Fressanfälle jeden Samstag Freitag obwohl ich genug esse?

Hey

kch habe jede Woche entweder Freitag oder Samstag fressanfälle von 2500-3000 Kalorien. Ernähren tue ich mich gesund und essen tue ich ebenfalls genug. Ich bin 18 Jahre und 1,65 und möchte wieder auf meine 48 kg kommen. Zur Zeit wiege ich 55 kg. Einige werden sagen das dass normal Gewicht ist nur für mich ist es das nicht, da ich ziemlich dick aussehe. Ich habe mir ausgerechnet das ich ein Kalorien Verbrauch habe von 1,850 Kalorien mit Sport und Bewegung.

ich fahre viel Fahrrad und mache workouts 3 mal die Woche. 1 mal die Woche gehe ich joggen, dies ist aber nicht immer so, auch mal mache ich eine Woche nichts beziehungsweise kaum was

mich nehme jeden Tag 1500- 1700 Kalorien zu mir fürs abnehmen ist es also nicht wenig

morgens esse ich meistens so gegen 11 Uhr. Da esse ich Haferflocken mit Magerquark oder soyajoghurt mit erdnussmus Banane und Apfel Heidelbeeren oder auch Erdbeeren manchmal auch Nüsse das sind dann 450 Kalorien und bereits auch schon 40 Protein

priteine nehme ich ebenfalls genug zwischen 80-120

Moder morgens auch ein Ei mit Gemüse und Tofu das macht 500 Kalorien

mittags Snacke ich einen Apfel Tomate Gurke oder auch mal einen Kakao mit backkakou salted caramel chunky flavor und mandelmilch natürlich auch mal ab und zu eine kleine Süßigkeit oder Protein Riegel

Proteine nehme ich am Tag zwischen 80-115 zu mir

abends esse ich immer unterschiedlich da ich noch bei meinen Eltern wohne kochen wir meiszens immer Nudeln mit Tomaten Soße und Gemüse oder Reis mit Gemüse Suppe Linsen couscous also eigentlich immer das worauf ich Bock habe, oder was sie kochen.ich verzichten auf nichts, da ws nichts bringt. Aber trotzdem habe ich immer fressanfölle und ich verstehe nicht warum zu wenig essen tue ich auf jedenfalls nicht

mal gehen wir auch essen und meine Kalorien rechne ich auch immer ab so das es genau ist

kann mir bitte jemand helfen? Und mich beraten, da ich immer weiter zunehme und immer mehr cellulite bekomme

Essen, Ernährung, Gewicht, abnehmen, Cellulite, Gesund abnehmen, Gewichtszunahme, Freßattacken
Welche frei käuflichen Mittel haben Dir bei Ödemen geholfen und wie wirksam findest Du Brennnesseltee?

Bitte keine rezeptpflichtigen Mittel nennen, diese würde ich nicht bekommen.

Wie werdet Ihr Wassereinlagerungen / Ödeme los?

Ich kenne als Lösung nur salzarmes Essen, viel Wasser trinken.

Ich bewege mich recht viel, über 10.000 bis 15.000 Schritte am Tag, 3x die Woche funktionales Krafttraining.

Ich lagere generell schnell Wasser ein, körperlich ist alles in Ordnung.

Blutdruck, Herz, Blutwerte, alles seit Jahren Top.

Bei mir liegt es teils an der Ernährung (unbewusst zu viel Salz, obwohl ich nie selber salze, es ist der Salzgehalt von Wurst, Fisch usw).

Ich achte schon drauf, falle aber doch teils darauf zurück. Ich esse nur selten Weizenmehlprodukte und reduziere Zucker stark.

Wie wirkt bei Euch Brennnesseltee? Findet Ihr die Wirkung durchschlagend gut oder eher mau?

Wieviel trinkt Ihr dann davon?

Welche entwässernden Mittel haben Euch am besten geholfen?

Gesundheitlich ist wie gesagt alles okay, ich wurde mehrfach diesbezüglich untersucht.

Die Wassereinlagerungen sind auf der Waage, extrem an den oberen Augenlidern und Fingern zu sehen. Überwiegend an den Augen und beim Wiegen (plus 3 kg).

