Wann werden in Aufzüge kein Springzeitpunktmelder verpflichtend eingebaut?

Es gibt eine große Schwachstelle bei Aufzügen.

Wenn das Seil vom Aufzug abreißt oder der Mechanismus total versagt, befindet sich der Aufzug im freien Fall und wir mit voller Geschwindigkeit zum Boden fallen mit Insassen.

Bei so einem Unfall würde dann jeder sterben.
Ich als Maschinenbau-Student ist mir was sehr sinnvolles eingefallen.

In Aufzügen soll ein Melder eingebaut werden (am besten gleich bei Tür unten link und rechts ein Bildschrim) der beim freien Fall plötzlich ein Licht macht und sagt „jetzt Springen“!

Sobald das Seil sich abreißt werden die Lichter abgeschaltet damit die Insassesns ich nur noch mehr auf den Bildschirm konzentrieren. Im freien fall wird die durchsage gemecht: „Bitte bereiten sie sich auf springen vor“

Und 5 meter vor aufprall kommt die durchsage „ SPRINGEN“ und die bildschirme gehen weiß so dass jeder akkustisch als auch optisch gewarnt wird.

so werden die leben von millionen von menschen gerettet.

Das muss durch EU Parlament und somit verpflichtend sein. Mich windert es dass bis heute so ein warnsystem nichtgibt.

nur mit springen kann man den aufprall überleben indem keine kräfte auf kröper wirken.

man muss nur richtiges timing machen. Dafür kommt meine technik ins spiel :)

Also würde man nur im stehen kurz gehupft hat :)

Unfall, Sicherheit, Geschwindigkeit, Körper, Kraft, Aufzug, Beschleunigung, Kontrolle, Physiker, Sicherheitstechnik, freier Fall
Kann jemand meine Bewerbung korrigieren wenn nötig auch umformulieren, bitte? Danke im Voraus :)?

Bewerbung für den Nebenjob als Aushilfe

 

 

Sehr geehrter Herr XXX

Die XXXist seit meiner Kindheit ein grosser Teil meines Lebens. Ob Lebensmittel, Gartenmöbel, Geräte oder Bücher. Mich fasziniert diese Vielfalt des XXX. In der Sekundarschule machten wir einen Ausflug zur XXX in XXX und durften das Unternehmen näher kennenlernen. Mein Vater arbeitet bei Ihnen schon fast 10 Jahre und erzählt mir stets viel Positives über das Unternehmen. Das ist der Grund, weshalb ich mich für Sie entschieden habe.

 

Zurzeit absolviere ich im Rahmen meiner Ausbildung an der Wirtschaftsmittelschule in XXX mein einjähriges Praktikum bei der XXX. Während meines Praktikums habe ich wertvolle Erfahrungen gesammelt, die meine Fähigkeiten im Umgang mit Kunden und in der Organisation von Arbeitsabläufen verbessert haben. Durch die tägliche Interaktion mit Kunden habe ich gelernt, auf die Bedürfnisse des Kunden einzugehen, um ihm bestmöglich zu helfen. Diese Fähigkeiten, kombiniert mit meiner Lernbereitschaft und meiner Zuverlässigkeit, machen mich zu einer geeigneten Kandidatin für die Position als Verkäufer.

 

Da ich derzeit mein Praktikum absolviere, stehe ich Ihnen nur an den Wochenenden und während meiner Freizeit zur Verfügung. Ich bin flexibel in Bezug auf die Arbeitszeiten und bereit, meine Zeit entsprechend Ihren Anforderungen anzupassen.

 

Ich freue mich sehr über die Möglichkeit, meine Motivation und meine Fähigkeiten in einem persönlichen Gespräch näher zu erläutern. Für weitere Informationen stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Deutsch, Bewerbung, Grammatik, Kontrolle, korrigieren, Rechtschreibung
Wunsch, manchmal asexuell zu sein?

