn die Menschheit noch lebt im Jahr 2200 wir dann sozusagen im Zeitalter ,,Futuristic next level'' sind ? Sieht dann die Welt aus wie in Star Trek ? Oder anderen Science Fiction Filmen und Serien ?

Sozusagen Fliegende Autos, Laser und Plasmawaffen, Fahr und Flugzeuge mit dunklen materienantrieb, Kernfusionskraftwerke, Hologramcomputer, Unsterblichkeit, riesige Raumschiffe die das gesammte Universum und die Milchstraße erkunden und entdecken,Besiedelung neuer erdähnlicher Planeten in anderen Sonnensystemen oder Galaxien usw...

Oder denkt ihr eher das wäre eher unrealistisch?

Freue mich auf jede Antwort !

Liebe Grüße !

Leben, Erde, Schule, interessant, Zukunft, Mathematik, Technik, Geschichte, Wirtschaft, Menschen, Energie, Chemie, Krieg, Bildung, Politik, Talent, Regierung, denken, Klimawandel, Wissenschaft, Universum, Biologie, Welt, Atomphysik, Bevölkerung, Diskriminierung, Elektrizität, Entdecker, Entdeckung, Entwicklung, Erfinder, Erfindung, erforschen, Ethik, Filme und Serien, Forschung, Geschichte schreiben, Gesellschaft, Globalisierung, Hass, Ideen, Industrie, Interesse, Künstliche Intelligenz, Länder, Menschheit, Molekularbiologie, NASA, Neid, Physik, Planeten, Rassismus, Realität, Science Fiction, sonnensystem, Soziologie, Staat, Technologie, Unendlichkeit, Weltall, Zeitalter, Bildungssystem, menschheitsgeschichte, Erkunden, Fiktion, Elon Musk, SpaceX, Philosophie und Gesellschaft
20 Antworten
Was tun wenn man oft Notgeil ist?

Hallo, ich bin kürzlich 20 geworden und muss feststellen dass ich öfter mal eine Errektion bekomme wenn ich schon nur 1 einzigen Tag nicht onaniert habe. Ich habe es auch schon mal viel länger ohne ausgehalten. Am längsten waren es 42 Tage.Was mich einwenig stört ist dass ich das nicht immer kontrollieren kann und mir dann einen runter holen muss. Entweder denke ich dabei an voll süße,attraktive Frauen in meiner Umgebung die ich kenne oder nehme mir als Vorlage welche aus Instagram.

Ich schaue aber keine Pornos,habe ich zwar früher getan aber mache ich nicht mehr weil ich der Meinung bin dass diese sexuell abstumpfen.Öfter sind es Bilder von Frauen die ich kenne. Ich tu das nur 1-2 mal am Tag.

Aber es stört mich trotzdem einwenig weil ich finde onanieren ist Zeitverschwendung und irgendwie macht es auch faul,schüchtern,unglücklich und man geht soziale Kontakte ehrer aus dem Weg.

Ich finde einfach man hat mehr Energie,ist leistungsfähiger und selbstbewusster und glücklicher wenn man nicht alles herausspritzt. Oder nur 1 mal in der Woche onaniert.

Was kann man also tun um seinen Sexualldrang zu kontrollieren ?

Hilft meditieren ? Sport und Krafttraining ?

Sport mache ich fast jeden Tag.

Liebe Grüße!

Gesundheit, Teenager, Energie, Selbstbefriedigung, Selbstbewusstsein, sexy, Sexualität, Pubertät, Disziplin, Geschlechtsverkehr, Hormone, Liebe und Beziehung, masturbation, Motivation, Notgeil, onanieren, Persönlichkeitsentwicklung, sexuell, Soziologie, Testosteron, Testosteronspiegel, NoFap, Ich
3 Antworten
Soll man als Jugendlicher viel auf Partys gehen?

Hallo, meine Frage ist ob man als Jugendlicher (13-19 Jahren) viel auswärts auf Partys,Discos und großen Musikveranstaltungen sein sollte wo die meisten viel Alkohol konsumieren und Zigaretten rauchen. Ich meine man kann dort sicher neue Menschen kennen lernen und neue soziale Kontakte knüpfen.