Das Gewicht geht rapide von einem Tag auf den anderen um 2-3 kg im Gegensatz zum Vortag hoch und nein, es sind keine normalen Schwankungen, ich schwanke sonst immer maximal um 500 bis 1000 g und habe dann nicht diese dicken oberen Augenlider.

Medizin, Gesundheit, Ernährung, Gewicht, Wasser, Tee, Entwässerung, Geschwollene Augen, Gesundheit und Medizin, Gewichtszunahme, Lymphödem, Naturheilkunde, Naturheilmittel, ödeme, Schwellung, Sport und Fitness, Augenlider, Brennesseltee, Brennnessel, Gewichtsschwankungen, lymphe, Wassereinlagerungen
In der Jugend viel essen aber nicht zunehmen?

Hallo ich m16 bin sehr verwundert. Ich esse sehr viel, frühs mittags abends große Portionen. Immer 3-5 Scheiben mit Butter Käse Wurst, trinke Kaffe mit Milch und esse viele Nüsse und viel Fisch.Gemüse ess ich auch alles aber nicht oft. Vielleicht mal 1 Möhre am Tag. Ich ernähre mich zwar abwechslungsreich, aber mit wenig Gemüse. Obst ist in Maßen dabei z.B. Äpfel, Trauben oder Bananen. Im Prinzip esse ich alles an Fleisch, Gemüse und Obst aber bin wählerisch bei Käsesorten, wobei ich da auch viele esse.

Trinken tue ich hauptsächlich Wasser aus der Leitung, Milch, Hafermilch, Tee und ab und an mal Saft.

Meine Frage ist: Woran liegt das? Ich nehme nicht zu, wenn ich so viel esse.

Ich esse gerne und auch mal zwischendurch, hab mir nur für dieses Jahr vorgenommen, keine verarbeiteten Süßigkeiten zu essen sprich Fruchtgummi, Schokolade, Kuchen, Limo, Eis etc. Nur Honig und Obst. Das tut mir schon sehr gut aber trotzdem, ich nehme nicht zu.

Alle sagen mir immer "Ach du mu***i, da muss was aus dir werden". Ja aber ich achte tatsächlich auf meine Ernährung, !achte nicht esse gesund!

Wenn ich ausgewogen wenig also normal viel esse, nehme ich ab, deswegen ess ich meiner Mutter immer die Haare vom Kopf. Wiege etwa 68-69kg auf 1,83m einmal nach nem fetten Essen warens 70 glatt aber es schwankt immer, ist ja normal.

Liegt es daran, dass ich kaum Kältegefühl habe und oft kurzärmlich oder in kurzer Hose bei 10-15 Grad draußen bin? Hab gelesen, dass bei der Kälte die Braunen Fette im Körper das Weiße Fett abbauen, wodurch man fett verliert und Wärme gewinnt.

Ich kann mir nicht erklären, dass ich das alles in meiner Wachstums- und Reifephase einfach verstoffwechsle. Wo ess ich denn nur hin? Ich bräuchte mal euren Rat bitte.

Essen, Ernährung, Jugendliche, Gesundheit und Medizin, Gewichtszunahme, Sport und Fitness
Kann man seinen Partner auch lieben wenn er sich körperlich verändert hat?

Ich habe seit der Schwangerschaft 15 Kilo zugenommen die Geburt meines Babys ist 6 Monate her und ich habe immer noch die Kilos drauf. Nach der Geburt habe ich von ca 99 Kilo 93 Kilo gewogen. Und nun sind wieder 6-7 Kilo drauf also ich wiege quasi wieder wie am Ende meiner Schwangerschaft. Ich schaffe es leider nicht abzunehmen es fällt mir leider sehr sehr schwer abzunehmen ich esse halt zur Zeit sehr gerne und da meine Gene eh nicht so gut sind nehme ich leider zu...

