3000 Kalorien als frau?

Hey, zu mir ich bin 18 Jahre alt und 177cm groß und mache jetzt seit gut einem Jahr intensiv Sport und bin jetzt seit zwei Monaten ca im Fitnessstudio. Ich bin sehr schlank bzw schon leicht definiert, ich möchte mehr muskelmasse aufbauen und strebe auch ein Sixpack an.

Jedenfalls wollte ich fragen, ob es normal ist, dass man täglich fast 3000 Kalorien isst (meistens 2800/900) das ding ist ja, um ein Sixpack zu kriegen muss man im Kaloriendefizit sein, das wäre bei mir 2628 Kalorien, das Problem dabei ist nur, dass ich an manchen tagen noch so doll hunger habe obwohl ich das richtige esse aber die Kalorien sind halt schon voll und ich sollte ja im Defizit bleiben... Das ist ja dann auch nicht gut wenn man hungert, weil man dann ja Muskelmasse anstelle von Fett abbaut. Und zucker bzw Weizen esse ich auch nicht, also daran liegt es nicht, dass meine Kalorien schon voll sind.

Soll ich dann einfach mehr essen, obwohl ich dann nicht im Defizit bin? Die kleine Fettschicht überm bauch muss halt nur noch weg, damit man die muskeln darunter besser sieht:/

(Achso und ich geh 4-5 mal die Woche ins gym für cardio, Krafttraining und mach auch ein paar kurse)

Und generell sind viele immer geschockt wenn ich sage, dass ich fast 3000 Kalorien esse, ich wusste das selber nicht aber seit ich halt mein esses tracke merk ichs und dick bin ich ich jz nicht....

Sport, Fitness, Ernährung, Fitnessstudio, Kalorienbedarf, Gesundheit und Medizin, Gym., kalorienverbrauch, Sport und Fitness, kaloriendefizit
Darf man im Wachstum auf dieser Weise abnehmen ohne, dass es den Wachstum hemmt?

Hallo

Ich bin 14 (in 4 Monaten 15)

Männlich

65 kg

167 cm groß

Und zwar habe ich im Internet meinen Grund und Gesamtumsatz berechnet dabei kam raus:

Gesamtumsatz: 2928

Grundumsatz: 1807

Nehme ich jede Woche 1kg ab wenn ich jeden Tag 1928 kcal essen ?

Ich mache jeden Tag Sport

Ich trainniere zuhause mit dem eigenen Körpergewicht (Calisthenics)

Und zwar alles mit den Videos von Sascha Huber.

Hier mein Trainnigsplan

Montag: Brust, Schulter

Dienstag: Hohlkreuzübungen

Mittwoch: 20 Minuten hiit workout

Donnerstag: Hohlkreuzübungen

Freitag: Bizeps, Trizeps, Sixpack

Samstag: 20 Minuten hiit workut

Sonntag: Hohlkreuzübungen

Montag: Beine, Rücken

Dienstag: Hohlkreuzübungen

Mittwoch: 20 Minuten hiit workout

Und dann immer so weiter....

Meine Frage ist jetzt ob ich dann mit den oben beschriebenen Zielen 1 kg fett pro Woche abnehmen kann?

Und ob all das nicht meinen Wachstum hemmt?

Ich esse mindesten 1g Proteine pro Körpergewicht, 50 bis 60 g Fett manchmal auch weniger und der Rest besteht aus Kohlenhydrate (meist Volkorn manchmal aber auch Weißmehl)

Danke BTW das du bis hier gelesen hast :)

Und ich wollte auch noch sagen, dass ich einen endomorphen Körperbau habe also breite Schultern, breite Hüfte Bauch wobei der Bauch auch wahrscheinlich wegen meinem Hohlkreuz so groß aussieht. Also alles breit gebaut aber nicht nur Muskolös sondern eher dick.

Ich würde mich sehr freuen wenn mir jemand all das beantworten würde.

Danke im voraus

LG

Max

Muskeln, Ernährung, abnehmen, Kalorien, fett, Fettabbau, Gesundheit und Medizin, Sport und Fitness, Wachstum, kaloriendefizit
Gewichtsabnahme?

Hey hey,

Folgendes...

Ich möchte Gewicht verlieren und meiner Gesundheit wegen ist das auch erforderlich.

Durch psychische Faktoren ist mein Essverhalten aktuell ohnehin... problematisch (zu wenig essen). Ich habe einen recht aktiven Job ( hauptsächlich stehend und laufend). Sport habe ich Beginn des Jahres vermehrt gemacht, seit es aber psychisch bergab ging, schaffe ich das einfach nicht. Ich fokussiere mit dem an Antrieb was mir bleibt, das Erledigen meiner Arbeit und das Lernen für das Examen. Bekomme nicht mal mehr meinen Haushalt auf die Reihe...

Davor habe ich gezielt darauf angesetzt abzunehmen - erfolglos - trotz Sport und Kaloriendefizit.