In manchen Situationen wünsche ich mir, asexuell zu sein, um weniger Angst vor Frauen in meinem Alter allgemein und sexy gekleideten Frauen zu haben. Z.B. wenn ich mit einer Frau rede oder bei einer Frau bin, die ich eigentlich voll nett und herzlich finde, und ich merke, dass ich bestimmte Körperteile von ihr (z.B. Beine, Strumpfhose, Rock oder Ausschnitt) geil finde, fühl ich mich damit unwohl. So ein bisschen wie ein böses Monster fühl ich mich dann.Angst, die Kontrolle über die Situation zu verlieren. Und die liebe Frau darf mir nicht ausgesetzt sein. Es wär viel einfacher, wenn es sexuelle Attraktivität usw nicht gäbe, dann wär ich viel entspannter und es könnte nicht so viel schiefgehen.Dann hätte ich noch mehr das Gefühl, auf jeden Fall alles unter Kontrolle zu haben. So wie es jetzt ist, versuche ich, Frauen aus dem Weg zu gehen, obwohl ich andererseits schon gerne mit netten Frauen reden würde. Das macht mich traurig.

Früher als Jugendlicher wollte ich weniger masturbieren, um weniger auf sexuelle Reize anzuspringen, aber das hab ich längst aufgegeben, weil es viel zu schön ist. Da bin ich ja auch allein und kann damit niemanden belästigen. Aber in Situationen mit echten Menschen finde ich Sexualität nervig.

Männer, Angst, Mode, Erotik, Frauen, Beziehung, Sex, sexy, Sexualität, Psychologie, Gesellschaft, Kontrolle, schüchtern, Asexualität
Ist er Kontrollsüchtig?

Ich habe ein Problem mit meinem Freund. Wo fange ich an…

mein Freund ist ein eifersüchtiger junger Mann, der es aber natürlich nicht offen und gerne zugibt so eifersüchtig zu sein.

Dennoch finde ich nimmt seine Eifersucht zu.
er möchte nicht mehr das ich Röcke anziehe. Seiner Meinung nach hat er am Anfang der Beziehung das noch geduldet aber mittlerweile möchte er das nicht mehr.

Was mich auch immer mehr stört ist, dass er jedes Mal wenn ich mit meinen Freundinnen unterwegs bin er auch plötzlich auftaucht.
Doch am Montag hat er den Bogen überspannt.

Ich hatte letzten Montag Abend einen schönen Tag mit meinen Mädels geplant.
Habe ihm natürlich Bescheid gesagt.
Ich war also mit meinen Mädels in der Stadt als er aufeinmal auf mich zuläuft und uns begrüßt.
Die Stadt liegt mit dem Auto 45min entfernt !
Ich war in dem Moment so sauer denn da hat er übertrieben.
Ich habe ihn gefragt was das soll und wieso er hier sei. Angeblich ist er zufällig da, weil er Langeweile hat. Ich wollte ihn wegschicken und meinte okay dann geh etwas durch die Stadt und Treff dich mit deinem Freund.
Er lief uns den ganzen Abend hinterher und hat mir einfach nur am Arsch geklebt.
Natürlich war er nicht zufällig da, da er meinte was soll das heißen Mädelsabend, dass wäre was ganz anderes als ein Männerabend und ist nicht zu vergleichen.

Einer meiner Freundinnen hat ihm erzählt, dass ich An dem Vormittag von einem Jungen Mann nach meiner Nummer gefragt worauf hin ich antwortete das ich einen Freund habe.
Ich persönlich finde, dass ich richtig geantwortet habe.

Von ihm durfte ich mir nur anhören ob ich dumm bin wieso ich überhaupt mit einem fremden Mann rede und eine Antwort gebe etc.

meine Freunde finden er würde immer mehr Kontrollierend werden und dass das schon nachstellen ist.

vielleicht kann mir jemand einen Rat geben, was ich nun machen soll ?
danke

Männer, Mädchen, Liebeskummer, Gefühle, Frauen, Sex, Trennung, Psychologie, Beziehungsprobleme, Eifersucht, Freundin, Jungs, Kontrolle, Partnerschaft, Streit, Crush, toxische Beziehung
Meinung des Tages: Wäre ein allgemeines Scooter-Verbot zur Unfallminimierung in Großstädten angebracht?

Oftmals praktisch, aber auch nicht ganz ungefährlich: Der E-Scooter! Während viele von uns den Scooter für den Weg in die Arbeit nutzen, verursachen andere wiederum tagein-tagaus Unfälle im Straßenverkehr. Hier stellt sich auch die Frage danach, ob ein Scooter-Verbot in Großstädten vertretbar wäre...