Bei mir ist es beispielsweise so dass ich mit 15 und 16 Jahren öfters mit Freunden in Bars war oder Discos wo wir uns dann meistens voll angesoffen haben. Aber jetzt mit 19 Jahren interessiert mich das zumteil irgendwie nicht mehr weil es immer das gleiche ist. Ich bin mitlerweile in 2 Vereine und das macht mir mehr Freude und meistens habe ich dann keine Lust mehr in ne Disco zu gehen.

Man kann sich in Clubs nicht mit den anderen unterhalten weil es so laut ist,meistens sind alle betrunken und manche sind nichtmal offen für neue Menschen die sie kennen lernen könnten und unterhalten sich lieber mit welchen die sie schon kennen.

Ich meine ich habe kaum Schwierigkeiten damit auf andere zu zugehen und ein Gespräch mit anderen zu beginnen und zu führen,mach ich sogar sehr gerne.

Aber wenn Leute betrunken sind neigen diese dazu Dinge zu sagen oder zu machen die sie gar nichtmal wollten.

Mein persönliches Problem dabei: Ich muss mich auch mal wieder zurück ziehen und wenn ich immer in der Öffentlichkeit bin wird mir das auch zu viel,besonders wenn wieder eine anstrengende Schulwoche war.

Ich habe dabei nur so oft das Gefühl dass wenn ich mal nicht auswärts bin dass ich irgendetwas versäume in der Öffentlichkeit. Und dann fühle ich mich schnell wieder einsam obwohl ich so oft bei anderen Menschen bin.

Darum muss ich fast immer auswärts sein,weil ich mich sonst sehr schnell mal einsam fühle obwohl ich keinen Grund dazu hätte.

Liebe Grüße !

Freizeit, Disco, Hobby, Freundschaft, Party, Menschen, Bar, Jugendliche, Pubertät, Psychologie, Erwachsen werden, Erwachsene, Hobbies, Jugend, kennenlernen, Liebe und Beziehung, Öffentlichkeit, Soziales, Soziologie, SoziologieGesellschaft
7 Antworten
Ist das normal mit 15-19 jahren?

Hi, ich finde es richtig krass wie das bei mir war. Mit 15 wog ich 70 Kg und war ungefähr 1,80 groß und jetzt bin ich 19 1,93m und wiege etwas über 80 Kg (Kein Witz is wirklich so) Ich bin ungefähr 13 cm in der Zwischenzeit gewachsen.

Ist das eine normale Entwicklung bei mir oder ist das schon einwenig krankhaft ?

Es hat schon Vorteile so hochwüchsig zu sein,beispielsweise im Sport oder auf Konzerte, aber irgendwie will ich zumteil nicht mehr größer sein.Ich habe jetzt schon Probleme beim finden passender Hosen in meiner Länge.An manchen Türen haue ich mir den Kopf an wenn ich mich nicht leicht bücke.Und man ist ebenfalls anfälliger auf Kreislaufschwierigkeiten wie Kreislaufzusammenbruch wenn man sich sportlich zu viel überanstrengt oder zu wenig isst. Ich wünsche mir sogar machmal ich wäre einwenig kleiner

Ey,noch krasser ist ich kenne einen mit 14 der bereits jetzt schon glaub ich 1,98m groß ist oder noch größer. Um ehrlich zu sein er tut mir einwenig leid denn er ist auch eine richtige Bohnenstange. Man könnte fast meinen vor einem steht Slenderman,ok komischer Vergleich aber ist zumteil so 😁

Ich dachte immer groß zu sein hat Vorteile,aber irgendwie auch nicht

Ich finde einfach 1,85-1,88m reichen komplett aus und wenns noch größer sein muss maximal 2m aber nicht mehr,damit hat man eh auch schon Schwierigkeiten genug.

Alles was so über 1,90m geht wird dann immer komplizierter.

Nochmal die Frage: ist das noch normal oder habe ich schon irgendeine Wachstumserkrankung ?

Leben, Gesundheit, Ernährung, Gewicht, Alter, Teenager, Körper, Jugendliche, Zellen, Pubertät, DNS, Entwicklung, Erwachsene, Gene, Genetik, Gesundheit und Medizin, Hormone, Jahre, Jugend, Kindheit, Körpergröße, Nährstoffe, Sport und Fitness, Wachstum, Zeit, Wachstumsschub, Pupertät jungen, normal, jung
2 Antworten