Dann war es mir "egal". Habe nun seit Juni/Juli bis heute etwas mehr als 15kg verloren, durch einen nicht unbeträchtlichen Kaloriendefizit (Apoetitlosigkeit, kein Antrieb zu kochen, ... - 2-4 normal portionierte Mahlzeiten in der Woche, ansonsten nix).

Mir ist durchaus bewusst, dass vieles was weg ist erstmal Wasser ist, durch die ungesunde Weise mit Sicherheit auch Muskeln. Ein Eisenmangel ist bereits seit August bekannt.

Allein in den letzten 4 Tagen sind wieder über 3kg runter, ohne dass es gezielt passierte.

Was könnten langfristige Folgen sein? Sollte darüber der Arzt informiert sein oder ist es erstmal unrelevant? (Ich bin nach BMI nicht Untergewicht geschweigedenn auch nur in der Nähe davon, habe starkes Übergewicht)

Würdet ihr euch einfach freuen? Würdet ihr es erstmal beobachten und fertig oder ist es sinnvoller mal den Arzt einzuweihen?

Danke vorab an jeden der sich die Zeit nimmt das zu lesen und mir eventuell noch seine objektive Perspektive mitteilen kann :)

LG

Ernährung, Gewicht, Depression, Gesundheit und Medizin, gewichtsverlust, Psyche, Sport und Fitness, kaloriendefizit, ungesundes essen
Kein Muskelaufbau wenn zu wenig Kalorien esse?

Hallo, also ich habe eine Frage

Ich möchte nicht umsonst trainieren.

Und zwar bin ich 17 und wiege nur 50KG.

Ich trainiere schon seit 2 Monaten fast jeden Tag, manchmal einen Tag Pause. Ich trainiere 30-50 Minuten lang (ganzkörper) und nehme 100gramm Eiweiß täglich. Ich ernähre mich zwar gesund, aber irgendwie esse ich zu wenig, obwohl es eigentlich genug für mich ist..

Und dann habe ich gelesen, das die Proteine als Energiequelle genutzt werden, wenn ich zu wenig esse.. also trainiere ich nur umsonst und nehme die Proteine umsonst zu mir? Was soll ich denn noch essen? Das wäre mir viel zu viel.. ich kann doch nicht 3 Mahlzeiten einbauen und dann irgendwie mich vollfressen

Ich esse täglich: 1 Eiweißtoast mit einer Scheibe Käse Gouda (manchmal auch zwei Toasts.) 1 großen Apfel, manchmal 2. 1 Banane. Manchmal Karotten. 1 500 Gramm Magerquark Shake mit paar Himbeeren und die Mahlzeit: Vollkornnudeln mit 100Gramm Hänchen, manchmal auch was anderes wie Reismit Hänchen oder Kartoffeln mit Spinat und Ei. Und das wars auch.. ist das zuwenig? Ich könnte mir nicht vorstellen viel mehr zu essen, da mit einer Mahlzeit satt werde. Könnt ihr mir bitte ausrechnen, wie viel Kalorien das ist und wie viel ich brauche? .. Ich finde es kompliziert das alles auszurechnen, aber das hört sich nach 400 kcal an..

Muskelaufbau, Muskeln, Ernährung, Kalorien, Kalorienbedarf, Eiweiß, Gesundheit und Medizin, kalorienverbrauch, Muskeltraining, Sport und Fitness, Muskeln aufbauen, kaloriendefizit
Brauche ich noch ein Kaloriendefizit oder nicht?

Hey, wie der Titel schon sagt, stellt sich mir die Frage, ob ich Abnehmen möchte (im Sinne des Fett-Verlierens) oder eher auf Muskelaufbau hinaus möchte.

Ich brauche hierzu eine professionelle Antwort und sage euch auch gleich warum.

Zu meiner Person: Ich bin eine 16 Jahre junge Frau, die seit einigen Wochen ins Fitnessstudio geht und Krafttraining ausübt. Ich liebe Krafttraining und bin zum Sport meistens nur motiviert, wenn ich weiß, dass ich dort was mit Gewichten machen kann.

Ich habe in diesem Jahr 10kg abgenommen (von 92kg auf 82kg) und das einzige, was mich noch stört, ist mein Bauch.

Denn alle Körperpartien sehen mittlerweile gut aus und im Großen und Ganzen bin ich zufrieden. Das einzige, was ich noch möchte, wäre, dass mein Bauch definierter und flacher wird. Um das zu erreichen denkt man eigentlich an ein Kaloriendefizit? - Problem ist, wenn man sich in einem Defizit ernährt, ist es schwieriger Muskeln aufzubauen, was ja auch gleichzeitig mein Ziel ist.

So wie ich informiert bin, ist es ja so, dass der Körper bei 3x die Woche relativ intensivem Training, auch mehr Kalorien braucht, aber dann habe ich wiederum Sorgen, dass mein Bauch letzten Endes, nicht flacher wird..

