Fitnessstudio Black Friday?

Hallo!

Nach langer Zeit mal wieder ein Lebenszeichen von mir...

Zu meiner ES: ich esse wieder normal und habe diese selbst bewältigt. Nur leider wiege ich wieder 71 kg.

(Während ES, vor ung. 2 Monaten, wog ich 65,8kg.)

Ich bin jetzt total unzufrieden mit mir, da mein Bauch die reinste Katastrophe geworden ist und mein Hintern auch ziemlich dick. Nicht zu sprechen von den Oberschenkeln. Ich kann auch immer weniger meine Knochen am Rücken spüren bzw. die Hüftknochen sind nicht mehr ganz sichtbar, was mein Schönheitsideal war und noch immer (!) ist.

Ich finde dünne, athletische Körper einfach toll. Der eines Models wär mir auch lieb, da ich sehr groß (1.80) bin und somit schon eine Voraussetzung hätte, so einen Körper zu kriegen.

Nun möchte ich wenigstens das Fett auf gesunde Weise mit Krafttraining abbauen, da der Fakt, monatlich für ein Abonnement in der Muckibude zu zahlen, für mich Motivation genug wäre, fast täglich diese zu besuchen. (Ich mag es nicht, mein Geld aus dem Fenster zu schmeißen!)

Da stellt sich mir die Frage, ob Fitnessstudios am Black Friday/Monday auch solche Aktionen starten und billigere Abo‘s/ Verträge anbieten!

Kennt sich da zufällig jemand damit aus und weiß, welche Ketten das anbieten?

Sport, Fitness, Bodybuilding, Muskelaufbau, Gesundheit, zunehmen, abnehmen, Fitnessstudio, Diät, Model, Krankheit, Anorexie, Bulimie, Essstörung, gewichtsabnahme, Gewichtszunahme, Magersucht, Sport und Fitness, Athletisch, Black Friday
2 Antworten
Schaffe es nicht abzunehmen?

Hallo, es kann sein, dass dieser Text etwas länger wird da ich erstmal ein paar Sachen erklären muss.

Also ich bin 19 Jahre alt, ich war in der Grundschule und generell als Kind immer normalgewichtig, mit dem Übergewicht hat das angefangen mit ungefähr 14. Ich weiß nicht wie es passiert ist, ich kann nur sagen das es eine schwere Zeit für mich war, da meine Klassenkameraden mir auch sehr deutlich gemacht hatten was sie von meiner Gewichtszunahme hielten. Ich hielt die hänselein nicht lange aus und mit 15 oder 16 hab ich mit einer sechsmonatigen Diät angefangen, ich habe gut angenommen von 78 auf 59 Kilo. Ich war so zufrieden mit mir, habe mich noch nie so wohl gefühlt, es war einfach schön Klamotten anzuziehen die einem gefallen und sich jeden Tag schick zu machen. Mit 17/18 war es dann immer ein hin und her, mal wog ich 68, dann wieder 63, plötzlich wieder 70 und Wochen danach wieder 60. Also hab immer die Kurve bekommen. Jetzt ist das nicht mehr so, seit Dezember hab ich 20 Kilo zugenommen und wiege jetzt 83 Kilo bei 1,68kg. Ich habe mich schon lange nicht mehr so unwohl gefühlt, ich mache mich nicht mehr schick, ziehe nur noch schlabbersachen an, weine fast jeden Abend und nehme mir dann vor ‚morgen fängst du an !‘ , mache es dann aber nie, ich schaffe es einfach nicht mehr, obwohl ich tausend Gründe dafür hätte. Dieses Gefühl sich so minderwertig fühlen, weil die Gesellschaft eben das Gegenteil von einem selbst erwartet und man selber auch weiß wie es ist sich besser zu fühlen. Wenn ich so drüber nachdenke wie auch einfach die Umgebung mit einem umgeht macht mich das einfach nur traurig. Meine Frage ist, ob jemand für mich Tipps hat, was kann ich tun, wie schaffe ich es diesen schweinehund zu überwinden, soll ich mir professionelle Hilfe holen ?

Danke euch im Voraus für jede nützliche Antwort!:)

Leben, abnehmen, Diät, Gesundheit und Medizin, Gewichtszunahme, Liebe und Beziehung, Selbsthass, Sport und Fitness, unwohl fühlen
2 Antworten
Bekomme ich noch einen größeren Busen nach Essstörung?