Was ich mich zur Zeit sehr oft frage ist: kann mein Partmer mich überhaupt noch so lieben? Weil vor der Schwangerschaft und in der Schwangerschaft war ich sexy ich war schlanker fande mich viel schöner als jetzt. Mein Partner hat mir auch oft gesagt das ich sexy bin und sehr attraktive bin. Mittlerweile sagt er mir zwar er findet mich noch attraktiv aber er sagt es nicht mehr sowie vorher. Er sagt mir zwar immer das er mich noch liebt und das ich mir keine Gedanken machen soll aber ich kann es mir irgendwie nicht vorstellen da ich so krass zugenommen habe und mich total unwohl fühle. Vor und in der Schwangerschaft habe ich Oberteile in Größe M/L getragen und Hosen in Größe 46/48 und mittlerweile trage ich Oberteile in Xl und Hosen ab Größe 50. Mir geht es dadurch sehr schlecht und ich stecke in ein tiefes großes Loch und komme da leider alleine nicht wieder raus. Mein größter Wunsch Mama zu sein ist in Erfüllung gegangen dafür bin ich auch sehr sehr dankbar..... aber sowie ich mich momentan fühle ist es sehr schrecklich für mich.....

Könnt ihr eurer Partner den auch weiterhin so lieben auch wenn er sehr zugenommen hat und nicht mehr sowie vorher aussieht? Geht sowas?

Mein Herz tut so weh....

Gesundheit und Medizin, Gewichtszunahme, Liebe und Beziehung, Sport und Fitness
stetige Gewichtszunahme ohne ersichtlichen Grund. Was tun?

Hallo zusammen,

ich leide sehr unter meiner Gewichtszunahme und finde den Grund dafür nicht. Die Thematik ist für mich so schlimm, dass ich auch psychisch extrem darunter leider und mich nicht mal mehr traue kurze Klamotten zu tragen. Eventuell kann mir hier jemand weiterhelfen.

Vorab: meine Ernährung ist sehr ausgewogen und Sport mache ich mittlerweile wieder fast täglich. Zudem trinke ich täglich ausschließlich 2,5 - 3 Liter Wasser.

Das Ganze fing mit ca. 15 Jahren an. Ich dachte mir natürlich erstmal nichts dabei und war der Meinung, dass es sich sicherlich bald wieder legt. Mit 18 habe ich dann angefangen regelmäßig Sport zu machen und konnte in dieser Zeit immer noch keine Besserung feststellen. Im Gegenteil: Die Kilos wurden immer mehr. Da ich nach langer Zeit keine Erfolge feststellen konnte, habe ich den Sport aus Frust wieder schleifen lassen.

Ich habe mich auch zum Arzt begeben, um einen rundum Checkup machen zu lassen. Ergebnis: Alles sehr gut, keine Auffälligkeiten (Schilddrüsenwerte sind gut, Zucker und Cholesterin auch). Zwischenzeitlich hatte ich die Vermutung, dass die Pille daran schuld sein könnte, daher habe ich Sie vor 1,5 Jahren abgesetzt. Trotzdem hat sich seither nichts verändert. Es gibt auch sonst keine Medikamente die ich regelmäßig zu mir nehmen. Eine genetische Veranlagung kann es meiner Meinung nach auch nicht sein, da meine Eltern und Großeltern sehr schlank sind und dafür auch kaum etwas tun müssen.

Mein BMI liegt aktuell übrigens bei 30.

Habt ihr vielleicht eine Idee was der Grund dafür sein könnte bzw. einen Tipp was man noch untersuchen lassen könnte?

Vielen Dank und liebe Grüße!

Gesundheit, Gesundheit und Medizin, Gewichtszunahme, Sport und Fitness
Plötzliche Gewichtszunahme?

Hey

Ich habe bis noch vor einigen Wochen erlebt, dass ich nicht einfach so zunehmen kann, egal wie viel ich esse. Bis daher hatte ich ein Gewicht von 53kg bei einer Körpergrösse von 158cm.

Nun, seit knapp einer Woche verspüre ich ein schmerzendes Ziehen an einer Narbe, die ich am Bauch (bisschen links unten am Bauchnabel von SVV) habe und mir sind auch zwei, drei Dehnungsstreifen aufgefallen.

Habe mir vorerst nichts dabei gedacht, bis es täglich dazu gekommen ist. Mir ist jetzt aufgefallen, dass ich innerhalb einer, zwei Wochen 3kg zugenommen habe, obwohl meine Ernährung unverändert ist. Das ist halt sehr untypisch für mich, da ich bisher einen recht schnellen Stoffwechsel hatte.