Ich hoffe jemand versteht, was ich meine und kann mir helfen.

Muskelaufbau, Ernährung, Fitnessstudio, Krafttraining, Kalorienbedarf, Flacher Bauch, Gesundheit und Medizin, kalorienverbrauch, Sport und Fitness, kaloriendefizit
Ich fühle mich so voller Angst? Woran kann das liegen?

Ich wache schon seit Wochen nachts gegen 3 Uhr auf und kann dann oft nur schlecht wieder einschlafen. Ich bin hellwach und spüre Angst (ohne Grund).

Kann das körperliche Ursachen haben? Kann es an einem Kaloriendefizit liegen bzw. daran, dass mir bestimmte Vitamine/Spurenelemente fehlen? Ich esse schon seit Monaten nur Obst und Gemüse/Salate. Kann es daran liegen?

Ich bin heute schon den ganzen Tag unruhig/ängstlich, obwohl nichts anders ist als sonst.

Vorgestern hatte ich einen Albtraum, der sich dann zum Teil gestern bewahrheitet hat.

Ich hatte von sehr verwahrlosten Männern geträumt, die in einem sehr schlechten körperlichen Zustand waren und überall herum lagen. Das hat bei mir eine große Hilflosigkeit ausgelöst (im Traum).

Gestern hab ich dann vom Fenster aus beobachtet, wie zwei "Penner" sich gestritten haben und im Streit auseinander gegangen sind. Der Eine war am Kopf blutüberströmt und torkelte komisch auf der Straße herum. Es sah ganz gruselig aus.

Als ich runterging um zu helfen, stellte sich bei näherem Betrachten heraus, dass der Kopf nur über und über mit Ketchup bedeckt war.

Aber wie im Traum spürte ich wieder diese Hilflosigkeit angesichts der Not von solchen Menschen.

Vielleicht hat mir das einen zusätzlichen Schock verpasst. Ich hab einfach das Gefühl, dass meine Nerven zunehmend blank liegen...

Vielleicht bin ich auch einfach zu viel allein.

Ernährung, Angst, Schlaf, Psychologie, Alleinsein, Gesundheit und Medizin, hilflosigkeit, Schock, Trauma, Unruhe, kaloriendefizit
Kann ich mit den Training sofort beginnen?

Hi, bin m/18

Möchte für meinen Körper und auch für mich was gutes tun und würde daher zum Trainieren anfangen! Ich habe zurzeit 20-25% Körperfettanteil (Selbsteinschätzung) und mein Ziel ist es auf 9-12%. Wie man sich denken kann ist bauchfett vorhanden, um da den sogenannten Sixpack zu bekommen müsste ich doch ins Kaloriendefezit, also 300-400 kalorien weniger zu mich nehmen oder? Und kann man überhaupt ins defezit und gleichzeitig Muskeln aufbauen, da ich dünn bin würde ich auch gerne Muskeln aufbauen (Oberarm, Brust, Rücken....).

Möchte sofort zum Trainieren anfangen, nun besitze ich keinen Trainings- oder Ernährungsplan! Wo würde ich einen finden, selbst einen zusammenstellen oder könnt ihr mir einen Empfehlen? Ich habe zwar schon ein paar von Sascha Huber gefunden der paar online gestellt hat, allerdings weiß ich nicht ob die für mich geeignet sind, da ich nicht eine Zeitlang falsch trainieren möchte.!

nun zu letzter Frage, Supplements: Welche Supplements sind für mich wichtig bzw. könnt ihr mir empfehlen?

Ich füge euch 2 Bilder ein und zwar: Körperfettanteil und Mein Ziel was ich schaffen will

Und kann man das schaffen das man im Sommer am See oder wenn ich in den Urlaub fliege (sofern möglich, wegen Corona) das man da schon einen sehr guten fortschritt sehen wird z.b Sixpack, Oberarme?

Ich möchte auch noch dazuschreiben das ich jetzt nicht der krasseste Bodybuilder werden möchte, sondern einfach für mich was gutes tun will.

Für jeden hilfreichen Tipp bin ich sehr dankbar! Hoffe da kommen einige gute Tipps, da ich wirklich mein Ziel so schnell wie möglich erreichen will, wer weiß vielleicht kann ich im Sommer schon am Strand chillen und habe schon einen guten Sixpack?!

Gruß

Körperfettanteil:

Ps: jetzt schaue ich ungefähr wie bei Bild 5 aus nur mit dünneren Oberarme und generell nicht so stark dick (das ihr besser einschätzen könnt wie lange ich ungefähr brauche bzw. ob ich im Sommer schon einen guten Sixpack habe)

Mein Ziel:

Kann ich mit den Training sofort beginnen?
Sport, Fitness, Training, Fitnessstudio, Kalorien, Ernährungsplan, kalorienverbrauch, Sport und Fitness, Trainingsplan, Ziele, Kalorienrechner, kaloriendefizit

Meistgelesene Fragen zum Thema Kaloriendefizit