Diese Regeln für E-Scooter gelten im Straßenverkehr

Obgleich manch ein passionierter E-Scooter-Fahrer vielleicht denkt, mit seinem wendigen Gefährt nach Lust und Laune und natürlich überall fahren zu dürfen, gibt es auch für E-Scooter natürlich klare Regeln:

So ist das Fahren grundsätzlich nur auf Radwegen, Radfahrstreifen und in Fahrradstraßen erlaubt. Fehlen diese, darf auf die Fahrbahn ausgewichen werden. Auf dem Gehweg, in der Fußgängerzone sowie in Einbahnstraßen ist das - vor allem entgegengesetzte - Fahren mit dem E-Roller verboten.

Besonders große Hürden die für Nutzung oder das Leihen von E-Scootern gibt es zudem ebenfalls nicht; eine Mofa-Prüfbescheinigung oder ein Führerschein werden für die Nutzung des Gefährts nicht benötigt. Ebenso wenig gilt eine Helmpflicht. Das Mindestalter für E-Scooter liegt bei 14 Jahren. Allerdings gelten für alle Fahrer von E-Scootern im Straßenverkehr dieselben Alkoholgrenz- und richtwerte wie für Autofahrer. Und selbst wenn es dochr echt häufig vorkommt, dass zwei oder in manchen Fällen sogar drei Personen auf dem Scooter stehen: Elektroroller sind grundsätzlich nur für ausschließlich eine Person zugelassen.

Wenn der Scooter zum Unfallrisiko wird...

Im vorletzten Jahr ist die Zahl der E-Scooterunfälle mit Personenschaden um fast 50% gestiegen; hierbei war ein Gros der Beteiligten unter 25 Jahren und oftmals alkoholisiert. Insgesamt wurden 8260 Unfälle verzeichnet, bei denen 11 Personen ums Leben kamen, 1234 schwer und 7651 leicht verletzt worden sind. Die Zahlen für das Jahr 2023 liegen bislang nicht vor.

Ein gewichtiger Faktor für den rasanten Anstieg der Unfälle liegt in der inzwischen üppigen Verfügbarkeit von Leihscootern konkurrierender Anbieter in Großstädten sowie dem oft rigorosen Fahrverhalten der Scooter-Fahrer begründet. Häufig geschehen Unfälle zudem, da die Roller nicht ordnungsgemäß abgestellt werden und demnach Bürgersteige und Radwege blockieren. Siegfried Brockmann, Leiter der Unfallforschung der Versicherer, betonte, dass grundsätzlich zwischen Gelegenheitsfahrern und jenen unterschieden werden müsse, die einen eigenen Scooter besitzen würden; diese hielten sich weitaus häufiger an die vorherrschenden Regeln und wüssten mit ihren Fahrzeugen zudem besser umzugehen.

Wäre ein allgemeines Scooter-Verbot sinnvoll?

Da viele durch E-Scooter-Fahrer hervorgerufene Unfälle in Paris in der Vergangenheit vor allem auf Leihscooter-Fahrer zurückgeführt werden konnten, wurde der Verleih von E-Rollern in der französischen Hauptstadt im vergangenen Jahr komplett verboten. Wenngleich das Fahren im Straßenverkehr hierzulande bislang nicht verboten ist, wurde zumindest die Mitnahme in Bussen und Bahnen des Öffentlichen Nahverkehrs in Bayern jüngst untersagt. Als Gründe hierfür werden ausschließlich mögliche Sicherheitsbedenken angeführt, da es in London, Barcelona und Madrid im ÖPNV in der Vergangenheit gelegentlich zu Bränden & Explosionen, die durch mitgenommene E-Roller verursacht wurden, gekommen ist. In Deutschland wurde bislang kein derartiger Unfall verzeichnet.

Alleine das Verbot in Bus & Bahn allerdings betrifft vor allem jene, die mit dem eigenen E-Scooter auf dem Weg zur Arbeit, zur Schule, zur Uni oder zur Freizeitgestaltung sind und diesen - als Alternative zum Auto - in Kombination mit den öffentlichen Verkehrsmitteln nutzen. Einige Nutzer, die vom BR zum Thema befragt wurden, bemängelten die Entscheidung und verwiesen auf das bestehende Spannungsverhältnis zwischen der Bereitschaft mancher, auf klimaverträgliche Fortbewegung zu setzen, bei dieser im Alltag durch ein - wenig begründbares - Verbot wie dieses jedoch massiv eingeschränkt zu werden.