Jetzt ist meine Frage, woran es liegen könnte, dass ich urplötzlich richtig schnell zunehmen kann (hatte bis zu meinem 14. Lebensjahr massive Probleme damit und war auch untergewichtig (wurde durch viel Fastfood in kurzer Zeit besser)).

Deswegen wollte ich fragen, woran das liegen könnte.

Natürlich ist mir in den Sinn gekommen, dass villt. eine Schilddrüsenunterfunktion der Grund sein könnte, jedoch weise ich - bis auf die Gewichtszunahme - keine weiteren Symptome davon auf.

Woran könnte es liegen, dass ich auf einmal zunehme?

Zu mir noch: Ich bin 17 und bin bereits aus der Pubertät raus.

Fitness, Gesundheit, Ernährung, Gesundheit und Medizin, Gewichtszunahme, Sport und Fitness
Was tun wenn der Partner so laut schnarcht, dass man nicht mehr schlafen kann?

Hallo zusammen,

als mein Freund und ich zusammen gekommen sind, hat er als Seilbahnbediensteter auf einem Gletscher gearbeitet und war nur am Wochenende zuhause, wo wir beide ausschlafen konnten. Dann wurde er gekündigt und arbeitet nun in einer Firma in der Nähe, schläft also jeden Tag daheim.

Da er sehr laut schnarcht, ist das sehr belastend für mich. Ich bin sehr introvertiert und hochsensibel und leide von Haus aus ständig unter Reizüberflutung. Für mich ist eigentlich Ruhe sehr wichtig, aber ich werde ungefähr jede halbe Stunde nachts geweckt und habe keinen normalen, durchgehenden Schlaf mehr. Dann klingelt um 6 der Wecker und ich könnte jeden Morgen weinen, weil ich Schlaf brauche, aber gleich zur Arbeit muss.

Dann bin ich den ganzen Tag in der Arbeit, kann mich schlecht konzentrieren und bin absolut nicht belastbar. Manchmal redet jemand mit mir und ich bekomme es garnicht mit, weil ich geistig so abwesend bin. Sobald ich 2 oder mehrere Sachen parallel machen soll, bekomme ich die Krise. Dann komme ich um 17 Uhr heim, da geht’s mit Haushalt weiter und danach bin ich so dermaßen erledigt, dass ich absolut keine Energie mehr habe für Sport, Hobbies, Freunde oder Zeit für mich selbst. In der Arbeit sitze ich den ganzen Tag, ich habe seit dem ich nicht mehr alleine schlafen kann ca. 20 Kilo zugenommen weil ich den ganzen Tag hungrig, energielos und genervt von allem bin. Ich bin manchmal total unfreundlich zu den Kollegen, obwohl die ja garnichts dafür können, habe auch deswegen ein schlechtes Gewissen.

Er war schon beim Arzt, der sagte dass aufgrund seiner fehlenden Nasenscheidewand selbst eine Operation nicht hilft, weil das einfach so ist bei ihm. Wir haben schon diverse Anti-Schnarch-Gadgets probiert, nichts half. Mit Ohrstöpsel kann ich nicht schlafen, ich habe es echt lange versucht. Getrennte Schlafzimmer sind auch nicht möglich, da unsere Wohnung so klein ist.

Manchmal übersiedle ich mitten in der Nacht auf die Couch im Wohnzimmer, aber er schnarcht so laut, dass ich selbst dort noch dauernd geweckt werde. Getrennte Wohnungen können wir uns nicht leisten, obwohl wir beide Vollzeit arbeiten gehen, weil bei uns die Wohnungen überall so teuer sind. Wo anders hinziehen ist auch keine Option, da wir ja hier unsere Freunde, Familie und Jobs haben.

Ich weiß nicht mehr was ich machen soll, ich bin schon total erledigt. Hat jemand bitte noch Tipps was wir probieren können? 

Gesundheit, schnarchen, Gesundheit und Medizin, Gewichtszunahme

Meistgelesene Fragen zum Thema Gewichtszunahme