Okay, also.. Hey, ich bin 16 Jahre alt geworden(am 1.8) und habe da ein kleines Problemchen.. also ich habe glaube gegen meinem 13 oder 14 Lebensjahr ungefähr meine erste Regelblutung bekommen und hatte die dann auch bis ich ungefähr 15 war... dann fing es bei mir an mit einer Essstörung an und ich habe innerhalb mich mal eines Monats ca 15kg abgenommen (70 zu 55).. ich hab dann auch schnell gemerkt, dass mein Körper auf Energiesparmodus macht und halt meine Regel abstellt etc.. nun versuche ich wieder normal zu essen (was zwar sehr schwer ist aber ich hab’s im Griff) und das schon etwas länger aber meine Regel kommt einfach nicht wieder wie sie mal war.. ich hatte glaube vor 3 Wochen ca eine ganz ganz leichte aber ich hab mich gefreut wie sonst was XD.. nun hab ich Angst weil ich anscheinend einen Östrogenmangel habe, dass ich nie größere Brüste bekommen werde.. ich schäme mich wirklich in Sport mich umzuziehen weil wirklich alle wenigstens irgendwas haben aber ich hab einfach mal garnichts außer vielleicht eine 5mm Wölbung.. mein BH ist nur dafür da damit es wenigstens nach etwas aussieht aber man kann wegen dem Platz reingucken und mir ist das so peinlich.. mein Selbstbewusstsein ist deswegen total weg. Ich habe jetzt gehört, dass man ja die Pille nehmen kann Weil die ja anscheinend etwas beim Oberweitebekommen dazu hilft aber ich hab 1. immer noch total Angst vor Gewichtszunahme am Bauch und Beinen 2. ist mir das peinlich meiner Mutter davon zu erzählen und 3. würde ich gerne wissen ob davon nur die Brust wächst (falls man drauf reagiert) oder ob man generell zunimmt .. ich kann meinen Kopf nicht beschreiben, auf einer Seite sagt der mit „iss normal dann bekommst du vielleicht Brüste und wirst weiblicher und attraktiver“ auf der anderen Seite kommt dann wieder „lass es und iss nur 700kcal das reicht! Du weißt nicht ob das was bringt du wirst eh nur wieder am Bauch und an den Beinen fett und niemand wird dich mögen! Du bist generell schon fett genug!“ .—. (Ich bin übrigens zur Zeit 1,72cm und wiege ungefähr 62kg also im normal Bereich)

wäre lieb wenn sich irgendwer meinen Roman durchliest oder so und mir vielleicht antwortet ich bin ich verzweifelt und fühle mich einfach nicht mehr wohl..

Brust, Pille, Pubertät, Essstörung, Gesundheit und Medizin, Gewichtszunahme, Liebe und Beziehung, Magersucht, Periode, Sport und Fitness, Hormonmangel, Östrogenmangel
7 Antworten
Darf ich meine Freundin zum essen motivieren (nicht drängen), damit sie zunimmt?

Wie ich schon in meiner anderen Frage gesagt habe, hat meine Freundin in USA zugenommen und möchte aber unbedingt wieder richtig schlank werden. Ich will, dass sie glücklich ist, aber ich fände es sehr schade, wenn Sie abnimmt wegen Druck von irgendwelchen Schönheitsidealen und gar nicht weil sie selber das wirklich will.

Bisher hat sie aber noch nichts abgenommen. In den USA haben sich nämlich auch ihre Essgewohnheiten verändert. Sie isst jetzt sehr gerne und auch mehr als früher. Meistens nur ausnahmsweise aber man kann sehen, dass sie es dann sehr genießt.

Sie hat sich früher schon künstlich eingeschränkt, weil sie schlank sein immer sehr wichtig fand und ich hatte auch nicht das Gefühl, dass ihr das so schwerfiel. Jetzt ist das schon bisschen anders. Ich merke, dass sie oft richtig Lust auf Essen hat und dann aber an ihre Figur denkt.

Wenn sie jetzt einfach nicht so diszipliniert wäre, würde sie auf keinen Fall abnehmen können, eher noch zunehmen. Ich bin mir sogar absolut sicher, dass meine Freundin molliger wird, wenn ich sie beim Essen ein wenig motiviere.

Ist es schon sowas wie drängen, wenn ich sie in solchen Situationen überrede, einfach soviel zu essen, wie sie Lust hat?

Eigentlich mag sie es ja irgendwie…

Figur, essen, Ernährung, Gewicht, zunehmen, Dicker werden, Freundin, Gesundheit und Medizin, Gewichtszunahme, Liebe und Beziehung, mollig, Sport und Fitness, mollige Figur
10 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Gewichtszunahme

Durch Proteine zunehmen?

12 Antworten

Swingo 30 Gewichtszunahme, Erfahrungen?

1 Antwort

Erfahrung mit der Pille : Maexeni 20?

4 Antworten

Venlafaxin - Zu oder Abnahme?

6 Antworten

3 Kilo zugenommen in 2 Tagen

4 Antworten

Quetiapin - Gewichtszunahme entgegenwirken?

4 Antworten

Schilddrüsenunterfunktion, trotz Tabletten, Gewichtszunahme!?

5 Antworten

Gewichtszunahme durch Lyrica: Verschwinden die Kilos nach Ende der Therapie wieder von selbst?

2 Antworten

Hab durch meinen Freund richtig zugenommen, ist das normal?

8 Antworten

Gewichtszunahme - Neue und gute Antworten