Über 10.000 EURO ins Ausland reisen, Zoll?

Hallo erst mal,

ich habe ins Nicht-EU-Ausland fliegen wollen und wusste nicht das man, wenn man mehr als 10.000 Euro hat, dies anmelden muss

An der kontrolle kam eine Person in Zivil und hat sich ausgewiesen, und fragte wie viel Geld ich dabei habe, habe gesagt dass ich 22.500 Euro habe. Dann hat er gemeint ich soll mitgehen. Ich wurde gefagt warum ich mit soviel Geld reise, was ich damit machen werde etc... Musste dann meine Aussage unterschreiben und ich durfte ausreisen.

Nach ca. drei Monaten, also jetzt, kommt eine Bußgeldbescheid von ca 2.000 Euro.

Das Geld ist mein Geld und ich habe es von meiner Bank, was ich auch nachweisen kann. Ist nicht gestohlen oder so.

Frage: Wie kann ich mich jetzt wehren dagegen, da ich keinen Rechtsschutz habe, und ein Anwalt ja auch einiges kosten würde...

Ich wusste wirklich nicht dass man es melden müsste. Und noch was, als Beweismittel haben sie paar Fotos geschickt. Das mit dem Bußgeldbescheid wo zu sehen ist auf einem A4-Blatt, ist eine Info dass man das Geld melden müsse und ein Poster an der Wand hängt was drauf steht dass der Zoll gegen Geldwäsche kämpft etc.

Doch ich habe diese Informationen nicht gesehen. Und wenn überhaupt, ein A4-Blatt, das man das an einem Flughafen sieht und liest ist eine Sache für sich, beim größeren Plakat hingegen werden nur die Aufgaben vom Zoll erläutert.

Danke für eure Antworten schon vorweg.

Reise, Europa, Geld, Ausland, Recht, Zoll, Mahnung, Bußgeldbescheid, Schwarzgeld, Reisen und Urlaub
19 Antworten
Habe ich nach psychotherapeutischer Behandlung noch Chancen bei den deutschen Sicherheitsbehörden?

Hallo liebe Community,

ich bin 20 Jahre alt und habe mein Abitur beendet. Ich habe für Oktober schon eine Ausbildungsstelle zum Physiotherapeuten bekommen, aber so wirklich ist das nicht mein Traumjob. Seit ich denken kann wollte ich nämlich bei einer Sicherheitsbehörde (Landespolizei, Bundespolizei, Bundeswehr, Zoll oder Verfassungsschutz) arbeiten. Aber dummerweise befinde ich mich seit letztem Jahr wegen leichter Depressionen in psychotherapeutischer Behandlung. Mir geht es mittlerweile aber sehr gut und ich war zu jedem Zeitpunkt in der Schule und im Sport voll leistungsfähig und hätte niemals mich oder gar andere Personen gefährdet. Außerdem meint meine Therapeutin, dass ich vollständig gesund werde und sie bei mir auch keinen „Rückfall“ erwartet, da meine „Probleme“ aus der Welt geschafft worden sind und ich ansonsten auch eine sehr starke und leistungsfähige Person bin.

Nun ist eine Bewerbung wegen der noch laufenden Therapie (keine Klinik und auch keine Medikamente) ja nicht möglich. Hat jemand Erfahrungen damit, ob eine erfolgreiche Bewerbung in 3 Jahren nach der Physio-Ausbildung möglich wäre. Oder hätte jemand noch einen Alternative zu den o.g. Behörden bei der man keinen Gesundheitscheck machen muss?

Es ist halt irgendwie auch zermürbend, dass man das Pech hat so eine Krankheit zu bekommen und sich damit seine Zukunft versaut. Ich verfluche mich gerade richtig überhaupt die Therapie angefangen zu haben.

Danke schonmal für Eure Antworten.

Polizei, Bundeswehr, Zoll, Depression, Psyche, Ausbildung und Studium
4 Antworten
CE Kennzeichnung und einführung von Keyboards/Teilen dafür, aus Ausland?

Geht um folgenden Sachverhalt, wenn ich bestimmte Produkte in die EU einführen möchte müssen diese - falls sie unter die entsprechendne Richtlinien fallen - u.a. das Kennzeichen CE haben.

In diesem Fall geht es um Computerperipherie, Keyboards, Mäuse etc. - ich habe in der Vergangenheit als Privatperson (kein Geschäft keine Wiederverkaufsabsicht) ersatzteile bzw einzelteile dafür besorgen, bekommt man meist aus China/Korea/Japan. Das sind gehäuse (PBT, ABS, Aluminium, Acryl, sowas eben), PCB (leiterplatten), mechanische switches, wiederstände, und so weiter. Mehrere dieser Packete wurden vom Zoll überprüft, keines davon ist hängengeblieben. Natürlich musste ich Zoll und Steuern zahlen.

Nun hab ich mal wieder was bestellt, diesmal ein Kit (also keine Einzelteile - allerdings nicht vollständig, d.h. das Gerät kann so wie es in der Box ist nicht in Betrieb genommen werden). Ich hab einige Leute gefragt die sowas importieren, und das scheint ok zusein.

Fertige Tastaturen allerdings sind nicht ok. Diese findet man im gegensatz zu Leiterplatten z.b. auch auf der Zoll webseite mit dem vermerk das diese die CE Kennzeichnung zwingend haben müssen.

Jetzt stellen sich für mich aber einige ganz allgemein Fragen dazu.

  1. Ich konnte Keine Regelungen zu teilbausätzen finden, allerdings öfter die Aussage das diese keine CE Kennzeichnung brauchen. (werden behandelt wie mehrere einzelteile es seiden ein bausatz würde komplett verkauft) Macht für mich insoweit Sinn da das Produkt garnicht auf seinen Betrieb geprüft werden kann, da es in der Form ja nicht funktionsfähig ist.
  2. Die Einzelteile scheinen tatsächlich keine zu brauchen, zumindest nicht in diesem Fall, der Zoll listet diese auch nicht.
  3. Inwiefern unterscheidet sich das ganze wenn Privatpersonen oder Händler sowas einführen. Also da die Teile ja ok zu sein scheinen, kann ich mir Einzelteile bestellen, das selbst zusammenlöten und bei mir daheim damit arbeiten. Wenn ich Händler/Hersteller wäre darf ich das auch aber ich müsste dann das fertige Produkt prüfen lassen bevor ich es in der EU verkaufen darf?

Soweit korrekt oder bin ich an einer Stelle falsch abgebogen?

Danke im vorraus.

Zoll, Keyboard, ce, Zollbestimmungen
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Zoll