Unsere Fragen an Euch:

  • Würdet Ihr ein allgemeines (Leih- und Privatscooter) Verbot von E-Scootern in Großstädten befürworten?
  • Sollte ein Verbot ausschließlich für Leihscooter gelten? Welche Gründe sprechen dafür?
  • Welche Maßnahmen wären Eurer Meinung nach zur Reduzierung von Unfällen mit E-Scootern nötig?
  • Sollte es auch für Leihscooter eine Art "Führerschein"-Pflicht geben?
  • Fahrt Ihr selbst E-Scooter oder seid darauf angewiesen?
  • Welcher rechtliche / praktische Kompromiss zwischen Klimaschutz & Mobilität auf der einen und Unfallminimierung im Straßenverkehr auf der anderen Seite wäre sinnvoll?

Wir freuen uns auf Eure Antworten.

Viele Grüße

Euer gutefrage Team

Quellen:

https://www.adac.de/rund-ums-fahrzeug/elektromobilitaet/e-kleinstfahrzeuge/e-scooter/

https://www.br.de/nachrichten/bayern/e-scooter-in-zuegen-erlaubt-in-der-u-bahn-nicht-warum,U93sONd

https://www.tagesschau.de/inland/gesellschaft/escooter-elektroroller-unfaelle-100.html

https://www.tagesschau.de/ausland/europa/paris-e-scooter-verbot-101.html

Nein, ein Verbot wäre nicht sinnvoll, weil... 51%
Ja, in Großstädten sollten keine E-Scooter erlaubt sein, da... 36%
Andere Meinung und zwar... 13%
Umweltschutz, Unfall, Deutschland, Politik, Führerschein, Bußgeld, Gesetz, Bahn, Klimaschutz, alkohol am steuer, Bus, E-Scooter, Gesellschaft, Gesetzeslage, Großstadt, Kontrolle, Mobilität, ÖPNV, Roller, Scooter, Strafe, Straßenverkehr, Straßenverkehrsordnung, Verbot, Arbeitsweg, Schulweg, E-Roller, Meinung des Tages
Wie umgehen mit kontrollierenden Menschen?

Ich bin in einem Internat und hatte dort eine Gruppe von Menschen kennen gelernt.Wir haben viel miteinander gemacht doch ich lernte irgendwann auch noch andere Leute kennen,wie sie selbst ja auch.

Doch nun wo ich öfter was mit anderen unternahm,kamen böse Bemerkungen von denen und irgendwann baten sie mich um ein Gespräch.

Dort meinten sie ich könne nicht einfach was mit anderen machen ohne sie zu fragen.

Besonders eine Person(nennen wir ihn Bill) aus der Gruppe will ständig bei mir sein und toleriert es nicht wenn ich meine Ruhe will oder auch am Wochenende nach Hause fahre.

Oft werde ich bedrängt zu bleiben oder ihn besuchen zu müssen.Früher gab ich da nach und machte alles mit doch seit ich mehr Nein sage und auch mit anderen klar komme,meinten sie ich ignoriere die,was nicht stimmt,aber auch nicht ungewöhnlich wäre wenn die immer doofe Bemerkungen machen.

Jetzt wollten sie mir auch vorwerfen das ich mit Person X ja soviel geredet habe obwohl sie auch anwesend waren.

Ich sagte ihnen nur das ich mich treffen kann mit wem ich will und auch nicht immer was mit denen machen muss.

Nun sprechen sie hinter meinem Rücken Leute an,wie böse ich sei da ich die Gefühle von Bill verletze weil er unbedingt wieder mehr mit mir machen will.

Doch mir macht sein kontrollierendes,forderndes und aufzwingendes Verhalten Angst.

Da sie von mir aber keine Kritik hören wollten und nun beleidigt sind das ich nicht zustimme versuchen sie jeden der mich mag auf ihrer Seite zu ziehen,was ihnen nur mäßig gelingt.

Ich versuchte ein Gespräch mit der Person zu suchen doch er will nicht reden und meinte ich hätte ne Wahrnehmungsstörung.Obwohl mir mehrere schon die dabei waren,das es nicht so ist wie er sagt(Leute die bei den Situationen bei waren)

Er beobachtet mich auch noch oft und sieht das die Leute trotzdem noch was mit mir unternehmen,sogar seine Freunde gaben mir ihre Nummer.

Ich weiß nicht wirklich was mit dieser Gruppe los ist.

Sollte ich erneut um ein Gespräch bitten oder mich distanzieren?

Kontrolle, Missgunst
Könntet ihr Männer diesen sex. Selbstbeherrschungstest beim Militär überstehen?

Du bist beim Militär und willst dich für die Spezialeinheit qualifizieren und musst davor mehrere Härte und Eignungstests durchlaufen.

Du wirst die nächsten 30 Tage das härteste Trainingsprogramm durchlaufen müssen und anschließend 7 Tage alleine im Wald überleben müssen mit bloßen Händen.

Du bestehst alle Tests und wirst von deiner Ausbilderin zu einem unerwarteten Abschlusstest ins Feldlager gerufen.

Sie sagt, dass jetzt der letzte Test ansteht und zieht sich plötzlich splitternackt aus und befiehlt dir, dass du es ohne widerworte auch tun sollst. Dann sagt sie, dass bei ihr schon die härtesten Männer waren und alle bei diesen Test schwach wurden. Jetzt seid ihre beide nackt alleine in einem Raum und nachdem du seid Monaten keine Frau gesehen hast, stehst du nackt vor deiner nackt hoch attraktiven unwiderstehlichen strengen Ausbilderin. Sie sagt, dass du die nächsten 60 Minuten brav stehen bleiben musst und ihren Reizen Widerstehen musst und dann fängt sie an erotisch vor die zu tanzen und ihren Körper provokativ an deinen Penis zu Reiben und dich in den Wahnsinn zu bringen. Am Ende befiehlt sie dir dich sofort wieder anzuziehen und gleich direkt an der letzten Schießübung teilzunehmen.

Solltest du das bestehen, wirst du aufgenommen. Sollten deine Triebe dich außer Kontrolle bringen, wie dass du über sie herfällst oder danach dich danach beim schießen nicht konzentrieren konntest, wirst du als untauglich eingestuft und alles war umsonst.

Was haltet ihr von diesen Test. Zeigt er wirklich die absolute Willenskraft eines Soldaten ?

Könntet ihr sowas bestehen ?

Ja 73%
Nein 27%
Test, Männer, Training, Spezialeinheit, Bundeswehr, Frauen, Sexualität, Disziplin, Ehrgeiz, Elite, Erektion, Kontrolle, Militär, nackt, Soldat, Verführung, Erregung
Keine Freiheit, einfach ins Hotel?

Ich besuche gerade meinen Onkel in der USA

Meine Schwester ist schon seit einigen Monaten hier und hat mir echt schlimme Dinge von der Familie erzählt

Ich bin seit 1 Woche auch da um meine Schwester zu besuchen und für sie da zu sein

Seit dem ich hier bin konnten ich und meine Schwester nur Dinge in der Nähe von deren Zuhause machen aber es gibt noch einige Dinge die wir in New York (30 Minuten Entfernung) machen wollen

Ich werde bald 21 und meine Schwester in Februar 20. btw

Gereist bin ich auch schon viel und mit einem guten und sicheren "Plan" wäre mein Onkel auch einverstanden gewesen

Ich werde jtz nicht super krass ins Detail gehen:

Wir haben ihn den Plan gegeben und wirklich alles beachtet

Wir waren schon letzte Woche mit ihm in NY und würden auch nur in den Bereich bleiben wo wir mit ihm waren

Nun ja jtz heißt es, er wolle nicht dass wir alleine gehen

Wir sind nur noch bis nächste Woche Dienstag da (meine Schwester wäre noch einige Monate länger geblieben aber ist Mental so am Ende und fliegt mit mir zurück)

Unsere Mutter konnte ihn auch nicht überreden.

Wir können hier halt einfach wirklich nichts machen und er kann nur am Samstag mit uns nach New York 💀

Ich wünschte ich hätte nicht so viel Geld gespart und wäre einfach in Deutschland geblieben

Ich bin sogar schon so verzweifelt, dass ich überlege mit meiner Schwester am Wochenende zu einem Hotel zu gehen und dort die restliche Zeit zu verbringen..

Was sagt ihr?

Freizeit, ausziehen, Familienprobleme, Kontrolle, New York, verzweifelt, USA-Reise, helikoptereltern

Meistgelesene Fragen zum Thema Kontrolle